Marokkoportal

#Justice for Ray

Posted By: twikezora

#Justice for Ray - 02/06/2015 23:42

Hallo zusammen,

gerne trage ich die aktuelle Bewegung #Justice for Ray hier ins Forum.

Ray ist gerade dabei zum Idol für Tierschützer in Marokko zu werden.
Wie es dazu kommt?
Dem Hund wurden am 30.Mai 2015 Genitalien und Augen bei lebendigem Leib entfernt (oftmals werden diese Körperteile für Magie etc. gebraucht). Studenten in Casablanca haben den Hund gefunden und eine lokale Tierorganisation informiert.
Nach nur 3 Tagen hat die Bewegung über 7000 Likes auf Facebook erhalten, viele marokkanischen Medien berichten, der Fall wurde zur Anzeige gebracht und eine Petition im Internet angefertigt. Weitere Aktionen sind geplant.
Es geht hierbei nicht nur um Ray sondern stellvertretend für alle Tiermisshandlungen.

Anbei einige Links für diejenigen, welche sich informieren bzw. an der Bewegung teilhaben möchten:

https://www.facebook.com/justicepourray?fre
http://www.alyaoum24.com/312350.html
http://www.telestar.fr/2015/photos/la-te...e-photos-122620
http://www.yabiladi.com/articles/details/36275/maroc-l-histoire-chien-sauvagement-torture.html
http://nssnss.ma/societe/02-06-2015/justice-pour-ray.html
http://majalatouki.com/2015/06/بالصور-راي-الكلب-الذي-عومل-بوحشية،-وه/

Besten Dank und für Ray alles Gute

Zora
Posted By: Thomas Friedrich

Re: #Justice for Ray - 05/06/2015 16:07

Hallo.

Ich kenne das Abschneiden von Ohrenteilen und Schwänzen bei Hunden, natürlich ohne Betäubung.

Man glaubt, dass die Hunde dadurch "schärfer" würden.



Ich wünsche Euch viel Erfolg!
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 05/06/2015 16:10

Nach nur 6 Tagen hat die für Ray ins leben gerufene Facebookseite
https://www.facebook.com/justicepourray/
bereits >18.000 Likes.
Danke an dieser Stelle an Zeitung, Radio und TV für die Unterstützung.

In den letzten Tagen ist erneut viel berichtet worden. Anbei eine sehr gelungene TV Reportage als auch ein Radiobericht.
https://www.youtube.com/watch?v=g1yY8-kKRt0&feature=share
http://www.luxeradio.ma/nos-invités/nos-invités/invites-heure-essentielle/item/4541-soraya-tadlaoui-et-ahmed-benhessou-militent-pour-les-droits-des-animaux-et-leur-protection-au-maroc.html

Mittlerweile werden Aufkleber gedruckt welche von Casablanca und Rabat aus in zahlreiche Städte geliefert werden um dort verteilt zu werden.

Des Weiteren beschäftigen sich mehrere Anwälte mit einer Anzeige vor Gericht.

Sämtliche Tierschutzorganisationen in Marokko werden aufgerufen auf den Zug aufzuspringen.

Viele sind gespannt was diese aktuelle Bewegung der letzten Tage erreichen kann.

Zora
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 05/06/2015 16:19

Hallo Thomas,

ja, mein zweiter aufgenommener Hund kam ebenfalls mit abgeschnittenem Schwanz zu mir.

Manchmal werden aber auch Tieren Leid zugefügt aus traditionellen Gründen. Das Thema "Magie" bzw. Aberglaube spielt in Marokko ja eine sehr große Rolle.
Hierbei werden dann schon mal einem Esel die Zunge herausgeschnitten oder einer Schildkröte den Hals abgeschnitten...um z.B. seinen Lebensparter zu manipulieren...
Das Thema "Magie" finde ich übrigens sehr interessant. Es wird nicht gerne im Islam gesehen aber gerade in der Umgebung von Agadir sehr gelebt. In anderen Gegenden sehr wahrscheinlich auch.

Aktuell versuchen wir die Erfolgsgeschichte mit der Hundesterilisation in Taghazout auf Agadir auszuweiten. Die Stadt hat ihr ok gegeben markierte Hunde nicht qualvoll zu vergiften.
Der erste Hund der hierfür in Frage kam, habe ich gestern vom Strand geholt. Leider konnte der Tierarzt sie nicht gleich sterilisieren wegen überhöhter Temperatur. Aktuell genießt sie Ihre "Erholungsphase" bei mir. Am Montag geht dann hoffentlich alles gut.
https://www.facebook.com/pages/Lucky-e-Pioneer-Doggies/278933528897303?ref=hl

Der Ramadan steht vor der Tür und danach die großen Ferien. Die Strände werden aktuell "gesäubert". Wir werden überprüfen ob Agadir Wort hält und wenigstens diesen markierten Hund, nachdem wir ihn wieder am Strand aussetzen am Leben lässt.

Zora
Posted By: ImanNour

Re: #Justice for Ray - 05/06/2015 23:16

Bekomme ich Gänsehaut, wenn ich das lese... weinen3

Wir haben mittlerweile fünf Hunde und wir versuchen bei uns auf dem Land ein wenig Aufklärungsarbeit zu leisten, was artgerechte Haltung, Futter ...angeht. Das ist aber oft vergebliche Liebesmüh...versteht halt kaum einer, wie man für Hunde Hunderte von Dirham für Futter, Tierarzt ...ausgeben kann. Wenn es Kühe wären...jaaaaa dann..die bringen ja auch was ein, aber Hunde?

Aber was soll's...mein Mann liebt seine Hunde über alles und gerade die beiden Schäferhunde weichen ihm keinen Meter von der Seite.

Wir leisten liebend gern unseren kleinen Beitrag und ich bewundere dann Leute wie Zora und viele andere, die ihre Zeit und Energie in die entsprechenden Projekte stecken...

Chapeau....

Ach ja und das Magie-Zeugs...meine Schwägerin hat vor vielen Jahren Katzenpfoten unter dem Treppensims versteckt...damit wollte sie die Liebe ihres Gatten zurückgewinnen...scheint geklappt zu haben...der ist auf jeden Fall immer noch mit dieser Verstörten verheiratet...mitten in Casablanca... nixweiss1

Lieben Gruss

Iman
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 01:51

Iman, dir ebenfalls danke für dein Engagement!
Was die Katzenpfoten angeht habe ich wieder etwas dazugelernt...da bekomme ich dann Gänsehaut.

Was Ray angeht: Mittlerweile sind es >19.000 Followers auf der Facebookseite https://www.facebook.com/justicepourray?fref=ts

Die Medien sind ebenfalls weiterhin sehr aktiv:
http://m.febrayer.com/204579.html
http://www.medi1tv.com/fr/mutil%C3%A9-et-sauvagement-tortur%C3%
http://m.france24.com/ar/20150605

Hoffentlich wird etwas erreicht!

Zora
Posted By: Summach

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 20:35

Original geschrieben von: ImanNour
Bekomme ich Gänsehaut, wenn ich das lese... weinen3

Wir haben mittlerweile fünf Hunde und wir versuchen bei uns auf dem Land ein wenig Aufklärungsarbeit zu leisten, was artgerechte Haltung, Futter ...angeht. Das ist aber oft vergebliche Liebesmüh...versteht halt kaum einer, wie man für Hunde Hunderte von Dirham für Futter, Tierarzt ...ausgeben kann. Wenn es Kühe wären...jaaaaa dann..die bringen ja auch was ein, aber Hunde?

Aber was soll's...mein Mann liebt seine Hunde über alles und gerade die beiden Schäferhunde weichen ihm keinen Meter von der Seite.

Wir leisten liebend gern unseren kleinen Beitrag und ich bewundere dann Leute wie Zora und viele andere, die ihre Zeit und Energie in die entsprechenden Projekte stecken...

Chapeau....

Ach ja und das Magie-Zeugs...meine Schwägerin hat vor vielen Jahren Katzenpfoten unter dem Treppensims versteckt...damit wollte sie die Liebe ihres Gatten zurückgewinnen...scheint geklappt zu haben...der ist auf jeden Fall immer noch mit dieser Verstörten verheiratet...mitten in Casablanca... nixweiss1

Lieben Gruss

Iman


Das ist ja das absolut süsseste Posting seit langem. Liebe Iman, wo hast Du nur so lange gesteckt, ich würde Dich schon jetzt vermissen, wenn Du nicht sofort mehr und länger schreibst: na los schon, nicht auszudenken, wie sehr ich Dich vermissen würde, wenn Du die ganzen Jahre immer hier gewesen und immer so supersüsses Zeugs geschrieben hättest: die reine Magie, mit Katzenpfoten nicht zu vergleichen.

Und so wirkungsvoll.

Josi

P.S.: ja, das mit den Hunden, das ist auch wieder so eine Geschichte - ein sehr prominenter Prominenter, der in der Nähe von Marrakesch seine Palastansammlung hat, schickt jeden Tag einen alten Marokkaner nach Marrakesch hinunter und lässt ihn 5 kg pures, reines Fleisch für seine Hunde von ihm einkaufen.

