Marokkoportal

Woran merkt man das ER es ernst meint?

Posted By: Kekim85

Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 09:16

Wie ich sehe haben hier schon viele Erfahrung mit Marrokanern. smile
Mal so ne kleine blöde Frage, denn es wird ja meist das Thema angesprochen, das alle nur " Paper for Germany " haben wollen. Der Meinung bin ich nicht.
Also wie sind Eure Erfahrungen da und gibt es bestimmte Anzeichen dafür das er es ernst meint?
Denn kleine Zweifel bleiben bei einem gesunden Menschenverstand ( vorallem am Anfang ) doch noch im Hinterkopf.

Bin gespannt auf Antworten.
Liebe Grüße smile
Posted By: ThaiMaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 11:02

Huhu....

seit 2 Jahren mit einen Marokkaner verheiratet, kennen tun wir uns aber schon 3 Jahre.

ERKENNEN ? ...NIEMALS

Hör auf dein Herz und dein Gefühl und gib einfach auf dich acht.Nicht blinklinks rein.

Mach dir vor allen klar, das die Zeit in Marokko eine andere Zeit ist wie wenn er hier ist, anfangs werden einige Missverständnisse aufkommen und man braucht Nerven.

Wenn du Erkennungsmerkmale willst, dann schau bei www.1001geschichten.de vorbei, da haste genug Merkmale. Die du aber wenn du sehr verliebt bist wegsehen wirst.Das sind aber auch eindeutige Signale beschrieben die jeder blinde erkennen würde.

Lieben Gruss Pia
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 11:09

Hallo Kekim,

erst mal willkommen im Forum! Ernst meinen es bestimmt viele Männer aus dem Orient, ernst damit nach Europa zu wollen und ernst auch damit eine Europäerin heiraten zu wollen.

Aber ernst im Sinne von romantischer Liebe, von der großen Liebe sozusagen, das halte ich für eher selten.

Das Ehen auf romantischer Liebe gründen sollten, ist ein relativ neues Phänomen (gibt es in Europa erst seit ca. 200 Jahren).

In fast allen Kulturen und zu fast allen Zeiten wird und wurde vor allen nach praktischen, rationalen Erwägungen geheiratet.

Und weil das für den- oder diejenige, die es betrifft, nicht immer leicht ist, beteiligt sich normalerweise die Familie und das soziale Umfeld intensiv daran. Das ist, wenn man mal den engen europäischen Bick abstreift, das Normale.

Eine Europäerin zu heiraten, ist für die meisten Orientalen durchaus rational, denn das bringt große Vorteile.

Viele Grüße

Gu Lalman

Hier noch ein Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Liebesheirat
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 11:47

Hallo Kekim,

heraus finden ob es ihm um Dich oder den mit Dir erwarteten Wohlstand geht kannst Du indem Du einen mit ihm befreundeten Marokkaner dannach fragen läßt ohne dass er weiß daß Du dahinter steckst.
Höchstwahrscheinlich wird es aber so sein, daß dieser Freund ihm gleich sagt daß Du diese Frage wolltest und wird Dir dann antworten, daß es reine Liebe sei.
Also such Dir einen Marokkaner der nicht sein Freund ist und ihn nicht kennt. Dieser soll ihm dann eine Frau aus Europa "anbieten". Wenn er Interesse zeigt weißt Du woran Du bist.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 12:00

Danke schonmal für Eure Antworten.

Pia, was meinst Du genau mit Missverständnissen? Welche Art von Missverständnissen? Und was meinst Du genau damit, das es in Marokko anders ist?
Wäre schön wenn Du das genau erläutern könntest.

Außerdem möchte ich dazu sagen das er in Marokko leben möchte, sagt er zumindest.

VLG
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 12:48

Antwort auf:
...das er in Marokko leben möchte, sagt er zumindest.


Genau das sagen am Anfang alle, damit es nicht so auffällig ist.
Aber wenn das Huhn was goldene Eier legt das Geld immer schön nach Marokko bringt, dann barucht er wirklich nicht nach Deutschland.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 13:27

Hey Thomas ;-)

Ich bin sicher kein blödes Blondchen und schleppe Geld dorthin, denn ich muss ja selbst zusehen wie ich über die Runden komme.
Nein, auf sowas werde ich nicht reinfallen und das habe ich ihm längst zu verstehen gegeben. Zudem weiß er das ich misstrauisch bin.

Ich werde erstmal sehen ob und wie lange nun dieser Kontakt bestehen bleibt und evtl. mal hinfliegen um Ihn genau unter die Lupe zu nehmen, sonst werde ich es vielleicht irgendwann bereuen das ich nicht geflogen bin.

Außerdem schreiben wir auch erst seit 2 Monaten miteinander. Trotzdem entsteht auch nach so kurzer Zeit des schreibens, eine kleine Verbindung. Ich spreche hier nicht von Liebe etc. Möchte einfach nur Meinungen und Rat einholen, von denen die Erfahrung haben.

Danke und LG
Posted By: ThaiMaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 15:23

Hallo Kekim,

so wie du haben hier einige ihre Partner aus den Internet kennengelernt.
Genau die weise die du nun schon erzählt hast , kommt recht häufig vor, ist also KEIN Indiz das er es nun erst oder nicht meint.

Das du in Marokko leben sollst,kommt recht häufig vor. Wenn man aber mal genau denkt, wissen die Männer genau Bescheid das die Frau nie sagen würde ich komme zu dir nach Marokko, den wenn man ein Job ,Kinder und Familie hat, wirft man nicht einfach alles hin , zumindestens nicht die Frau.
Die meissten Marokkanischen Männer haben keine Arbeit und Männer leiden nicht so von der Trennung der Familie wie die Frau.Deswegen ist es ja schon vorprogarmmiert das die Frau immer wieder Antworten wird....DAS KANN ICH NICHT.

Natürlich gibt es auch hier Damen die Ausgewandert sind nach Marokko aber überwiegend hat das Paar halt hier schon in Deutschland gelebt.

Ich sehe schon das du noch nicht bei Ihm warst. Weisste wenn man das erste mal Marokko besuchst ist es Urlaub und ein netter Mann ist an deiner Seite der dich auf Händen trägt, spätestens beim ersten Besuch ist es um dich geschehen da kribbelt es im Bauch. Diese in einen fremden Land andere Kultur das Gefühl die Menschen und der nette Mann den man überaus toll findet,versetzt einen wirklich in 1001 Nacht und man möchte am liebsten nie wieder gehen.

In Deutschland ist das etwas ganz anderes. Er ist dein "KIND" du musst ihm alles beibringen, die ganzen Behördengänge bewältigen, Arbeit finden,Schule oder sich weiterbilden u.s.w.
Wenn dann mal nicht alles so schnell klappt , weil es halt für dich selbstverständlich ist , für Ihn aber totale Neuland ist und beim 5 mal sagen noch nicht sitzt. Ist Geduld gefordert.

Was ich mit Missverständnisse meine ist einfach die unterschiedliche Kultur. Es muss halt viel geredet werden und das schon von Anfangan wie ihr euch das in Zukunft vorstellt, wie wird der Alltag aussehen , wie werden die Feiertage gefeiert, wie kommst du damit klar, wie wird es sein wenn ihr mal Kinder habt u.s.w.sonst kommen wirklich dies Missverständnisse zusammen.

Ein kleines Beispiel von mir.
In Marokko sagte er noch zu mir Weihnachten ist für ihn kein Problem.
In Deutschland war es dann ein Problem für mich, er hat sich zu den Feiertagen zurück gezogen und sich seiner Religion hingegeben.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 16:32

Hey ThaiMaroc,

okay danke für diese Ausführliche Auskunft.

Du bist ja nun schon verheiratet, bist Du Dir denn ganz sicher, das Dein Mann auch nach dem 3. Jahr auch bei Dir bleibt, Dir treu ist etc. ??

Eigentlich kann man ja nie sicher sein, denn auch deutsche Männer können Idioten sein. wink
So wie ich schon geschrieben habe, ich werde schauen ob der Kontakt auch weiter bestehen bleibt, evtl. mal dorthin fliegen um mir die ganze Sache mal in der realität anzusehen, ich denke das ist erstmal der einfachste Weg.
Ich bin nicht so ein Mensch der sich gleich und leicht um den Finger wickeln lässt, obwohl diese Marokkaner dies ja ziemlich drauf haben sollen laugh Er weiss das ich misstrauisch bin und davon bekommt man mich auch nicht so schnell runter.

Gibt es denn nicht irgendwas wie man die Ehrlichkeit testen kann? Wäre ja mal cool wink

Dem Vorschlag von Thomas kann ich leider nicht nachkommen, da ich sonst keine Marokkanischen Landsleute kenne.

Liebe Grüße
Posted By: Sahna

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 16:44

Hallo,

in Marokko leben wollen auch viele, wenn sie einen guten Job haben. Es gibt ja auch Studenten hier, welche nach dem Studium zurückgehen, da ihnen Marokko familiär und kulturell die geeigneteren Lebensperspektiven bietet.

Läufts mit dem Studium aber nicht so, bestehen nur unzureichende Jobaussichten (1 Jahr Zeit zur Jobsuche bei hohem Konkurrenzdruck)oder möchte der Student lieber was anderes arbeiten oder einen eigenen Handel aufziehen, so muss eine andere Lösung gefunden werden.
Eine Heirat mit deutschem Staatsbürger ist die optimale Lösung, da er sonst im schlimmsten Fall mit leeren Händen nach hause zurückkäme und was die Familie und "die Leute" sagen" wiegt sehr viel!
Meist haben ja auch Familienangehörige das nötige Geld beigesteuert!

Lebt der Mann in Marokko,wird er ebenfalls vorgeben, lieber dort bleiben zu wollen.
Möchtest Du dort leben - nich wirklich oder?
Also wird letztendlich doch auf Deutschland entschieden.
Du bist noch jung!
Es muss kein Bezness sein!
Kann aber trotzdem zu Missverständnissen kommen!

Bsp.: Weihnachten nein!
muslimische Kindererziehung - Gesetz!
Er betet am Tag und geht zumindest einmal wöchentlich in die Moschee!
Urlaub nur noch in Marokko größtenteils bei seiner Familie mit vielen Geschenken für jeden!
(kleiner Tipp - Schokolade!)

Viel Glück!
Posted By: Sahna

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 16:52

Dass der Mann bei der frau bleibt...

Ich denke dazu, dass das von vielen Umständen abhängt...
Lebt die Frau in konservativer ländlicher Gegend oder in nem Ballungsraum, wo er auch zu seinen Landsleuten Kontakt haben kann?
Wie verstehet er sich mit ihrer Familie?
Bekommt er hier den Eindruck, dass nun auch andere Frauen zu haben sind?
Wie ist die wirtschaftliche Situation?
Verdsient die Frau das Geld allein und er sitzt zu hause, wird es sein Ego beleidigen....
Beziehen beide Hartz IV, sitzen sie evtl. zuviel aufeinander und er wird unzufrieden.
Ich denke, dass die Frauen, welche gemachtes Nest (schöne Wohnung oder besser Haus) und dazu noch nen interessanten Job bieten können, die besten Chancen haben.
Heirat ist eben praktisch und da wird sich der Mann eben auch die beste Partie aussuchen.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 18:58

Hallo Sahna,
danke für deinen Beitrag wink

Man warum ist das alles so kompliziert?! laugh

Hab aber nochmal eine Frage.

Also er respektiert meinen Glauben und er meinte es würde kein Hindernis sein. Ich bin Evangelisch.
Trotzdem fragte er mich ob es trotzdem sein könnte das ich in den Islam konvertiere??
Was hat das zu bedeuten? Warum fragt er mich das?

LG
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 19:30

Hmm, also ich bin schon misstrauisch wenn man seinen Partner via Internet kennenlernt. Warum sucht ein marokkanischer Mann ausgerechnet zu europäischen Frauen Kontakt über Internet?

Wobei ich jetzt überhaupt nicht sagen will, dass es solche Lieben nicht gibt. Es gibt ja auch viele Paare mit gleicher Nationalität die sich über Internet kennengelernt haben.

Auch glaube ich, dass oft, wie eben in vielen Kulturen eine Ehe mehr oder weniger zum Zweck eingegangen wird und mit der Zeit sich dann Liebe entwickelt kann..

Was Gulalman sagt, dass er glaubt ,dass im Orient fast keine Beziehungen aus Liebe eingegangen werden, das glaube ich nicht.
Mein Schwager hat seine Frau rein nur aus Liebe geheiratet. Die beiden Familien waren eigentlich gegen die Beziehung, beide haben fast kein Geld, aber sie kämpften für die Liebe und heirateten trotz aller Gegenbestrebungen, weil sie sich einfach liebten. Die junge Generation ist da sicher ganz anders als die früheren.

Es geht nicht immer nur, wie Gulalam sagt, um den Zweck der Ehe. Das mag bei den älteren Generationen so sein, aber die jüngere tickt schon ziemlich anders. Mein Schwager hätte die Möglichkeit gehabt eine reiche Cousine zu heiraten und es gab eine Menge Probleme von der Familie weil er das nicht wollte und die Frau heiratete gegen die die Familie steht. Aber sie taten es und nur aus Liebe..

Bezüglich dem, dass Männer sagen sie wollen nicht nach Europa sondern in Marokko bleiben, wäre ich mir auch vorsichtig. Erstmals wäre zu beobachten wie gut oder schlecht es ihm in Marokko geht. In welchen Verhältnissen lebt er, eher ärmlich oder besser situiert, hat er einen guten Job mit dem er gut verdient? Es ist wirklich so, dass ganz viele junge Marokkaner den großen Traum von Europa haben.. Viele riskieren sogar ihr Leben indem sie mit Schlauchboote von Marokko nach Spanien schwimmen und das obwohl täglich etliche Tote an den spanischen Küsten ans Land gezogen werden.. Es wollen einfach so viele raus von Marokko und träumen von einer besseren Zukunft in Europa und da kommt für den einen oder anderen eine europäische Frau nur recht..
Wie man es wirklich merkt ob er es ernst meint? Keine Ahnung.. Merken wird man es erst, wenn der Mann noch bei der Frau bleibt, obwohl er auch ohne sie einen sicheren Aufenthalststatus hätte in Europa, wenn der Mann auch kein Geld verlangt von der Frau, was übrigens ein arbischer Mann wohl nie tun wird, wenn er die Frau wirklich liebt und nicht benutzen will.

Ob ein Mann einer Frau untreu ist, das merkt man schneller denke ich, dafür gibt es schon einige Indizien, spätestens wenn man verheiratet ist und zusammenlebt und das hat im übrigen gar nichts damit zu tun ob ein Mann marokkaner oder Deutscher oder sonst was ist, untreue Seelen gibt es überall. Und wenn ein muslimischer Mann noch gläubig ist, dann wird er wahrscheinlich sogar eher weniger seine Frau betrügen.

Posted By: ThaiMaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 20:19

Original geschrieben von: Kekim85


Hab aber nochmal eine Frage.

Also er respektiert meinen Glauben und er meinte es würde kein Hindernis sein. Ich bin Evangelisch.
Trotzdem fragte er mich ob es trotzdem sein könnte das ich in den Islam konvertiere??
Was hat das zu bedeuten? Warum fragt er mich das?

LG



Weil es einfach einfacher ist wenn beide die selbe Religion ist. Wenn er den sehr gläubig ist. Gibt es halt sowas wie Weihnachten und Geburtstage für ihn nicht.Das Schweinefleisch das man nicht essen sollte ist bekannt. Genauso in eine Moschee gehen ist für eine Christin nicht erlaubt, vielleicht hätte er dich gerne dabei(wobei Frau und Mann nicht gemeinsam beten, sonderen getrennt )
Oder hier noch ein nette Beispiel, vor kurzen war Ramadan, da fällt es so einigen schwer hier in Deutschland, die meissten würden dann lieber in Marokko verbringen nur die Arbeits lässt es halt nicht immer zu.Ihm würde es sicherlich gefallen wenn du Ramadan mitmachen würdest, dann ist einfach alles leichter für ihn.

Aber die meissten Marokkaner sind da eher lässig drin und nicht ganz so streng.

was Choppy hier zu arbeit geschrieben hat.Falls er wirklich gute Arbeit in Marokko hat , wäre ihm es warscheinlich doch lieber wenn er weiterhin seiner Arbeit in Marokko weitergehen könnte. Den es würde schwer werden so schnell Arbeit zu finden in Deutschland das er da nicht in ein tiefes Loch fällt.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 20:57

ThaiMaroc: Könnte denn sowas ein Indiz dafür sein, das er es ernst meint?

Er arbeitet noch nicht, er studiert.
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 21:19

Ich glaube so einfach lässt sich das nicht sagen, es kommt darauf an wie wichtig ihm sein studium ist..

würdest du überhaupt bei ihm in marokko leben wollen?

aber ich glaube, du solltest in sowieso mal vorher persönlich kennenlernen und öfter treffen beor du dir über das alles gedanken machst..
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 21:28

Hi choppy,

ich weiß das es ihm sehr wichtig ist. Ich weiß nicht ob ich da leben kann, möchte etc. Du hast recht erst werde ich mir das alles genau anschauen, hab aber irgendwie auch angst davor. Aber besser als wenn ich es später bereue, es nicht getan zu haben.
Posted By: simsalabim

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 21:45

ich habe meinen auch im Internet kennengelernt vor ca 2,5 Jahren. Damals war ich noch mit meinem deutschen ex Freund zusammen und wir haben uns nur freundschaftlich unterhalten. Es hatte eigentlich nie jemand einen Gedanken über treffen ect verschwendet...da wir so weit voneinander entfernt waren.
Nachdem ich mich von meinem ex Freund getrennt habe, hatte er mich mal gefragt ob ich mir vorstellen könnte das wir uns mal treffen...
ich habe mir dabei nichts gedacht und bejaht cool
das er sich nach meiner Aussage den entschluss gefasst hat sich bei mir im Bundesland an der Uni zu bewerben habe ich erst vor kurzem erfahren.
Da er mich in einer sehr schwierigen Zeit kennengelernt hat und ich damals nicht wusste mit dem ganzen um zu gehen, habe ich den Kontakt zu ihm abgebrochen.
Wir haben zwar zwischendurch mal geschrieben, aber rein oberflächlich.
Bis ich es nicht mehr ausgehalten habe grin
jetzt fliege ich im Oktober für 4 Tage das erste mal zu ihm hin und freue mich total.
Ach, wegen der Bewerbung für das Studium, er hatte eine Einreisegenehmigung für den 01.09.10 um das Studium hier bei mir zu beginnen und er hat es nicht angetreten. Da ich damals den Kontakt abgebrochen habe und er nicht mehr kommen wollte. Das Studium hat er zu Hause beendet und arbeitet jetzt fleißig. Jetzt bereut er natürlich die Entscheidung, aber ich finde es gut so wie es gekommen ist. Für mich ist das ein Beweis das er es wirklich ernst meint und er kann das hier ruhig lesen da er hier auch angemeldet ist Winken3 wink

Für mich war es wichtig mir Zeit zu lassen und nichts überstürzen und ich bin froh das auch so getan zu haben smile
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 21:59

Hi Alexa.

Genau so ist es bei mir an sich auch gewesen. Erst nur rein Oberflächlich, bis er sagte das er mich mag und wenn der Kontakt so bleibt er mich zu sich einladen würde.

Darf ich fragen wie alt Du bist und wie alt Er ist?

Leider bleibt ja dann doch die Sache mit dem " Paper for Germany " etc. pp. im Kopf, obwohl man dies natürlich nicht auf ALLE beziehen darf, aber wenn man so einige Storys liest ist es schon heftig wie einige die Gefühle und Existenzen zerstören nur um nach Europa zu kommen.

Von wo kommt denn dein Männeken? wink

LG
Posted By: simsalabim

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 22:12

Hey Kekim smile

Also ich bin 26 Jahre und er ist 24 Jahre und kommt von Casablanca.
Man muss aber dazu sagen, dass wir uns ja im Internet kennengelernt haben, aber erst 1,5 Jahr später darüber unterhalten haben das wir uns eigentlich echt mögen....
Ich hatte ja einfach noch einen deutschen Freund am Anfang. Als das endgültig erledigt war dieses Thema ex Freund (obwohl ich mit meinem ex Freund noch sehr gut befreundet bin, da ich schließlich 8 Jahre mit diesem Kerl zusammen war und ihn schon von klein auf kenne...) ist mir erst mal aufgefallen das ich diesen Marokkaner echt gerne habe blush . Dann habe ich mich informiert...was wäre wenn... grin und habe Panik bekommen...da man ja echt viele schlimme Dinge im Internet zu lesen bekommt wenn man das möchte...dann hatte ich ja den Kontakt abgebrochen bis vor ein paar Monaten und ich bin froh das ich den Kontakt wieder aufgenommen habe smile
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 22:16

Mädels, fliegt rüber und lernt doch die Männer einfach persönlich kennen.. es ist doch schon ein erlebnis an und für sich nach marokko zu fliegen..

wovor hast du angst kekim85? was kann schon passieren.. das schlimmste dass es dir nicht gefällt und ihr euch nicht versteht und na und dann verbringst du halt die tage anders wie..

auf alle fälle sollte man halt einen menschen schon öfter gesehen haben bevor man über heiraten und zusammenleben entscheidet.. aber so fern ist ja marokko nicht und ich glaube, dass man das schon hinbekommt..

kekim bist du 85 geboren? dann wären wir gleich alt?

obwohl ich echt oft misstrauisch bin von den ganzen geschichten die man so hört, glaube ich, dass es aucxh klappen kann wenn sich zwie menschen via internet kennenlernen. wie gesagt, es gibt auch viele menschen die gleicher nationalität sind und so zu einander gefunden haben..
hinreisen und kennenlernen schadet sicher nicht und ist es schon allein wegen des erlebnisses wert und wer weiss viellicht findet man echt eine große liebe..??
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 22:23

Also ich bin grad 25 geworden, er ist 22.

Ja dann sind wir wohl gleich alt wink .

Hmm wovor ich angst habe ist schwer zu erklären, vor Allem irgendwie. Vielleicht werde ich ja entführt?! laugh

Der 2. Grund sind auch meine Eltern, sie können mir zwar nichts verbieten, trotzdem werden sie dagegen sein dort hinzufliegen.
Ich weiss nicht wie ich denen das Erklären soll, da das Verhältnis auch nicht grad das Beste ist. Bin schon am überlegen denen garnichts zu sagen.

Zudem ist mein Vater auch gläubiger Christ. Er hat nichts gegen Ausländer und respektiert auch andere Religionen... aber nun.... könnt ihr sicher verstehen. frown
Posted By: ThaiMaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 22:25

RICHTIG CHOPPY

alles andere kommt vom selbst.

