Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
481,052 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 699 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 2 von 4 1 2 3 4
Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Najib] #111911
30/09/2010 08:14
30/09/2010 08:14
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Hallo Najib,

ja, ich weiß, daß ich Dich schon wieder mißbraucht habe (wegen des Klarnamens): aber schliesslich hat Wanderer es ja blitzschnell geschafft, daß sein von Latino hierher geposteter Klarnamen gleich wieder verschwunden ist.

Gleiches Recht für alle.

Btw.: läuft bei den Beiden jetzt eigentlich die gegenseitige Strafanzeige bzw. hat der Zentralrat der Juden in Berlin eine Fatwa gegen die beiden Kontrahenten ausgesprochen (Wanderer und Latino)? Wäre nett, uns auch dann noch auf dem Laufenden zu halten, wenn sich die Mütchen der Beiden anderweitig wieder abgekühlt haben sollten.

Ich bleibe dabei:

dieses Forum ist in zwei Lager gespalten, die sich gegenseitig in tiefer Abneigung zugetan sind. Die einen holen aus Marokko raus, was sie rausholen können und sehen ihre ganz persönlichen Vorlieben und Gewinn- und Verlustrechnungen (Kladden: "Vögeln bis zum Exitus") durch das Lager der romantischen, großzügigen Menschen gefährdet, die "gegen die Abmachung" die Preise gefährden: die im übrigen ausschliesslich aufgrund des Armutsgefälles zwischen Marokko und der EU (das Neger - Master-Verhältnis) so günstig ausfallen und keineswegs immer aufgrund einer eigenen Leistung eines solchen Expats. Besonders provoziert fühlen sie sich aber nicht nur durch Romantik und Großzügigkeit, sondern bis aufs Blut gereizt durch die Konvertierung zum Islam und den damit verbundenen Respekt und Hochachtung für eine Kultur, die der unseren haushoch überlegen ist.

Ich sehe für mich nicht den geringsten Berührungspunkt (ihre Sprache ist nicht meine Sprache, ihre Werte sind nicht meine Werte, ihre Beobachtungen decken sich nicht mit meinen) zwischen den beiden Lagern und auch keinen Sinn darin, mit jemandem zu diskutieren, dessen Wertvorstellungen ich nicht nur nicht teile, sondern zutiefst ablehne. Die weithin flatternde Fahne mit dem echten, wahren und einzigen Credo dieses Lagers stammt von Kladden (eine kleine Auswahl nachzulesen unter "Strukturierung des Forums") und man sollte ihm dankbar sein, sich so offen und ohne Schere im Kopf geäussert zu haben: ich bin mir sicher, das ist exakt der Ton, der im inner-circle dieses Lagers gepflegt wird.


Josi

Antwort auf:
Doch ist des Teufels Herzeleid;
Demut, Treu, Großzügigkeit
.

Btw: was war mit Bärbelha?




Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Summach] #111912
30/09/2010 08:28
30/09/2010 08:28
Joined: Jun 2007
Beiträge: 439
Hamburg
B
baerbelha Offline
Mitglied
baerbelha  Offline
Mitglied
B

Joined: Jun 2007
Beiträge: 439
Hamburg
Erstaunlich, wie ein Mensch so bösartig sein kann und sich auch noch für gut hält. Da das bisher niemand sah, weist man natürlich darauf hin.

Frei nach dem Motto: tue Gutes und rede darüber!

Rolf hatte mir schon vor langer Zeit davon erzählt.

Bärbel

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Summach] #111918
30/09/2010 13:17
30/09/2010 13:17
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
Weil Du mit Deinen „Geschichtchen“ niemandem hinter dem Ofen hervorlocken kannst, möchtest Du mit Deinen Aktivitäten im humanitären Bereich, (die für viele selbstverständlich und Alltag sind), in einem besonderen „Licht“ erscheinen. (Größenwahnsinn).
Wenn Du Dein Auto bei Deiner Gastfamilie anmeldest, um im Urlaub mobil zu sein, und das als Spende bezeichnest, dann hast Du ein Problem. (im Kopf).

Antwort auf:
Ich suche jetzt auch nicht nochmal das Posting von Thomas Friedrich heraus[

Geht das schon wieder los mit Kommissar Colombo!!?

Antwort auf:
Na, ja, nicht jede deutsche Omi steht auf deutlich jüngere orientalische Taxifahrer.

Antwort auf:
Unser Psychologe schließt dadurch auf starke Störungen in Deiner eigenen Sexualität!

Diese Aussagen von T.F. kongruieren mit meinen Gedanken über Deine angebrannte Tastatur im Bett.
Auch von „Kladdens Milieu“ schreibst Du ständig etwas, was ebenfalls darauf hinweist.
Der T.F. hat es Dir auch wohl angetan. Du erwähnst ihn innerhalb ein paar Sätzen fünf Mal.
Hängt das mit den Störungen Deiner Sexualität zusammen?
Erzähl mal mehr darüber.
Das will man hier wissen, und stochere nicht nur in alten langweiligen Geschichten herum.