Und er schwört, der würde das gerne für die Hunde machen, ich habe mich geweigert weitere Adressen und Kontakte zu vermitteln und habe mich rausgeredet, denn ich muss mir dann ja anhören, was die Marokkaner WIRKLICH denken - NACHDEM sie so getan haben als ob sie sich nichts Schöneres vorstellen können als jeden Tag 5 kg frisches Fleisch für Hunde kaufen zu gehen für ein paar Dirham, die für ihn abfallen dabei.
Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 22:00

Das erinnert mich an ein Gespräch mit einer Mitschülerin vor zig Jahren.

Ich fragte sie: "Wenn auf einem Floss ein fremder Mensch, dein Hund und du stehen würdet und einer ins Wasser gestoßen werden muss, damit wenigstens zwei überleben. Wen würdest du opfern?"

Sie antwortete: "Den fremden Menschen".

Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 22:19

Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 22:26

Josi,

ich werfe mal folgende These in den Raum:

Ein exzessiver Hundeliebhaber ist kein Tierfreund sondern ein Menschenhasser.

Und deshalb sollte doch jeder fanatische Hundeliebhaber mal einen Psychologen aufsuchen, um zu hinterfragen, warum er sich eben statt Menschen Tieren verschrien hat. Da wird es doch auch irgendein prägendes negatives Erlebnis mit Menschen geben, an das man zu arbeiten hätte.

Irgendwas stimmt da doch nicht.


Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 22:51

Diesen kleinen Film hat die Association Le Coeur Sur La Patte im Januar erstellt, nachdem mal wieder alle Hunde am Strand von Tamraght mit Gift in einen langsamen und qualvollen Tod versetzt wurden. Die letzten Filmszenen sind jedes Mal erneut wieder bewegend.

https://www.youtube.com/watch?v=hDK6XFyGgKc

Zora

P.S: Was ist noch besser als sich nur für Menschen einzusetzen?
Mensch plus Tier plus Umwelt:-)
P.P.S: Die Facebookseite La Justice pour Ray hat nun > 20.000 Followers
P.P.P.S: Die Bestie Mensch:

Die Bestie Mensch!
Posted on Mai 31, 2015 http://www.tierhilfemarokko.ch/aktuelles/

Dies ist wieder ein Muster für die Grausamkeit der Menschen! Der gutmütige Strassenhund Ray wurde mit herausgerissenen Augen, einem zerfetzten Mund und einer grossen Wunde am Penis nebst anderen Wunden in Casablanca gefunden! Für solche Wunden kommt nur die Bestie “Mesch” in Frage! Er konnte sich nicht mehr bewegen, war völlig gelähmt vor Schmerzen und wollte nur noch sterben. Beim Tierarzt gab man ihm einen Tag Zeit, sich selber zu entscheiden und ihn dann zu erlösen. Doch die Medikamente halfen ihm und er begann zu trinken und zu essen. Das nahm man als Zeichen, dass er weiter leben möchte. Doch nun beginnt die Suche nach seinen Peinigern! Es wird Strafanzeige erstattet, ein Lösegeld ausgesetzt. Es kann nicht sein, dass eine solche Tat ungesühnt bleibt! Helft mit, dass sowas auch in Marokko nicht ungestraft vorkommen darf! Bitte heftig auf Facebook teilen über “Ass. le coeur sur la patte” oder “Tierhilfe Marokko Agadir”, damit die Kreaturen gefunden und bestraft werden können!
Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 23:18

Original geschrieben von: twikezora
Dies ist wieder ein Muster für die Grausamkeit der Menschen! Der gutmütige Strassenhund Ray wurde mit herausgerissenen Augen, einem zerfetzten Mund und einer grossen Wunde am Penis nebst anderen Wunden in Casablanca gefunden! Für solche Wunden kommt nur die Bestie “Mesch” in Frage! Er konnte sich nicht mehr bewegen, war völlig gelähmt vor Schmerzen und wollte nur noch sterben. Beim Tierarzt gab man ihm einen Tag Zeit, sich selber zu entscheiden und ihn dann zu erlösen. Doch die Medikamente halfen ihm und er begann zu trinken und zu essen. Das nahm man als Zeichen, dass er weiter leben möchte. Doch nun beginnt die Suche nach seinen Peinigern! Es wird Strafanzeige erstattet, ein Lösegeld ausgesetzt. Es kann nicht sein, dass eine solche Tat ungesühnt bleibt! Helft mit, dass sowas auch in Marokko nicht ungestraft vorkommen darf! Bitte heftig auf Facebook teilen über “Ass. le coeur sur la patte” oder “Tierhilfe Marokko Agadir”, damit die Kreaturen gefunden und bestraft werden können!


Ja, ja - alles ganz schlimm. Es sagt ja auch niemand was anderes. Und hoffentlich findet man den Peiniger.

Aber dein Text da versucht Hunde - Tiere - zu vermenschlichen. Da wären wir wieder beim Thema.

"Der gutmütige Strassenhund Ray..."

Es ist ein Hund - weder gutmütig noch bösartig.

"Er konnte sich nicht mehr bewegen, war völlig gelähmt vor Schmerzen und wollte nur noch sterben."

Hat er das gesagt? Oder gebellt? Bist du ein Hundeflüsterer?
Posted By: ImanNour

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 23:21

Original geschrieben von: Shakir.
Josi,

ich werfe mal folgende These in den Raum:

Ein exzessiver Hundeliebhaber ist kein Tierfreund sondern ein Menschenhasser.

Und deshalb sollte doch jeder fanatische Hundeliebhaber mal einen Psychologen aufsuchen, um zu hinterfragen, warum er sich eben statt Menschen Tieren verschrien hat. Da wird es doch auch irgendein prägendes negatives Erlebnis mit Menschen geben, an das man zu arbeiten hätte.

Irgendwas stimmt da doch nicht.




Alles sollte sich in "normalem" Rahmen bewegen. Unsere Hunde bekommen ihr Trockenfutter, wir füttern noch zu mit Reis und Hühnerfüssen (die bekommen wir für ein paar Dirham auf dem Souk). Die Dinger werden gekocht zusammmen mit dem Reis und dienen der Ergänzung und Abwechslung. Rumrennen dürfen sie auf unserem Grundstück unter Aufsicht, ansonsten haben wir ihnen ein grosses Areal eingezäunt. Ich finde das ist nicht exzessiv, sondern wir versuchen, unsere Tiere artgerecht zu halten.

Das Frischfleisch ist für uns ...landet naturgemäss in der Tagine smile

@Shakir...Menschen werden ihre Gründe haben, warum sie Abstand von ihresgleichen genommen haben. Deswegen müssen sie nicht unbedingt zum Seelenklempner.

Ich kraule abends einfach lieber den Kopf meines Labradors als den meiner Schwiegermutter... wink

(okay das war natürlich ein Witz... eek)
Posted By: Summach

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 23:28

Schäferhunde?

Da hätte ich ein paar Assoziationen. Aber ich bin natürlich auch ein Tierfreund und schlage schnell die Seite in der Süddeutschen vom letzten Feiertag weiter, wo aus einer Schlachtfabrik berichtet wird, dass dort täglich 28.000 Rinder und Schweine getötet werden, sich die Haken in lebendes (aber mit Kohlendioxyd betäubtes) Fleisch graben, die Tiere noch lebend hochgezogen werden und dann gehen die Bolzenschüsse trotzdem daneben:

Ist aber nur nur LIDL-abfall, der da produziert wird und giftigste Chemokeule und kein Essen, das man der Bestie Mensch eigentlich zumuten sollte mit den Stress- und Angsthormonen, die man ungefragt mitgeliefert bekommt. Der Schriftsteller und Nobelpreisträger (ja, wie nun gleich wieder: der mit der "Schande", Cozee - nomen est omen) meinte dazu, er geht in jeder Stadt zuerst in das Schlachthausviertel: zeige mir Deine Schlachthäuser und ich sage Dir, wer Du bist (als Volk und Nation). Bei uns Verdrängen, Verleugnen, Industrialisieren, aus dem Bewusstsein verbannen.

Und nun mein Bekenntnis:

Also ich mache meiner Katze das Futter selbst und zwar BARF: biologisch, artgerecht, roh und noch was. Zuerst war das ein ganz profaner Anlass: die Katze ist freilaufend und angefahren worden und kam hinkend, ein Bein hinterherziehend nach Hause. Ich habe geschrien wie am Spieß, weil ich bei tierischem oder menschlichem Leiden unbrauchbar bin und es war mitten in der Nacht und mir war klar, ich musste jetzt etwas tun, war dazu aber nicht in der Lage. Vom Schreien sind alle aufgewacht und so waren wir mitten in der Nacht eine ganze Eskorte - wie bei einer konstitutionellen Monarchie, die Katze war der Monarch - in die Tierklinik am Englischen Garten gefahren und haben lang und ausdauernd den Emergency Room in Anspruch genommen. Die Hüfte war hinüber und musste wieder eingerenkt werden, was eine OP notwendig gemacht hat und die hat dann, ich sage jetzt nicht wieviel, jedenfalls sehr viel gekostet, eine weinende Dame neben mir, die ihren Hund abgegeben hat, hat die ganze Zeit vor sich hingesagt: "das sind alles meine Weihnachtsgeschenke, das ist mein ganzes Weihnachtsgeld, jetzt gibt es kein Weihnachten". Ja, habe ich mir gesagt, so ist das nunmal bei Familienmitgliedern, nur loben würde ich mich dafür nicht lassen, ich traue mich nicht wirklich das jemand in seiner ganzen Bandbreite zu erzählen und natürlich würde ich keine 25.000 Facebookfreunde damit einnebeln und auch keine Twitter, sondern ich mache das sehr, sehr verschämt und überhaupt nicht stolz, vor allem, wenn ich daran denke, wieviel....andere...in...anderen Ländern...zum Leben haben.

