Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
489,752 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 645 guests, and 6 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 7 von 10 1 2 5 6 7 8 9 10
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: kiiko] #137715
19/08/2012 23:09
19/08/2012 23:09
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
hallo kiiko

kann dir im wesentlichen zustimmen.
2009 habe ich in M gelebt und hatte auch invest.ambitionen ,
habe das dann aber recht schnell wieder verworfen.
u.a.auch aus deinen genannten gründen.
das ist mit invest.in D nicht zu vergleichen. die uhren gehen in M noch anders.
aber mit viel nerven und viel geld kann es schon eine weile dauern bis man ruiniert ist.

ich denke ein problem ist auch die bürokratie.
die meisten wollen von steuern,nix wissen.
naja und am schnellsten sind sie auch nicht die behörden in M.

dein posting entspricht schon der realität.

der link von w61 bezieht sich auf eine kreditzusage vom imf
für M,man nennt das jetzt präventiv kredit.klingt besser.

best regards
borgward

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: kiiko] #137716
19/08/2012 23:14
19/08/2012 23:14
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Meiner Meinung nach kommen da verschiedene Faktoren zusammen. Alles was ich schreibe, soll nicht wertend sein! Es sind nur Einschätzungen von meiner Seite.
In Marokko gibt es meines Wissens kein Arbeitsrecht wie in Deutschland. Sehr viele Angestellte arbeiten zu einem niedrigen Salär ( um die 1500 Dirham ist wohl so durchschnittlich). Der Arbeitgeber ist nicht verpflichet, den Arbeitnehmer zu versichern. Er kann das freiwillig tun und viele tun es auch, aber es ist NICHT die Regel, dass ein marokkanischer Arbeitnehmer renten-, kranken- oder unfallversichert ist. Gegen Arbeitslosigkeit gibt es eh keine Versicherung. Das Gehalt wird nur bezahlt, wenn man auch wirklich arbeitet, im Urlaub gibt es also schlicht und einfach nichts. Der Arbeitnehmer hat in der Regel keinen Festvertrag und kann von heute auf morgen auf die Straße gesetzt werden.
Das ist einer der schwierigsten Punkte im marokkanischen Arbeitsleben. Solange sich dies nicht ändert, kann nichts besser werden.

Dann gibt es im Arbeiterbereich jede Menge Tagelöhner. Die setzen sich jeden Tag in ein Cafe und warten auf Arbeit. Unser Maurer z.B. ist immer im selben Cafe zu finden und wenn wir ihn brauchen, wissen wir, wo wir ihn suchen sollen. Er verlangt als Meister 12 Euro pro Tag, ein Helfer bekommt etwa 7 Euro pro Tag. Der Staat wäre hier gefragt, aber das ist natürlich ein Riesenunterfangen. Ich hatte zeitweise den Eindruck, dass viele auch gar nicht so interessiert an einer festen Arbeit sind, aber ich kann mich täuschen. Der Familienzusammenhalt ist hoch in Marokko, auch finanziell, und irgendwie gehts immer weiter.
Dass es in Marokko immer mehr Cafes gibt, scheint mir auch so und alle arbeiten. Ich wundere mich auch manchmal, woher alle das Geld nehmen. Immerhin kostet ein Cafe in einem unmodernen Männercafe 5 Dirham, in einem moderneren 8 Dirham. Im Hotel dann 20 Dirham. Wenn man zweimal täglich geht, dazu noch raucht, dann kommt schon was zusammen. Eine Schachtel Marlboro kostet 30 Dirham. Da ist man schnell bei 1000 oder mehr Dirham. Eine Bekannte von mir, die seit 1958 in Marokko gelebt hat, sagte mir, Cafes habe es immer gegeben, aber nicht in dieser Masse.

Beamte haben es besser, sie bekommen ihr monatliches Gehalt und natürlich Sozialversicherung. Das ist wie in Deutschland bei den Arbeitnehmern, der Beamte zahlt einen Teil und der Staat einen Teil.

Ich kann die Mentalität auch nur schwer verstehen, weil ich eben in diesen Dingen sehr deutsch denke ( Sicherheit, Zuverlässigkeit usw.), aber es ist, wie es ist. Bis jetzt hatten die meisten Leute viele Kinder, die sie im Alter versorgen konnten. Da immer mehr Familien nur noch zwei Kinder haben, frage ich mich auch, wie es weitergehen wird.
Ich glaube auch, die meisten Arbeitnehmer hätten gar kein Interesse, für Sozialversicherung zu bezahlen. Sie haben lieber das Geld und denken da nicht groß weiter. Der Staat bietet schon relativ viel an kostenloser Versorgung, z.B. gibt es in jedem Stadtviertel ein so genanntes Centre de santé, wo man kostenlos Impfungen und Medikamente bekommt. Die Antibabypille ist ebenfalls kostenlos. Es gibt kostenlose Krankenhäuser ( sind nur nicht so schön und modern) und ich war zweimal in der Notaufnahme ( mit Röntgen) und habe nichts bezahlt.

