Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
533,534 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 135 guests, and 6 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru #129893
25/02/2012 12:19
25/02/2012 12:19
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline OP
Mitglied
Summach  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Es wird Zeit über Faker nachzudenken:

Der Faker mit dem Helfersyndrom

Ich hatte ja erst jetzt entdeckt, daß von Anfang an in diesem Forum komplette Threads von ein- und derselben Person erstellt worden sind. Teilweise waren sie wohl von einem sozialen Gedanken inspiriert: wenn schon so wenige wirklich gehaltvoll diskutieren können zu Themen, die man unbedingt behandelt wissen möchte, dann erfindet man sich seinen Gesprächspartner eben selbst und gibt ihm eine möglichst glaubwürdige, weil konträre Identität, die sich dann jedoch - Beweis! Beweis! - wie durch ein Wunder überzeugen läßt. Diese Faker hatten hauptsächlich die Themen Frauenunterdrückung, Bezness und Religion.

Meine Frage an das Forum ist: wird das allgemein akzeptiert, daß man so verfährt? Ist es Konsens, daß man auch mal eine Diskussion, die sonst recht langweilig wäre, auf diese Weise "belebt"?

Der Faker, der x-mal gesperrt worden ist

Wie empfinden es die Forenmitglieder, wenn jemand x-mal gesperrt worden ist und trotzdem immer wieder kommt und immer wieder nach demselben Muster verfährt (zuerst langsames sich Aufwärmen, dann immer schnellere Beleidigungen und Diffamierungen bis zur erneut "entgültigen" Sperre). Daß es keine Forensoftware gibt, die so etwas technisch einwandfrei schon im Ansatz unterbindet steht auf einem anderen Blatt, es wurde hier ja auch schonmal ausführlich über VPN Server diskutiert: die machen es zumindest für die etwas intellenteren Faker möglich, daß man sie nicht mehr identifizieren kann.

Meine Frage wäre: soll man solche Faker gleich beim ersten Erkennen (was ja nicht schwierig ist) erneut sperren oder ihnen erneut eine Chance (zum Beleidigen, Verleumden, Spammen) geben? Und wenn ja: wie oft?

Die Kriegsgewinnler

Kladden & Co. konnten hier ja nur so ausführlich trollen, weil sie von Usern mit einer pseudoseriösen Fassade dazu animiert wurden und während der Sperrzeiten mit Informationen versorgt worden sind: PN's gehören dazu, aber auch posten unter fremdem Nick, um den Hauptnick nicht zu verbrennen und das Unterschieben von ganzen Texten und Informationen bei anderen Usern - deren Ruf sowieso schon ruiniert ist und es nicht mehr darauf ankommt (Momo & Co.).

Wie sieht die Forengemeinde diese Form der Kommunikation: kommt es nur darauf an, ob jemand unter seinem Nick sauber bleibt oder zählt auch, was er woanders (im Momaforum) von sich gegeben hat oder wozu er ausdrücklich einen anderen hierher ruft, damit er für ihn diese Dreckarbeit erledigt? Gemeint ist das Modell Wanderer, Thomas Friedrich und seine Mitläufer und Symathisanten.

Der gemeine PI'ler

Ist hier ja in der Minderzahl: er fühlt sich hier einfach nicht wohl. Sobald er auftaucht, ist er auch schon wieder weg: er ist nicht derjenige, der hier im Forum nachhaltig sich die Mühe macht Fakes anzulegen und sie zu verwalten. Er kommt vorbei, pieselt in die Ecke und das war's dann auch schon.

Ich denke, daß es da qualitative Unterschiede gibt, daß aber letzten Endes eine Gemeinschaft nicht ohne Vertrauen funktioniert (siehe: Najibs Rif-Faker-Posting - niemand traut mehr niemandem) und Vertrauen meint das Vertrauen in das Wort. Ein Faker untergräbt in jeder Hinsicht (auch wenn er es gut meint) dieses Vertrauen.
Josi

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129898
25/02/2012 12:49
25/02/2012 12:49
Joined: Jan 2010
Beiträge: 14
bochum
S
slimjim Offline
Junior Mitglied
slimjim  Offline
Junior Mitglied
S

Joined: Jan 2010
Beiträge: 14
bochum
....?

Last edited by slimjim; 25/02/2012 12:58.
Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129900
25/02/2012 13:10
25/02/2012 13:10
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Wie empfinden es die Forenmitglieder, wenn jemand x-mal gesperrt worden ist und trotzdem immer wieder kommt und immer wieder nach demselben Muster verfährt (zuerst langsames sich Aufwärmen, dann immer schnellere Beleidigungen und Diffamierungen bis zur erneut "entgültigen" Sperre).


mich würde ja brennend interessieren, wie das der betreffende jemand empfindet.
was denkt der sich dabei?
es ist ja nicht anzunehmen, dass er davon ausgeht, wir würden ihn nicht spätestens wenn der neue nick aus seiner deckung kommt, erkennen.

was sind die gründe für sein versagen?

vor allem verstehe ich nicht, weshalb er dauernd gegen josi seine giftigen smilies abschiesst.
weshalb er mich virtuell verfolgt, verstehe ich.
ich bin ein arschloch und er ist analfixiert.
aber bei josi?