Dann habe ich mir - nur wegen der Kosten der Hüfte also des Tieres als solches - das Fertigfutter einmal näher angesehen: da setzt man also einem reinen Fleischfresse (carnivor oder so ähnlich) Mais, Getreide, Malz zu 85 % vor und denkt sich nix dabei, wenn dieses Tier dann mit 8 Jahren greisenhaft wird, Nierenschäden hat, herumpinkelt und wenn es lästig wird, schläfert man es sein. Man hat ihn ja auch von Anfang an vergewaltigt und in eine Wohnung eingesperrt oder an der Leine geführt. Und damit Food-Konzerne gefüttert, die skrupelloser nicht sein könnten - unter anderem jagen sie wilde Pferde/Mustangs und machen sie zu Katzen- und Hundefutter, die edelsten der edlen Tiere überhaupt und so weiter und so fort.

Jetzt trage ich jede Nacht drei Mäuslein aus der Wohnung:

ich werde schon wach, wenn die Katze mit diesem Galopp die Treppe heraufhoppelt, dann höre ich dieses wilde Gerumpele und schon bin ich aus den Federn, greife mir im Schlaf eine Glasschüssel, passe den Moment ab, wo die Katze die Maus anstiert und die Maus die Katze und stüloe der Maus die Schüssel über den Kopf, meistens schaut der kleine Schwanz hinten raus und die kleinen Pfötchen vorne. Dann nehme ich eine meiner wunderbaren handgeschöpften Pappen, schiebe sie unter die Glasschüssel und wandere im bodenlangen weissen Nachthemd aus meinem Haus heraus, über die Strasse, blind wie ein Huhn, verfolgt von einer empörten Katze, die nicht fassen kann, was ich da jetzt mache und lasse dann die Maus auf einer hohen Mülltonneninstallation raus, wo die Katze nicht gleich hinterher kommt und dann wieder zurück:

Bestimmt gibt es Youtube-Videos über mich die Menge und 25.000 Daumen runter, ist mir aber egal. Ich rette Mäuse und füttere BARF: irrer geht es nicht mehr.

Und was ich noch gelernt habe:

Eine Katze ist ein Neophobiker - d.h. sie macht nur das, was sie einmal gelernt hat und das für immer. Ich glaube ich bin auch ein Neophobiker, aber das wäre dann ein anderer Thread.

Josi
Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 23:37

Original geschrieben von: ImanNour


Ich kraule abends einfach lieber den Kopf meines Labradors als den meiner Schwiegermutter... wink

(okay das war natürlich ein Witz... eek)


wobei ich das ja schon wieder verstehen kann lachen1
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 06/06/2015 23:44

In der Tat geht es anbei sogar um das Wohl der Menschen:-).
Ray steht schon seit einer Woche nicht mehr nur für einen Hund...

In den letzten x Jahrzehnten wurden in Marokko wahrscheinlich mehrere Hunderttausend wenn nicht sogar Millionen Hunde mit Strychnin in einen qualvollen Tod versetzt. Das Ergebnis ist = 0. Die Strassenhunde konnten bisher nie ausgerotten werden, das Gegenteil ist der Fall.
Warum? Jeder Hund hat sein Revier. Wird ein Hund in seinem Revier getötet nimmt der nächste Hund es in Besitz. Und natürlich wird sich hierbei zahlreich vermehrt. Ein kastrierter Hund würde jedoch in seinem Revier weiterhin verweilen und kein Nachwuchs erzeugen.

Taghazout ist bisher die einzige Kommune in Marokko, welche zugestimmt hat, kastrierte plus geimpfte plus markierte Hunde bzw. Katzen am Leben zu lassen. Resultat: Es gibt kaum mehr Nachwuchs und die Menschen können nachts ohne Gebell schlafen.
Die Hunde werden übrigens von der Bevölkerung mitgefüttert.

Pourquoi la sterilsation des chiens errants? Ecoutez- ici sur Luxe Radio.
http://www.luxeradio.ma/nos-invit%C3%A9s/nos-invit%C3%A9s/invites-heure-essentielle/item/4541-soraya-tadlaoui-et-ahmed-benhessou-militent-pour-les-droits-des-animaux-et-leur-protection-au-maroc.html

Zora
P.S: Es geht in diesem Thread eher um Strassentiere als um teilweise vielleicht! verwöhnte und verhätschelte Vierbeiner für das eigene Heim.
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 06:52



Hallo,

Original geschrieben von: twikezora
wurden in Marokko wahrscheinlich mehrere Hunderttausend wenn nicht sogar Millionen Hunde mit Strychnin in einen qualvollen Tod versetzt.

Die Quelle für die Zahlen wäre wirklich interessant.



Original geschrieben von: twikezora
P.S: Es geht in diesem Thread eher um Strassentiere als um teilweise vielleicht! verwöhnte und verhätschelte Vierbeiner für das eigene Heim.

Ich musste sofort an den dänischen Journalisten Mikkel Jensen denken, der unglaubliche Erfahrungen in Brasilien vor der Wm machte und sich genötigt sah, diese zu veröffentlichen.

Zu Vorbereitung der WM hatte er sich jahrelang auf dieses Ereignis vorbereitet, portugiesisch gelernt, um sich seinen Traum, an DEM Ereignis seiner Lieblingssportart in einem wunderschönen Land teilzunehmen, zu erfüllen. Er machte dort Bilder, die er bei Einsatz seines Lebens bat, erst nach seiner Rückkehr nach Dänemark zu veröffentlichen. Er verschenkte seine Tickets ( *Wer möchte zwei Tickets für Frankreich – Ecuador am 25. Juni?”* ) und "wird nie wieder nach Brasilien zurückkehren."





Ich kenne die Zahlen nicht, wie viele Straßenkinder dort wie Ratten entsorgt wurden und weiterhin werden. Sie sind allerdings aus dem Focus der Öffentlichkeit verschwunden.

Quelle


Katrin



Posted By: 21merlina

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 10:43

Ich finde, man sollte nicht tierisches Leid und menschliches Leid irgendwie gegeneinander aufrechnen. Dass es schlimmer ist, wenn Kinder verhungern als wenn Hunde gequält werden, wissen wir wohl alle. Ich glaube, da sind wir uns alle einig und deshalb muss man das nicht jedesmal wenn irgendwo von Tierquälerei berichtet wird als "Gegenargument" bringen.
Andererseits kann ich dieses "Gegenargument" schon nachvollziehen. Wenn man aber konsequent so denkt, dürfte man gar nichts mehr kritisieren oder versuchen zu verbessern, solange Menschen verhungern.
Beispiel: Darf ich hier ein Lamm opfern und es mit meinen armen Nachbarn/Freunden/Bekannten teilen, wenn ich auch die Möglichkeit hätte, es über eine ONG in Somalia oder Gaza opfern zu lassen? Meine Nachbarn sind zwar arbeitslos und teilweise mit einem Fuß auf der Straße oder zurück in Marokko, aber so wie das Kind auf dem Foto neben dem Hundefoto sehen sie nicht aus. Also, darf ich denen dann helfen, die Miete zu bezahlen, während anderswo ein Kind verhungert, das ich mit dem Geld hätte retten können?
Ach ja, mein Kater hat auch eine OP für eine hohe dreistellige Summe durch, weil ihn mein Sohn (vor nun mehr 8 Jahren) mit einem zermatschten Hinterbein anschleppte.
Sind wir nicht sowieso alle kriminell, weil unser Reichtum nur durch die Armut anderer möglich ist?
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 14:32



Hallo Merlina,


Tierquälerei gibt es nicht nur in Marokko und die Täter müssen bestraft werden, das ist schon klar.
Klick

Dass es im Islam nicht erlaubt ist, Tiere zu quälen, ist eigentlich auch bekannt.
Klick
Klick

Es geht nicht um das gegenseitige Aufrechnen, sondern um die einseitige Berichterstattung, dass es in Marokko "üblich" wäre. Dazu kommt das Unverständnis meinerseits, dass man sich zwar engagiert, aber gleichzeitig laut und regelmäßig bedauert, nicht die gehörige Anerkennung zu erhalten.

Viele Menschen engagieren sich in sozialen Projekten, ohne dafür dauernd nach Beifall und Anerkennung zu lechzen.
Wenn man etwas tut und meint, das wäre richtig, soll man das tun, ohne auf einen "Orden" zu hoffen.

Josi hat weiter oben schon geschrieben, dass man immer wieder seinem Tier (weil man die Möglichkeit hat) ärztliche Hilfe zukommen lässt, die Menschen in anderen Ländern nicht haben und dabei ab und zu ein schlechtes Gewissen hat. Aber es gehört nun mal zur Familie. Nein, natürlich ist niemand kriminell, weil er sich um seine oder herrenlose Tiere kümmert. Es als Heldentat hinzustellen, finde ich etwas übertrieben.