Sicher gibt es auch eine Art "laisser-faire"-Mentalität. Inwieweit diese aus einer Gleichgültigkeit, Gottergebenheit, Passivität oder Unterdrückung resultiert, kann ich nicht beurteilen.
Interessant finde ich aber die Unterschiede beim Beobachten der marokkanischen und der deutschen Fußballmannschaft. Hier kann man sehr deutlich die Mentalitätsunterschiede erkennen:) Nicht umsonst werden die Deutschen "Panzer" genannt. Sie spielen mit System und etwas starr, jedoch sehr strikt und zuverlässig. Die Marokkaner sind anders. Sie können gut improvisieren und sind flexibel.

"Inshallah" soll eigentlich nicht heißen, dass man Gott für alles in seinem Leben verantwortlich macht. Dies wäre falsch. Sondern inshallah soll heißen, ich tue mein Möglichstes und wenn es nicht klappt, dann will Gott es nicht. ( oder der Zufall, Katrin grin).

@Ayoub: bitte verzeih mir, wenn ich widerspreche, es ist nicht gegen Dich. Die Waschung ist im Koran beschrieben, jedoch nicht in der Art und Weise, wie sie im sunnitischen Islam durchgeführt wird.
Antwort auf:
Sure 5 Vers 6:

"Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Wenn ihr zum rituellen Gebet aufstehen wollt, dann wascht (vorher) eure Gesichter, eure Hände und Arme bis zu den Ellenbogen, benetzt eure Köpfe und (wascht) eure Füße bis zu den Knöcheln. Und wenn ihr dschunub seid, dann stellt die rituelle Reinheit wieder her. Und wenn ihr krank oder auf Reisen seid, oder von der Notdurft kommt oder eure Frauen (intim) berührt und kein Wasser findet, dann sucht reine Erde auf und überstreicht (mit bestäubten Händen) eure Gesichter und eure Hände. ALLAH will euch nichts Unangenehmes gebieten, sondern euch nur reinigen und euch Seine Gabe vervollständigen, damit ihr euch dankbar erweist."



Antwort auf:
Sure 4 Vers 43:

"Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Nähert euch nicht dem rituellen Gebet , wenn ihr betrunken seid - damit ihr wißt, was ihr sagt -, auch nicht, wenn ihr dschunub seid - mit Ausnahme von Vorbeigehenden (bzw. Reisenden) , bis ihr Ghusl durchgeführt habt. Und wenn ihr krank oder auf Reisen seid oder der eine von euch von der Notdurft kommt oder ihr die Frauen (intim) berührt habt und kein Wasser finden könnt, dann sucht reine Erdoberfläche und streicht euch über eure Gesichter und Hände (bis zu den Ellbogen). Gewiß, ALLAH bleibt immer reue-annehmend, allvergebend."


Quelle: www.meine-islam-reform.de

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Koschla] #137719
20/08/2012 00:04
20/08/2012 00:04
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607

ja koschla,
der Zufall cry (gabsdanichtneberechnungsformelundwennmanalleunbekanntenduchbekannteersetrztistes kein zufall mehr grin)

ich meine nur, es ist ja nicht so, dass die menschen nicht arbeitren wollen und für die eigeninitiative braucht man nun mal geld. und die in den cafes sizen, haben es ja nicht. sonst würden sie arbeiten gehen.

ich finde nur, dass wir westliche weltler ganz gut mit der armut, der perspektivlosigkeit und den kriegen klar kommen, so lange alles außerhalb unserers lebensbereiches stattfindet.
wir bilden uns ein, wir hätten dafür gearbeitet und es stehe uns zu. dass diese länder genau von unseren vorfahren bis aufs blut ausgebeutet wurden, interessiert uns nicht. und dass das heute immernoch so ist, nur die methoden und mittel haben sich geändert, interessiert uns auch nicht, solange wir unseren mittlmäßigen wohlstand nur behalten können.

