Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
474,973 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 1,112 guests, and 6 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Wüstencamp Erfahrungen #156493
05/02/2015 21:44
05/02/2015 21:44
Joined: Jan 2015
Beiträge: 4
Deutschland
J
Jochem Offline OP
Junior Mitglied
Jochem  Offline OP
Junior Mitglied
J

Joined: Jan 2015
Beiträge: 4
Deutschland
Hallo,
wir planen mit unseren beiden Kindern eine oder zwei Wüstencampübernachtungen bei Merzouga.
Hat jemand Tipps, Erfahrungen, oder Wissenswertes dazu?
Was kostet es für eine 4er Familie?
Habe in einem anderen Beitrag über eine "katastrophale" WC Geschichte gelesen!?
Was ist dabei alles inclusive, was muss man vor Ort (stunden weg vom nächsten Laden/Restaurant/Dorf) eventuell noch zu konkurrenzlosen Preisen nachkaufen?
Möchte einfach mal Eure Erfahrungen sammeln.
Vielen Dank!

Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Jochem] #156494
05/02/2015 22:38
05/02/2015 22:38
Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
WandaVogel Offline
Mitglied
WandaVogel  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
Die Preise variieren sehr stark, je nachdem, welchen Luxus Du haben möchtest, ob mit 4x4-Transfer oder per Dromedar zum Camp.
Normalerweise ist dann ein Abendessen und das Frühstück im Preis inbegriffen, mit Getränken muss man sich aber meist VORHER eigenständig versorgen. Darauf werden Dich die Anbieter aber hinweisen. Es gibt ja normalerweise im Zelt keinen Kühlschrank (außer in der Luxus-Klasse vielleicht?).
Tee ist natürlich immer umsonst.
Taschenlampe ist praktisch und vorsorglich eine Rolle Klopapier einpacken.
Die Wasserversorgung der Camps (zumindest in Chegaga) ist von Wassertanks abhängig. Wenn dann der LKW mit dem Wasser nicht rechtzeitig ankommt, kann das Wasser zum Duschen und für die Toilettenspülung knapp werden. Das ist aber selten der Fall.
Du musst dort bestimmt nichts zu überhöhten Preisen kaufen.
Eis und Pommes gibt es da eh nicht wink

Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Jochem] #156498
06/02/2015 08:31
06/02/2015 08:31
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Jochem,

es ist wie Wandavogel schreibt.Die Preise varieren je nach Wünschen.Wenn man Luxus möchte muss man tiefer in die Tasche greifen.

Am besten man fragt an und lässt sich ein Angebot unterbreiten.Du schreibst nichts über eure Reisezeit.In den Hochsommermonaten ist wegen der grossen Hitze von einer Wüstentour abzuraten.


Hier mal ein Beispiel zu Merzouga mit eventuellen Preisen und Möglichkeiten im Biwak mit Halbpension - KSAR BICHA - da habe ich schon sehr gute Beurteilungen bekommen.

Man kann vorweg im Hotel übernachten oder auch danach.Oder einfach danach nur duschen.

Ali der Chef spricht deutsch.Website auch in deutscher Sprache!

http://www.ksarbicha.com/de/vivaque.html

http://www.ksarbicha.com/de/accommodation.html

Bilder

http://www.ksarbicha.com/de/gallery.html

Sehr gute Bewertungen

Tripadvisor

http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g...let_Region.html

Man unterscheidet auch zwischen Sammelbiwaks wo mehrere Unternehmen Gäste unterbringen oder von eigenen Camps der Veranstalter oder Hotels.Ein Wüstentrekking über mehrere Tage gibt es ebenfalls.

Merzouga liegt gleich bei den Dünen des Erg Chebbi,also sind die Reitzeiten mit den Kamelen auch nicht zu lange oder eben in Kombi mit Jeep(teurer)

Ebenso kann man eine Nacht im Biwak verbringen und dann von den Hotels aus auch noch am nächsten Tag eine mehrstündige Jeep-Tour buchen.

