Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
500,686 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 618 guests, and 12 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? #148132
18/06/2013 16:32
18/06/2013 16:32
Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
J
John_Mogador Offline OP
Mitglied
John_Mogador  Offline OP
Mitglied
J

Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
Liebe Community,

Wir wertschätzen die Vielfalt der marokkanische Küche sehr und sind auch Fans von Arganöl, ob die kulinarische oder kosmetische Variante.

Letzthin beim Frühstückstisch haben wir u.a. Bienenhonig aus Argankulturen genossen und uns dabei folgende Frage gestellt: Wer sind die Imker dieses Honigs und wie verwerten diese Imker den zurückbleibenden Bienenwachs? Werden daraus Kerzen hergestellt oder wie wird der Bienenwachs verwendet und/oder weiterverarbeitet?

Zugegeben, keine weltbewegende Sache. Aber unsere Suche im Web hat keine Resultate gezeitigt, so dass wir unsere Frage gerne den ExpertInnen hier im Forum weitergeben - wer weiss darüber Bescheid?

Herzlichen Dank, John

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: John_Mogador] #148133
18/06/2013 20:30
18/06/2013 20:30
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo John,

da ich selber eine Imkerei betreibe kann ich Dir dazu etwas mitteilen:

In Marokko wird Honig schon "Arganhonig", "Lavendelhonig" oder "Thymianhonig" genannt wenn diese Pflanzen in der Nähe der entspr. Bienenvölker stehen.
Da Bienen einen Flugradius von mehreren Kilometern haben und innerhalb dieses Gebietes viele unterschiedliche Pflanzen stehen, ist es überhaupt nicht möglich sortenreinen Honig zu produzieren.
Ehrlicher würde er "Mischhonig mit Arganienanteilen" heißen!
Verkaufen tut sich aber der Honig besser unter dem Namen der in Deutschland verboten, weil Betrug, wäre.

Bei Midelt stehen auch immer Honigverkäufer am Straßenrand die ihre schwarze Zuckerbrühe als "echten Rosmarinhonig" teuer verkaufen. Er steht wochenlang in Colafalschen in der prallen Sonne herum dabei ist (bei uns) allgemein bekannt dass Honig kühl und dunkel lagern muss.
Rosmarinhonig ist übrigens weiss!


Es gibt nicht all zu viel Wachs welcher bei der hiesigen Imkerei übrig bleibt.
Kerzen werden daraus nicht hergestellt. Wenn einmal größere Mengen anfallen wird er eingeschmolzen um neue Mittelwände daraus herzustellen.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Thomas Friedrich] #148135
19/06/2013 10:46
19/06/2013 10:46
Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
J
John_Mogador Offline OP
Mitglied
John_Mogador  Offline OP
Mitglied
J

Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
Thomas, vielen Dank für Deine Informationen! Darf ich nachfragen? Mich interessiert vor allem die Imkerei im südlichen Marokko, zwischen Agadir und Essaouira - Stichwort dazu "Imouzzer" und das dort stattfindende Honigfest. Weisst Du mehr über die Imkerei-Situation dort? Ich habe diesen Reisebericht eines deutschen Imkers gefunden und wäre Dir dankbar, wenn Du diesen kurz kommentieren könntest als quasi "einheimischer Imker". Und: Kennst Du das Dorf "Izourki Oufella"? Dort sollen excellente Honige gewonnen werden, die, vermischt mit Mandeln und Arganöl, das köstliche "Amlou" ergeben. Kennst Du das?

Apropos: Im erwähnten Bericht habe ich diesen schönen Absatz über die Biene im Koran gefunden:

"Der Koran spricht über die Biene als ein bedeutendes Tier, und die Interpreten vergleichen sie mit einem guten Menschen. Die Biene wird ebenfalls als ein Symbol für den Koran angesehen. Die Berber deuten einen Traum von Bienen als Zeichen von Glück, das auf Reichtum und Heilung verweist.

„Und dein Herr hat der Biene eingegeben: ,Baue dir Unterkünfte in den Bergen und in den Bäumen und in den (Bienenstöcken, die die Menschen) errichten. Dann hole dir Nahrung von allen Früchten (und Blüten) und fliege dahin auf den Wegen deines Herrn, die dir leicht gemacht sind.’ Aus ihren Leibern kommt ein Trank hervor, verschieden in seinen Farben, und heilsam für die Menschen. Wahrlich, darin ist ein Zeichen für Leute, die nachdenken“.(Sure 16, Verse 68 und 69)."