Resümee: Nicht immer alte Geschichten wiederholen – keine Märchen – Tatsachen und Neuigkeiten werden von Dir ab sofort verlangt.

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: wanderer] #111920
30/09/2010 13:32
30/09/2010 13:32
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Der T.F. hat es Dir auch wohl angetan. Du erwähnst ihn innerhalb ein paar Sätzen fünf Mal.
Hängt das mit den Störungen Deiner Sexualität zusammen?
Erzähl mal mehr darüber.


josi hat ganz recht!
mehr als das habt ihr nicht im hirn.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Najib] #111927
30/09/2010 16:13
30/09/2010 16:13
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
Hallo Najib,

ich empfehle dem Fragesteller in diesem Thread die Adressenangaben von Thomas Friedrich. Damit kann man etwas erreichen.


Antwort auf:
aber dich, latino, dich hab' ich lieb.

Mit Deiner Liebeserklärung an Latino (welche Kategorie auch immer!!) kann man wohl kaum den armen Leuten helfen.

gp

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: wanderer] #111928
30/09/2010 18:53
30/09/2010 18:53
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Hallo Thomas,

das hatte ich noch vergessen zu korrigieren (sorry, aber das muß jetzt noch sein):

Die, die Najibs Kugelschreiber nicht genügend achten, sind nicht seine Zöglinge (= Lehrling, Schüler, Jünger), sondern seine Kinder (= selbstgemachte Menschen). Wenn man als Erzieher ein Vorbild sein muß wie Du, dann sollte man schon auch auf sprachliche Präzision achten (können) und nicht verzweifelt nach marokkanischen Pädagogen Anzeigen aufgeben, die das, woran es Dir mangelt („Literacy“ zu deutsch), schwerlich werden richten können:



Josi

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Matescha] #111945
01/10/2010 09:49
01/10/2010 09:49
Joined: Dec 2006
Beiträge: 293
Midelt
E
Eomanis Offline
Mitglied
Eomanis  Offline
Mitglied
E

Joined: Dec 2006
Beiträge: 293
Midelt
Moin Josi,kenne in Agadir einige wenige,von mir bevorzugte Strandlokale.Von dem hier regelmaessig stattfindenden Deutschentreffen konnte ich mich bisher erfolgreich fernhalten.Regelmaessig stattfindende Stammtische besuche ich seit Monaten nicht mehr.Von den hier ansaessigen Deutschen sind mir vielleicht 20 persoenlich bekannt,von denen ich nur wenige unregelmaessig treffe.Waere ich denn der intime Kenner der Agadir Szene,muesste ich doch wenigstens Wanderer als alten Agadiri kennen,bin diesem aber wissentlich niemals begegnet.Deine Aussage die Szene betreffen ist zwar sehr schmeichelhaft aber in keinster Weise zutreffend.An eine Aussage hier ansaessige Deutsche wuerden Steuern hinterziehen kann ich mich im moment nicht erinnern,waere Dir aber fuer die Schliessung dieser Erinnerungsluecke dankbar.Alle mir hier bekannten Deutschen sind bis auf eine Ausnahme(Restaurant-Marina)Rentner und somit von der Steuerpflicht befreit.Ware ich wie du behauptest ein enger Vertrauter von T.F wuerde ich dass als Auszeichnung betrachten,denn vor einem Menschen der nicht nur labert sondern auch etwas positives leistet habe ich die groesste Achtung.Das wir alle unsere Fehler haben steht nicht zur Debatte,endscheidend ist was unter dem Strich bleibt.Gruss Rudi


Fuer alle, alles Gute!
Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Eomanis] #111947
01/10/2010 12:41
01/10/2010 12:41
Joined: Jun 2009
Beiträge: 505
Marokko Rabat
samia_nadia Offline
Mitglied
samia_nadia  Offline
Mitglied

Joined: Jun 2009
Beiträge: 505
Marokko Rabat
salam und hallo

wieder mal VOLL am eigendlichem Thema vorbei wie fast immer.

Kann man nicht einfach nur auf die Frage von Matescha eingehen ,und alles andere drum herum weglassen?Ist das den so schwer?

Warum muss das den sein?Ihr mit euerem dauernden Privatkrieg,echt zum davonlaufen mad

@Najib mir ist jetzt schon mehrmal aufgefallen das du immer anfängst.Könntet ihr euch nicht mal telefonisch unterhalten und dann eueren streit austragen?Ihr seid beide in Marokko und ab 20 uhr ist über marocTelecom das telefonieren umsonnst aufs festnetz.Ich habe dich immer hier respektiert hier in diesem Forum aber irgendwann muss auch mal schluss sein mit deinem dauernden kleinkrieg mit Thomas.Wen es wieder mal um die frage geht die er dir immer noch "nicht" beantwortet hat dann sag ihm das am telefon und lass uns endlich mal in ruhe.