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129901
25/02/2012 13:14
25/02/2012 13:14
Joined: Jan 2012
Beiträge: 27
Chemnitz
S
sinman7 Offline
Junior Mitglied
sinman7  Offline
Junior Mitglied
S

Joined: Jan 2012
Beiträge: 27
Chemnitz
hallo und salam,

ich bin noch neu hier im forum, lese aber schon sei einiger zeit still mit. ich fühle mich, als ob ich neu in eine (sehr große) schulklasse komme und es sehr viele für mich undurchschaubare gruppendynamiken gibt. selbst jetzt in den nicht-öffentlichen bereichen kann ich nicht nachvollziehen, wer weshalb gesperrt wurde und wo die ganzen fronten liegen.

für mich persönlich ist die frage wichtig, warum man dieses forum nutzt. für mich ist es der erfahrungs- und meinungsaustausch, an dem ich mit der zeit auch aktiver teilnehmen möchte. wenn - immer öfter - die beiträge von seitenlangen persönlichen streitereien gefolgt werden, verliere ich oft das interesse weiterzulesen. es scheint einigen eher um die konfrontation als die konstruktive diskussion zu gehen. nur so kann ich mir die sache mit den mehreren nicks und wiederholten anmeldungen erklären.

die verschiedenen meinungen sind wie puzzle-steine; jeder kommt durch seine ganz individuellen erfahrungen zu seinem standpunkt. von einer guten diskussion erhoffe ich mir auch gegenteilige meinungen, die ich mit argumenten auch nachvollziehen kann, genauso wie ich auch meine seite verständlich darstellen möchte. ziel ist dabei für mich nicht der konsens, sondern eine perspektivenerweiterung.

auf solche diskussionen möchte ich mich hier konzentrieren, die anderen ignorieren.

liebe grüße, sinman


Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
[Henry van Dyke]
Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: sinman7] #129902
25/02/2012 13:21
25/02/2012 13:21
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
selbst jetzt in den nicht-öffentlichen bereichen kann ich nicht nachvollziehen, wer weshalb gesperrt wurde und wo die ganzen fronten liegen.


die fronten sind klar.
rentner mit gehstock auf der einen seite, hippies auf der anderen.
die muppet-show, um in wanderers erfahrungsbereich zu bleiben.


gruss
Najib

Last edited by Najib; 25/02/2012 13:26. Reason: ergänzung

um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: sinman7] #129903
25/02/2012 13:34
25/02/2012 13:34
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline OP
Mitglied
Summach  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Original geschrieben von: sinman7
hallo und salam,

es scheint einigen eher um die konfrontation als die konstruktive diskussion zu gehen. nur so kann ich mir die sache mit den mehreren nicks und wiederholten anmeldungen erklären.


Hallo Sinman,

Du drückst Dich um die Antwort bzw. Du relativierst: Du stellst in den Raum, daß es auch eine Situation geben könnte - unter Menschen, in einem Forum - in dem es notwendig ist, daß man sich mehrmals wieder anmeldet und das unter einem anderen Namen.

Ich habe eigentlich nicht nach einem Oberlektor gefragt, der Noten für die verschiedenen Beiträge vergibt, sondern danach, wie die Forenmitglieder zum Problem des Auftretens unter verschiedenen Identitäten stehen (im normalen Leben ist das geächtet, in einem Forum wie diesem wird es inzwischen weitgehend hingenommen).

Wie stehst Du dazu? Ich persönlich brauche auch keinen Schiedsrichter, der entscheidet, wo die Linien hier verlaufen und wo es sich mehr lohnt, sich zu engagieren: bei Liebes-, Religions- und Rassefragen wird man da nie einer Meinung sein, der Schiedsrichter, der sich zutraut hier ein Urteil zu fällen, muß erst noch geboren werden.

Ich würde gerne eine Linie ziehen, von wo an jemand sich disqualifiziert hat (rote Karte) und zwar mit jeder Argumentation: ob als Helferlein oder als Volksverhetzer ist da erstmal außen vor.

Josi

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129909
25/02/2012 14:44
25/02/2012 14:44
Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
Hallo Josi,

Für mich persönlich disqualifiziert sich ein Mensch nicht erst dadurch, dass er sich verschiedene Identitäten hier zulegt, sondern ab dem Moment, wo er wiederholt ausfallend wird gegenüber anderen Forumsmitgliedern oder sich respektlos über Religion und Menschen des Landes äußert, auf welches sich diese Plattform bezieht, und dann auch noch nach einem Rauswurf wieder zurückkehrt. Das ist meiner Meinung nach eine Frage der Würde.

Jemand der sich trotz dessen weiterhin im Recht fühlt und nicht erkennen kann, dass sein Verhalten nicht richtig ist und er immer wieder den Ort aufsucht wo man ihn raus geschmissen hat, der besitzt nicht nur keine Würde sondern ein völlig verzerrtes Selbstbild. Und ob es an dieser Stelle etwas bringt weiter Energie rein zu setzen wage ich zu bezweifeln.

Trotzdem würde ich gerne an dieser Stelle von Dir Mohamed63 erfahren (wenn möglich ohne Beleidigungen, bitte), weshalb Du Dich erneut registriert hast und weiterhin die Konfrontation mit Najib und Josi suchst und nicht Willens bist, das ganze ohne Beleidigungen zutun?

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Filfil] #129912
25/02/2012 15:26
25/02/2012 15:26
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Mir ist das ganze ehrlich gesagt zu hoch. Ich bin da wohl zu einfach gestrickt, um diesen Zirkus überhaupt nachvollziehen zu können.
Was hat man davon, sich irgendwo wieder anzumelden, wo man rausgeschmissen wurde? Sei es im Internet oder im wirklichen Leben. Manchen ist scheinbar gar nichts zu blöd.


LG
Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Filfil] #129913
25/02/2012 15:29
25/02/2012 15:29
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline OP
Mitglied
Summach  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Daß man darauf keine Energie verschwenden sollte ist insofern nicht richtig, als sowieso die meiste Energie dafür draufgeht hier im Forum und wenn das nunmal schon so ist, dann kann man daraus ja vielleicht auch etwas lernen (über Menschen und über Marokko). Schäm Dich! hilft ja nur bei Menschen, die ein Ansehen zu verteidigen oder zu verlieren haben. Wer keine Reputation braucht, dem ist auch egal, ob man ihn einen Betrüger und Lügner oder Faker nennt: hier im Forum hat es sich sogar in sein Gegenteil verkehrt, man ist stolz darauf jederzeit wiederkommen zu können und sieht es als Tapferkeitsabzeichen.