Zur wirtschaftlichen Seite der Bienenzucht in Marokko: 1994 wurden statistisch 27'000 Imker erfasst, die eine Produktion von 4'400 Tonnen Honig erzielten (pro Kopf 150 Gramm Honigverbrauch). Da denk' ich mir schon, dass hier eine ganze Menge Bienenwachs anfällt, was meinst Du?

Vielen Dank für weiteren Input und einen schönen, hier in der Schweiz sehr heissen Tag,
John

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: John_Mogador] #148137
19/06/2013 13:38
19/06/2013 13:38
Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline
Mitglied
twikezora  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
Hallo John,

wir sind in Agadir vor Ort und öfters mit Touristen Richtung Immouzer unterwegs. Ich kenne sehr viele Leute vor Ort und die Bienenthematik stand eh noch auf meiner "to do" Liste was Wissen und einheimische Produkte angeht. Ich mache mich gerne für dich (und für mich:-)kundig.

Zora TWIKE Maroc
https://www.facebook.com/pages/TWIKE-Maroc/451222331563896?ref=hl

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: twikezora] #148138
19/06/2013 14:10
19/06/2013 14:10
Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
J
John_Mogador Offline OP
Mitglied
John_Mogador  Offline OP
Mitglied
J

Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
Danke, Zora!

Spannend, Deine Aktivitäten in Marokko, wir haben thematisch einige Ueberschneidungen (zB. Energie) und ich freue mich auf den weiteren Austausch mit Dir...

Grüsse, John

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: John_Mogador] #148142
19/06/2013 17:39
19/06/2013 17:39
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo John,

das ist ein interessanter Bericht, den ausführlich zu kommentieren einige Seiten bedürfte.
Vieles darin beschriebene ist zutreffen, einiges jedoch nicht.
So ist die Tellbiene (es gibt jedoch auch Ausnahmen) weitaus aggressiver als die gelbe Saharabiene. Die meisten Bienen in Marokko sind jedoch nicht mehr reinrassig.

Das beschriebene Dorf kenne ich nicht aber was ich auf einigen Fotos sehe ist das was ich überall im Land beobachte:
Viel zu viele Bienen an einer Stelle!
Das Nahrungsangebot reicht meistens nicht aus so dass es zu gegenseitigem Ausrauben kommt.
Wenigstens stehen bei der traditionellen Haltung die Röhren im Schatten.
Meistens hat man die Holzmagazine in der prallen Sonne stehen wobei doch bekannt sein sollte dass die Biene von Natur aus Schattenbewohner ist und bei hohen Temperaturen mehr mit der Kühlung des Stocks beschäfftig ist als mit Nektarholen.
Wachs fällt, insbes. bei der tradit. Imkerei in Marokko in rel. geringen Mengen an weil der Ertrag hier bei Weitem nicht so hoch ist wie z.B. in Deutschland bauen die Bienen weniger Waben, d.h. es wird weniger Wachs benötigt.
Marokkoanische Unternehmen importieren jährlich Tonnen von Wachs um Mittelwände herzustellen.
In vielen alten ("heiligen") Schriften, nicht nur im Koran, wird Honig erwähnt. Er ist wichtiger Zuckerspender und war dies in der Historie noch viel mehr und vieles was für die Menschen von fast unschätzbarer Wichtigkeit war sah mal als gottgegeben an.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Thomas Friedrich] #148161
20/06/2013 06:19
20/06/2013 06:19
Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
J
John_Mogador Offline OP
Mitglied
John_Mogador  Offline OP
Mitglied
J

Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
Ciao Thomas,

Danke Dir - ich mag Deine Anmerkungen, auch, weil sie aus der Imker-Praxis kommen.

Ich bin ein absoluter newbie, hier, und auch bee-mässig. Deine Erfahrungen und meine Recherchen zusammengefasst, ergibt u.a. folgendes Bild: Imkern in Marokko basiert auf uralten Traditionen, wie in vielen Teilen Afrikas. Während China (das relativ neue Exportland Nr. 1) und Europa (technologisch führend) sich mit dem Bienensterben auseinandersetzen müssen (verursacht u.a. durch den Einsatz von Pestiziden) und Blüten bereits vielfach (China) von Hand bestäubt werden (sic!), hat Afrika ein Riesenpotential an "biologischen" Grundlagen und "technologischen" Entwicklungsmöglichkeiten.