Tierschutz wird von Menschen immer wieder verschieden gesehen. So sind einzelne Aktionen von "sogenannten Tierschützern schon als kriminell anzusehen.
Klick
Oft wird an das Herz von Käufern mit Geschichten von armen geschundenen Tieren (meist Hunden) appelliert, um diesen "das Leben zu retten", weil sie in anderen Ländern elend leben müssten. Dahinter steht in Wirklichkeit eine Hundeproduktionsindustrie. Jeder Hund der hier vermittelt wird, erzeugt wiederum Tiere, die unter erbärmlichen Bedingungen gehalten werden, um einer produzierten Nachfrage nachzukommen. Was sich anfangs als Mitleid und Hilfe zeigt, ist schlussendlich die Förderung solcher Lebensbedingungen für die nächste Generation geschundener Tiere.
Aber das ist ein anderes Thema.

Fazit: Wer einem (oder mehreren) Tieren helfen will, tut das, weil er/sie es als richtig empfindet. Wenn jemand ein ganz klein bisschen schlechtes Gewissen hat, weil es ihm/ihr und seinen/ihren Tieren besser geht als manch einem Menschen, hat eine gute Empathie. Nur sollten die Relationen gewahrt werden.


Apropo Relationen:

Original geschrieben von: Zora
24/05/2015 22:59
... und nein, ich starte keinen Beitrag namens Ausländer (Afrikaner, ...) von marokkanischer Polizei misshandelt...


um nur Minuten später das zu schreiben:

Original geschrieben von: Zora
25/05/2015 01:47
Hallo Thomas,

ich bin gerade mehr oder weniger durch Zufall nochmal auf den Thread gestoßen.


Titel des Treads "Unfähige Polizei".

Quelle


Ich denke, du verstehst, was ich mit Relationen meine.

LG
Katrin


Posted By: 21merlina

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 15:00

Original geschrieben von: whatshername61
Nein, natürlich ist niemand kriminell, weil er sich um seine oder herrenlose Tiere kümmert. Es als Heldentat hinzustellen, finde ich etwas übertrieben.

Da sind wir uns einig.
Ich habe mal die Meinung gelesen, wir Reichen seien eigentlich alle kriminell, solange Menschen verhungern, wir etwas tun könnten, um dies (wenigstens in ein paar Fällen) zu verhindern, und es unterlassen. Das wäre unterlassene Hilfeleistung. Jeder, der Luxusgüter kauft, wäre also kriminell, denn mit dem Geld, was er zu viel hat, könnte er Leben retten, statt eine Rolex kaufen. Ich finde diese Meinung nicht ganz abwegig. Aber das ist schon ein anderes Thema.
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 15:13


Hat dein Kater 'ne Rolex zum Geburtstag bekommen?

lachen5

Die wirklich Reichen und Mächtigen, die das ändern könnten, könnte man als kriminell bezeichnen. Allerdings sind sie das nur im Gerechtigkeitsgefühl und nicht im rechtsstaatlichen Sinne, da es dort heißt:

GG Artikel 14

(1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

(3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

Zusatzprotokoll zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten
in der Fassung des Protokolls Nr. 11


(1) Jede natürliche oder juristische Person hat das Recht auf Achtung ihres Eigentums. Niemandem darf sein Eigentum entzogen werden, es sei denn, daß das öffentliche Interesse es verlangt, und nur unter den durch Gesetz und durch die allgemeinen Grundsätze des Völkerrechts vorgesehenen Bedingungen.

(2) Absatz 1 beeinträchtigt jedoch nicht das Recht des Staates, diejenigen Gesetze anzuwenden, die er für die Regelung der Benutzung des Eigentums im Einklang mit dem Allgemeininteresse oder zur Sicherung der Zahlung der Steuern oder sonstigen Abgaben oder von Geldstrafen für erforderlich hält.“

– Artikel 1 des ersten Zusatzprotokolls der Europäischen Menschenrechtskonvention



Für mich widerspricht sich da einiges, aber es ist geltendes Recht.
Posted By: Hamadah

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 15:28

Original geschrieben von: whatshername61







Ich kenne die Zahlen nicht, wie viele Straßenkinder dort wie Ratten entsorgt wurden und weiterhin werden. Sie sind allerdings aus dem Focus der Öffentlichkeit verschwunden.

Quelle





Du bist komplett balla balla, oder ?
Posted By: Hamadah

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 15:36

Du bist ja anscheinend von Beruf darüber empört wenn Marokko vermeintlich schlecht dargestellt wird und dann bringst du selbst solche witz-Propaganda gegen Brasilien. Oh man...
Posted By: ImanNour

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 15:54

Original geschrieben von: 21merlina
Sind wir nicht sowieso alle kriminell, weil unser Reichtum nur durch die Armut anderer möglich ist?


Das muss ich erstmal verdauen...schon harter Tobak!

Mein Geld ist hart und vor allem ehrlich verdient. In der (hoffentlich) Mitte meines Lebens fange ich nun einfach an, mir etwas zu "gönnen", was ich mir früher nicht gönnen konnte. Hunde, Eigenheim, Ehemann (ach nee, den hatte ich schon als Studentin)...

Die Hunde tragen kein Armani und ich sowieso schon nicht. Alle unsere Nachbarn auf dem Land können bei uns Wasser aus dem Brunnen holen und der Gärnter versorgt sich und die halbe Verwandtschaft mit Obst aus unserem Garten. Wir zahlen immer brav unsere "Parkgebühren" an die gefühlten 100.000 Parkwächter auf den Strassen Casablancas und wir spendieren ne Runde Hammel zum Eid el Kbir.

Ich finde, das ist das, was ich im Rahmen meiner Möglichkeiten tun kann...und ja jeder sollte etwas tun, wenn es ihm möglich ist. Aber ich muss deswegen kein schlechtes Gewissen haben, wwenn meine fünf Hunde mal die Reste einer feinen Tagine abbekommen. Sorry, aber ich denke dabei nicht an hungernde Kinder in Afrika.

Ich denke dann eher an hungernde Kinder, wenn ich übergewichtige All-Inclusive Urlauber sehe, die sich die Teller vollstapeln und die Hälfte bleibt dann liegen und wandert in die Tonne.

Hier mal ein Beispiel aus der Schweiz... Mit Schockbildern gegen gierige Chinesen http://www.blick.ch/news/wirtschaft/buff...-id3736326.html

Beste Grüsse

Iman
Posted By: 21merlina

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 16:17

Das war ja auch nur als allgemeine Überlegung gedacht und nicht an irgendjemanden persönlich gerichtet.
Wie gesagt, das ist nur eine Meinung, die ich mal gelesen habe und an der -finde ich- schon irgendwie ein Körnchen Wahrheit dran ist.
Ich selbst gönne mir auch mal was, wenn ich kann, und spende auch nicht immer alles, was ich könnte.
Ich sehe halt hier das Elend (in letzter Zeit immer mehr)aus nächster Nähe, sogar im näheren Bekanntenkreis und bekomme dann schon mal ein schlechtes Gewissen, obwohl mein Geld hart erarbeitet ist, wenn ich mir ein z.B. Paar nicht wirklich benötigte Schuhe kaufe. ...oder Katzenfutter wegschmeiße, weil das Vieh so verwöhnt ist.
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 16:50


Hallo Tobi,

Antwort auf:
musste nur mal eben meine angestaute Frustration loswerden. tschö


Antwort auf:
Du bist komplett balla balla, oder ?


Kannst du das mit Brasilien widerlegen oder ist die angestaute Frustration noch nicht abgebaut?

Gruß
Katrin
Posted By: Hamadah

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 18:58

Hallo, man braucht das nicht zu wiederlegen, erst mal sollte es der „Journalist“ beweisen... Einfach ein paar Bilder aus einem Straßenkrieg in einer Favela nehmen und dann behaupten, brasilianische Polizisten würden gezielt Straßenkinder exekutieren, um die Straßen zu säubern...so ein Quatsch. Diese ganzen Meldungen dieser Art, die damals vor der WM kamen, um Brasilien schlecht zu machen, kommen doch alle aus der gleichen Ecke, wie jetzt dieser fabrizierte Fifa „Skandal“, damit auch ja wieder schön Dreck an einem nicht US-beherrschten Land kleben bleibt... Braucht man ja wohl nur 1 und 1 zusammen zu zählen...
ps Wer austeilt muss auch mal einstecken können...war nicht bös gemeint Winken3 peace out
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 19:21



Hallo Tobi,

ich habe die Wm nie schlecht gemacht. Aus erster Hand habe ich erfahren, dass z. B. die deutsche Fußballmannschaft Krankenwagen für die Versorgung der ärmeren Bevölkerung gespendet hat. Das kann ich nicht unterlegen oder beweisen. In einem Gespräch mit einem der Initiatoren habe ich das erfahren, als er ähnlich wie du auf diese Sache reagierte. Allerdings wusste er bereits, dass das stimmte.