Ich hoffe ich schreibe hier für einige:
bleibt doch bitte in zukunft beim eigendlichem thema und versucht das zu beantworten

lg und einen gesegneten Jumma

wa salam samia


TRANSPORT

Unser Marokkanischer Lebensmittelladen auch hier kann Ware abgegeben werden
http://www.facebook.com/pages/Casablanca-Stuttgart/259686347420601


Email
halimtransport@yahoo.de
Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: samia_nadia] #111960
02/10/2010 03:51
02/10/2010 03:51
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

samia_nadia,


Antwort auf:
Kann man nicht einfach nur auf die Frage von Matescha eingehen ,und alles andere drum herum weglassen?Ist das den so schwer?


die frage war ja geklärt.
zu thomas schicken oder zu bayti.

weiter brauchst du ja nicht zu lesen, wenn du es nicht erträgst.

Antwort auf:
@Najib mir ist jetzt schon mehrmal aufgefallen das du immer anfängst.


ich habe nur gefragt, wie das geht, eine kleiderkammer zu
haben, aber die leute nicht zum betteln zu erziehen, wenn doch verschenken zum betteln erzieht.
thomas bräuchte das ja nur zu beantworten, kann ja so schwer nicht sein. stattdessen erzählt er mir was über meine wahrnehmungsbegabung.
latino hat die frage dann als zynisch empfunden und ich habe ihm erklärt, wieso ich zu thomas nur zynisch sein kann.
wie würdest du reagieren, wenn jemand öffentlich erklärt, wenn man deine vergangenheit kennt, ist einem klar, weshalb du immer noch mit deinem mann verheiratet bist?
würdest du nicht auch darum bitten, butter bei die fische zu tun, und zwar genauso öffentlich?

aber was mich anthomas grundsätzlich stört, ist sein erziehungsauftrag, in dem er anscheinend in ma unterwegs ist.
wenn man die, denen man hilft zu unmündigen kindern herabwürdigt, ist meiner meinung nach auf die hilfe geschissen.

Antwort auf:
Ihr seid beide in Marokko und ab 20 uhr ist über marocTelecom das telefonieren umsonnst aufs festnetz.


nur, wenn man die option dazu bucht.


um wieder zum thema zurückzukehren:

das schlaueste wird sein, die kleidung, die elektrogeräte und das spielzeug bei einem pfarrer in in der nähe abzugeben, der das dann bedürftigen h4-empfängern zur verfügung stellt. sowas wie "die tafel" gibt es ja auch für non-food, fällt mir jetzt nur nicht ein, wie das heisst.
es gibt doch in d genug menschen, die sowas brauchen können.
du weisst ja auch, dass man zuerst den nachbarn helfen soll, bevor man jemand fremden hilft. dann kommt die hilfe nämlich an.
auf die gefahr hin, wieder als unmensch zu erscheinen, aber kleidung, elekrogeräte und spielzeug ist nicht das, was die wirklich armen hier wirklich brauchen. wenn sie das bekommen, dann landet es halt auch mal auf dem nächsten markt, weil man erst den lebensmittelhändler bezahlen muss um sich am gebrauchten mixer erfreuen zu können. die lebensmittelhändler sind die grösste kreditbank im land und dazu noch zinslos.
da wird so ein spielzeug oder ein wintermantel, der doch noch gut ist, halt versetzt um schulden zu bezahlen.
wenn man also seine alte kaffeemaschine auf dem markt sieht, dann weiss man, die hilfe ist angekommen.
man könnte stundenlang über das thema schreiben, aber ich will niemanden überfordern.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Najib] #111977
02/10/2010 17:36
02/10/2010 17:36
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Hallo Samia_Nadia,

