Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
498,150 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 664 guests, and 23 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 26 von 28 1 2 24 25 26 27 28
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Borgward] #144260
04/02/2013 18:47
04/02/2013 18:47
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
hi
ist schon ok, ich weiß nun was du meinst.
nietzsche war jesus fan und kein paulus fan usw.

,,Im Grunde gab es nur Einen Christen, und der starb am Kreuz.
Das "Evangelium" starb am Kreuz.,, nietzsche

best regards
borgward

Last edited by Borgward; 04/02/2013 18:50.
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Borgward] #144278
04/02/2013 21:31
04/02/2013 21:31
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: Borgward
hi
ist schon ok, ich weiß nun was du meinst.
nietzsche war jesus fan und kein paulus fan usw.

,,Im Grunde gab es nur Einen Christen, und der starb am Kreuz.
Das "Evangelium" starb am Kreuz.,, nietzsche

best regards
borgward


Es gibt drei Dinge, die Nietzsche nie so recht verstanden hat:
- Religion
- Gott
- und die Frauen. :p

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #144283
04/02/2013 22:34
04/02/2013 22:34
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
hi orph
magst du so sehen.
mit der sklavenmoral versteht sich das alles.
auch die berühmte peitsche
das soll nun aber kein nietzsche tread werden.
glaub was du glauben mußt.

best regards
borgward

Es ist falsch bis zum Unsinn, wenn man in einem "Glauben", etwa im Glauben an die Erlösung
durch Christus das Abzeichen des Christen sieht: bloß die christliche Praktik, ein Leben so wie
Der, der am Kreuze starb, es lebte, ist christlich …
Heute noch ist ein solches Leben möglich, für gewisse Menschen sogar notwendig:

das echte, das ursprüngliche Christentum wird zu allen Zeiten möglich sein ...
Nicht ein Glauben, sondern ein Tun,
ein Vieles-nicht-tun vor allem, ein andres Sein...< (Nr. 39)

Last edited by Borgward; 04/02/2013 22:41.
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Borgward] #144284
04/02/2013 22:38
04/02/2013 22:38
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Original geschrieben von: Borgward
Original geschrieben von: Afulki
[quote=OrpheusXL][quote=Afulki]@ ALLE

Nietzsche, auch aus einer Theologischen Familie kommend,
sagt, der Erfinder des Christentums sei PAULUS,
denn vorher gab es nur JÜDISCHE SEKTIERER.


hallo alfulki
wo kann man das nachlesen
kenn mich mit relig.bücher nicht so aus.
der erfinder war jesus, und paulus naja.....
thx
best regards
borgward


JESUS so wie Du und viele Christen ihn sehen ist eine ERFINDUNG von Paulus, und wenn Du das Nietsche-Zitat lesen willst, dann lies kapitel 68 im Buch -Morgenröte- nach ...
Aber es würde völlig ausreichend, wenn du die Aussagen über JESUS bei Markus mit den Aussagen der späteren Evangelien vergleichen würdest... in der folgenden Rheienfolge:
1. Markus, 2.Matthäus, 3. Lukas und das letzte Evangelium Nr. 4, das Johannes zugeschrieben wird, in Wahrheit ist das letzte Evangelium eine FREIE DICHTUNG PAULUS wie u.a der Theologe Gustav, Wyneken in seinem Buch, Abschied vom Christentum nachgewiesen hat.

Nietzsche hat über den Islam auch etwas geschrieben, z.b im ANTICHRIST Kapitel 60:

´´Das Christentum hat uns um die ERNTE der antiken Kultur gebracht, es hat uns später wieder um die ERNTE der Islam-Kultur gebracht. Die wunderbare maurische Kultur-Welt Spaniens, uns im GRUNDE verwandter, zu SINN und GESCHMACK redender als ROM und GRIECHENLAND, wurde niedergetreten /- ich sage nicht von was für Füssen-/ warum? weil sie vornehmen, weil sie Männer-Instinkten ihre Entstehung verdankte, weil sie zum LEBEN ja sagte...´´

Also viel Spass noch bei der weiteren Lektüre...



Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Uschen] #144286
04/02/2013 22:58
04/02/2013 22:58
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: Afulki


JESUS so wie Du und viele Christen ihn sehen ist eine ERFINDUNG von Paulus,


?

best regards
borgward

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Borgward] #144288
04/02/2013 23:16
04/02/2013 23:16
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Lesen, denken, verstehen.

Afulki schreibt nun mal so komplex wie seine Gedankengänge. Ist ja klar, dass du da hinterherhecheln musst.

Einfach Zunge heraushängen lassen - wie Orpheus (:p) - dem verschafft das auch ein wenig Kühlung.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Borgward] #144289
04/02/2013 23:17
04/02/2013 23:17
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ Borgward
Du kennst dich nicht aus mit religiösen Büchern, dann lies Nietzsches Morgenröte und Antichrist.
Auch Schopenhauer sieht im Christentum nur die Fortsetzung des jüdischen Glaubens, ich könnte dir die betreffende Passage zitieren, wenn du lieber Schopenahuer liest.

Solltest du dich doch lieber für Theologen interessieren,dann folgende Autoren:

Raschke, Hermann. Das Christusmysterium. 1954
Shaw, George Bernard. Die Aussichten des Christentums. 1925
Wyneken, Gustav. Abschied vom Christentum.1963

Gruss,
Afulki

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Borgward] #144295
04/02/2013 23:44
04/02/2013 23:44
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607


lernst du es noch mal die zitate ordentlich reinzusetzen oder soll ich dir nachhilfe geben?


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: whatshername61] #144304
05/02/2013 00:15
05/02/2013 00:15
Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
Orpheus dreht sich nur im Kreis.Er Reimt was zusammen und Erzählt hier was vom Christentum.Welches Christentum frag ich mich? Fakt ist das Christentum ist Gescheitert. Da blickt doch kein Vernünftiger Mensch mehr durch.
Vater Sohn und Geister was soll das bitteschön sein? Er erzählt was von den Barmherzigen Vater der in der Verdrehten Bibel Neugeborene Mitschuldig macht(Erbsünde)Die Bibel die Gott durch seinen Gesandten Jesus der Menschheit gebracht hatt,hatt nichts mehr mit der Heutigen Bibel gemein, und das ist Bewiesen.Über 50000 Fehler und Wiedersprüche. Dies ist auch der Grund warum eine Große Mehrheit in Europa der Religion den Rücken zugekehrt haben.
In der früheren Firma wo ich am Arbeiten war
hatten wir für ein paar Monate einen Leiharbeiter als Hilfe dazubekommen.Der Junge war ein Gläubiger Christ der in den Pausen immer die Bibel las. Seine Landsleute die Deutschen haben sich deswegen über ihm Lustig gemacht und ihn deswegen Gemobt. Wir Muslime die in der Firma am Arbeiten waren, waren es die ihn Verteidigt und sich für ihn eingesetzt haben.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Uschen] #144310
05/02/2013 07:00
05/02/2013 07:00
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
hi afulki
das ist bekannt
nur das jesus eine erfindung von paulus sein soll,
wo steht das so,bei nietzsche oder schophi.

best regards
borgward

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: ameiner74] #144475
07/02/2013 19:12
07/02/2013 19:12
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
"Wir Muslime in Europa sind keine Opfer"

Es gibt in der westlichen Welt oft den Vorwurf des allzu schnellen Beleidigtseins der Muslime, wenn es um Karikaturen des Propheten oder Religionssatire geht. Sie haben während der gewaltsamen Proteste gegen das Mohammed-Video im vergangenen Jahr für mehr Sachlichkeit und Gelassenheit unter den Muslimen in Österreich plädiert. Warum war dieser Aufruf notwendig?

