Marokkoportal

Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko?

Posted By: Thomas Friedrich

Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 03/11/2001 04:47

Nach den Beitraegen ueber Christen in Marokko und dem Missionieren von Moslems, wuerde ich gerne einmal die Frage oeffentlich stellen, ob der Islam ueberhaupt nach Marokko gehoert. Ich moechte nicht gegen den Islam wettern, es interessiert mich nur die Meinung der Marokkaner zu dem Thema.
Wenn man heute manchen Marokkaner der aus "voller Ueberzeugung" Moslem ist, beten sieht (das gilt vor allem fuer die Berber), dann stellt sich die Frage, ob er denn ueberhaupt weiss, wodurch er Moslem geworden ist.
Seine Vorfahren waren wahrscheinlich naemlich Christen und seine Urvorfahren hatten ihre eigene Religion. Was denken die Marokkaner darueber, dass ihre Vorfahren und Folter, Morden und schlimmsten Blutqualen zum Islam (natuerlich vorher zum Christentum) zwangsbekehrt wurden? Kann man angesichts dieser Tatsache ueberhaupt zu ueberzeugt von dieser Religion sein, wie manche tun?
Es gibt in Marokko einige heilige Orte, dies koennen uralte Baeume, Felsen oder Quellen sein, die auch he3ute noch verehrt werden und aus der vorislamischen Zeit stammen. Die marokkanischen Berber hatten ihre eigenen Goetter, denen sie zwangsweise Abschwoeren mussten, bevor sie Moslems wurden. Sind dies nicht die Goetter, die die Berber eigentlich verehren sollten, statt jenen, zu dem sie gezwungen wurden?
(Beim Christentum in Europa war es nicht anders. Unsere Goetter hiessen Odin, Wotan u.s.w.. Sie lebten im Wald und in Hoehlen. Nachdem einige Fuersten, finanziell "ueberzeugt" durch den Papst in Rom, zum Christentum bekehrten, zwangen sie die Buerger ihrer Einflussbereiche, unter Androhung von Folter und voelliger Enteignung, ebenfalls ihren alten Goetern abzuschwoeren und Christen zu werden.)
Sollten sich die Menschen nicht einmal mehr Gedanken darueber machen, warum sie welcher Religion angehoeren und sich dann die Frage stellen, ob man davon ueberhaupt so ueberzeugt sein kann?

Thomas
Posted By: HABIBA

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 03/11/2001 11:53

Hallo,

ich denke nicht das du nur an der Meinung einiger Marokkaner bist, wie sie über das Thema denken!

Ich glaube, nein ich korrigiere mich, ich weiß dass der Islam vollkommen ist! Wie man zum Islam übergetreten ist, ist nicht so wichtig, sondern die Hauptsache ist, man ist Moslem bzw. Moslemin und man sollte Allah (subhanahu wa tajala) dafür dankbar sein, so ein Geschenk zu bekommen!

wasalam Habiba
Posted By: ZiGeuNeR

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 03/11/2001 12:48

Hi Thomas !

Welche Religion oder welche Kultur gehört wohin ???
Glaube kaum dass du eine Antwort auf diese Frage hast \:\)
Bei Religionen und Kulturen ist es nicht viel anderes als bei den Lebewesen: Es überlebt der Stärkere !
Du musst nicht mal nach Marokko gehen um auf diese 'Problematik',guck nur dich an \:\) Vielleicht bist du ein 'Indo-Germane' mit etwas 'Slawischem' Blut in den Adern,deine Religion entstand auf einem anderen Kontinent und dein Name ist 'Griechisch'....Also wo gehörst du hin ??? \:\)

MfG,Zigeuner.
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 03/11/2001 16:44

Hallo Habiba,

ist es wirklich die Hauptsache, dass man Moslem ist? Sind andere Religionen nicht genauso viel wert?

Zigeuner,
eine Religion gehoert dort hin, wo sie sich ueber Jahrhunderte aus Ueberzeugung(!) der Menschen langsam entwickelt hat.
Sicherlich ist es berechtigt die Auffassung zu vertreten, dass sich der Staerkere durchsetzt. Geht dadurch aber nicht ein Stueck Vielfaeltigkeit der Menschheit verloren?
Sicherlich stellt sich auch bei manchen Menschen die Frage, wo sie hingehoeren. Hier meine ich insbesondere die Schwarzen in Amerika. Auch ihre Urvater wurden unter Zwang dort eingefuehrt.
Diese Fragen sind eben nicht einfach zu beantworten.