sorry, hatte hier am we wieder diese, das steht uns zu, die sollen alleine klar kommen, die schmeißen das geld für asylanten raus und wir wissen alles besser diskussionen. mir hängt das einfach im moment zu halse raus. wie einige durch diese länder donnern und die gefühle dieser menschen mit füßen treten und ihnen dann noch sagen, dass sie beschränkt und faul sind, ist doch nur zum fremdschämen. (ich meine, mit kleinen fehlern, die man aus unwissenheit macht, kommen die marokkaner ganz gut klar und lächeln über uns. der tag in afrika ist eh´ lang und warum soll man nicht mal anlass für eine kleine schadenfreude sein. es ist ja nicht böse gemeint.)

den cafe in M finde ich ausgesprochen billig. letzens waren wir 2 kaffee trinken und mussten 9 € löhnen. mir ist der mund offenstehen geblieben und für den kaffee wollte ich ein bankschließfach mieten.

bis dann mal und pass auf das der zufall dir nicht mal nen kaffee beschert.


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137720
20/08/2012 01:45
20/08/2012 01:45
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Ja, das stimmt schon. Es gibt da sehr interessante Bücher von Jean Ziegler, sagt Dir das was? Aber was soll man dagegen tun? Ich selber tu mich wirklich schwer mit Aktivisten jeglicher Art, weil es mir oft so erscheint, als ob irgendwann nicht mehr die Sache zählt, sondern das Aufheben, das man darum macht. Ist nicht auch viel Wichtigmacherei dabei? Es gibt Organisationen, die im Stillen helfen oderz.B. die Ärzte ohne Grenzen, die nicht dauernd über ihre Verdienste reden.
Andererseits wurde schon viel bewegt durch Aktivisten. Ich weiß es nicht. Gerechtigkeit ist eine Sache- ich habs ja schon mal geschrieben und bin auf Widerstand gestoßen- die es nicht gibt. Sie existiert nicht. Zumindest nicht auf dieser Welt. Da bist Du jetzt aber die falsche Ansprechpartnerin, ich will niemand mit Religion nerven.

Zur Ungerechtigkeit und den schwierigen Mechanismen der Weltpolitik kommt vielleicht noch eine gewisse Lockerheit hinzu. Viele nehmen nicht alles so ernst und Hauptsache, etwas funktioniert irgendwie, es muss ja nicht perfekt sein. Frag mal mich, als ich letztes Jahr die Handwerker hier im Haus hatte. Das war echt schwer!!! Alles halb und fünfmal wieder die gleiche Sache angefangen, nochmal die Mauer einschlagen und wieder aufbauen- alles ganz normal. Warum denn abkleben bei Malerarbeiten, das geht alles mit Wasser wieder weg, Madame*seufz*. Nö, es macht mir nichts aus, vier Zimmer Zentimeter für Zentimeter mit dem Schaber von Farbklecksen zu befreien und ich kratze auch gern 385 Fliesen einzeln ab. Also es gibt schon Einstellungen und Gleichgültigkeit. Andererseits gibt es das überall auf der Welt. In Deutschland wird man schon in der Ausbildung zur Genauigkeit gedrillt, bis es einem in Fleisch und Blut übergeht. Daran liegt es wahrscheinlich.
Was ich nicht mehr hören kann, ist das ewige Gejammer über die EU und die D-Mark-Nostalgie. Das hängt mir zum Halse heraus. wollen wir denn wirklich das Gestern? Also ich nicht.

Der Kaffee ist nur vordergründig billig in MA. Gemessen am Gehalt auch nicht so. Vergiss nicht: 12 Euro Tageslohn.
Aber bei den Kaffeepreisen in Deutschland könnte selbst ich D-Mark-nostalgisch werden frown

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Koschla] #137721
20/08/2012 02:05
20/08/2012 02:05
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,361
München/Tanger
Bin mit vielem was Du schreibst einverstanden.

Nur mit den 130 Dirham Tageslohn vielleicht doch nicht uneingeschränkt. Für viele trifft das wohl zu. Für noch mehr aber sicher nicht, diese können von einem Tageslohn von 130 Dirham nur träumen...... Ist ja einiges über dem SMIG und bekanntlich verdienen Millionen in Marokko lediglich einen Hungerlohn welcher nach wie vor unter dem gesetzlichen Mindestlohn liegt.
Marokko soll bei den Löhnen ja unter allen Umständen konkurenzfähig (tief!) bleiben. Auf dass nicht meist ausländische Produzenten und andere Krämer ihre Sachen im Königreich zusammenpacken und wie Heuschrecken einfach weiterziehen..........

