Marokkoportal

Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi

Posted By: Bruder_Nikolaj

Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 18/05/2012 13:57

Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi

Seit sechs Jahren hat Bäckermeister Karsten Fleury keinen Lehrling mehr gefunden. Nun gibt es einen jungen Mann, der gerne die Ausbildung in Brauneberg aufnehmen würde, doch noch gibt es einige Hürden: Youssef Rejdali muss aus Marokko einwandern.

Karsten Fleury zögerte keine Sekunde, als die Anfrage an ihn gestellt wurde. Vor wenigen Monaten fragte ihn Bruder Nikolaj vom Gemeinde-Seelsorgedienst des Freien christlichen Sozialwerkes Wittlich bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung, ob er nicht einen jungen Marokkaner zum Bäcker ausbilden könne.

Bürokratischer Vorlauf

Fleury war gleich Feuer und Flamme. Seit vielen Jahren versucht er einen Lehrling aus der Region zu finden, doch bei vielen jungen Leuten steht das Bäckerhandwerk bei den Ausbildungsberufen nicht oben auf der Liste. "Ich fand die Idee einfach toll", sagt Karsten Fleury. Bruder Nikolaj betreut und unterstützt seit gut zehn Jahren Menschen und kleine Dörfer mit seinen Aktionen in Marokko.
Doch ganz so einfach ist die Besetzung der Lehrstelle in Brauneberg nicht, wie Karsten Fleury erzählt. Anfang Februar hat der Bäckermeister Youssef Rejdali einen unterschriebenen Ausbildungsvertrag zugeschickt. Der 29-jährige Marokkaner büffelt schon seit der ersten Idee kräftig Deutsch. Das kleine Berberdorf Douar Amalou Serg, in dem der junge Mann lebt, liegt etwa 170 Kilometer von der Küstenstadt Agadir entfernt in der Nähe von Tafraoute. Das ganz Dorf hat Geld gesammelt, damit Youssef Rejdali beim Deutschen Konsulat in Rabat einen Visumsantrag stellen konnte. 60 Euro kostet das Papier, das dem Marokkaner den Aufenthalt in Deutschland für die Zeit der Ausbildung erlaubt.

Gästezimmer ist schon fertig

"Wir freuen uns alle riesig, wenn das klappt", beschreibt Karsten Fleury die Vorarbeiten in Brauneberg. Derzeit richtet er ein Gästezimmer für den jungen Mann her. Gerade ist er dabei, die 60 Jahre alte Bäckerei auszubauen. Da macht das eine Zimmer für ihn auch keinen großen Aufwand mehr. Karsten Fleury leitet die Bäckerei mit zehn Mitarbeitern bereits in der dritten Generation. "Wenn mein Großvater vor gut 60 Jahren einem Kunden die Telefonnummer unseres Geschäftes gegeben hat, dann kann der die immer noch benutzen", erinnert Fleury an die Unternehmenstradition. Einen Azubi aus dem Ausland gab es aber bisher noch nie. "Der junge Mann wird von uns ganz normal drei Jahre lang ausgebildet und will dann zurück in sein Heimatdorf gehen", erklärt der Bäckermeister. Im Dorf hofft man, dass Rejdali dann einen Bäckerladen eröffnet und so dem kleinen Nest etwas Aufschwung verleiht. "In dem Berberdorf liegt die Arbeitslosigkeit bei 80 Prozent. Eine kleine Firma gibt den Menschen aber Gelegenheit, sich etwas aufzubauen", sagt Bruder Nikolaj, und für Karsten Fleury ist diese "Hilfe zur Selbsthilfe ein Ansporn", wie er sagt.

