Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
495,631 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 567 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 1 von 2 1 2
OP Kosten/Nachversorgung #157407
23/05/2015 15:56
23/05/2015 15:56
Joined: May 2015
Beiträge: 11
italia
F
fredbongusto Offline OP
Junior Mitglied
fredbongusto  Offline OP
Junior Mitglied
F

Joined: May 2015
Beiträge: 11
italia
wer uebernimmt in marokko OP-Kosten? wer bezahlt aufwendige nachbehandlungen?

bin ich richtig informiert dass in diesem fall die armen des landes auf hilfe der reichen angewiesen sind? gibt es keine staatliche einrichtungen oder hilfsorganisationen die diese kosten uebernehmen? mir wurde ein fall eines 14 jaehrigen maedchens herangetragen dass dringend eine niere braucht . sie ist derzeit in dialyse... die aerzte raten nun zu einer nierentransplantation .. die spenderniere kann vermutlich von familienangehoerigen gegeben werden. dannach sind fast lebenslang medikamente von noeten.

mir wurde gesagt dass die familien selbst dafuer aufkommen muessen und dass u.a. die reichen des landes den armen helfen.

bin ich da richtig informiert?

gibt es eine weltbekannte organisation die man im fall eines jungen maedchens um hilfe bitten koennte?

danke fuer eure info

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: fredbongusto] #157408
23/05/2015 16:19
23/05/2015 16:19
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo.

Wer weitgehend Mittellos ist in Marokko bekommt, gegen entspr. Bescheinigung vom Bürgermeisteramt, eine kostenlose Krankenkassenmitgliedschaft und einen entspr. Ausweis.
Dieser wird im Krankenhaus vorgezeigt und mit ihm wird "bezahlt".

Bei schweren Erkrankungen wie Krebs gibt es noch Hilfsorganisationen, die die Patienten unterstützen und die Behandlung weitgehend kostenlos für den Patienten machen, wie z.B. http://www.contrelecancer.ma/en/alsc


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: Thomas Friedrich] #157416
24/05/2015 06:25
24/05/2015 06:25
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Hallo Thomas,
gilt das auch für "lebenslange" Medikamente? Das wäre ja nach der Transplantation so.
Ein Bekannter von mir ist Epilepsiekrank. Der braucht auch regelmäßige Medis, die er nicht bezahlen kann. Einige Jahre hat dies ein reicher "Freund der Familie" gemacht. Aber nun nicht mehr und das ist ein großes Problem.


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: Keela] #157419
24/05/2015 07:59
24/05/2015 07:59
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo Keela,

genau weiss ich das nicht aber ich denke, dass da, zum, teilweise, diese Krankenkasse (wie schon geschrieben, gibt es die Mitgliedschaft für Mittellose kostenfrei) einspringt und ansonsten gibt es diverse Hilfsorganisationen in Marokko die Hilfe geben.
Das Problem ist oft den richtigen Weg zu finden und von daher nutze viele den einfacheren Weg, sich die Medikamente von reichen Bekannten bezahlen zu lassen.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: Thomas Friedrich] #157421
24/05/2015 21:29
24/05/2015 21:29
Joined: Sep 2003
Beiträge: 430
DE/MA
sara79 Offline
Mitglied
sara79  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2003
Beiträge: 430
DE/MA
Für mittellose Bürger gibt es die RAMED
https://www.ramed.ma
Ich kenne mich im Detail nicht aus, aber das ist ein Programm für die kostenlose Behandlung von einkommensschwachen Bürgern in Marokko( mit Nachweis ). Soweit ich weiss, werden Arztkosten übernommen, nicht aber Medikamentenkosten.