Thomas
Posted By: Khira

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 06/11/2001 14:54

Wieso hat man den Islam als Religion?
Entweder ist man in einer Familie reingeboren worden indem diese Religion praktiziert wird oder man ist zum Islam
konvertiert, weil man von diesem Glauben überzeugt ist.
Wenn wir uns aber die Frage stellen was unsere Urahnen für einen Glauben angehörten
und was sie evtl. dazu gebracht hat von einer Religion zur anderen überzutreten, dann
denke ich kaum, dass einer von uns exakt dieses nachvollziehen kann.
Ich z.Bsp. bin in einer Familie hineingeboren worden , die den Islam praktiziert. Natürlich war es selbstverständlich, dass ich diese Religion aktzeptiert und praktiziert habe ....hab ja auch nichts anderes eingebleut bekommen. Ich habe mir es aber zur Aufgabe gemacht den heiligen Quaran zu lesen und zu verstehen. Habe Menschen gefragt, die im Islam gut bewandert sind und habe dann selbst festgestellt:Es git nur einen Gott und Mohamed ist der Prophet, der uns die Worte Gottes vermittelt hat. Nicht das ich etwa vorher nicht gläubig war, aber durch die eigene Recherche habe ich mich selbst überzeugt.
Im Quaran werden "Dinge" beschrieben und die Enstehung von "Dingen" genaustens erklärt, die in dieser Welt nur mit Hilfe großer Forschungen in der Wissenschaft erst vor nicht all zu langer Zeit endeckt wurden oder erklärbar waren.
Wer den Islam richtig kennt, der weiß, dass es eine Religion ist, die alle Antworten auf
die Fragen zu dieser Welt und zum Jenseits
hat.

Man sollte jeden Tag Allah dankbar sein, dass
man entweder in diese Religion hineingeboren wurde oder dafür danken, dass man die "Binde" vor den Augen in dieser Welt entfernt bekam und dementsprechend zu dieser Religion übergetreten ist.

Ja mancher würde sagen, ich wär nur vom Islam
überzeugt, weil es meine Eltern sind und meine Großeltern...ect.
Aber nein, ich bin Überzeugt, weil ich den Quaran gelesen habe und die "Mitteilung"
an uns Menschen verstanden habe.

Das ist das was einem interessieren sollte, denn im Quaran heißt es in einer Sure:"....Laakum diinikum ua'ljadin..."
Das heißt:" Euch eure Religion und mir meine Religion"

Ja, der Islam ist tolerant und es sollte keiner gezwungen werden etwas anzunehmen, was er nicht möchte.


Gruss
Khira
:rolleyes:
Posted By: Faraway

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 06/11/2001 21:50

Salam Thomas,

ich spure ein wenig von dem berberischen Gesetz (1930)in deinen worten. Gesetzentwurf der Spanier und Franzosen. das Gestezt sollte den Berbern klarstellen, dass den muslimen nicht gleich sind und dass sie einer anderen Rasse gehöhren.

Die Reaktion war überrschend für die Kolonialisten. Die Antwort der Marokkaner war wir sind alle Brüder !!.

Zur Info

1- Islam Kennt keine Rassen und hier gibt es im Westen ein Nachholbedarf wenn es un den Islam zu kennen.

2- Islam Lebt und erkennt seine eigen Geschichte an, christentum, judentum usw. Als Erinnerung der heilige Augustin stammt ja von Nordafrica.

3- Ich persönlich kenne ganz wenige Marokkaner, in dennen Adern reines berber-bzw. Araberblut fließt.

4- Warum will der Westen in der Zeit wo sich Institutionen wie die EU als Gemeinschaft westlicher Länder ohne Grenzen sich bildet, dass auf der anderen Seite (da unten !) sich die Völker auseinander gehen. Das ist auf jeden Fall ein Mittel gegen die Entwicklung dieser Länder: mehr Grenzen, mehr Kriege mehr wirtschaftliche Abhängigkeit vom Westen.

In Marokko lautet die Devise Wir sind alle brüder wir sind Muslim.

Wenn der Islam sich in Marokko mit Gewalt so durchgesetzt hat wie Du meinst. Dann hätten Sie ihn alle verlassen, wie man es mit Christentum gemacht hat.

