Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
479,829 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 198 guests, and 4 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 2 von 5 1 2 3 4 5
Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: JasminH] #155017
07/09/2014 11:35
07/09/2014 11:35
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Salam,
was den Marokkobezug angeht, steht das Thema ja im Unterforum "Religion". Von daher finde ich es nicht fehl am Platz.
PV hat wohl mittlerweile gemerkt, dass Sharia-Police nicht geht:
"Gestern hat sich Pierre Vogel mit Abu Adam Sven Lau getroffen um über das Projekt Sharia-Polizei in Wuppertal zu reden .Pierre Vogel war der Meinung ,dass dies ein tolles Projekt ist ,aber der Name verändert werden sollte ,da wir keine Polizei sind sondern vielmehr Streetworker darstellen ,die die Jugend positiv beeinflussen , indem Überzeugungsarbeit geleistet wird ,dass Drogen,Glücksspiel,Kriminalität ,Zuhälterei etc. schlecht und schädlich sind. Diese Projekt soll jetzt noch auf 5000 andere Ortschaften in Deutschland ausgeweitet werden . Die Jugendkriminalität unter Muslimen ist leider viel zu hoch .Lasst uns gemeinsam einen Anteil daran haben dieses Bild zu verändern .Bildet in eurer Ortschaft Gruppen ,die auf die Strasse gehen und dort Jugendliche ansprechen um sie mit argumentativer Überzeugungsarbeit von Drogen,Alkohol , Zuhälterei,Prostitution ,Kriminalität und Glücksspiel abzuhalten .In Zwei Wochen geht in sha ALLAH der Unterricht in Hamburg los . Lernt und lehrt ,denn der islam ist die Religion der wahren Vernunft."
PierreVogel.de

Original geschrieben von: JasminH
... es zeigt sich u.a. auch in diesem artikel, wie muslime damit wieder gezwungen werden, sich von etwas zu distanzieren, mit dem sie nichts zu tun haben...

Allerdings. Ich bin mittlerweile so weit, dass ich mich von gar nichts distanziere.
Das hier habe ich neulich nach der tausendsten Anti-Islam-Talkshow auf FB gepostet:
"In Bezug auf Maischberger gestern:
Ich distanziere mich NICHT von ISIS oder IS oder wie sich diese Sekte nun nennen mag! Und ich distanziere mich NICHT von Al-Qaida!
Ich kann mich nämlich gar nicht von denen oder anderen Terroristen distanzieren, selbst wenn ich wollte, weil ich noch nie das allergeringste mit ihnen zu tun hatte. Und das geht meinem gesamten muslimischen Bekanntenkreis so. Sich distanzieren heißt nämlich Abstand nehmen, von etwas abrücken. Warum soll ich andauernd von irgendetwas abrücken, mich von etwas entfernen, dem ich NIE im Leben nahegewesen bin??? Das ist eine bodenlose Frechheit!
Wenn jetzt irgendeine durchgeknallte pseudo-christliche mörderische Sekte auftauchen würde, käme ich auch nicht auf die Idee, von meinen katholischen Eltern zu verlangen, sich davon zu distanzieren.
Ich finde, wir sollten das nicht mehr mitmachen. Irgendwann reicht es."
Wenn man von jemandem (noch dazu bei jeder Gelegenheit) verlangt, er solle sich von etwas zu distanzieren, unterstellt man ihm implizit Nähe dazu. Und das ist mindestens unverschämt.


LG
Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: JasminH] #155018
07/09/2014 11:48
07/09/2014 11:48
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Antwort auf:
Jasmin schreibt: ...das denk ich eben auch, dass man dem nicht so viel öffentliche und mediale aufmerksamkeit widmen sollte...

@Jasmin
Im Grund hast Du wie auch die vielen Anderen vollkommen recht damit, nur soll man jetzt Deiner Meinung nach mit Rücksicht auf die religiösen Gefühle der Muslime hier im Forum nicht darüber berichten, obwohl das Thema durch die Medien leider momentan in aller Munde ist?

Ich denke schon, dass (in geeigneter Form) auch hier im Forum über die Methoden und Aktionen der Salafistenszene berichtet werden soll und deren Fehlleitungen entsprechend angeprangert werden sollten, ohne sich in irgendeiner Form von diesen Spinnern distanzieren zu müssen!
Diese mehr radikalislamischen Rattenfänger in den verschiedensten Gewändern bzw. Kutten (teilweise mit Rockerbezüge) sind doch auch unterwegs, um solche Muslime einzufangen, die hier im Forum unterwegs sind oder sein könnten, oder?

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: whatshername61] #155019
07/09/2014 14:27
07/09/2014 14:27
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

katrin,

Antwort auf:
Du verdrehst es.
Eine Sharia Polizei zu betreiben, ist ein Eingriff in die Rechtsstaatlichkeit. Das tragen von "Sharia-Police" Westen ist eine Gratwanderung.


die deutsche amtssprache ist deutsch. police ist kein deutsches wort, das deutsche wort für polizei ist "polizei"
eine weste mit der aufschrift "police" zu tragen ist in deutschland keine amtsanmassung.
was die jungs machen ist vom rechtsstaat gedeckt.
da jetzt ein gesetz dagegen zu verabschieden wird sehr schwer werden, weil man dann auch anderen die freiheit nehmen muss, sich anzuziehen und zu äussern, wie sie wollen.

die jungs haben das sehr geschickt eingefädelt und ganz deutschland fällt darauf rein. eine bessere propaganda könnten die sich nicht wünschen. sie halten das stöckchen hin und otto normalentrüstet fällt darauf rein.
was wenn ein paar veganer oder tierschützer "food-police" auf ihren kittel schreiben und vor dem mc-donalds die leute vor dem fleischverzehr warnen?
soll da das gesetz auch gelten, oder soll man eine gesinnungsgesetzgebeung einführen?
man darf nur noch offensiv für gesinnungen werben, die von der mehrheit als richtig anerkannt werden?
muss die heilsarmee dann auch ihre anti-alkohol-arbeit aufgeben?
darf dann auch niemand mehr vor'm puff stehen und auf das nicht immer gutmeinende schicksal der prostituierten hinweisen?
muss der hinweis unter der lottowerbung, dass glücksspiel süchtig machen kann, verboten werden?