Die letzten Hürden

Sobald das Visum bei der Ausländerbehörde der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich eingegangen ist, prüft die Behörde die Unterlagen und verschickt an Arbeitgeber und Arbeitnehmer die notwendigen Unterlagen. Geprüft wird ein solcher Antrag abschließend von der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Agentur für Arbeit in Bonn. "Ein Verfahren dauert in der Regel vier bis sechs Wochen", erklärt ein Mitarbeiter dem TV. Dabei werde geprüft, ob es nicht auch deutsche Bewerber für die Stelle gebe.
Bei der Arbeitsagentur Trier sieht Thomas Mares keine größeren Hürden. "Im Bäckerhandwerk suchen die Betriebe nach Nachwuchs", erklärt er. In Braunberg und in Douar Amalou Serg hoffen nun alle Beteiligten, dass die letzten Hürden genommen werden.

Am 22.Mai 2012 kommt der Azubi Youssef Rejdali, nach Deutschland! Es wurden alle Hürden genommen! Winken3
Die Willkommensfeier findet am 29.Juni2012 um 17:00 Uhr in Brauneberg statt.
Posted By: latino

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 18/05/2012 15:12

Bravo für dieses Projekt!

Aber: die marokkanische Regierung vernachlässigt seit Jahrzenten(!) die Berber im Atlasgebiet ganz bewusst. In diesen äusserst armen Bergregionen lässt man tausende und abertausende Leute wie in einem KZ dahinvegetieren.
Rabat und dem Hof ist das Schicksal dieser Leute scheissegal.

Dafür spendet der Herrscher wie erst kürzlich lieber einem Museum in Paris ein paar Millionen .........
Posted By: Bruder_Nikolaj

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 09/07/2012 18:19

SWR Landesschau Rheinland-Pfalz
Sendung am Donnerstag, 5.7. | 18.55 Uhr | SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz

Marokkaner als Bäckerlehrling

Eine christliche Mission aus Wittlich will armen Marokkanern helfen. Sie suchten nach Geschäftsleuten, die hierzulande einen Ausbildungsplatz anbieten. Das hörte ein Bäckermeister aus Brauneberg an der Mosel. Doch nun muss sich der Marokkaner umstellen. Mit Frauen hat er noch nie zusammen gearbeitet.

http://www.swr.de/landesschau-rp/-/id=122144/did=9998356/pv=video/nid=122144/1lcoynz/index.html


Schade!!!
Youssef Rejdali, hat alles weggeworfen.
Seine Zukunft, seine Ausbildung in Deutschland...ja sogar die für Ihn geplante Bäckerei in Marokko.
...
Aber das Leben geht weiter und unser Schulprojekt auch.

Danke nochmal an alle die es ermöglicht haben das Youssef Rejdali, hier eine Chance hatte. Doch er hat sie nicht genutzt.

gez.: Bruder Nikolaj
Posted By: Bruder_Nikolaj

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 09/07/2012 18:33

Original geschrieben von: Bruder_Nikolaj
SWR Landesschau Rheinland-Pfalz
Sendung am Donnerstag, 5.7. | 18.55 Uhr | SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz

Marokkaner als Bäckerlehrling

Eine christliche Mission aus Wittlich will armen Marokkanern helfen. Sie suchten nach Geschäftsleuten, die hierzulande einen Ausbildungsplatz anbieten. Das hörte ein Bäckermeister aus Brauneberg an der Mosel. Doch nun muss sich der Marokkaner umstellen. Mit Frauen hat er noch nie zusammen gearbeitet.

http://www.swr.de/landesschau-rp/-/id=122144/did=9998356/pv=video/nid=122144/1lcoynz/index.html


Schade!!!
Youssef Rejdali, hat alles weggeworfen.
Seine Zukunft, seine Ausbildung in Deutschland...ja sogar die für Ihn geplante Bäckerei in Marokko.
...
Aber das Leben geht weiter und unser Schulprojekt auch.