Spendenaufrufe hier in diesem Forum

Wer eine kurze und bündige Antwort auf eine kurze und bündige Frage haben möchte, stellt sie in „wer weiß was?“ bzw. bei „info4alien“ und wird dann auch ganz sicher nach wenigen Ausfällen zuverlässig abgewürgt (weit vor der „dummen Votze“ wie hier). Dieses Forum hier hat eine andere Funktion und bezieht seine Glaubwürdigkeit aus anderen Quellen als "info4alien" oder "wer-weiss-was?". Pro Thread ergeben sich Zugriffe von (bei internen Themen) 150 Zugriffen pro Thread und bei brisanten Themen von bis zu 15.000 Zugriffen: was einer mittleren Auflage einer mittleren Fachzeitschrift entspricht und alles in allem ausschliesslich durch die Diskutanten, die auch inhaltlich etwas beizutragen haben, gespeist wird. Niemand schreibt für Wanderer, Kladden, Elvire, Sadia_Nadia, Najib: für die schreibt man auch - vor allem aber für diejenigen, die über Google hierherkommen und sich für ein Thema interessieren. Wer es nicht lesen will, soll die Ignorierfunktion anwerfen: eine Möglichkeit, die sowieso viel zu wenig genutzt wird. Die o.a. hohe Zugriffsfrequenz ist es dann auch, die User wie xxxxxx xxxxxxxxx und all die anderen, die hier mit vollem Namen posten, für sich werben, Spendenaufrufe schalten und Stellenanzeigen aufgeben, dazu treibt, sich hier aufzuhalten. Ihre Haltung zu Marokko und die Tatsache, daß das Forum von zwei Marokkanern betrieben und zur Verfügung gestellt wird, ist es jedenfalls allem Augenschein nach nicht. Ich erlaube mir deshalb als langjähriges Mitglied dieses Forums genauer hinzuschauen bei Postings von bestimmten Usern, wenn es sich um Spendenaufrufe, Stellenanzeigen und Stellengesuche nach marokkanischen Pädagogen handelt. Man ist ja auch nur Mensch und möchte seine Erfahrungen mit anderen teilen: unter Umständen sind es exakt die Erfahrungen, die man einem anderen ersparen kann, sie ebenfalls machen zu müssen bzw. exakt diejenigen, auf denen er im Internet auf der Suche war.

Die Glaubwürdigkeit von Spendenprojekten

Jedes Spendenprojekt steht und fällt mit seiner Glaubwürdigkeit: xxxxxx xxxxxxxxx bedient sich jedoch - in einer Form von geschicktem Etikettenschwindel - dieses Forums lediglich als Plattform für seine eigenen Interessen, während er selbst alles dazu tut, damit das Forum exakt diese Glaubwürdigkeit verliert. Er selbst äussert sich als User (und auch als Moderator seinerzeit) durchgängig abfällig über Marokko, Marokkaner, den Islam, die Kultur, die Arbeitsmoral, das Kopftuch, die Sexualität (das Sperma bis zum Hals müsste man einmal nachforschen, wo es bei ihm über mehr als 15 Junggesellenjahre in der äussersten Wüste Marokkos abgeblieben ist), die Männer, die Frauen, die Kinder und die Mentalität. Als Moderator hat er gemobbt, beleidigt und Mitglieder per PN und e-mail belästigt*: auch dann, wenn die e-mail-Adresse überhaupt nicht veröffentlicht worden war, sondern nur ihm als Moderator zugänglich gewesen ist und man trotzdem mit anonymen e-mails eingedeckt wurde, bei denen „Vergasen!“ noch das Mindeste war, was man glaubte mir - off records - erwidern zu müssen. Ja sogar eine Stelle in einem seiner Projekte wurde mir angeboten und als ich sie ausgeschlagen habe, war klar, daß ich die armen Marokkaner „lieber verhungern lasse als ihnen zu helfen“: Er ist der einzige Moderator, der hier unfreiwillig und gegen seinen ausdrücklichen Willen das Zeitliche gesegnet hat - was jedoch weder zu einer Einsicht noch zu einer Verhaltensänderung geführt hat. Wenn so jemand plötzlich in sozialpädagogischen Projekten sich einen Namen machen will, dann schaue ich mir das sehr genau an.

Eigene schlechte Erfahrungen mit Expats in sozialen Projekten

Ich persönlich kenne in Marokko zwei Projekte im Bereich schwererziehbare Jugendliche, bei denen ein marokkanischer Erzieher für 250 EUR (ohne Sozialversicherung und 7 Tage die Woche) jeweils 8 straffällig gewordene europäische Jugendliche betreut - wohingegen sich die angeblichen Betreuer (ein französisches und ein spanisches Pärchen) über 6 - 7 Wochen nicht ein einziges Mal haben blicken lassen. Für mich sieht es danach aus, als ob ein schlechtes Beispiel das andere nach sich zieht. Nicht ohne Grund sind die o.a. beiden Projekte im Umfeld von Agadir angesiedelt und exakt dort gibt es eine gut vernetzte Expats-Community, die sich hier in diesem Forum u.a. damit brüstet, keine Steuern an den marokkanischen Staat zu zahlen (sorry für die Wiederholung!) - und sich gleichzeitig hier in diesem Forum aufführt, als ob das Forum ihnen gehören würde („härtere Gangart“) bzw. den Moderator Youssef Alami öffentlich mit falschen Behauptungen die wahren Besitzverhältnisse das Forum betreffend überziehen (Elvire: „gehört das Forum meinem Verein“).

Zurück zum Threadthema:

Wenn ich deutscher Marokkaner oder marokkanischer Deutscher wäre und eine pädagogische Ausbildung hätte, würde ich mir sehr genau ansehen, was xxxxxx xxxxxxxxx anzubieten hat und ich würde mir noch viel genauer überlegen, ob ich nicht selbst die Bedingungen erfülle, die man benötigt, um ein solches Projekt seriös und für alle Beteiligten von Nutzen auf die Beine zu stellen.