Auch ich hab 2007 mein Mann im Internet kennengelernt. Haben 2008 geheiratet und ich war in der selben Lage wie du, hab auch gedacht wenn du nicht fliegst wirst du es irgendwann bereuen.

Da bin ich allerdings auch schon auf der seite von 1001 geschichten gewesen und hab genauso wie du testen wollen ob er es ernst meint.

Für mich war es dann einfach ausschlaggebend, das meine Eltern das zweite mal dabei waren und so eine herzlichkeit da war , das es einfach das ist was ich wollte.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 22:33

ThaiMaroc:


Trotzdem kannst auch Du nicht wirklich sagen ob es wirklich alles so bleibt.... vorallem nach dem berühmten 3. Jahr. Oder?
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 22:35

Und wo hast du in Marokko übernachtet?
Posted By: ThaiMaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 22:44

Nun wir haben eine Tochter zusammen, ob er sie so einfach ziehen lassen würde und verschwindet ???
Unter anderen fühlt er sich hier recht gut, er hat hier seine Freunde die alle Marokks sind, er hat auch sonst alles was sein marokkanisches Herz begehrt ausser seiner Familie aber mit dieser hält er jeden Tag Kontakt per skype oder msn.

Das übernachten ist ja immer so ein Thema. Aus religösen Gründen wäre es erst nach der Verlobung möglich zusammen in einen Raum zu schlafen oder halt bei seinen Eltern im Haus. Vorher ist das gar nicht möglich.

Gibt allerdings auch so Schlaumeier wie mein Mann, der verklickert seiner Mama das er mich heiraten wird bevor ich überhaupt mal da war und so hatte ich nen Freischein bei der Mama im Haus zu nächtigen. Was mir allerdings erst nach der Heirat unter die Nase geschoben wurde.
Posted By: simsalabim

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 23:02

Also was das Thema Eltern betrifft, habe ich gerade alles durch gemacht laugh
und es war echt nicht einfach.
Also meine Mutter meinte nur, dass ich hin fliegen sollte und mir die Sache ansehen soll...nicht das ich es bereuen würde.
Mein Vater hingegen hat echt ne Welle geschoben.
Er ist erst mal ins Internet und hat in verschiedenen Foren geschaut wo er überall angemeldet ist (wo ich auch angemeldet bin). Teils hat er alle Mädels angeschrieben die er bei sich auf der Seite hatte (was nicht gerade viel waren) und von meinem Vater seiner Verwandschaft haben sie im Internet sogar einen Test mit ihm versucht ob er darauf anspringt oder nicht (wovon ich und er überhaupt nichts wussten!)...dann hat er beim Auswertigen Amt angerufen, bei der Botschaft und Kriminalpolizei. Jeder hat ihm geraten das er mich zu Hause behalten soll egal wie. Nur nicht alleine nach Marokko fliegen lassen. Sie kommt bestimmt nicht wieder zurück....
also hier zu Hause war echt was los grin
dann ist er (meine Eltern sind geschieden und er hat wieder geheiratet) zuerst mal 2 Wochen in die Niederlande in Urlaub gefahren, gott sei dank.
Als er zurück gekommen ist, war er etwas entspannter und haben uns mal normal darüber unterhalten. Er hat mir zwar angeboten das Flugticket zu ersetzen wenn ich nicht fliegen würde, aber er würde es akzeptieren...
aber ich könnte mir vorstellen das dein Vater nicht viel anders reagieren würde smile

Wir werden jetzt in einer Ferienwohnung übernachten. Haben dies auch mit dem Vermieter abgeklärt. Sind ja leider auch nur 3 nächte, aber für zum kennenlernen ok smile
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 23:02

Okay wink

Na dann gibts die Möglichkeit ja schonmal.
*grins*
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 23:10

also verschwinden wird glaube ich überhaupt keiner, das sind solche märchen.. obwohl ich es schon sehr wagemutig finde mit einem mann in einer wohnung zu übernachten wenn ich ihn erst über internet kenne..

keine ahnung warum aber bei thaimaroc glaube ich weniger, dass sich ihr mann aus dem staub macht.. sowie sie beschreibt ist er wohl rundum zufrieden und die meisten gläubigen arabischen männer nehmen frau und kind schon sehr sehr wichtig
Posted By: simsalabim

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 23:23

gut dass da die Meinungen auseinander gehen ist klar.
Wir werden uns nicht bei ihm treffen sondern wo ganz anders, er muss auch extra anreisen...und wir haben uns so entschieden. Denke das kann und sollte jeder eh so machen wie er es für richtig hält smile
und ich finde es gut so und freue mich.
Posted By: Stephanie81

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 23:32


ja sowas halten viele für sehr wagemutig und ist es ja zum Teil auch, aber ich habe genauso gehandelt wie du.
Auch rüber und Mietwohnung für eine Woche.
Naja zum Thema ernst meinen... da geht man oft durch Höhen und Tiefen sucht Gründe wieso er einen verarscht oder auch wieso er dies nicht tut. Ich war hinterher krank im Kopf und habe nur noch spioniert, bis es kurz zur Trennung kam... für mich ist bis jetzt aber wieder alles prima. Bin jetzt ein fast ein Jahr verheiratet und es klappt wunderbar.
Aber wenn man ehrlich ist, glaub ich zittert jeder so ein bischen vor dem 3. Jahr, denn man weiss was für gute Schauspieler es schon gab. Wo wirklich kein einziger Anhaltspunkt war, wie man auf 1001 Geschichten z.B. lesen kann.
Na klar es gibt vielleicht wirklich ganz eindeutige dumme Sachen aber sonst würde ich sagen mehr oder weniger Glück und ein bischen Bauchgefühl.
Auch wenn ich es bei meinem Mann überhaupt nicht vorstellen könnte, gerade weil er alles verkörpert was einen guten und ehrlichen Menschen ausmacht zumindest zum grossen Teil... wissen kann man es nie und das muss man sich einfach klar machen. Aber das kann man auch bei anderen nicht... also wenn man bissi mutig ist geht es schon.
Ich glaube wichtig ist vorallem auch hinsichtlich auf Kultur und Religion klare Linien zu ziehen. Die Marokkaner vergessen manchmal das nicht nur sie eine haben sondern auch wir und auch die nicht untergraben werden will.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 17/09/2010 23:35

Naja man kann nie vorher sehen was passiert.

Mal sehen wie es wird. Er sagte er will mit mir woanders hin, aber trotzdem soll ich seine Fam. kennen lernen. Habe die teilw. auch schon gesehn via Cam.

Ich muss mal sehen wie ich das mache, hab auch eine kleine Tochter aus meiner vorherigen Beziehung. Hoffe das es kein Problem darstellen wird, von seiner Seite aus jedenfalls nicht. Was meint ihr dazu?
Posted By: ThaiMaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 00:26

Original geschrieben von: Kekim85
Naja man kann nie vorher sehen was passiert.

Mal sehen wie es wird. Er sagte er will mit mir woanders hin, aber trotzdem soll ich seine Fam. kennen lernen. Habe die teilw. auch schon gesehn via Cam.

Ich muss mal sehen wie ich das mache, hab auch eine kleine Tochter aus meiner vorherigen Beziehung. Hoffe das es kein Problem darstellen wird, von seiner Seite aus jedenfalls nicht. Was meint ihr dazu?


Marokkaner oder allgemein Araber sind sehr kinderfreundlich, deine Maus wird dort rundherum verwöhnt wenn es zu der Familie geht.Wenn ich dort bin hab ich eher weniger von meiner Tochter weil sich alle Tanten Oma und Onkels um sie kümmern und auch hier sind Damen die Kinder aus anderen Beziehungen in die Ehe gebracht haben und rundum glücklich sind.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 09:57

Da bin ich ja beruhigt. wink

Kann ich sie denn ohne Probleme beim 1. Mal mitnehmen?
Werde Sie hier nicht unterbringen können.
Posted By: micky_1964

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 10:30

liebe stepahnie
ich habe auch einen freund in marokko und habe in diese jahr das erstemal mit meinem sohn besucht ich kannte vorher seine familie nicht aber wir wurdrn sehr nett behandelt und wir haben auch bei seinen eltern gewohnt ohne problem e
lg
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 12:13

Ich denke auch das ist von Familie zu Familie verschieden.
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 13:02

Hallo an alle,

Ich versuch hier mal etwas zur normalen Einstellung zu Ehe und Familie zu sagen, wie es in der arabisch-islamischen Welt gängig ist.

Eine Ehe wird nicht vor allem als eine Verbindung zweier Individuen gesehen, sondern ist etwas, wo die ganze Familie tief mit drinhängt.

Die Jungfräulichkeit (und Gebärfähigkeit) ist etwas, was nicht der Frau gehört, sondern was sie für die Familie hütet. Macht sie das nicht, fällt das auf die ganze Familie zurück.

Wer den Schatz, den die Frau hütet (die Jungfräulichkeit und das und Gebärpotenzial), bekommt, ist Sache der ganzen Familie, Nichtmuslime sind prinzipiell ausgeschlossen.

Am besten ist es oft, das ganz bleibt innerhalb der Familie und die Frau heiratet jemanden aus der durch männliche Abstammung definierten Familie, am besten den ibn 'amm (ben 'amm), also den Cousin über die männliche Linie, also den Sohn des Bruders des Vaters oder den Sohn des Sohnes des Bruder des Großvaters väterlicherseits, oder so etwas ähnliches, es können da oft noch zusätzlich Männer in die Verwandtschaftslinie eingeschoben oder weggelassen werden.

Normalerweise findet man, je ähnlicher Braut und Bräutigam sind, was Herkunft, soziale Stellung, Sprache und Kultur angeht, umso großer ist die Chance, dass daraus eine gute Ehe wird. Beide sollen also zusammenpassen.

Eine engen emotionale Beziehung innerhalb einer Familie hat man normalerweise auch mit Familienmitgliedern, die man sich nicht ausgesucht hat, also mit Eltern, Kindern und Geschwistern. Auch Ehepartner entwickeln so eine enge emotionale Bindung, wenn die Ehe einigermaßen klappt, auch wenn am Anfang keine romantische Liebe stand.

So verhalten sich normale, vernünftige Menschen in der arabisch-islamischen Welt.

Eine Braut, die sehr schön ist, sehr reich und eine hohe soziale Stellung hat, nimmt man natürlich gern, wenn man sie kriegt. Wer würde schon die schöne reiche Königstochter ausschlagen?

Eine Europäerin ist erst mal keine Muslimin und dazu fast immer keine Jungfrau, was beides sehr negativ gesehen wird. Dazu sind durch die verschiedenen Sprachen und Kulturen Probleme so gut wie vorprogrammiert.

Was also veranlasst einen Marokkaner, trotzdem eine Europäerin zu heiraten? Ganz einfach, die riesigen Möglichkeiten die Europa dem einzelnen und der Familie bietet. Eine Europäerin ist also in dieser Hinsicht das große Los, egal wie alt, hässlich und unzüchtig sie ist.

Ist sie jung und schön, umso besser, das macht es dem Mann leichter, das große Los für sich und seine Familie einzusacken.

An die große Liebe glaubt in der arabisch-islamischen Welt, außer ein paar eher weltfremden und überromantischen jungen Leuten, so gut wie niemand (durchaus auch zurecht, wie ich finde!)

Wer meint als europäische Frau, das alles einfach ignorieren zu müssen, ist selbst schuld.

Übrigens eine exklusive Zweierbeziehung ist für den Mann nach den Regeln des Islams keineswegs die einzige Möglichkeit: mehrere Frauen sind völlig legal, wenn er sie gleich behandelt, ebenso ist eine Scheidung für den Mann kein Drama und fällt IMMMER auf die Frau zurück. Eine gute Frau sorgt dafür, dass er nie einen Grund hat sich scheiden zu lassen, wenn doch, ist es ihre Schuld.

Frauen, die ein Mann besitzt, ohne mit ihnen verheiratet zu seine, sind ihm sexuell erlaubt. Klassischerweise waren damit Sklavinnen gemeint, mit denen der Mann auch außerhalb der Ehe Sex haben darf.

Ich habe hier versucht das mal einseitig aus konservativ-islamischer Sicht darzustellen, das heißt nicht, dass ich das auch alles persönlich so gut und richtig finde.

Liebe Grüße

Gu Lalman
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 13:35

So ist es wie GuLaman schreibt.
In einer eher kurzfristigen Urlaubs.- oder Internetbeziehung läß sich all das jedoch nicht feststellen.
Heiraten in arabisch geprägten Ländern ist meist etwas völlig anderes als in Mitteleuropa.

All zu oft höre ich den Satz "Bring mir eine Frau mit aus Deutschland.".
Die Frau sozusagen als Handeslsware.

Übrigens liebe Frischverliebten: Üblicherweise bezahlen Marokkaner und Marokkanerinnen für Ehen mit Europäern/innen einige Tausend Euro! Insbes. unter Marokkanern mit einer europ. Staatsbürgerschaft ist dies so üblich. Für die sechs- oder achttausend Euro kann man dann im Folgejahr wieder mit einem glänzenden Mercedes runter kommen und seinen Reichtum zeigen.
Also: Gebt Euch nicht ohne Geld hin. Das ist unüblich.;-))
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 13:39

Danke für den Ausgühlichen Bericht GuaLam wink

Thomas, das ist mir und ich denke den anderen Mädels hier auch bewusst.

Wie viel sollte, muss oder kann denn ein Mann an seine Zukünftige zahlen.
Es dient doch zur Absicherung, oder?
Posted By: Stephanie81

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 13:46


Also ganz ehrlich das klingt für mich eher nach ländlichen Gegenden oder den veralteten Formen, aber so viel weiss ich darüber natürlich nicht.
Also ich kenne viele Marokkanerinen die sehr frei aufwachsen.
Klar ist Sex vor der Ehe tabu, aber ich habe das Gefühl das wird eher totgeschwiegen... naja und dann kann man ja noch gewisse Formen praktizieren um die Jungfräulichkeit zu bewahren.
Also aus dem Umfeld meines Mannes kann ich zumindest sagen lebt man dort ziemlich modern. Auch Freunde der Schwestern werden geduldet, natürlich mit der Absicht der Heirat, aber von wegen man lässt sich nicht alleine oder so absolut falsch. Man lässt sie alleine wegfahren usw. Vielleicht ist es hier ein Einzelfall ich weiss nicht.
Ich kann nur sagen, dass ich es so wie du beschrieben definitiv nicht kennengelernt habe. Auch aussuchen von Partner ist hier völlig abwegig. Und die Familie ist sehr traditionsbewusst und gläubig. Vielleicht aber freier und moderner im Umgang mit den Mädls. Für meinen Mann galten übrigens genau die gleichen Regeln da wurde nicht unterschieden.
Und welche Eltern hängen in der Entscheidung bei Heirat nicht mit drin? Wir wollen doch hier auch deren Segen.
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 14:24

@Kekim,

was Du meinst ist der sog. Brautpreis.
Der ist sehr unterschiedlich und beträgt so zwischen 500,00 und 5.000,00 Euro unter Einheimischen. Sie ist eine Zahlung des Mannes an die Frau und gilt als Überbrückungsgeld für den Fall dass der Mann sie verläßt bis daß sie wieder ein Einkommen hat.
Wovon ich spreche ist ein zusätzliches Bezahlen dafür, dass der Partner die Möglichkeit hat ins vielgelobte Europa zu kommen und ihm der vermeindliche Reichtum dort zuteil wird.

Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 14:27

Thomas, also würde er das Geld nutzen wollen um nach Europa zu kommen?

Wo bekommt MANN das Geld denn her?
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 14:30

Außerdem würde mich mal interessieren was die unter Reichtum verstehen ...

Als wäre es in Deutschland sooo einfach.


Hmmmz *
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 14:41

Oh mein Gott, Kekim, Du fragst ja schneller als ich antworten kann.;-))


Antwort auf:
Thomas, also würde er das Geld nutzen wollen um nach Europa zu kommen?



Nicht unbedingt. Er könnte damit auch versuchen sich in Marokko Dinge zu leisten die er sich sonst nicht, kaum oder nur schwer leisten kann.

Antwort auf:
Wo bekommt MANN das Geld denn her?


Oft ist es von Verwandten und Freunden zusammen geliehen mit dem Glauben es schnell wieder zurück zu bekommen weil der Beliehene ja nach Europa kommt.

Antwort auf:
Außerdem würde mich mal interessieren was die unter Reichtum verstehen ...


Sich all die Dinge poblemlos leisten zu können die man bei Europäern sieht.



Antwort auf:
Als wäre es in Deutschland sooo einfach.


Genau das glaubt man!!

Auch ich muß allzu oft noch hören, daß, wenn ich Geld bräuchte ich nur in Deutschland anrufen brauche und meine Familie würde mir welches schicken.
Wenn jemand keine Famile hat die etwas schickt, dann gibt es bestimmt, davon ist fast jeder überzeugt, jemand anderen der es schickt.
Ich muß mal bei Frau Merkel fragen!;-)
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 15:23

Hallo an alle,

mal kurz was zum Brautpreis: nach islamischem Recht unterscheidet man zwischen Brautpreis, den der Vater oder die Familie der Braut erhält, quasi als Preis für ihre Kosten das Mädchen großgezogen zu haben. In manchen reichen islamischen Gegenden, etwa am Golf, kann solch ein Brautpreis sehr hoch sein, hunderttausende oder gar Millionen betragen.

In Nigeria hat vor kurzem ein Fall aufsehen erregt, wo ein Ex-Gouverneur ein 13-jähriges ägyptischen Mädchen für 100.000 Dollar gekauft hat:

http://thepromota.blogspot.com/2010/04/ex-governor-60-marries-13-year-old-girl.html

Nach klassischem islamischem Recht gilt eine Ehevertrag als Kaufvertrag zwischen Wali (meist als "Heiratsvormund" übersetzt, traditionellerweise der Vater) und Bräutigam. Vertragsobjekt, das verkauft wird, ist die Frau.

Dazu gibt es die Morgengabe (mahr), die die Braut selbst erhält und nicht ihre Ursprungsfamilie.

Im Falle einer Scheidung hat die Frau die Morgengabe zu ihrer Versorgung, da es nach islamischem Recht keinen Unterhalt vom Ex-Mann gibt.

Die Morgengabe reicht natürlich meistens nicht um den Unterhalt der geschiedenen Frau auf Dauer zu gewährleisten.

Sie muss versuchen wieder zu heiraten oder ist auf eventuell erwachsene Söhne angewiesen. Zur Not fällt sie ihrer Ursprungsfamilie oder -sippe zur Last.

Bei einer Ehe mit der bint 'amm (Parallelcousine väterlicherseits) entfällt der Brautpreis meist, das man ja eine Frau aus der erweiterten Familie hat. Das Sippenoberhaut, der Großvater von Braut und Bräutigam, müsste ja zahlen und die Zahlung bekommen.

Oft müssen junge Männer jahrelang hart arbeiten, bis sie Brautpreis und Morgengabe zusammen haben. Dazu wird oft eine eingerichtete Wohnung und ein fester Job von den Brauteltern als materielle Voraussetzung für eine Ehe verlangt.

Viele junge Männer in armen arabisch-islamischen Ländern müssen deshalb warten bis sie 35 oder gar 40 Jahre alt sind, bis sie ans Heiraten denken können

Bei Europäerinnen gibt es das alles umsonst, bzw. bleiben die Kosten an der Frau oder dem deutschen Sozialstaat hängen.

Liebe Grüße

Gu Lalman
Posted By: Keela

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 15:42

Hallo
Ich kenne in Essaouira drei Familien, bei denen die jungen Männer nach der traditionellen Art und Weise ihre Frau gefunden haben, bzw. noch suchen. Diese Männer(~30 -40J.) wünschen das so. Bei diesen Familien käme eine Heirat mit einer jungen Frau, der deren Familie erlaubt hat alleine wegzufahren, niemals in Betracht.
Ich kenne weitere drei Paare, die eine Liebesheirat machten. Davon snd zwei Paare (in unterschiedlicher Generation) in einer Familie.
Es gibt also beides. Meinem Eindruck nach überwiegt die traditionelle Form. Welches Glück oder Unglück die jeweilige Entscheidung nach sich zieht kann ich nicht beurteilen.
Keela
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 15:50

hallo

wenigstens hier im norden von gibt es keine unterscheidung zwischen brautpreis und morgengabe.
im ehevertrag ist die summe der morgengabe angegeben, von einem brautpreis ist nicht die rede.
ich habe auch noch nie gehört, dass es das gäbe. allerdings habe ich auch noch nie danach gefragt.

da in einem ehevertrag das zusammenleben zwischen dem brautpaar geregelt ist, kann man kaum von einem kaufvertrag zwischen dem brautvater und dem bräutigam reden.
so wird es wohl in einigen regionen gesehen, aber dem koran entspricht das nicht. im koran steht soviel ich weiss, nichts über den brautpreis, nur die morgengabe ist verpflichtend.

gruss
Najib
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 16:16

Hallo,

in Syrien ist es so, dass die traditionelle Heiratsform wieder an Boden gewinnt. Junge Leute, deren Eltern sich noch selbstständig gefunden haben, werden jetzt von den Eltern verheiratet. Ich habe das so in einer Familie erlebt, wo beide Eltern studiert haben.

In Syrien heiratet die ganze große Masse auf dem Land nach der traditionellen Art und auch sehr viele in den Städten. Gegenüber Westlern hängt man es normalerweise nicht heraus, dass man traditionell geheiratet hat.

Als ich an der Uni Aleppo Deutsch unterrichtet habe, war ich überrascht, dass etwa Medizinstudenten ihre Cousine, das heißt ihre bint 'amm, geheiratet haben.

Ich habe mal eine Studie gelesen, in der die Häufigkeit von bint 'amm Ehen untersuchte wurde, betrachtet wurden die 1990er Jahre. Das Ergebnis waren Prozentsätze von knapp 15% bis fast 70%, wobei der höchste Prozentsatz im Sudan erreicht wurde.

Mit gezählt wurden auch Ehen, wenn noch ein oder zwei männliche Glieder mehr vorhanden waren.