Danke nochmal an alle die es ermöglicht haben das Youssef Rejdali, hier eine Chance hatte. Doch er hat sie nicht genutzt.

gez.: Bruder Nikolaj

Auf eigenen Wunsch verlässt Youssef Rejdali am 17.07. 2012 Deutschland. Ohne es versucht zu haben eine Ausbildung zu machen.
Posted By: fassaoui

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 09/07/2012 20:33

Original geschrieben von: Bruder_Nikolaj
Original geschrieben von: Bruder_Nikolaj
SWR Landesschau Rheinland-Pfalz
Sendung am Donnerstag, 5.7. | 18.55 Uhr | SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz

Marokkaner als Bäckerlehrling

Eine christliche Mission aus Wittlich will armen Marokkanern helfen. Sie suchten nach Geschäftsleuten, die hierzulande einen Ausbildungsplatz anbieten. Das hörte ein Bäckermeister aus Brauneberg an der Mosel. Doch nun muss sich der Marokkaner umstellen. Mit Frauen hat er noch nie zusammen gearbeitet.

http://www.swr.de/landesschau-rp/-/id=122144/did=9998356/pv=video/nid=122144/1lcoynz/index.html


Schade!!!
Youssef Rejdali, hat alles weggeworfen.
Seine Zukunft, seine Ausbildung in Deutschland...ja sogar die für Ihn geplante Bäckerei in Marokko.
...
Aber das Leben geht weiter und unser Schulprojekt auch.

Danke nochmal an alle die es ermöglicht haben das Youssef Rejdali, hier eine Chance hatte. Doch er hat sie nicht genutzt.

gez.: Bruder Nikolaj

Auf eigenen Wunsch verlässt Youssef Rejdali am 17.07. 2012 Deutschland. Ohne es versucht zu haben eine Ausbildung zu machen.
Schön wäre es etwas über die Gründe für seine Abkehr zu erfahren. Denn ohne Grund schmeisst jemand so eine Lehre nicht.
Posted By: 21merlina

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 09/07/2012 22:25

Da schließe ich mich an, das würde mich auch interessieren. Wenn es so schwer war, etwas zu erreichen, gibt man doch nicht einfach so auf.
Posted By: samia_nadia

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 09/07/2012 22:45

hallo,

das ist aber doch sehr sehr schade,gerade jetzt wo ihr so dafür gekämpft habt das er überhaupt nach deutschland einreisen darf...wirklich schade das er seine chance nicht genutzt hat.Ich denke das heimweh zu seiner familie war einfach zu gross.Deutschland ist eben ganzzzz anderst wie marokko.Da kommt nicht jeder mit dem leben so alleine zurecht.

lg samia
Posted By: Bruder_Nikolaj

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 16:53

Youssef Rejdali wollte nur noch nach Marokko zurück ohne seine Gründe zu nennen. Er sagte nur, er habe nie die Absicht gehabt Bäcker zu Lernen. Damit hat er nicht nur seiner Familie in Marokko sondern auch allen hier in Deutschland große Schande bereitet! Alle Bemühungen waren Umsonst der Schaden beträgt 10.000 € seitens des Bäckermeisters. Für die Familie Rejdali in Marokko 1.000 € und für uns von der Aktion "Nikolaus in Wittlich" nochmal 5.000 €! Er spielte mit dem Gedanken Illegal nach Frankreich abzuhauen. Am 17.Junli 2012 Fliegt er zurück nach Marokko.
Siehe auch unter: http://www.niwhilftinmarokko.de

gez.: Bruder Nikolaj Bromberg
Posted By: Shakir.

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 17:59

Antwort auf:
Youssef Rejdali wollte nur noch nach Marokko zurück ohne seine Gründe zu nennen. Er sagte nur, er habe nie die Absicht gehabt Bäcker zu Lernen. Damit hat er nicht nur seiner Familie in Marokko sondern auch allen hier in Deutschland große Schande bereitet! Alle Bemühungen waren Umsonst der Schaden beträgt 10.000 € seitens des Bäckermeisters. Für die Familie Rejdali in Marokko 1.000 € und für uns von der Aktion "Nikolaus in Wittlich" nochmal 5.000 €! Er spielte mit dem Gedanken Illegal nach Frankreich abzuhauen. Am 17.Junli 2012 Fliegt er zurück nach Marokko.
Siehe auch unter: http://www.niwhilftinmarokko.de

gez.: Bruder Nikolaj Bromberg


Nikolaj,

gerade du - gläubiger Christ - wirst doch wissen, dass das weltliche Leben endlich ist und der Mensch am Tag der Auferstehung nicht danach bewertet wird, ob er Karriere gemacht hat oder nicht.