Antwort auf:
Hier noch einmal ein Link, welche Leute du gerade verteidigt hast.


ich habe niemanden, ausser dem rechtsstaat, verteidigt.
es ist eines jeden gutes recht vor allem zu warnen, zu dem er lustig ist?
man darf dazu sogar wildfremde leute ansprechen. ein staat, in dem manchen gruppen dieses recht abgesprochen wird, ist kein rechtsstaat.
will man ein allgemeingültiges gesetz verabschieden, dass der "schariah-police" (shariah ist falsch geschrieben, die knalltüten können noch nicht mal ein ha von einem ta-murbut unterscheiden, geben sich aber koranfest) einhalt gebietet, sind dann ja wohl auch wahlveranstaltungen in der fussgängerzone problematisch.

der zweck der sharia-police ist nicht, vor der bar djihadisten zu werben, sondern aufmerksamkeit in der öffentlichkeit zu erregen und genau so einen aktionismus hervorzurufen, wie er sogar im marokkoforum an den tag gelegt wird.
diese aktion irgendwie zu verdammen, gesetze dagegen zu fordern oder sich in der freiheit bedroht zu fühlen und zwar in allen medien und dann auch gleich wieder die frage alle fragen aufzuwerfen, nämlich ob sich der gemeine moslem mit genügend ausdauer distanziert, schafft dann genau das gefühl der unterdrückung der mosleme, die dann tatsächlich die testosterongesättigte jugend überlegen lässt, ob ein kampf auf der seite der unterdrückten nicht eine alternative zu hip-hop, bmw oder computerspielen wäre.
auf die sind sie aus, nicht auf den betrunkenen freier. aus denen lässt sich viel einfacher kanonenfutter formen.

was mich wwirklich wundert ist, dass das immer wieder funktioniert.
der eine verbrennt einen koran oder druckt eine mohamed-karikatur und die moslemische welt geht hoch, wie auf knopfdruck (obwohl da wohl ein gewisser lernprozess eingetreten ist. es scheint nicht mehr so einfach zu sein, wenn man die fieberkurve der letzten jahre anschaut).
andererseits reicht den aufgeklärten auch eine nichtige provokation, um ernsthaft gesetzesänderungen zu fordern, was der deutsche weg der äussersten empörung ist.
was mich immer wundert, ist es wie einfach und zuverlässig das immer wieder funktioniert.

nochmal, die machen nichts ungesetzliches. police ist nicht die deutsche polizei. könnten die jungs arabisch hätten sie vielleicht "shurta ash-sharia" draufgeschrieben und niemand hätte darin eine verwechslungsgefahr für die die ganz doof sind, erkennen können.
so kann es natürlich sein, dass ihnen daraus ein strick gedreht wird, was ihnen dann erneut zulauf verschafft.
und wer von den mitlesern es verwerflich findet, vor alkohol, drogen, prostitution und glücksspiel zu warnen, soll sich doch bitte melden.

ich verteidige die nicht. wie käme ich dazu?
mir ist es vollkommen wurscht, ob in wuppertal eine sharia-police rumläuft, oder nicht.
irgendwie finde ich es sogar lustig, dem zuzusehen.
ein paar reizworte reichen und das land geht auf die barrikaden, während im hintergrund moscheen abgefackelt werden.
eine zielgruppengenauere pr gibt's ja fast gar nicht mehr.

ich finde, die die darauf anspringen haben nichts kapiert und werden es wahrscheinlich auch nicht mehr.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155020
07/09/2014 16:33
07/09/2014 16:33
Joined: Jul 2012
Beiträge: 98
NRW, Deutschland
H
harera Offline
Mitglied
harera  Offline
Mitglied
H

Joined: Jul 2012
Beiträge: 98
NRW, Deutschland
Und ich sag nur eins dazu was ist mit den zeugen jehowa???
Sie klingeln an turen egal wie oft man sie weg schickt und ihnen sagt das man es nicht moechte ,stehen auf der strasse mit ihrem wachturm und missionieren ,daran stoert sich gar niemand

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155024
07/09/2014 22:45
07/09/2014 22:45
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Antwort auf:
Najib schreibt: ...eine weste mit der aufschrift "police" zu tragen ist in deutschland keine amtsanmassung...

Stimmt, nur sobald man sich dabei als Polizist ausgibt, ist das in Deutschland als Amtsanmaßung strafbar!

Inwiefern diese Salafisten mit ihren Scharia-Kutten durch ihre Handlungen den Anschein erwecken als Polizisten aufzutreten, liegt in den Augen des Betrachters.
Außerdem scheinen sich Einige durch das Auftreten und die Aktionen der Salafisten genötigt gefühlt zu haben, was ebenfalls den Tatbestand der Nötigung erfüllen könnte.
Beides setzt natürlich voraus, dass diese Salafisten mit Vorsatz gehandelt haben, was Vogel, Lau & Co. jetzt natürlich im nachhinein bestreiten!

Alle diese Aktionen haben jetzt nicht nur die Politik, sondern vor allem die Ermittlungsbehörden, sprich Justiz und Polizei/Innenministerium auf den Plan gerufen, die sich diese aktuellen Provokationen der Staatsmacht durch die Salafisten - wie auch vorher schon bei den 1%-Rockern oder NSU-Extremisten - garantiert nicht weiter bieten lassen werden und - wie momentan bei den Outlaws-Rockern - jetzt insbesondere die Vereins- und Versammlungsrecht-Keule u.ä. schwingen werden!


Unter dem Deckmantel, bestimmte gute Tugenden zu verteidigen, haben sich gerade in Deutschland schon ganz Andere hervor getan, wobei die eigentliche Zielsetzung eine Andere (gewesen) ist!

Die Angst der deutschen Bevölkerung vor radikalislamischen Bestrebungen in Bezug auf die Förderung beim Aufbau eines eigenen islamischen Gottesstaates, muss von der Staatsmacht ernst genommen werden und wird jetzt auch ernst genommen!


@Silvia
Die Zeugen Jehovas können natürlich ganz schön nerven, aber solange die nur mit ihren "Wachtürmen" so herum stehen, stellen die doch im Gegensatz zu den mehr aggressiv auftretenden Salafisten für niemanden eine wirklich ernstzunehmende Bedrohung dar, oder?