Solange Menschen sich in sportlichen Wettkämpfen miteinander messen, ist das okay. Dass allerdings auch negative Dinge einhergingen, kann man nicht verschweigen. Und mal ganz ehrlich, welche Stimme haben diese toten Kinder, wenn nicht wir ihnen eine geben? Dieser Skandal ist auch nur wegen der WM bekannt geworden. Es ist nicht so, dass das nicht vor- und nachher auch schon so war.

Link

Link


Geheime Tonbänder zeigen: Marokko hätte WM 2010 ausrichten sollen

Und so schließt sich der Kreis.

Antwort auf:
ps Wer austeilt muss auch mal einstecken können...


Wo habe ich gegen dich ausgeteilt?

Gruß
Katrin

Posted By: Hamadah

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 20:13

Also, ich hab nur versucht zu erklären, warum und wieso solche Fake-Meldungen, von der ich dir jetzt noch mal ausdrücklich versichere, daß sie Fake ist, herkommen, und wie das aktuell mit dem Fifa "Skandal" zusammenhängt.
Habe auch nie behauptet, daß du gegen mich ausgeteilt hast. Das bezog sich hauptsächlich auf die von dir gepostete Horror-Geschichte, welche du in deine Argumentations-Kette eingebaut hast, die aber wohl leider auf dem gleichen Niveau lag, wie manche Abwertungen von Marokko, die du hier im Forum öfters ankreidest...So, ganz besonders sachlich erklärt. ciao
Posted By: ImanNour

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 20:16

Ihr seid aber ziemlich vom Thema abgedriftet...von einem armen Hund zur Fifa...aber nun gut...da sitzen anscheinend auch ein paar Hunde...Windhunde...Sloughis...und schon sind wir hoffentlich wieder in Marokko Winken2

Beste Grüsse

Iman
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 20:27


Hamada,

wenn diese Geschichte angeblich ein Fake ist, müsste es doch auch einen Link, Widerruf oder ähnliches dazu geben. Dass du das nicht glauben kannst/willst, ist erst einmal deine Sache. Ich gebe gern zu, wenn ich da falsch lag. Es gibt allerdings nur Beweise dafür, war präsent während der gesamten WM und es war, das versichere ICH dir, bei den Organisatoren der Fifa bekannt.
Also muss man eben damit leben, dass solche Dinge passieren. Man kann es verschweigen, verleugnen oder abstreiten. Solange es nur deine Versicherung gibt, ist das für mich noch kein Fakt.

Zurück zur Sachlichkeit:
Antwort auf:
Du bist komplett balla balla, oder ?

Antwort auf:
ps Wer austeilt muss auch mal einstecken können...war nicht bös gemeint

Du hast versucht, mich zu provozieren! Und jetzt kommst du mit
Antwort auf:
Also, ich hab nur versucht zu erklären, warum und wieso ...


Für eine sachliche Diskussion wäre erst einmal eine Entschuldigung deinerseits notwendig.

Katrin
Posted By: Hamadah

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 20:45

Okay, ich entschuldige mich hiermit bei der Forengemeinde weil ich einen Troll gefüttert habe. Kommt *garantiert* nicht wieder vor.
Posted By: ImanNour

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 20:46

Original geschrieben von: Hamadah
Okay, ich entschuldige mich hiermit bei der Forengemeinde weil ich einen Troll gefüttert habe. Kommt *garantiert* nicht wieder vor.


Ha ha ha der könnte fast von mir stammen....seeeeeeeeeeeehr gut lachen3
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 07/06/2015 21:17




Original geschrieben von: ImanNour

Original geschrieben von: Hamada
Okay, ich entschuldige mich hiermit bei der Forengemeinde weil ich einen Troll gefüttert habe. Kommt *garantiert* nicht wieder vor.


Ha ha ha der könnte fast von mir stammen....seeeeeeeeeeeehr gut lachen3



Nach dem Motto, wenn sie sich nicht provozieren lässt, dann versuchen wir es eben mir Beleidigungen.

Nacht ImanNour, Hamada oder wie auch eure 1001 Namen sind.
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 08/06/2015 02:56

Hallo zusammen,

kurz nochmals erwähnt. Es geht bei der Bewegung "La justice pour Ray" nicht wirklich nur um Hund Ray...

So, Ray hat es mittlerweile auch schon auf die Strassenplakate in Casablanca geschafft:
[img]https://www.facebook.com/justicepourray/...e=1&theater[/img]

[img]https://www.facebook.com/justicepourray/...e=1&theater[/img]

Aufkleber sind bereits in Kenitra, Casablanca und Rabat umsonst zum verteilen abzuholen. Marrkaech und Agadir werden in Kürze folgen.

Vielen Dank bisher an alle sich hier im Thread Beteiligten. Dieser Thread ist somit immer noch unter den "aktuellen Beiträgen" zu lesen.

Grüße aus Agadir

Zora

P.S: "Viele Menschen engagieren sich in sozialen Projekten, ohne dafür dauernd nach Beifall und Anerkennung zu lechzen.
Wenn man etwas tut und meint, das wäre richtig, soll man das tun, ohne auf einen "Orden" zu hoffen."

Ich glaube keiner der Beteiligten hofft hier auf einen Orden. Vielmehr wird hier ein existierendes Projekte in Marokko den Forumsmitgliedern bekannt gemacht. Jeder kehrt bekanntlich vor der eigenen Haustür. So kann man z.B. falls man sich nicht in Marokko aufhält und vor der eigenen Haustüre kehren möchte auch auf marokkanische Lokalveranstaltungen aufmerksam machen, etc.

P.P.S: Bereits über 21.000 Followers von https://www.facebook.com/justicepourray?fref=photo
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 11/06/2015 01:06

Und es geht weiter mit einer vielleicht bis dahin noch nie dagewesenen Bewegung u.a. für die Umsetzung der bereits im Gesetz verankerten Tierrechte in Marokko.

Zwei weitere gut geschriebene Artikel:
http://telquel.ma/2015/06/10/mobilisation-autour-ray-chien-torture-prend-lampleur_1451267

http://marocink.com/ray-est-devenu-un-symbole-aziza-nait-sibaha/

Marsch gegen Misshandlungen von Tieren (Hund, Esel,Affe, Pferd,... ):
Sit-in contre la maltraitance des animaux au Maroc:
11h dimanche 14 juin. SIT-IN PLACE MOHAMMED V (Taubenplatz), CASABLANCA

Social Media:
Facebook: > 24.000 Followers!https://www.facebook.com/justicepourray?fref=ts

Zora
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 11/06/2015 05:39



Hallo twikezora,


wie du bereits versucht hast, kann man im Forum auch Bilder posten. Dazu benötigt man z. B. jpg- oder png-Dateien, die auf einem externen Server abgelegt sind. Diese kann man dann über die Funktion "Gib ein Bild ein" im Forum als Bild sehen.

Für deine Links hast du drei Möglichkeiten:



1. über Link zur Homepage

Link 1

Link 2

2. nur die Fotos ebenso über Link zur Homepage

Foto 1

Foto 2

3. kannst du die Bilder herunterladen, umwandeln, auf einem externen Server ablegen und dann als Bild posten.

Hinweis: Statt jetzt wieder im Dreieck zu springen und Gerüchte innerhalb und außerhalb des Forums zu verbreiten, wie zum Beispiel "hier würden Marokkaner wegen der Rechtschreibung kritisiert", könntest du zur Abwechslung ruhig mal einen Rat annehmen, ohne laut-schriftlich zu meckern.

Beweis: Deine Rechtschreibung hat sich übrigens seit meiner Kritik an dir auffallend verbessert. Also war die Kritik gerechtfertigt und hat Erfolg gehabt. Deine Beiträge sind öffentlich zu lesen und somit DEIN Aushängeschild. Sie sagen etwas über DICH aus. Ich erwarte keinen Dank, nur etwas mehr Respekt, statt Verbreitung von Gerüchten.

Gerüchte: Statt dir mit einem "stillen Hintergrundhelfer" Gedanken zu machen und von ihm/ihr gestreute Gerüchte im Forum zu verbreiten über Personen, die weder er/sie noch du kennst oder beweisen kannst oder dass Marokkaner hier wegen ihrer Rechtschreibung kritisiert werden, wäre es viel effektiver, dass er dir bei den Forum-Tools auf die Sprünge hilft.



So lange bleibe ich dir weiterhin gern helfend an der Seite. Bis du vielleicht eines Tages auch verstehst, warum Marokkaner es nicht besonders lustig finden, wenn du einen ihrer Landsleute als Wic-hser oder inkompetent bezeichnest oder kastrierst.

Katrin



Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 11/06/2015 08:33

Hallo Kathrin,

leider versuchst du erneut als NICHTÖFFENTLICHE Person mit Off-Topic Themen in Threads mit mir indirekt Kontakt aufzunehmen.

Bitte zerbreche dir nicht über die ÖFFENTLICHEN Personen hier im Forum den Kopf. Viele wissen hier sehr gut, was sie tun und wie sie schreiben, da Sie ja gerade ihre Identität preisgeben.