Transporte von + nach Marokko
Nächste Fahrt D->MA : Februar 2018
Nächste Fahrt MA->D : Februar 2018
www.marokko-transport.de
facebook:
http://www.facebook.com/#!/pages/Marokko-Transport/107067745995364
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: fredbongusto] #157425
24/05/2015 22:40
24/05/2015 22:40
Joined: May 2015
Beiträge: 12
Duisburg
F
feverdo Offline
Junior Mitglied
feverdo  Offline
Junior Mitglied
F

Joined: May 2015
Beiträge: 12
Duisburg
Ich denke da musst du alles alleine übernehmen..kaum eine Klinik oder KK übwrnimmt dort diese kosten.

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: feverdo] #157442
25/05/2015 06:26
25/05/2015 06:26
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Thomas, Sara und feverdo
Herzlichen Dank für eure Antworten. Deinen Tipp, Sara, werde ich weitergeben. Aber ich fürchte, dass Medikamentenkosten nicht übernommen werden. Die sind ja oft über die Zeit sehr teuer.
Liebe Grüße
Keela


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: Keela] #157476
25/05/2015 23:22
25/05/2015 23:22
Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline
Mitglied
twikezora  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
Wie sieht es mit den öffentlichen Krankenhäuser wie Hassan II aus?
Ich erinnere mich, dass ich dort während meiner Studienzeit ein Arzt aufgesucht habe. Man hat dort tatsächlich nichts bezahlt, bis auf die Medikamente, welche man sich anschließend in der Apotheke geholt hat.

Vielleicht ist es immer noch so? Allerdings würde ich falls die Mittel vorhanden ein privates Krankenhaus für eine OP vorziehen.

Zora

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: twikezora] #157478
26/05/2015 06:59
26/05/2015 06:59
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Nach wie vor ist es so, dass in staatlichen Krankenhäusern die Behandlungen und die Medikamente zu einem geringen Teil, für den Patienten kostenfrei sind.
Jedoch werden dort verstärkt die Patienten bevorzugt, die hohe "Trinkgelder" an die Ärzte und andere Bediensteten zahlen.
Eine dringend notwendige Operation kann ohne Bakschisch schon mal um viele Monate verschoben werden.

Die Privatkliniken funktionieren ohne Schmiergelder, sind aber "ganz normal" zu bezahlen.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: fredbongusto] #158110
18/06/2015 16:46
18/06/2015 16:46
Joined: May 2015
Beiträge: 11
italia
F
fredbongusto Offline OP
Junior Mitglied
fredbongusto  Offline OP
Junior Mitglied
F

Joined: May 2015
Beiträge: 11
italia
danke fuer die zahlreichen antworten und sorry dass ich mich jetzt erst melde ... bin erst seit ner knappen woche aus marrakesch zurueck und schon wieder mit arbeit zu gemuellt...

also habe ich das jetzt richtig verstanden? die nachbehandlung die eben bei einer nieren -transplantantion fuer das junge maedchen vermutlich ein lebenlang aber fuer mind 1 jahr benoetigt wird ... wird nicht uebernommen?

ich habe die famile auch so verstanden dass erst wenn sie hilfe von jemanden finden der die medizin bezahlt kann die op stattfinden und ein angehoeriger spendet die niere... ansonsten bleibt nur die dyalyse ... die ihr leider nicht sehr gut tut :-(
... es handelt sich derzeit um 12.000 euronen die gebraucht werden .. wohin koennte ich mich den noch wenden? ein herz fuer kinder? ...

vorab herzlichen dank an euch alle

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: sara79] #158111
18/06/2015 16:47
18/06/2015 16:47
Joined: May 2015
Beiträge: 11
italia
F
fredbongusto Offline OP
Junior Mitglied
fredbongusto  Offline OP
Junior Mitglied
F

Joined: May 2015
Beiträge: 11
italia
danke fuer den link

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: fredbongusto] #158121
19/06/2015 10:56
19/06/2015 10:56
Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
maximus_female Offline
Mitglied
maximus_female  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
Vielleicht beim Verein Amsaar düsseldorf inshallah können die helfen