Mich würde aber auch interessieren wie sich die erste Gruppe sieht: die sich ihre Themen selbst beantworten - und Diskussionen dadurch lenken/steuern/initiieren, daß sie so tun als ob sie Betroffene wären. Sie beleidigen ja in der Regel nicht, sie werden deshalb auch so gut wie nie gesperrt: sie verschwinden einfach wieder, wenn ihr Thema nichts mehr hergibt. Nur ganz selten rasten sie auch mal aus: und dann zeigt sich oft der verräterische Stolz auf das, was man sonst nur im Geheimen und mit einigen wenigen teilt.

Im richtigen Leben musste der Sohn eines der mächtigsten Verleger (Neven DuMont) seinen Chefposten hergeben, weil herausgekommen war, daß er in einem Forum wie diesem (ein Seitenstrang des Lebens: nicht der Rede wert) sich unter mehreren Nicks angemeldet hat, niemanden beleidigt, aber jede Diskussion in seine Richtung gesteuert hat. Die Netzgemeinde hat getobt und ihn zum Rücktritt gezwungen: er hat sich dann herausgeredet, daß sein Computer geknackt worden sei - was darauf schließen lässt, daß sein Unrechtsbewußtsein durchaus noch intakt ist.

Ganz anders hier.

Letzten Endes verbrauchen sie alle jedenfalls genausoviel Energie wie derjenige, der beleidigt, beschimpft und immer wieder kehrt. Vielleicht kann einer dieser Faker sich auch einmal dazu äussern, was ihn genau bewegt und warum er sich so verhält: da er ja sowieso gut versteckt ist, wird man ihn auch mit einem solchen Coming-Out-Posting nicht enttarnen können - aber uns allen wäre sehr geholfen.

Und ihm vielleicht auch?

Josi

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129914
25/02/2012 16:21
25/02/2012 16:21
Joined: Jul 2006
Beiträge: 121
Marokko
azzazag Offline
Mitglied
azzazag  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Beiträge: 121
Marokko

Hallo,
Faker gehören so schnell wie möglich enttarnt und gesperrt,
sie tragen kaum was Konstruktives zum Forum bei,
interessante Themen verkommen zu Beschimpfungen.
..außerdem, da geht es mir wie merlina, wer schreibt schon unter mehreren Identitäten in einem Forum... hallo, sonst ist alles in Ordnung?

Und wer ist motiviert zwischen wüsten Beleidigungen was Authentisches zu schreiben ?
die Frage bleibt noch ob hohe Zugriffszahlen wegen dem Krawall,
oder
dem interessanten Thema und den Antworten dazu,
zustande kommen…

Manchmal wäre keine Antwort die bessere Antwort,
was will man schon einem „Dummschwätzer“ antworten,
der hat immer das letzte Wort,
Dummheit gepaart mit Geltungsbedürfnis und Rechthaberei,
der Wahnsinnsmix...

Wenn du dich für die Beweggründe dieser Menschen interessierst,
wäre das in einem Psychoforum ergiebiger,
dort finden sich vielleicht sogar geoutete….

Gruss,

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129916
25/02/2012 16:26
25/02/2012 16:26
Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
Hallo Josi,

Aber würdest Du nicht auch nur bis zu einem bestimmten Punkt Energie reinsetzen?

Wenn hier tatsächlich jemand unter mehr als einem Pseudonym schreibt und Monologe führt, dann werden die Beweggründe desjenigen vielleicht sich nicht groß unterscheiden von denen die raus geworfen werden und wieder kehren. Vielleicht sind in beiden fällen auch die Personen dahinter die selben.

Finde den Gedanken, dass sich jemand mit einem Nick einloggt, einen Beitrag verfasst, sich wieder ausloggt und sich mit einem anderen Nick wieder einloggt und sich als andere Person ausgibt um auf den Beitrag zu antworten etwas umständlich und leicht krank.

Und selbst wenn diese Personen mit PC und Internet so bewandert wären, dass sich eine Feststellung dessen nur schwer nachvollziehen lässt, so wäre es trotzdem für jemanden mit administrativen Möglichkeiten und Kenntnissen auf der Seite nicht unmöglich dahinter zu kommen? Es sei denn derjenige mit Doppelnick rennt jedes mal von A nach B um dann jeweils zu antworten. Ich nehme aber eher ersteres an.

Da stellt sich mir also eher die Frage wieso man das nicht vorne herein unterbindet.


Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Filfil] #129919
25/02/2012 17:17
25/02/2012 17:17
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


filfil,

ich weiss es nicht, aber ich denke nicht, dass der admin und die moderatoren etwas materielles für ihre arbeit bekommen.
sollten die tatsächlich ihre zeit damit verbringen, rauszufinden, ob sich jemand mit verschiedenen identitäten einloggt, um danach forderungen von seiten mancher juser gestellt zu bekommen?
man findet über so eine ip ohne gerichtsbeschluss nicht viel raus und der doppelidentitätler muss ja nicht mal von a nach b.
es reicht ja die internetverbindung zu trennen und dann wieder herzustellen, um eine andere ip zu erhalten.