Quelle

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Uschen] #144521
09/02/2013 00:28
09/02/2013 00:28
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: Afulki
Original geschrieben von: Borgward
[quote=Afulki][quote=OrpheusXL][quote=Afulki]@ ALLE

Nietzsche, auch aus einer Theologischen Familie kommend,
sagt, der Erfinder des Christentums sei PAULUS,
denn vorher gab es nur JÜDISCHE SEKTIERER.


hallo alfulki
wo kann man das nachlesen
kenn mich mit relig.bücher nicht so aus.
der erfinder war jesus, und paulus naja.....
thx
best regards
borgward

Antwort auf:

JESUS so wie Du und viele Christen ihn sehen ist eine ERFINDUNG von Paulus,

Wer sagt das?


Antwort auf:

und wenn Du das Nietsche-Zitat lesen willst, dann lies kapitel 68 im Buch -Morgenröte- nach ...
Aber es würde völlig ausreichend, wenn du die Aussagen über JESUS bei Markus mit den Aussagen der späteren Evangelien vergleichen würdest... in der folgenden Rheienfolge:
1. Markus, 2.Matthäus, 3. Lukas und das letzte Evangelium Nr. 4, das Johannes zugeschrieben wird, in Wahrheit ist das letzte Evangelium eine FREIE DICHTUNG PAULUS wie u.a der Theologe Gustav, Wyneken in seinem Buch, Abschied vom Christentum nachgewiesen hat.


Theologen sind meist Menschen, die sich mehr mit historischen Daten befassen, als mit Gott. Daher können sie nichts Wahres finden. Das sind oft nur Hirnklügeleien, vom Weltverstand zurechtgeschustert.

Antwort auf:

Nietzsche hat über den Islam auch etwas geschrieben, z.b im ANTICHRIST Kapitel 60:

´´Das Christentum hat uns um die ERNTE der antiken Kultur gebracht, es hat uns später wieder um die ERNTE der Islam-Kultur gebracht. Die wunderbare maurische Kultur-Welt Spaniens, uns im GRUNDE verwandter, zu SINN und GESCHMACK redender als ROM und GRIECHENLAND, wurde niedergetreten /- ich sage nicht von was für Füssen-/ warum? weil sie vornehmen, weil sie Männer-Instinkten ihre Entstehung verdankte, weil sie zum LEBEN ja sagte...´´


Wie ich bereits sagte:
Es gibt drei Dinge, die Nietzsche nie verstanden hat.....

Last edited by OrpheusXL; 09/02/2013 00:51.
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #144522
09/02/2013 00:40
09/02/2013 00:40
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Zäumen wir das Pferd doch mal von einer anderen Seite auf: nämlich von vorn.

Wenn wir uns Gott denken, dann können wir sagen:
Er ist die höchstmögliche Liebe,
die höchste Weisheit,
und höchstwirksame Wille.

Nun können aber diese drei Eigenschaften oder Kräfte nicht voneinander getrennt werden. Und sie müssen derart zusammenwirken, dass keine den anderen beiden widerspricht.

Wenn solche ein Gott, wie Er ja nicht anders sein kann, den Menschen eine Religion gibt, dann basiert diese Religion unweigerlich auf der Liebe.

Eine Religion, die durch Kriege, Zwang und Unterdrückung installiert wird, kann somit nicht von diesem Gott kommen.

Es ging Mohammed, wenn man aufmerksam liest, auch gar nicht vorrangig um Religion - das war nur ein Mittel. Es ging um Kriegsbeute, Steuern und Tributzahlungen der unterworfenen Stämme.

Und da ha er dann clevererweise eingeführt, dass ein großer Anteil der Kriegsbeuten Allah gehört. Der war aber nicht da. Also ging der Anteil an Allahs "Verwalter", nämlich Mohammed. Und der hat sich dann auch noch seinen Teil genommen und Teile für seine Familie und Verwandten und den Rest durften sich die anderen teilen. So haben das Räuberbanden durch alle Jahrhunderte gemacht.