Mit besten Grüssen
latino

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Koschla] #137722
20/08/2012 02:49
20/08/2012 02:49
Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
Original geschrieben von: Koschla

@Ayoub: bitte verzeih mir, wenn ich widerspreche, es ist nicht gegen Dich. Die Waschung ist im Koran beschrieben, jedoch nicht in der Art und Weise, wie sie im sunnitischen Islam durchgeführt wird.
Antwort auf:
Sure 5 Vers 6:

"Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Wenn ihr zum rituellen Gebet aufstehen wollt, dann wascht (vorher) eure Gesichter, eure Hände und Arme bis zu den Ellenbogen, benetzt eure Köpfe und (wascht) eure Füße bis zu den Knöcheln. Und wenn ihr dschunub seid, dann stellt die rituelle Reinheit wieder her. Und wenn ihr krank oder auf Reisen seid, oder von der Notdurft kommt oder eure Frauen (intim) berührt und kein Wasser findet, dann sucht reine Erde auf und überstreicht (mit bestäubten Händen) eure Gesichter und eure Hände. ALLAH will euch nichts Unangenehmes gebieten, sondern euch nur reinigen und euch Seine Gabe vervollständigen, damit ihr euch dankbar erweist."



Antwort auf:
Sure 4 Vers 43:

"Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Nähert euch nicht dem rituellen Gebet , wenn ihr betrunken seid - damit ihr wißt, was ihr sagt -, auch nicht, wenn ihr dschunub seid - mit Ausnahme von Vorbeigehenden (bzw. Reisenden) , bis ihr Ghusl durchgeführt habt. Und wenn ihr krank oder auf Reisen seid oder der eine von euch von der Notdurft kommt oder ihr die Frauen (intim) berührt habt und kein Wasser finden könnt, dann sucht reine Erdoberfläche und streicht euch über eure Gesichter und Hände (bis zu den Ellbogen). Gewiß, ALLAH bleibt immer reue-annehmend, allvergebend."


Quelle: www.meine-islam-reform.de


jazakAllah für die richtigstellung ich bin dir dafür dankbar,umso mehr bin ich froh das es keine geborene Muslima getan hatt,sondern eine die sich das wissen aus eigenem antrieb geholt hatt. Wenn wir voneinander lernen dann hatt sich doch der Forum.marokko trieb gelohnt. Aber warum bittest du mich um Verzeihung für etwas was dein Recht und Pflicht ist?
Und erwähnst auch noch extra das das nicht gegen mich gerichtet ist? Hab ich einen so schlechten ruf hier? Ich dachte immer ich bin der netteste mensch der welt.

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Koschla] #137723
20/08/2012 03:12
20/08/2012 03:12
Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
die marokkaner lieben das geselligsein besonders dann wenn kreuz und quer geredet wird,die Cafesinsassen sind nur auf den ersten blick unproduktiv, fast jedes Geschäft ob groß oder klein werden in cafes abgeschlossen.aber es gibt genausogut Kunden die da den ganzen tag rumlungern und jedesmal dem kellner zurufen er soll doch bitte noch etwas Milch im Kaffee schütten. so bleibt der ganze tag das glas voll und warm. das kann aber nur mit orientalische gelassenheit funktionieren.mir der sich gewisse deutsche tugenden angeeignet hatt,geht diese Gelassenheit und ruhe manchmal auf dem Wecker

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Ayoub1973] #137724
20/08/2012 03:39
20/08/2012 03:39
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Das bist Du bestimmt Winken3 der netteste Mensch der Welt. Verzeihung deshalb, weil es nicht schön ist, korrigiert zu werden:) wer mag das schon?

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: kiiko] #137725
20/08/2012 03:46
20/08/2012 03:46
Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
Original geschrieben von: kiiko
ganz ehrlich,es geht nicht um meckern sondern um produktivität ...und wenn ich sehe ,dass die nicht allzu hoch ist,warum sollte ich mein geld dann dahin gehend investieren?(davon mal abgesehen,dass ich das nirgendwo vorhabe)es hilft auch nicht leute anzustellen,sondern sie müssen in eigeniniative hochkommen.


außerhalb den warmen Sommerferien wo Familien Urlaub machen sieht es anders aus, da sieht man, das sich was tut.man brauch sich doch nur die veränderungen der lezten jahre ansehen,bedenke es ist auch in marokko schulferien, so düster wie du es hier beschreibst ist es nicht,du solltest vielleicht auch in anderen monaten Marokko besuchen.