Ich ratte Dir noch einige Geschíchtsbücher über Marokko zu besorgen angefangen mit dem christkichen Teil.

Wassalam
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 07/11/2001 03:30

Hallo Khira,

genau dass was Du vom Islam sagst, nehmen aber die Vertreter nahezu aller anderen Religionen auch fuer sich und Ihre Religion in Anspruch. Frag mal einen ueberzeugten Christen, Buddhisten, Hindu, Juden, o.a.: Jeder findet, dass seine Religion wunderbar! Religioese Hartliner behaupten, dass ihre Religion die beste ist und es nur ihren Gott gibt. Menschen mit Tolleranz akzeptieren auch andere religioese Auffassungen und deren Goetter.

Faraway,

nein, mein Gedankenflug (nicht unbegingt meine pers. Meinung) hat absolut nicht mit dem von Dir erwaehnten Gesetzt zu tun. Ich habe mich absolut nicht in diese Richtung geauessert. Im Gegenteil: Ich auesserte mich fuer die totale Freiheit, was Meinung und vor allem Religion angeht!!
Deinen Auesserungen entnehme ich die Auffassung, dass die Marokkaner das Christentum verlassen haben. Nein, die Marokkaner mussten das Christentum verlassen, weil sie dazu gezwungen wurden. Genauso wurden sie vorher gezwungen, das Christentum anzunehmen. Sicherlich konnte es sich nicht so durchsetzen, wie der Islam. Dies hat versch. Gruende, die allesammt aber nichts mit religioeser Ueberzeugung zu tun haben.
Es ware falsch, mir Geschichtsbuecher ueber Marokko zu besorgen, die beim Christentum anfangen. Gerade die vorchristliche Zeit, (in der die Menschen noch ihre eigene Religion hatten) ist interessant.


Thomas
Posted By: Uschen

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 08/11/2001 21:41

Hallo Thomas,
ich finde Deine Fragen sehr interessant und muß Dir für diesen Mut zunächts gratulieren.
Ich finde diese Fragen deshalb interessant, weil sie Teil der Diskussion über Meinungsfreiheit und Toleranz sind.
Als Berber habe ich ein gestörtes Verhältnis zur Religion im allgemein und zum Islam insbesondere.
Deine Fragen können nur dijenigen nachvollziehen, die ein langes Gedächniss haben.
Da Marokko die Kultfreiheit nach islamischen Regeln garantiert ( Laut Verfassung ), bin ich eher für die Kultfreiheit nach universellen Regeln.
Solange der Islam in Marokko Staatsreligion ist und der König einmal als Amir Al-mouaminine und dann als die entscheidende Figur in der Politik ist( Art-19), bleit die Demokratie , Gleichberichtigung und Religionsfreiheit auf der Strecke.

Zu Faraway:
Was wissen Sie über das Dahir von 1933 ?
Heisst dieses Gesetz " Dahir berbere" oder anderes ?
Sie haben davon am Anfang gesprochen und den Eindruck erwäckt, als stünde in diesem Gesetz etwas von einer Christianisierung der Berber !
Was steht dann darin ?
Gruß
Uschen
Posted By: Uschen

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 08/11/2001 21:45

Hallo,
bitte nur den ersten Teil lesen ( Bis Gruß Uschen )
Der zweite Teil wollte ich eigentlich nicht schicken ,sondern löschen.
Uschen
Posted By: ingenieur

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 09/11/2001 08:32

An Faraway:

Was heißt, "Ich persönlich kenne ganz wenige Marokkaner, in dennen Adern reines berber-bzw. Araberblut fließt" ?

Nicht dass es mir darauf ankäme, aber was fließt denn dann in den Adern der Imazighen? Du solltest Dich besser informieren, denn in den Menschen in Marokko fließt hauptsächlich "Berberblut". Nur weil die Menschen "Darija" sprechen, heißt das nicht, dass sie nicht ethnisch gesehen eigentlich "Berber" sind.

Und nur weil Du keine kennst, heißt das nicht, dass es keine gibt.

Ich möchte dennoch darauf hinweisen, dass ich nicht an irgendwelche rassistischen Blutstheorien glaube. Mir ist es egal, ob jemand berberisches-, arabisches- oder deutsches Blut in sich hat. Blut ist nämlich immer rot.
Posted By: Moonlight

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 09/11/2001 11:20

Salam Thomas!