Was bitte würde Gott, der doch alles selbst geschaffen hat und es ebenso mit einem Augenblinzeln wieder auflösen kann, mit materiellen Dingen zu schaffen haben? Gott ist Geist. Und im jenseits gibt es keine Materie mehr.

Man sehe auch hier:
http://de.soc.weltanschauung.islam.narki...-getotet-werden

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #144523
09/02/2013 00:47
09/02/2013 00:47
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Hier mal ein paar Beispiele, wo Nietzsche sich irrte, bzw. falsche Schlüsse zog:

Nietzsche:
"In truth,there was only one christian and he died on the cross."

Brother:
Did He? Remember three days after! Now He is waiting at our doors, sometimes knocking shy and silently to remember us to let Him in - to be reborn in us.
-----

Nietzsche:
"Two great European narcotics, alcohol and Christianity."

Brother:
It’s the misuse of both, which makes it narcotic, not the thing itself!
-----

Nietzsche:
"Woman was God’s second mistake. "

Brother:
If there ever have been any mistake at all, it has not been God. A God with mistakes is impossible.
-----
Nietzsche:
"Hope in reality is the worst of all evils because it prolongs the torments of man."

Brother:
Torments do not come out of hope, but out of wrong perception of what is. So, never give up hope! Give up your wrong perceptions.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #144529
09/02/2013 08:59
09/02/2013 08:59
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Der Link, den du da gepostet hast, ist ja mal wieder typisch.
Einfach so Zahlen, ohne irgendwelche Zusammenhänge, ohne zu erläutern wann was gewesen sein soll, wie und warum, in welchem Kontext. Das sagt ganz einfach gar nichts und soll nur diejenigen, die das lesen, manipulieren.

Ich habe hier noch eine interessante Antwort zum Thema "freier Wille" gefunden:

"2. What is meant by the recurring (with variations) phrase, "We have put a seal on their [the unbelievers'] hearts"? Does this mean it is literally impossible (in some cases) for unbelievers to accept Allah? Doesn't this break the rule that humans have freedom of choice?

One of the verses you referred to is the following verse:

{God has sealed their hearts and their ears, and their eyes are covered. They will have great torment.} (Al-Baqarah 2:7)

A proper understanding of this verse is possible only when we consider the context. Read the previous verse too:

{As for those who disbelieve, it makes no difference whether you warn them or not: they will not believe.} (Al-Baqarah 2:6)

When we read the verses together, we can see that the seal Allah set on the hearts of those who disbelieve is the result of their own deliberate act of disbelief.

That is to say, it is only those who intentionally close their hearts to the truth when they hear it, only their hearts are sealed so that by their own act they forfeit any chance for belief.

This means that Allah does not deliberately seal anyone's heart. The interpretation of the verse 2:7 suggesting that Allah deliberately prevents the disbelievers from believing is wrong, as it is not in agreement with other verses in the Quran, such as the following:

[He does not wrong anyone by as much as the weight of a speck of dust: He doubles any good deed and gives a tremendous reward of His own.] (An-Nisaa 4:40)

The foregoing means that Allah does not deliberately prevent people from accepting Him. Also, what He has given to humans—namely freedom of choice—with one hand, He does not take away with the other."
question on God


LG
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #144531
09/02/2013 10:18
09/02/2013 10:18
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Original geschrieben von: OrpheusXL
Es gibt drei Dinge, die Nietzsche nie so recht verstanden hat:
- Religion
- Gott
- und die Frauen.


Diese Aussage finde ich absurd. Sie impliziert, dass es jemanden geben könnte, der GOTT verstehen könnte ( da ja Nietzsche nach Deiner Aussage nicht dazu imstande war). Wer aber solle Gott jemals verstehen können? Das kann kein Mensch.

