Marokkoportal

warum auslander?

Posted By: die fremde

warum auslander? - 19/02/2002 13:48

Ich bin deutsche und bin mit einen marokkaner zusammen!
in unserer beziehung ist es nicht immer einfach!
große probleme in der kultur!
und dann immer wieder die anderen leute!
mein freund hat die deutsche stadtsbürgerschaft!
aber sie bezeichnen ihn überall als ausländer das wird auch so bleiben durch die hautfarbe!
was ich bei denn meisten deutschen nicht verstehen kann das sie leute mit andere kultur und anderen aussehen als ausländer bezeichnen!
das ist das gleiche wenn wir wo urlaub hin fahren!
wir werden überall freundlich aufgenommen uns bezeichnet keiner als ausländer!
aber wieso sind wir nicht genau so?

liebe grüße
die fremde
Posted By: posse

Re: warum auslander? - 19/02/2002 14:14

Salam,

mir ist auch aufgefallen das Ausländer nicht gleich Ausländer ist, in Deutschland wenn man von Ausländer spricht, meistens Menschen mit offensichtlich anderer Kultur als Ausländer beschimpft werden,wie z.B.Araber,Türke,Asiaten und Inder etc..
Aber im zuzummenhang mit Franzosen,Holländer,Italiener etc. der Begriff Ausländer nie benutz wird.

Mir scheint manchmal als würde der Begriff Ausländer zum Schimpfwort umgewandelt sein.
Posted By: Ilyass

Re: warum auslander? - 19/02/2002 14:34

Ich denke, daß das eine menschliche Regung ist, daß man alles, was nicht in das eigene Schema passt, in irgendeine Schublade packt. Daher sind auch Niederländer, Franzosen, Engländer in diesem Sinne keine wirklichen Ausländer, denn sie
i) sehen aus wie deutsche Menschen,
ii) haben eine ähnliche Kultur und Historie (wenn nicht gar identische)
iii) Kleiden sich gleich, essen ähnliche Dinge etc.
Ich glaube, daß damit Deine Frage vielleicht beantwortet ist und denke eigentlich nicht, daß dies als Beleidigung gedacht ist, denn Dein Freund stammt halt ganz offensichtlich aus einer anderen Kultur.
Wenn ich mir die Äußerung von Posse auf der Zunge zergehen lasse, so muß ich mich tatsächlich anschließen: Ein Holländer ist für mich in der Tat weniger ein Ausländer als ein Marokkaner, aber das ist doch nicht als Beleidigung gemeint. Das steht halt in dem Sinne, wie ich es oben geschildert habe und hat nichts mit Diskriminierung zu tun.
Ilyass
Posted By: Rainer

Re: warum auslander? - 19/02/2002 18:37

Gibt das wieder, was Hachim bei einem anderen Beitrag hinterfragt und nicht verstanden hatte, weil es "de jure" eigentlich nicht sein dürfte, es aber oft "de facto" so ist:
"Die deutschen Papiere machen in der Realität einem noch lange nicht zu einem Deutschen!"

Meine Frau wird immer noch gefragt: "Wo kommen Sie denn her?", obwohl sie vor fast 20 Jahren eingebürgert wurde, oder ist schon beschimpft worden mit "Geh doch da hin wo Du hergekommen bist!"

Wie schon an anderer Stelle ausgeführt, werden gebürtige Marokkaner sowieso in der Regel nach Erhalt der deutschen Staatsangehörigkeit Mehrstaater, haben also beide Nationalitäten (siehe unter http://www.marokko.net/info/publikationen/html/einbuergerung.html !
Posted By: katja 2002

Re: warum auslander? - 19/02/2002 23:33

Hallo,
leider gibt es in jedem Land Rassismus.
Als ich mit meinem türkischen Exmann in der Türkei lebte, hörte ich, wie eine Tante -die nicht wusste, dass ich zu diesem Zeitpunkt schon
relativ gut Türkisch verstand- sagen: " Eine deutsche Schwiegertochter!!!!!!! Habt ihr denn keine andere gefunden????...

Aber, wenn die Umgebung mit der Nationaltiät einverstanden ist, meckert sie wegen Religion, Beruf, Familie, Aussehen...ich bemühe mich, nicht zuzulassen, dass sich jemand in meine Privatangelegenheiten einmischt, und so versuche ich die Diskriminierungen nicht in meine Beziehung einzubringen, oder wenn ich contra gebe, dann so, dass es wirklich sitzt

grüsse

Katja
Posted By: Blandina

Re: warum auslander? - 20/02/2002 11:20

Hallo zusammen,

ich denke auch, dass im heutigen Sprachgebrauch der eine mehr Ausländer ist als ein Anderer.
Was ich aber erfreulich finde ist, dass die Entwicklung dahingeht, dass immer weniger Anderststaatler als Ausländer empfunden werden.
Um aus der Vergangenheit heraus zu berichten, die ersten Ausländer mit denen wir hier zu tun hatten, waren die Italiener und Franzosen,die Norddeutschen und dann die Spanier
Die Studenten vom Goethe Institut, egal wo sie herkamen, waren eher Studenten als Ausländer.
Und selbst die Engländer die in den 80ern als Leiharbeiter kamen, sind noch als Ausländer bezeichnet worden.
Doch in den letzten Jahren hat sich das geändert. Es kam sozusagen ein europäisches Bewusstsein auf.
Inzwischen sind wir auf dem Stand, dass die Nichteuropäer die Ausländer sind, egal ob Student oder nicht.
Aber ich finde die Entwicklung lässt hoffen, und ich könnte mir vorstellen, dass bis in 10 Jahren auch die Mittelmeeranrainer zur "Familie" gehören.

Viele Grüsse
Posted By: nomad

Re: warum auslander? - 20/02/2002 15:57

hallo,

eine frage, die mir durch den kopf geht: muß man/will man UNBEDINGT als deutscher erkannt und angesprochen werden?

sicherlich enthält der begriff 'ausländer' eine leicht abwertende konnotation, aber ist man auch wirklich schon 'total' und 'ganz deutsch' nach einbürgerung?

warum nicht drüber stehen, ausländer bleiben und sich (notfalls auch nach erhalt des deutschen passes) so bezeichnen lassen?

der begriff 'kanacke' wurde zum erheblichen teil durch die jungen ausländer selbst entwertet, indem sie seiner benutzung selbst in der hand nahmen, hier ein beispiel: http://www.kanacken.de

gruß
Posted By: die fremde

Re: warum auslander? - 20/02/2002 19:43

ich möchte mich bedanke für eure beiträge!
Posted By: die fremde

Re: warum auslander? - 20/02/2002 19:44

zu rainer möchte ich noch sagen!

wenn man in seinen eigenen land (marokko) als auslände bezeichnet wird und hier in deutschland auch ist das nicht so einfach!

danke für deinen beitrag
© 2020 Marokko Information und Diskussion Archiv