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: hulk1] #155026
07/09/2014 23:56
07/09/2014 23:56
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Stimmt, nur sobald man sich dabei als Polizist ausgibt, ist das in Deutschland als Amtsanmaßung strafbar!
Inwiefern diese Salafisten mit ihren Scharia-Kutten durch ihre Handlungen den Anschein erwecken als Polizisten aufzutreten, liegt in den Augen des Betrachters.


dazu müssten sie aber mindestens eine eindeutig als polizeiuniform indentifizierbare kleidung an haben, soviel ich weis, gehört die mütze unbedingt dazu, oder einen polizeiausweis vorzeigen.
um die zu schützen,, die blöd genug sind, eine warnweste mit dem aufdruck "shariah-police" mit einer polizeiuniform zu verwechseln, wird es wohl nie genügend gesetze geben.

Antwort auf:
Alle diese Aktionen haben jetzt nicht nur die Politik, sondern vor allem die Ermittlungsbehörden, sprich Justiz und Polizei/Innenministerium auf den Plan gerufen, die sich diese aktuellen Provokationen der Staatsmacht durch die Salafisten - wie auch vorher schon bei den 1%-Rockern oder NSU-Extremisten - garantiert nicht weiter bieten lassen werden und - wie momentan bei den Outlaws-Rockern - jetzt insbesondere die Vereins- und Versammlungsrecht-Keule u.ä. schwingen werden!


genau das wollen die jungs. und die polizei und die politik müssen gegen besseres wissen da mitmachen, weil sonst der bürgerzorn in den asozialen netzwerken über sie herbricht.
die dummen sagen in deutschland, wo's langgeht.

Antwort auf:
Unter dem Deckmantel, bestimmte gute Tugenden zu verteidigen, haben sich gerade in Deutschland schon ganz Andere hervor getan, wobei die eigentliche Zielsetzung eine Andere (gewesen) ist!


ja, die, die jetzt laut schreien und abschiebung und gesetzesänderungen fordern. ich kann mich nicht entsinnen, das schon mal jemand von denen die abschiebung von rechtsextremen brandstiftern gefordert hätte.

Antwort auf:
Die Angst der deutschen Bevölkerung vor radikalislamischen Bestrebungen in Bezug auf die Förderung beim Aufbau eines eigenen islamischen Gottesstaates, muss von der Staatsmacht ernst genommen werden und wird jetzt auch ernst genommen!


die tatsache, dass sowas ernstgenommen werden muss, zeigt schon, wie die politik am nasenring durch die manege geführt wird. von beiden seiten, dem salafisten und dem rechtsschaffenden.
ich bin der festen überzeugung, dass es in den verwaltungen, ministerien, usw durchaus leute mit verstand gibt, die sowas managen könnten, wenn der volkszorn sie liesse.
man muss sich das wiedermal auf der zunge zergehen lassen:
die deutsche bevölkerung hat angst vor errichtung eines islamischen gottesstaates auf heiligem römischen grund und das muss von der politik auch noch ernst genommen werden.
geht's noch?


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155027
08/09/2014 10:07
08/09/2014 10:07
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607

Hallo Harera und Najib,

ich habe absolut nichts gegen Menschen, die etwas dafür tun, dass andere Menschen eine Chance im Leben bekommen oder sie von Drogen, Alkohol, Prostitution und Glücksspiel fern halten. Da ist es mir völlig schnurzpiepegal, ob das Gläubige, Nichtgläubige, Fans einer Rockband, Nerds, Freizeitangler, staatlich geprüfte Streetworker, freizeitengagierte Hobbypsychologen oder Laubenpieper sind. Wer meinen Beiträgen folgt, wüsste, dass ich aktuell eine Gruppe junger Moslime unterstütze, die genau auf diesem Gebiet tätig sind.

  • Es kommt auf die Art und Weise an, WIE jemand etwas tut.
  • Es ist falsch, dass die Wuppertaler Sharia-Police nur mit dem englischen Begriff "Police" arbeiten. In FB läuft (aktuell oder bereits mal wieder gelöscht?) eine Seite unter Sharia-Polizei.
  • Es ist ebenso falsch, dass sie nur friedlich auf ihre Weltsicht aufmerksam machen. Es wurde vor allem durch MoslimInnen als Nötigung empfunden, WIE sie angesprochen wurden.
    (...kurze Unterbrechung: Auch die Zeugen Jehovas nerven mich. Etwas weniger aufdringlich empfinde ich die Wanderungen der Mormonen, die einen anderen Hintergrund haben. Ich mag keine Art von Missionierung, gleich wer es macht. Über eine Unterhaltung/Diskussion zu Weltanschauungen und Philosophien habe ich grundsätzlich nichts...)
  • Es ist ebenso falsch, dass sie es NUR als PR-Gag geplant haben. Wenn man ein bisschen weiter googelt und schaut, was unter dem Namen Sharia-Police in der Welt passiert, dann wird dir klar, dass hier ein gewisses Gewaltpotential vorhanden ist.
  • Wenn sie es also als PR-Aktion geplant haben, wie es nun heruntergespielt wird, dann haben sie bewusst gegen die muslimische Gemeinschaft gearbeitet.
  • Wenn es "nur" ein Gag alias versteckte Kamera sein sollte, warum haben sie dann die Jugendlichen nicht anschließend aufgeklärt?
  • Wenn sie Streetworker sein wollen, warum dann nicht im Rahmen einer muslimischen Gemeinde, warum muss es dann eine "neue Gemeinde" mit Unterstützung extremistisch bekannter Männer sein?


Ich traue selten Worten. Für mich sind Taten entscheidend. Und es ist richtig, sie haben NOCH nicht gegen das Recht verstoßen. Sie sind sich aber bewusst, dass sie eine Gratwanderung begehen, sonst würden sie jetzt nicht auf allen Ebenen zurückrudern.
Persönlich finde ich es immer grenzwertig, wenn selbsternannte „Gesetzeshüter“ sich in Grauzonen mit Unterstützung extremistisch bekannter Kräfte bewegen.
Recht gebe ich denjenigen, die der Meinung sind, dass solche Aktionen anderen Gemeinschaften schaden, die sich für das Gemeinwohl einsetzen.
Dass man solche Machenschaften anders aushebeln sollte, ruhiger, ohne Presse, mag stimmen. Da diese Art "Police" die Medien schon vor Wuppertal in Aufregung versetzt hatte und Medien immer wieder eine neue Schlagzeile brauchen, war abzusehen, dass diese sich darauf stürzen würden.
Ich finde es in Ordnung, dass solche Kräfte in den Anfängen zurückgepfiffen werden, ehe sie stark genug sind, Jugendliche von der Straße zu holen, um sie vielleicht als Kanonenfutter in die Hände wirklich extremistischer Kräfte zu spielen.