In der Bibel gibt es übrigens auch etliche bint-'am-Ehen unter den Erzvätern (Isaak und Jakob).

viele Grüße

Gu Lalman
Posted By: ruhe82

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 18:48

hallo an alle

auch ich kann najibs aussage nur bestätigen das in einem ehevertrag der islamischen ehe nur von einer morgengabe die rede ist und nicht von einem brautpreis.

ich habe hier in dtl. islamisch geheiratet und ich denke das der ehebertrag gleich ist wie mit einem ehevertrag in einem islamischen land.
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 19:01

hallo

offtopic und nur ein witz (nicht als angriff auf die integrität von gulaman gedacht):

Antwort auf:
Mit gezählt wurden auch Ehen, wenn noch ein oder zwei männliche Glieder mehr vorhanden waren.


vielleicht ist auch das der grund, weshalb immer mehr europäerinnen araber heiraten.

gruss
Najib
Posted By: Sahna

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 19:13

Also ich muss leider auch zugeben, das mir einmal 4000 Euro geboten wurden(Student, welcher nach nur einem Jahr Aufenthalt erlangt) und einmal sogar 8000 Euro.
Die Regel ist.

4000 gibt es sofort nach der Eheschließung und 200 pro Monat 2 Jahre lang, damit Frau einen Anreiz hat!
Bei beiden Herren haben sich entsprechende Damen gefunden.
Wenn es umsonst geht - warum nicht?
Muss ja auch nicht heißen, das nach 3 Jahren Schluss ist, wenn sie ihm eine gute Bleibe, Umfeld, Job und Kind bieten kann. smile

Da Europäerinnen keine Muslima und keine Jungfrau sind, sehen das die Männer ganz pragmatisch denke ich.
Posted By: a1isha

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 18/09/2010 19:56

Original geschrieben von: Najib
hallo

offtopic und nur ein witz (nicht als angriff auf die integrität von gulaman gedacht):

Antwort auf:
Mit gezählt wurden auch Ehen, wenn noch ein oder zwei männliche Glieder mehr vorhanden waren.


vielleicht ist auch das der grund, weshalb immer mehr europäerinnen araber heiraten.

gruss
Najib



Das war irgendwie aufgelegt, wird wohl kaum jemand in den falschen Hals bekommen grin

back on topic:
Man könnte auf die Frage der Threadstarterin auch antworten: "Woran merkt man, dass es überhaupt jemand (damit meine ich beiderlei Geschlechter aller Nationalitäten) ernst meint. Das wird wohl immer nur die Zeit zeigen.

Vorsicht ist jedenfalls immer geboten, wenn um finanzielle Unterstützung gebeten wird. Da gibt es in 1001 Geschichten unendlich viele Beispiele. Ich finde es wichtig, sich persönlich lang, und damit meine ich nicht nur einige Monate, zu kennen und sich auch ausgiebig mit dem Umfeld des Partners zu beschäftigen. Familie und Freunde sind, wie schon erwähnt, ein wichtiger Faktor im Leben der marokkanischen Bevölkerung. Und ehrlich, es gibt doch nichts Schöneres, als auch sich auch in deren Gesellschaft so richtig zu Hause und geborgen zu fühlen.

Unerlässlich ist es, viel über Religion, Kultur und Interessen des anderen zu erfahren, viele Gespräche zu führen und für sich selber zu entscheiden, ob man damit leben kann oder nicht. Sonst kommt irgendwann der Moment, wo ein kleines Flackern zu einem Großbrand wird. Dann ist die Überraschung groß, die Umwelt total schockiert und keiner versteht, was hier plötzlich geschieht. Ich schlage vor den Koran zu lesen. Keine leichte Kost für uns Europäer, aber es zeigt von Interesse und manches wird leichter verständlich.

Um eine Partnerschaft in dieser Form aufrecht zu erhalten und dabei glücklich zu sein, ist es notwendig aufeinander zuzugehen, sich anzunähern, Schritt für Schritt und dabei trotzdem das Recht zu haben, man selbst zu bleiben. Respekt, Geduld, Offenheit und natürlich Zuneigung sind Voraussetzung!

Also ich schließe mich dem Rat einiger VorposterInnen an:
Hinfliegen, persönlich kennenlernen, Zeit lassen, sich nicht festlegen und bei allem Vorsicht walten lassen. Das erscheint mir als kalkulierbares Risiko und: Wenn du es nicht probierst, wirst du nie wissen, ob du vielleicht dein Glück gefunden hättest.

Immer und überall gültig ist wohl das Sprichwort: "Drum prüfe, wer sich ewig bindet"

Viel Glück
a´isha
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 08:52

Antwort auf:
Ich schlage vor den Koran zu lesen. Keine leichte Kost für uns Europäer, aber es zeigt von Interesse und manches wird leichter verständlich.



Klar, stehen da doch Dinge drin wie "Das Paradies der Frau ist unter der Fußsohle des Mannes."
Posted By: sansabil

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 09:07

Hallo Thomas,
darf ich fragen ,in welcher sure genau das steht?
Gruss Sansabil
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 11:14

Hallo kekim85,

ein Denkanstoss. Nach meiner Ansicht multinational anwendbar.

Zwar schon länger her, war ich baff erstaunt, über die überraschende Frage meines Patenkindes (männlich, 3 Jahre verlobt deutsch/deutsch, 25 Jahre alt), in einer Situation, wo man andere Dinge im Kopf hat, zu zweit im Auto unterwegs zu einem Geschäftstermin,
- „ab wann oder wie weiß man, wenn es an der Zeit ist zu heiraten“.

Meine Antwort war sinngemäß: Ab dem Moment, wo du das selbst gerne möchtest, und alle eventuellen Zweifel verschwunden sind.
- Die spätere Ehe hielt leider nur 6 Jahre.

Man sollte also vorher alles gut prüfen (für Marokko wurden viele wichtigen Punkte schon angesprochen), und so viel wie möglich kennen lernen. Dann hat man die besten Voraussetzungen, eine Entscheidung zu fällen.

Der Rest ist Schicksal.

gp
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 12:06

Hallo Sansabil,

hier ist meine Quelle:


http://www.youtube.com/watch?v=U_k2opaKvFY

http://www.youtube.com/watch?v=surlfEl0vwU
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 14:29

Original geschrieben von: sansabil

darf ich fragen, in welcher sure genau das steht?


Sunnitischer Islam besteht nicht nur oder vor allem aus dem Koran, sondern auch aus der Sunna, dem Brauch des Propheten. Deswegen heiß es ja Sunnitentum, bzw. ahl as-sunna wa-l-dschama'a.

Die Sunna ist mindestens genauso wichtig wie der Koran, weil die Sunna wesentlich mehr regelt als der Koran, dem wohl maximal 500 Regeln zu entnehmen sind.

Das fünfmal tägliche Gebet steht beispielsweise nicht in Koran und wie es im einzelnen auszuführen ist, schon dreimal nicht.

Man hält es mit dem Gebet so, wie es von Mohammed überliefert ist, und das steht in einer Vielzahl von Hadithen, die die Grundlage der Sunna bilden.

Dass der Ehevertrag zu den Kaufverträgen gehört, ist ein Teil der Systematik, mit der die vier sunnitischen Rechtsschulen (madhahib) das ganze Gebiet der Sunna handhabbar machen.

Gruß an alle

Gu Lalman
Posted By: queen

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 14:32

hi kekim85

ich bin auch mit einem marokkaner verheiratet und ich weiss das viele mir nun für meine aussage am liebsten eine reinhauen würden aber jaaaaaaaaaaaaa es ist liebe von beiden seiten... ich muss zugeben natürlich dacht ich am anfang auch so was will der von mir?? aber im gegensatz zu den meisten hab ich meinem mann niemals unterstellt er würde nur wegen des visums heiraten,bevor ich diese aussage von menschen meines umfelds gehört habe, hab ich nie drüber nachgedacht..(obwohl ich wusste das es sowas wie bezness gibt) ich glaub deine frage beantwortest du dir am besten selbst denn nur du kannst fühlen ob es dein freund ernst meint oder nicht.. so hab ich es früher gemacht.. denn es gibt schon interessante sätze die man sich anhören muss, aber wie man damit umgeht bleibt glaub ich jedem selbst überlassen.

ich denke wenn man geheiratet hat muss man sich auch mit der frage ausseinander setzen wo leben wir jetzt? ich persönlich bevorzuge marokko, ich liebe dieses land... als hochzeitsgeschenk bekam ich von meiner schwiegermutter ein stück land geschenkt auf das ich bauen darf,was ich mitsicherheit auch tun werde dennoch möchte ich das mein mann erstmal in deutschland lebt... ich bin zurzeit noch azubi und das möcht ich auch beenden... deshalb werden wir wohl die nächsten 3-4 jahre noch hier leben aber für immer mit sicherheit nicht...

zurück zu deiner frage... ich finde das beste anzeichen ob es jemand ernst meint siehst du an der art und weise wie er mit dir umgeht, wie er mit dir spricht und wohl auch wie er mit dir streitet... mein mann und ich würden selbst bei riesen streit niemals beleidigungen uns entgegenwerfen, dafür lieben und respektieren wir uns zu sehr... es ist einfach so nicht jeder mensch ist schlecht weil er ausländer ist... ich hab damals offen mit meinem mann darüber geredet, dass es dieses bezness zeug gibt und ich hab ihm auch offen gesagt (und ja so ist meine meinung) das ich es nicht verstehen kann warum jemand meint europa sei so toll das ich dafür liebe heucheln kann, viele haben mit ihrer frau kinder... ich bin ehrlich, ich lebe lieber arm und glücklich in marokko als vermeintlich "reich" und unglücklich in deutschland bzw europa ...
liebe grüße Winken3
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 14:35

Die entscheidende Frage ist, wie lange seit Ihr verheiratet, Queen?
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 14:39

Puh, das ist echt viel Input zur Zeit laugh Ich glaub ich muss bald Buch führen oder so. laugh

Also ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich irgendwann mal hinfliegen werde, wenn der regelmäßige Kontakt bestehen bleibt.

Grüße wink
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 14:39

hallo


Antwort auf:
Dass der Ehevertrag zu den Kaufverträgen gehört, ist ein Teil der Systematik, mit der die vier sunnitischen Rechtsschulen (madhahib) das ganze Gebiet der Sunna handhabbar machen.


der ehevertrag, so wie mir einer vorliegt, regelt eher die rechte und pflichten der eheleute.
die frau kann z.b. eine absicherung im falle einer scheidung, die über die morgengabe hinausgeht, festschreiben.
der mann zb, dass jeden tag das mittagessen auf dem tisch stehen muss.
zu einem kaufvertrag passt das meiner meinung nach nicht.
es ist eher wie ein ehevertrag in d.

kannst du das erklären?
in einem anderen thread vielleicht.

gruss
Najib
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 14:53

Hallo Najib,

Das ist ganz einfach: in Marokko gilt nicht nur orthodox-islamisches Recht, sondern man hat gemischtes System aus islamischem und westlichem Recht, das ist in den meisten islamischen Ländern so.

Was der König bezüglich Frauenrechten verordnet hat, ist teilweise was ziemlich anderes, als das orthodox-islamisches Recht, weshalb er ja dafür auch nicht von allen geliebt wird.

Das Problem besteht darin, dass nach orthodoxer Lehre das Recht von Allah bestimmt worden ist und der Mensch das eigentlich nicht ändern darf.

Viele gläubige orthodoxe Muslime scheren sich wenig um staatliches Recht, wenn sie es in der Hand haben und halten sich weiter an die ewigen Bestimmungen der Scharia.

Selbst Richter in islamischen Staaten neigen nicht selten dazu das staatlich verordnete Recht in Richtung der Scharia-Bestimmungen umzubiegen.

In den Köpfen von vielen Muslime sind jedenfalls die orthodoxen Bestimmungen fest verankert. Bestimmt wird das Verhalten der orthodoxen durch folgende Kategorien:

Wadschib/Fard (Pflicht)
Mustahabb ("geliebt", angeraten)
Mubah (neutral, erlaubt)
Makruh ("gehasst", abempfohlen)
Haram (verboten)

Gruß

Gu Lalman
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 14:59

@GuLalman : Könntest du mir erklären was die 5 Pkt. bedeuten ?! laugh
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 15:10

Hallo Kekim

Alle menschlichen Handlungen werden in fünf Kategorien eingeteilt, nach denen sich ein Muslim richten sollte.

Er soll alles machen, was Pflicht ist und empfohlene Dinge zu tun wird im Himmel belohnt.

Die letzten beiden Kategorien, vor allem natürlich das Verbotene, soll man bleiben lassen.

Wer Verbotenes tut und Pflichten vernachlässigt wird dereinst, am Tag des Gerichts (yaum ad-din), dafür betraft werden.

Was in welche Kategorie gehört, wird von Koran und Sunna bestimmt. Experten (ulama') leiten das nach festen Regeln (usul a-fiqh) aus der Offenbarung (wahy) ab.

Gut und böse spielen dabei keine Rolle.

Gruß

Gu Lalman
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 15:11

hallo


heisst das also, in einem muslimischen ehevertrag, frei von jedweden weltlichen eingriffen, wäre noch ein brautpreis festgeschrieben und er hätte den charakter eines kaufvertrages, also die frau als objekt, nicht als subjekt?
so, als wenn der autoverkäufer in den kaufvertrag reinschreiben würde, wie oft der käufer den wagen zu waschen hat und wie die entsorgung stattfinden muss?


gruss
Najib
Posted By: queen

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 15:14

Original geschrieben von: GuLalman
Die entscheidende Frage ist, wie lange seit Ihr verheiratet, Queen?




verheiratet sind wir seit juli diesen jahres ich weiss frisch ... allerdings haben wir nicht kurz nach dem kennenlernen geheiratet, wir haben erst fast 3 jahre später geheiratet...

Winken3
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 15:37

Original geschrieben von: Najib

heisst das also, in einem muslimischen ehevertrag, frei von jedweden weltlichen eingriffen, wäre noch ein brautpreis festgeschrieben und er hätte den charakter eines kaufvertrages, also die frau als objekt, nicht als subjekt?
so, als wenn der autoverkäufer in den kaufvertrag reinschreiben würde, wie oft der käufer den wagen zu waschen hat und wie die entsorgung stattfinden muss?


Hallo Najib,

ich bin kein Experte für islamisches Recht und kenne nur so die groben Umrisse. Auch ist wohl nicht jedes Detail und jede Wertung unumstritten.

Der große islamische Gelehrte Al-Ghazali jedenfalls sieht im Ehevertrag so etwa ähnliches wie eine Kaufvertrag für einen Sklaven.

So weit ich weiß, gibt es keinen Mindestbrautpreis und auch die Morgengabe ist Verhandlungssache. Für den Brautpreis wird oft eine sehr geringer symbolischer Wert eingesetzt, oft nur ein paar Pfennige.

Ein Tausch, so nach dem Motto "ich gebe dir meine Schwester und du gibst mir deine" ist jedenfalls problematisch, auch wenn es oft praktisch so gehandhabt wurde.

Notwendig sind jedenfalls zwei Zeugen, der Vertrag ist aber nach orthodox-islamischem Recht ein rein privatrechtlicher. Man braucht also im Prinzip keinen Imam, Qadi oder ähnliches.

In manchen islamischen Ländern, etwa Ägypten, heiraten junge Leute sozusagen privat um dadurch legal Sex haben zu können. Zwei Freunde sind Zeugen, der Brautpreis und die Morgengabe sind sehr niedrig und dann kann der Spass beginnen - heidewitzka.

Wenns rauskommt, gibt es vielleicht einen kleinen Skandal, aber strafrechtliche Folgen sind ausgeschlossen, denn die beiden waren ja verheiratet.

Und Scheidung läuft schnell, dreimal "talaq" und die Sache ist gegessen.

Sehr gewitzt das ganze, oder? Islamisches Recht kann auch Spass machen!

Gruß

Gu Lalman
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 17:24

Hallo Kekim85,

ich würde dir empfehlen das zu tun, was dein Herz und dein Bauchgefühl dir sagt. Ich denke, wenn die Männer sehr gute Schauspieler sind, merkst du es erst, wenn es schon zu spät ist. Sei einfach ein bisschen wachsam und verlass dich auf deine Menschenkenntniss. Lass dir nicht reinreden und tu das, was du für richtig hältst. Hätte ich auf andere Leute gehört, wäre ich jetzt nicht glücklich verheiratet. Und ob ich letztendlich auf die Nase falle oder nicht, das ist ganz alleine meine Sache und in diesem Falle mein Problem. Ich denke das du mit jedem Mann auf die Nase fallen kannst, egal welche Nationalität. Finde für dich selber heraus, ob dies der Mann für dein Leben ist oder nicht. Fliege hin, lerne ihn kennen und treffe dann deine Entscheidung. Das ist in jedem Falle besser, als es nicht zu tun, aus lauter Angst enttäuscht zu werden. Weil du dich dann dein ganzes Leben lang immer wieder fragen wirst, ob Er nicht vielleicht doch genau der richtige für dich gewesen wäre.

Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute!!
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 18:03

Original geschrieben von: alwinchen73
verlass dich auf deine Menschenkenntniss.


Menschenkenntnis versagt leider oft, wenn der Mensch aus einer völlig anderen Kultur kommt.

Wer glaubt, er verstehe fremde Kulturen spontan, "weil ja alle Menschen im Grunde gleich sind", zeigt damit nur wie unendlich naiv er ist.

Ich würde mir nichts von frisch verliebten oder verheirateten Frauen sagen lassen, Liebe macht bekanntlich blind!

Schon die Römer sagten "amantes, amentes", was soviel heißt wie Liebende sind ohne Verstand!

Wenn der Gatte hier eine eigenständige Aufenthaltserlaubnis hat und dann noch mal ein Jahr drauf, damit sich das Drama auch entfalten kann, dann kann man anfangen, hier realistisch was zu sagen.

Dass man natürlich ganz sicher ist, dass das eigene Herz sich nicht täuscht, dass der eigene Mann ganz anders ist... alles nur solange bis der gnadenlose Punkt kommt, wo sich dann zeigt, was Sache ist.

Ich musste im engsten Freundeskreis gerade so einen Schlamassel mithelfen aufzuputzen. Der liebe Gatte war Syrer und natürlich GAAANZ anders als all die anderen.

Kaum war die eigene Aufenthaltsberechtigung da, begann sich das Drama zu entfalten. Zum Glück waren keine Kinder da, sonst wäre es noch schlimmer gewesen. So war es es nur der Verlust von viel Geld, ein gebrochenes Herz und eine absolute Demütigung, als klar wurde, dass es nur ums Materielle ging und dazu hat man einen weiteren Fall eines Orientalen, der fidel vom deutschen Sozialstaat lebt, produziert.

Es war von vornherein klar, dass es so kommen musste, aber man kann ja auch Leute im engsten Umfeld nicht von so etwas abhalten, wenn sie es wirklich wollen.

Ich habe deshalb von Anfang an versucht wenigstens ein bisschen zur Schadensbegrenzung beizutragen, es zu verhindern war aussichtslos. Zum Glück gibt es jetzt nicht noch Scheidungswaisen.

Wer sich auf so etwas einlässt, sollte am besten solange warten, bis das mit der eigenständige Aufenthaltserlaubnis durch ist und noch ein bisschen draufgeben, bevor man anfängt Kinder in die Welt zu setzen. Die leiden am meisten und können nichts dafür.

Erwachsene sind selber schuld, was sie mit ihrem Leben machen, jedem das Seine.

Unschön ist es nur, wenn nachher unter Umständen eine weitere orientalische Großfamilie vom deutschen Sozialstaat lebt und die Wut der Bürger darauf wächst.

Die Leidtragenden sind nicht zuletzt fleißige und gutintegrierte, liberale Muslime. Wenn es nämlich irgendwann knallt, und ich sehe das kommen, trifft es nämlich alle Muslime.

Nichts für ungut, das musste einfach mal gesagt werden!

Peace! und einen lieben Gruß an alle

Gu Lalman

Man kann es nicht oft genug sagen: Immer schön viel www.1001geschichte.de lesen!
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 19:11

Hi GuLalman,

du hast nicht ganz Unrecht, mit dem was du da geschrieben hast.
Dennoch bleibe ich dabei, es sind nicht alle schlecht und es sind nicht alle gleich! Es gibt Ausnahmen, selbst wenn es nicht allzu viele sind. Ich kann dich sehr gut verstehen, trotzdem, du bist nicht Gott und du bist auch nicht allwissend!! Was die Kultur betrifft, sollte man sich vorher sehr gut überlegen, inwiefern man sich mit dieser anfreunden und arrangieren kann. Ist man nicht dazu bereit Kompromisse einzugehen und einige Änderungen in Kauf zu nehmen, sollte man es vielleicht besser doch sein lassen. Ich kann hier nur für mich sprechen, und ich bin ganz bestimmt keine blöde naive Verliebte, die den Hang zur Realität verloren hat. Mit diesem Thema kann man wahrscheinlich Bücher füllen, würde aber nichts bringen, da man diesbezüglich sowieso niemals auf einen Nenner kommen würde. Jeder hat das Recht zu Denken und zu Glauben was er will, aber du kannst nicht sagen, das ALLE schlecht sind, es keine Liebe unter diesen Beziehungen gibt und die Herren ( oder auch die Damen ) es nur auf die Papiere abgesehen haben. Wie gesagt, das es viele schwarze Schafe gibt, das ist Fakt. Aber es sind nicht alle so!!
Lg,
A.
Posted By: a1isha

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 19:21

Original geschrieben von: GuLalman

Sunnitischer Islam besteht nicht nur oder vor allem aus dem Koran, sondern auch aus der Sunna, dem Brauch des Propheten. Deswegen heiß es ja Sunnitentum, bzw. ahl as-sunna wa-l-dschama'a.

Die Sunna ist mindestens genauso wichtig wie der Koran, weil die Sunna wesentlich mehr regelt als der Koran, dem wohl maximal 500 Regeln zu entnehmen sind.

Das fünfmal tägliche Gebet steht beispielsweise nicht in Koran und wie es im einzelnen auszuführen ist, schon dreimal nicht.

Man hält es mit dem Gebet so, wie es von Mohammed überliefert ist, und das steht in einer Vielzahl von Hadithen, die die Grundlage der Sunna bilden.

Dass der Ehevertrag zu den Kaufverträgen gehört, ist ein Teil der Systematik, mit der die vier sunnitischen Rechtsschulen (madhahib) das ganze Gebiet der Sunna handhabbar machen.

Gruß an alle

Gu Lalman


Du hast recht GuLalman, aber für den Anfang ist es schon mal schwierig genug, sich den Koran zu Gemüte zu führen. Step by step wäre meiner Meinung nach der richtige Weg, sich mit der Religion zu befassen und sich für´s erste einen groben Einblick zu verschaffen. Und lesen oder reden allein genügt ohnehin nicht.