Mich stört bei dieser Diskussion ein Satz von Dir und zwar folgender:
Eine Religion gehört dorthin, wo sie sich über Jahrhunderte durch die Überzeugung der Menschen entwickelt hat!!

Heißt das im Klartext, wenn ich in eine dementsprechende Gessellschaft hineingeboren werde, ist es besser für mich alle deren Werte, Normen und auch Religion bedingungslos anzunehmen, ohne zu erforschen ob es da noch was anderes gibt auf der Welt???

Das hört sich für mich nach sehr eingeengtem denken an, ist aber nicht persönlich-kritisierend gemeint!!

Ich finde nur, wir sind alle Bewohner dieser einen Erde und wir sollten alle am Leben und alles was dazugehört, auch die Religion, der anderen teilnehmen, soweit es uns möglich ist!!!

Gruß!!
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 09/11/2001 16:54

Hallo Wolf (Uschen),

auf Deine Meinung habe ich gewartet. Nun ist sie da und bestaetigt mir, dass es auch noch andere Menschen gibt, die sich mit der Frage objektiv beschaeftigen.


Moonlight,

es war nur damit gemeint, wo eine Religion geografisch hingehoert. Natuerlich soll es in der Freiheit eines jeden Menschen liegen, zu welcher Religion er sich aus Ueberzeugung (und nicht aus Unkenntniss ueber andere Religionen oder aus Zwang) hingezogen fuehlt.

Thomas
Posted By: Faraway

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 10/11/2001 18:23

Herr Ingenieur:

-in den Menschen in Marokko fließt hauptsächlich "Berberblut"-

Marokko war und ist immer ein Teffen verschiedener Kulturen Berber (die ersten Einwohner und nicht die einzigen), Finizier, Römer, Araber, Juden, Christen,....Wenn ich von Blut rede , dann rede ich von Menschen mit verschiedner Volkszugehörigkeit. Blut gibt es ja nur eins alle menschen haben das selbe Blut.

Wenn du auch nicht weisst, dann will ich erinnern, dass selbst die Berber eines Tages
über Ethiopien aus dem südliche Teil der arabischen Halbinsel nach Marokko kamen!!

Ich wollte einfach sagen, dass Marokko ein Land wo sich Völker treffen.

Zur Info ich bin so ein Erzeugnis und ich kann 400 Jahre auf der Geschichte meiner Familie zurückblicken.

Avec mes sentiments les plus sincères
Posted By: ZiGeuNeR

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 11/11/2001 13:22

Salam,Azul und Servus Freunde !

Lieber Uschen ,liebe Statistikenmoslems !
Ich würde gerne wissen ob eure Ablehnung dieser Religion ethisch-philosphisch fundiert ist oder eher einer niedrigeren Ebene entspringt,so nachm Motto : 'Ich will Alk. saufen,jeden Tag ne andere Frau haben,anderen in die Fresse treten...usw.Also ist der Islam nichts für mich !'.
Menschen die auf engstem Raum zusammenleben,brauchen Gesetze um dies zu regeln,und mir persönlich sind göttliche Geseteze lieber als menschliche !
Und lieber Uschen,bevor di auf die Idee kommst deine Argumentation genetisch zu fundieren,verrate ich dir gleich dass ich auch Amazigh bin (aus Ait Yadin / Nähe Khmisset) \:\)

MfG,eur Zigo !
Posted By: ingenieur

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 12/11/2001 08:54

Hallo Faraway,

ich bin mir dessen bewußt, dass es kein "reinrassiges" Volk gibt, und dass die Imazighen aufgrund ihrer geographischen Lage das Produkt aus vielen anderen Völkern sind.

Übrigens: dass"..die Berber eines Tages über Ethiopien aus dem südliche Teil der arabischen Halbinsel nach Marokko kamen!!" finde ich sehr interessant. Du solltest aber wissen, dass es 20 andere Erklärungen für die Herkunft der Berber gibt.
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 12/11/2001 15:32

Hallo Zigeuner,

Du liesst etwas in den Beitraegen, was bisher niemand gesehen hat: Eine Ablehnung gegen den Islam. Davon ist doch hier ueberhaupt gar keine Rede!

Thomas
Posted By: Uschen

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 12/11/2001 19:12

Hallo Zigeuner,
weder ich , noch ein anderer , wie Thomas richtig gesehen hat, hat den Islam abgelehnt.
Ich habe nur geschrieben, dass ich mit der Religion im allgemein und "dem Islam" insbesondere einige Probleme habe.
Mehr habe ich nicht geschrieben.