mein vorschlag:

mitgliedsgebühr, meinetwegen 20 € pro jahr, oder 2€ pro monat für die, die nur informationen wo was billig ist im urlaub wollen. die einnahmen kann man dann ja am ende des jahres spenden.
vielleicht an mütter von unehelichen kindern in marokko oder man unterstützt eine schule.
oder wir geben es thomas, dass er es nach gutdünken verteilen kann.
und dazu ein bewertungssystem für die einzelnen mitglieder.
wenn jemand einen beitrag gut oder hilfreich findet, dann gibt er ihm einen stern, wenn nicht, dann nicht.
dann kann man am ende des jahres vielleicht die sterne anteilig in die jahresgebühr umwandeln. pro stern 5€ oder so. es müssen ja nicht viele sterne sein. hauptsache, es kommt ein paar mal im jahr was nützliches.
wer gesperrt wird, bekommt nichts zurück.
das würde man die würdelosen da packen, wo es ihnen am meisten weh tut und ruhe wäre im forum.

ich weiss, das ist auch kompliziert, aber es hätte jemand was von dem ganzen aufwand, und wenn es nur ein sitzengelassenes mädchen ist.

gruss
Najib


Last edited by Najib; 25/02/2012 17:21. Reason: ergänzung

um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Najib] #129925
25/02/2012 19:12
25/02/2012 19:12
Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
Hallo Najib,

Ich dachte eher, dass es auch im Interesse der Seitenbetreiber selbst liegt. Spam & Co von ihrer Seite fernzuhalten, auch wenn die Verfasser für Umgang und Inhalt weiterhin selbst verantwortlich sind.

Bin mit dem Thema IP nicht richtig vertraut. Was ich jedoch bisher immer angenommen habe – vielleicht liege ich falsch: selbst wenn der Provider Informationen nur per Gerichtsschluss heraus rückt, und auch wenn durch Verbindungstrennung sich einige zahlen verändern, besteht die Möglichkeit einer ungefähren Lokalisation weiterhin(für eine Sperrung)und das ohne juristische Hilfe oder großen Aufwand. Wenn die Person jedoch Proxy oder VPN benutzt, wäre der Aufwand und die Zeit, dahinter zu kommen zu immens und da kann ich dann Deine Argumentation natürlich verstehen.

Finde Deinen Vorschlag gar nicht mal so schlecht. Jedenfalls würden die ganzen Doppel und dreifach? Registrierungen dadurch sicherlich um einiges zurück fallen und wenn am Ende bei soviel investierter Energie etwas uneigennütziges und Hilfreiches raus kommt, noch besser.

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Filfil] #129929
25/02/2012 19:37
25/02/2012 19:37
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
und auch wenn durch Verbindungstrennung sich einige zahlen verändern, besteht die Möglichkeit einer ungefähren Lokalisation weiterhin(für eine Sperrung)und das ohne juristische Hilfe oder großen Aufwand.


ja, den provider und die ungefähre örtliche lokalität, um es mal mit thomas auszudrücken..
wenn jetzt so ein troll die telekom als provider hat und kommt aus dem grossraum köln, willst du dann alle sperren, auf die das auch zutrifft?

meine ip kommt mal aus tanger, mal aus rabat, mal aus casablanca. marrakesch war auch schon dabei.
um mich sicher zu sperren, müsste man also halb marokko sperren.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Najib] #129931
25/02/2012 20:20
25/02/2012 20:20
Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Beiträge: 328
.
Hallo,

Nein, natürlich nicht. Das leuchtet mir jetzt ein.

Und wenn Du dann noch schreibst, was in Marokko bei einer „ungefähren“ Lokalisation raus kommt, sieht das ganze noch hoffnungsloser aus.


Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Filfil] #129932
25/02/2012 20:35
25/02/2012 20:35
Joined: Jul 2006
Beiträge: 121
Marokko
azzazag Offline
Mitglied
azzazag  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Beiträge: 121
Marokko
Ich gehe mal davon aus das in diesem Forum, seiner Beiträge wegen,
noch nie jemand pölizeilich verfolgt wurde,
und für den zukünftigen Fall Spitzelmethoden einzuführen braucht es nicht, lasst mal die Moschee im Douar..
ausserdem räume ich den Trollen und Fakern in diesem Forum gar nicht so ein Gewicht ein,
Luftballone, da brauchst du nicht mal rein zustechen, die platzen von selbst…

Interessanter Vorschlag mit Mitgliedsgebühr,
die Mitgliederanzahl würde auf ein paar Dutzend zusammenschrumpfen,
dann wird aus dem Forum ein Club,
was auch immer für einer…

es sollte in einem Forum immer die Möglichkeit bestehen als interessierter Gast kostenlos einzutreten um möglichst korrekte Infos zu erhalten,
(Marokko ist das beste Beispiel kurzer, direkter Infoketten - Mouqadem, Caid, Gouverneur, Innerminister, König)

alle zahlenden Mitglieder sind dann quasi auch Moderatoren,
hier gibt es gar keine,
ausser dem armen Youssef Alami der ab und zu x oder sperrt,
und Trolle,
solche Hirnies gibt es überall, auf der Strasse, im Leben, im Forum…

im wasser.de Forum machen sie es so, nicht Mitgliedsbeiträge,
aber einige Leute mit admin Rechten setzen die Satzung durch,
Werbung und Esoterik ist dort verboten
und die ekeln dann auch jeden schnell weg wenn der komisch kommt…


einen schönen Abend

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: azzazag] #129945
25/02/2012 22:51
25/02/2012 22:51
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Interessanter Vorschlag mit Mitgliedsgebühr,
die Mitgliederanzahl würde auf ein paar Dutzend zusammenschrumpfen,
dann wird aus dem Forum ein Club,
was auch immer für einer…

es sollte in einem Forum immer die Möglichkeit bestehen als interessierter Gast kostenlos einzutreten um möglichst korrekte Infos zu erhalten,
(Marokko ist das beste Beispiel kurzer, direkter Infoketten - Mouqadem, Caid, Gouverneur, Innerminister, König)