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Koschla] #137726
20/08/2012 04:16
20/08/2012 04:16
Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
Original geschrieben von: Koschla
Das bist Du bestimmt Winken3 der netteste Mensch der Welt.


Das will ich doch meinen

Original geschrieben von: Koschla
Verzeihung deshalb, weil es nicht schön ist, korrigiert zu werden:) wer mag das schon?


Nein Wallah ich bin froh das du das gemacht hast.in glaubensfragen steht mein ego an hinterster stelle. wer weiss was du mir für eine Last abgenommen hast? o.k. wenn es nicht um glaubensfragen geht hab ich damit hin und wieder meine probleme

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Ayoub1973] #137729
20/08/2012 11:12
20/08/2012 11:12
Joined: Sep 2011
Beiträge: 22
Deutschland
K
kiiko Offline
Junior Mitglied
kiiko  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Sep 2011
Beiträge: 22
Deutschland
danke koschla ,das war sehr interessant ,was du geschrieben hast.
mit gottes hilfe impliziert aber schon ein gewisses abgeben an verantwortung ,denn wenn es nicht klappt war es nicht gott gewollt,aber vielleicht lag es auch daran ,dass derjenige sich nicht genug mühe gegeben hat?

sehr eindringlich kommt das auch in dem film von dem färber in fes vor (der sich aber alle mühe der welt gibt)diese schicksalergebenheit. das ist aber ein wesentlicher punkt,der es schwierig macht erfolgreich etwas angehen zu wollen.da muss ich aktiv sein und hürden überwinden .

whatsyourname.ich hatte schon mal eine schneiderei in asien und habe da lange zeit gearbeitet und gelebt und arbeite da auch heute noch mit verschiedenen familien,allerdings in anderen bereichen.
aber ich habe kein geld, um es in den sand zu setzen sondern arbeit ist ein recht sachlicher prozess...man produziert z.b etwas und es sollte funktionieren,denn nur dann funktioniert es gut und für alle langfristig.
über 25 jahre lang habe ich gelernt,menschen ohne großartige schulbildung kann man in gewisserweise fördern und zwar durch lernen aber nicht durch investition,denn menschen gewöhnen sich schnell an vorteile und wollen mehr und mehr..kennt man auch gut in deutschland,wir sind recht reich ,aber hier wird gemeckert ,was das zeug hält.und gerade in marokko würde man die menschen noch mehr in die passivität drängen,da ist es besser man unterstützt die aktiven und fleissigen mit aufträgen.

ich habe schon einige leute an den start gebracht ,die heute in asien ihre eigenen kleinen betriebe haben ,einfach indem ich sie ausgebildet habe,dann aufträge gegeben habe und fair bezahlt habe und auch gern anderen leuten empfohlen habe.
in marokko wäre das auch möglich,aber mir ist ganz ehrlich die mentalität zu anstrengend .müsste ich vielleicht jünger sein?
ich habe das sogar probiert,aber das möchte ich hier nicht erläutern.
ich weiss schon sehr genau ,wovon ich spreche bevor ich überhaupt etwas sage...da du ja hier anscheinend für marokko verantwortlich bist und dich zumindestens fühlst, veranlasst mich zu der frage ,wo sich denn deine fabrik mit den vermeintlich 100 angestellten befindet?vielleicht könnte ich ja helfen,diese mit arbeit zu versorgen?

@ajoub ich war innerhalb eines Jahres 3 mal in marokko und bin gereist ,allein und mit offenen augen,also weder in den ferien sondern zu völlig unterschiedlichen zeiten.
ich finde es interessant ,dass geschäfte in cafes geschlossen werden,das kann ich mir auch vorstellen.dennoch was ich so mitbekomme ,verbringen die marrokaner wirklich eine menge zeit mit warten auf einen job,was eben schon eher eine passive haltung darstellt als eine aktive und ich frage mich ,woher kommt das eigentlich?das finde ich in indonesien gar nicht,aber das liegt vielleicht auch daran,dass da leute eben dann schon mal in der landwirtschaft tätig sind ,da das ein fruchtbares land ist.also mit dem koran kann das nichts zu tun haben,sondern kommt dann eher woanders her...
aber das war ja ohnehin eher das passende thema..die unterschiedliche auslegung zu verschiedenen zeiten und in verschiedenen ländern und meine überlegung dahingehend ,dass es gut wäre ,wenn religion zeitgemäß angepasst werden könnte,übrigens nicht nur im islam ,genauso versucht man das ja immer wieder in der katholischen kirche auch...