Der Möglichkeiten viele smile

Freundliche Grüsse

Gabriele



Falls auch Mhamid und der Erg Chegaga in Frage kommt,kann ich

Caravane de Reve empfehlen - auch für einen 2 Tages-Tripp - Monika

Diefenbach ist hier die Ansprechpartnerin in Deutschland.Sie kann auch alle Deine Fragen beantworten.

http://www.caravane-de-reve.com/index.php/de/erlebnistouren/marokko-touren-ab-m-hamid



smile


Es gibt in Merzouga über 1OO Hotels und Camps online zu buchen.Wichtig wäre noch,das ihr eure Wertsachen und Gepäck sicher in der Unterkunft lassen könnt.Eine Kommunikation im Vorfeld ist empfehlenswert.

http://www.booking.com/searchresults.de....s=0;order=score





Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Mogador52] #156527
09/02/2015 09:12
09/02/2015 09:12
Joined: Jul 2002
Beiträge: 812
Erfurt
M
Moroccan_Sunshine Offline
Mitglied
Moroccan_Sunshine  Offline
Mitglied
M

Joined: Jul 2002
Beiträge: 812
Erfurt
ich habe jetzt übers ksar bicha eine nacht in der wüste gebucht. eine nacht gönnen wir uns dann noch im ksar bicha selbst. sieht erstmal nett aus und wenn die bewetungen so gut sind ..

muss man schlafsack oder decken oder ähnliches mitnehmen? und man hat dann nur sein tagesgepäck dabei, oder?

ich bin gespannt. falls euer trip erst nach mai stattfindet, kann ich gern berichten wink

Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Jochem] #156529
09/02/2015 09:41
09/02/2015 09:41
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo Jochen,

in Billighotels gibt´s oft unsaubere Toiletten, in den allermeisten Augergen/Hotels die auf europ. Tourismus setzen jedoch nicht.
Wenn man jedoch fernab der nächsten festen Unterkunft in einem Wüstencamp ist, kann man keine europ. Toiletten in der Einsamkeit erwarten.
Alternativ zu einem Ausflug mit Kamelen und der Übernachtung in einem Camp könnte Ihr auch in einer Auberge nahe der Wüste übernachten, was weitaus komfortabler ist als ein Camp, und nur eine einstündige Kameltour machen.
Nahezu alle Hotelbetreiber in Merzouga bieten auch Kameltouren an.
Die Kosten hängen von der Unterkunft ab. Die Versorgung in ihnen ist natürlich etwa teurer als wenn Ihr Euch in Dorfläden selbstversorgt.
Ich empfehle daher, z.B. Mineralwasser selbst mitzubringen.
Es gibt empfehlenswerte Unterkünfte rel. weit draussen, wie z.B. diese hier: http://hotelyasminamerzouga.com/


oder eine die am Dorfrand liegt: http://www.ksarbicha.com/


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Moroccan_Sunshine] #156530
09/02/2015 09:44
09/02/2015 09:44
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo Moroccan Sunshine.

Nach Bewertungen kannst Du nicht gehen.
Ich kenne zahlreiche Hotelbetreiber in Marokko aber niemanden der seine Bewertungen nicht von Bekannten schreiben lässt.
Im Ksar Bicha seit Ihr aber gut aufgehoben und der Betreiber Ali ist super nett!
Für kurze Kamelausflüge braucht Ihr keine Decken, für Übernachtungen in der Wüste hat der Organisator alles dabei.

Last edited by Thomas Friedrich; 09/02/2015 09:44.

Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Thomas Friedrich] #156531
09/02/2015 11:19
09/02/2015 11:19
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Thomas,

selbst empfehle ich meist nur Unterkünfte und Touren von denen ich persönliche,gute Feedbacks von Reisenden,"Wiederholungstätern" habe, die ich informiere, direkt bekomme.Ich werde selbst auch oft von Betreibern und Hotelbesitzern gefragt eine gute Bewertung auf dem Tripadvisor oder bei booking.com zu erstellen.Mache das aber nur wenn es mir auch sehr gut gefallen hat.

Fakes gibt es natürlich auf dem Tripadvisor,aber auch zutreffende Reviews.Das kann man ja als Reisender gut kontrollieren,wenn man selbst dort war.

Das KSAR BICHA gehört zu den guten Anbietern.Ausserdem findet man auf der Website schonmal verschiedene Tourenvorschläge beschrieben, mit etwaigen Preisen.Spezialwünsche sollten angemeldet werden.Ausserdem spricht Ali deutsch.Siehe mein posting oben.

Bei einer persönlichen Anfrage,kann man dann alles klar machen.Da sehe ich auch immer gleich ob sich der Betreiber bemüht und zeitnah antwortet.