Grüß Gott ( wenn Du.....)
Uschen
Posted By: Uschen

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 12/11/2001 19:15

Hallo Faraway,
ich warte immer noch auf meine Frage bezüglich des Ihnahltes und der Bennung des " Dahir "berbere" !
Gruß
Uschen
Posted By: posse

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 15/11/2001 19:40

Hallo Thomas!

Gehört der Islam zu Marokko?????????????
Gehören die Alpen zu der Schweiz?
Oder die Meere zur Erde?
Wie kann etwas, was an sich selbst ist, zu irgendwas gehören?
DEr Islam ist immerwährend, ob es ein Marokko gibt oder nicht! Marokko ist nur die Bezeichnung für ein Land, wobei der Islam der Wille Gottes ist! Und Abraham oder Ibrahim war laut der heiligen Schriften der erste Mensch der den Islam erkannte, und somit der erste Muslim,(d.h. einer der sich den Willen Gottes unterwirft).
Der Islam existierte bevor es den Koran gab, bevor es überhaupt die Erde gab oder das Sonnensystem!
Schlußfolgernd kann man nicht zum Islam übertreten, man kann sich den Islam bewußt machen und ein Muslim werden.
Auch Juden und Christen sind Islamisten, nur verehren sie Allah auf Ihre Art und Weise.
Sie sind keine Ungläubige, wie es immer propagiert wird.Sie sind Brüder und haben das gleiche Ziel, die Verehrung Gottes.
Wir bekämpfen doch auch nicht unsere leiblichen Brüder und Schwester, wenn sie eine andere Meinung haben oder ihr Leben auf Ihre Weise leben, im gegenteil, wie respektieren das. Jeder Mensch hat seine eigene Art zu Leben!

Assalamu 'alaikum wa rahmatullah
Friede sei mit euch und Gottes Gnade

P.S. Werde ein Thema starten:
Was ist Islam oder was ist der Wille
Gottes für euch?
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 18/11/2001 15:21

Hallo Posse,

die Alpen haben sich aufgrund geologischer Ereignisse u.a. in der Schweiz gebildet. Sie sind dort nicht von Menschen zwangsweise eingefuehrt werden. Somit ist dieser vergleich ein schlechter.
Zudem ist die Aussage, dass auch Juden und Christen Islamisten sind, nicht zutreffend. Sicherlich gibt es religioese Fanatiker, die am liebsten alle Menschen in ihrer eigenen religion sehen, gluecklicherweise gibt es aber religioese Vielfaeltigkeit.
Uebrigens war der Islam auch nicht vor der Entstehung der erde da. solche Aussagen zeigen Deine religioese Verbissenheit und damit verbundene Blindheit gegenueber anderen Dingen.
Der Islam ist eine Erfindung(!) Mohamed,s und vorher hat Jesus das Christentum erfunden(!).(Ich will nicht behaupten, dass es schlechte Erfindungen waren, obwohl sie tausenden Menschen den Tod gebracht haben)Taeglich werden von irgendwelchen Leuten neue Religionen erfunden und geruendet. Nur wenn sich eine dieser erfindungen durchsetzt, wird der Gruender fuer "echt goettlich" gehalten. Ansonsten wird seine Religion als Sekte abqualifiziert.

Thomas
Posted By: ZiGeuNeR

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 18/11/2001 20:10

Lieber Thomas !

Du scheinst die Göttlichkeit der Religionen nicht zu erkennen (liegt wahr. an der Ablehnung von allem spirituellem).
Der Islam ist nicht die Erfindung von Mohamed,genau so weinig wie das Christentum ein Erfindung von Jesus war !!!
Ich vermute dass Menschen wie du sich für so schlau halten dass sie keine Religionen oder Lebensphilosophien brauchen!
Man sieht in Europa und USA was aus der Geselschaft wird wenn die Religion keine Rolle mehr spielt !!
Oder glaubst du etwa dass du hier im Paradies lebst !
Vielleicht siehst das tägliche Elend hier nicht denn der Mensche ist ein Gewohnheitstier. Und was alltäglich ist wird für normal oder unvermeidbar gehalten !
Also lieber Weltverbesserer wenn du mit dem kehren loslegen willst versuchs vor der eigenen Tür denn in deinem Land kennst du die Geschichte,Religion,Sprache ...usw , Marokko ist für dich noch ein Buch mit sieben Siegeln.