Das erinnert mich an gemachte Erfahrungen in Essaouira: Das Kunsthandwerk ist hoch entwickelt in der Beherrschung von traditionellen Techniken, siehe zB. "Tadelakt" oder mit anderen Materialien. Was etwas fehlt, ist die Verbindung von lokaler Expertise und marktkonformen Design - vielfach werden ausschliesslich "orientalische Erwartungshaltungen" der Touristen bedient. Die "Souvenirs" sind dann auch oft austauschbar (und landen schliesslich auf europäischen Flohmärkten), die Verbindung von traditioneller Formsprache und neuen Gestaltungsansätzen könnte zu ganz neuen Produktionsszenarien führen. Also wiederum grosse Entwicklungspotentiale, auch in wirtschaftlicher Hinsicht.

Ob diese Sichtweise auch den Erfahrungen der hier mitschreibenden ExpertInnen entspricht, würde mich sehr interessieren - warmly welcome.

Grüsse
John

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: John_Mogador] #148162
20/06/2013 09:17
20/06/2013 09:17
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo John,

was Du hier ansprichst´s ist ein Riesenthema und verschlingt schon seit Jahrzehnten jährlich Milliardenbeträge an falsch investierter Entwicklungshilfe.
Ich möchte hier öffentlich nicht darauf eingehen da dieser Thread dann durch jene Leute (sie werden sich gleich schon melden), die mehr Meinung als Ahnung haben und (manchmal) noch nicht einmal in der Lage sind den Lebensunterhalt für sich selbst in angemessener Art und Weise zu bestreiten, durch unqualifizierte Bemerkungen kaputt schreiben.

Nur soviel: Es gibt in Afrika Riesenpotentiale in vielen Bereichen aber die Menschen sind nicht in der Lage sich auf neue Situaltionen einzustellen, halten zu sehr an alten Gewohnheiten fest, so dass Erneuerungen und damit potentielle Verbesserungen in viel zu geringen Maßen Einzug halten können.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Thomas Friedrich] #148164
20/06/2013 18:11
20/06/2013 18:11
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Guten Tag Thomas,

das sind ja interessante und wertvolle Anmerkungen, die du hier zum Thema Honig/Imkereien verfasst hast.

Aber einige Stolperer müssen wohl immer sein? Picken wir uns mal diesen raus:
Original geschrieben von: Thomas Friedrich
noch nicht einmal in der Lage sind den Lebensunterhalt für sich selbst in angemessener Art und Weise zu bestreiten, durch unqualifizierte Bemerkungen kaputt schreiben.

An der Stelle möchte ich wissen, was für dich "in angemessener Art und Weise" bedeutet. Wann darf jemand behaupten, dass er für sich und seine Familie einen angemessenen Lebensunterhalt erwirtschaftet?

@John

Herzlich willkommen im Forum.

Schönes Thema. Danke dafür. Bienen sind faszinierende Tiere.

Deine englischen Aussetzer sind dagegen befremdlich. Sie schinden keinen Eindruck.

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Shakir.] #148166
20/06/2013 18:58
20/06/2013 18:58
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

shakir,

du erwartest doch nicht im ernst, dass thomas dir antwortet?
das hiesse ja, das er verstünde, was er schreibt.
aber man kann in etwa abschätzen, was er als angemessen betrachtet. jemand, der für ihn schafe hütet, bekommt 5 dirham pro schaf und monat. das muss wohl in seinen augen angemessen sein.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Najib] #148167
20/06/2013 19:26
20/06/2013 19:26
Joined: Nov 2010
Beiträge: 187
laayoune
B
bernie3009 Offline
Mitglied
bernie3009  Offline
Mitglied
B

Joined: Nov 2010
Beiträge: 187
laayoune
wow, 5 Dirham pro schaf und Monat.da ist ja der Hund teurer.oder hüten 2 leute die schafe ohne hund

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: bernie3009] #148171
20/06/2013 19:44
20/06/2013 19:44
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

bernie,

keine ahnung.
das mit den 5 dh stand mal hier im forum und thomas hat dem nicht widersprochen.
ob da jetzt ein hund dabei ist, kann ich nicht sagen. aber vielleicht klärt uns thomas darüber auf.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Thomas Friedrich] #148172
20/06/2013 20:23
20/06/2013 20:23
Joined: Nov 2010
Beiträge: 568
NRW
M
marocmineral Offline
Mitglied
marocmineral  Offline
Mitglied
M