Es ist ratsam, möglichst viel Zeit in Marokko zu verbringen und zwar nicht als Tourist, sondern mitten im Alltag der Familie, der Freunde und wenn möglich auch im beruflichen Umfeld. Ich fliege jetzt - hm? - das 16te oder 17te Mal hinüber und fühle mich schon lange nicht mehr als Touristin. In die Freuden und Sorgen der Familie werde ich immer miteinbezogen. Und auch zu den Freunden, dem Chef und den Kollegen habe ich gute Kontakte. So ist es sicher leichter, eine Entscheidung für die Zukunft zu treffen und ich kann diese Vorgangsweise nur jeder/jedem empfehlen.

Lieben Gruß
a´isha
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 21:10

Bezüglich dem was Gulalman behauptet, dass es so gut wie keine Partnerschaften gibt zwischen Arabern und Europäern, die rein aus Liebe bestehen, kann ich nur nochmal sagen, ich und mein jetziger Mann haben zusammengelebt bevor wir gehheiratet haben.

Er wollte auch lange Zeit nicht heiraten und wollte trotzdem die Beziehung zu mir und mit mir zusammenleben. Auch hatte er absolut keine finanziellen Vorteile durch mich. Trotzdem waren wir unzertrennlich, er hat jeden Tag mit mir verbracht, bevorzugte es mit mir zuhause zusammen zu sein oder mit mir etwas zu unernehmen anstatt mit seinen Kollegen.
Wie gesagt war für ihn das Thema Heiraten absolut kein Thema, im Gegenteil ich musste ihn sehr lange bearbeiten bis er damit einverstanden war, von ihm aus hätten wir ewig ohne Trauschein noch zusammenleben können. Und er war überglücklich mit mir, hat jede freie Minute mit mir verbracht, wir waren unzertrennlich.. Und nochmal Geld hat er nie von mir bekommen und niemals danach gefragt, ich durfte ihn nichtmal auf ein Getränk einladen..

Lieber Gulalman, was glaubst du dann warum er mit mir zusammenbleiben wollte, jede frei Minute mit mir verbracht hat, obwohl Heiraten als auch Geld kein Thema in unserer Beziehung waren? Wenn nicht Liebe was dann? Mein Mann hat auch nur ein Herz und Gefühle und, dass er sich in eine österreicherin verliebt wenn er in Österreich lebt ist doch nicht so abwegig.. Liebe ist menschlich. Bist du also der Meinung, dass ein arabischer Mann nicht fähig ist eine Frau einfach nur zu lieben ihretwegen?
Wie gesagt, er hat keine finaziellen und keine materiellen Vorteile durch mich und heiraten wollte er lange lange Zeit nicht und zudem war er eh schon in Europa. Welchen Zweck hätte es dann für ihn gehabt mit mir zusammen zu sein, ausser das wir uns einfach lieben und er die Beziehung mit mir genießt?

Und wenn es bei mir so ist, das weder Papiere oder Geld eine Rolle spielen in unserer Beziehung, warum sollte es nicht bei anderen Paaren auch so sein? Glaubst du echt, dass ein Araber keine wahren Gefühle haben kann für eine Frau?

Ausserdem schreibst du hier von dem typischen, klassischen Beispiel arabischer Männer. Demzufolge ist mein Mann so oder so nicht so ein Fall, er trinkt Alkohol, hat mit einer Fau (mir) zusammengelebt bevor er geheiratet hat und betet auch nicht, das einzige was er befolgt kein Schweinefleisch und den Ramadan..

Mich würde echt interessieren Gulalman, was deine Theorie wäre, warum mein Mann mit mir eine Beziehung eingegangen ist, obwohl er nicht heiraten wollte und auch keine andren Vorteile durch mich hatte und zudem eh schon in Europa lebete, wenn du glaubst, dass ein Araber nicht rein aus Liebe und Gefühle eine Beziehung mit einer Europäerin eingehen würde...?

LG
Posted By: Youssef Alami

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 21:10

@ sansabil,

Antwort auf:
Hallo Thomas,
darf ich fragen ,in welcher sure genau das steht?
Gruss Sansabil

wie du sicherlich merkst, die Behauptung von Thomas, dass im Quran doch Dinge drin stehen wie "Das Paradies der Frau ist unter der Fußsohle des Mannes.“ offenbarte sich als skrupellose Lüge. Im Quran steht allerdings in Sure A-Nissa (die Frauen) 142: „Gewiß, die Heuchler möchten Allah betrügen, doch ist Er es, der sie betrügt.“
Und in Sure Al Baqara (die Kuh)208 steht:
"O die ihr glaubt, tretet allesamt in den Islam ein und folgt nicht den Fußstapfen des Satans! Er ist euch ja ein deutlicher Feind."

Lügen, die gezielt eingesetzt werden, um andere zu täuschen und zu benachteiligen, zu desinformieren oder in die Irre zu führen, haben den eigenen Vorteil zum Zweck und werden oft von karrieresüchtigen Menschen verwendet. Um sich selbst ins rechte Licht zu rücken, werden Kollegen oder Familienmitglieder beschuldigt, anstatt die eigenen Fehler einzugestehen.
die skrupellose Lüge
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 21:54

Hat Dich das Thema an Dich selbst erinnert Youssef? Oder warum versuchst Du mich zu beleidigen?
Ich habe eine Quelle genannt. Beschwere Dich dort und stänkere hier nicht bösartig herum!

Posted By: samia_nadia

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 22:06

salam Thomas;

Youssef,beleidigt gerne die gläubigen die an hadithe glauben,davon kann ich aus erfahrung sprechen.Er selber sagt nämlich Hadithe gibts nicht!
Na ja jeder wie er es meint.
also mach dir nichts draus.

lg wa salam samia
Posted By: sansabil

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 22:31

Hallo Youssef,
ich meine mich zu erinnern ,diese Worte noch nie im Heiigen Koran gelesen zu haben,lasse mich aber immer gerne eines besseren belehren.Es kann aber sein das Thomas die Sunna mit dem Koran verwechselt,dann muesste Er aber auch hinzufuegen
das Mohamed sas sagte:"Das Paradies ist unter den Fussohlen eurer Muetter":
Und da ich annehme das alle Maenner Muetter haben und diese Muetter ,Frauen sind ,gleicht sich das aus.
Es gibt ein Paradies unter den Fussohlen von Maennern ,
aber auch eines unter denen der Frauen.

Hallo Thomas,
ich habs nicht so mit you tube,
ich dachte eher an eine Textstelle oder Name der Sure.

gruss sansabil
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 22:44

hallo

samia_nadia,


thomas beleidigt alle gläubigen.
falls du einen sohn hast und ihn beschneiden liesst, bist du in seinen augen eine kinderverstümmlerin.
falls du an gott glaubst, bist du dumm und zurückgeblieben und hast keine ahnung von seinem neuen wissen.

thomas sagt übrigens, dass der erwähnte spruch im koran steht, was er eindeutig nicht tut.

der koran ist die leitlinie für alle muslime.
an die sunna kann man sich halten und es wird belohnt, muss aber nicht.
müsste ich mich streng an die sunna halten, hätte ich probleme mit meinem glauben.


Antwort auf:
Lügen, die gezielt eingesetzt werden, um andere zu täuschen und zu benachteiligen, zu desinformieren oder in die Irre zu führen,...


das passt exakt auf thomas, der mir noch eine antwort zu meiner vergangenheit schuldig ist.

hätte sich der glaube wirklich überlebt, wie thomas es behauptet, und würde er durch thomas' neues wissen ersetzt, würde es düster aussehen in der welt.
das wäre nur noch ein hauen und stechen.


gruss
Najib
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 23:29

Sensationell, nun artet es schon wieder aus. Das hat doch alles mal wieder gar nichts mit dem hier gewünschtem Thema zu tun. Echt der Knüller!!!
A.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 19/09/2010 23:30

alwinchen, da stimme ich Dir voll und ganz zu.

Schade ist es .
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 00:22

hallo

es ist ja auch eine frage, die nicht zu beantworten ist.
wenn ich die antwort darauf wüsste, nähme ich einen ghostwriter und würde mit einem buch gut geld verdienen.

da gibt es eine fraktion, die sagt, probieren geht über studieren und davon ausgeht, dass jeder mensch sich vom anderen unterscheidet und man glück oder pech haben kann. hüben wie drüben.
dann gibt es die fraktion, die warnt und ihre warnungen auf pauschalen begründen. entweder aufgrund der religion oder halt aufgrund der gier.

beide können ihre argumente mehr oder weniger gut darlegen.
am schluss kommt bei so einer anfrage im forum nichts anderes raus, als wenn man bei seinen freunden anfragt: man ist so schlau, wie zuvor.

solche threads kippen dann halt, wenn jemand einen kurzen satz einwirft, der für die andere fraktion unakzeptabel und dazu noch nachweisbar falsch ist.

es steht halt nicht im koran, dass das paradies der frau unter den sohlen der männer wäre und von thomas sollte man verlangen können, dass er koran und hadithe unterscheiden kann.

thomas, der weiss, was er schreibt und er weiss, dass er damit widerspruch hervorruft, lehnt sich dann zurück und geniest.
das ist bekannt.
aber soll man falsches deshalb einfach so stehen lassen?
gibt's nicht schon genug foren und blogs, in denen falsches über den islam stehen gelassen wird?

gruss
Najib
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 00:50

es ist ja auch eine frage, die nicht zu beantworten ist.
wenn ich die antwort darauf wüsste, nähme ich einen ghostwriter und würde mit einem buch gut geld verdienen.

da gibt es eine fraktion, die sagt, probieren geht über studieren und davon ausgeht, dass jeder mensch sich vom anderen unterscheidet und man glück oder pech haben kann. hüben wie drüben.
dann gibt es die fraktion, die warnt und ihre warnungen auf pauschalen begründen. entweder aufgrund der religion oder halt aufgrund der gier.

beide können ihre argumente mehr oder weniger gut darlegen.
am schluss kommt bei so einer anfrage im forum nichts anderes raus, als wenn man bei seinen freunden anfragt: man ist so schlau, wie zuvor.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da muss ich dir ausnahmsweise mal zustimmen lieber Najib ;-))

Gruss,
A.
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 10:01

Liebe Sansabil,

danke, da hatte ich wohl etwas durcheinander geworfen!


Alawinchen,

ja leider gibt es bestimmte Leute hier die es immer und immer wieder ausarten lassen. Es sind nicht mehr als drei oder vier.
Wenn Du weißt wer dahinter steht erklärt dies einiges.
Sie schaffen es jedoch die interessierte Mehrheit aus dem Forum zu vergraulen.
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 11:01

Hallo Zusammen
Wie unterschiedlich die Reaktionen auf den Irrtum von TF sind
kann der Leser sehr gut erkennen.Sansabils Antwort ist die einzig lobenswerte.Der Rest erklärt sich von selbst.

Der Duden definiert die Lüge als eine ,,bewusst falsche, auf Täuschung angelegte Aussage; absichtlich, wissentlich geäußerte Unwahrheit''.

Das trifft auf TF nicht zu. er hatte eine quelle genannt ,u.geschrieben,er hat da etwas durcheinandergebracht.

ob nun andere sich für Ihre maßlose Reaktion Entschuldigen werden ????

Thema: Ob es jemand Ehrlich meint kann man nie zu 100% erkennen.
Das ist im Privaten als auch im Geschäftlichen so.Je nachdem wie aufgeräumt der Kopf ist kann man bessere oder schlechtere Entscheidungen treffen,und was heute eine richtige Entscheidung ist kann sich durch veränderte Umstände später als nicht mehr haltbar erweisen,ein Restrisiko bleibt, aber das ist ja auch gut so,alles gute ,gruß Borgward
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 11:34

Original geschrieben von: choppy
dass es so gut wie keine Partnerschaften gibt zwischen Arabern und Europäern, die rein aus Liebe bestehen,


Hallo Choppy,

ich habe nie behauptet, dass es so gut wie keine Partnerschaften gibt zwischen Arabern und Europäern, die rein aus Liebe bestehen.

Im Prinzip ist das genauso möglich wie zwischen anderen Menschen. Dass Paare, die lange zusammen sind, eine enge und tiefe Beziehung zueinander entwickeln, ist in einer Kombination Europäer(in) und Araber(in) ganz genauso möglich.

WAS ich aber anzweifle, ist, dass die große ROMANTISCHE Liebe zwischen einem arabischen Mann und einer europäischen Frau, wie sie so oft nach Urlaubsbekanntschaften oder Kontakten über das Internet vorkommt, von Seiten des arabischen Mannes echt ist.

Die romantische Liebe als Grundlage einer Beziehung ist eine ganz junge europäische Erfindung (erst ca. 200 Jahre alt). In der arabischen Welt ist sie bestenfalls ein Import aus Europa und vor allem unter jungen, naiven Jugendlichen, so als Traum und Ausweg aus einer nicht immer schönen Wirklichkeit, verbreitet.

Bei Frauen kommt sie eher vor als bei Männern. In der arabischen Welt, wo schwache, gefühlsbetonte Männer wenig geachtet werden, ist das sogar noch ausgeprägter.

Die Vorstellung eines Paares, wo beide ganz auf einander fixiert sind, ist sowieso etwas ganz neues Europäisches und keine hundert Jahre alt.

In der arabischen Welt leben Männer und Frauen traditionellerweise in sehr unterschiedlichen Welten und Freunde des gleiche Geschlechts sind oft genauso wichtig oder gar wichtiger als der Ehepartner oder die Eheparnerin(nen) (schon allein die Polygamie passt nicht zum Ideal einer ganz aufeinander bezogene Zweierbeziehung!)

Die Ehefrau ist traditionellerweise Mutter und Hausfrau und als solche geschätzt, vor allem als Mutter von Söhnen. Dazu bietet die Ehe die einzige Möglichkeit Sexualität den Regeln des Islam konform auszuleben.

Liebesschwüre und romantische Übertreibungen wirken weniger künstlich, aufgesetzt und gespielt, wenn sie von Menschen kommen, bei denn man nicht weiß, wie sie sich normalerweise verhalten, weil man ihre Kultur und Sprache nicht wirklich kennt.

In der islamischen Welt haben blumige Worte übrigens einen anderen Stellenwert als in Europa, aber um zu wissen, wie das ganz konkret ist, muss man die Sprache und Kultur kennen.

Warum lassen sich junge Marokkaner auf Europäerinnen ein, die keine Musliminnen sind und als unzüchtig gelten und meist keine Jungfrauen mehr sind? Deren fremde Sprache und Kultur Konflikte geradezu vorprogrammiert? Das sollte man mal ganz nüchtern analysieren, dann merkt man woher der Wind weht.

Gruß an alle

Gu Lalman
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 11:45

Nachtrag:

Wenn die Frau jung und schön ist, mag eine romantische Affäre ja wirklich relativ echt sein, zumal den arabischen Jungmännern das Sperma oft bis zum Halse steht und es normalerweise kaum Möglichkeiten gibt, gewöhnliche Sexualität mit einer Frau vor der für Männer oft quälend späten Heirat auszuleben.

Nicht nur europäischen Männer sind von ihrem besten Stück getrieben, orientalische Männer sind es eher noch mehr. Romantische Liebe ist aber etwas anderes und dass Männer sie vorspiegeln, weil sie nur das Eine wollen, ist auch in Europa nicht selten.

In der arabischen Welt gilt das alles extrem verstärkt. Dazu kommt, das jede europäische Frau DIE FETTE BEUTE ist!

Orientalen sind nicht die irrationalen, ursprünglichen Menschen, wie viele glauben. Viele sind mindestens genauso zweckrational wie Europäer oder sogar noch mehr.
Posted By: sansabil

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 13:52

Hallo Borgward,
ich finde auch ,das man sich nicht gleich an die Kehle gehen muss ,wenn man nicht einer Meinung ist.
Nicht jeder findet den Islam gut und die meisten Vorurteile entstehen dadurch,das die meisten nur das ueber den Islam wissen,was sie im Fernsehen sehen.Da kommen die meisten Moslems auch sehr erschreckend rueber,selbst den meisten Muslimen machen diese Menschen Angst.
Man kann aber verschiedener Meinung sein und immer noch respektvoll miteinander umgehen .Unser Prophet sas sagt:
"Streidet mit Ihnen auf die beste Weise"
daran sollte man sich eigentlich halten,ich muss andere nicht beleidigen um auf meinem Standpunkt zu bestehen und man kann auch mal zugeben im Unrecht zu sein.

Hallo GuLalman
Zeig mir einen Mann ,der noch mit seinem Kopf denkt
wenn Er eine tolle Frau sieht

Gruss Sansabil
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 14:21

Original geschrieben von: sansabil

Zeig mir einen Mann ,der noch mit seinem Kopf denkt
wenn Er eine tolle Frau sieht


Hallo Sansabil,

natürlich denken Männer dann noch mit dem Kopf, nämlich: "wie kriege ich sie run?"

Gruß

Gu Lalman
Posted By: tirolerhut

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 14:57

hallo
kannst bu mir bitte das übersetzen?
ohibaki ya....katir am.anti zahrate al 3omr i am ansaki maemte hayan.für alle gruss tirolerhut
Posted By: Sahna

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 15:18

Original geschrieben von: GuLalman
Original geschrieben von: choppy
dass es so gut wie keine Partnerschaften gibt zwischen Arabern und Europäern, die rein aus Liebe bestehen,


Hallo Choppy,

ich habe nie behauptet, dass es so gut wie keine Partnerschaften gibt zwischen Arabern und Europäern, die rein aus Liebe bestehen.

Im Prinzip ist das genauso möglich wie zwischen anderen Menschen. Dass Paare, die lange zusammen sind, eine enge und tiefe Beziehung zueinander entwickeln, ist in einer Kombination Europäer(in) und Araber(in) ganz genauso möglich.

WAS ich aber anzweifle, ist, dass die große ROMANTISCHE Liebe zwischen einem arabischen Mann und einer europäischen Frau, wie sie so oft nach Urlaubsbekanntschaften oder Kontakten über das Internet vorkommt, von Seiten des arabischen Mannes echt ist.

Die romantische Liebe als Grundlage einer Beziehung ist eine ganz junge europäische Erfindung (erst ca. 200 Jahre alt). In der arabischen Welt ist sie bestenfalls ein Import aus Europa und vor allem unter jungen, naiven Jugendlichen, so als Traum und Ausweg aus einer nicht immer schönen Wirklichkeit, verbreitet.

Bei Frauen kommt sie eher vor als bei Männern. In der arabischen Welt, wo schwache, gefühlsbetonte Männer wenig geachtet werden, ist das sogar noch ausgeprägter.

Die Vorstellung eines Paares, wo beide ganz auf einander fixiert sind, ist sowieso etwas ganz neues Europäisches und keine hundert Jahre alt.

In der arabischen Welt leben Männer und Frauen traditionellerweise in sehr unterschiedlichen Welten und Freunde des gleiche Geschlechts sind oft genauso wichtig oder gar wichtiger als der Ehepartner oder die Eheparnerin(nen) (schon allein die Polygamie passt nicht zum Ideal einer ganz aufeinander bezogene Zweierbeziehung!)

Die Ehefrau ist traditionellerweise Mutter und Hausfrau und als solche geschätzt, vor allem als Mutter von Söhnen. Dazu bietet die Ehe die einzige Möglichkeit Sexualität den Regeln des Islam konform auszuleben.

Liebesschwüre und romantische Übertreibungen wirken weniger künstlich, aufgesetzt und gespielt, wenn sie von Menschen kommen, bei denn man nicht weiß, wie sie sich normalerweise verhalten, weil man ihre Kultur und Sprache nicht wirklich kennt.

In der islamischen Welt haben blumige Worte übrigens einen anderen Stellenwert als in Europa, aber um zu wissen, wie das ganz konkret ist, muss man die Sprache und Kultur kennen.

Warum lassen sich junge Marokkaner auf Europäerinnen ein, die keine Musliminnen sind und als unzüchtig gelten und meist keine Jungfrauen mehr sind? Deren fremde Sprache und Kultur Konflikte geradezu vorprogrammiert? Das sollte man mal ganz nüchtern analysieren, dann merkt man woher der Wind weht.

Gruß an alle

Gu Lalman



Ja schon guter Beitrag, aber...

ich denke, es kann Ausmahmen geben, wenn Frau entsprechende Dinge bgieten kann...

Bsp.: thaimaroc - hat viel gewschrieben, greife ich mir hier mal heraus, denke es ist in Ordnung für sie.

Ihr Mann lebt mit ihren Eltern im eigenen Haus in einem Ballungsrau,m, wo er genug Kontakt zu seinen sog. Landsleuten finden konnte
Sie haben eine Tochter.

Nun.... Warum sollte er von ihr verschwinden?
Er müsste ausziehen, Alimente für die Kleine Zahlen und dann...
Die Jungfraui aus Marokko ... muss er ne Wohnung haben und sie und die dann resultierenden Kinder versorgen, wenn es nicht der Staat macht.
Ob da P. kinderhütend im schönen Haus sitzt (mit mütterlicher Unterstützung) oder die Jungfrau dann kinderhütend in der Hartz IV - Wohnung, während er draussen bei seinen Freunden und in der örtlichen Moschee ist...
macht dies für ihn den riesen Unterschied ???
Marokaner hierzulande gibt es mittlerweile auch genügend geschiedene.

Daher meine Meinung, kann sie genug bieten, kann es schon funktionieren ... bei 2 Hartzern auf engem Raum mit Stiefkindern aus Ex - Beziehungen bzw. Ehen könnte es eher Konflikte geben.
Posted By: Youssef Alami

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 18:12

@Thomas
Ich wusste nicht wo ich dich beleidigte, ich habe lediglich die Behauptung, die du stelltest als Lüge bezeichnet, weil sie nun mal eine Lüge ist. Alles anders sind Quranverse, voran du ohnehin nicht glaubst. Du fühlst dich angesprochen? dann war es richtig, was ich vermutete.

Du schriebst mit Betonung auf klar
Antwort auf:
Klar, stehen da doch Dinge drin wie "Das Paradies der Frau ist unter der Fußsohle des Mannes."

Und

die von dir genannte Quelle als Antwort auf ein angebliches Quran-Zitat zu posten, zeigt offensichtlich, dass du absichtlich und bewusst auf Täuschung gezielt hast. Du bringst ein "Quran-Zitat", dann müsste der Quran die Quelle sein und nicht hasspredigende Youtube-Äusserungen. Dass du erst jetzt versuchst den „Fehler“ zurückzunehmen, um die Täuschung zu verdecken ist unklug von dir und spricht einiges über deine Absichten. Es ist dein Problem Religionen abzulehnen oder zu hassen, du kannst von mir aus auch den Quran verbrennen, was mich wirklich nicht stören würde. Darum geht es hier aber nicht. Mir geht es darum, dass du nicht nur provokativ bewusst falsche Informationen in diesem Forum zu stellen versuchst, sondern auch und irreführend, mit Absicht oder ohne, gefälschte oder richtige Quran-Zitat bzw. Hadiths mit Islamfeindlichen Äußerungen als Auskunftsquellen in Verbindung zu setzen. Das halte ich für sehr gefährlich und unverantwortlich gegenüber vielen Usern und Mitlesern des Forums, die u.a. nach zuverlässigen Informationen über das Thema Islam suchen.
Antwort auf:
danke, da hatte ich wohl etwas durcheinander geworfen!