so denke ich das nicht.
es kann ja laufen wie bisher, nur dass man halt zum jahresanfang oder beim anmelden 10 oder 20 € überweist.
wer erst im juli kommt halt anteilig.
und dann ein system, mit dem man artikel, die zu was nützen, bewerten kann.
jedes mitglied kann zb für jeden artikel, der ihm gefällt oder hilft, einmal einen stern geben. wer das ist könnte vieleicht unter dem beitrag stehen. jeder soll mit seinem namen dafür einstehen, dass er etwas gut findet.
der mitgliedsbeitrag für's nächste jahr bestände dann aus 10 oder 20€ minus einen bestimmten betrag für jeden gesammelten stern.
ich möchte dann ausdrücklich keine negativen bewertungen. nur das positive soll bewertet werden.
wenn viele denken, der nützt, dann kann der umsonst bleiben, wer nur infos abgreift und stört, aber nicht beiträgt muss zahlen.
das wäre dann vollkommen in der hand der user.
klar sollte das forum für alle einsehbar und suchbar sein.
wer sich anmeldet soll zahlen, gäste wie bisher.
deshalb auch der gedanke mit der monatspauschale.
für touristen, die fragen haben, aber nach dem urlaub wieder andere dinge im kopf haben, als marokko.
2 € für einen monat oder so.

das geld, das dann übrig bleibt, kann dann ja gespendet werden


ist aber nur so eine idee und wohl schwer umzusetzen.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Filfil] #129946
25/02/2012 22:58
25/02/2012 22:58
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline OP
Mitglied
Summach  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Ja, ich weiß, das es Blogs gibt, die ihre mehr als 150 bis 350 Kommentare pro Beitrag so pflegen, daß sich das von selbst erledigt: aber das ist die absolute Ausnahme und würde bedeuten, daß jemand (mindestens jedoch drei) sich täglich die Zeit nehmen und das Forum durchforsten. Ich würde deshalb auch vorschlagen, daß jetzt mal abgestimmt wird, ob man eine solche Funktion nicht einrichten sollte: die 10 Beiträge freischalten pro Tag müsste eigentlich machbar sein - auch wenn man lediglich rotiert. Man müsste sich nur sicher sein, daß man Trolle wie Kladden, Momo, Wanderer et alii tatsächlich hier nie mehr sehen möchte: das ist der Sinn dieses Threads - herauszufinden, ob es möglich ist, hier nebenher noch nette Plausch's über Marokko zu führen (es egal ist, wenn andere nebendran zusammengeschlagen werden verbal) oder ob es nicht genügt, wenn jemand einmal, wenn es sein muß auch zweimal wegen erheblicher Drohungen, Beleidigungen gesperrt worden ist, gleich wieder gesperrt wird: ohne abzuwarten, ob er es nochmal zur selben Beleidigungsqualität bringt wie zuvor.

Oder schon vorher schlapp macht. So wie Wanderer jetzt. Er ist ja nicht geläutert, sondern lediglich geschwächt, weil ihm der Kladden davongeschwommen ist und er alleine nichts zusammenbringt, wenn es ihm nicht vorgesagt wird.

Die "komplette Diskussionen- und Threadfälscher" sind jedoch von einem anderen Kaliber, sie sind echte Überzeugungstäter: so wie Neven DuMont auch. Niemand hätte gedacht, daß jemand der so reich und so mächtig ist, daß er eigentlich nie mehr arbeiten muß und darüberhinaus über beliebig viele Menschen verfügen kann, die ihm jeden Wunsch von den Augen ablesen - daß so jemand es nötig hat, einen Meinungsthread zu fälschen. Hat er aber ausdauernd und ergiebig getan: eine Meinung zu haben und sie zu vertreten, mit ihr anerkannt zu werden oder aber mit ihr unterzugehen, scheint dem Menschen doch sehr viel näher zu gehen als man sich das vorstellen kann. Aus demselben Grund werden Wahlen gefälscht und sieht man sich ständig nach Gleichgesinnten um (und nimmt in Kauf, daß die sich dann als Trolle herausstellen): nichts ist dem Menschen entsetzlicher, als mit einer Erkenntnis ganz alleine dazustehen und sich womöglich unsterblich zu blamieren.

Eine Galileo Galilei hatte das nicht nötig - er durfte dafür aber auch den Schierlingsbecher trinken (oder war das Sokrates?) - wir hier alle wissen aber schon, daß die Erde keine Scheibe ist also müsste es auch technisch zu lösen sein.

Josi

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: azzazag] #129948
25/02/2012 23:17
25/02/2012 23:17
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline OP
Mitglied
Summach  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Hallo Azzazag,

Antwort auf:
Ich gehe mal davon aus das in diesem Forum, seiner Beiträge wegen, noch nie jemand pölizeilich verfolgt wurde,


da kann ich schon damit dienen: nicht polizeilich verfolgt, aber anonyme e-mails mit Drohungen, eine e-mail Fälschung, die unter meinem Namen verschickt worden ist und einen richtigen, echten anonymen Brief an jemanden, der mir nahesteht: der auch bei der Polizei jetzt liegt, liegen musste, weil er ebenfalls Drohungen enthalten hat (hübsch versehen mit Briefmarke, Gedicht und Poststempel aus der Nähe).

Im Internet gilt das "Hunde, die bellen beißen nicht" nicht: das gilt für überschaubare Gruppierungen, wo jeder weiß, wie er den anderen einzuschätzen hat. Schon in Großstädten, beißen die bellenden Hunde viel schneller und eher als in Kleinstädten und im Internet wird nicht nur maulheldnersich angekündigt, was man tun möchte - es wird dann auch gerne umgesetzt und prahlend der Vollzug gemeldet.