Wo bleibt dein Verständnis für die Gefühle eines jungen Menschen, der sich scheinbar hier in Deutschland nicht wohl fühlte??? Selbstverständlich darfst du enttäuscht sein, dass ein Mensch (aus deiner Sicht) sein Wort nicht gehalten hat, aber öffentlich!!!! ihn in dieser Form bloß zu stellen, finde ich von dir nicht in Ordnung. Diese Unmenschlichkeit ist in meinen Augen Schande.

Ich gratuliere Youssef Rejdali für seine Entscheidung - eine Entscheidung gegen die moderne Sklaverei, eine Entscheidung für die Flucht vor dem gesellschaftlichen Druck.

Man ist auch noch dann ein wertvoller Mensch, wenn der Beruf, das Geld... usw. nicht stimmen. Das solltest du doch wissen?

Wenn er nun glücklich ist, dann hat er nichts falsch gemacht.

Wo Türen zugehen, werden neue aufgehen.

Allah sei Dank.
Posted By: Shakir.

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 18:20

Original geschrieben von: Bruder_Nikolaj
Youssef Rejdali wollte nur noch nach Marokko zurück ohne seine Gründe zu nennen. Er sagte nur, er habe nie die Absicht gehabt Bäcker zu Lernen. Damit hat er nicht nur seiner Familie in Marokko sondern auch allen hier in Deutschland große Schande bereitet! Alle Bemühungen waren Umsonst der Schaden beträgt 10.000 € seitens des Bäckermeisters. Für die Familie Rejdali in Marokko 1.000 € und für uns von der Aktion "Nikolaus in Wittlich" nochmal 5.000 €! Er spielte mit dem Gedanken Illegal nach Frankreich abzuhauen. Am 17.Junli 2012 Fliegt er zurück nach Marokko.
Siehe auch unter: http://www.niwhilftinmarokko.de

gez.: Bruder Nikolaj Bromberg


Für mich stellt sich im übrigen - wenn überhaupt - nur eine Frage:

Was habt ihr falsch gemacht, dass es ihm hier so schlecht ging? So schlecht, dass er vor euch davon gelaufen ist.
Posted By: _Sandra_

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 18:27

Original geschrieben von: Shakir.


Für mich stellt sich im übrigen - wenn überhaupt - nur eine Frage:

Was habt ihr falsch gemacht, dass es ihm hier so schlecht ging? So schlecht, dass er vor euch davon gelaufen ist.



Vielleicht kam er nicht damit klar, dass er mit Frauen zusammen arbeiten musste. nixweiss1
Posted By: Shakir.

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 18:44

Was hat man dafür getan, dass ihm diese Umstellung einfacher fällt?

Jeder Mann, der noch nie mit Frauen zusammen gearbeitet hat, muss sich umstellen.

Ich vermute, dass man sich hier nur einem Klischee bedienen möchte: "Der stolze Marokkaner, der keine Frau als Chefin akzeptiert".
Posted By: Ayoub1973

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 18:47

Original geschrieben von: Shakir.

Ich gratuliere Youssef Rejdali für seine Entscheidung - eine Entscheidung gegen die moderne Sklaverei, eine Entscheidung für die Flucht vor dem gesellschaftlichen Druck.