Ich kenne deine Forumsgeschichte nicht in-und auswendig und möchte es gar nicht. Bitte nehme zur Kenntnis, dass es hier durchaus Mitglieder gibt, welche hier alleine wegen Informationen dieses Forum aufsuchen. Persönliches interessiert mich in diesem Fall weniger. Deswegen sei bitte nicht enttäuscht, wenn ich mich nicht auf deinen "externen" Inhalt in diesem Thread einlasse. Für Personen, welche sich gerne über andere Personen hier im Forum auslassen bzw. dieses Forum als "Forumskaffee" benutzen wollen, gibt es doch jetzt mind. 2. Forumsrubriken.

Du bist herzlichst willkommen deine Beiträge zum Inhalt des Threads zu äußern oder auch einen neuen Thread zu eröffnen.

Zurück zum Thema. Ich habe gerade erfahren, dass sich mittlerweile bereits Fahrerteams bilden, welche zusammen von Agadir nach Casablanca zum "Sit-In" fahren.
Laut Anmeldungen gibt es bereits 1000 Teilnehmer.

Ich bin weiterhin sehr positiv angetan, dass die Bewegung #Justice for Ray mittlerweile sogar Medien wie Telquel erreicht hat. Öffentliche Straßenplakate, welche auf den vorhandenen Tierschutz in Marokko hinweisen sind eine Premiere!

Zora

P.S: Bitte überlege auch, ob der Thread über Fußball in Brasilien hier in ein marokkanisches Forum passt. Wie bereits mehrfach erwähnt, habe ich deinen Hinweis auf die marokkanische Lokalveranstaltung sehr positiv wahrgenommen. Hier habe ich eine Verbindung zu Marokko feststellen können, welche nicht nur auf Kommentare anderer Teilnehmer fixiert ist.

P.P.S: Bitte lasse mich aus Geschichten wie "Hintergrundmänner", Gerüchte verbreiten etc. draußen.
Was die Verbesserung der Forums angeht bzw. dessen bessere Umsetzung bereits existierender "Regeln" gibt es bereits eine weitere Rubrik (nur für User sichtbar).
Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 11/06/2015 19:14

Jetzt gibt es auch noch eine Unterscheidung der Forenmitglieder in nicht öffentliche Personen und Personen des öffentliches Lebens. Das ist doch aberwitzig.

Aber dann darf man sich natürlich als Person des öffentlichen Lebens nicht darüber beschweren, wenn das Interesse da an der eigenen Person etwas größer ist.

Ich spendiere ein Pfefferspray. Für den Fall, dass da ein tollwütiger, bissiger Hund einem zu nahe kommt.
Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 11/06/2015 19:15

Vielleicht sollte man "Person des öffentliches Lebens" so als Pendat zum SuperUser im Forum einführen.

So hätte jeder seine für ihn geeignete Rolle.

Was macht eigentlich das Foren-Konzept?

Posted By: hulk1

Re: #Justice for Ray - 11/06/2015 21:28

Original geschrieben von: twikezora
Hallo Kathrin,

leider versuchst du erneut als NICHTÖFFENTLICHE Person mit Off-Topic Themen in Threads mit mir indirekt Kontakt aufzunehmen.

Bitte zerbreche dir nicht über die ÖFFENTLICHEN Personen hier im Forum den Kopf. Viele wissen hier sehr gut, was sie tun und wie sie schreiben, da Sie ja gerade ihre Identität preisgeben.


Wie, gibt es hier im Forum etwa ÖFFENTLICHE Personen?

Wer sind denn diese prominenten Persönlichkeiten, die wir kennen sollten?
nixweiss1 hilfe


@Kathrin
Du als eine NICHTÖFFENTLICHE Person kannst doch die Silvia/Zora (offenbar eine ÖFFENTLICHE Person) hier nicht so behandeln; etwas mehr Respekt gegenüber ÖFFENTLICHEN Personen hier im Forum wäre wirklich angebracht! lachen3
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 02:38

Hallo Hulk,

schön zu lesen, dass dich die Forumsgeschichte ebenfalls nicht sonderlich zu interessieren scheint. Du scheinst dich auch eher für aktuelle Threads bzw. aktuelle Forumsmitglieder zu interessieren:-)

Deshalb nun wieder zurück zum eigentichen Thread.

FBseite La Justice pour Ray heute: < 25.000 Followers in 1.5 Wochen!

Auch die lokale Tierschutzorganisation von Agadir wird am Sonntag in Casablanca beim Sit-In am "Taubenplatz" vor Ort sein.

Zora
Posted By: whatshername61

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 05:10




Hallo Hulk,

danke, dass du mich darauf hingewiesen hast. Eigentlich wollte ich in diesen Thread nichts mehr schreiben und ihn Ray überlassen. Da twikezora so intensiv auf mich eingeht, werde ich ihr selbstverständlich antworten. Ich möchte gegenüber einer öffentlichen Person nicht unhöflich sein.


Hey Shakir,

Original geschrieben von: Shakir
Aber dann darf man sich natürlich als Person des öffentlichen Lebens nicht darüber beschweren, wenn das Interesse da an der eigenen Person etwas größer ist.

Du hast dieses Mal Unrecht, das beweise ich dir gleich.



Hallo Zohra,

Original geschrieben von: Zohra
Hallo Kathrin,

leider versuchst du erneut als NICHTÖFFENTLICHE Person mit Off-Topic Themen in Threads mit mir indirekt Kontakt aufzunehmen.

Bitte zerbreche dir nicht über die ÖFFENTLICHEN Personen hier im Forum den Kopf. Viele wissen hier sehr gut, was sie tun und wie sie schreiben, da Sie ja gerade ihre Identität preisgeben.

Ein einfaches Danke hätte genügt, wenn dir ein User hilft, Ordnung und Übersichtlichkeit in deine Postings zu bringen. Die Hinweise waren fachlich richtig und nachvollziehbar.

Das Interesse DEINERSEITS an meiner Person ist weitaus größer, als umgekehrt. In fast jedem deiner Beiträge lässt du durchscheinen, dass du wissen möchtest, wer ich bin. Aber du warst es doch die in der letzten Zeit immer wieder auf die Forenregeln hingewiesen hat. Extra fett steht da:

Original geschrieben von: Unsere Nutzungsbedingungen
Verfassen von Beiträgen: Die Beiträge in unseren Foren sind für jeden zugänglich. Sie sollten Ihre Beiträge vor der Veröffentlichung sorgfältig darauf überprüfen, ob sie keine Angaben enthalten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Überlegen Sie insbesondere, ob Sie Ihre Telefonnummern ins Forum stellen. Sie müssen damit rechnen, dass Ihre Beiträge in Suchmaschinen erfasst werden. Ein Anspruch auf Korrektur von Einträgen uns gegenüber kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen!

Ich verstehe jetzt wirklich nicht, warum du so darauf bestehst, dass hier alle dagegen verstoßen sollen.


Original geschrieben von: Zohra
Was die Verbesserung der Forums angeht bzw. dessen bessere Umsetzung bereits existierender "Regeln" gibt es bereits eine weite Rubrik (nur für User sichtbar)

Warum stehen die Regeln bei dir in Anführungsstrichen? Du hast sie doch akzeptiert und dich registriert. Wenn sie dir nicht passen, hättest du das nicht tun müssen. Und warum akzeptierst du etwas, um anschließend darüber...
...ach ja, du hast ja erst am 25.5. davon erfahren, dass du etwas akzeptiert hast, dass du dir vorher nicht durchgelesen hast.
Original geschrieben von: Unsere Nutzungsbedingungen
Bevor Sie starten, lesen Sie bitte die folgenden Hinweise vollständig durch. Diese Hinweise sind nach §18 Abs. 1 Mediendienstestaatsvertrag (MdStV) vorgeschrieben.
nixweiss1





Original geschrieben von: Zohra
P.S: Bitte überlege auch, ob der Thread über Fußball in Brasilien hier in ein marokkanisches Forum passt. Wie bereits mehrfach erwähnt, habe ich deinen Hinweis auf die marokkanische Lokalveranstaltung sehr positiv wahrgenommen. Hier habe ich eine Verbindung zu Marokko feststellen können, welche nicht nur auf Kommentare anderer Teilnehmer fixiert ist.


Hier geht's weiter...


Posted By: marocmineral

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 07:59

whnchen, möchtegernhulk, shakira,


bei eurem Geschreibsel geht euch doch so richtig einer ab, wie?

Ähnlichkeiten

Piet
Posted By: hulk1

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 11:00

Original geschrieben von: marocmineral
whnchen, möchtegernhulk, shakira,


bei eurem Geschreibsel geht euch doch so richtig einer ab, wie?

Ähnlichkeiten

Piet


@Piet
Aber das scheint doch besonders bei Dir selber der Fall zu sein, jedenfalls wenn man sich die meisten Deiner Antworten in den unterschiedlichsten Forenbeiträgen anschaut!


Als einer der unwürdigen NICHTÖFFENTLICHEN Personen hier im Forum sollte ich mich natürlich zurückhalten in meiner Kritik gegenüber Dir und einer gewissen Solarbike-Lady mit wechselnden Namen!
grin
Posted By: marocmineral

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 11:49

Tja,

wenn du der Meinung bist, hast du meine Beiträge und die dazugehörigen Threads entweder nicht gelesen oder nicht verstanden, wobei ich mittlerweile an letzteres glaube.