Eine andere Meinung hat hier im Forum schon immer heftige Reaktionen ausgelöst, die nie halt gemacht haben vor der privaten und persönlichen Sphäre des anderen Users.

Antwort auf:
Interessanter Vorschlag mit Mitgliedsgebühr,
die Mitgliederanzahl würde auf ein paar Dutzend zusammenschrumpfen,
dann wird aus dem Forum ein Club,
was auch immer für einer…


In den Blogs, die ich gut gepflegt nenne (mit der Lupe zu suchen!) gibt es diese Clubatmosphäre schon längst: man liest die Beiträge mit Gewinn, die soziale Kontrolle funktioniert ab einem bestimmten Level einwandfrei, auch Freches, Unbotmässiges, gegen den Strich Gebürstetes kommt zu Wort, aber auch Lieblingsthemenbesitzer und hin-und-wieder auch ein Troll. Ich habe nichts gegen einen Club: auch das Einladen eines neuen Mitgliedes hat etwas und wenn es dann nur noch 12 Mitglieder sind: dann sind es nur noch 12 Mitglieder.

Das hier oft verlinkte info4alien macht es anders: sie haben eine rigide Moderatorenriege, die hellwach ist und blitzschnell. Der Mensch ist so obrigkeitshörig, daß er auf diese Töne immer sofort reagiert und in die Halsschlagaderherzeigen-Position verfällt: Trolle haben da keine Chance, sie werden schon nach dem ersten Satz erkannt, eliminiert und kehren nie mehr wieder. Da muß man aber schon sehr engagiert sein, um das auf Dauer durch- und auszuhalten.

Antwort auf:
es sollte in einem Forum immer die Möglichkeit bestehen als interessierter Gast kostenlos einzutreten um möglichst korrekte Infos zu erhalten,
(Marokko ist das beste Beispiel kurzer, direkter Infoketten - Mouqadem, Caid, Gouverneur, Innerminister, König)


Kennst Du hier noch einen einzigen interessierten Gast, der Informationen haben möchte, die er woanders nicht besser, zielgenauer und aktueller bekäme? Hotels werden nur noch über Reiseportale recherchiert und auch gebucht, Reiserouten hier im Forum stammen auch nur aus dem Internet oder von DonRonaldo, der dann nachfrägt, ob er nicht zu klapprig ist als Taxifahrer für eine Reisegruppe, Tajine & Co. ist bei Chefkoch viel besser aufgehoben und Religions- oder Tamazight-Threads werden schon längst in geschlossenen Foren verhandelt: wo übrigens ein wesentlich moderaterer Ton herrscht als hier - eben weil man mißtrauisch ist und nicht jeden reinläßt.

Antwort auf:
und Trolle,
solche Hirnies gibt es überall, auf der Strasse, im Leben, im Forum…


Nein, das ist nicht richtig: im richtigen Leben korrigiert der gesellschaftliche Konsens einiges, was hier nicht mehr korrigierbar ist, weil sich diejenigen, die sich hier versammelt haben, sowieso jedem gesellschaftlichen Konsens abgeschworen haben.

Was ist jetzt eigentlich genau Deine Meinung:

Trolle gibt es sowieso und Faker auch, also soll man sie einfach machen lassen?

Josi

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129949
26/02/2012 00:07
26/02/2012 00:07
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,361
München/Tanger
Alles über Fake(r) und gefakte im Chat.

http://www.fakeschutz.de/faker.htm

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129954
26/02/2012 09:56
26/02/2012 09:56
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Antwort auf:
Das hier oft verlinkte info4alien macht es anders: sie haben eine rigide Moderatorenriege, die hellwach ist und blitzschnell.


Ich beziehe mich ja auch immer wieder gerne auf die Moderation bei brigitte.de. Das habe ich hier als nicht gewollt verstanden. Diese Diskussion hatten wir hier ja schon mal. Und damals gab es, meiner Erinnerung nach, deutliche Plädoyers gegen ein solches Vorgehen.

Eine Mitgliedergebühr nach deinem System, Najib, funktioniert ja dann nicht mehr, wenn Menschen sich mit mehreren Nicks hier anmelden können.
Und was du, Josi, konkret möchtest, habe ich noch nicht verstanden.

Gruß Keela


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Keela] #129955
26/02/2012 10:17
26/02/2012 10:17
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
Eine Mitgliedergebühr nach deinem System, Najib, funktioniert ja dann nicht mehr, wenn Menschen sich mit mehreren Nicks hier anmelden können.


wenn sie zahlen müssten, würden sie sich das überlegen, da bin ich ganz sicher.
und wenn doch nicht, dann springt was dabei raus für irgend jemand.
es wäre ja dann ok, wenn sich 100 trolle anmelden würden.
das wären 2000 € für einen gute zweck.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Keela] #129958
26/02/2012 11:16
26/02/2012 11:16
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline OP
Mitglied
Summach  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Hallo und guten Morgen Keela,

meine erste Forenerfahrung war dieses Forum hier - dies obwohl ich selbst seit 1982 mit Software und IT beruflich zu tun hatte und wahrscheinlich hier im Forum diejenige bin mit der längsten Internet-, e-mail- und Technik-Praxis. Der soziale Aspekt wie Chatten und tagelang Computerspiele vernetzen haben mich aber nie interessiert - ich habe sie eher als etwas begriffen, was den Menschen die Zeit stiehlt, auch Arbeitskraft und Aufmerksamkeit im eigenen Unternehmen: weil sich jeder während der Arbeit unbemerkt wegbeamen konnte und das auch gerne und oft gemacht worden ist.