Man ist auch noch dann ein wertvoller Mensch, wenn der Beruf, das Geld... usw. nicht stimmen. Das solltest du doch wissen?


ich schließe mich dir an und gratuliere joussef zu seiner entscheidung. er hatt vielleicht gemerkt das hier nicht alles gold ist was glänzt, und auch mit weniger konsum man in marokko trotzdem doch eher menschlicher leben kann. ein schlag auch ins gesicht für diejenigen die uns marokkaner hier gern als skruppelos abstempeln und wir die frauen nur wegen der papiere heiraten, joussef brauchte keinen wandschrank heiraten und ihr das blaue vom himmel zu versprechen,trotzdem hatt er sich so entschieden wie er sich entschied.
Posted By: 21merlina

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 18:59

Soweit ich es mitgekriegt habe, ist es in Marokko auch nicht überall unüblich, dass Frauen und Männer zusammenarbeiten. Also ich glaube kaum, dass es daran lag.
Schade, dass Joussef sich wohl kaum persönlich zum Thema äußern (können) wird. Mich würde seine persönliche Version von der Geschichte sehr interessieren.
Posted By: m_o_u_n_i_a

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 19:33

Antwort auf:
ich schließe mich dir an und gratuliere joussef zu seiner entscheidung. er hatt vielleicht gemerkt das hier nicht alles gold ist was glänzt, und auch mit weniger konsum man in marokko trotzdem doch eher menschlicher leben kann.

ich schätze auch, genau das wird es gewesen sein. er hat einfach die chance genutzt und es war für ihn eine möglichkeit nach europa zu kommen.

Antwort auf:
ein schlag auch ins gesicht für diejenigen die uns marokkaner hier gern als skruppelos abstempeln und wir die frauen nur wegen der papiere heiraten

naja, skrupellos würde ich nicht sagen, aber es sind doch sehr sehr viele. ich kann es ihnen aber nicht verdenken, sie sehen es als chance raus zu kommen. ich schrieb dazu schon einmal, es gibt die die wollen und die, die es mit sich machen lassen.

Antwort auf:
joussef brauchte keinen wandschrank heiraten

niemand wird genötigt zu heiraten, und ein wandschrank ist eine beleidigung für die europäischen/deutschen frauen.
das passt übrigens nicht zu deinem posting aus einem anderen thread:
Original geschrieben von: Ayoub1973
Ich kann nur von mir selbst reden. ich hab kein negatives bild von europäerinnen. vieles kommt mir selbst nach soviel jahren spanisch vor.ich weiß inzwischen das hier in eoropa ein minirock trägt dann noch lange keine h... ist aber trotzdem hab ich kein schlechtes bild von ihnen,im gegenteil ich wollte schon immer eine europäerin heiraten und zwar aus dem grund weil ich einen neuen stamm gründen will.
Posted By: Ayoub1973

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 19:52

Original geschrieben von: m_o_u_n_i_a

niemand wird genötigt zu heiraten, und ein wandschrank ist eine beleidigung für die europäischen/deutschen frauen.
das passt übrigens nicht zu deinem posting aus einem anderen


meine antwort war an gewisse personen gedacht die gewisse behauptungen von sich geben, und die wissen was ich meine.
und nein ich hab nicht das geringste gegen europäerinen ,besonders atraktiv und familär find ich osteuröpärinen
Posted By: Malim

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 20:00

Ahlan,

seit 6 Jahren hat Bäckermeister Karsten Fleur keinen Lehrling mehr gefunden. Wesshalb und warum denn? Anstelle der Nichtgefundenen soll nun ein 29jähriger Marokaner ohne Deutschkentnisse, sofort nach seiner Einreise in D die Bäckerausbildung beginnen? Von dem Bäckermeister ist das völlig naiv, denn er sollte wissen, dass in der Berufschule kein Deutsch für Ausländer unterrichtet wird. Youssef Rejdali ist da schon realistischer wenn er die Lehre nicht antreten will oder kann. Eigentlich hat er damit weitere Kosten erspart. Der Meister und Bruder sind selber schuld wenn ihnen Kosten entstanden sind, nicht Youssef. Diese Kosten sollten sie als "Lehrgeld" verbuchen, anstatt rumzujammern.

leihinik
Zitoun
Posted By: m_o_u_n_i_a

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 20:09

ahso

Antwort auf:
besonders atraktiv und familär find ich osteuröpärinen

lachen3 aber hallo, da erinnerst du mich an einen lieben marokkanischen freund, der hat genau die gleiche vorliebe wie du.