Joined: Nov 2010
Beiträge: 568
NRW
Hallo, Thomas,
vielen Dank für deine qualifizierten Beiträge zu diesem Thema.
Schade, das wieder alles durch Leute aus der "Zeitklapse" und div. alten Bekannten zerredet wird.
Als besonnener Mensch wirst du wahrscheinlich genau wie ich über manche Äußerungen nur müde lächeln.
Den einen oder anderen Moderator/in unterstelle ich mal, das sie in der Ecke liegen und sich vor Lachen krümmen ob der dummen Sprüche und Anzüglichkeiten mancher Poster.
Cybermobbing ist in. Es gibt Opfer und Täter. Thomas halte ich für einen solch besonnenen Menschen, das man nicht von Opfer reden kann, sondern nur von Tätern, die sich nicht als solche sehen. Opfer ist nur der, der sih dazu machen läßt.
Also, Thomas, bitte weiter so mit deinen Tips. Ich erkenne da keine Schwachstellen. Sämtliche Angriffspunkte saugt sich jemand aus dem Finger. ( Längere Aufenthalte in der Zeitklapse können zu Verwirrung und Gedächnisverlust führen)

Ich bitte einen Moderator, der sich hier ernsthaft um die Themen kümmert, doch meine und div. andere Äußerungen, die nichts mit dem Thema zu tun haben, zu entfernen, damit hier einfach mal Vernunft einkehrt und man sich dem Thema widmen kann, auch wen ich selber nicht unbedingt etwas dazu beitragen kann.

Gruß

Peter

Last edited by marocmineral; 20/06/2013 20:32.
Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: marocmineral] #148173
20/06/2013 20:36
20/06/2013 20:36
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Hallo Piet,

ich habe Thomas lediglich eine Frage gestellt. Inwiefern nun diese beleidigend sein soll, erschließt sich mir nicht.

Tipp:
Immer einen Sonnenschirm mitnehmen, dann bekommst du keinen Sonnenstich, wenn du wieder besonnt wirst. Deine "Wahrnehmungssensoren" werden es dir danken.

Liebliche Grüße


Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Shakir.] #148174
20/06/2013 20:44
20/06/2013 20:44
Joined: Nov 2010
Beiträge: 568
NRW
M
marocmineral Offline
Mitglied
marocmineral  Offline
Mitglied
M

Joined: Nov 2010
Beiträge: 568
NRW
Shakir,

ja nee, is klar

LG Piet

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: marocmineral] #148175
20/06/2013 20:48
20/06/2013 20:48
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Original geschrieben von: marocmineral
Shakir,

ja nee, is klar

LG Piet


Nimm ein Eisbad.

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: marocmineral] #148176
20/06/2013 21:42
20/06/2013 21:42
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Schon wieder so eine Täter-Opfer-Umkehr, man lese bitte nur den Thread von Anfang bis Ende, um festzustellen wo das Mobbing wieder mal seinen Anfang genommen hat.

Zum Entfernen sehe ich keinen Anlass, da müsste man ja jedesmal wenn etwas vom Thema abschweift, aussortieren. Hier findet ja schließlich Kommunikation zwischen Individuen statt, und die kann kongruent als auch inkongruent sein. Wenn man anfängt, alles was inkongruent ist (sei es die Thematik oder die persönliche Ebene betreffend) zu entfernen, hat man irgendwann nur mehr einzelne Kommunikationsfetzen übrig.
Ich bin nicht der Meinung, dass man mit Gewalt eine harmonische Kommunikation künstlich konstruieren soll indem man strikt alles entfernt was nicht ins Schema F passt. In anderen Fällen ist es sicherlich wiederum sinnvoll, wenn man dies tut. Die Meinungen im Hinblick was wo hin gehört mögen weit auseinander liegen - die Entscheidungen liegen aber schlussendlich bei den Moderatoren! Würde man anfangen, jeder subjektiven Befindlichkeit nachzugehen, wird man ja nicht mehr fertig. Wir befinden uns hier in einem Forum, wo Erwachsene kommunizieren und nicht in einer Volksschulklasse, in der die Lehrerin alle "bösen" Kinder vor die Tür schickt, damit der Unterricht nicht gestört wird...

Sinnvoller wäre es hingegen wenn man objektiv an die Sache herangeht, und von der Ursache her sich an den Effekt vorarbeitet, anstatt eine Umkehrung des Effekts in eine Ursache vorzunehmen, um dann andere als Mobbing-Täter zu erklären.

In diesem konkreten Fall frage ich mich, was diese Feststellung von Thomas Friedrich:
Antwort auf:
Ich möchte hier öffentlich nicht darauf eingehen da dieser Thread dann durch jene Leute (sie werden sich gleich schon melden), die mehr Meinung als Ahnung haben und (manchmal) noch nicht einmal in der Lage sind den Lebensunterhalt für sich selbst in angemessener Art und Weise zu bestreiten, durch unqualifizierte Bemerkungen kaputt schreiben.