Du hättest aber aufräumen können bevor überhaupt geputzt werden kann.

@sansabil
Antwort auf:
Und da ich annehme das alle Maenner Muetter haben und diese Muetter ,Frauen sind ,gleicht sich das aus.
Es gibt ein Paradies unter den Fussohlen von Maennern ,
aber auch eines unter denen der Frauen.

Der Ausspruch des Propheten Muhammed lautet:
Das Paradies liegt unter den Füssen der Mütter
Dieser Hadith ist für Frauen als Mütter im wahrsten Sinne des Wortes gedacht und nicht allgemein für Frauen oder Männer

Youssef

Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 18:21

Gulalman, das würde bedeuten, dass mein Partner mit mir zusammen ist nur weil ihm das sperma bis zum hals steht, wenn es bei uns schon keine finanziellen oder materiellen vorteile oder die papiere sind..

mag schon sein, dass er sich anfangs aus seinen trieben für mich interessierte (das ist wohl bei allen männern anfangs so) aber der grund warum er sich dann auf eine ernsthafte beziehung zu mir einließ ist bestimmt ein anderer und vermutlich der, dass wir uns schnell super verstanden, die selben dinge mögen, gut miteinander reden können und einfach die zeit zusammen genießen und wir uns mit der zeit einfach ans herz gewachsen sind, was eine ganz natürliche und menschliche sache ist!

hmm, romantische übertreibungen und schleimereien gab es von ihm nicht im übermaß, sowie von den meisten männern.. ein sipmles "ich liebe dich" reicht aus und ist am glaubwürdigsten.. seine romantik lässt so wie bei den meisten männern etwas zu wünschen übrig, er ist deshalb aber auch glaubwürdiger für mich..

seine kumpels sind ihm wichtig aber mit sicherheit nicht wichtiger als ich, sehr oft habe ich ihm gesagt, dass er ruhig mal zeit mit seinen kumpels verbringen kann am wochenende, aber er bleibt dann lieber bei mir, weil er sagt, dass er mit mir viel feiner ist.. oft haben ihn sogar seine kumpels schon gehänselt und gesagt, dass er kein richtiger mann sei, aber er will jedes wochenende mit mir verbringen oder kommt ganz schnell zurück wenn er bei den kumpels ist auch wenn die ihn schon dafür auslachen.. er sagt immer, dass er viel lieber bei mir sei.. und ich schwöre, das habe ich ihn nicht eingeredet, der war von anfang an so!
auch wenn ich mich mit freundinnen treffe wartet er entweder schon sehnsüchtig auf mich daheim oder kommt mit mir mit..
er ist eine richtige klette manchmal, so dass mir das anfangs schon manchmal auf die nerven ging. er hängt wirklich sehr an mir und möchte jede freie minute mit mir verbringen, so dass er mich sogar auf der arbeit besuchen kommt und mich jeden tag abholt. vielleicht ist er ja da echt eine ausnahme, aber er ist so wirklich, er hätte ja keinen grund das vorzuspielen.
natürlich trifft er sich genauso mit seinen freunden aber die meiste zeit verbringt er am liebsten mit mir, auch wenn ich ihn oft dazu ermutige etwas alleine zu unternehmen.
er sagt, dass ich für ihn einfach alles in einem sei, frau, familie und beste freundin.
unsere beziehung besteht auch weniger aus romatik, sondern mehr daraus dass wir uns einfach super verstehen, gerne die selben dinge unternehmen, die gleichen sachen mögen und eine menge blödsinn im kopf haben.

mit der polygamie ist es mittlerweil anders in den arabischen ländern, die meisten männer heiraten nur noch eine frau und das reicht ihnen auch. mein mann sagt immer, es wäre überflüssig mehr als eine frau zu haben, die verpackung sei zwar eine andere der inhalt aber der gleiche. klingt zwar sehr unromantisch und nüchtern, aber was wahres ist daran. im übrigen habens ja auch die europäischen männer nicht so sehr mit der monogamie..offiziell sind es alle, aber fremdgehen tun auch sehr viele, auch die frauen..

mit dem jungfrau sein da hast du wohl recht.. auch mein mann tut sich sehr sehr schwer bei dem gedanken, dass ich schon vor ihm partnerschaften hatte und möchte davon nichts hören..er kann damit zwar leben, aber reden will er darüber nicht, so dass er sogar fotos meiner früheren beziehungen verbannt hat.
aber wie gesagt, damit kann er leben und ich muss auch so einiges aus seiner vergangenheit akzeptieren. wenn man sich liebt kann man über gewisse dinge hinwegschauen..
Posted By: Malim

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 20:21

Ahlan Kekim,

ich bin auch nicht der Meinung, das Marokkaner oft nur das "paper for germany" haben wollen. Es gibt sehr viele Eigenschaften die den Marokkanern ebenso wichtig sind im Vergleich zu Geld. Wenn du lustig, brav und für deine Verhältnisse eher grosszügig als geizig bist, dann brauchst du keine Zweifel an dir zu haben. Ich bin auch nicht der Meinung das man für ein besseres Leben in Europa leben soll. In Wirklichkeit kommen doch sehr viele Marokkaner aus Europa in ihr Heimatland zurück, weil sie erleben durften, wie schwer und anstrengend es auch in Europa sein kann zu arbeiten und zu leben. Der starke wirtschaftliche Aufschwung in Ma wird von Marokkaner getragen, die ihr Vermögen, Ersparnisse und berufliches Können in ihr Heimatland zurückbringen. Ebenso gibt es immer mehr ausländische Investoren die mit oder ohne marokkanischen Partner eine erfolgreiche Zukunft in Marokko
suchen und finden.Wir Deutsche in Ma werden meist besser behandelt als die Einheimischen. Als Problem in einem zukünftigen Eheleben sehe ich eher, wenn der Islam streng, oder der Konsum von Alkohol und Drogen nur einseitig von einem Partner praktiziert wird.Da passt man dann wirklich nicht auf Dauer zusammen, und tut auch den vielleicht zukünftigen Kindern keinen Gefallen. So allgemein und theoretisch wie Gulaman über Liebe und Familie in der arabisch islamischen Welt schreibt, ist nicht mehr gültig für
Marokko. Jeder Mensch ist anders und sollte seine Chance bekommen, aber dafür solle er auch was betragen zum Guten damit er in die Liebe hineinwächst. Geduld zahlt sich meistens aus.

leihinik
Zitoun
Posted By: latino

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 21:48

choppy:
Ich bin mit einigen Deiner Ansichten einverstanden. Vielleicht 2 Punkte welche man auch anders sehen kann:

Bezüglich Polygamie ist es wohl eher so, dass es sich heute "normal verdienende" Männer schlicht nicht mehr leisten können, mehrere Frauen (und deren Kinder) unterhalten zu können, sodass sich die Frage von mehreren Frauen gar nicht mehr stellt!

Heute gibt es immer mehr Männer so zwischen 25 und 35 welche noch nicht verheiratet sind, weil sich diese Männer eine Heirat wirtschaftlich gar nicht mehr leisten können, trotz wirtschaftlichem Aufschwung in Marokko. Auch für Marokkaner mit einem eigentlich ordentlichen monatlichen Einkommen von ca. 2000 - 4000 Dirham sind die Lebenshaltungskosten in den letzten Jahren dramatisch angestiegen. Und das sind hunderttausende wenn nicht Millionen. In den nächsten Jahren ist deshalb mit einer wachsenden Anzahl von Junggesellen in Marokko zu rechnen.
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 20/09/2010 23:56

Huhu,

rein interessehalber habe ich mich heute mal in einem Chat angemeldet, wo man mit Menschen aus der ganzen Welt chatten kann.
Innerhalb von 30 Min. Haben mich schon 6 Männer ( Algerier, Syrer & Tunesier ) angeschrieben und bei jedem kam als 2. die Frage, ob ich denn verheiratet wäre. Natürlich sagte ich Nein. wink Bin ich ja auch nicht.
Der 3. Satz war dann " you are good woman " , kurz darauf folgte dann natürlich das man sich ja mal besuchen könnte.

Also bei solchen Gesprächen kristallisiert sich schnell heraus was MANN will.

LG K
Posted By: carlos

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 07:57

latino schrieb:""In den nächsten Jahren ist deshalb mit einer wachsenden Anzahl von Junggesellen in Marokko zu rechnen.""

also mädels nix wie hin...

eine sonnige woche wünscht

carlos
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 11:06

hallo


neben anderen fragen, die dieser thread aufwirft, würde mich doch mal eine besonders interessieren:

Antwort auf:
zumal den arabischen Jungmännern das Sperma oft bis zum Halse steht und es normalerweise kaum Möglichkeiten gibt, gewöhnliche Sexualität mit einer Frau vor der für Männer oft quälend späten Heirat auszuleben.


was steht eigentlich den arabischen jungfrauen, die ja auch immer später heiraten, bis wohin?


gruss
Najib
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 12:17

Keine Ahnung wie es in Syrien aussieht:

aber in Marokko gibt es kein Sperma, das irgendwem zum oberen Kragenknopf rausquellen könnte. Das ist ein Mythos, dem auch deutsche Frauen immer wieder aufsitzen: aufgrund der Trennung der Geschlechter und der weitgehend lustfeindlichen Verkleidung der meisten marokkanischen Frauen sind sie der Ansicht, daß es einen Marokkaner ultrascharf machen muß, wenn er ein Trägerhemdchen über einem krebsroten Décolleté sieht oder ein Tanga aus den zu knappen Jeans blitzt.

Das ist definitiv nicht so:

ich enttäusche vermeintliche Wettbewerbsvorteile aufgrund von Sperma, das bis zum Hals stünde, immer mit detaillierten Schilderungen, daß sich jeder Marokkaner - auch der ärmste der Armen - sich für einen Appel und ein Ei eine Prostituierte leisten kann: die dafür zu frequentierenden Orte (gerade auch in Agadir) kennt er genauso gut wie den Weg zur nächstgelegenen Moschee und im übrigen sind die Frauen sehr hübsch, sehr jung und sehr zuvorkommend. Weder sie noch er haben einen Zähler am Bett, der sie daran hindern könnte, dieses üppige Angebot nicht wahrzunehmen: ein Problem könnte höchstens dadurch entstehen, daß Marokkaner rein genetisch bedingt sehr viel potenter sind als das europäische männliche Pendant (Quelle O-Ton Rachida: "...ein marokkanischer Mann kann auch öfters als nur einmal im Jahr: nämlich an Weihnachten..").

Man hat auch keinen wesentlichen Vorteil als Frau, wenn man einen marokkanischen Mann rundum verwöhnt (im Irrglauben, daß ein muslimischer Mann zu prüde ist, um die Wonnen der geschlechtlichen Liebe wirklich zu kennen): wenn eine Frau, die er heiraten möchte und mit der er Kinder haben will, ihn nicht rundum verwöhnen will, weiß er schon, wo er es sich holen kann. Im Zweifelsfall bei einer Touristin, die dumm genug ist, zu glauben, daß er sie dafür dann auch gleich zu lieben beginnt.

Alles nicht so einfach wie es aussieht: Was mich interessieren würde, lieber Guleyman, was treibt Dich hierher in dieses Forum - hat es etwas mit den Kabylen zu tun oder habe ich mich da verlesen? Deine Beiträge sind wenigstens lesbar und bilden eine anständige Diskussionsgrundlage: also nicht entmutigen lassen - irgendwann wird dann schon ein Schuh draus.

Josi
Posted By: tanja87

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 12:24

Eine Garantie hat mann nie!!ICh kann einen Schweizer heiraten der mich verarschen kann!Ich bin Christin mein Mann sehr gläubiger Moslem und wenn ich Alkohol trinke, trinkt er eben ein alkoholfreies Bier oder sonst einen Softdrink.Das wichtigste ist der Respekt dem andern gegenüber ich habe meinen Mann in Marokko kennen und lieben gelernt jedoch bevor wir in der Schweiz geheiratet haben wurde alles bis ins detail besprochen auch wie es ist wenn wir Kinder haben welche religion etc.Wenn man in Europa wohnhaft ist merkt mann es sehr schnell ob es die wirkliche Liebe ist.

PS:Mein Mann liebt Weihnachten und alle unsere Bräuche und macht diese auch mit.Er macht den Haushalt und spricht schon sehr gut deutsch und möchte nun mit einer Ausbildung beginnen.
Und es gibt marokkaner die es nicht nötig haben nach Europa zu kommen weil es Ihnen sehr gut geht finanziell in Marokko,dass wird sehr viel vergessen!!
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 12:50

Liebe Tanja, liebe Choppy (wenn ich noch jemanden vergesse, bitte Nachsicht!),

ich lese Eure Beiträge sehr gerne und sie führen mir vor Augen wie stark Frauen unter Druck sind, die sich in einen Marokkaner verliebt haben. Ich habe allerdings auch bei Choppy gelesen, wie herzerfrischend sie ihre Ehe hier unter "was ich an ihm liebe" beschrieben hat und ebenso solltest Du, liebe Tanja, Gelassenheit entwickeln und Dich wappnen: das, was hier immer wieder als Frage aufgeworfen wird, ist keine Frage, sondern das Verletzen anderer Menschen aufgrund von eigenen Verletzungen - getarnt als angebliche Sorge.

Lernt es zu kontern, wenn ihr euch in solchen Foren aufhaltet und fangt um keinen Preis an Eure Liebe zu verteidigen: jede Liebe - auch die stärkste - verändert sich, wenn sie von jemandem berührt wird, der bösen Willens ist. Nicht ohne Grund steht schon in der Bibel "und meide die Krüpplichten" - das gilt auch für seelische Krüppel. Sie befingern das, was ihr schreibt und fühlt, drehen und wenden es und schon ist es verdorben.

Jedes Bild, das ein anderer von Dir in seiner Seele trägt, verändert auch Dich: seid also vorsichtig mit Beteuerungen (auch wenn sie notwendig sind, um den zynischen Ton in diesem Forum zu entkräften) und bedenkt, ob man das Wichtigste im Leben (die Liebe) tatsächlich damit belasten sollte, sie als Beweismittel ins Feld zu führen. Und nein: natürlich sind nicht alle Menschen - außer deutschen Expats in Agadir - Lügner, Betrüger und Beznesser. Mich selbst kann ich euch nicht als Trost anbieten, weil ich soviel älter bin als ihr und mein Mann ebenfalls: er hatte schon Kinder, ich hatte schon Kinder - und wir sind frei, können ohne den Gedanken an Familiengründung und Kinderaufzucht tun und lassen, was wir wollen. Allerdings könnte auch mein Mann eine sehr viel jüngere Frau haben und hat sicher immer mal wieder das Problem, daß er sich für seine Wahl verteidigen muß (sein 72jähriger Schwager heiratet jetzt nach dem Tod seiner Schwester eine 23jährige).

Trotzdem oder gerade deshalb hält es jetzt schon fast 10 Jahre: auch und gerade wegen des Immer-Gerne-Zusammenseins und Immer-Miteinander-Lachenkönnens: aber auch, weil ich schonmal jemandem "Feuer unter dem Hintern" machen kann: das gefällt meinem Mann außerordentlich. Wenn es um die Liebe geht, ist auch Zitoun einer derjenigen, der viel dazu zu sagen hat (Gescheites, Lebenskluges, Nichtzynisches). Und natürlich Theomarrakschi, Drake, Najib - wenn man englisch gefärbten trockenen Humor bevorzugt.

Josi
Posted By: tanja87

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 13:20

Hallo Josi

Es ist mein erster Beitrag!!!Ich stehe nicht unter Druck im gegenteil.
Posted By: latino

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 13:37

Man möchte es Dir gerne glauben. Am Anfang vielleicht noch nicht......
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 14:25

hallo

das sehe ich jetzt erst:


Antwort auf:
Der Duden definiert die Lüge als eine ,,bewusst falsche, auf Täuschung angelegte Aussage; absichtlich, wissentlich geäußerte Unwahrheit''.

Das trifft auf TF nicht zu. er hatte eine quelle genannt ,u.geschrieben,er hat da etwas durcheinandergebracht.

ob nun andere sich für Ihre maßlose Reaktion Entschuldigen werden ????


genau das, was der duden sagt, trifft meiner meinung nach punktgenau auf thomas zu.
es wäre beileibe nicht das erste mal, dass er so agiert.

er hat keine quelle genannt.
die quelle für koranzitate ist der koran und nicht obskure videos, die auf einer seite mit dem bezeichnenden namen "gruene-pest" zu sehen sind. dazu hat er koran und hadithe "durcheinander gebracht". das passiert wohl nur absoluten ignoranten auf dem gebiet. wenn er ein solcher ist, dann ist er ein beispiel für einen bildungsresistenten migranten. verantwortlich dafür muss dann wohl ein spezielles rheinländisches gen sein.
meiner unmassgebliche meinung nach ist thomas sowieso ein perfektes beispiel für die von sarrazin kritisierten migranten.

entschuldigen tu' ich mich nicht. ich sehe keinen grund dazu.
das posting von thomas und seine reaktionen auf die reaktionen ist bezeichnend und wäre auch ohne den absender zu kennen, eindeutig zuzuordnen. das arbeiten mit verdächtigungen, unauffällig dahin geworfenen unterstellungen und "durcheinander gebrachten" zitaten ist genau sein stil.
so wie kladdenklaus auch als tirolerhut kladdenklaus und aus tarifa auch als latino tarifa bleibt.

thomas ist ein provokateur, der sich zwar so gibt, als gehöre ihm die zukunft, aber in wirklichkeit noch im neusteinzeitlichen stammesdenken verwurzelt ist.

gruss
Najib






Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 15:03

hallo


Antwort auf:
Ich enttäusche vermeintliche Wettbewerbsvorteile aufgrund von Sperma, das bis zum Hals stünde, immer mit detaillierten Schilderungen, daß sich jeder Marokkaner - auch der ärmste der Armen - sich für einen Appel und ein Ei eine Prostituierte leisten kann: die dafür zu frequentierenden Orte (gerade auch in Agadir) kennt er genauso gut wie den Weg zur nächstgelegenen Moschee



da, das stimmt wohl.
interessant ist da ja der aspekt der, ich nennne es mal "wanderprostitution".
die fahren in gruppen im taxi durch's land, immer auf dem weg zum nächsten termin.
mit denen im taxi ist es echt lustig und erhellend. smile

im tv kam mal ein bericht über hajeb bei meknes.
da lebt die ganze stadt von der prostitution. die hauptkundschaft kommt da wohl von der nahegelegenen militärbasis. soldaten verdienen wirklich nicht viel. was die sich leisten können, kann sich jeder leisten.

in meinen augen theoretisiert gul etwas zu sehr. das, was er schreibt hat wenig mit marokko zu tun. aber wenn er nur mit gesprächspartnern auf seinem niveau zufrieden ist, wird er über die theorie nie hinauskommen.

gruss
Najib
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 15:17

Original geschrieben von: Najib

aber wenn er nur mit gesprächspartnern auf seinem niveau zufrieden ist, wird er über die theorie nie hinauskommen.


Hallo Najib,

Ich setze mich sehr wohl auch mit einfachen Menschen auseinander, aber ich muss nicht ständig Beduinen oder einfache Bauern um mich haben, das ist mir zu anstrengend.

Wo sind hier eigentlich all die europäischen Frauen, die schon 10, 20 oder mehr Jahre glücklich mit einem Marokkaner zusammen leben?

Besonders würden mich Paare interessieren, wo die beiden nicht aus der Bildungsschicht kommen und wo die Frau bei der Heirat nur wenig von Marokko und seiner Kultur wusste.

Viele Grüße

Gu Lalman
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 15:24

hallo


Antwort auf:
Ich setze mich sehr wohl auch mit einfachen Menschen auseinander, aber ich muss nicht ständig Beduinen oder einfache Bauern um mich haben, das ist mir zu anstrengend.


es ist dir zu anstrengend, nicht weil du sie nicht zu verstehen glaubst, sondern weil sie dich nicht verstehen.
du umgibst dich gerne mit menschen, die in zwei altehrwürdigen universitätsstädten gleichzeitig zu hause sind.
von denen fühlst du dich verstanden und die verstehen dich auch.
weil sie dich verstehen, wissen sie auch, was du hören willst. die orientalen sind im allgemeinen ein höfliches volk.
nun ziehe du selbst deine schlüsse.


gruss
Najib
Posted By: tanja87

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 15:28

Latino wie kannst du das beurteilen du kennst weder mich noch meinen Mann?Und du musst wissen mein Mann hat sein eigenes Geld. Ob ich immer mit meinem Mann zusammen bin kann ich dir sagen wenn ich 80 Jahre alt bin das geht jedoch noch 57 Jahre:-)Wie gesagt, mann hat nie, absolut nie eine Garantie.
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 15:47

Original geschrieben von: Najib

die orientalen sind im allgemeinen ein höfliches volk.


Im Einzelfall sind sie eben alles andere als höflich, wie ja jeder sehen kann!

Ich habe mich nicht nur sehr intensiv mit dem Islam auseinandergesetzt, sondern bin auch persönlich sehr nah dran an einzelnen Muslimen.

Was ich sage, ist nicht das Ergebnis abgehobener akademischer Studien, sondern das Ergebnis eigenen Erlebens und das von Menschen um mich herum, die sich ähnlich wie ich auf Muslime einlassen.

Mehrere davon haben einen muslimischen Partner und Kinder aus solchen Beziehungen.

Was ich da erfahre, ist sozusagen Islam von unten, von der ganz konkret gelebten Seite und die ist alles andere als immer nur schön und teilweise sehr weit weg vom Schönreden, wie es an der Uni oder in den Medien betrieben wird.

Ich rede also von konkreter, erfahrener Wirklichkeit, nicht von akademischen oder medialen Scheinwelten.

Das abstrakte Wissen, das man an der Uni lernt, die Islamsprachen wie Arabisch, Persisch oder Tachelhit, das Wissen um islamische Begriffe um das abstrakte Normensystem des Islams hilft aber doch, die erlebte Wirklichkeit zu entschlüsseln.