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: maximus_female] #158129
20/06/2015 12:15
20/06/2015 12:15
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline
Mitglied
hulk1  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Original geschrieben von: maximus230
Vielleicht beim Verein Amsaar düsseldorf inshallah können die helfen


@Maximus alias Kasper

Du scheinst tatsächlich ein Kasperle zu sein, empfiehlt Du hier im Forum doch einen offenbar jihadistisch-salafistischen Verein, der Spendengelder u.a. für Syrien sammelt (wo wir leider wieder bei einem anderen Thema als die Hilfsbedürftigkeit armer Menschen sein dürften) und der auch gerade jetzt in der muslimischen Ramadanzeit aktiv ist:
Ansaar international e.V. sammelt Geld für Syrien oder Hamburger Verfassungsschutzbericht1 und Hamburger Verfassungsschutzbericht2

Antwort auf:
Diese Vermengung wird besonders deutlich auf den sogenannten Benefizveranstaltungen für Syrien.
So kamen am 05.01.2014 auf der Veddel zu einer Spendenveranstaltung von der in Düsseldorf ansässigen salafistischen „Ansaar International“ 400 Personen, von denen ein Großteil der jihadistisch-salafistischen Szene angehörten. Insgesamt erreichten die Spenden, die unter anderem durch Versteigerungen von Büchern und Bekleidung zusammenkamen, einen fünfstelligen Betrag. Als Redner trat der in Niedersachsen wohnhafte Roman Reinders alias Abu Bilal auf, der dem jihadistisch-salafistischen Spektrum zugerechnet wird.


Zum besseren Verständnis: Es ist natürlich toll, wenn ein Verein Spenden für Bedürftige einsammeln möchte, aber man sollte sich diese "Hilfsprojekte" und die beteiligten Personen sowie deren Zielrichtung mal vorher etwas genauer ansehen, bevor man sie hier empfiehlt!

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: hulk1] #158130
20/06/2015 13:08
20/06/2015 13:08
Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
maximus_female Offline
Mitglied
maximus_female  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
Danke für deine unzutreffende Annahme.

Zufällig weiss nicht jeder wer was mit salafisten zu tun hat, Ich persönlich zumindestens nicht.
Du solltest dir mal einen freundlicheren ton zulegen. Ich immer Gerne bereit neues dazu zu lernen.
Trotzdem danke ich dir für deine Aufklärung.

Im übrigen solltest du selbst wissen das man heutzutage nicht alles glauben kann was über den einen oder anderen im Netz oder in der Medienwelt berichtet wird. Im Regelfall halte ich mich da heraus.

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: maximus_female] #158135
20/06/2015 22:37
20/06/2015 22:37
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607

Hallo maximus230,

Antwort auf:
Im übrigen solltest du selbst wissen das man heutzutage nicht alles glauben kann was über den einen oder anderen im Netz oder in der Medienwelt berichtet wird. Im Regelfall halte ich mich da heraus.


Da hast natürlich Recht. Man sollte alles selbst reflektieren. Das habe ich wegen Ansaar gemeinsam mit einem in Deutschland lebenden Marokkaner gemacht.


Resümee:

1. Der Ansaar e.V. tritt oft mit Piere Vogel und Co auf.
Ansaar und Pierre Vogel

2. Wir haben beim DZI nachgefragt und eine ausweichende Antwort bekommen, das man nicht alle Organisationen überprüfen könne, vor allem nicht die Kleinen. Andere muslimische Organisationen hingegen bekommen das Siegel.

3. Haben wir direkt beim Ansaar nachgefragt, warum der (deutsche!) Verein ein Konto in der Türkei hat. Die Antwort war agitatorisch gegen den Staat, der Muslime unterdrückt. Nachdem wir den Wirrwar von Agitationen entfernt hatten, war klar, mehrere Banken haben es abgelehnt, das wirklich viele Geld des Ansaar zu verwalten.