Bei nur einer Nacht im Biwak ist es ideal noch eine Nacht hinterher im Hotel zu verbringen,wie Moroccan Sunshine es macht.Im Winter sollte man für die Nacht schon auch warme Kleidung dabei haben.

Ansonsten ist ja alles subjektiv und eben abhängig von dem was man möchte.

Ab Marrakech werden Touren angeboten,z.B. von Hostels - sprich 3 Tage nach Merzouga,mit Ait Benhaddou und Dades.Die kosten 8O Euro Dumpingpreis.5O Leute werden zusammen in ein Sammelcamp nach Merzouga gekarrt.Die Rückfahrt nach Marrakech wird in einem Rutsch durchgeführt, in ca.11 Stunden....das ist Stress pur.Aber für junge Leute mit schmalem Geldbeutel vielleicht interessant...

Z.B. Happy Tours

http://marrakechhappytours.com/

Liebe Grüsse

Gabriele

Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Jochem] #156579
11/02/2015 18:51
11/02/2015 18:51
Joined: Jan 2015
Beiträge: 4
Deutschland
J
Jochem Offline OP
Junior Mitglied
Jochem  Offline OP
Junior Mitglied
J

Joined: Jan 2015
Beiträge: 4
Deutschland
Hallo WandaVogel, Mogador52 und Thomas Friedrich,
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten und Links.Genau was ich gesucht habe, ihr habt mir damit sehr geholfen!
Sonnige Grüße auch an Moroccan Sunshine, wir fahren über Ostern.
Da wir noch nicht genau wissen an welchem Tag wir im Südosten anreisen ( von Casablanca über Fes/Sefrou dann eventuell noch eine Nacht bei Er-Rachida / Source Bleu)
wollen wir erst vor Ort was fest machen.
Weiterreise dann überQuarzazate, Taroudant, Marrakech, Safi, Casablanca.
Wir haben dazu 12 Tage, Mietwagen ist schon gebucht.

Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Jochem] #156580
11/02/2015 19:59
11/02/2015 19:59
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Jochem,

bei An- und Abreise Casablanca sind 12 Tage smile aber mehr als knapp.Da sitzt ihr ja nur im Auto.Und das noch mit Kindern,da mutet ihr euch viel zu.Ok vielleicht habt ihr auch 14 Tage mit der Anreise.

Weisst du etwas über die Entfernungen in Marokko und wie lange man für diese Rundstrecke benötigt....3O bis 5O Stundenkilometer im Schnitt ausser auf Autobahnen.

Ausserdem ist es völlig umständlich von Ouarzazate nach Taroudant weiterzufahren und über Agadir nach Marrakech.Von Marrakech ist der kürzeste Weg über die Autobahn nach Casablanca.

Was wollt ihr den im langweiligen Taroudant,wenn ihr nach Marrakech wollt.Warum über Safi nach Casa.....

Wollt ihr über den Tizi N Test Pass nach Marrakech fahren - das dauert mindestens 7 Stunden Serpentinenfahrt ab Taroudant.Und bei schlechtem Wetter,starken Regenfällen, was um die Osterzeit noch gut sein kann,ist der nicht unbedingt befahrbar...

Von Ouarzazate nach Agadir 5 bis 6 Stunden und von Agadir über die Autobahn nochmal 3 Stunden.

Das würde ich mir aber mal genau ausrechnen!!!

Über Ostern ist Marrakech sehr voll mit Touristen aus aller Welt.Da würde ich auf jedenfall eine Unterkunft vorbuchen.Ostern ist Hochsaison in manchen Teilen Marokkos.Also wenn ich eine Nacht im Biwak in der Wüste direkt verbringen wollte,dann würde ich das auch vorbuchen.Die guten Unternehmen planen das auch im Vorfeld ....16 Uhr geht es meist los,falls es ein Kamelritt mit Ü im Biwak sein soll.

In Merzouga gibt es massenweise Camps,da würde ich mir zumindestens schon etwas im Vorfeld im Netz anschauen.

Mit Fes ist das viel zuviel für 12 Tage!

Die Strecke geht so

Casablanca - Fes - Merzouga - Tinerhir - Boumalne de Dades - Ait Benhaddou - Marrakech - Casablanca.Je nach Flugzeiten benötigt ihr noch eine Ü in Casablanca vor Ort! Dann sind es nur noch 1O Tage.Das ist wieder wie bei den Japanern Europa in 1O Tagen...sorry!