Erkenntnisreiches zur Diskussion beitragen soll, und welche Absicht wohl hinter solch einer Botschaft stecken mag?
Die Thematik des Mobbing bleibt also sicher nicht ganz irrelevant und es wäre mal ganz interessant, eine Antwort von Thomas Friedrich zu erhalten, was ihn dazu veranlasst, wiederholt in seinen Beiträgen über "irgendwelche Personen" Mutmaßungen und Behauptungen bezügl. finanzielle und private Verhältnisse anzustellen, und was er damit eigentlich bezwecken will.

Nicht ganz uninteressant finde ich persönlich auch, weshalb sich jemand durch Kommunikationsweisen in Themen zu denen er grundsätzlich nichts beitragen kann oder will, gestört fühlt, sodass es ihm ein derart wichtiges Anliegen ist, das Unbehagen darüber immer wieder mal zu äußern...

Da der Mensch aber von Natur aus ein Kommunizierender ist, gehe ich davon aus, dass er soviel "Vernunft" besitzt, das Thema Bienen jederzeit wieder aufzugreifen, wenn noch Interesse und Austauschbedarf diesbezüglich besteht!

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: JasminH] #148177
20/06/2013 22:12
20/06/2013 22:12
Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
D
Dolphin Offline
Mitglied
Dolphin  Offline
Mitglied
D

Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
Hallo zusammen,

lieber John, herzlichen Dank für deinen Beitrag. Du hast verschiedene interessante Themen angesprochen, die Relevanz für Marokko und darüber hinaus haben, außerdem gab es lesenswerte Antworten.

Der Thread hat sich ja auch zunächst gut entwickelt und ich hatte Spaß im Marokko Forum zu lesen.

Leider gibt es hier - wie du nachlesen kannst - Animositäten.

Warum Thomas seinen letzten - inhaltlich profunden Beitrag - mit BLa BLa garniert hat, das andere zu Nebenkriegsschauplätzen ermuntert, die schon so manchen thread gewürgt haben? Das kommt mal von daher und dann von daher.

Bislang wurde hier noch keine Steilvorlage ausgelassen. So auch diesmal.

Dann kommt selten noch etwas wesentliches/inhaltliches! Schade.

Ich finde, das Thema Bienen hat globale Relevanz (wer würde das bestreiten) und darüber hinaus den Aspekt "Verbindung von traditioneller Formsprache und neuen Gestaltungsansätzen" im Hinblick auf "ganz neue Produktionsszenarien" speziell für Marokko - für mich die Wiege des Handwerks - interessant.

viele Grüße

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Dolphin] #148180
20/06/2013 23:44
20/06/2013 23:44
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

nochmal:
es ging um bienen und die allgemeine wirtschaftliche rückständigkeit der marokkaner am beispiel des essaouirischen kunsthandwerks.
keiner hat sich eingemischt, sondern wenn, dann mit interesse mitgelesen.
dann kam dies:

Antwort auf:
Hallo John,

was Du hier ansprichst´s ist ein Riesenthema und verschlingt schon seit Jahrzehnten jährlich Milliardenbeträge an falsch investierter Entwicklungshilfe.
Ich möchte hier öffentlich nicht darauf eingehen da dieser Thread dann durch jene Leute (sie werden sich gleich schon melden), die mehr Meinung als Ahnung haben und (manchmal) noch nicht einmal in der Lage sind den Lebensunterhalt für sich selbst in angemessener Art und Weise zu bestreiten, durch unqualifizierte Bemerkungen kaputt schreiben.

Nur soviel: Es gibt in Afrika Riesenpotentiale in vielen Bereichen aber die Menschen sind nicht in der Lage sich auf neue Situaltionen einzustellen, halten zu sehr an alten Gewohnheiten fest, so dass Erneuerungen und damit potentielle Verbesserungen in viel zu geringen Maßen Einzug halten können.


was soll das? kann das jemand erklären?

es hätte ihn niemand gestört, wenn er ganz einfach sachlich bei den bienen geblieben wäre.
das thema bienen ist also anscheinend ausgelutscht und das andere thema sollte eigentlich besprochen werden. der in kurzen hosen und mit neuem wissen zeigt dem neger, wo's lang geht.
da ist dann natürlich mit gegenwind zu rechnen und er weis auch von wem (woher auch immer). meistens sind es shakir, jasmin, merlina oder ich, die als erstes die schockstarre überwinden und auf friedrichs gesellschaftliche oder wirtschaftliche erkenntnisse beantworten.
wer ist also gemeint, mit denen, die (manchmal) noch nicht einmal in der Lage sind den Lebensunterhalt für sich selbst in angemessener Art und Weise zu bestreiten,
ich denke, damit bin nicht damit gemeint. ich bestreite den lebenunterhalt für 8 personen. wenn da auch nichts übrig bleibt, sollte es doch reichen, um nur für mich selbst ein mir angemessenes bestreiten zu können.
jasmin könnte sich auch angesprochen fühlen. vielleicht würde es bei ihr nicht reichen, wenn nicht auch ihr mann mitarbeiten würde.
wie es bei shakir aussieht, kann ich mir noch nicht einmal vorstellen.
bleibt noch die josi, aber die bekommt ja rente.
vielleicht meint er tatsächlich merlina?