Antwort auf:
Zitat: Für die Fachkräfte gilt als Grundforderung (Kriterien der Zusammenarbeit s. a. Mitteilungsblatt Nr. 3/99, S. 6 - 9.):
Durch das Leben in einer fremden Kultur mit einer fremden Sprache wird einerseits dem Erlebnisbedürfnis des Jugendlichen Rechnung getragen, andererseits besteht so die Chance für neue Beziehungserfahrungen, insbesondere mit der betreuenden Person, weil es keine Rückzugsmöglichkeiten gibt - die Probleme müssen bearbeitet werden. Positives Erleben einer anderen Kultur kann zum Abbau von Ausländerfeindlichkeit führen. Da die neue Umgebung für den Jugendlichen zunächst recht unüberschaubar scheint, kommt es zur Einsicht in die Notwendigkeit von Regeln. Strukturen und Regeln werden als sinnvoll erlebt. Wenn möglich, sollen die Jugendlichen während ihres Auslandsaufenthaltes in sozialen Projekten mitarbeiten. Dies bietet sich natürlich besonders an, wenn die Hilfemaßnahme in den sogenannten Entwicklungsländern stattfindet. Ziel der Mitarbeit in sozialen Projekten, wie z.B. Bauen von Wasserleitungen etc. ist es dem Jugendlichen durch eine sinnvolle Arbeit, das Gefühl „gebraucht zu werden“ zu vermitteln, damit die Jugendlichen Selbstwertgefühl entwickeln können.


Hier ein Auszug aus den Richtlinien des Landesjugendamtes in Bayern

Die Jugendämter zahlen letztlich wir alle: der deutsche Steuerzahler. Auslandsmaßnahmen sind je nach Träger ähnlich teuer. In der Regel handelt es sich um eine sogenannte 1:1 Betreuung, ein Pädagoge, ein Klient. ( Und wie überall auf der Welt und im Wirtschaftsleben... gibt es da phantastische erfolgreiche Konzepte und leider auch einige "schwarze Schafe"...). Es handelt sich um Jugendhilfemaßnahmen nach § 35 SGB VIII. http://bundesrecht.juris.de/sgb_8/__35.html. Beispiel Nürnberg, das 16 Jugendliche im letzten Jahr ins Ausland verschickt hat: 14 der 16 Kinder/Jugendlichen (87,5 %) in diesen Auslandsbetreuungen sind männlichen Geschlechts und ebenso viele sind deutsche Staatsangehörige. Der Anteil an den Gesamtkosten aller 3 ½ Jahre beträgt 1,47 Mio. DM von 102,3 Mio. DM = 1,45 % Ein Platz in einer Jugendhilfeeinrichtung kostet im Tagessatz zwischen 100 und 400 Euro (http://www.blja.bayern.de/textoffice/fachbeitraege/TextOffice_Auslandsaufenthalte.htm. ).

Mit anderen Worten:

wer glaubt, daß er die Voraussetzungen mitbringt, die für ein solches Projekt benötigt werden, der sollte sich bewerben und mit den oben angeführten Tagessätzen kann ein seriöser Träger dann auch dafür sorgen, daß in seinem unmittelbaren Umfeld niemand mehr hungern muß und auch nicht ohne Kleider herumläuft: schon gar keine Mädchen. Merkwürdigerweise bitte nämlich xxxxx xxxxxxxxx Spender für seine Kleiderkammer auch noch ausdrücklich darum, ihm keine Mädchenkleider zu schicken, sonderna ausschliesslich Jungenskleider: Mädchen würden sie sowieso nicht brauchen, weil sie traditionelle Kleidung trügen...

Josi

*die PNs und e-mails liegen dem Moderator Youssef Alami vor

Last edited by Youssef Alami; 07/10/2010 11:42. Reason: xxxxx xxxxxxxxx Name Auf Wunsch des Betroffenen entfernt
Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Summach] #111984
02/10/2010 20:34
02/10/2010 20:34
Joined: Jun 2007
Beiträge: 439
Hamburg
B
baerbelha Offline
Mitglied
baerbelha  Offline
Mitglied
B

Joined: Jun 2007
Beiträge: 439
Hamburg
Hallo Josi,

ich wünsche Dir, dass Du recht bald Deine Wechseljahre überstehen wirst.

Bärbel

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Matescha] #111987
02/10/2010 21:19
02/10/2010 21:19
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
Hallo,
es hat zwar mit dem Thema dieses Threads nichts zu tun.
Immer wieder wird von Josi versucht, andere Leute hier auf die übelste Weise schlecht zu machen. Und zwar auf die fieseste „PR-Tour“. Beweise dazu hat sie keine. Wenn ich es ergo als nötig befinde dazu meine Meinung zu sagen, dann werde ich das auch tun, ob es jemandem gefällt, oder auch nicht.