lieben gruß von kiiko

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: kiiko] #137730
20/08/2012 11:28
20/08/2012 11:28
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
@kiiko,

Du hast im Wesendlichen Recht bei dem was Du schreibst.
Ein Problem ist, dass die Menschen in Marokko (und viele Marokkaner in Deutschland, wie man hier im Forum merkt), nicht kritikfähig sind.
Kritik wird gleich als Meckern abgetan. Dabei ist Kritik ein elementarer Bestandteil zur Weiterentwicklung.
Wenn nie jemand etwas kritisiert hätte liefen wir heute noch alle mit Bärenfellen bekleidet herum.
Wenn aber Kritik als Gemeckere und persönlicher Angriff gesehen wird und zudem ein Großteil der (normalerweise) Eigenverantwortung als Gotteswillen abgetan wird, dann kann es kaum Weiterentwicklung geben.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Thomas Friedrich] #137731
20/08/2012 11:34
20/08/2012 11:34
Joined: Sep 2011
Beiträge: 22
Deutschland
K
kiiko Offline
Junior Mitglied
kiiko  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Sep 2011
Beiträge: 22
Deutschland
@Thomas friedrich
Du bringst es kurz und knapp auf den punkt,was entwicklung erschwert...genau so empfinde ich es auch,leider.
nur mich würde es interessieren,woran das liegt?
eher aus den sozialen beereichen kommend oder wirklich am islam und wie er in marokko ausgelegt wird?

lieben gruß
von kiiko

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: kiiko] #137733
20/08/2012 13:22
20/08/2012 13:22
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Das hat meiner Erfahrung nach verschiedene Ursachen.
Ich war und bin beruflich auch in Asien und Schwarzafrika tätig und stelle fest, dass es, unabhängig von der Religion, starke Unterschiede in der Lernfähigkeit und damit in der Anpassung an neue bzw. veränderte Situationen von Afrikanern und Asiaten gibt.
Hinzu kommen noch religiöse Begebenheiten, positive wie negative, sowie verschiedene andere Ursachen ihrer Situation, die aufzuzählen den Rahmen dieses Beitrages sprengen würde, zudem wir ohnehin schon vom ursprünglichen Thema "Ramadan" abgewichen sind möchte ich da nicht weiter drauf eingehen.
Vielleicht können wir ja mal einen entspr. eigenen Thread eröffnen.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Thomas Friedrich] #137734
20/08/2012 13:31
20/08/2012 13:31
Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
Hallo,


Weder hier noch in Marokko habe ich jemanden mit einem Bärenfell umhängend in seiner Höhle sitzen sehen. Jedoch habe ich schon eine Menge Menschen erlebt die noch mit der (Moral)Keule um sich schwingen.


Antwort auf:
Ein Problem ist, dass die Menschen in Marokko (und viele Marokkaner in Deutschland, wie man hier im Forum merkt), nicht kritikfähig sind.



Was verstehst Du unter Kritik? Das es inordnung ist, wenn ein e-thomas Frauen die sich bedecken als wandelnde Müllsäcke bezeichnet? Oder religiöse Menschen als Idioten bezeichnet? Dass Marokkaner so unangehm und primitiv sind, dass er sich garnicht mit ihnen erst unterhalten möchte? Dass ein mustafa hier im forum Marokkaner als Moros bezeichnet, die andere bestehlen und nicht vertrauenswürdig sind? Dass ein DonRonaldo und Borgward ebenso auf diese Weise nachziehen? (Ich kann das alles wort wörtlich mit Quelle kopieren)

Das ist angemessene Kritik?

Nein Thomas, kein Mensch wird gerne Kritisiert, aber wenn Kritik in einem angemessenen, respektvollen Ton gebracht wird und zwar so, dass nicht von oben herab "kritisiert" , pauschalisiert und beleidigt wird (Und es wird hier genug beleidigt), dann kann auch ein vernünftiger Dialog zustande kommen. Sofern man den überhaupt möchte: E-thomas will ihn nicht, das hat er selbst geschrieben, für Don Ronaldo und mustafa sind die marokkaner anscheinend sowieso was die schwarzen in südafrika für die dort eingewanderten weissen waren/sind.

Du kannst mich kritisieren, du kannst meine Religion kritisieren und Du kannst auch Dinge in Marokko kritisieren, aber tue es auf eine Weise wie Du möchtest, dass man Dich Kritisiert und Deine Vorstellungen und lebensweise kritisiert -mit Respekt.