Und jetzt frage ich mich, welche Bank lehnt (sehr viel) Geld ab?
Wenn da nur ein Verdacht wäre, würde ich als Spender mir eine Organisation suchen, die vertrauenswürdig ist.
Wenn die Gefahr besteht, dass mein Geld in falsche Hände gerät, würde ich eine sichere (muslimische) Hilfsorganisation suchen.


Katrin


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: whatshername61] #158136
20/06/2015 22:42
20/06/2015 22:42
Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
maximus_female Offline
Mitglied
maximus_female  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
Lieben dank für die infos katrin

Last edited by maximus230; 20/06/2015 22:43.
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: maximus_female] #158137
20/06/2015 22:54
20/06/2015 22:54
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607


Gern maximus,

trotzdem noch eine Ergänzung:


Original geschrieben von: hulk
Es ist natürlich toll, wenn ein Verein Spenden für Bedürftige einsammeln möchte, aber man sollte sich diese "Hilfsprojekte" und die beteiligten Personen sowie deren Zielrichtung mal vorher etwas genauer ansehen, bevor man sie hier empfiehlt!


Egal, wie du den Beitrag von hulk empfunden hast, solltest du über den Satz einfach noch mal in Ruhe nachdenken.

Angenommen, du und einige Leute, die du gut kennst, spenden bei einem Verein, den du empfohlen hast. Später stellt sich heraus, dass dieser Verein Waffen in ein Land schmuggelt, in dem mit diesen Waffen Muslime (Ich könnte auch einfach Menschen schreiben, aber ich möchte dieses "was wäre wenn" auf die Spitze treiben.) umgebracht werden. Könntest du damit leben?
Ich denke hulk hat Recht, dass man sich überlegen sollte, wen man empfiehlt und das öffentlich.


Katrin

PS: nicht immer sind die mit dem harten Ton die Bösen und die (scheinbar) Freundlichen die Guten. Eine Erfahrung, die ich als eine der Ersten aus diesem Forum mitgenommen habe.


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: whatshername61] #158143
21/06/2015 11:40
21/06/2015 11:40
Joined: Nov 2010
Beiträge: 568
NRW
M
marocmineral Offline
Mitglied
marocmineral  Offline
Mitglied
M

Joined: Nov 2010
Beiträge: 568
NRW
Haben unsere Empörungsbeauftragten nicht mitbekommen, das in diesem Thread nicht von Spenden, sondern von "Hilfe bekommen" die Rede ist?

Warum wird für diese Spendenorganisation (Theme) nicht ein eigener Thread aufgemacht? Das ist doch die Baustelle eines grünen (Hulk), oder?
Kurze Erläuterung und ein Link auf das neue Thema hätten es auch getan.

whn61 als außerordentliche, oberschlaue Forenhandlerin sollte eigentlich wissen, das man ein Thema nicht auseinanderreißt.


Warum wird hier ein Mitglied als Kasperle bezeichnet und sich nicht mal entschuldigt?

Versuchts doch mal besser zumachen, als nur besser zu wissen.

Piet

P.S. Es fehlt nur noch,das sich das ewige beleidigte Leberwürstchen zu Worte meldet.




Last edited by marocmineral; 21/06/2015 11:43.
Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: marocmineral] #158146
21/06/2015 14:55
21/06/2015 14:55
Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
maximus_female Offline
Mitglied
maximus_female  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
Es wird halt gern mal geklugscheissert.
Im übrigen habe ich nicht gesagt das jemand dort spenden soll, sondern lediglich das man dort nach Hilfe fragen könnte. Letzten Endes muss jeder selber entscheiden wem er vertraut wenn er spendet oder nicht.
Ich bin nicht für das verantwortlich was andere tun.
Ich Spende dort wo ich weiss das es auch ankommt.
Entschuldigen hat man hier wohl nicht nötig, geschweige denn das sie über einen gewissen Respekt/anstand anderen Leuten gegenüber verfügen die man nicht kennt, sowas verbuche ich persönlich unter mangelnder Erziehung.