Man müsste auch wissen, wann Nietzsche diese Aussprüche von sich gegeben hat, da er sich nach dem Pessimus dem Gegenteil zugewandt hat. Außerdem war er die letzten zehn Jahre seines Lebens psychisch krank.

Last edited by Koschla; 09/02/2013 10:19. Reason: zitat nicht richtig eingefügt
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: 21merlina] #144532
09/02/2013 10:22
09/02/2013 10:22
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: 21merlina
Der Link, den du da gepostet hast, ist ja mal wieder typisch.
Einfach so Zahlen, ohne irgendwelche Zusammenhänge, ohne zu erläutern wann was gewesen sein soll, wie und warum, in welchem Kontext. Das sagt ganz einfach gar nichts und soll nur diejenigen, die das lesen, manipulieren.


Ich glaube nicht, dass unterschiedliche Zahlen da ausschlaggebend sind, es kommt auf's Prinzip an - und das ist deutlich. Sicher wären genauere Quellenangaben besser, aber wer wollte sich da die Mühe machen, wo Weniges schon ausreicht?

Das ist genauso, wie der Streit darüber, ob Aisha 6 oder 9 war, als Mohammed sie geheiratet hat. Da wurden dann weltliche Gesetze gemacht, um diesen Mißbrauch durch eine "Heiratsurkunde" zu legalisieren. Die Tat bleibt immer die gleiche.

Und es sage mir keiner, dieses Gesetz wurde von Allah gegeben! Denn in allen Zeiten hat Gott die Unzucht, Hurerei und Ehebruch als ein Greuel angesehen. Und Er ändert seine Meinung nicht! Auch nicht für einen Mohammed. Obwohl einige ja sogar glauben, das Universum wurde nur für Mohammed geschaffen..... und die Berge hätten sich verneigt, als er geboren wurde! Das ist ein 1A Personenkult und Götzenverehrung und orientalische Ornamentik beim Weitererzählen.

Antwort auf:

Ich habe hier noch eine interessante Antwort zum Thema "freier Wille" gefunden:

"2. What is meant by the recurring (with variations) phrase, "We have put a seal on their [the unbelievers'] hearts"? Does this mean it is literally impossible (in some cases) for unbelievers to accept Allah? Doesn't this break the rule that humans have freedom of choice?

One of the verses you referred to is the following verse:

{God has sealed their hearts and their ears, and their eyes are covered. They will have great torment.} (Al-Baqarah 2:7)

A proper understanding of this verse is possible only when we consider the context. Read the previous verse too:

{As for those who disbelieve, it makes no difference whether you warn them or not: they will not believe.} (Al-Baqarah 2:6)

When we read the verses together, we can see that the seal Allah set on the hearts of those who disbelieve is the result of their own deliberate act of disbelief.

That is to say, it is only those who intentionally close their hearts to the truth when they hear it, only their hearts are sealed so that by their own act they forfeit any chance for belief.

This means that Allah does not deliberately seal anyone's heart. The interpretation of the verse 2:7 suggesting that Allah deliberately prevents the disbelievers from believing is wrong, as it is not in agreement with other verses in the Quran, such as the following:

[He does not wrong anyone by as much as the weight of a speck of dust: He doubles any good deed and gives a tremendous reward of His own.] (An-Nisaa 4:40)

The foregoing means that Allah does not deliberately prevent people from accepting Him. Also, what He has given to humans—namely freedom of choice—with one hand, He does not take away with the other."
question on God


Ja, so würde ich das auch verstehen wollen.
Ob diese Erklärung aber auf alle diesbezüglichen Aussagen zutrifft (denn es gibt ja etliche davon), müßte nochmal geprüft werden.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #144534
09/02/2013 10:59
09/02/2013 10:59
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Antwort auf:
Das ist genauso, wie der Streit darüber, ob Aisha 6 oder 9 war, als Mohammed sie geheiratet hat. Da wurden dann weltliche Gesetze gemacht, um diesen Mißbrauch durch eine "Heiratsurkunde" zu legalisieren. Die Tat bleibt immer die gleiche.