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Filfil] #137736
20/08/2012 13:41
20/08/2012 13:41
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
@Filfil,

sicherlich hast Du recht dass nicht alle Kritik sachlich, angemessen und berechtigt vorgetragen wird.
Die Beiträge der von Dir genannten Personen kenne ich nicht, somit kann ich sie weder kritisieren noch gutheißen.

Dem was Du abschließend geschrieben hast kann ich mich voll anschließen:

"Du kannst mich kritisieren, du kannst meine Religion kritisieren und Du kannst auch Dinge in Marokko kritisieren, aber tue es auf eine Weise wie Du möchtest, dass man Dich Kritisiert und Deine Vorstellungen und lebensweise kritisiert -mit Respekt."


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Thomas Friedrich] #137738
20/08/2012 14:06
20/08/2012 14:06
Joined: Apr 2011
Beiträge: 104
Hessen
Anna24 Offline
Mitglied
Anna24  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2011
Beiträge: 104
Hessen
...schreibt DER Mann, der hier in einem anderen Thread freudig religiöse Menschen als "Religioten" bezeichnet hat.

Fragt sich, wer hier nicht kritikfähig ist und von seiner eigenen Weltanschauung SO überzeugt ist, dass er Andersdenkende ständig damit überfahren (ja "missionieren") muss und sogar als religiös idiotisch bezeichnet (siehe oben!--> im Beschneidungsthread zu finden).

Sorry, aber das musste sein.

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Anna24] #137742
20/08/2012 15:03
20/08/2012 15:03
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Anna,

bevor man den Mund weit aufreisst sollte man prüfen was man äussert!
Ich habe nie Menschen als Religioten bezeichnet aber herausgefunden dass Du mich mit "ethomas" verwechselt hast.

Peinlich, peinlich Anna, was nun?


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: kiiko] #137744
20/08/2012 17:44
20/08/2012 17:44
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
kimiko,
Antwort auf:
ich habe schon einige leute an den start gebracht ,die heute in asien ihre eigenen kleinen betriebe haben ,einfach indem ich sie ausgebildet habe,dann aufträge gegeben habe und fair bezahlt habe und auch gern anderen leuten empfohlen habe.

hattest du nicht erwähnt, ist ne gute sache, wenn es denn so ist. ich kanns ja nicht überprüfen.
Antwort auf:
da du ja hier anscheinend für marokko verantwortlich bist und dich zumindestens fühlst

weder noch

Antwort auf:
vielleicht könnte ich ja helfen,diese mit arbeit zu versorgen?

nein danke, meine geschäfte tätige ich selbst oder mit leuten, die ich kenne. außerdem investierst du nicht in wirtschaftlich schwache regionen
-->
Antwort auf:
...und wenn ich sehe ,dass die (produktivität anm. whn) nicht allzu hoch ist,warum sollte ich mein geld dann dahin gehend investieren?

Solltest du dennoch geld übrig haben:
http://www.seitwert.de/ranking_top-25-hilfsorganisationen-in-deutschland_73.php
das wäre allerdings eine „investiton“, bei der sich das geld auf dem eigenen konto nicht vermehrt.

Antwort auf:
…,aber hier wird gemeckert ,was das zeug hält.


da gebe ich dir recht. deine schlussvolgerung ist aber anders als meine.
gesellschaftliche veränderungen brauchen zeit. die mentalität hat damit nichts zu tun. viele marokkaner sind arbeitslos und würden gern arbeiten. geld ist dort nicht vorhanden. europa hat diese länder seit jahrhunderten gemolken und tut das immer noch. nach innen hat es seine schotten weitestgehend dicht gemacht. viele familien leben davon, dass ein oder zwei mitglieder irgendwo in der westlichen welt einen job haben und ihr geld heim schicken. das widerspricht deiner theorie vom nicht vorhandenen eigenantrieb. ebenso die muslima, die schweinswürstchen und glühwein verkauft. sie übernehmen sogar über ihre eigene toleranzschwelle hinaus oder gerade wegen ihrer toleranz jobs, die sie und ihre familien überleben lassen.
nur müssen sie auch chancen bekommen…

katrin


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Filfil] #137746
20/08/2012 19:04
20/08/2012 19:04
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: Filfil
Hallo,



Was verstehst Du unter Kritik? Das es inordnung ist, wenn ein e-thomas Frauen die sich bedecken als wandelnde Müllsäcke bezeichnet? Oder religiöse Menschen als Idioten bezeichnet? Dass Marokkaner so unangehm und primitiv sind, dass er sich garnicht mit ihnen erst unterhalten möchte? Dass ein mustafa hier im forum Marokkaner als Moros bezeichnet, die andere bestehlen und nicht vertrauenswürdig sind? Dass ein DonRonaldo und Borgward ebenso auf diese Weise nachziehen? (Ich kann das alles wort wörtlich mit Quelle kopieren)

Das ist angemessene Kritik?

