Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
533,534 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 124 guests, and 6 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
"Taufe der Einsamkeit" - Reiseberichte Marokko #133315
28/04/2012 11:30
28/04/2012 11:30
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline OP
Mitglied
Summach  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Paul Bowles war der Schriftsteller, der über Gibraltar mit einem Frachtschiff ganz woanders hin fahren wollte: nur aus England raus, von dem er wusste, daß es dort demnächst sehr ungemütlich werden würde.

Mitten in der Nacht steht er auf, verläßt seine Kabine und geht an Deck: über sich sieht er einen klaren Sternenhimmel und links oben die Lichter von Tanger. Da - so schreibt er - überfiel ihn eine unerklärliche Sehnsucht mit solcher Heftigkeit nach diesem Ort "da oben", daß ihm Kafkas Satz einfiel: "es gibt immer einen Punkt von dem aus es keine Rückkehr mehr gibt, diesen Punkt gilt es zu erreichen".

Paul Bowles ist an seinem Reiseziel (Istanbul?) ausgestiegen und mit dem nächsten Schiff nach Tanger zurück: wo er mehr als 50 Jahre gelebt hat bis zu seinem Tod*. Wahrscheinlich gibt es nur diese beiden Sichtweisen über Marokko: ich habe mich immer in der Tradition der ersteren gesehen (die zweite muß nicht näher beschrieben werden, sie ist hier in diesem Forum die Mehrheit).

Gemeint ist die Titelerzählung, die mit Pathos, aber auch sinnlich und genau, das Phänomen der Anziehung, die von Leere ausgeht, verständlich macht (so die SZ). O-Ton Paul Bowles:

"Ist man einmal dem Zauber des gewaltigen, gleissenden, stillen Landes erlegen, dann ist kein anderer Ort mehr kraftvoll genug für ihn. Er wird wiederkehren, egal wie hoch die Kosten an Unbequenlichkeit und Geld sein mögen, denn das Absolute hat keinen Preis".

Die SZ weiter:

"Reiseberichte können sein wie gut gemeinte Buchbesprechungen: ein paar Tips, Daumen rauf, Daumen runter, alles aus der eigenen, absolut gesetzten Position oder, vielleicht schlimmer, dem erwarteten Leser entgegengeschrieben, den man sich gern ahnungsloser vorstellt, als man es selber ist. So sollten Reiseberichte nicht sein, meint Paul Bowles, der Autor des von Bernardo Bertulucci verfilmten Romanes "Himmel über der Wüste".

Mit Tipps bewegt man keinen an einem Land wirklich interessierten Leser, schreibt Bowles in einem Text, der am 26. April 1958 in The Nation erschien und jetzt "Taufe der Einsamkeit", einen Band mit Reiseerzählungen von Bowles eröffnet. Wertvolle Dienste, so Bowles, leisteten nur Erfahrungen, die der Reisende mit einem Land, seinen Bewohnern, seiner Landschaft mache. Wichtig dabei sei es, nichts ins "richtige Licht" zu rücken, Unebenheiten des Objekts wahrzunehmen, sie stehen zu lassen, ganz ohne gute pädagogische Absichten".

Genau, so denkt man sich, aber wie sieht das konkret aus?

Wer das wissen möchte, der sollte Paul Bowles, "Taufe der Einsamkeit", Reiseberichte 1950 - 1972, Verlag Liebeskind, München 2012 kaufen. Dort findet sich dann auch die Geschichte vom Lutscherverleiher in FEZ, bei dem die Kinder je nach Dauer bezahlen, den sie den Lutscher im Mund haben (iiigitt!) oder den alten Sidi Driss, den Autos nicht interessieren. "Warum schneller reisen als ein Esel? Vielleicht glauben die Franzosen ja, wenn sie nur schnell genug unterwegs sind, wird der Tod sie nicht einholen".

Josi

* "Doch bei aller sichtbarer Gebrechlichkeit behielt Paul Bowles bis zum Schluß seinen messerscharfen Verstand und den beobachtenden, ja medizinisch-sezierenden Blick, der seinem Wesen und auch seinen Romanen in Stil und Sprache inne wohnte. Mit dieser Hommage möchte ich an den Mann erinnern, der mir vor über 17 Jahren in Tanger den Blick ins Innere öffnete"



Paul Bowles Hommage zu seinem 100. Geburtstag

“The sky hides the night behind it, and shelters the people beneath from the horror that lies above“ / Paul Bowles

Und zu Deutschland nach dem Mauerfall:

"Als ich ihn erstmals 1993 in Tanger traf und vom Deutschland nach dem Mauerfall berichtete („Ach stimmt, da gab es zwischendrin diese Mauer…!“) , blieb er skeptisch: „Ich freue mich für die Menschen, dass das Gefängnis zerbricht. Das ist sehr gut. Aber wo entsteht das neue Gefängnis? Und wer wird hinein geworfen? Die Menschen werden doch in der Freiheit eher zu Hyänen , als zu Adlern.

Last edited by Josi; 28/04/2012 12:02. Reason: Original-Zitat zu Deutschland
Re: "Taufe der Einsamkeit" - Reiseberichte Marokko [Re: Summach] #133326
28/04/2012 13:41
28/04/2012 13:41
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo,

danke für den Buchtipp - "Taufe der Einsamkeit" von Paul Bowles - Reiseberichte.

Fehlt in meiner Sammlung!

Ich interessiere mich schon seit langem für das Leben von Paul Bowles und seiner Frau Jane, nicht nur in seiner Zeit in Tanger, auch als Komponist und für seine Weg- und Zeitgenossen wie William S. Burroughs, Jack Kerouac....Gertrude Stein

Siehe Biographie von Briatte über Bowles.

Da gibt es viel spannende Literatur aus dieser Zeit, nicht nur unter dem Aspekt Reisen.

In Tanger

http://www.beatdom.com/?p=732

http://teifidancer-teifidancer.blogspot.de/2010/11/burroughs-in-tangier-by-paul-bowles.html

Wer sich für das Leben und Wirken von Paul Bowles interessiert - siehe hier:

http://www.paulbowles.org/

Mit vielen interessanten Links.

Gruss Gabriele



Re: "Taufe der Einsamkeit" - Reiseberichte Marokko [Re: Summach] #133330
28/04/2012 14:25
28/04/2012 14:25
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Au ja, danke!
Gleich bestellt (das Original).
Bis jetzt habe ich von Bowles The Stories, The Sheltering Sky und Let It Come Down daumen3 gelesen. Und noch Sachen, die er von Marokkanern übersetzt (böse Zungen sagen geklaut) hat. (Mrabet, Shoukri, ...) Da habe ich ein paar schöne alte Ausgaben.
Zum Beispiel die hier: Five Eyes
Mann! Mir sind beim Umzug Bücher verlorengegangen. For Bread alone ist weg, stelle ich gerade fest. Gibt's doch nicht...


LG

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1