Ich picke mal diese eine Sache heraus. Wenn Du Dich schon einmal intensiver mit den Überlieferungen der Aussprüche und Taten des Propheten Mohammed auseinandergesetzt hast, dann weißt Du, dass es oft zu einem Thema viele Hadithe ( Überlieferungen) gibt. Beim Thema "Aishas Alter bei der Heirat mit Muhammad" kann man leicht ins Zweifeln geraten, denn wer mag sich vorstellen, dass ein Kind mit sechs Jahren verheiratet wird und mit neun Jahren die Ehe vollzogen wird ( so wird die Überlieferung im sunnitischen Islam betrachtet).
Es gibt jedoch auch Hadithe mit Altersangaben der umgebenden Personen von Aisha, woraus man schließen kann, dass sie nicht neun , sondern 18 Jahre alt bei ihrer Heirat war.
Ich bin mir durchaus nicht sicher, dass die neun Jahre stimmen! Was einen schockiert, ist, dass es Kulturen gibt, wo tatsächlich neunjährige Mädchen verheiratet werden, manchmal mit schlimmen Folgen, wie vor einigen Monaten im Jemen geschehen. Ich bin der Meinung, es gibt keine Entschuldigung dafür und ich will die Letzte sein, die Kinderehen gutheißt. Aber man soll auch bedenken, dass die frühe Heirat schon immer in manchen Kulturen praktiziert wurde und heute noch wird. Die Großmutter meines Mannes hat mit 12 Jahren geheiratet. Wie gesagt, ich bin nicht dafür! Aber es gibt selten nur einen Betrachtungswinkel.
Darüber hinaus ist es in allen Kulturen so, dass Religion und heilige Bücher benutzt wurden, um Dinge zu rechtfertigen. Naja, nicht mal nur religiöse Bücher. Manche Staaten benutzen auch nichtreligiöse Bücher für ihre Politik der Unterdrückung und erklären alles mit Gerechtigkeit ( obwohl es keine gibt).
Das ist so, dass der Mensch eben nicht von Natur aus gut ist und dass ein Teil der Menschen die anderen beherrschen will. Daraus entstehen Auswüchse, die mit Gott nichts zu tun haben.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Koschla] #144539
09/02/2013 12:15
09/02/2013 12:15
Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
Hallo Koschla,

Antwort auf:
Beim Thema "Aishas Alter bei der Heirat mit Muhammad" kann man leicht ins Zweifeln geraten, denn wer mag sich vorstellen, dass ein Kind mit sechs Jahren verheiratet wird und mit neun Jahren die Ehe vollzogen wird ( so wird die Überlieferung im sunnitischen Islam betrachtet).
Es gibt jedoch auch Hadithe mit Altersangaben der umgebenden Personen von Aisha, woraus man schließen kann, dass sie nicht neun , sondern 18 Jahre alt bei ihrer Heirat war.


Das ist nicht richtig. Als Aischa (r) 18 jahre alt war, ist der Prophet s.a.s. gestorben.

Viele Muslime meinen sich verteidigen zu müssen und das Alter von Aischa (r) bei ihrer Heirat und wann sie zum Propheten s.a.s. zog höher machen zu müssen. Wozu?

Es waren, wie Du schon schriebst andere Zeiten. Die Menschen wurden nicht besonders alt und eine Frau war dann eine Frau, wenn die Geschlechtsreife eintrat. Miriam, die Mutter von Isa s.a. war auch erst 14 Jahre jung als sie ihn erwartete.


Der Prophet s.a.s. hat Aischa (r) sehr geliebt und sie ihn, wie man aus vielen ihrer Aussagen entnehmen kann. Und er war zu all seinen Ehefrauen gerecht.