Original geschrieben von: Zentralrats-Vorsitzender Aiman Mazyek
„Diese Leute betreiben eine Zweckentfremdung unserer Religion"... „Sie schaden mit dieser schrillen und völlig unsinnigen Aktion den Muslimen ungemein.“

Aiman Mazyek forderte ebenfalls, der Aktion nicht zu viel Aufmerksamkeit zu schenken.
Genau das sollte passieren. Allerdings ist es leider nicht das, was passieren wird. Womit wir wieder beim Feindbild Islam angekommen sind, welches durch Aktivitäten dieser Art neues Öl in die Feuer der Medien ist.

Merlina,

Original geschrieben von: Merlina
Ich distanziere mich NICHT von ISIS oder IS oder wie sich diese Sekte nun nennen mag! Und ich distanziere mich NICHT von Al-Qaida!...weil ich noch nie das allergeringste mit ihnen zu tun hatte.


Ich auch nicht laugh

PS: Bin mal deinem Link auf die FB-Seite von Herrn Vogel gefolgt und bin mir jetzt nicht mehr sicher, ob selbst die Seite nur eine Volksbelustigung ist. Dass er seine Beiträge nicht selbst schreibt, mag noch angehen. Aber dass er niemanden findet, der es in einer verständlichen Rechtschreibung und Grammatik tut, sollte eine "Language-Police" auf den Plan rufen. (Ich finde den Inhalt dieser Idee fantastisch, aber die Verpackung (Name des Projektes und Motivation) verbesserungswürdig.) nixweiss1

LG
Katrin



When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: whatshername61] #155031
08/09/2014 18:26
08/09/2014 18:26
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Es ist falsch, dass die Wuppertaler Sharia-Police nur mit dem englischen Begriff "Police" arbeiten. In FB läuft (aktuell oder bereits mal wieder gelöscht?) eine Seite unter Sharia-Polizei.


auf fb kann sich jeder nennen, wie er will.
wenn jemand denkt, eine seite, die dort sharia-polizei heisst, wäre was offizielles, ist dem nicht zu helfen.

Antwort auf:
Es ist ebenso falsch, dass sie nur friedlich auf ihre Weltsicht aufmerksam machen. Es wurde vor allem durch MoslimInnen als Nötigung empfunden, WIE sie angesprochen wurden.


ob man sich genötigt empfindet, oder ob man wirklich genötigt wird, sind verschiedene paar stiefel.
gegen nötigung braucht man keine neuen gesetze. was nötigung ist und wie sie bestraft wird, ist schon in entsprechende gesetze gefasst.
anzeigen wäre da der richtige weg.

Antwort auf:
Es ist ebenso falsch, dass sie es NUR als PR-Gag geplant haben. Wenn man ein bisschen weiter googelt und schaut, was unter dem Namen Sharia-Police in der Welt passiert, dann wird dir klar, dass hier ein gewisses Gewaltpotential vorhanden ist.


dass es ein gag ist, hat niemand behauptet. es ist eine strategie , um auf sich aufmerksam zu machen.

Antwort auf:
Wenn sie es also als PR-Aktion geplant haben, wie es nun heruntergespielt wird, dann haben sie bewusst gegen die muslimische Gemeinschaft gearbeitet.


ob bewusst oder unbewusst weis man nicht.

Antwort auf:
Wenn sie Streetworker sein wollen, warum dann nicht im Rahmen einer muslimischen Gemeinde, warum muss es dann eine "neue Gemeinde" mit Unterstützung extremistisch bekannter Männer sein?


die wollen keine streetworker sein, sondern auf sich aufmerksam machen, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Antwort auf:
Und es ist richtig, sie haben NOCH nicht gegen das Recht verstoßen. Sie sind sich aber bewusst, dass sie eine Gratwanderung begehen, sonst würden sie jetzt nicht auf allen Ebenen zurückrudern.


wieso zurückrudern?
die aktion hat ihren zweck erfüllt. sie füllt die 3. seiten in den zeitungen und netzwerken und die reaktionen der öffentlichkeit sind genau die erwünschten.

Antwort auf:
Persönlich finde ich es immer grenzwertig, wenn selbsternannte „Gesetzeshüter“ sich in Grauzonen mit Unterstützung extremistisch bekannter Kräfte bewegen.


welche gesetze sollen die hüten? die sharia gilt in d nicht.

Antwort auf:
Dass man solche Machenschaften anders aushebeln sollte, ruhiger, ohne Presse, mag stimmen. Da diese Art "Police" die Medien schon vor Wuppertal in Aufregung versetzt hatte und Medien immer wieder eine neue Schlagzeile brauchen, war abzusehen, dass diese sich darauf stürzen würden


die presse berichtet ja nur das, was interessant zu sein scheint. dafür, dass ein thema aufkocht und zu absurden forderungen führt, sorgen dann die, die unreflektiert solche themen weiterverbreiten und diskutieren.
es ist ja auch kein journalist, der das thema in's ma-forum brachte.

Antwort auf:
Ich finde es in Ordnung, dass solche Kräfte in den Anfängen zurückgepfiffen werden, ehe sie stark genug sind, Jugendliche von der Straße zu holen, um sie vielleicht als Kanonenfutter in die Hände wirklich extremistischer Kräfte zu spielen.


und genau dieses zurückpfeifen ist gewollt.
das ist das, was solche gruppen für junge menschen, die noch nicht so richtig durchblicken, attraktiv ist. man kann sich gegen unterdrückung zur wehr setzten und meint man täte letztendlich gutes.
es sollen nicht die gewonnen werden, die im suff singend zwischen spielhalle, sexshop und puff angetroffen werden, sondern die, die sich in den forderungen nach abschiebung, neuen gesetzen durchgreifen und kopftuchwahn angesprochen fühlen.
die werden dann zu kanonenfutter.
wenn man die ganze sache ganz unaufgeregt betrachten würde, wäre dieser effekt weg und es gäbe keinen grund für eine sharia-polizei mehr.
die jungs machen nichts anderes, als es die heilsarmee, die auch keine richtige armee ist, schon seit über 100 jahren mit christlichem hintergrund tut.
würde man jetzt, da das ein paar hansel mit moslemischem hintergrund tun, versuchen das zu unterbinden, hätten sie recht, wenn sie behaupten, dass mosleme unterdrückt werden und das macht solche gruppierungen dann erst stark.