Ihr braucht Ü in Casablanca wenn der Flug spät ankommt.Dann mindestens eine in Fes,wenn nicht 2,dann eine zwischen Ü in Midelt - durchfahren bis Merzouga bedeutet ca. 7 bis 9 Stunden Non Stop.Um diese Jahreszeit wird es noch früher dunkel....Dann 2 Ü in Merzouga,eine auf der Strecke nach Ouarzazate(Dades oder Tinerhir),dann eventuell eine um das Ksar Ait Benhaddou zu besichtigen.Dann 6 Stunden bis Marrakech über den Hohen Atlas.Marrakech mindestens 2 und dann wieder eine in Casa vor dem Abflug.Taroudant kannst du gleich mal weglassen...dazu kommt die Zeit für Unterkunftsuche und sich zurechtfinden...in Marokko dauert alles viel länger wie anderswo.Der Verkehr kann in Marrakech chaotisch sein,wie die Parkplatzsuche...

Rechne mal zusammen....ob der wenigen Zeit bleibt da kein grosser Spielraum.Das kannst du dir exact ausrechnen wann du wo bist...

In so kurzer Zeit ist es schwierig Nord und Süd zu bereisen,die Entfernungen sind viel zu gross.Dann auch noch nichtmal einen Gabelflug und von Marrakech retour....dein Plan gleicht eher einer Hetzjagd.Das muss man deutlich sagen smile

Gehe auf den Michelin Routenplaner im Netz und checke die Fahrzeiten zwischen den einzelnen Punkten,gebe Zeit für Pausen, Unterkunftssuche und Zurechtfinden dazu.Die Zeiten auf Google Maps sind unrealistisch und viel zu kurz bemessen!

Ausserdem hast du keine Karenzzeit falls du mal ne Panne oder ähnliches hast.

Ja jeder reist anders.Muse zum Eintauchen ins Land ist da nicht dabei.

Überdenke das nochmal!

Ich würde Fes weglassen und gleich nach Marrakech starten und wie Moroccan Sunshine die Rundtour machen - ohne Fes und die lange Strecke von Fes nach Merzouga.Das ist sinnvoller.

Liebe Grüsse

Gabriele




Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Mogador52] #156581
11/02/2015 20:44
11/02/2015 20:44
Joined: Jul 2002
Beiträge: 812
Erfurt
M
Moroccan_Sunshine Offline
Mitglied
Moroccan_Sunshine  Offline
Mitglied
M

Joined: Jul 2002
Beiträge: 812
Erfurt
Hallo,
na dann bin ich gespannt, was du zu erzählen hast nach eurer rückkehr und ob ihr überhaupt die gelegenheit für ein wüstencamp hattet wink

übrigens könnt ihr z.b. safi ganz getrost weglassen. die stadt ist nett und touristisch so gut wie gar nicht belaufen (wir fühlten uns als einzige touristen). ich würde es aber nur "mitnehmen", wenn ich so gar nicht wüsste wohin mit meiner zeit. und bei eurem programm sieht es eher nicht so aus wink

Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Jochem] #156598
12/02/2015 20:53
12/02/2015 20:53
Joined: Jan 2015
Beiträge: 4
Deutschland
J
Jochem Offline OP
Junior Mitglied
Jochem  Offline OP
Junior Mitglied
J

Joined: Jan 2015
Beiträge: 4
Deutschland
Hallo, wieder jede Menge Tips und Infos, vielen Dank daumen1
Wenn ich voller Fernweh und Abenteuerlust eine Reise plane, ist das wie wenn ich ausgehungert einkaufen gehe....
Ich gebe zu, habe den "Einkaufswagen" etwas zu voll gepackt!
Fes habe ich nun schon mal gestrichen, plane nun über die Autobahn nach Marrakesch und dann eine Runde durch den Süden.---Quarzazate/Dades/Tinerhir/Merzouga/Tazzarine/Agdz/Quarzazate/Taroudant/essaouira/Casablanca---
Casablanka kommen wir zwar erst um 20.45 an, wenn es mit dem Mietwagen fix geht würde ich jedoch gerne noch nach Marrakesch weiter.
Lieber erst nach Mitternacht ins Bett, aber in Marrakesch aufwachen...
Die Autobahn müsste doch wohl in ca. 3 Stunden gefahren sein?
Viele Grüße
Jochem (schon etwas entschleunigt!) cool

Re: Wüstencamp Erfahrungen [Re: Jochem] #156600
12/02/2015 21:26
12/02/2015 21:26
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Jochem,

Überschrift verrückt!