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: maximus_female] #158147
21/06/2015 15:32
21/06/2015 15:32
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Salam maximus,

so ist es auch angekommen. Und ja - in dem Thread hier geht es um ein nierenkrankes Mädchen und wie man sie finanziell unterstützten kann. Dies in diesem Thread im Fokus zu behalten, wäre ihr gegenüber takt- und respektvoll.

Letztendlich ist es der Dialysepatientin egal, woher die 12 000 Euro kommen - wichtig ist die finanzielle Hilfe.

Und ich kann den Thread-Ersteller nur ermutigen diesen von dir genannten Verein zu kontaktieren. Denn Hulks Links haben wenigstens die Erkenntnis gebracht, dass der Verein ein Vermögen von 1,3 Millionen Euro hat. Also gibt es da eine reale Chance an finanzielle Unterstützung zu gelangen, sofern der Verein islamisch handelt und Syrer, Palästinenser oder Somalis nicht bevorzugt behandelt, sondern einem marokkanischen Mädchen ebenso zum Leben verhelfen will. Ein Versuch wäre es doch wert.

Darüber hinaus gibt es sicherlich zahlreiche andere Vereine, die man kontaktieren könnte. Diese müssen nicht muslimisch sein.

Moscheen in der Gegend könnte man auch mal abklappern. Manchen geht es finanziell wirklich gut.

Gruß

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: Shakir.] #158150
21/06/2015 19:39
21/06/2015 19:39
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline
Mitglied
hulk1  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Original geschrieben von: Shakir.
Und ich kann den Thread-Ersteller nur ermutigen diesen von dir genannten Verein zu kontaktieren. Denn Hulks Links haben wenigstens die Erkenntnis gebracht, dass der Verein ein Vermögen von 1,3 Millionen Euro hat. Also gibt es da eine reale Chance an finanzielle Unterstützung zu gelangen, sofern der Verein islamisch handelt und Syrer, Palästinenser oder Somalis nicht bevorzugt behandelt, sondern einem marokkanischen Mädchen ebenso zum Leben verhelfen will. Ein Versuch wäre es doch wert.

Lieber Hai, was Du schreibst, ist zwar logisch und konsequent im Sinne der kleinen Patientin, führt aber letzendlich dazu, das jihadistische Salafisten, die sich nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes im Dunstkreis von Ansaar mit Sitz in Düsseldorf bewegen sollen, durch eine Kontaktaufnahme auch noch aufgewertet werden!
Der Zweck heiligt eben nicht immer die Mittel!

Wie willst Du denn außerdem sicherstellen, dass "Syrer, Palästinenser oder Somalis" durch diesen salafistischen Verein nicht doch bevorzugt behandelt werden?

Das in diesem ernsten Thread leider abgedriftet wurde, ist auch klar, aber die Warnungen vor dem hier empfohlenen Verein Ansaar sind allerdings schon angebracht!


Kasper aus Düsseldorf hat diesen Düsseldorfer Verein empfohlen, weshalb ich davon ausgegangen bin, dass er ihn auch kennen wird.
Wenn dies jedoch nicht der Fall sein sollte, dann habe ich ihm allerdings Unrecht getan, sorry!


Original geschrieben von: Shakir.
Darüber hinaus gibt es sicherlich zahlreiche andere Vereine, die man kontaktieren könnte. Diese müssen nicht muslimisch sein.
Moscheen in der Gegend könnte man auch mal abklappern. Manchen geht es finanziell wirklich gut.

Shakir, da sind wir uns einig, dies ist ein guter Tip!!!

Habe Dir eine PM geschrieben!