Antwort auf:
Aiman Mazyek forderte ebenfalls, der Aktion nicht zu viel Aufmerksamkeit zu schenken.
Genau das sollte passieren. Allerdings ist es leider nicht das, was passieren wird. Womit wir wieder beim Feindbild Islam angekommen sind, welches durch Aktivitäten dieser Art neues Öl in die Feuer der Medien ist.


da hat er durchaus recht, so wie er sich auch sonst vernünftig äussert. aber auch er wird genötigt, dazu stellung zu beziehen.
genau das was er fordert, passiert nicht, solange es hornochsen gibt, die sich vor der einführung des islamischen gottesstaates in mitteleuropa fürchten und bei anblick eines videos der shariah police soweit in angststarre verfallen, dass sie nur noch posten können.
spätestens morgen ist es soweit, wenn wir nicht durchgreifen.
sollte d tatsächlich eines tages dem weg der sharia folgen, dann nicht wegen der sharia-police, sondern wahrscheinlich weil zuviel furcht kein sexuelles verlangen mehr aufkommen lässt. man fürchtet sich aus dem gen-pool.
das ist keine sache der medien, die sind auch nicht an allem schuld, sondern die sache jedes einzelnen. die medien berichten nur das, von dem sie denken, der leser will das wissen. deshalb über die sharia-police und nicht über die heilsarmee, obwohl die beiden vom tun her eineiige zwillige sind.
meine forderun: jeder, der sich als mitglied der heilsarmee zu erkennen gibt und den man auf st.-pauli beim ansprechen eines betrunkenen angetrifft (videobeweis zählt auch), unverzüglich nach utah abgeschoben wird. nur um mal einer der häufigsten forderungen in den kommentaren zu dem thema nachzukommen.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155033
08/09/2014 20:20
08/09/2014 20:20
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Scheinbar verwechseln aber auch Minister "Police" auf orangen Westen mit Polizeiuniformen und wollen jetzt Gesetze auf "Islamistenfestigkeit" überprüfen. crazy
Tagesschau - Islamisten


LG
Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155034
08/09/2014 20:32
08/09/2014 20:32
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Antwort auf:
Najib schreibt: ...dass ein thema aufkocht und zu absurden forderungen führt, sorgen dann die, die unreflektiert solche themen weiterverbreiten und diskutieren.
es ist ja auch kein journalist, der das thema in's ma-forum brachte
...


Stimmt, ich bin kein Journalist und ich habe das Thema auch ins Marokkoforum gebracht.

Aber wer diskutiert und verbreitet denn Deiner Meinung nach solche Themen hier unreflektiert?

Deine eigenen Argumente sind doch weitgehend sehr flach und meiner Meinung nach spielst Du hier sogar bewusst vieles herunter; warum auch immer! Ich unterstelle Dir dabei aber nicht, dass dies etwas damit zu tun hat, dass Du offenbar selber ein mit einer Marokkanerin verheirateter konvertierter Moslem zu sein scheinst; dafür distanzierst Du Dich doch in Deinen Inhalten zu sehr von diesen offenbar verblendeten Konvertiten wie Vogel, Lau & Co.!

Was willst Du eigentlich wirklich sagen?


Wenn man die vielen Berichte über die Taten der ISIS liest, an der auch Salafisten aus Deutschland beteiligt gewesen sein sollen, dann sind diese Typen aus der deutschen Salafistenszene eben nicht ungefährlich, abgesehen davon, dass die sich offensichtlich einen Spass daraus machen, den deutschen Staat zu verhöhnen und die Staatsmacht offensichtlich vorführen zu wollen!

Bei Dir in Marokko geht man diesen auch noch feixenden Typen jedenfalls anders um, wie man am Beispiel von Pierre Vogel erkennen kann, eben weil sich der marokkanische Staat offenbar auf Dauer von niemandem auf der Nase herumtanzen lässt!

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: 21merlina] #155036
08/09/2014 21:33
08/09/2014 21:33
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Original geschrieben von: 21merlina
Scheinbar verwechseln aber auch Minister "Police" auf orangen Westen mit Polizeiuniformen und wollen jetzt Gesetze auf "Islamistenfestigkeit" überprüfen. crazy
Tagesschau - Islamisten


Es geht bei diesem Wortspiel doch darum, dass im Deutschen und für die Deutschen die "Schariah Police" tatsächlich "Scharia-Polizei" bedeutet und die Staatsmacht so eine radikalislamische Institution auf westlichen Boden einfach nicht tolerieren darf und sich nun verständlicherweise mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen zur Wehr setzt!

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: hulk1] #155037
08/09/2014 21:51
08/09/2014 21:51
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

hulk,

Antwort auf:
Aber wer diskutiert und verbreitet denn Deiner Meinung nach solche Themen hier unreflektiert?


du hast ohne kommentar 2 videos hier eingestellt, verbreitest das also unreflektiert. jasmin katrin, merlina, du und ich, wir diskutieren drüber.

Antwort auf:
Was willst Du eigentlich wirklich sagen?


dass jedes beachten dieser aktion, und noch mehr die unreflektierte forderung nach sanktionen, denen in die hände spielt.
die halten das stöckchen und du springst.

jetzt meldet sich sogar die merkel zu wort.
scharia-polizei-merkel-verlangt-hartes-vorgehen-gegen-salafisten

Antwort auf:
Bei Dir in Marokko geht man diesen auch noch feixenden Typen jedenfalls anders um, wie man am Beispiel von Pierre Vogel erkennen kann, eben weil sich der marokkanische Staat offenbar auf Dauer von niemandem auf der Nase herumtanzen lässt!


da müsst ihr halt die sharia einführen, dann könnt ihr das auch.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155038
08/09/2014 22:11
08/09/2014 22:11
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Antwort auf:
Najib schrieb:
Antwort auf:
...du hast ohne kommentar 2 videos hier eingestellt, verbreitest das also unreflektiert...


@Najib
Wieso sind Deiner Meinung nach unkommentiert eingestellte Videos zwangsläufig auch unreflektiert eingestellt? confused

Ähnlich wie bei Texten auch können Videos doch für sich selber sprechen, ohne das man einen persönlichen Senf dazu abgeben muss, oder?

Obwohl ich selber der SPD nahe stehe, was meinst Du denn, warum sich jetzt sogar die deutsche Kanzlerin (CDU) in diesen Konflikt einschaltet?