Gruß an alle

Gu Lalman
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 15:56

hallo


Antwort auf:
Im Einzelfall sind sie eben alles andere als höflich, wie ja jeder sehen kann!


falls du mich meinen solltest:
ich bin deutscher mit zwei deutschen elternteilen ohne bekannten migrationshintergrund.


gruss
Najib
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 16:04

Also zum Islam übergetretener ethnischer Deutscher, der jetzt in Marokko lebt, wenn man fragen darf?
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 16:14

hallo


Antwort auf:
Also zum Islam übergetretener ethnischer Deutscher, der jetzt in Marokko lebt, wenn man fragen darf?


ja, aber nicht mit pierre vogel zu verwechseln. der will erst noch nach marokko und wird sich dann auch sehr wundern.

Antwort auf:
Was ich sage, ist nicht das Ergebnis abgehobener akademischer Studien, sondern das Ergebnis eigenen Erlebens und das von Menschen um mich herum, die sich ähnlich wie ich auf Muslime einlassen.



die lassen sich vielleicht auf muslime ein, aber sicher sind da keine marokkaner darunter.

ich bin ja erst der dritte, der bemerkt, dass deine erkenntnis nicht so ohne weiteres auf marokko anwendbar ist.

dieser thread stellt eine frage zu einem marokkaner und ist in einem marokkoforum beheimatet. erfahrungen aus syrien oder ägypten sind da nur begrenzt von nutzen.
wenn jemand in einem italienforum eine frage zu dem verhalten eines italieners stellt, antwortet man ja auch nicht am beispiel eines norwegers.

meine persönliche meinung und keinesfalls als beleidigung gedacht. eher als hinweis.


gruss
Najib
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 16:25

hallo

tirolerhut,

ich kopiere jetzt mal deinen beitrag hier rein, weil er mit erikas geburtstag nun mal gar nichts zu tun hat.
in diesem thread steht wenigstens die beanstandete textstelle.

Antwort auf:
hei.nicht kumpel
wir hatten waffenstillstand vereinbart!lass meinen namen aus dem spiel
bei deinen postings,trotzallem möchte ich nicht das du kladdenklaus benutzt
ich höre ja auch auf mit----------
ist eine ansage
zero kumpel



dass ich dich erwähnt habe, war nicht böse gemeint.
wäre ich schon einmal unter einem anderen nick angemeldet gewesen, würde das auf mich genauso zutreffen.
ich wäre auch nach dem zweiten posting enttarnt.


gruss
Najib
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 16:33

Hallo,

ich glaube schon, dass es so etwas wie eine islamische Zivilisation gibt, um zwar eine, die auf den offenbarten Regeln des Islam beruht.

Die Zivilisation hat von Afghanistan bis Marokko und von Tatarstan bis Sansibar viele gemeinsame Züge, weil sie auf das selbe Fundament, nämlich die Heilsbotschaft des Korans und den Brauch des Propheten aufbaut, dazu auf die Begriffe der arabischen Sprache, in denen die Botschaft formuliert ist.

Natürlich gibt es regionale Unterschiede, auch in Marokko, das bestreitet glaube ich, niemand.

Aber es gibt auch eine westliche Kultur, die von Sizilien bis zum Nordkap reicht und vom Atlantik bis weit nach Osten und die vom Christentum, der Antike und der Aufklärung und Moderne geprägt ist.

Unter den Muslimen, auf die ich mich eingelassen habe, war auch eine arabischsprachige Marokkanerin. Die Unterschiede, die ich da zu anderen Maghrebiniern erkannt habe, waren eher gering.

Ich bin mal gespannt, was ich so in Marokko erleben werde, mit Arabisch. und Berbersprachigen

Grüße an allen

Gu Lalman
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 16:34

Hallo Josi!

Ja man steht auf unter Druck als Frau eines Marokkaners, da man of von Vorurteilen nur so überflutet wird.

Warum ich hier über meine Erfahrungen schreibe ist weniger der Grund, dass ich unsere Liebe und Beziehung verteidigen muss. Sondern viel mehr, dass ich damit nicht einverstanden bin, wenn die Liebe zwischen einem Araber und einer Europäerin schon von Gund auf angezweifelt wird und arabische Männer abgestempelt werden als polygame, untreue Wesen die zu keinen wahren Gefühlen fähig sind.

Ich erzähle hier ganz oft meine Geschichte, weil sie eben nicht zu den typischen Geschichten gehört, wo eine Beziehung aus einem Urlaubsflirt oder einer Internetbekanntschaft enstanden ist und weil ich aufgrund vieler Tatsachen die ich erwähnt habe nicht darauf schließen lässt, dass es um Papiere oder finanzielle Vorteile geht. Und ich damit ein beispiel zeigen will, dass es eben nicht nur um Vorteile für den Mann geht..
Wie oft schon erzählt, haben ich und mein Mann uns in Österreich kennengelernt, schon einige Zeit zusammengewohnt, Heirat hat lange Zeit keine Rolle gespielt und Geld so oder so nicht, zudem sind wir beide noch gleich jung..
Aber selbst wenn solche Gründe auszuschließen sind, wollen und können viele Leute einfach nicht glauben, dass es Beziehungen zwischen Arabern und Europäerinnen gibt die wirklich nur der beziehung wgen geführt werden und es wird weiter nach Gründen gesucht, warum wohl eine Beziehung zwischen zwei Menschen mit unterschiedlichen kulturellem Hintergrund eine Beziehung führen, und wenn es keine Papiere sind oder nicht das Geld, dann wird halt nach anderen Gründen gesucht, wie etwa, dass der Mann einfach zuviel Druck in der Hose hat..
Als ob das ein Grund wäre eine ernsthafte Beziehung einzugehen..

Mag ja sein, dass wirklich viele Araber mit einer europäischen Frau nur das große Los nach Europa finden wollen, aber deshalb von vornherein schon jeder Beziehung von Grund auf komplett in Frage zu stellen und zu behaupten, dass ein Araber nicht fähig sei für whre gefühle zu einer europäischen Frau, finde ich total übertrieben und in Schubladen denkend..

Der Gulalman braucht Beweise von Paaren die noch nach 20 jahren zusammen sind, die ich kenne ich nicht, wohl aufgrund meines Alters, da ich nur junge Leute kenne. Aber ich kenne einige junge Paare, die nach 3, 5 oder 7 Jahren noch zusammen sind, wo die Männer auch das meiste Geld nach Hause bringen, und schon längst ohne der Frau einen sicheren Aufenthaltstatus besitzen würden.. Also wo wären dann die Gründe, dass sie immer noch bei ihren Frauen sind, etwa auch der Stau in der Hose den sie ohne ihre Frauen hätten?
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 16:46

hallo


Antwort auf:
ich glaube schon, dass es so etwas wie eine islamische Zivilisation gibt, um zwar eine, die auf den offenbarten Regeln des Islam beruht.


soviele gemeinsamkeiten es gibt, soviele unterschiede gibt es.
wie zwischen dem italiener und dem norweger auch.
die bauen auch beide auf der christlichen offenbarung auf, haben aber trotzdem ganz verschiedene kulturelle hintergründe.
deshalb unterscheidet sich der gemeine norweger auch vom gemeinen italiener nicht nur in der sprache.



davon auszugehen, dass den unverheirateten moslems allen das sperma bis zum hals steht, hat etwa die gleiche grundlage, wie davon auszugehen, dass alle verheirateten christen treu sind.


gruss
Najib



Posted By: latino

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:05

choppy:

Mit dem Inhalt des 4. Absatzes in Deinem vorigen Postings bin ich - und wahrscheinlich auch Gulalman - zu 100% einverstanden.

Man kann sicher nicht schon zum vorneherein jede Beziehung zwischen einem Marokkaner/Araber und einer Europäerin "in Frage stellen".
Einige löbliche Ausnahmen bestätigen dies immer wieder. So wie Du schreibst könntest Du/Ihr auch in diese Kategorie passen.
Die Mehrheit passt hier aber leider Gottes nicht rein, Du schreibst ja selber und zu Recht, dass "wirklich v i e l e Araber mit einer europäischen Frau nur das grosse Los in Europa finden wollen". Und das ist die überwältigende Mehrheit. Wenn dann auch hier, später vielleicht, noch sowas wie Liebe dazukommt ist es ja gut. Tatsache ist und bleibt aber, dass die allermeisten Maghrebianer um jeden Preis nach Europa wollen, irgendwie......
So wie Du hier schreibst gehört Dein Habibi nicht zu dieser Sorte, auch das kommt vor.
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:19

Hallo Choppy,

es ist gut und richtig, daß Du Deine Geschichte hier immer wieder erzählst und ich habe sie (fast) alle gelesen. Es gibt nichts auszusetzen daran: daß Du auch schlagfertig sein kannst, bemerkt man schon an Deinem "aus-dem-Weg-hier!" Tonfall, mit dem Du Deine Geschichte immer wieder ins Feld führst. Bravo.

Hallo Tanja,

Antwort auf:
Hallo Josi

Es ist mein erster Beitrag!!!Ich stehe nicht unter Druck im gegenteil.


die vielen Ausrufezeichen wurden als "Schreien" (miß)verstanden. Aber auch dann ist alles in Ordnung - niemand hat etwas auszusetzen an Deinen Postings: wenn man sich sicher ist, muß man nicht "schreien", sondern kann den Provocateur teilweise schon mit einem einfachen Verdrehen von Jahreszahlen aus der Fassung bringen: dies nur als kleiner Hinweis am Rande.

Zum Schluß zu den Lügnern:

besonders beliebt sind bei den Lügnern (also known as: Urkundenfälschern, Falschberatern, gegen das Ausländergesetz Verstossenden) hier im Forum Frauen, die behaupten mit einem Marokkaner glücklich zu sein. Und konvertierte Mitglieder, die ihre Konvertierung ernst nehmen (wollen). Alle anderen Behauptungen warum man angeblich so aufgebracht ist, sind zu vernachlässigen. Genauso wie bei dem "ältere Frau/jüngerer Mann" Thread kommen massenweise Frauen hier nur zum Lesen rein: Kennt hier einer im Forum ein (Ex)Mitglied, das Opfer eines Beznessers/einer BeznesserIn geworden wäre?

Mir fällt auf Anhieb keines ein (auch LCS zählt ja nicht dazu).

Josi
Posted By: tirolerhut

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:19

kladden luis444 tarzan63 calimero und nun tirolerhut
nochmal lass mich in ruhe
auch die norweger,deres kan ikke gjöre ingenthin
for dumt menesker

kan du begripe?
hold kjeft
endelig
fy faen araski
what for a type
unsklyld meg sting
hilsen tarzan 63
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:28

Original geschrieben von: Najib

davon auszugehen, dass den unverheirateten moslems allen das sperma bis zum hals steht, hat etwa die gleiche grundlage, wie davon auszugehen, dass alle verheirateten christen treu sind.


Hallo,

das habe ich so pauschal über Muslime niemals gesagt und über Christen habe ich schon gar nichts gesagt. Ich habe über Europäer gesprochen und die sind heute nicht nur Christen.

Gruß

Gu Lalman
Posted By: tirolerhut

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:39

josi.denk du bist alt
wir sind noch brauchbar
du nicht
lass es gut sein
bevor du dich mit peter und mir wirklich anlegst
aber richtig
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
habe ich schon gemeldet
e vergessen
sorry
der hat sein letztes tribunal geshen
bis gleich grandmere
luis444
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:40

Hallo Gulalman,

Du hast mir das mit den Kabylen nicht beantwortet: keine Antwort ist auch eine Antwort?

Antwort auf:
Wo sind hier eigentlich all die europäischen Frauen, die schon 10, 20 oder mehr Jahre glücklich mit einem Marokkaner zusammen leben?

mir hier so kommt, ist meine erste Frage: erstmal Du! Wie im richtigen Leben auch: oder lese einfach in alten Threads von Mitgliedern nach, die Dir irgendwie auffallen: negativ - wie positiv. Ich habe mir beispielsweise die von Koschla genauer angesehen, die von Choppy und die von Sahna (bei den Frauen): und man bekommt sehr schnell ein sehr gutes Bild. Die Mühe sollte man sich machen, bevor man den anderen die Arbeit machen lassen will: und er einem hübsch zusammenfassen soll, was er denkt, was er fühlt und wie er drauf ist.

Bei Deiner Nachfrage hat man nicht das Gefühl, daß Du wirklich etwas Neues/Nichtaufhaldeliegendes hören möchtest, sondern einen Beweis für Deine Hypthese suchst, daß eine europäische Frau und ein muslimischer Mann nichts gemeinsam haben könnten (kurzfristig: o.k. Langfristig: no way!).

Also erstmal DU mit der Kabylenfrage.

Antwort auf:
Ich habe mich nicht nur sehr intensiv mit dem Islam auseinandergesetzt, sondern bin auch persönlich sehr nah dran an einzelnen Muslimen.


Persönlich sehr nah dran an einzelnen Muslimen? Das hört sich ja so an, als ob Du sagen wolltest: Du blickst in einen Käfig und was sich drin abspielt, ist für Dich "persönlich sehr nah dran" an "einzelnen Muslimen": sind das für Dich Gattungen oder Zugehörige einer Spezies?

Wenn man einen sieht, sieht man alle?

Das ist dann doch sehr unwissenschaftlich, um nicht zu sagen: verdächtig. Ich glaube, daß Du Dich aus einem persönlichen Grund (hatten wir hier schon öfter) sehr intensiv mit dem Islam beschäftigst und Dir Deine ganz eigenen Beobachtungen zurechtgelegt hast: einen grossen Teil beziehst Du aus 1001 Geschichten - die, ich gebe es zu - faszinierend sind und man daran kleben bleiben kann. Letzten Endes sind es jedoch Rassisten, genauso wie Feministinnen Rassisten sind: es ist das Kennzeichen von Rassismus, daß man wenn man einen kennt, glaubt alle zu kennen - ob das nun Männer an sich sind oder Frauen an sich, bleibt sich letzten Endes gleich. Btw.: Thomas Friedrich ist ein Frauenhasser - auch das ist genetisch vererbbar bzw. mit einem ethnischen Hintergrund erklärbar.

Algerien ist nicht zufällig Dein ethnischer Hintergrund?

Josi
Posted By: queen

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:50

Original geschrieben von: GuLalman
Original geschrieben von: alwinchen73
verlass dich auf deine Menschenkenntniss.


Menschenkenntnis versagt leider oft, wenn der Mensch aus einer völlig anderen Kultur kommt.

Wer glaubt, er verstehe fremde Kulturen spontan, "weil ja alle Menschen im Grunde gleich sind", zeigt damit nur wie unendlich naiv er ist.

Ich würde mir nichts von frisch verliebten oder verheirateten Frauen sagen lassen, Liebe macht bekanntlich blind!

Schon die Römer sagten "amantes, amentes", was soviel heißt wie Liebende sind ohne Verstand!

Wenn der Gatte hier eine eigenständige Aufenthaltserlaubnis hat und dann noch mal ein Jahr drauf, damit sich das Drama auch entfalten kann, dann kann man anfangen, hier realistisch was zu sagen.

Dass man natürlich ganz sicher ist, dass das eigene Herz sich nicht täuscht, dass der eigene Mann ganz anders ist... alles nur solange bis der gnadenlose Punkt kommt, wo sich dann zeigt, was Sache ist.

Ich musste im engsten Freundeskreis gerade so einen Schlamassel mithelfen aufzuputzen. Der liebe Gatte war Syrer und natürlich GAAANZ anders als all die anderen.

Kaum war die eigene Aufenthaltsberechtigung da, begann sich das Drama zu entfalten. Zum Glück waren keine Kinder da, sonst wäre es noch schlimmer gewesen. So war es es nur der Verlust von viel Geld, ein gebrochenes Herz und eine absolute Demütigung, als klar wurde, dass es nur ums Materielle ging und dazu hat man einen weiteren Fall eines Orientalen, der fidel vom deutschen Sozialstaat lebt, produziert.

Es war von vornherein klar, dass es so kommen musste, aber man kann ja auch Leute im engsten Umfeld nicht von so etwas abhalten, wenn sie es wirklich wollen.

Ich habe deshalb von Anfang an versucht wenigstens ein bisschen zur Schadensbegrenzung beizutragen, es zu verhindern war aussichtslos. Zum Glück gibt es jetzt nicht noch Scheidungswaisen.

Wer sich auf so etwas einlässt, sollte am besten solange warten, bis das mit der eigenständige Aufenthaltserlaubnis durch ist und noch ein bisschen draufgeben, bevor man anfängt Kinder in die Welt zu setzen. Die leiden am meisten und können nichts dafür.

Erwachsene sind selber schuld, was sie mit ihrem Leben machen, jedem das Seine.

Unschön ist es nur, wenn nachher unter Umständen eine weitere orientalische Großfamilie vom deutschen Sozialstaat lebt und die Wut der Bürger darauf wächst.

Die Leidtragenden sind nicht zuletzt fleißige und gutintegrierte, liberale Muslime. Wenn es nämlich irgendwann knallt, und ich sehe das kommen, trifft es nämlich alle Muslime.

Nichts für ungut, das musste einfach mal gesagt werden!

Peace! und einen lieben Gruß an alle

Gu Lalman

Man kann es nicht oft genug sagen: Immer schön viel www.1001geschichte.de lesen!


darf ich dich einfach mal was fragen ohne das ich dies böse mein... aber ich lese sehr oft deine antworten ich verstehe aber nicht warum du alles so negativ siehst.. wenn ich deine antworten lese frag ich mich bin ich jetzt auf 1001geschichte oder bin ich auf einer forums seite wo ich mich über ein schönes land ne wunderbare kultur und wahnsinnig nette menschen austausche? die meisten die hier angemeldet sind, denk ich sind so wie ich mit einem marokkaner verheiratet und glücklich damit... wir sind nicht alle naiv nur weil wir lieben... es gibt genug scheidungen bei gleich nationalen paaren warum wird dann über binationale ehen so rumgelästert?? mich würde einfach mal interessieren was dich hier her treibt?? du scheinst nicht mit einem marokkaner/in verheiratet zu sein, sonst würdest du andere antworten geben...

liebe grüße
Winken3
Posted By: tirolerhut

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:57

hola mikka
is easy
hilsen
ryad
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 17:59

Hallo Tirolerhut,

Antwort auf:
josi.denk du bist alt
wir sind noch brauchbar
du nicht
lass es gut sein
bevor du dich mit peter und mir wirklich anlegst
aber richtig
dein besoffnes familienmitglied
habe ich schon gemeldet
e vergessen
sorry
der hat sein letztes tribunal geshen
bis gleich grandmere
luis444


Das Modell Toxica53 (Selbstverbrennung) fand ich eigentlich sehr ansprechend: der Button befindet sich rechts unten neben "diesen Beitrag melden" - wäre nett, wenn Du ihn verwendest bevor Du Dich wieder in Selbstanklagen ("sorry family!") ergehst.

Josi
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 18:00

hallo

gulalman,

Antwort auf:
das habe ich so pauschal über Muslime niemals gesagt


Antwort auf:
zumal den arabischen Jungmännern das Sperma oft bis zum Halse steht und es normalerweise kaum Möglichkeiten gibt,


ja, das stimmt. bei nochmaligem nachlesen habe ich es auch gesehen:
du hast nicht pauschalisiert, sondern "oft" und "normalerweise kaum" verwendet. ich habe geglaubt deinen spruch noch im kopf zu haben und deswegen schien es mir unnötig, nochmal den genauen wortlaut nachzulesen.

Antwort auf:
Ich habe über Europäer gesprochen und die sind heute nicht nur Christen.


ich spreche über christen.
ich habe sozusagen das christentum von unten erfahren, so wie du den islam.

gruss
Najib


ps:

Antwort auf:
mich würde einfach mal interessieren was dich hier her treibt??


da würde ich gerne was dazu schreiben, nicht über gulalman speziell.
aber dann bin ich wieder der, der streit anfängt.
mal sehen, ob sich sonst jemand traut.



Posted By: tirolerhut

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 18:13

toxi hat kapituliert
sensibel?
du bist zäh
die anderen liegen akte x
mit eucg haben wir spass
gruss an deine artgenossen
hoffe du schaffsr das noch
mich zu ........
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 18:13

Das ist kein Streit, das ist eine Diskussion.

Gulalman ist Dir ja gewachsen und kann unterscheiden, wo er persönlich gemeint ist und wo ein Prototyp.

Bin gespannt.

Josi
Posted By: queen

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 18:29

Original geschrieben von: Najib

Antwort auf:
mich würde einfach mal interessieren was dich hier her treibt??


da würde ich gerne was dazu schreiben, nicht über gulalman speziell.
aber dann bin ich wieder der, der streit anfängt.
mal sehen, ob sich sonst jemand traut.





ich wollte damit keinen streit anzetteln.. es ist lediglich eine frage... ich mein man muss hier nicht sein weil man verheiratet ist.. manche menschen lieben einfach marokko...
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 19:11

Hallo Josi und hallo Queen und hallo an alle anderen,

Auch wenn ich, wie ich hier schon gesagt habe und man hier zur Kenntnis genommen hat, im Moment an der Uni bin und in einem wissenschaftlichen Projekt mitarbeite, so bin doch kein junger Student mehr, sondern habe fast 20 Jahre einen nicht-universitären Beruf ausgeübt.

Dabei bin ich viel in der Welt herumgekommen, habe verschiedene Sprachen und Kulturen kennengelernt und meine Erfahrungen mit ihnen gemacht.

Islamische Kulturen waren dabei nur ein Teil dieser Erfahrungen.

Je tiefer man in fremde Kulturen eindringt, so meine Erfahrung, umso mehr lernt man über ganz andere Denk- und Verhaltensstrukturen. Das kann positiv sein oder auch negativ. Bei manchen Menschen überwiegt das negative. Wenn man das immer wieder bei Menschen mit den selben kulturellen Hintergrund feststellt, beginnt man tiefer zu graben und findet oft den Grund in bestimmten Denk- und Kulturmustern.

Das muss aus der Selbstsicht derjenigen, die so denken und handeln, gar nicht negativ sein.

Usama bin Laden opfert sich auf, verzichtet auf Luxus und Bequemlichkeit, um der Islamform, die er für die richtige hält, zum Durchbruch zu verhelfen. Dass er dabei massenhaft Menschen tötet, stört ihn nicht, das hält er für erlaubt, weil das Leben dieser Menschen nach seiner Meinung nicht geschützt ist, weil sie weder Muslime noch Schutzbefohlene sind, oder weil sie sich als Muslime im Bereich des Krieges aufhalten, was sie sowieso auf eigene Gefahr tun. Dazu erfüllt er die gemeinschaftliche religiöse Pflicht zu versuchen neue Gebiete für den Islam zu erobern. Täte das niemand, würden sich alle Muslime gemeinschaftlich schuldig machen, gemäß dieser Islaminterpretation.