Ich habe mich hier dann angemeldet wie es viele tun: naiv, überschwänglich, im sicheren Gefühl, daß man sich hier frei heraus äussern könnte - schließlich hieß das Ding damals ja schon "Marokko-Forum" und ich selbst war auf der Suche nach mehr und echterer Information als das, was ich mir selbst zusammenreimen konnte.

Mit anderen Worten: meine Abneigung hier nocheinmal einen Moderator ans Ruder kommen zu lassen vom Zuschnitt eines Thomas Friedrich hat eine konkrete und eine sehr unerfreuliche Erfahrung als Hintergrund. Jemand, der selbst ein so gespaltenes Verhältnis zu dem Land in dem er lebt hat, als Moderator hier schalten und walten zu lassen wie es ihm beliebt, ihm dabei zuzusehen wie er andere mobbt, verleumdet und Daten mißbraucht und wenn man ihn zur Rede gestellt hat, mit persönlichen Angriffen geantwortet hat, hat meine Einstellung zu Moderatoren in diesem Forum geprägt.

Daß Thomas Friedrich hier so lange geduldet war, ist nicht meine - es ist Eure Forengeschichte: ihr, die ihr vor mir hier wart, ihn habt gewähren lassen und es auch zugelassen habt, daß (naive, überschwängliche) Menschen wie ich von ihm auf diese Weise behandelt werden konnten - aus einem einzigen Grund: daß ich zu Marokko nicht die zwiespältige Haltung hatte, die ihr als Expats und Teilzeit-Expats im Laufe der Jahre entwickelt hattet (ich habe sie bis heute nicht und nicht mehr, weil ich noch naiv und überschwänglich wäre).

Youssef war der erste und einzige, der in dieser Hinsicht aus der damaligen Moderatorenriege den Mumm hatte und den Thomas Friedrich-Komplex angegangen ist: der hören wollte, was sich zugetragen hatte, der sich interessiert hat und der sich eigene Gedanken gemacht hat - warum es hier so viele Deutsche gibt, die dieses zynische Verhältnis zu ihrem Gastland entwickelt hatten. Jeder spätere Vorschlag für einen weiteren Moderator, der entweder einen alten ersetzen oder einen neuen Moderatorenjob kreiieren sollte, war dann für mich leicht erkennbar als Undercover-Aktionen des im Hintergrund seine Absetzung als Moderator nicht verarbeiten könnenden Thomas Friedrich.

Aus dieser Zeit stammt mein energischer Einsatz, es jetzt erstmal bei Youssef zu belassen, bevor man Marionetten wie Nurjia und/oder vollkommene Neulinge wie Mogador (die sich dann ja auch kräftig verheddert hat im Netz der Forenspinnen) hier als Moderatoren beruft, von denen dann auch noch klar war, daß sie - ebenso wie sämtliche anderen weiblichen Moderatorinnen - umgehend das Handtuch werfen würde oder aber nach wenigen Postings verstummen (wie Claudia, Elke etc.).

Nicht jeder hält es aus, wenn er frontal und persönlich angegriffen und diffamiert wird und Frauen haben unterhalb der Gürtellinie auch Stellen in die sie nur ungern getreten werden: abgesehen davon, daß man es als Frau auch nicht gewöhnt ist, daß andere Männer (ausschließlich Deutsche, Expats in der Regel) keine Beißhemmung haben Frauen anzugreifen: die ja keine wirklichen Gegner sind (außer sie haben eine spitze Zunge so wie ich).

Bisher war kein einziger Vorschlag für eine Moderation so, daß sie aus dem Holz gewesen wäre, daß er/sie nicht diesem PN-Kungel-Wahn verfallen wäre. Das sieht man ja jetzt auch wieder bei Wanderer: es gibt kaum jemanden, der ihn nicht verabscheut, sich das aber öffentlich zu sagen trauen, geht nicht: man hat zuviele PNs und Dankesbriefe ausgetauscht - da bin ich auch nicht dagegen gefeit gewesen (nicht bei Wanderer, sondern bei Shakir und Rolf). Ich konnte aber damit leben, musste nie den Mund halten, wenn ich ihn gerne aufgemacht hätte und habe mir auch nicht drohen lassen: und wirklich schämen mußte ich mich für ein Fehlurteil in der Einschätzung anderer Menschen auch nicht.

Wie die meisten Menschen bin ich also reaktionär:

d.h. meine Haltung niemanden außer Youssef hier wirklich zu akzeptieren (von den Vorschlägen, die bisher gekommen sind) ist geprägt von Thomas Friedrich und davon, daß Youssef der einzige Moderator hier war und ist, der sich nicht hat korrumpieren lassen. Weder durch Gekungel, noch durch voreilige Urteile, noch durch Sichanbiedern an Deutsche (Expats) und Verrat am eigenen Land (das ich ebenso liebe wie er) und/oder Geschäftsinteressen (Bücher, Reisen etc.).

Grundsätzlich fände ich aber zwei/drei Moderatoren ideal, die Beiträge freischalten. Den Clubgedanken von Najib finde ich auch gut: der würde das Freischalten ersetzen. Die einzigen Kommentatoren-Gemeinden, bei denen man sich nicht graust, wenn man beim 20. Posting angelangt ist, sind jedoch Blogs zu Spezialthemen. Jemand setzt einen Artikel und moderiert dann die Kommentare: aufmerksam sorgfältig, mit Gastgeberqualitäten und nur da setzt sich dann etwas durch, was man als "das Ganze ist mehr als seine Teile" bezeichnen könnte. Es entsteht ein Austausch, in dem auch die Kommentare genauso spannend und ergiebig sind wie die Artikel selbst.

Spammer und Trolle halten das erstens nicht aus und zweitens werden sie sofort entfernt.

Freischalten und Clubgedanke: das würde das Problem lösen.