Antwort auf:
Bei Dir in Marokko geht man diesen auch noch feixenden Typen jedenfalls anders um, wie man am Beispiel von Pierre Vogel erkennen kann, eben weil sich der marokkanische Staat offenbar auf Dauer von niemandem auf der Nase herumtanzen lässt!

Najib schrieb dazu: ...da müsst ihr halt die sharia einführen, dann könnt ihr das auch...

Herrscht Deiner Meinung nach in Marokko etwa die Scharia? Verstehe leider immer noch nicht, was Du damit meinst! crazy

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155039
08/09/2014 23:28
08/09/2014 23:28
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607

Najib, ich denke, dass ich verstanden habe. Man sollte die nicht so ernst nehmen, dass ein ganzer Staat und seine Medien und nun sogar eine Kanzlerin sich nur noch um die zehn Rowdys drehen, aber bei 4 - 6 - 8 -15??? abgefackelten Moscheen, kräht kein Hahn.
Unterbinden würde ich es trotzdem.


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: whatshername61] #155040
09/09/2014 00:44
09/09/2014 00:44
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Original geschrieben von: whatshername61

Najib, ich denke, dass ich verstanden habe. Man sollte die nicht so ernst nehmen, dass ein ganzer Staat und seine Medien und nun sogar eine Kanzlerin sich nur noch um die zehn Rowdys drehen, aber bei 4 - 6 - 8 -15??? abgefackelten Moscheen, kräht kein Hahn.
Unterbinden würde ich es trotzdem.

Verstehe es immer noch nicht. Die deutsche radikalislamische Salafistenszene besteht doch nicht nur aus 10 Peoples, letztes Jahr gab es sogar noch bundesweit 5.500 Salafisten!

Kommentar zur Scharia-Polizei

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: hulk1] #155041
09/09/2014 02:23
09/09/2014 02:23
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Hallo,

Antwort auf:
Verstehe es immer noch nicht. Die deutsche radikalislamische Salafistenszene besteht doch nicht nur aus 10 Peoples, letztes Jahr gab es sogar noch bundesweit 5.500 Salafisten!


ganz zu vernachlässigen sind die sicher nicht, aber auch kein Grund, um das alles dermaßen aufzubauschen. V.a. wird ja auch so getan als sei jeder "Salafist" eine tickende Bombe. Die salafististischen Kreise in Deutschland werden ohnehin vom Verfassungsschutz beobachtet, und bei Verstößen entsprechend gehandelt - dazu braucht es nicht die massenmediale Aufbauschung und Dramatisierung.

Ich bin auch kein Fan von Vogel&Co. und auch die Aktion unter der Bezeichnung als "police" finde ich total provozierend. Aber genau das ist, wie Najib es sagt, was die ja wollen, weil sie genau durch diese Art der Provokation die gewollte Aufmerksamkeit erlangen.
Auf der anderen Seite werden wieder rechtsextreme Gesinnungen durch die massenmediale Aufmerksamkeit gestärkt. Da liest man dann unter anderem in diversen social networks usw., Kommentare wie, dass es kein Wunder wäre, dass es feindliche Gesinnungen und Gewalttaten gegen "die Muslime" (aktuell die Moscheebrände) gibt!
Wobei die Rechtsextremen und ihre Gewalttaten übersehen, vertuscht und untern Teppich gekehrt werden (Stichwort NSU, "Dönermorde" etc.) und die "salafistische Gefahr" überdimensional in den Fokus rückt.
Wo wir schon beim Vergleich sind:

Bundesweit 5500 Salafisten

und

* bundesweit 21.700 organisierte Rechtsextreme,wobei
*davon 7.000 in Parteien Mitglied sind
*2.500 rechtsextremen Organisationen angehören
*5.500 als „Neonazis“ gelten, die sich in Kameradschaften organisieren und
*9.600 als „gewaltbereit“ gelten!

http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/rechtsextremismus-zahlen-7552


Im Jahr 2013 hat es in der BRD 17.134 rechtsmotivierte Straftaten gegeben, wovon 801 Gewalttaten darstellen. Ich vermute stark, dass die Dunkelziffer weitaus höher liegt.
http://de.statista.com/statistik/daten/s...in-deutschland/

Wer hat nun eine Statistik, die uns darüber Auskunft geben kann, wieviele Straftaten und vor allem Gewalttaten aus den salafistischen Kreisen mit seinen 5.500 Anhängern hervorgehen?

Von welcher Gefahr der "deutschen radikalisamistischen Salfistenszene", die Anlass zur "staatlichen Unterbindung" ist, ist nun die Rede? Von einer potentiellen oder einer vorhandenen in Form von begangenen Delikten? Ist das rechtsstaatlich, bestimme Personengruppen zu sanktionieren rein aufgrund einer angenommenen potentiellen Gefahr?

Dass man die Leute rund um den Vogel beobachtet kann ich verstehen, aber dass man eine derartig übertriebene massenmediale Aufmerksamkeit zukommen lässt ist in meinen Augen nicht angebracht und schadet mehr als sie hilft. Keine Plattform wo derzeit nicht diese Schlagzeilen über die "Schariapolizei" in Wuppertal kursieren, aber vor allem keine Schlagzeilen ohne den Shitstorm der Masse, die von Rechtsstaatlichkeit nicht mehr viel übrig ließe, wenn man ihr die Angelegenheiten in die Hand geben würde. So schnell könnten wir vermutlich gar nicht schauen, wie es bald nicht nur keine "Salafisten" mehr in diesem Land geben würde, sondern auch bald keine Muslime mehr.

So viel Aufmerksamkeit, Empörung und Groll wünschte ich mir für die wirklichen Straf- und Gewalttaten, wie für die schrecklichen Delikte an Moscheen in diesen Tagen, und nicht wegen ein paar Sektenanhängern die bewusste Provokation betreiben. Die, die am lautesten vor den Gefahren, die von den "Salafisten" ausgehen (meist pauschal und stellvertrend für "die Muslime" und den Islam), sehen da plötzlich nicht den Rechtsstaat und die Gesellschaft von bestimmten Gruppierungen bedroht, ja die "salafistische Gefahr" wird zum Teil sogar als Ursache für solche rechtsmotivierten Verbrechen umgedreht.