mir stellt sich dann natürlich die frage: was wäre für thomas angemessen für sich selbs't? wie hoch sollte der betrag sein?

man sieht, der unnötige einwurf von 'thomas wirft fragen über fragen auf, die mit einem einfachen totschweigen nicht zu beantworten sind.

und dabei sind wir noch gar nicht beim eigentlichen thema:
ist der afrikaner zu fortschrittsfeindlich für ein fortgeschrittenes bienensterben?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Najib] #148185
21/06/2013 08:27
21/06/2013 08:27
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
@Alle,

entschuldigung wenn ich durch meinen Vorbeugungsversuch letztendlich doch jene Geister rief die fernbleiben sollten weil sie Thread´s kaputt schreiben.


Antwort auf:
ist der afrikaner zu fortschrittsfeindlich für ein fortgeschrittenes bienensterben?


In Marokko und anderen afrikaischen Ländern sind Mittel gegen z.B. Varroamilben erlaubt (und werden zudem oft noch unsachgemäß angewendet) die aufgrund ihrer Gefährlichkeit für Mensch und Tier in Mitteleuropa längst verboten sind.
Das ist ein Grund warum der Kampf gegen diese Varroa hier stärker/erfolgreicher betrieben werden kann als in Europa.
Ein weiterer Punkt weswegen die Varroa hier nicht so stark verbreitet ist wie in Europa sind die Bienenrassen selbst, die stärkere Abwehrmeschanismen haben.
Ein großer Pluspunkt sind die hier (in Marokko) noch intakteren Landschaften. Überall blühen "Unkräuter", also Wildkräuter und Blumen was der Imkerei zugute kommt.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Thomas Friedrich] #148188
21/06/2013 10:14
21/06/2013 10:14
Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
B
Beldia Offline
Mitglied
Beldia  Offline
Mitglied
B

Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
Original geschrieben von: Thomas Friedrich

Antwort auf:
ist der afrikaner zu fortschrittsfeindlich für ein fortgeschrittenes bienensterben?


In Marokko und anderen afrikaischen Ländern sind Mittel gegen z.B. Varroamilben erlaubt (und werden zudem oft noch unsachgemäß angewendet) die aufgrund ihrer Gefährlichkeit für Mensch und Tier in Mitteleuropa längst verboten sind.
Das ist ein Grund warum der Kampf gegen diese Varroa hier stärker/erfolgreicher betrieben werden kann als in Europa.
Ein weiterer Punkt weswegen die Varroa hier nicht so stark verbreitet ist wie in Europa sind die Bienenrassen selbst, die stärkere Abwehrmeschanismen haben.
Ein großer Pluspunkt sind die hier (in Marokko) noch intakteren Landschaften. Überall blühen "Unkräuter", also Wildkräuter und Blumen was der Imkerei zugute kommt.


Najibs Anmerkung ist schon berechtigt - Fortschrittsfeindlichkeit kann Werte erhalten. Die Marokkaner haben etwa 10 000 Sloughis gezüchtet - und eine der wenigen Rassen der Welt geschaffen, die frei von Erbkrankheiten sind. 100 Jahre Sloughizucht in Europa haben eine Erbkrankheit (PRA) in die Rasse gebracht, die ausschließlich Individuen betrifft, die einen europäischen Ahnen im Pedigree haben.

Doch nun zurück zur Biene lachen4
In deutschen Imkerkreisen heißt es, die Selektion der europäischen Bienen auf Friedfertigkeit führte zu gesamthaft, also auch das Immunsystem betreffend, weniger wehrhaften Bienen.

Die afrikanischen Bienen sind für ihre Aggressivität wie auch Widerstandsfähigkeit bekannt. In D läuft die Diskussion, inwieweit man aggressive afrikanische Bienen mit der dt. Honigbiene kreuzen könnte um die Gesundheit zu verbessern. Die Imker fürchten natürlich die Wehrhaftigkeit der Afrikaner, da gibts dann mehr Stiche pro Stockplünderung. Der Zusammenhang zwischen Aggressivität und Abwehrkraft gilt jedenfalls als belegt.