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: hulk1] #158151
21/06/2015 21:26
21/06/2015 21:26
Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
maximus_female Offline
Mitglied
maximus_female  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
Erstens ist er eine sie und ich möchte dich bitten bei meinen forennamen zu nutzen oder mich Steffi zu nennen danke und wie bereits gesagt nein ich hatte lediglich gelesen das dieser Verein sehr viele Projekte unter anderem in Marokko laufen hat.

Ich bin weder persönlich noch sonst irgendwie mit diesem Verein verbunden. Und wusste auch von den zusammenhängen mit diversen anderen Personen nichts aber Hauptsache mann hat erstmal mit dem Holzhammer alles einmal bearbeitet, fragen kann man anschließend....

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: maximus_female] #158152
21/06/2015 22:14
21/06/2015 22:14
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline
Mitglied
hulk1  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Original geschrieben von: maximus230
Erstens ist er eine sie und ich möchte dich bitten bei meinen forennamen zu nutzen oder mich Steffi zu nennen danke und wie bereits gesagt nein ich hatte lediglich gelesen das dieser Verein sehr viele Projekte unter anderem in Marokko laufen hat.

Ich bin weder persönlich noch sonst irgendwie mit diesem Verein verbunden. Und wusste auch von den zusammenhängen mit diversen anderen Personen nichts aber Hauptsache mann hat erstmal mit dem Holzhammer alles einmal bearbeitet, fragen kann man anschließend....


@Steffi, Asche auf mein Haupt, ich habe Dich tatsächlich nicht als Frau wahrgenommen, denn sowohl Kasper als auch Maximus sind Hinweise auf einen maskulinen Forenteilnehmer.

Abgesehen davon sollte man keinen Verein empfehlen, den man selber überhaupt nicht kennt, denn das kann wieder auf einem selber zurückfallen bzw. falsche Rückschlüsse ermöglichen!

Wo hast Du denn gelesen, das dieser Verein auch Projekte in Marokko laufen hat und welcher Art Projekte sollen das denn in Marokko sein?

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: hulk1] #158153
21/06/2015 23:01
21/06/2015 23:01
Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
maximus_female Offline
Mitglied
maximus_female  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2014
Beiträge: 202
Deutschland
Unter anderem auf deren Homepage als auch bei facebook wird regelmässig mal was in den Gruppen geposted.

Re: OP Kosten/Nachversorgung [Re: maximus_female] #158154
21/06/2015 23:21
21/06/2015 23:21
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607


Maximus,

Eigenwerbung ist immer positiv. Ich kenne übrigens die Videos vom Ansaar auch.

Wenn man etwas weiterempfiehlt, verbürgt man seinen Namen und in diesem Falle du deinen Namen für diese Organisation.
Original geschrieben von: maximus
Letzten Endes muss jeder selber entscheiden wem er vertraut wenn er spendet oder nicht.
Dein Posting hat auf diese Organisation verwiesen, also ist es eine Weiterempfehlung deinerseits. Bevor man etwas weiterempfiehlt, sollte man sich damit beschäftigen. Jemand, der dir vertraut, würde diese Empfehlung annehmen. In diesem Fall bist du diejenige, die einen Fehler gemacht hat.

Nichts-desto-trotz kann ein Hilfesuchender zu dieser Organisation gehen und fragen, wie Shakir empfohlen hat. Geld scheint ja sehr viel vorhanden zu sein. Man kann sicher nicht nachvollziehen, an welche Strohhalme man sich klammert, wenn man ein krankes Kind hat, wenn man wie ich nur gesunde Kinder hat, asd.

Hulk beschäftigt sich, wie du sicher bemerkt hast sehr, intensiv mit Salafismus und Wahabismus, mit dem IS und gefährlichen Rockerbanden.
Auch wenn er vielleicht selbst emotional bei solchen Aktionen regiert, solltest du in dich gehen und die Sache nicht ausufern lassen.

Katrin

Es zeugt von wahrer Größe, einen Fehler zuzugeben.





When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Seite 1 von 2 1 2

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1