Der Islam betrachtet die geschlechtliche und geistige Reife sowie das Einverständnis der Frau als Bedingung an.

Dass es Menschen gibt die gegen diese Bedingungen handeln, haben nicht die Religionen zu verschulden.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Filfil] #144540
09/02/2013 12:26
09/02/2013 12:26
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Aber trotzdem könnte durchaus was dran sein, dass sie doch älter war. Ihr genaues Alter ist nicht klar, da gibt es widersprüchliche Hinweise. Siehe hier: Age of Aisha


LG
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: 21merlina] #144543
09/02/2013 12:45
09/02/2013 12:45
Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
Salam merlina,

Ja, da streiten sich viele drum und zweifeln ibn Hisham als quelle an, hadithe als schwach und sich gegenseitig widersprechend. Bei den Hadithen handeln es sich aber meiner Erinnerung nach um die selbe Überlieferung, nur über verschiedene Überlieferungsketten - alle führen aber auf Aischa (r) zurück und sind auch in Muslim und Buharry zu finden - meiner Meinung nach verlässlich.

Aischa (r) berichtete, dass der Prophet (s.a.s.) seine Eheschließung mit ihr vornahm, als sie sechs Jahre alt war, und mit ihr die ehelichen Beziehungen erst unterhielt, als sie neun Jahre alt war, und dass die Ehe mit ihm insgesamt neun Jahre dauerte (bis er starb). [Sahih Al-Bucharyy Nr. 5133]

Quelle: http://islamische-datenbank.de/option,com_buchari/action,display/chapterno,60/hadith_id,25/

Allahu alem

vielleicht ist da ein Bruder oder eine Schwester ausreichender informiert.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: wanderer] #144549
09/02/2013 15:41
09/02/2013 15:41
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: wanderer
"Wir Muslime in Europa sind keine Opfer"

Es gibt in der westlichen Welt oft den Vorwurf des allzu schnellen Beleidigtseins der Muslime, wenn es um Karikaturen des Propheten oder Religionssatire geht. Sie haben während der gewaltsamen Proteste gegen das Mohammed-Video im vergangenen Jahr für mehr Sachlichkeit und Gelassenheit unter den Muslimen in Österreich plädiert. Warum war dieser Aufruf notwendig?

Quelle



Ja, in ÖSTERREICH! Da sind sie auch noch in der Minderheit!

In Pakistan sieht das dann wieder anders aus:
http://www.pi-news.net/2013/02/2-mahnwache-fur-imran-firasat-in-berlin/#more-304954

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Koschla] #144550
09/02/2013 16:07
09/02/2013 16:07
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: Koschla
Original geschrieben von: OrpheusXL
Es gibt drei Dinge, die Nietzsche nie so recht verstanden hat:
- Religion
- Gott
- und die Frauen.


Diese Aussage finde ich absurd. Sie impliziert, dass es jemanden geben könnte, der GOTT verstehen könnte ( da ja Nietzsche nach Deiner Aussage nicht dazu imstande war). Wer aber solle Gott jemals verstehen können? Das kann kein Mensch.

Man müsste auch wissen, wann Nietzsche diese Aussprüche von sich gegeben hat, da er sich nach dem Pessimus dem Gegenteil zugewandt hat. Außerdem war er die letzten zehn Jahre seines Lebens psychisch krank.


Wenn du von dem großen unkennbaren Gott ausgehst, magst du recht haben.
Aber ein Aspekt Gottes ist eben auch seine Liebe als Vater. In der Bibel sagt Er:
So ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, will ich mich von euch finden lassen." Oder: "Kommet ALLE her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid."