Najibs Annahme, der Afrikaner sei zu fortschrittsfeindlich für ein fortgeschrittenens Bienensterben ist also zutreffend. Der Afrikaner als solcher wink nimmt halt die Dinge wie sie sind und läßt sie auch so, wenn sie funktionieren. In D und EU wird alles "maximal optimiert" aka verschlimmbessert.

Das Pesti-, Fungi- und Herbizidargument trifft IMHO ins Leere,da in Afrika (wie Thomas zutreffend schreibt) viel giftigere und auch mehr Chemikalien ausgebracht werden.

VG
Barbara - melde hiermit unangemessen niedriges Einkommen und bitte um Spenden hilfe lachen3


Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!
Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Beldia] #148192
21/06/2013 11:42
21/06/2013 11:42
Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
J
John_Mogador Offline OP
Mitglied
John_Mogador  Offline OP
Mitglied
J

Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
Hmm, das war wohl mit ein Grund, mich hier aktiv rauszuhalten - dieses Gekeife, endlose Wiederholungen von aggressivem Drauf- und Zurückhauen, verbale Attacken ohne Sinn und Themenbezug, persönlichste Unterstellungen etc. pp. Ich bin wahrlich nicht harmoniesüchtig und kritischer Argumentation sehr zugänglich, aber ich habe null Interesse, auch nur ansatzweise die psychopathologischen Ersatzhandlungen zu kommentieren - verlorene Zeit bei beschränkter Lebenszeit.

Gerne sehe ich einer sachlichen Weiterentwicklung der Frage um die Imkerei entgegen und freue mich, in diesem Forum auch Beiträge wie zB. die von Dolphin und anderen zu lesen und von ihnen zu lernen. Nicht weil die mir den Honig (smile) ums Maul schmieren, sondern weil sie verstanden haben, um was es mir letztendlich geht. Nämlich nachzudenken, wie Marokko als wunderschönes (Gast-)Land im Magreb sich weiterentwickeln kann, zum Guten für die Bevölkerung, sanft und nachhaltig, ohne die verheerende Wachstumssucht der sog. Industrieländer zu kopieren.

Einen schönen Tag allen,
John

Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: John_Mogador] #148195
21/06/2013 12:44
21/06/2013 12:44
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

john,
du bist noch neu hier und weist das vielleicht noch nicht, aber wenn du verbale Attacken ohne Sinn und Themenbezug, persönlichste Unterstellungen etc. pp vermeiden willst, darfst du dich nicht an thoma's wenden.

es ist ja eindeutig nachzulesen, von wem das von dir benannte verhalten ausging.man muss ja schon sehr verblendet oder neu im forum sein, um nicht zu sehen, dass thomas genau das verhalten als erster an den tag legt, über das er sich in seiner weisen voraussicht schon mal vorbeugend beschwert.

das einkommen, ob angemessen oder nicht, der noch nicht, aber bald mitdiskutierenden, hat wohl wenig mit dem thema bienenzucht zu tun.
und dann noch die grösste frechheit:
Antwort auf:
entschuldigung wenn ich durch meinen Vorbeugungsversuch letztendlich doch jene Geister rief die fernbleiben sollten weil sie Thread´s kaputt schreiben.


will er uns für dumm verkaufen oder will er uns seine eigene dummheit nochmal ins bewusssein rufen?
wenigstens wissen wir jetzt, wen er mit den plagegeistern, die seine schönen thread's kaputtschreiben, gemeint hat.
es muss beldia sein.
das wissen wir aber nur weil sie sich selbst geoutet hat, nicht weil thomas genügend eier in der hose hat, um ross und reiter zu nennen.

beldia,

wenn es mal richtig unangemessen wird, dann bucht einen billigflug nach tanger und kommt zu uns.
wo es für 8 + pferd +katze reicht, reicht es auch für 10 + pferd + katze + hund.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: John_Mogador] #148198
21/06/2013 15:43
21/06/2013 15:43
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

nochwas:

swissjohn,

Antwort auf:
Nicht weil die mir den Honig (smile) ums Maul schmieren, sondern weil sie verstanden haben, um was es mir letztendlich geht. Nämlich nachzudenken, wie Marokko als wunderschönes (Gast-)Land im Magreb sich weiterentwickeln kann, zum Guten für die Bevölkerung, sanft und nachhaltig, ohne die verheerende Wachstumssucht der sog. Industrieländer zu kopieren.