Wie genau funktioniert es denn im Brigitte-Forum (ich meine nicht, wie es technisch funktioniert, sondern wie sie es geschafft haben, daß Du damit zufrieden bist)?

Josi

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129959
26/02/2012 11:48
26/02/2012 11:48
Joined: Jul 2006
Beiträge: 121
Marokko
azzazag Offline
Mitglied
azzazag  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Beiträge: 121
Marokko
Original geschrieben von: Josi

Was ist jetzt eigentlich genau Deine Meinung:

Trolle gibt es sowieso und Faker auch, also soll man sie einfach machen lassen?

Josi




Hallo,


Nein, ignorieren, ausgrenzen, ins Leere laufen lassen,
was und wie willst du mit den Kollegen diskutieren?
Mein Hund ist schon ziemlich schlau,
wenn ich ihm noch tausend mal z.B. den Unterschied zwischen Christen und
Muslimen erkläre wird er es nicht verstehen,
aber bellen wenn ich eine Pointe mache.

In den meisten Foren herrscht ein anderer Ton,
ein Forum mit genügend aktiven Mitgliedern übt diese Kontrolle genau so aus
wie im richtigen Leben,
die sind hier aber nicht vorhanden,
dieses Forum ist eines der wenigen wo eben Narrenfreiheit herrscht,
wieso nicht, deswegen muss man es auch nicht so wichtig nehmen.

Musst nur mal fragen wer von den angeblichen siebentausend Mitgliedern
1 Euro im Monat zahlen würde um Mitglied sein zu dürfen,
wenn mehr als dreißig zusammen kommen wäre das sehr viel,
und diese machen dann am besten ein eigenes Forum auf,
oder Alami richtet denen wenigstens einen eigenen Club ein,
hat ja dann 30 Euro im Monat für Unkosten..
ob sich die dreißig dann auch rege austauschen bleibt abzuwarten,
das ist momentan nicht vorauszusagen...
auch ohne das Projekt in allen Einzelheiten zu diskutieren,
ich bin dabei um es gleich zu beantworten, schon aus experimentalem Interesse.

Ein Positiv-Bewertungssystem der User für gute oder hilfreiche Beiträge
(die dann den Autoren zugeordnet werden) einzuführen hat einen gewissen
Charme, kann man weiterdenken...

Auch nach Moderatoren schreien nutzt nichts,
den wenn es keine gibt und sich niemand anbietet, Fehlanzeige, man kann sie sich ja nicht backen,
volles Verständnis für ixer Alami,
ab und an ein Veranstaltung oder Stellenanzeige eingestellt, zu mehr kommt
der auch nicht und sonst ist keiner da,

oder gibt es Moderatorenkandidaten ? die können sich gerne vorstellen....,
ich gehe jetzt mal davon aus das der Forumskönig eine Bewegung 26.Feb für
neue Moderatoren im Forum nicht von vorne herein abschlägig beurteilt...
- es wird sich aber keiner melden, also, von was reden wir?


Je nach Frequenz und Tagesform der Pöbler im Forum bekommt der unbedarfte
Fragesteller doch oft eine Antwort,
wenn ein interessantes Thema aufgemacht wird wie zum Beispiel "Imagine"
meldet sich spätestens nach einem halben Tag ein Hirnie mit einer
Provokation,
wie ein Stehaufmännlein sind dann plötzlich noch andere zur Stelle,
man muss doch den Vögeln nicht immer antworten...
ignorieren ist das Schlimmste was man denen antun kann,
die verbeißen sich in ihrem Compu wenn sich keiner drum schert was sie von
sich geben...
mit anonymen realen Bedrohungen kenne ich mich nicht aus, das ist dann Sache
der Polizei.


Ein Marokkoforum lebt von der Vielfalt,
auch Dieses, trotz der wenigen Mitglieder,
wie Marokko auch ist,
du kommst um die Ecke und befindest dich in einer Wolke von köstlichem Duft
und 5 Schritte weiter tauchst du in der Sch.....,
dafür liebe ich Marokko auch, es ist authentisch.

Gruss

Re: Imagine: welche Akzeptanz haben Faker hier im Foru [Re: Summach] #129961
26/02/2012 12:11
26/02/2012 12:11
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Beiträge freischalten zu müssen finde ich traurig, irgendwie kindergartenmäßig. Außerdem macht es Foren lahm. Bei Webislam wird es so gemacht. Jeder einzelne Beitrag wird freigeschaltet. Da antwortet man auf irgendwas und die Antwort erscheint bestenfalls ein paar Stunden später oder erst am nächsten Tag. In der Zwischenzeit haben noch ein paar andere User das gleiche geantwortet. So können unmöglich sinnvolle Diskussionen zustandekommen. Resultat: Die User schreiben immer weniger, das Forum schläft total ein.
Mitgliedsbeiträge finde ich auch nicht gut. Wer im Ausland wohnt muss extra Überweisungsgebühren bezahlen, außer man kann, wie in einem Onlineshop, mit Karte zahlen. Und würde das die Leute dazu bringen, sich zu benehmen? Wahrscheinlich gäbe es weniger Doppel- oder Dreifachnicks, aber beleidigen und Mist schreiben kann man als bezahlendes Mitglied genauso. Vielleicht sogar erst recht, so nach dem Motto, ich bezahle hier, also schreibe ich auch, was ich will.
Ich glaube, am besten nutzt man einfach die Ignorierfunktion. Wenn ein Faker oder Troll konsequent ignoriert wird, wird ihm schnell langweilig. Ansonsten halt sperren und fertig. Meldet er sich neu an und beleidigt wieder, wird er halt wieder gesperrt. Das ist doch mit ein paar Klicks erledigt, oder?


LG
Seite 1 von 3 1 2 3

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1