Die Medienberichterstattung sowie das massenweise Verbreiten davon wirkt da bestimmt mehr dekonstruktiv als aufklärend. Die einen bekommen die Aufmerksamkeit, die sie brauchen und die anderen bekommen Fressen für ihre anti-islamischen Gesinnungen und Parolen. Dass die Medien nur das präsentieren, was das Publikum lieber sieht, glaub ich auch - und das interessiert sich offensichtlich für ein paar Vögel mit Schariapolice-Westen in Wuppertal mehr als für eine niedergebrannte Moschee nach der anderen.

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155043
09/09/2014 22:22
09/09/2014 22:22
Joined: Sep 2008
Beiträge: 210
Deutschland
F
fassaoui Offline
Mitglied
fassaoui  Offline
Mitglied
F

Joined: Sep 2008
Beiträge: 210
Deutschland
Original geschrieben von: Najib

die jungs haben das sehr geschickt eingefädelt und ganz deutschland fällt darauf rein. eine bessere propaganda könnten die sich nicht wünschen. sie halten das stöckchen hin und otto normalentrüstet fällt darauf rein.
Dieses Phänomen fällt mir jetzt schon viele Jahre auf, ich glaube langsam daß ein System dahinter steckt. Ich erinnere nur an die deutschen "Salafis", die es vor mehr als 10 Jahren hier so gut wie nicht gab. PV wurde erst in "Zusammenarbeit" mit RTL bekannt, ein an sich sehr kleines Grüppchen erlangt die mediale und politische Aufmerksamkeit in einem Ausmaß, das ich es fast nicht glauben kann. Meine Hypothese ist ein Zusammenspiel zwischen Medien, Politik und "Salafis". Der Virus in der islamischen Ummah wird künstlich gehegt und gepflegt - getäuscht werden damit nicht nur Nichtmuslime, sondern auch Muslime werden dadurch "manipuliert".

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: fassaoui] #155047
10/09/2014 23:35
10/09/2014 23:35
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Meine Hypothese ist ein Zusammenspiel zwischen Medien, Politik und "Salafis". Der Virus in der islamischen Ummah wird künstlich gehegt und gepflegt - getäuscht werden damit nicht nur Nichtmuslime, sondern auch Muslime werden dadurch "manipuliert".


das ist kein zusammenspiel, sondern chaos.
da sitzt niemand und denkt darüber nach, wie er die moslems auf trapp halten kann, sondern jeder versucht so gut wie möglich rauszukommen.
die medien suchen auflage. die bekommen sie am besten, wenn sie hetzen. damit meine ich nicht nur die mainstreammedien.
die ganzen blogs im internet sind so aufgebaut, je mehr hetze, desto mehr klicks, desto besser die werbeeinnahmen und das spendenaufkommen. je abstruser die behauptungen, desto treuer das publikum.
die politik schaut, dass sie ihnen kein fehler unterläuft, der stimmen kosten könnte. wer nichts tut, oder erst nachdem die stimmung klar ist, macht nichts falsch.
bei so blödsinnigen themen, wie der sharia-police wird dann halt dem volk nach dem maul geredet, aber getan wird nichts.
die salafis nutzen das aus. die schlagen nutzen aus beiden verhaltensweisen, indem sie bekannt und in anfälligen kreisen als opfern gesehen werden, was dann wieder zulauf verschafft.

eine sehr interessante diskussion, wie meistens auf phoenix:




gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Najib] #155051
12/09/2014 09:15
12/09/2014 09:15
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Hallo!

Ein lesenswerter Kommentar von Jakob Augstein!

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...l-a-990982.html

Grüße,
Afulki


Tidt n umya!
Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: Uschen] #155052
12/09/2014 11:55
12/09/2014 11:55
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ alle

diese Themen dienen der Ablenkung von gravierenden politischen Entscheidungen, die en passant beschlossen wurden!

Stichwort Demokratie:
die Verfassung schreibt vor, dass Waffenlieferungen und Entsendung von Soldaten vom Parlament beschlossen werden muss!
Die Waffen waren schon in der kurdischen Region und erst 2 Tage später debattierte das Parlament darüber!

Die irakische Zentralregierung hatte Deutschland um Waffenlieferung für ihren Kampf gegen die Söldner-Armee und für die Wiederherstellung der Sicherheit im ganzen Land gebeten. Aber Deutschland verweigert der irakischen Zentralregierung die Waffenlieferung und rüstet lieber eine kurdische Miliz auf! Und damit unterstützt Deutschland die amerikanischen Pläne, den Irak zu zersplittern und nach ethnischer Zugehörigkeit zu teilen.

Wir werfen Putin vor, er unterstütze eine separatistische Miliz im Osten der Ukraine, und wir machen schlimmere Sachen!!!! Herr Steinmeier schloss nicht aus, dass die Kurden einen eigenen Staat gründen wollen!? Das ist die neue Außenpolitik!

Die Waffenlieferungen in den Irak sind nur der Anfang, bald unterstützen wir auch noch militärisch und mit alller Macht den Sturz des Assad-Regimes,denn das ist das Ziel hinter der ganzen KULISSE mit der ISIS ! Die USA instrumentalisieren diese "Söldner" wie sie vorher die "Söldner" in Afghanistan instrumentalisierten und aus ihnen später "Al Qayda" machten!
Die USA und Deutschland wollen das Land Syrien zerstören und dort irakische Verhältnisse schaffen, damit sie es wieder aufbauen und einen neuen Markt für ihre Waren und Waffen schaffen!

Wer sich für die Hintergründe dieser veränderten deutschen Außen- und Sicherheitspolitik interessiert, sollte unbedingt dieses Papier der Deutschen Gesellschaft für Außen- und Sicherheitspolitik lesen, das bestimmte Politiker und Journalisten vorbereitet und gestaltet haben. Daran wäre nichts außergewöhnliches zu kritisieren, aber wenn die Politiker und die Journalisten auch noch Mitglieder in amerikanischen Organisationen sind, wie die Atlantik-Brücke und der Deutschen Atlantischen Gesellschaft, dann weiß man wer die Grundsätze der Außenpolitik in Deutschland festlegt!?
Und es ist bemerkenswert, dass unser Pastor und Bundespräsident am 3.10.2013 dieses Papier fast wörtlich zitierte und davon sprach, dass Deutschland keine Insel sei, das Land müsse in der WELT und EUROPA ihre Rolle spielen. ...
Das merkwürdige an dieser veränderten Außen- und Sicherheitspolitik ist der Umstand, dass sie von Zeitungsartikeln der ZEIT, SZ und FAZ begleitet wurde, die über bestimmte Journalisten in der ATLANTIK-BRÜCKE vertreten sind, das merkwürdige ist auch noch, dass die Abteilungen der Politikwissenschaften an den großen Universitäten in dieser Zeit diese Veränderung auch noch wissenschaftlich begleitet hatten, in dem sie Seminare angeboten hatten zum Thema "die neue Außen und Sicherheitspolitik" Einige Professoren der Politikwissenschaft sind ja auch Mitglieder in der Deutschen Gesellschaft für Außen- und Sicherheitspolitik!