Antwort auf:
Spendenaufrufe hier in diesem Forum
Ich erlaube mir deshalb als langjähriges Mitglied dieses Forums genauer hinzuschauen bei Postings von bestimmten Usern, wenn es sich um Spendenaufrufe, Stellenanzeigen und Stellengesuche nach marokkanischen Pädagogen handelt.

Mach das! Aber benütze es nicht als Vorwand, um andere ständig zu beleidigen und zu verleumden, und ordinäres Zeug hier herein zu kopieren.

Antwort auf:
Die Glaubwürdigkeit von Spendenprojekten

Mach keinen Roman daraus mit Unterstellungen und zeige Thomas Friedrich an, wenn Du Dich traust und sicher bist ihm in den Rücken fallen zu können, so wie Du das bei walumaroc gemacht hast.


Antwort auf:
im Umfeld von Agadir angesiedelt und exakt dort gibt es eine gut vernetzte Expats-Community, die sich hier in diesem Forum u.a. damit brüstet, keine Steuern an den marokkanischen Staat zu zahlen (sorry für die Wiederholung!) - und sich gleichzeitig hier in diesem Forum aufführt.

(Als pseudo Colombo im falschen Müll herumgestochert). Das musst Du genau erklären. Wenn nicht, dann ist es eines Deiner typischen erfundenen Märchen zur Selbstverherrlichung einer Deiner entarteten Talente, u.a. als „Kriminalkommissar“.

Antwort auf:
Zurück zum Threadthema:

Verfehlt!! - Hat mit dem Thema des Threads nichts zu tun, und wird nur zur Selbstdarstellung benützt, und stammt aus fremden, abgeschriebenen oder kopierten Quellen.

Antwort auf:
Wer eine kurze und bündige Antwort auf eine kurze und bündige Frage haben möchte, stellt sie in „wer weiß was?“ bzw. bei „info4alien“ und wird dann auch ganz sicher nach wenigen Ausfällen zuverlässig abgewürgt (weit vor der „dummen Votze“ wie hier).

Was sollen Deine ständigen ordinären Ausdrücke hier im Forum? Hast Du kein Schamgefühl? Nicht umsonst hat der T. F. entartete Talente bei Dir entdeckt?

Antwort auf:
Man ist ja auch nur Mensch und möchte seine Erfahrungen mit anderen teilen

Ratschlag: Nur mit Monologen kann das nie funktionieren.
Bleibe beim Thema, und verleumde keine anderen Personen.

gp

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: wanderer] #111988
02/10/2010 21:40
02/10/2010 21:40
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
hallo eomanis
habe EK-steuer 2009 ca 41% bezahlt.
was behauptet die dame hier für einen unfug?
gruß an alle marokkofreunde,borgward

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: wanderer] #111989
02/10/2010 21:41
02/10/2010 21:41
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

weisst du, wanderer,

wenn du bei allen, die ständig ordinäre ausdrücke verwenden, so reagieren würdest, könnte man dich ja ernst nehmen.
da du das aber nur sehr selektiv machst, könnte man meinen, du bist auch nicht frei von entarteten talenten(*).
es wäre echt mal eine überraschung, wenn von dir auch mal was zum thema eines threads käme, nicht nur reflexartiges niedermachen von josi. du zeigst uns damit nur, dass du längere sätze nicht verstehst.
aber das ist in deinen kreisen auch nicht notwendig.

(*)entartete talente = friedrichsprech, wie es orginaler nicht sein könnte.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Najib] #112008
03/10/2010 13:30
03/10/2010 13:30
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
Hallo Najib,

Antwort auf:
aber das ist in deinen kreisen auch nichtnotwendig

Hier hast Du eine Kritik. Nicht aus Deinen Kreisen.

Antwort auf:
Viele der mitgebrachten Sachen landen hinterher auf den Straßenmärkten.

Aussage von Thomas Friedrich. -
- Das sind Tatsachen. Trotzdem wird er von den bekannten Spezialisten hier im Forum angegriffen.


Antwort auf:
auf die gefahr hin, wieder als unmensch zu erscheinen, aber kleidung, elekrogeräte und spielzeug ist nicht das, was die wirklich armen hier wirklich brauchen. wenn sie das bekommen, dann landet es halt auch mal auf dem nächsten markt, weil man erst den lebensmittelhändler bezahlen muss um sich am gebrauchten mixer erfreuen zu können. die lebensmittelhändler sind die grösste kreditbank im land und dazu noch zinslos.

Aussage von Najib, die mit der Meinung von T. F. exakt übereinstimmt, und sogar noch deutlicher im Detail.


Antwort auf:
aber die leute nicht zum betteln zu erziehen, wenn doch verschenken zum betteln erzieht.
logischerweise müsste er dann bei der verteilung etwas dafür verlangen. sonst erzieht er die leute ja zum betteln.

Aussage von Najib.