übrigens, meine mutter hat polnisches und mein vater ukrainischen blut lachen3
da scheint mein mann ja einen guten geschmack zu haben *räusper*
Posted By: _Sandra_

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 20:16

Original geschrieben von: m_o_u_n_i_a
ahso

Antwort auf:
besonders atraktiv und familär find ich osteuröpärinen

lachen3 aber hallo, da erinnerst du mich an einen lieben marokkanischen freund, der hat genau die gleiche vorliebe wie du.

übrigens, meine mutter hat polnisches und mein vater ukrainischen blut lachen3
da scheint mein mann ja einen guten geschmack zu haben *räusper*



deutschen Frauen wird auch immer Kaltherzigkeit nachgesagt wink
Posted By: Shakir.

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 15/07/2012 20:24

Original geschrieben von: Zitoun
Ahlan,

seit 6 Jahren hat Bäckermeister Karsten Fleur keinen Lehrling mehr gefunden. Wesshalb und warum denn? Anstelle der Nichtgefundenen soll nun ein 29jähriger Marokaner ohne Deutschkentnisse, sofort nach seiner Einreise in D die Bäckerausbildung beginnen? Von dem Bäckermeister ist das völlig naiv, denn er sollte wissen, dass in der Berufschule kein Deutsch für Ausländer unterrichtet wird. Youssef Rejdali ist da schon realistischer wenn er die Lehre nicht antreten will oder kann. Eigentlich hat er damit weitere Kosten erspart. Der Meister und Bruder sind selber schuld wenn ihnen Kosten entstanden sind, nicht Youssef. Diese Kosten sollten sie als "Lehrgeld" verbuchen, anstatt rumzujammern.

leihinik
Zitoun


Zitoun - kernig, wie eh und je.
Posted By: Bruder_Nikolaj

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 16/07/2012 12:26

Hallo Leute,
Youssef Rejdali, hat im Vorfeld in Marokko deutsch gelernt und hier hat er noch einen privat Lehrer gehabt 3 mal die Woche. Wir arbeiten seit 10 Jahren in Marokko und haben alles sehr sorgfälltig vorbereitet. Youssef sein Bruder ist 9 Jahre hier in Deutschland gewesen und hat Studiert. Er ist seit Jahren unser Koordinator für Schulprojekte und Entwiklungshilfe in Marokko. Auch Youssef, sein Bruder Lahsen ist Deutschlehrer in Marokko. Sein Bruder Lahsen hat jeden Tag mit Youssef per Skype die verbindung zu seiner Familie gehalten. Wir alle haben uns sehr viel Mühe gegeben. Er hat kostenlos in seiner Villa, siehe "Video SWR gewohnt", die Mutter vom Bäckermeister hat für Youssef die Wäsche gewaschen und essen bereitet ( kostenlos). Wir haben jede freie Minute mit Youssef verbracht, sind mit Ihm in Trier und anderen Städten gewesen. Am 29.06.2012 gab es eine Willkommensfeier für Ihn in Brauneberg mit Bürgermeister und andere Persönlichkeiten. Er hat einen eigenen PC bekommen und vieles mehr.

Und Ihr dürft nicht vergessen der Bäckermeister hat dies alles für Marokko getan nicht für sich! Denn nach 3 Jahren wäre Youssef als selbständiger in sein Dorf zurück gekommen und er hätte Arbeitsplätze geschaffen. Das war unser Ziel!