Ich halte Usama bin Laden weder für ein Monster noch für einen aus seiner Sicht bösen Menschen. Er verhält sich nach seiner Weltsicht sehr konsequent und selbstlos und keineswegs böse.

Von meiner Warte aus ist er natürlich ein Massenmörder.

Wenn ich sehe, wie eine bestimmte Weltsicht aus Menschen Massenmörder macht, ohne dass sie deswegen Monster oder bösartige Charaktere wären, kann ich da nicht gut finden.

Ich halte auch Bezness-Betreiber nicht generell für schlechte Menschen, sie haben nur eine andere Weltsicht und andere Werte.

Dass das viele nicht so sehen, oder so sehen können und meinen, jeder der ein anständiger Charakter ist, müsste die gleiche für gut und böse halten wie er selbst, halte ich für naiv.

Leider sehe ich diese Naivität bei vielen verliebten Frauen, die sich hier praktischen Rat für die technischen Aspekte ihrer Beziehung holen.

Sätze wie: "Ich glaube an die Liebe und das Gute im Menschen" oder "Nicht alle Marokkaner sind schlechte Menschen" gehen völlig an der Wirklichkeit vorbei. Natürlich sind Marokkaner keine schlechteren Menschen als andere, sie haben aber meist eine andere Kultur und andere Werte und Moralvorstellungen als gewöhnliche Europäer.

Ein Marokkaner, der eine europäische Frau nur wegen des Geldes heiratet, tut das vielleicht um als vorbildlicher Sohn seine Familie aus Armut und Not zu erlösen. Nach einem bestimmten traditionellen Verständnis ist es moralisch auch nicht verwerflich sich als Mann einfach so von der Frau scheiden zu lassen, wenn es einem so vorteilhafter erscheint.

Wenn der Bezness-Betreiber die Frau dazu noch zum Islam bekehrt, hat er ein weiteres gutes Werk getan.

Dinge aus einem anderen kulturellen Blickwinkel zu betrachten ist nicht einfach, aber wenn man es fertig bringt, durchaus extrem horizont-erweiternd.

Ich sehe hier oft eine gutgemeinte Sicht, die davon ausgeht, dass alle Menschen im Prinzip gleich funktionieren, egal welchen kulturellen Hintergrund sie haben. Das halte ich für naiv.

Irgendwann kommt dann oft das große Erwachen, man fühlt sich betrogen und ausgenutzt, in Wirklichkeit ist man aber nur seine eigenen naiven und falschen Annahmen erlegen.

Der Marokkaner, den man liebt, ist kein böser Mensch oder schlimmer Charakter, dennoch entfaltet sich dann irgendwann die klassische 1001-Geschichten-Story.

Aber um hier mal was ganz konkretes zusagen: ich war insgesamt vielleicht eine Stunde auf der Seite 1001geschichte.de. Solche Geschichten kenne ich aus dem echten Leben und sie sind auch nichts Neues für jemanden, der mit offenen Augen durch die Welt geht.

Auch wenn es so aussehen mag, als sei ich ein Kabyle und damit jemand mit algerischen Hintergrund, ich bin es nicht. Die Kabylen und ihr Befreiungskampf haben meine Sympathie, solange das ganze friedlich verläuft.

Ich habe auch keine persönliche Beziehung mit jemanden mit muslimischen Hintergrund gehabt, die unschön geendet hätte, obwohl ich solches in meinen engeren Umfeld mehrfach erlebt habe.

Ich versuche die Wirklichkeit so zu sehen wie sie ist und die ist leider nicht nur positiv.

Was ich hier sage, sage ich nicht um irgendjemanden schlecht zu machen, sondern ich schildere nur meine eigene, ganz subjektive Sicht der Dinge, nicht mehr und nicht weniger.

Niemanden sei seine eigene Sicht dabei abgesprochen und jede Sicht sei respektiert, nur möge man meine dabei ebenso respektieren.

Liebe Grüße an alle

Gu Lalman
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 19:40

Toxi sagt:

hallo an alle die glauben dass ich kapituliert habe!
habe ich nicht,ich moechte nur nicht mit pack wie najib und josi in einem forum sein!
gruss toxi


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Ich weiss hier nicht worum es geht, möchte auch nichts damit zu tun haben. Ich bin gebeten worden, etwas auszurichten, das habe ich hiermit getan. Werde mich aber zu nichts äussern und möchte auch mit dieser Angelegenheit nichts zu tun haben!

Lg,
A.
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 19:48

hallo

Antwort auf:
Ich weiss hier nicht worum es geht, möchte auch nichts damit zu tun haben. Ich bin gebeten worden, etwas auszurichten, das habe ich hiermit getan. Werde mich aber zu nichts äussern und möchte auch mit dieser Angelegenheit nichts zu tun haben!


keine angst, alwinchen!
dem überbringer guter nachrichten schlägt man ja im allgemeinen den kopf nicht ab.



noch was:

wenn du eine lange reihe von punkten machst, ohne eine leerstelle dazwischen, denkt der browser das wäre ein überlanges wort und zerschiesst die formatierung.

ich zb muss dann immer horizontal scrollen, um den text zu lesen. das ist ganz schön unpraktisch.

gruss
Najib
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 19:52

"Ich sehe hier oft eine gutgemeinte Sicht, die davon ausgeht, dass alle Menschen im Prinzip gleich funktionieren, egal welchen kulturellen Hintergrund sie haben. Das halte ich für naiv."


Und genauso wenig funktionieren alle Menschen gleich MIT dem selben Hintergrund. Ich finde es ebenso sehr naiv zu pauschalisieren und von Vielen auf Alle zu schließen..
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 19:53

Hallo Alwinchen,

wenn Du mich gerne als Pack bezeichnen möchtest, dann tue das unter Deinem eigenen Nick und unter Deiner eigenen Verantwortung.

Ich wüsste nicht, was ich Dir getan habe, daß Du Dich zum Büttel machen lässt für Menschen wie Toxi: die keinen einzigen Diskussionsbeitrag hier geleistet haben außer zu beleidigen und beleidigt zu sein. Daß sie es nicht aushält war mir klar: spätestens bei der Selbstverbrennung hat es sie vom Stuhl gerissen und die Tasten sind durch die Gegend geflogen.

Sich aus der Affäre ziehen zu wollen, indem man "klarstellt", man hätte den Inhalt dessen, was man gepostet hat blind abgeschickt ist ein Offenbarungseid in Sachen Eigenständigkeit, Selberdenken und Geradestehen für sich und andere.

Wenn ich Gulalman zustimmen würde, dann darin, daß Frauen erschreckend durchschaubar und erschreckend berechenbar sind - wer Deinen Fall hier gelesen hat, der weiß auch warum Du Dich auf diese Weise revanchierst: wie Aisha hast Du keine Ahnung wo Deine Freunde und wo Deine Feinde sitzen.

Josi
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 19:57

hallo

Antwort auf:
dem überbringer guter nachrichten schlägt man ja im allgemeinen den kopf nicht ab.



da hab' ich mich wohl geirrt.


gruss
Najib
Posted By: tirolerhut

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 19:58

josi warte gleich schickt dein freund kladden
dir etwas in doppelmoral
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 19:58

Hi Najib,
ich habe keine Angst. Ich mische mich nur nicht in Angelegenheiten, die mich nichts angehen und wo ich nichts mit zu tun habe.

Zu meinen Punkten:
Ich habe absolut NULL Ahnung von dem Kasten hier. Bin froh das ich hier tipseln kann ;-))

Lg,
A.
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:02

@ Josi:

Du scheinst wohl einige der wenigen Leute hier zu sein, die dazu fähig sind kritisch zu sein, vieles zu hinterfragen und trotzdem nicht alles über einen kamm zu schären..

es gibt wenige leute die so gut reflektieren können, und bei alem realismus nicht ur pessimistisch sind..

@ Gulalman, ja es sind nicht nur alle Menschen nett und gut und es ist nicht alles nur postiv, aber genauso wenig, sind nicht alle Menschen gleich und nicht alles negativ.

Es gibt auch Araber die meinen alle europäischen Frauen wären Schlampen und leicht rumzukriegen, aus ihrer Sicht ist es so, und tatsächlich gibt es Frauen die leicht rumzukriegen sind und haben sie trotzdem Recht von ein paar auf alle Frauen zu schließen?

Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:02

Hallo Gulalman,

Antwort auf:
Ich sehe hier oft eine gutgemeinte Sicht, die davon ausgeht, dass alle Menschen im Prinzip gleich funktionieren, egal welchen kulturellen Hintergrund sie haben. Das halte ich für naiv.


Könntest Du hier im Forum einfach mal belegen, wo sich hier eine ÜBERWIEGEND positive Sichtweise manifestieren würde? Hier wie anderswo ist es exakt andersherum: es ist ein rethorisch unlauterer Schachzug in einer Diskussion als unstreitig vorauszusetzen, daß es allgemein bekannt wäre, daß die Mehrheit unserer Zeitgenossen, der Medien, die Frauen, die Verwandten, die Behörden Muslime, den Islam, gemischte Ehen etc. "gutgemeint" betrachten würden. Damit nimmst Du für Dich in Anspruch (wie Sarrazin), daß Du einen mutigen eigenen Denkansatz verfolgen würdest, zu dem Du ebenso mutig stehst: hier stehe ich und kann nicht anders.

Das Gegenteil ist der Fall:

die weitaus überwiegende Mehrheit (schweigend wie geifernd) pflegt mit Hingabe und Ausdauer eine ausgesprochen "bösgemeinte" Sichtweise: Du trägst also Eulen nach Athen bzw. befindest Dich in wesentlich schlechterer Gesellschaft als Du wahrscheinlich selber gerne wahrhaben möchtest.

Das mit der Kabylei hat mich nicht überzeugt:

ich warte nur auf den Startschuß.

Josi
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:02

hallo


Antwort auf:
Ich habe absolut NULL Ahnung von dem Kasten hier. Bin froh das ich hier tipseln kann ;-))


das dachte ich mir, deshalb habe ich es dir geschrieben.

also: einfach weniger punkte machen oder alle paar punkte mal ein leerzeichen. dann kann der browser den text ordentlich formatieren.


gruss
Najib
Posted By: tirolerhut

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:06

das ist doch egal liebe grandmere
als pack wirst du von mir kladden wanderer toxi
und anderen tituliert .mit recht
den rest kriegst du wenn ich besser gelaunt bin
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:09

Hallo Josi,

ich bezeichne dich ganz bestimmt nicht als Pack. Stünde mir nicht zu, da ich dich nicht kenne!

Was du mit toxi hast oder nicht, das interessiert mich nicht die Bohne. Würdest du mich kennen, wüsstest du das!

Zum Thema Freunde und Feinde:

Ich habe hier weder Freunde noch Feinde. Dieses ist hier lediglich ein Forum, wo ich mir gute und für mich interessante Informationen rausfische. Meine realen Freunde, gibt es nur in meiner realen Welt!

Lg,
A.
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:19

alwinchen73, du sagst, dass du mit diesem thread und dieser angelegenheit nichts zum tun haben willst, dann lass es bitte ganz bleiben und richte nicht von irgendjemanden irgendwas aus. wer was zum sagen hat soll es selbst tun!!
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:21

Hallo lieber Tirolerhut,

man muß die Diskussions-Schüssel nur ein bischen drehen und wenden, dann fallen sie von den Wänden und sammeln sich am Boden: das ist der Sinn der Übung. Toxi, Kladden, Wanderer. Viel mehr als die drei sind es von den 6000 angemeldeten Usern ja nicht.

Und daß Du mich in Wirklichkeit richtig gerne hast, ist mir nicht entgangen: grandmere - das ist eine der ehrenvollsten Titulierungen und auch rein sprachlich völlig korrekt (wenn ich Dich nicht besser kennen würde, würde ich sagen: liebevoll).

In diesem Sinne - Love & Peace.

Josi
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:25

@ choppy:
Da hast du voll und ganz recht! Werde es auch in Zukunft
unterlassen.
Lg,
A.
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:25

Hallo GuL alman,
ich denke vielleicht ein bisschen schief , aber irgendwie finde ich deine Argumentation seltsam. Ich versuchte diese auf andere Gewaltherrscher wie Hitler zu übertragen und da fiel es mir erst recht auf! Hier dein Text
Antwort auf:
Ich halte Usama bin Laden weder für ein Monster noch für einen aus seiner Sicht bösen Menschen. Er verhält sich nach seiner Weltsicht sehr konsequent und selbstlos und keineswegs böse.

Von meiner Warte aus ist er natürlich ein Massenmörder.


Wenn meine Weltsicht böse ist und ich dann etwas verbreche, bin ich wegen meiner speziellen Weltsicht nicht böse aber ein Verbrecher!
Was bringt mir jetzt diese Erkenntnis?!
der bezness mensch hat eine bestimmte weltsicht (kriminell?), die im tür und tor öffnet und man kann ihm einfach nicht böse sein... klar doch!?
Antwort auf:
Ich halte auch Bezness-Betreiber nicht generell für schlechte Menschen, sie haben nur eine andere Weltsicht und andere Werte.

Ja die Weltsicht ist es also.
Der gewöhnliche deutsche Mann geht auch mit seiner Weltsicht nach Marokko und

falls er mit den Mädels dort spricht und so weiter, ist es halt seine Weltsicht und die anderen Werte, die er hat....
Antwort auf:
Natürlich sind Marokkaner keine schlechteren Menschen als andere, sie haben aber meist eine andere Kultur und andere Werte und Moralvorstellungen als gewöhnliche Europäer.
Und was die Saudis in Marokko als bezness-Leute machen, entspricht auch deren Weltbild und inneren Werten......Und jetzt kommt der Höhepunkt:
Antwort auf:
Wenn der Bezness-Betreiber die Frau dazu noch zum Islam bekehrt, hat er ein weiteres gutes Werk getan.

Was liegt näher zusammen als bezness betreiben und zum Islam bekehren?!
Na denn!
Gruß Walu
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 20:30

walumaroc, ich habe mich ebenfalls sehr gewundert über die logik des gulalman, häzte es aber nie auf den punkt gebracht wie du und es deshalb unterlassen..

habe mir aber mehr als 1 mal diese aussagen durchgelesen und mich mehr als gewundert..

tja seine logik ist wohl in seiner welt die für ihn einzige wahrheit..
Posted By: caryamea

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 21:28

Empathie
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Der Begriff Empathie bezeichnet zum einen die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Absichten und Persönlichkeitsmerkmale eines anderen Menschen oder eines Tieres nachempfindend zu erkennen und zum anderen die eigene Reaktion auf die Gefühle Anderer wie zum Beispiel Mitleid, Trauer, Schmerz oder Hilfsimpuls.[1] Nach Heinz Kohut kann Empathie zu Mitgefühl und Altruismus führen, aber auch anderen Zwecken dienen. Kohut nennt als Beispiel einen Folterer, der durch Empathie weiß, wie er sein Opfer 'erfolgreich' quälen soll. Empathie spielt in vielen Wissensgebieten eine fundamentale Rolle, von der Kriminalistik (z.B. PDV100[2]) über die Psychiatrie bis hin zum Management oder Marketing. Empathie ist gemäß dem Stufenmodell von Theodor Lipps (s. u.) nicht nur auf Menschen beschränkt; erste Stufen der Empathie sind auch in der Tierwelt nachgewiesen.

Das möchte ich als Gedankenanstoß vorne weg schicken.
Was hier wohl nur zum Ausdruck gebracht werden soll von Gulalman?
ist, dem einen sein Freiheitskämpfer ist dem anderen sein Terrorist. Es kommt nur auf den eigenen Standpunkt der Überzeugung an, also auf welcher Seite ich stehe.
Unter der Voraussetzung das ein Tier empathisch ist:
Wenn sein totes Fleisch gegessen wird, hat der Mensch nur sein Grundbedürfnis ESSEN gestillt.Doch für das Tier ist der Mensch der es geschlachtet hat ein Killer.
Ergo sind alle Metzger usw. potenzielle Mörder? Das sind auch zwei Sichtweisen auf den selben, immer noch identischen Vorgang.
Vielleicht hilft dieses Beispiel weiter zum Verständnis was wohl gemeint ist.
Auch noch ein paar Worte zu einem unserer traurigsten Kapitel unserer deutschen Geschichte...
Hitler hat natürlich aus seiner Sicht, das Beste für die Menscheit gemeint und man merke bitte an.....er war nicht der einzige... schlimmer sind die vielen MILLIONEN Menschen, die Mitläufer die alles umgesetzt haben was der "Führer" sich so ausgedacht hatte. Aus der damaligen Sicht haben die Meisten alles mitgemacht,weil sie es für richtig befunden haben und es ging auch ums eigene Überleben.
Müßig sich darüber auszulassen. Diskutiere das z.B. mit einem NAZI... er wird Dir niemals Recht geben, dass alles Unrecht war, ist und ewig bleibt.
Alles hat zwei Seiten, das duale System des Universums.

So... mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen...
Zur Frage woran man merkt ob er es ernst meint oder nicht...
Ganz bestimmt weiß man es wenn man stirbt und immer noch zusammen ist oder schon lange auseinander. Nie wird man es wissen wenn es nie gelebt wurde.
Also... was ist jetzt für das eigene Befinden wichtiger... die immer quälende Frage, was wäre wenn gewesen oder die Gewissheit es gelebt zu haben ohne eine Vorausschau für die Zukunft.
Für mich zeigt die Frage eine gewisse Unreife die auf Jugend schließt oder Lebensangst. Wer seine eigenen Stärken kennt und sich darauf berufen kann, lebt einfach was er ausleben will.
Wir haben nur dieses Leben und das sollte im Einklang mit den eigenen Empfindungen stehen.Ich habe einen deutschen Freund im freundschaftlichen Sinne, der bringt den Frauen so lange rote Rosen bis sie denken ER KANN ES NUR ERNST MIT MIR MEINEN. Falsch gedacht... Er hat Ausdauer... das längste war mal ein halbes Jahr bis die Frau zum One Night Stand wurde.
Woran merke ich ob er es ernst meint... gar nicht... ist meine Antwort.Garantien gibt es lebenslang bei TUPPER.
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 21:36

Könnte diesen Spruch bitte mal jemand an die Hauptpinnwand hier in diesem Forum picken?

Antwort auf:
Garantien gibt es lebenslang bei TUPPER


Danke für den schönen Beitrag.

Josi

Für Dich ein Beitrag von einem Freund und ein Beweis für meine These, daß es sich in Marokko mit seinen wenigen Opfern und seinen wenigen Tätern (im Vergleich zu unserer blutigen Geschichte) vergleichsweise besser leben lässt (zumindest als empathischer Mensch):

Antwort auf:
Vor allem: Lamarck hatte Recht. Denn Untersuchungen ergaben, dass Traumatas "vererbt" werden (durch Ein- und Ausschalten bestimmter Gene), und das bis ins dritte Glied. Das gilt möglicherweise auch für Begabungen, die durch eine Mischung aus Umwelt und Vererbung weiter gegeben werden.
Und so können wir endlich die Frage beantworten: Besitzen bestimmte Kulturen ein spezielles Intelligenz- oder Dummheitsgen? Höchstwahrscheinlich nicht. Aber offenbar haben manche Kulturen eine Tradition, in der Intelligenz, wacher Verstand, kritische Auseinandersetzung und ethisches Bewusstsein gefördert und an die Nachkommen weiter gegeben ("vererbt") werden. Und andere Kulturen haben das nicht.
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 22:01

Hallo Zusammen
Es gibt ja eine menge Hobbypsychologen hier,Wollt Ihr das Rad neu Erfinden ?
Der Böse Wolf aus dem Wald weiß nicht das er böse ist ,der Hase weiß nicht das er lieb ist usw usw usw.

Alles Handeln oder nicht Handeln resultiert überwiegend aus rein Egoistischen Motiven,dabei spielt weder die Religion noch die Nationalität eine Rolle,das gilt Weltweit für alle Menschen.
wenn man das gelegentlich berücksichtigt,beantwortet sich vieles von selbst.
grüßt mir die Sonne
Borgward
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 22:02

Hallo Choppy,
GuL alman hat ja schon von den anderen Werten und Moralvorstellungen der marokkanischen Männer gesprochen.
Hierzu einige Beobachtungen: mein marokk. Freund hat mich über die Stellung Mann - Frau aufgeklärt: der Mann ist der Frau überlegen, die Frau ist grundsätzlich schwach und neigt dazu Fehler zu machen und muss geführt werden.. Der Mann geht nach außen , die Frau bleibt zu Hause... Meine Schwiegermutter sagte dazu noch lächelnd: Zu Hause gehört der Mann seiner Frau, draußen allen Frauen.... Der marokk. Mann genießt ab seiner Geburt eine bevorzugte Behandlung: er ist der Prinz der Familie, Schwestern haben sich ihm unterzuordnen. Schon oft sah ich Jungen Steine auf Mädchen werfen, ganz selbstverständlich. Mädchen dienen den Jungen dazu ihre erste Sexualität auszuleben.Die mitmacht, wird mehr oder weniger als [*****] verstoßen: Wenn du es mit mir machst, dann machst du es ja auch mit allen anderen. Und sie ist nicht mehr seine Freundin. Die Ehefrau lässt sich der Mann letztendlich von seiner Mutter suchen...
Im Umgang mit europ. Frauen: zunächst sind europ. Frauen, als freizügig bekannt, Jagdwild und sozusagen Freiwild...
Marokk. Männer dürfen sich öffentlich mit Europäerinnen eng umschlungen zeigen....keiner sagt was. Marokkanische Frauen, die mit einem Europäer unterwegs sind und nur so nebeneinander oder vielleicht Hand in Hand gehen, werden von den marokk. Männern beschimpft, sie als [*****] und er wie folgt: Du isst unser Brot!!..... Marokkanische Frauen gehören den marokk. Männern!! Freundlichkeit gegenüber solchen Paaren ist gespielt.... Alles hat zwei Seiten, wie eben gesagt wurde.
Gruß Walu
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 22:21

hallo

josi,

Antwort auf:
Bin gespannt.



ich muss nicht mehr viel schreiben.

das grundlegende prinzip ist, hüben wie drüben:

die frau gehört dem stamm, in den sie hineingeboren wurde.

eine frau an einen anderen stamm abzugeben ist ein verlust, eine dazuzubekommen ist ein gewinn.
deshalb sind die diskussionen auch bei weitem nicht so heftig, wenn ein deutscher eine marokkanerin heiratet.

das ist uralt und fast allen kulturen eigen, falls es nicht in einigen berggegenden der welt aus gründen der speziellen umwelt andersrum ist.

meine mutter hat mir mal erzählt, dass nach dem krieg eingeheiratete flüchtlingsfrauen viel eher akzeptiert wurden, als eingeheiratete flüchtlingsmänner.
frauen sind in einer dorfgemeinschaft eine hilfe, männer können zu konkurrenten werden.
im laufe der globalisierung haben sich zwar die grenzen erweitert, das prinzip ist aber das gleiche.

gruss
Najib
Posted By: ThaiMaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 22:21

IHR LANGWEILT MICH
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 22:43

hallo,
Antwort auf:
deshalb sind die diskussionen auch bei weitem nicht so heftig, wenn ein deutscher eine marokkanerin heiratet

hier sollte man die marokkanerin befragen,
die einen nicht-muslimischen deutschen Mann heiratet..
was sagen ihre Onkels dazu?!
sie sagen gar nichts...
denn sie sprechen nicht mehr mit ihr -

andere Werte..
Walu
Posted By: Koschla

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 22:50

1. weder Josi noch Najib sind Pack.