Da wird eine Kleiderkammer, wo Sachen umsonst an arme Menschen verteilt werden, durch primitive Wortverdreherei
zu einem Second - Hand - Shop „umfunktioniert“.
Also gewissenlose Meinungsmache auf niedrigstem Niveau.
Hier sollte es keinen Grund geben, wo man mit „logischerweise müsste er dann bei der Verteilung etwas dafür verlangen“, andere als unmoralisch darstellen will.

@ alle
Das lesen hier viele. Wenige äußern sich dazu. Manche ärgern sich sogar über zu Recht angebrachte Kritik.

gp

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: wanderer] #112011
03/10/2010 14:50
03/10/2010 14:50
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

wanderer

jetzt sind wir dort, wo man eigentlich hin müsste. nämlich beim austausch von argumenten.

Antwort auf:
Antwort auf:
Viele der mitgebrachten Sachen landen hinterher auf den Straßenmärkten.

Aussage von Thomas Friedrich. -
- Das sind Tatsachen. Trotzdem wird er von den bekannten Spezialisten hier im Forum angegriffen.



thomas liegt nicht mit seiner feststellung falsch, sondern mit den konsequenzen, die er daraus zieht.

es ist nicht der wintermantel, der elektrogrill oder die quitscheente, an dem es den wirklich armen leuten mangelt, sondern es mangelt ihnen an geld.
die haben schulden bei ihrem krämer und eine gebrauchte hose hilft da garnix, ausser man verkauft sie.
man sollte froh sein, wenn man ein abgelegtes teil von sich auf dem markt entdeckt. dann ist die hilfe nämlich angekommen.

das, was bei thomas dahintersteht, nämlich ein geschenk verkauft man nicht, hat nichts mit hilfe zu tun.
was dahintersteckt ist die enttäuschung darüber, das etwas, das man nicht mehr braucht, auch für andere nicht so wichtig ist, so dass sie es an die wand nageln.
was nützt ein elektrogerät, wenn man nächste woche den strom nicht bezahlen kann?

ich musste das auch erst kapieren. anfangs war ich auch enttäuscht, wenn der walkman, den ich einem bekannten geschenkt hatte, mal bei dem, mal bei einem anderen auftauchte.
irgendwann habe ich dann kapiert, dass ein walkman nicht satt macht und ein anorak, obwohl er doch noch gut ist, auch nicht.

die marokkaner haben das mit dem "geschenke verkauft man nicht" nicht so verinnerlicht, wie die deutschen. andere länder - andere sitten.
grundsätzlich davon auszugehen, das eine spende, wenn sie denn auf dem markt auftaucht, dem falschen gespendet wurde, ist falsch und zeigt auf, dass nicht nur in d,a,ch oder f mit der integration vieles im argen liegt.

Antwort auf:
Antwort auf:
auf die gefahr hin, wieder als unmensch zu erscheinen, aber kleidung, elekrogeräte und spielzeug ist nicht das, was die wirklich armen hier wirklich brauchen. wenn sie das bekommen, dann landet es halt auch mal auf dem nächsten markt, weil man erst den lebensmittelhändler bezahlen muss um sich am gebrauchten mixer erfreuen zu können. die lebensmittelhändler sind die grösste kreditbank im land und dazu noch zinslos.

Aussage von Najib, die mit der Meinung von T. F. exakt übereinstimmt, und sogar noch deutlicher im Detail.



die aussage von thomas zu diesem punkt:

Antwort auf:
Bei uns im Südosten, wo es kaum Tourismus gibt kommt so gut wie nichts an. Wichtig ist, dass die Menschen nicht zu Bettlern erzogen werden. Dies ist vor allem im bereich Erfoud/Rissani so, da viele Europäer ihre marok. "Freundesfamilien" haben.
Viele der mitgebrachten Sachen landen hinterher auf den Straßenmärkten.



das ist sicher nicht das, was ich beschrieben habe. so wie es thomas geschrieben hat, hört es sich eher wie eine warnung an.
man solle nicht einfach so was verschenken, weil viele von den geschenken eh' auf den strassenmärkten enden würden. man würde die leute zu bettlern erziehen, so wie man h4er zu h4ern erzieht, wenn man sie nicht knapp hält.

neben geschenken haben auch bettler hier einen ganz anderen wert, als in d.
betteln ist in muslimischen ländern das h4 und einem bettler was zu geben ist wie in die rentenkasse einzubezahlen.

wer arbeit findet und dafür ausreichend entlohnt wird, setzt sich sicher nicht an den strassenrand und hofft auf eine hose von einem touristen und bei thomas wird er wohl auch nicht nach ein paar schuhen (die sind doch noch gut)fragen.