Bitte seht euch alle nochmal das SWR Video an! http://www.swr.de/landesschau-rp/-/id=122144/did=9998356/pv=video/nid=122144/1lcoynz/index.html

PS. Was habt Ihr denn für Marokko getan? Ausser solche Bemerkungen hier zu machen!
Posted By: m_o_u_n_i_a

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 16/07/2012 13:32

Hallo Bruder Nikolaj,

ich habe mir das Video schon vor ein paar Tagen angeschaut. Ich denke, der junge Mann wollte das wirklich, ich meine nach D kommen, lernen und später wieder zurück in seine Heimat.
Aber ich denke, es hat ihn hier alles überfordert.
Ich weiss nicht, ob es bei euch im Ort noch andere Landsleute gibt mit denen er in Kontakt hätte kommen können. Auch wenn ihr euch gut um ihn gekümmert habt, so hat er sich bestimmt trotzdem sehr fremd gefühlt.

Ich kann nur von meinem Mann berichten, er erzählte mir, als er vor vielen Jahren wegen des Studiums hierher gekommen ist, da hat er sogar geweint. Er sagt deshalb immer zu Anderen, welche unbedingt nach Europa wollen, sie sollen sich das gut überlegen. Er erzählt seinen Bekannten viel über Deutschland und wie es hier abläuft. Die Leute kennen Europa nur aus dem Fernsehen und das ist noch lange nicht die Realität. Er bekommt dann oft zu hören: Du hast gut reden, du bist ja in Europa.
Posted By: JasminH

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 16/07/2012 14:31

Hallo,

genau das dachte ich mir auch, dass es ihm einfach alles zuviel geworden ist, er hatte vermutlich einfach Heimweh und man erlebt ja leicht auch einen Kulturschock wenn man plötzlich in einem ganz anderem Land mit einer fremden Kultur ist.

Ich denke, dass es die Leute wahrscheinlich auch gut gemeint haben mit ihm, indem sie ihm die Ausbildung ermöglichen wollten. Das ist ja auch eine gute Sache.
Unschön finde ich es allerdings, dass man den Jungen jetzt so darstellt als hätte er alle ausgenutzt und hintergangen.
Denn Hilfe sollte immer nur ein Angebot sein und nicht dazu führen, dass man jemanden zu etwas zwingen und verpflichtet will!

LG
Posted By: Shakir.

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 16/07/2012 21:14

Die Wasserquelle

Teil 1

Allah hat meine Gebete erhört
ich werde in eine neue Welt reisen
meine Gedanken kreisen
Allah hat meine Gesicht erhellt
raus aus Tamazgha
der Weg führt nach Europa
Allemagne reicht mir seine Hand
ich wühle mich fröhlich im Sand - ein letztes Mal
laufe ich durch das Tal
vorbei an der Wasserquelle
und schreie mir das Glück aus der Seele
ich werde mich nicht umdrehen – keine Träne vergießen
versprochen

ich bin hellwach
im Haus riecht es nach Weihrauch
Mama freut sich
und die Verwandten kommen zu Besuch
Papa ist stolz
Und Lahsen auch
ich bin frei – entbunden vom ewigen Fluch

nehme mir eine Pause
gehe nochmal in das Dorfcafe´
ein Bad in der Menge
nur kurz - die Zeit kennt keine Gnade
zwei Küsse für jeden Freund
Staubdickicht
doch ich entrinne
eher ich mich versehe

Lahsen zieht mich ins Taxi
noch kurz Abschied nehmen
vier Küsse für meine Familie
und tausend Küsse für Allemagne
ich werde mich nicht umdrehen – keine Träne vergießen
versprochen
Posted By: JasminH

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 17/07/2012 13:25

Hallo Shakir,

das Dichten liegt Dir. Ich hoffe die Fortsetzung von Teil 1 folgt noch...

Schöne Grüße
Posted By: Malim

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 17/07/2012 20:36

Ahlan,

schönes Gedicht zum Thema Shakir. Nur wer gegen den Strom schwimmt hat Erfolg und zum Schluss wird dann alles gut..