Als ich nach Deutschland kam war die REDE von Deutschland als Zivill- und Friedensmacht, das war kurz nach der Wiedervereinigung, nun erlebe ich die Wendung zur Kriegsmacht Deutschland.
Damals wusste ich noch nicht, dass der Preis für die Wiedervereinigung hoch war, denn Deutschland blieb weiterhin ein amerikanisches Verwaltungsgebiet, in dem etliche Militärlager und Abhöranlagen gibt. Aber die eigene Souveränität und Unabhängigkeit war den Politikern nicht wichtig, und deshalb ist Kritik an der USA- Israel tabu, denn wenn die deutschen ELITEN in der amerikanischen Organisation Atlantik-Brücke oder Deutschen Gesellschaft für Atlantische Gesellschaft Mitglieder sein müssen, dann können sie sich keine Kritik in der Außenpolitik erlauben, d.h. alles, was mit der Souveränität des Landes zu tun, muss mit den USA besprochen werden.

"Die Deutschen müssen wieder lernen zu töten" und das werden wir es ihnen beibringen, dies sagte ein amerikanischer Berater vor dem Afghanistan-Krieg.

Die Länder des Südens müssen sich weiterhin auf einen Neokolonialismus des Nordes einstellen, denn die Volkswirtschaften des Nordens können ohne Raubzüge und Rohstoffe des Südens nicht existieren.

Voltaire sagt "Dans toutes les guerres (...) il ne s´agit que de voler" (Bei allen Kriegen geht es nur darum, zu stehlen)

Die zentrale Aussage des Papiers ist, "die WELTORDNUNG so zu erhalten wie sie IST"

Alle sprechen davon, dass die Wetltwirtschaftsordnung sich ändern muss, damit wir einen Ausgleich in Wirtschaft und Politik zwischen Nord , Süd , Ost und West haben, aber die USA dressieren ihre Vasalen und geben ihnen den Kurs vor...

Und u.a von diesen Themen lenken die Medien ab!

Meine Einmischung ist leider lang geworden!

Gruß
Afulki






Scharia-Polizei in Deutschland [Re: hulk1] #155118
17/09/2014 12:01
17/09/2014 12:01
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Im Düsseldorfer Landtag war das "Projekt Shariah Police" der Salafisten ein Thema für eine aktuelle Stunde.

Nordrhein-Westfalens Innenminister sieht in dieser "Propaganda islamischer Salafisten" zwar kein besonderes Problem für NRW, warnte aber davor, die Bedrohung durch den Salafismus zu unterschätzen. Er sieht sogar ein Problem für ganz Europa und spricht ausserdem vom Mißbrauch des Islams.


"Niemand darf sich anmaßen, den guten Namen der deutschen Polizei zu missbrauchen", so äußerte sich schon kurz vorher unser Bundesinnenminister dazu!

Hintergrund:
Schon 2001 wurde in einer Innenministerkonferenz von den Innenministern der einzelnen Bundesländer ein eindeutiges Votum gegen den Missbrauch des guten Namens der Polizei ausgesprochen, an dem sich allerdings offenbar sogar echte Polizisten gerade aus NRW nicht gehalten haben, denn in einem aufschlussreichen Spiegelbericht über
Das schmutzige Geschäft mit dem Polizeistern
wird ein Opfer von Machenschaften unter missbräuchlicher Nutzung des "guten Namens der Polizei" dargestellt:
der marokkanische Gastronom Ali S. aus Düsseldorf

Last edited by Youssef Alami; 17/09/2014 15:35. Reason: Betreff wiederhergestellt
Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: hulk1] #155120
17/09/2014 22:19
17/09/2014 22:19
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Hier noch ein aktueller Beitrag zur Scharia-Polizei der marokkanischstämmigen Verfasserin Sineb El Masrar, Buchautorin von Muslim Girls: Wer wir sind, wie wir leben aus Berlin:

Die breite Berichterstattung über die Scharia-Polizei war wichtig


Fairerweise sei angemerkt, dass es auch Stimmen dagegen gibt:
Tut die deutsche Politik den Salafisten Unrecht?

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: hulk1] #155273
29/09/2014 23:32
29/09/2014 23:32
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Ergänzung
Antwort auf:
Videobeitrag
Ausschnitt des Videos (ab 00:01:01):
Im Restaurant "Grilladine" in Düsseldorf (in "Klein-Marokko" Nähe Bahnhof) ist eine Deutsch-Marokkanerin von dieser "Salafisten-Polizei" sogar aufgefordert worden, in der Öffentlichkeit ein Kopftuch zu tragen!

Dies war die marokkanischstämmige WDR-Journalistin Sounia Siahi, die ein Interview zur Sache abgegeben hat:
"Wir haben zu lange geschwiegen"

Re: Scharia-Polizei in Deutschland [Re: hulk1] #155294
01/10/2014 06:02
01/10/2014 06:02
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Auch hier nochmal den Hinweis auf den West-Art-Talk vom 28.9.
http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/west-art-talk/indexwestarttalk100.html


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Anti Sharia Team HOOLIZEI [Re: JasminH] #155488
28/10/2014 00:50
28/10/2014 00:50
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline OP
Mitglied
hulk1  Offline OP
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland


Hooligans gegen Salafisten und AUSSCHREITUNGEN BEI KÖLN-DEMO

Diese Demo in Köln gegen die Salafisten zeigte mit seiner starken Präsenz von fast 5.000 offenbar gewaltbereiter Personen (Hooligans, Neo-Nazis bzw. Rechtsgerichtete, Rocker etc.) mit ihren teilweise getragenen T-Shirts vom "Anti Sharia Team HOOLIZEI" doch sehr anschaulich, wie sich die frühere Aktion "Sharia Police" der Salafisten (zumindest für rechte Zwecke) durchaus gut instrumentalisieren lässt!
crazy

Seite 2 von 5 1 2 3 4 5

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1