Mfg,Zigo.
Posted By: Faraway

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 18/11/2001 21:15

Salam,

es gilt im Moment "Religionen töten Menschen" !

Was war das den mit dem Gottlosen Stalin.

Ich glaube nicht dass es das Problem der Religion ist sondern das böse in Menschen egal welcher Religion oder Rasse.

Andalusien war ein Beispiel, dass Religionen wenn der Wille da ist zusamman etwas bauen können.


Salam
Posted By: posse

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 19/11/2001 00:07

Hallo Thomas!

Du scheinst einen sehr niedrigen Interlekt zu haben und eine sehr beschränkte Sicht dieser Welt, wie es aus deinen letzten Beitrag zu erkennen ist, ansonsten kann ich mir es nicht erklären wie du argumentierst!

Wie kann die Schöpfung den Schöpfer erfinden????????????????????????????????

Wie kann eine Religon Menschen töten?????
Es sind Menschen die Menschen töten!!!


P.S. Was ist eigentlich mit dem Judentum,
es ist deines Denken nach auch eine
Erfindung von irgendjemanden?
Du hast dich in deinem letzten
Beitrag dazu nicht geäußert?
Posted By: Khira

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 19/11/2001 09:04

Lieber Thomas,

du schreibst, dass der Isalm eine Erfindung
Mohamed's ist.Eine sehr gewagte Aussage!!!
Menschen wie Du, die in den
"Gewässern des Unglaubens" schwimmen, stillen ihr Gewissen indem sie behaupten, dass es keine Religionen gibt.Du musst alles "sehen" und "anfassen", damit Du an etwas glaubst....nicht wahr??
Wenn es den Islam nicht geben soll, wieso konnte diese Religion so lange überleben und wieso werden es immer mehr Gläubige, die zu dieser Religion übertreten und nicht weniger?
Bevor man etwas mit 100-igkeit behauptet, sollte man sich vorher informieren und sich mal ordentlich Gedanken machen.
Allah hat Mohamed zum Propheten auserwählt, der aus ganz einfachen verhältnissen stammt und weder schreiben noch lesen konnte. Er sollte das Wort allah's unter die Menschen bringen. Wieso hat Allah gerade IHN auserwählt?
Die Antwort lieferst Du Thomas......damit nämlich solche Menschen wie Du nicht mit der Aussage ankommen können, dass der Islam eine Erfindung Mohamed's ist.
Ich rate Dir Dich mit dem Thema Religion zu beschäftigen, bevor Du Behauptungen aufstellst, die Du weder beweisen noch erklären kannst.
Tja, und wenn Du über meinen Beitrag lachst und Dir denkst, dass ich von etwas Überzeugt bin was weder Hand noch Fuss hat, dann sei nur etwas Geduldig, denn jeder von uns MUSS mal Abschied von dieser Welt nehmen......und dann mein lieber Thomas, wenn es für Dich auch soweit ist, wirst auch Du dem BEWEIS
vor den Augen treten. Spätestens dann denkste Du über Deinen hierigen Beitrag nochmal nach.........aber dann ist alles zu spät....wie schade!!!!

Lieben Gruss
Khira
Posted By: HABIBA

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 19/11/2001 11:29

Salama Allaykuma Khira,

deine Worte waren wirklich wunderschön. Du sprichst mir genau aus der Seele!!


Wasalam

Habiba \:\)
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 19/11/2001 14:27

Hallo!

In frueheren Zeiten haben Menschen fuer Dinge, fuer die sie keine Erklaerung fanden, versucht das Unerklaerliche mit einem Gott zu erklaeren.
Heute wissen wir, dass es fuer viele frueher unerklaerliche Dinge oftmals eine simple z.B. geologische oder biologische Erklaerung gibt. Es gab Zeiten, da glaubten die Menschen, dass der Wettergott Zeus Blitze vom Himmel werfe. Heute wissen wir, dass dies elektrische Reaktionen sind, die aufgrund anderer erklaerbarer Umstaende entstehen.
Natuerlich kann beten helfen. Beten ist eine Art Meditation in der man sich ruhig auf Dinge konzentriert. Wenn man ein Problem hat und ueberschnell heftig reagiert, mach man oftmals Fehler. Betet man aber bevor man reagiert, so beruhigt man sich, man wird bedaechtlicher und geht ueberlegter vor. Deshalb passieren nach einem Gebet weniger Fehler. Es ist also die eigene Ruhe und Ueberlegtheit die hilft und kein Gott.
Sicherlich lieber Zigo wuerde es gerade auch manchen Amerikanerngut tun, wenn sie uebrlegter vorgehen. Wohlmoeglich wuerde ihnen beten, also meditieren, helfen.
Faraway, wenn Du von Andalusien sprichts, dann muss ich an Spanien denken. Wie viele Indianer haben die Spanier in Amerika gekoepft, weil sie einen anderen Glauben hatten. Wie war es mit Kreuzzuegen zu frueheren Zeiten? Ein von religioesen Zielen betriebener Mordzug!
Warum wollen Palestinaenser und Juden die heilige Stadt Jerusalem fuer sich beanspruchen. Religioese Staette? Blutvergiessen?