Du kannst mich kritisieren, du kannst meine Religion kritisieren und Du kannst auch Dinge in Marokko kritisieren, aber tue es auf eine Weise wie Du möchtest, dass man Dich Kritisiert und Deine Vorstellungen und lebensweise kritisiert -mit Respekt.

für mich bist du ein nach kotze stinkender säufer, der sich bei gelegenheit schon mal in die cordhose pisst.
http://www.forum.marokko.net/ubbthreads....true#Post115807

hi filfil
nun die meßlatte ist sehr hoch,habe ich die überschritten?

aber ich bin lernfähig ,kopiere mal 2 oder 3 aussagen von mir.
wo ich jemanden kränke,
das ist nie meine absicht,
hatte ich gelegentlich aber auch schon erwähnt.

kann aber im eifer des gefecht schon passieren.
vor allem wenn ich auf unfug antworte.

zum stehlen kann ich bestätigen das ich noch nie so oft bestohlen wurde wie in M,
und ich bin nahezu weltweit unterwegs.
zb. meinem 5jährigen neffen wurde sein cappy vom kopf gerissen und weg war es (im souk)
(also wer irgendwo ein spydermann cappy in M sieht den besitzer bitte nach den eigentumverhältnis fragen)=))

mein gegenüber steigt und fällt auf der respektskala mit dem inhalt seiner postings.
oder denkst du mr.jekyl und mr hyde,der troll, der irre, der religiot oder unfugschreiber verdienen respekt?

mit religiot ist übrigens nicht der gemeine gläubige gemeint,
sondern eben der religiot,
meine frau ist gläubig,denkst du ich heirate eine religiotin?
es gibt auch noch vollreligioten.
also zieh dir den schuh doch nicht an.wenn er nicht passt.

auch wahrheiten können kränken,aber soll man sie deswegen verschweigen?
also take it easy

best regards
borgward

(jetzt sind wieder die grammatikexperten am zug)

Wer sich nicht selbst befiehlt,
bleibt immer Knecht.
jwg

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Borgward] #137747
20/08/2012 19:14
20/08/2012 19:14
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo



Antwort auf:
für mich bist du ein nach kotze stinkender säufer, der sich bei gelegenheit schon mal in die cordhose pisst.


Antwort auf:
auch wahrheiten können kränken,aber soll man sie deswegen verschweigen?


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Najib] #137748
20/08/2012 19:29
20/08/2012 19:29
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
es steht ausdrücklich am satzanfang "für mich", womit ich zu, ausdruck bringen wollte, dass das halt "für mich" so ist.
gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Hi najib
Ich weiß, du darfst das doch auch ruhig alles schreiben
es muß auch nicht wahr sein,das macht nichts.
In deiner wirklichkeit ist es ja wahr.
(Schon etwas gewollt heute ,was du gar nicht wolltest?)
Ich hoffe nur ich habe diese hürde nicht überschritten
Bald spielen wir wieder zusammen
Gruß aus IT
borgward

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Najib] #137749
20/08/2012 19:33
20/08/2012 19:33
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
wie war das thema? ramadan?

ich wünsche allen, die ihr kleines fest heute noch vor sich haben eine schöne feier und viele liebenswerte menschen in ihrer nähe.

und borgward dir das caprio zum richtigen zeitpunkt.
daumen4
http://www.forum.marokko.net/ubbthreads....true#Post137469

Last edited by whatshername61; 20/08/2012 19:39. Reason: meine links funktionieren wenigstens
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Borgward] #137750
20/08/2012 19:42
20/08/2012 19:42
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
Antwort auf:
es steht ausdrücklich am satzanfang "für mich", womit ich zu, ausdruck bringen wollte, dass das halt "für mich" so ist.
gruss
Najib

vorspielung falscher tatsachen nennt man auch betrug


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137751
20/08/2012 19:56
20/08/2012 19:56
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
da greift wohl eher:
.§ 186
Üble Nachrede.Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet,
welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist,

wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist,
mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und,

wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist,
mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

aber es driftet ab,das war nicht meine absicht
kippen wir den forenschlamm drüber.
sorry
best regards
borgward

Seite 7 von 10 1 2 5 6 7 8 9 10

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1