Bildlich übertragen gesehen bist du auch einer, der demjenigen oder derjenigen, den/die er gerade zu Boden geschubst hat, nochmal kräftig nachtritt, um der Person den Rest zu geben.

Ich bin jemand, der in der Realität nicht untätig danebensteht und in einem Forum wie hier erst recht nicht.

Wahrscheinlich ist euch garnicht bewußt, wie ihr so rüberkommt.


Piet

Posted By: hulk1

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 11:56

Original geschrieben von: marocmineral
Im Grunde seid ihr eigentlich bedauernswerte Menschen.
Wenn hier im Forum nicht alles geduldet würde, hättet ihr schon lange den Flugschein bekommen.

dito, mein guter Piet! Winken3
Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 13:44

Hallo Marocmineral - hab dich zur Kenntnis genommen.
Posted By: ImanNour

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 16:53

Könntet ihr bitte etwas schneller posten? Meine vier Mitarbeiter hier in der Kanzlei lesen mittlerweile auch mit und können das nächste posting kaum abwarten...ist besser als jede Anhörung bei Gericht... Winken2
Posted By: hulk1

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 17:05

Original geschrieben von: ImanNour
Könntet ihr bitte etwas schneller posten? Meine vier Mitarbeiter hier in der Kanzlei lesen mittlerweile auch mit und können das nächste posting kaum abwarten...ist besser als jede Anhörung bei Gericht... Winken2


Da werdet Ihr Euch noch etwas gedulden müssen, denn unsere öP-Hoheit Silvia/Zora scheint momentan etwas zu schwächeln (obwohl ihr nächster Gerichtstermin in Marokko doch erst im Oktober stattfinden soll) und Personen auf dem Boden soll und darf man nicht treten!
wink Winken1

-----------------------------------------------------------------------------------------


Posted By: Shakir.

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 18:05

Hallo Katrin, hallo Hulk,

ich finde es nicht richtig, wenn ihr den kleinen Fauxpas von Twikezora einfach fortschreibt.

Sowas wie "öffentliche Personen" gibt es nicht. Wenn - dann nennt man sie "Personen des öffentlichen Lebens". Es ist ja nicht so als hätte ich mich verguckt - ich habe mich lediglich zwecks einer qualitätsorientierten Ausdrucksweise in diesem Thread eingebracht.

Ich akzeptiere lediglich notgedrungen den Begriff der "nicht öffentlichen Person", weil das "richtigere" Wort "Privatperson" die Intention von Twikezora nicht genau trifft.

So denke ich zumindest. Es selbstverständlich jedem freigestellt, die Begrifflichkeiten zu nutzen, welche ihm gerade so in den Sinn kommen.

Beste Grüsse
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 12/06/2015 23:01

Hallo zusammen,

Ray ist heute nachmittag gestorben. Vor über einer Woche sind diesem Hund bei zugenähtem Maul bei vollem Bewusstsein u.a. die Augen ausgestochen worden. Man geht davon aus, dass diese Tat verübt wurde um an "Zutaten" für die traditionelle "Hexerei" zu gelangen.
Ray wurde gefunden und die Association "Comme Chien et Chats" hat für seine medizinische Versorgung gesorgt.

Darüberhinaus wurde über die Facebookseite #LajusticepourRay innerhalb einer Woche knapp 30.000 Followers erreicht. Die marokkanischen Medien berichteten zahlreich, u.a. auch Telquel und 2M.
Mittlerweile sind 3 Anwälte beauftragt den Fall vor Gericht zu bringen, da hier eindeutig gegen das in Marokko theoretisch vorhandene Tiergesetz verstoßen wurde.

Am Sonntag findet ein Marsch in Casablanca am Taubenplatz für die Bewegung "Ray" statt. Ray steht als Symbol für sämtliches Tierleid und hat nicht nur Medien erreicht sondern auch geschafft dass sämtliche Tierschutzorganisationen nun endlich gemeinsam kämpfen. Danke Ray! RIP

Danke an alle Threadteilnehmer, dass ihr diesen Thread eine Woche in den aktuellen Forumsbeiträgen gehalten habt.

Zora

@Hulk: Ich dachte schon, dass dein Interesse an meiner Person nachgelassen hat. Du hast da in der Tat ein sehr schönes Foto ausgesucht. Bereits jedoch etwas älter. Eines unserer Elektrofahrzeuge steht hier vor dem Tor der Tierfarm von Tierhilfe Marokkko. Der Hund neben dem Fahrzeug ist SABLE. Sie wurde damals als Straßenwelpe hierhergebracht und ist einer der ersten Hunde, die über 3000km von Marokko nach Deutschland elektrisch gefahren sind. Mittlerweile führt sie ein königliches Leben in Deutschland.
Kennst du schon die Flickr Seite? Hier mehr Bilder von Sable:
https://www.flickr.com/photos/130720133@N02/sets/72157649900215728

Das TWIKE ist mit dem Flyer der legendären Marrakech Atlas Etappe beklebt. Dies ist ein Fahrrad"rennen" welches jährlich von Marrakech nach Oukaimden stattfinden. Der Erlös geht an ein Mädcheninternatprojekt (Mittlerweile mehrere Internate finanziert worden). Safe the date: 1.5.2016
Mehr Info hier: http://www.marrakech-atlas-etape.com/

Das Bild auf der rechten Seite zeigt ein Tierabwehrspray, wie man es in Deutschland legal erwerben kann. Viele Reisende, vor allem Alleinreisende, benutzen diese Art der Abwehrmöglichkeiten auch in Marokko auf ihren Trekkingreisen/Wohnmobilreisen etc. Leider hat die Deutsche Botschaft neben Ihren Warnungen zu den Stichpunkten Drogen und unverheirateten Paaren noch nicht auf diese Problematik hingewiesen. Diese Sprays werden in Marokko noch als illegale Waffen gesehen, da bei dessen Legalisierung die Gefahren des Missbrauchs durch einige Marokkaner (Überfall, Vergewaltigung...) höher wären.

Liebe Grüße

Zora
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 13/06/2015 01:02

http://www.le360.ma/fr/societe/ray-le-chien-martyrise-est-mort-42807

"Retrouvé agonisant, les yeux crevés, la bouche cousue et dans un état d'extrême faiblesse, Ray, le chien martyrisé, avait ému la toile et suscité la colère des défenseurs d'animaux. Le canidé est mort ce vendredi 12 juin, ouvrant le débat sur le fléau de la maltraitance des animaux au Maroc.

Alertée par l'horrible découverte de passants d'un chien victime d'actes de cruauté, perpétrés par quelques sadiques pour des fins de sorcellerie, l’Association "Comme Chiens et Chats" a accueilli l'animal mutilé et tenté de le sauver en mobilisant les réseaux sociaux. Et très vite, la magie a opéré. L'appel de l'Association sur la page Facebook "Justice pour Ray!" a été relayé par plus de 20.000 sympathisants et les messages de soutien ont afflué de partout. Alors qu'il semblait se remettre peu à peu de ses blessures, Ray n'a finalement pas pu longtemps tenir debout, passant de vie à trépas, ce vendredi, après avoir sombré dans un coma cérébral irréversible.

Les défenseurs des animaux déplorent son décès et décident de se rassembler dimanche à 11h, place Mohammed V pour dénoncer la barbarie humaine et l'impunité. Ses tortionnaires lui ont crevé les yeux et cousu la bouche. Pourtant, Ray est mort dignement,, aimé et entouré et a réussi à réveiller les consciences et à ouvrir les yeux sur la maltraitance des animaux au Maroc, où il ne fait pas bon vivre pour les sans-colliers soumis aux agissements d’hommes malveillants et qui, en l'absence d'une volonté politique, se cantonne à des mesures génocidaires inefficaces dont les animaux errants paient les frais."
Posted By: Koschla

Re: #Justice for Ray - 13/06/2015 02:58

Es ist doch immer wieder ueberraschend, zu welchen Grausamkeiten der Mensch faehig ist. Wenn man meint, nun hat man doch eine Ahnung von dem, was es auf der Welt so gibt, kommt die naechste Ueberraschung. Was sind das fuer Geister, die so etwas tun.......?
Posted By: 21merlina

Re: #Justice for Ray - 13/06/2015 07:52

Irgendwo gabe ich neulich mal gelesen, dass Unwissenheit das schlimmste Übel überhaupt ist. Wer sowas macht ist entweder einfach ein Psychopath oder er hat noch nie eine Schule oder Moschee von innen gesesen. Wahnsinn sowas!
Ich kenne haufenweise Marokkaner/innen. Von Leuten Mut Uniabschluss bis Analphabeten. Und die wissen alle, dass Tierquälerei haram ist. Den Hadith mit dem durstigen Hund und den mit der angebundenen Katze kennt wirklich jeder.
Aber Bekloppte gibt es halt überall. In Deutschland hat doch auch erst neulich eine ein Shetlandpony zerstückelt.
Posted By: hulk1

Re: #Justice for Ray - 13/06/2015 10:47

Original geschrieben von: twikezora
Das Bild auf der rechten Seite zeigt ein Tierabwehrspray, wie man es in Deutschland legal erwerben kann. Viele Reisende, vor allem Alleinreisende, benutzen diese Art der Abwehrmöglichkeiten auch in Marokko auf ihren Trekkingreisen/Wohnmobilreisen etc. Leider hat die Deutsche Botschaft neben Ihren Warnungen zu den Stichpunkten Drogen und unverheirateten Paaren noch nicht auf diese Problematik hingewiesen. Diese Sprays werden in Marokko noch als illegale Waffen gesehen, da bei dessen Legalisierung die Gefahren des Missbrauchs durch einige Marokkaner (Überfall, Vergewaltigung...) höher wären.