Posse, Menschen wie Du gehoeren zu einer aussterbenen Art. Du scheinst noch sehr verbissen an Deiner Religion zu haengen (abhaengig zu sein).Natuerlich toetet nicht eine religion Menschen, sondern Menschen andere Menschen. Durch was sind denn diese Menschen oftmals verblendet?
Posse,
wie gesagt, heutzutage gibt es fuer nahezu alles eine irdische Erklaerung und wir brauchen keinen Gott mehr hinter Dingen zu vermuten, die wir nicht gleich verstehen.
Als Chr. Kolumbus Amerika betrat, hielten ihn die Ureinwohner auch fuer einen Gott. Sie waren davon absolut ueberzeugt und schencktem ihm Gold und Silber.

Ich will ja gar nicht grundsaetzlich gegen Religionen wettern. Ich bin mir bewusst, dass sie fuer viele Menschen viel bedeuten. Aber wir muessen auch erkennen, dass es heute fuer viele einstmals unerklaerliche Dinge Erklaerungen gibt, die alles andere sind, als ein Hinweis zu einem Gott.

Thomas
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 19/11/2001 14:45

Khira,

sicherlich ist meine Aussage (innerhalb bestimmter Kreise) gewagt. Etwas Provokation regt die Diskussion doch auch an oder nicht?
Der Grund warum Menschen heute zu bestimmten Religionen angezogen werden liegt u.a. darin, dass sie Halt suchen, die die Gesellschaft ihnen nicht bieten kann. Oftmals sind sie auch im Leben ueberfordert und beschaeftigen sich deshalb mit etwas nicht klar definierbarem, denn darin sind schlaue und Dumme gleichermassen unwissend. (In der Gesellschaft fallen die Dummen schnell auf, weil sie ueber klare Dinge nicht bescheid wissen. In der Religion gibt es kein klares Wissen, deshalb fallen die Dummen dort nicht auf und sie sind innerhalb dieser Gemeinschaft den anderen gleichgestellt. Und genau das ist das, was sie im Leben vermissen. Schau doch mal nach Palaestina: Je geringer die Bildung und Qualifikation umso verbohrter in der Religion.
Natuerlich gibt es auch Menschen die Religioes sind, weil sie ganz einfach an einen Gott glauben (hoffen).

Uebrigens ist Mohamed nicht von Allah zum Proheten auserwaehlt worden, sondern Mohamed hat sich selbst diesen titel zugelegt. Er konnte zwar weder lesen noch schreiben (was zu dieser Zeit nichts ungewoehnliches war) was aber ein helles Koepfchen mit guten Ideen. Z.B. hatte er die Idee mit der Religion des Islam. Diese Idee war so gut, dass sie bis heute noch viele Menschen fesselt. In frueheren Zeiten war es auch noch einfacher Menschen zu gewinnen, weil die Menschen wenger Bildung hatten konnten sie mit einfachen Dingen "ueberzeugt" werden.

Thomas
Posted By: Khira

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 19/11/2001 14:52

Lieber Thomas,

....die Menschen sind in ihrer Denkweise
genauso verschieden wie deren Fingerabdrücke.
Deshalb kann ich auch deine Meinung aktzeptieren sonst würde ich nämlich sagen, dass Du nicht den Hauch einer Ahnung hast was der Islam ist.
Schau mal, der Islam stützt sich auf 5 Säulen.
1.Das Bekenntnis zum Islam (Es gibt nur einen Gott und Mohamed ist der Prophet)
2.Das Gebet (5x am Tag)
3.Die zu entrichtende Armensteuer
4.Die Fastenzeit Ramadan
5.Die Pilgerfahrt nach Mekka, wenn finanziel
möglich.