Dieser sehr persönliche Gott, mit dem du sprechen kannst und der mit dir spricht, findest du im Islam nicht. Da heißt es: Allah hu akbar. Und der ist dann so groß, dass Er in keinem Herznen mehr Platz hat.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #144551
09/02/2013 16:07
09/02/2013 16:07
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


wer auf pi-news seine argumente sucht, hat schon verloren.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #144552
09/02/2013 16:10
09/02/2013 16:10
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: OrpheusXL
Original geschrieben von: 21merlina
Der Link, den du da gepostet hast, ist ja mal wieder typisch.
Einfach so Zahlen, ohne irgendwelche Zusammenhänge, ohne zu erläutern wann was gewesen sein soll, wie und warum, in welchem Kontext. Das sagt ganz einfach gar nichts und soll nur diejenigen, die das lesen, manipulieren.


Ich glaube nicht, dass unterschiedliche Zahlen da ausschlaggebend sind, es kommt auf's Prinzip an - und das ist deutlich. Sicher wären genauere Quellenangaben besser, aber wer wollte sich da die Mühe machen, wo Weniges schon ausreicht?

Das ist genauso, wie der Streit darüber, ob Aisha 6 oder 9 war, als Mohammed sie geheiratet hat. Da wurden dann weltliche Gesetze gemacht, um diesen Mißbrauch durch eine "Heiratsurkunde" zu legalisieren. Die Tat bleibt immer die gleiche.

Und es sage mir keiner, dieses Gesetz wurde von Allah gegeben! Denn in allen Zeiten hat Gott die Unzucht, Hurerei und Ehebruch als ein Greuel angesehen. Und Er ändert seine Meinung nicht! Auch nicht für einen Mohammed. Obwohl einige ja sogar glauben, das Universum wurde nur für Mohammed geschaffen..... und die Berge hätten sich verneigt, als er geboren wurde! Das ist ein 1A Personenkult und Götzenverehrung und orientalische Ornamentik beim Weitererzählen.

Antwort auf:

Ich habe hier noch eine interessante Antwort zum Thema "freier Wille" gefunden:

"2. What is meant by the recurring (with variations) phrase, "We have put a seal on their [the unbelievers'] hearts"? Does this mean it is literally impossible (in some cases) for unbelievers to accept Allah? Doesn't this break the rule that humans have freedom of choice?

One of the verses you referred to is the following verse:

{God has sealed their hearts and their ears, and their eyes are covered. They will have great torment.} (Al-Baqarah 2:7)

A proper understanding of this verse is possible only when we consider the context. Read the previous verse too:

{As for those who disbelieve, it makes no difference whether you warn them or not: they will not believe.} (Al-Baqarah 2:6)

When we read the verses together, we can see that the seal Allah set on the hearts of those who disbelieve is the result of their own deliberate act of disbelief.

That is to say, it is only those who intentionally close their hearts to the truth when they hear it, only their hearts are sealed so that by their own act they forfeit any chance for belief.

This means that Allah does not deliberately seal anyone's heart. The interpretation of the verse 2:7 suggesting that Allah deliberately prevents the disbelievers from believing is wrong, as it is not in agreement with other verses in the Quran, such as the following:

[He does not wrong anyone by as much as the weight of a speck of dust: He doubles any good deed and gives a tremendous reward of His own.] (An-Nisaa 4:40)

The foregoing means that Allah does not deliberately prevent people from accepting Him. Also, what He has given to humans—namely freedom of choice—with one hand, He does not take away with the other."
question on God


Ja, so würde ich das auch verstehen wollen.
Ob diese Erklärung aber auf alle diesbezüglichen Aussagen zutrifft (denn es gibt ja etliche davon), müßte nochmal geprüft werden.


Ich muß nun noch etwas hinzufügen:
Wenn die Erklärung stimmen soll, dann müßte es heißen: "Allah LÄSST in die Irre gehen (die, die sich aus ihrem freien Willen von Ihm abwenden). Dann wäre es vollkommen in sich stimmig. Nun steht da an den meisten Stellen aber das AKTIVE: "Er führt in die Irre, wenn Er will...." Und damit wird eben alles verkehrt.

Seite 26 von 28 1 2 24 25 26 27 28

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1