glaubst du nicht, dass die marokkaner ihre bedürfnisse viel besser kennen, als du?
glaubst du echt, sie brauchen dich, um ihr land nachhaltig zu entwickeln?
wenn du die richtigen rezepte hast, wieso stellst du dein wissen nicht den europäern zur verfügung. die sitzen doch viel mehr in der nachhaltigkeitsfalle als die marokkaner?
jeder marokkanische kunsthandwerker, der nicht über die verbindung von tradition und industriefreundlichen design nachdenkt, lebt nachhaltiger, als jeder schweizer oder deutscher (wenn man von wenigen ausnahmen absieht).

ich kenne die marokkaner als ein schlaues völkchen.
die lassen neuerungen erstmal neuerungen sein und warten ab.
bewährt sich die neuerung übernehmen sie sie und übertreiben dabei dann auch gerne und wenn sich die neuerung in ihren augen nicht bewährt, dann lassen sie es bleiben. das zieht sich durch alle lebensbereiche.

man weis zwar sicher auch in marokkanischen imkerkreisen, dass honig am besten kühl und dunkelaufbewahrt wird, aber irgedwo bei midelt am strassenrand werden kühlregale halt dünn gesät sein und dunkle flaschen gibt's auch fast keine.
wollte man also honig nur kühl und dunkel aufbewahren, gäbe es die strassenverkäufer wahrscheinlich nicht. die müssten sich dann was anderes suchen.
schafe hüten für 5 dh vielleicht.
und falls thomas seine methode der schattenhaltung nicht geheimhält und seine erträge wirklich viel grösser sind als die der anderen imker, die ihre bienenkästen anscheinend absichtlich in die sonne stellen, dann bin ich mir sicher, dass die gegend um thomas zur keimzelle der erfolgreichen schattenhaltung unter marokkanischen imkern wird.
anders sieht es dort aus, wo es keinen schatten gibt, aber trotzdem ein paar kilo honig. da nimmt man die paar kilo halt mit, auch wenn es im schatten mehr wäre. man nimmt die relation von aufwand und ertrag ernst und versucht nicht immer noch mehr ertrag zu erzielen, ohne den immer grösser werdenden aufwand zu bedenken.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Arganbäume, Honig, Wachs - Wer weiss Bescheid? [Re: Najib] #148208
22/06/2013 17:22
22/06/2013 17:22
Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
J
John_Mogador Offline OP
Mitglied
John_Mogador  Offline OP
Mitglied
J

Joined: Jul 2012
Beiträge: 37
Schweiz
Ciao Najib,

Auf Deine vielen Fragen ein einfache Antwort: Ich und meine Frau leben ca. 3 Monate im Jahr in Marokko, in einem normalen Wohnquartier, natürlich "die Europäer", aber mit einheimischen Familien befreundet, mal eng, mal eher oberflächlich. Du insuierst, ich hätte quasi eine spätkolonialistische Haltung im Sinne, den armen Nordafrikanern mal zu zeigen, wie's geht. In der Praxis ist das eher umgekehrt - ich lerne viel von ihnen und finde die Betrachtungsweisen von marokkanischen Freunden auf dies und das sehr inspirierend.

Du merkst: Ich werde nicht sehr konkret und das mit Absicht - bei Dir scheint das Glas grundsätzlich halbleer zu sein, bei mir ist es halbvoll. Will sagen: Motivationen und Handlunsgweisen zu hinterfragen ist gesund, aber immer im Zustand halbphilosophischer und teilweise ideologischer Diskussionen zu verharren, finde ich passiv, unkreativ und l'art pour l'art. Deshalb mag ich - nach den kleinen Erfahrungen hier - sehr ungern Ideen und geplante Projekte ausbreiten. Sinnvoller erscheint mir, (hier) einfache Fragen zustellen wie die zur Imkerei, dabei Wissen zu gewinnen und User zu identifizieren, welche die Grundhaltung des halbvollen Glases teilen. Mit andern Worten: Alles, was ich nicht mit marokkanischen Freunden klären kann, stelle ich hier rein, auch auf die Gefahr, wieder mal einen shitstorm auszulösen. Einschränkung: Mit Usern, die sachlich/inhaltlich weiterführend argumentieren, tausche ich auch gerne über PM aus.

Noch was: Habe Deine Site besucht und denke, sollte ich mich mal nicht im Süden aufhalten, würde ich gerne mit Deiner kundigen Führung durchs Rif wandern. Die Bilder sind jedenfalls sehr animierend...

Grüsse, John

Seite 1 von 3 1 2 3

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1