Silvia/Zora, dann sind wir uns endlich einig darüber, dass auch Alleinreisende diese Art von Sprays in Marokko nicht mitführen und erst recht nicht benutzen dürfen, da sie nach geltendem marokkanischen Recht als illegale Waffen angesehen werden und die Benutzer sich ansonsten in Marokko strafbar machen würden!

Vielleicht bringt Dein Gerichtsverfahren ja letztendlich auch etwas Gutes und der marokkanische Staat lockert diese strengen Bestimmungen, die im Interesse von Überfallopfern hier in Europa in diesem engen Rahmen sowieso nicht vertretbar wären!


Was den armen Ray anbelangt, so war sein Tod für ihn sicherlich eine Erlösung von seinen Qualen!

Tierschutzgesetze müssten in allen Ländern eingehalten werden, denn wir alle - ob Mensch oder Tier - sind doch allesamt Geschöpfe Gottes!
Posted By: Najib

Re: #Justice for Ray - 13/06/2015 12:11

Hallo

Antwort auf:

Ray ist heute nachmittag gestorben.
......
Dem Hund wurden am 30.Mai 2015 Genitalien und Augen bei lebendigem Leib entfernt
.....
Vor über einer Woche sind diesem Hund bei zugenähtem Maul bei vollem Bewusstsein u.a. die Augen ausgestochen worden.


Ich verstehe nicht, warum man das arme Tier nicht gleich eingeschläfert hat.
Diese Woche war bestimmt nur eine Qual für ihn.

Gruß
Najib
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 13/06/2015 12:36

Hallo zusammen,

es scheint hier einige Missverständnisse zu geben. Der Hund Ray hat sehr wahrscheinlich die letzte Woche nicht gelitten. Er war in medizinischer Behandlung und hat wohl zum ersten Mal in seinem Leben eine Art Zuneigung erfahren.

Wäre es Ray schlecht gegangen, hätte man ihn sofort eingeschläfert. Dies sollte bereits am am 2. Tag geschehen, doch hat er auf einmal angefangen zu trinken und zu essen.

Hätte man nicht um Ray gekämpft, wäre er einfach nur einer unter vielen misshandelten Hunde gewesen. Nun hat er eine noch nie in Marokko dagewesene Bewegung ausgelöst.

Zora

P.S: Ich finde es gut, dass das Thema Pfefferspray immer wieder im Forum angesprochen wird. In der Tat ist es vorab nicht aus Botschaftstexten (aber dafür jetzt hier vermehrt im Forum)ersichtlich, dass dieses eigentlich ungefährliche Spray in Marokko selbst zur Verteidigung nicht zugelassen ist, da das Gefahrenpotential durch dessen Missbrauch anstatt zur Verteidigung unverantwortlich hoch wäre. Wer würde es jedoch selbst wenn er dieses Wissen hätte nicht trotzdem in einer Gefahrensituation anwenden?
@Hulk1: Was wäre eine Alternative?
@Najib: Warum gehst du davon aus, dass man in Marokko ein Tier leiden lässt?
Posted By: Najib

Re: #Justice for Ray - 13/06/2015 13:49

Hallo

Antwort auf:
es scheint hier einige Missverständnisse zu geben. Der Hund Ray hat sehr wahrscheinlich die letzte Woche nicht gelitten. Er war in medizinischer Behandlung und hat wohl zum ersten Mal in seinem Leben eine Art Zuneigung erfahren.


Das es da ein Missverständnis gibt, ist offensichtlich.

Ich denke eigentlich nicht, dass sich der Hund ob der Zuneigung, die er erfahren hat, sich noch vor seinem Tod mit den Menschen versöhnt hat.
Wenn ich mir vorstelle, ich wäre der Hund, dann hätte ich die letzten Tage in Panik verbracht und wahrscheinlich die Zuneigung, sollte sie auch vorhanden gewesen sein, nicht als Zuneigung wahrgenommen.
Man stelle sich mal vor, jemand wäre von einem Wolfsrudel so verletzt worden und ein anderes Wolfsrudel würde dann nach wolfsart versuchen sich um ihn zu kümmern.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch da Zuneigung spüren würde, eher Panik. Jedesmal, wenn ein Wolf zu ihm käme, dächte er, jetzt sei er endgültig dran.
Das mag bei einem Haushund anders sein, aber bei einem Strassenhund, der sowieso Angst vor Menschen hat, wird das wohl nur eine Verlängerung seiner Qual gewesen sein.

Antwort auf:
@Najib: Warum gehst du davon aus, dass man in Marokko ein Tier leiden lässt?


Weil du es beschreibst.
Letztendlich ging es nach dem ersten Mitleid nicht mehr um den Hund, sondern um Facebook-Likes und um das Gefühl etwas bewegt zu haben.

Gruß
Najib
Posted By: Koschla

Re: #Justice for Ray - 13/06/2015 19:38

Ja, da habe ich auch meine Zweifel, ob der Hund Ray noch etwas anderes als Angst hat wahrnehmen koennen.... ich dachte mir vom ersten Bericht an (wo mich beim Lesen das reine Grauen beschlichen hat ob dieser Tat), man moege ihn doch lieber einschlaefern. Viele Hundeliebhaber sagen ja, dass ein Hund auch blind zurechtkommt.. ich glaube es nicht so recht. Meine kleine Terrierhuendin ist letztes Jahr erblindet und obwohl sie sich sehr gut auf dem Terrain auskannte, kam sie ueberhaupt nicht gut zurecht. Es war eine Qual fuer sie und ich war froh, als sie gestorben ist.... so traurig ich war.

Das Ganze war zwar eine Riesenaktion um den Hund Ray, manch einer mag es fuer ueberzogen halten- trotzdem war es vielleicht ganz gut, dass die Menschen mehr Bewusstsein dafuer bekommen, dass auch ein Tier ein tierwuerdiges Dasein verdient hat.

Mir macht es enorm zu schaffen, dass gerade hier, wo es so viele glaeubige Menschen gibt, doch das Tier nicht entsprechend behandelt wird. Wenn man von halal redet, sollte das nicht nur die Schlachtungsart beschreiben. Halal muesste bedeuten, dass das Tier hat leben duerfen, wie Gott es sich gedacht hat.
Es gibt viele Menschen, die gut zu Tieren sind, aber leider so viele, die es nicht sind.
Das Thema "Magie" ist ein noch umfassenderes und erschreckenderes. In der Tat ist es klar, dass das zugenaehte Maul mit Magie zu tun hat.

Natuerlich weiss ich auch, dass wir Europaeer auch ganz still sein muessen... wenn man sich unsere graesslichen Schlachtfabriken und die Massentierhaltung ansieht, dann wiederum scheint mir unser Schlachthof in der naechsten Kleinstadt wahrhaft human und tierfreundlich. Und wenn ich unsere Nachbarn sehe, dann sehe ich gepflegte und handzahme Tiere.

Wahrscheinlich ist es so, wie Du sagst, Merlina: es gibt ueberall solche Menschen.
Posted By: twikezora

Re: #Justice for Ray - 16/06/2015 23:38

Hallo,

anbei eine kurze Rückmeldung zur Manifestation am vergangenen Sonntag in Casablanca:
http://nssnss.ma/edito/15-06-2015/edito-...x-au-maroc.html
http://www.medias24.com/SOCIETE/155821-S...es-animaux.html
http://www.h24info.ma/maroc/les-marocain...rise-casa/33841

Zur großen Freude von vielen Tierschützern in Marokko, hat auch 2M eine Livereportage gebracht.

Aktuell wird an einem Film "gebastelt" welcher die Hundesupporter für Ray nochmals zur Geltung bringen soll.

Zora

P.S: Der Hund Ray war bis zum Tod in besten Händen! Wäre es ihm schlecht gegangen, hätte man ihn erlöst. Persönlich finde ich es gut, dass man nicht immer den einfachsten Weg einschlägt. Unter Menschen löst das ja bis heute noch eine große Diskussion aus, wenn man einen Menschen von seinen "Schmerzen" befreien möchte durch einen vorschnellen Tod.

P.P.S: Natürlich ist Tierschutz weltweit erforderlich. Aber erstmal finde ich es toll, wenn Leute "vor der eigenen Haustür" aktiv werden. Sprich, weg von diesem Nationalitätengefängnis. Wer in Marokko lebt, kann etwas in Marokko tun, unabhängig von der Situation seines "Heimatlandes"...

P.P.P.S. Es geht ja hiermit nicht nur um Hund Ray sondern um die Bewegung "La justice pour Ray", welche auch nach seinem Tod anhält ->RAYVOLUTION

© 2021 Marokko Information und Diskussion Archiv