Bruder Nikolaj, deutsche Tugenden wird es in Marokko lange nicht geben. Eine marokkanische Tugend ist es wenn man Jemanden still und leise hilft. Sie tun das für Gott und sich selber, aber doch nicht fürs Fernsehen und den Bürgermeister. An Youssef seiner Stelle, wäre es mir unangenehm so zur Schau gestellt zu werden. Das er nie vorhatte Bäcker zu lernen ist doch noch ein ehrliches Wort zum Abgang. Denn mit 29 Jahren hatte er genug Zeit eine Bäckerlehre in einer marokanischen Berufsschule zu machen, fals er vorhatte eine Bäckerei zu gründen. Ich musste mich auch anpassen mit meinen marokkanischen Lehrlingen. Sie dürfen zu spät oder gar nicht kommen und auch das Radio laut stellen. Nur frech und vorlaut dürfen sie nicht werden...

Gruss
Zitoun
Posted By: Deroua

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 18/07/2012 09:51

Salam Khoya Shakir,

lange Zeit war die singende Stille um mich und mein schönstes Lied 'Inshallah in Allah...' war mir Licht und Decke und Nahrung.

Nun bin ich wieder der Sprache mächtig und lese Deine substanziell wertvollen Zeilen hier.

Du findest mich nach wie vor und vor wie nach.

Die Wiese liegt im letzten Grün bevor die Ramadan-Hitze das Gras verbrennen wird.

Ich warte auf Dich mit dem Picknick.

Es ist HEUTE im HIER & JETZT.

Und morgen freue ich mich auf Ramadan.

Mabrouk Khoya Shakir
Posted By: Bruder_Nikolaj

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkanerin als Azubi - 16/06/2014 13:33

Heute in der Presse


http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/mosel/aktuell/Heute-in-der-Mosel-Zeitung-Brauneberger-Brot-schmeckt-jetzt-nach-Sesam;art671,3908619

Ich bin ganz stolz auf Soukaina.

Gruß
Bruder Nikolaj
Posted By: Bruder_Nikolaj

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkanerin als Azubi - 04/07/2014 22:26

Hier der Film bitte ansehen:
http://www.dailymotion.com/video/x20je60_marokkanerin-lernt-backer-in-deutschland_school
Posted By: twikezora

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkanerin als Azubi - 04/07/2014 22:49

Danke für die Mitteilung Bruder Nikolaj. Auch für dein Engagement! Wie bist du auf Marokko gekommen?

Grüße
Zora
Posted By: Deroua

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkanerin als Azubi - 24/07/2015 09:55

Frage in die Runde


Gibt es Neuigkeiten?
2016 endet die Ausbildung der wunderschönen Bäckerin...
Posted By: Deroua

Re: Hilfe zur Selbsthilfe: Marokkaner als Azubi - 24/07/2015 10:05

...Fortsetzung???
Schließlich lässt Teil 1 gewisse Begehrlichkeiten nach Teil 2 zu.






Original geschrieben von: Shakir.
Die Wasserquelle

Teil 1

Allah hat meine Gebete erhört
ich werde in eine neue Welt reisen
meine Gedanken kreisen
Allah hat meine Gesicht erhellt
raus aus Tamazgha
der Weg führt nach Europa
Allemagne reicht mir seine Hand
ich wühle mich fröhlich im Sand - ein letztes Mal
laufe ich durch das Tal
vorbei an der Wasserquelle
und schreie mir das Glück aus der Seele
ich werde mich nicht umdrehen – keine Träne vergießen
versprochen

ich bin hellwach
im Haus riecht es nach Weihrauch
Mama freut sich
und die Verwandten kommen zu Besuch
Papa ist stolz
Und Lahsen auch
ich bin frei – entbunden vom ewigen Fluch

nehme mir eine Pause
gehe nochmal in das Dorfcafe´
ein Bad in der Menge
nur kurz - die Zeit kennt keine Gnade
zwei Küsse für jeden Freund
Staubdickicht
doch ich entrinne
eher ich mich versehe

Lahsen zieht mich ins Taxi
noch kurz Abschied nehmen
vier Küsse für meine Familie
und tausend Küsse für Allemagne
ich werde mich nicht umdrehen – keine Träne vergießen
versprochen
© 2019 Marokko Information und Diskussion Archiv