Antwort auf:
Da wird eine Kleiderkammer, wo Sachen umsonst an arme Menschen verteilt werden, durch primitive Wortverdreherei
zu einem Second - Hand - Shop „umfunktioniert“.
Also gewissenlose Meinungsmache auf niedrigstem Niveau.
Hier sollte es keinen Grund geben, wo man mit „logischerweise müsste er dann bei der Verteilung etwas dafür verlangen“, andere als unmoralisch darstellen will.


ich stelle nichts als unmoralisch dar, sondern verstehe das einfach nicht.
einerseits sagt thomas, geschenke erzögen zum betteln und wäre daher nicht so angebracht.
andererseits hat er eine kleiderkammer und verschenkt anscheinend kleidung, was ja der sinn so einer kleiderkammer ist.
da stellt sich für mich die frage, wie er das dilemma auflöst.
das ist nur eine bisher unbeantwortete frage und keine verleumdung.
er kann das ja leicht aufklären. er selbst wird ja wissen, wie er das macht.


nochmal meine meinung zu dem thema:

wer was spenden will, soll was an eine hilfsorganisation für pakistan spenden.
wer was zu verschenken hat, soll es in d verschenken.
wer trotzdem in ma was geben will, der drückt einfach was für die bettler am strassenrand ab.

wer sich bei jemanden mit einem geschenk bedanken will, der gibt was, das derjenige braucht und nicht was, das derjenige brauchen kann.
marokkaner verschenken lebensmittel und sie wissen weshalb.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Najib] #112012
03/10/2010 15:57
03/10/2010 15:57
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
Hallo Najib,

danke für Deine Einlassung zu den von mir aufgeführten Punkten.
Die Transparenz, und der Zweck ist damit erfüllt.

gp

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: wanderer] #112013
03/10/2010 16:23
03/10/2010 16:23
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

gern geschehen, wanderer.
ich habe allerdings nichts geschrieben, das ich nicht schon zwei postings vorher geschrieben hätte.
es ist halt schon mühselig, wenn man immer alles zweimal erklären muss.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Najib] #112016
03/10/2010 20:29
03/10/2010 20:29
Joined: Feb 2010
Beiträge: 13
Berlin
O
ollis60 Offline
Junior Mitglied
ollis60  Offline
Junior Mitglied
O

Joined: Feb 2010
Beiträge: 13
Berlin
Wie krank ist das denn hier?

Das Forum kommt mir (und wahrscheinlich vielen Anderen) vor wie ein Schiff bei Windstärke 10 ohne Kapitän, aber dafür mit jeder Menge Leichtmatrosen.

"Klasse Werbung" für Marokko, "Respekt"!

nein1

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: ollis60] #112018
03/10/2010 21:15
03/10/2010 21:15
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

momo,


Antwort auf:
... wie ein Schiff bei Windstärke 10 ohne Kapitän



bist du deshalb so grün im gesicht?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Najib] #112019
03/10/2010 21:38
03/10/2010 21:38
Joined: Feb 2010
Beiträge: 13
Berlin
O
ollis60 Offline
Junior Mitglied
ollis60  Offline
Junior Mitglied
O

Joined: Feb 2010
Beiträge: 13
Berlin
Denke mal darüber nach, du Ober-Leichtmatrose

„Du kannst vor dem davonlaufen, was hinter dir her ist, aber was in dir ist, das holt dich ein.“

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: ollis60] #112021
03/10/2010 21:42
03/10/2010 21:42
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

momo,

ok, das wollte ich nur wissen.
jetzt lass' es gut sein.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Najib] #112022
03/10/2010 22:05
03/10/2010 22:05
Joined: Jul 2002
Beiträge: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Beiträge: 1,624
Süddeutschland

@ josi
Antwort auf:

Ich persönlich kenne in Marokko zwei Projekte im Bereich schwererziehbare Jugendliche, bei denen ein marokkanischer Erzieher für 250 EUR (ohne Sozialversicherung


Beweise deine Aussage!
Die Betonung liegt auf: ohne Sozialvers.
Das widerläuft der marokkanischen Gesetzesregelung.

Elvire

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: Matescha] #112034
04/10/2010 03:16
04/10/2010 03:16
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
Feststellung:

In diesem Forum werden in letzter Zeit häufig an najib gerichtete Beiträge von den (oder einem) der Moderatoren herausgelöscht, wo seine Meinung kritisiert wird.
Das ist eine einseitige Geschichte und hat mit Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun.
Ob das den allgemeinen Richtlinien entspricht?

Dann soll er halt erzählen was er will.

gp

Re: Sachspenden für Marokko evt Mutterkindheim in Casa [Re: wanderer] #112038
04/10/2010 12:54
04/10/2010 12:54
Joined: Sep 2005
Beiträge: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Y

Joined: Sep 2005
Beiträge: 724
Erkelenz
Hallo wanderer,

Die Feststellung ist richtig.

gelöscht wurden jeweils 3 Beiträge von dir und 3 von najib, die weder mit dem Thema noch mit Meinungskritik zu tun haben.
Das entspricht ganz sicher den allgemeinen Rechtslinien, mit "Meinungsfreiheit" groß zu tun. wink

Seite 2 von 4 1 2 3 4

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1