Nachts in Marokko fahren als Neuling ist nicht anzuraten!!! Ausserdem kennst du dich ja in Marrakech überhaupt nicht aus.Stell dir das nicht so easy vor smile Schon die Parkplatzsuche...dann noch mit dem Gepäck durch die Medina.Da gewinnst du nichts.Übernachte in den Hotels am Flughafen in Casablanca und fahre sehr früh morgens los.Haste mehr davon.Und das alles noch zur Osterzeit....

Autoabholung geht nie fix!

Eine Stunde rechne mal für die Zollpassage mit Gepäckabholung.Die reine Fahrzeit auf der Autobahn ist es nicht.Aber mit Passkontrolle, Autoabholung,Zurechtfinden in der Nacht in Marrakech,Unterkunft - also 5 Stunden werden das schon.Von der Autobahnausfahrt in Kech musst du ja noch durch die ganze Stadt....nach Mitternacht ankommen ist es nicht,aber wie dann, womöglich entnervt.

Wenn du das wirklich auf dich nehmen möchtest,noch mit Kindern,dann nehme ein Hotel in der Neustadt in Marrakech,wo man auch parken kann und nicht in der Medina.Da ist ja auch alles dicht,da musst du genau wissen wo deine Unterkunft ist, vorweg auch checken ob die nachts einen Portier haben,der auf euch wartet.Modernes Hotel in der Neustadt kein Problem.Allerdings halt auch nicht im Geschehen.Die Medina ist wie in allen Altstädten autofrei.

Das ist immernoch viel zuviel für 12 Tage - und ohne Vorbuchungen benötigst du viel Zeit zum rumsuchen.

Hast du überhaupt einen Reiseführer und Karte...

Also ich möchte ja nicht altklug klingen,aber was bringt das so durch die Lande zu hetzen - schade um die Landschaft und auch nicht ungefährlich.

Realistisch wäre das Ganze noch bei Flug Marrakech to and back...aber nicht mit Casablanca...jeden Tag woanders.

Von Essaouira benötigst du an der Küste entlang mindestens 5 Stunden oder du musst die 3 Stunden retour nach Marrakech und dann wieder auf die Autobahn.Habe das Gefühl,das du dich noch nicht richtig mit dem Land beschäftigt hast,auf jedenfall so schlecht geplant.

Kann dir gerne einen Zeitplan machen,dann wirst du sehen,das dein Riesenpensum kaum zu schaffen ist,auch ohne Fes.

Kannst mich anmailen - Addie im Profil.

Liebe Grüsse

Gabriele

Wahrscheinlich wird sich dein Plan automatisch kürzen,da du auf halber Strecke wieder umkehren muss ;-)

So sieht deine Hetzjagd aus - ohne das etwas Unvorgesehenes dazwischen kommt.

1. Tag Casablanca

2. Tag Marrakech

3. Tag Marrakech

4. Tag Boumalne de Dades - du kommst dort aber erst am Abend an.Eine Besichtigung von Ait Benhaddou hast du da auch nicht drin und die Schluchten des Dades auch nicht.

5. Tag Merzouga - abends zum Biwak

6. Tag Merzouga - ausruhen

7. Tag Agdz

8. Tag Taroudant

9.Tag Essaouira

1O.Tag Essaouira

11. Tag Fahrt nach Casa an der Küste entlang - rechne Minimum 5 Stunden! 2 1/2 Stunden vor dem Heimflug solltest du das Auto abgeben.An einem Tag würde ich das nicht bewerkstelligen wollen.Ok das ist vielleicht dein Stil...

12. Tag Heimflug

Durch die langen Fahrzeiten/Transfer bleibt kaum Zeit für längeren Aufenthalt.Du bist meist am Fahren.Man muss auf Marokkos Strassen ständig sehr konzentriert sein,da von allen Seiten was in die Quere kommen kann.Mensch,Tier,Eselskarren usw. und nie nachts!

Ich rate dir dringend alle Unterkünfte vorzubuchen mit den Kindern,vorallem in Marrakech und für die Wüstengeschichte im Biwak.Rumsuchen kostet nur Zeit.





Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1