Das sind für jemanden der Moslem ist oder für jemanden der einer werden will, große
Anfordungen.
Während es für ein Christ eigentlich nur wichtig ist Sonntags die Kirche zu besuchen, sind die Bedinungen für einen Moslem weitaus
höher angesetzt. Und trotzdem, folgen dieser Religion immer und immer mehr Menschen.
Und das nicht etwa, weil diese Religion "bequem" ist, sondern weil die Wahrheit dahinter steckt.
Oder wo sonst wird man Du für das "Nichtstun"
reich belohnt?

Ich möchte aber an dieser Stelle meine Zeit
nicht weiter in Argumenten investieren, denn
im Koran heißt es an einer Stelle.............."Und die Ohren und Augen
der Nichtgläubigen sind fest vor der WAHRHEIT verschlossen......"

Viele Grüße
Khira
Posted By: Taoufik

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 26/11/2001 18:35

Natürlich gehört der Islam nach Marokko,
ist doch eine ganz klare Sache.
\:D
Posted By: posse

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 27/11/2001 07:57

Hallo Thomas

deine Streitkultur in allen Ehren, aber bitte tu dies doch in einer argumentierende und sachliche Ebene!

Mich als verbissend und fanatisch zu nennen, zeigt nur deine Unfähigkeit die Dinge differenzierter zu sehen.

Ich habe lediglich versucht den Islam in seiner philosophischen Logik dar zustellen,
Ich bin auch kritisch gegenüber der muslimischen Welt, weil sie auch Anti-Islamisch lebt, ansonsten gebe es nicht diese soziale Mißstände in diesen Ländern.
Damit will ich sagen, dass auch der Mensch, der sich ein Muslim nennt, jeden Tag seines Leben auch dies durch sein Denken und Handeln
versuchen muß, sein Bekenntnis sich dem Willen Gottes zu unterwerfen, zu untermauern!
Den das Bezeugen eines Gottes, das Gebet, der Ramadan, die Armensteuer und die Pilgerfahrt nach Mekka sind die fünf Säulen des Islam, und nur die fünf Säulen und sie sind nicht =Islam, denn sie sollen den Islam(Den Willen Gottes) nur unterstützen.

Mit dem Ziel den Islam(Den Willen Gottes) gerecht zu werden!
Der Islam gibt den Rahmen eines Muslimen an, aber gefüllt wird dieser Rahmen von jedem einzelnen selber, indem wie er mit sich und seiner Umwelt verfährt.
Ich selber lieber Thomas befinde mich
permanent in einer Aussennandersetzung mit der Religion, und habe erst dieses Jahr das erstemal gebetet und Demut vor Gott demonstriert und das Fasten übe ich auch das erstemal aus, damit möchte ich dir sagen das jeder von uns sein Weg finden muß, um sich selbst zu erklären und seinen Frieden zu haben.
Ich kann niemanden den Koran beweisen, man glaubt an Ihm oder nicht!
Ich kann nur Gott beweisen, indem ich versuche dir den Willen Gottes bewußt zumachen!
Ein Tipp von mir lies mal Rene Decartes der hat auch ein Gottesbeweis formuliert. Auch Albert Schweitzer hat sehr schön den Willen Gottes beschrieben.Immanuel Kant hat sehr gut das Handeln eines Menschen untersucht!

Ich hoffe, das wir in Zukunft auf eine konstruktiveren Art, Meinungen austauschen
ohne beleidigend zu werden! \:\)

Gez.posse
Posted By: tisi

Re: Diskussionsthema: Gehoert der Islam nach Marokko? - 13/12/2001 15:05

Für mich ist dieser Frage eher philosophische Frage. Man sucht nach antworten auf Fragen, wie die Philosophen in Griechenland machten, warum ist die Farbe weiß nicht schwarz?
Die Indianer Amerikas haben unetr den Spaniern sehr gelitten, aber viele von denen sind heute überzeugte Christen.
Also warum kann nicht ein Berber ein überzeugter Moslem sein? Oder ein Grieche Christ, sie glaubten auch an den 12 Götter.
Die Vergangenheit ist Vergangenheit, wir leben in der Gegenwart
Danke \:\) [img]null[/img]
© 2020 Marokko Information und Diskussion Archiv