2. woran merkt man, dass ER (wieso eigentlich nicht SIE?) es ernst meint?
Daran, dass er Opfer bringt. Dass er von Mannesehre nicht nur spricht, sondern sie lebt (daran haperts meistens!). Dass er kein Geld nimmt. Dass er sich nicht aushalten lässt. Dass er auf das Wohl seiner Frau achtet.
Wir Frauen haben ein meist sehr gut funktionierendes Bauchgefühl. Wenn ein Typ sich als Blender herausstellt, dann hatten wir meist vorher ein eher "schwummriges" Bauchgefühl. Aber man möchte ja niemandem Unrecht tun. Wir sollten grundsätzlich mehr auf unsere Intuition hören.

3. Borgward hat Recht. Alles Handeln oder Nichthandeln geschieht aus rein egoistischen Motiven. Wenn ein arabischer Sohn eine Europäerin des Geldes oder des Visums wegen heiratet, um seine Familie aus Armut und Not zu befreien ( wie Gulalman sagte), dann ist das an sich noch keine schlechte Tat. Schlecht wird es dann, wenn er die Frau ausschließlich benutzt. Wenn er sie heiratet und zu ihr steht, ihr treu ist, sie achtet und ehrt und sie behandelt wie man eine Ehefrau behandelt, dann ist an dem ja nichts auszusetzen.
Natürlich kann ich mich in die Weltsicht eines Usama bin Laden oder eines Hitler hineinversetzen. Oder in die Mörder von Dominik Brunner. Oder in einen Amokläufer. Verstehen kann man das alles, aber es kann nicht geduldet werden, weil es krank, falsch und menschenverachtend ist. Die Aufgabe der Gesellschaft- sprich uns- ist es, durch Gesetze und persönliches Verhalten dem falschen Verhalten Grenzen zu setzen. Deshalb ist es auch absolut legitim, erst mal misstrauisch zu sein.

4. dass Frauen so behandelt werden, wie Walumaroc beschreibt, habe ich noch niemals erlebt. Ich lebe zwar erst gut zwei Jahre in Marokko, aber dass Schwestern ihren Brüdern untertan sein müssen, nein, dass kann ich nicht bestätigen. Es gibt nur einen bestimmten Bereich, den Brüder und Väter kontrollieren: den moralischen.
Dass Frauen eher schwach sind und geführt werden müssen, ist sicher auch eine marokkanische Weltsicht. Allerdings- wenn ich mir manche Marokkanerinnen so anschaue...naja, die wissen sich sehr wohl zu wehren:o). Erst neulich hat mir mein Mann aus der Zeitung vorgelesen, dass angeblich 20 % der marokkanischen Männer von ihren FRAUEN geschlagen werden.
Ansonsten kann ich gar nicht genug betonen, dass man in Marokko als Frau sehr respektvoll und rücksichtsvoll behandelt wird. In Marokko musste ich noch nie meinen Koffer selbst tragen. In Deutschland kann ich mit drei Koffern mich abquälen, da hat mir nur selten ein Mann geholfen.
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 22:55

Zu walumaroc und der Stellung der Faru in der marokkanischen familie:

Ich kann darüber nichts sagen wie es bei anderen marokkanischen Männern oder Familien ist, ich kann nur aus meinen eigenen Erfahrungen sprechen und die passt nicht ganz ind das beschriebene Bild..

Der Familie meines Mannes gefällt es, dass ich emanzipiert bin und sie lachen darüber herzlichst
Auch ich habe bemerkt, dass die Frau manchmal dem Mann untergeordnet ist. Und es kam in Marokko oft dazu, dass mein Mann etwa seine Schwestern befahl dies oder das zu tun oder zu bringen. Ich habe jedesmal protestiert und gesagt, dass er selbst seinen A... bewegen soll und sich dies oder das selbst holen soll. Er tat es dann auch ohne zu zögern weil er es so von mir gewöhnt ist. Die Familie lachte über meine Art und ich bemerkte auch dafür Bewunderung von seinen Schwestern, auch die Mama zeigte sich meinem Verhalten nicht abgeneigt..
Auch als ich eines Tages bemerkt habe, dass er mit seiner Mama in einem sehr rauen Umgangston umspringt, habe ich lautstark eingegriffen, worauf er gleich eine Spur zurückdrehte. Seine Mama umarmte mich danach und lachte darüber..
Ich bin ein Mensch, der sich sehr wohl gut anpassen kann, aber es gibt gewisse Dinge die mir gegen den Strich gehen und dafür trete ich auch ein.
In einer anderen marokkanischen Familie hätte ich vielleicht das eine oder andere mal Schwierigkeiten bekommen, ich hatte wohl Glück bei meiner Familie und sie haben mich so akzeptiert und habe zudem oft noch Beifall kassiert. Auch der vater und der Bruder lachen über meine Art...
Ich muss dazu sagen, dass mein Mann oft ein sehr temperamentvoller und launischer Mann ist und die Familie oft dazu nicht viel sagt.. Sie haben aber bemerkt, dass ich gerade durch meine Art, eben dass ich nicht kleinlaut beigebe sondern ziemlich kontra gebe ihn wieder beruhige und von seiner Laune wieder runterhole. Ich merkte öfter gerade von den Schwestern und der Mutter Erstaunen und ein wenig Bewunderung. Und sie wissen, dass ich trotz meiner Art ein liebevoller, herzlicher Mensch bin und ich werde teilweise mehr geschätzt als die Frau seines Bruders, die stets ruhig ist und ihm noch die Socken anzieht..
Vielleicht habe ich auch wirklich Glück mit meinem Mann gehabt und er ist da vielleicht anders als andere.. Nur weil er so aufgewachsen ist, dass der mann über der Frau steht heißt es noch lange nicht, dass er es auch nicht anders erleben kann und dass es unbedingt gut ist für ihn. In unserer Beziehung hat keiner von beiden die Hosen an, wir haben oft Reibereien und auch hin und wieder mal Streit.
Wir sind beide sehr tempperamentvoll und genau das macht es aber immer wieder interessant, ich glaube fast, dass bei ihm eine andere Frau unter gehen würde und auch er lacht oft im Nachhinhein über die eine oder andere Aktion die ich geliefert habe und erzählt oft noch Wochen lang darüber Witze.
genauso wie ich einige Eigenheiten von ihm ertragen muss, so muss er es auch haben, dass ich mich nicht verbiegen werde..
Mein Mann kann mal mit einem Protest umgehen und, dass ich nicht zu allem kleinlaut beigebe, und er hilft mit auch im Haushalt oder beim Einkaufen.. Was in Marokko gar nicht vorkommt, aber die Akzeptanz und das verständnis muss nicht nur von der Frau für den Mann aufgebracht werden sondern umgekehrt ebenso. Und für uns ist es schon ganz normal so geworden..
Natürlich wäre es anders wenn ich von Anfang an gesagt, hätte das er einfach Araber sei und wenn ich neben meiner Berufstätigkeit alles alleine im Haushalt erledigen würde ohne ein Wort zu sagen. Aber ich sage, so wie man sich bettet so liegt man. Und als ich ihn darum bat einfach mitanzupacken, tat er es ohne Umstände und es ist mittlerweile einfach normal, dass wir uns die Arbeit teilen. Wobei zugegeben, ich immer noch den Großteil mache. Wahrscheinlich weil es sogar in uns Europäerinnen so drinn ist, dass es unsere Aufgabe ist uns um das haus zu kümmern.
Aber alles in allem stehen wir beide uns in Nichts nach und ich glaube, dass es für uns das beste so ist.. seine Familie war in Marokko auch angenehm überrascht als er plötzlich für die ganze Familie voller Freude zu kochen begann.
Nur weil man etwas von Klein auf gewohnt ist heißt es nicht, dass es das beste ist für jemanden und dass man nicht fähig dazu ist kleine Dinge zu ändern.
Auch ich musste ein paar Dinge ändern im Laufe unserer Beziehung. Aber so sollte es auch sein, jeder sollte auf den anderen einen Schritt zugehen und Verständnis und Akzeptanz zeigen ohne sich gleich komplett zu verbiegen. Und egal woher man(n) ist, man sollte immer Respekt haben voreinander, egal ob man Mann oder Frau ist..
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 22:55

hallo

walter,

Antwort auf:
hier sollte man die marokkanerin befragen,
die einen nicht-muslimischen deutschen Mann heiratet..
was sagen ihre Onkels dazu?!
sie sagen gar nichts...
denn sie sprechen nicht mehr mit ihr -

andere Werte..



kann sein, passt in meine theorie.

ich meine die diskussion hier im forum, die mehrheitlich von deutschen geführt wird, oder die annahme des ehepartners in d.

ich glaube nicht, dass in deutschland die kombination dt. mann/marok. frau die gleichen vorurteile zu überwinden hat wie umgekehrt.

genau wie hier in ma, wie du sagst, mit anderen vorzeichen halt.



gruss
Najib
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 23:09

Hallo koshla,
alles hat zwei Seiten:
vor und in der Ehe
in der Ehe
"gehört der Mann zuhause seiner Frau"und die hat den Löffel in der Hand
er ist ganz klein, gibt ihr sein ganzes Geld, das sie verwaltet und ihm ein Taschengeld lässt..der Frau gehört auch meist das Haus und das Auto.In den Städten haben die marokkanischen Ehefrauen meist das ganze Geld in ihren Händen, auf dem Land ist es anders. Irgendwo las ich, dass auch D 70 % der Frauen das ganze Geld verwalten.

Dass männliche Nachkommen wichtiger sind, durchzieht den ganzen Koran... die Schwester ist in der Stellung unter dem Bruder wie in der Ehe unter dem Mann..dass jeder jedem hilft ist in diesem Land ein Ausdruck des Islam.
Hier gibt es einen Konsens, der bei uns fehlt,
bei uns heisst der Konsens Konsum.
Walu
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 23:15

Ich glaube es hat zum Einem damit zum tun, ob eine eropäische Frau oder ein europäischer Mann akzeptiert wird, wie grundsätzlich die Familie Ausländern gegenübersteht und zum Anderen, wie sich Mann oder Frau gibt und ist.

Die Familie eines Mannes wird sicher nicht so begeistert sein, wenn er mit einer saufenden, rauchenden Frau, die leicht bekleidet rumläuft,antanzt als wenn er mit einem anständigen Mädchen daher kommt, die weiss wie man sich kleidet und benimmt.

Und genauso wird es umgekehrt sein. Europäer ist nicht gleich Europäer genauso wie nicht ein Araber gleich Araber ist..

Meine Familie wäre ja auch nicht mit einem marokkanischen Drogendealer und Schläger einverstanden und es gibt Familien da wäre ein Araber von vornherein nicht willkommen..

Meinem Geschmack nach wird hier immer zuviel pauschalisiert. Egal aus welcher Herkunft, es gibt immer Menschen mit unterschiedlichen Einstellungen oder Offenheit gegenüber dem fremden..

Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 23:22

Hallo Choppy,
danke für deinen ausführlichen Beitrag , er erinnert mich an die erste Zeit mit meiner marokkanischen Frau...aber ihr lebt glaube ich in Deutschland und diese Gewohnheiten, die dein Mann aus seiner Kindheit und Jugend kennt, kommen dann zutage - gottseidank lustig -
Kleine Anmerkung:
Antwort auf:
er hilft mit auch im Haushalt oder beim Einkaufen.. Was in Marokko gar nicht vorkommt.....

Also in Marokko kaufen normalerweise die Männer ein
alte Tradition,denn die Frau muss ja im Haus bleiben oder anders gesagt: bleibt im Haus
und wenn sie dieses verlassen will, den Mann fragen
alles gilt für marokk.-marokk. Ehen
dass in einer gemischten Ehe einer emanzipiert wird oder sich emanzipiert ist etwas anders in Deutschland sowieso
Gruß Walter
Posted By: Koschla

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 23:31

Hallo Walumaroc,

Du hast schon Recht, dass es in Marokko gut gesehen ist, wenn die Frau im Haus bleibt. Ich weiß auch immer nicht, wie das zusammenpasst, wenn ich Abends die Karawanen von Frauen sehe, die in die Stadt strömen. Man kann es aber verstehen, wenn man die Wohnungsenge berücksichtigt und die Hitze, die sich im Sommer darin staut.

Du hast aber nicht Recht damit, dass im Koran die Frau unter dem Mann oder die Schwester unter dem Bruder steht. Diese Dinge findet man maximal in den Ahadith. Und zu denen kann man so oder so stehen. Kein Mensch kann mit Sicherheit sagen, ob die Überlieferung so richtig ist. Im Koran ist nur beim Erbe von der Hälfte die Rede, also die Schwester erbt die Hälfte des Bruders usw. Dann muss man aber auch die andere Seite aufzeigen, nämlich dass der Sohn verantwortlich für den Unterhalt von SChwestern und Mutter ist, die Tochter aber nicht. Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Du Deine Aussagen mit Surennennung belegen könntest.

Ich habe festgestellt, dass sogar in Marokko die Leute Traditionen leben und sie mit dem Koran begründen, die nicht im Koran stehen. Vielleicht hat es auch mit der Bildungsschicht zu tun, aus der jemand kommt.
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 23:33

hallo


koschla,

ich habe bewusst nicht von famillie geredet, sondern vom stamm (heute wohl eher kulturkreis).
in einer famillie kommen dann natürlich noch andere gründe zum tragen, obwohl der von mir genannte grund sicher auch mitspielt. aber nicht so dominant, wie bei sich eigentlich unbekannten menschen im forum oder auf der strasse (amt, büro, bekanntenkreis).

gruss
Najib
Posted By: Koschla

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 23:37

Najib, Deine These ist vollkommen richtig. Sollte ich unbewusst dagegen gesagt haben? Das ist reines Stammesverhalten, stimmt.
Ein Mann hat es in seinem eigenen Kulturkreis leichter als in einem fremden.
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 21/09/2010 23:43

hallo

koschla,
nicht du hast unbewusst was dagegen gesagt, sondern ich habe dich mit choppy verwechselt.
das ist für euch zwar nicht schlimm, da ich euch beide als vernünftige mitdiskutanten einschätze, soll aber nicht mehr vorkommen.

gruss
Najib
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 00:00

Hallo Koschla,
Antwort auf:
Ich weiß auch immer nicht, wie das zusammenpasst, wenn ich Abends die Karawanen von Frauen sehe, die in die Stadt strömen. Man kann es aber verstehen, wenn man die Wohnungsenge berücksichtigt und die Hitze, die sich im Sommer darin staut.

Nun ich meine vorallem Ausdruck der Geschlechtertrennung: links Frauenkarawanen rechts Männercafes

Du hast recht, das Wort Koran an dieser Stelle sollte besser Islam heißen, und auch dass viele Volksinterpretationen existieren, die den Rang von Ahadidten beanspruchen...
aber in der Realität ist es aber so, dass der Sohn bevorzugt wird....dass er seinen Rang in der Familie schon von klein auf anerzogen bekommt..
An anderer Stelle verwies ich auf die Onkels, die Vaterstellung annehmen können - in Bezug auf das Tun einer Nichte haben sie "richterliche Gewalt"..
Wo kommt das her?
Walter
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 00:07

hallo


walter,

was du beschreibst, war bis vor wenigen dekaden auch noch in deutschland gang und gäbe.
wo kam es da her?
auch vom islam?

koschla,

noch was:

Antwort auf:
Ein Mann hat es in seinem eigenen Kulturkreis leichter als in einem fremden.


dazu gehört noch:
eine frau hat es in einem fremden kulturkreis leichter als ein mann.
dann wird's rund.

gruss
Najib


Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 00:10

Nein Walter wir leben in Österreich, macht aber zumindest in dieser Hinsicht mal keinen Unterschied..

Das mit den alten Gewohnheiten, dass die wieder aufkommen, das kommt nicht erst, das habe ich schon oft erlebt, aber das lasst sich oft mit einem gewissen Witz und Charme meinerseits wieder aus der Welt schaffen..

Wir haben gewissen Aufgabenverteilungen und vieles erldigt er freiwillig gerne aus einer gewissen Berechnung heraus, da kommt der Egoismus wieder zu Tage..

So zum Beispiel, geht er ganz gerne Einkaufen damit ich ja Kochen kann und er was gutes zum Speisen hat.
Oder wenn ich Abends von der Arbeit nach Hause komme und mich noch auf der Couch ausruhen möchte, stellt er sich schon in die Küche und schnippselt schon mal alles vor und richtet mir Töpfe, Pfannen und Zubehör her und kommt dann zu mir mit einem "Es ist alle bereit für dich zum Kochen" ins Wohnzimmer, damit er schneller was zwischen die Kiemen bekommt..Er sitzt meist neben mir in der Küche und beobachtet akribisch was ich alles zum Kochen benötige, damit er alles wieder beim nächsten Mal vorbereiten kann..Anfangs glaubte ich auch noch, dass es reine Höflichkeite sei, bis ich drauf gekommen bin, dass er das macht damit er schneller zu seinem Essen kommt lachen1

Oder nach dem Essen da räumt er in Windeseile den Tisch ab und hilft mir beim Geschirrverräumen, damit ich wieder so schnell wie möglich bei ihm bin und für ihn Zeit habe oder wir endlich unsere DVD-Film anschauen können..

Oder wenn wir was unternehmen wollen, zB schwimmen gehen, dann nimmt er mir den Staubsauger aus der Hand und bereitet und packt schon mal alles zusammen damit ich schneller bereit bin um ausser haus zu gehen..

Vieles mag von ihm einfach eine taktik sein, um schneller zu dem zu kommen was er haben will, aber die Aufgabenverteilung funktioniert so grin

Beim Mül raustragen, das ja irgendwie aus igendeinem Grund in vielen Hauhalten Männeraufgabe ist, da hat er wohl keinen Vorteil, das ist schon mehr Automatik, weil ich den vor die Türe stelle und er den einfach mitnimmt beim rausgehen und täglich höre ich den selben Spruch "Oh danke für die Blumen" lachen5
Aber wahrscheinlich ist das sein gewissen, das ihm einfach sagt, dass wir soviel Müll fabrizieren weil ich für ihn solche Mengen kochen muss und er den deshalb runterträgt..

Naja, Badputzen, Fensterputzen, WC-reinigen, das bleibt dann alles an mir wie in den meisten Haushalten an der Frau hängen. Wahrscheinlich weil es einem mann egal ist in welchem Zustand das ist, benutzen kann man es so oder so..

Wie gesagt, bei der Hilfsbereitschaft spielt sicher die Berechnung eine große Rolle, aber das ist mir Wurscht, hauptsache es funktioniert..

Zum Einkaufen in Marokko habe ich anderes beobachtet, es gehen sehr viele Frauen alleine Einkaufen. In meiner Schwiegerfamilie ist es so, dass ausschließlich das Einkaufen von den frauen erldigt wird und das die meiste Möglichkeit ist für die Frauen ausser Haus zu kommen und spazieren zu gehen.
Bei meiner Schwiegermama ist es oft so, dass sie ausser Haus ist und niemand weiss wo sie umgeht und dann kommt sie mit irgendeinem Krimkrams den niemand braucht nach Hause, Recht hat sie!
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 00:23

Hallo Choppy,
es freut mich, dass ihr so gut miteinander klar kommt
mit dem Einkaufen hab ich dir so geschrieben, weil ich so viele männer hier in Essaouira kenne, die ich so oft, Gemüse schleppend aus dem Sonntagssouk in had dra zurückkehren sehe und diese bewundere. auch beim metzger drängen sie sich so gerne vor..
ich hatte halt auch die erfahrung gemacht:
so jetzt brauch ich ein huhn
ach schatz ich habe vergessen noch öl..
jetzt müssen wir in den souk.... männer wie ich lieben einkaufen....!!!!! ich hab es erst nicht verstanden bis ich die anderen sah, schwarze tüten schleppend mit obst und gemüse
und einer meiner ersten berberfreunde in agadir erklärte mir das und auch mein freund in essaouira: einkaufen männersache...die sie doch dann oft an die frauen deligieren... einfacher, weil die eh das geld haben.. meistens
Gruß Walter
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 00:34

da könnten sich eh noch viele europäer eine scheibe abschneiden, all zu oft sehe ich frauen schwere säcke heimschleppen, da es meist frauenarbeit ist oder weil die männer nur blödsinn einkaufen würden, aber da muss halt die frau ein wenig abgeben und delegieren..

ich glaube, dass sowieso oft wir frauen selbst schuld sind, wenn wir alles alleine machen müssen, die meisten männer helfen wohl wahrscheinlich wenn man sie einfach darum fragt.
wobei es natürlich einen unterschied macht bei der aufgaben verteilung, ob beide berufstätig sind oder die frau nur hausfrau. wenn ich nur hausfrau wäre, dann würde ich auch den ganzen haushalt alleine machen und natürlich nicht erwarten, dass er mir noch hilft, ausser vielleicht beim Einkaufen weils oft so schwer ist..

im übrigen hat es oft nicht soviel zum sagen wie es die männer in der kindheit lernten.. in meiner familie war es noch so, dass meine mutter später auch trotz berufstätigkeit alleine den haushalt schmiss und mein vater keinen finger rührte..
meine brüder sind da ganz das gegenteil, helfen der frau wo sie können und sie sind es auch noch die meistens das kochen erledigen.. kann also wohl nicht alles nur erziehungssache sein...
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 00:49

Hallo Choppy,
in marokko war es für mich nach der ersten gewöhnungsphase - ein europ. mann in fremden land habe es nicht so einfach hieß es gerade nebenan...,auch schön einzukaufen,das ist ja da alles um die ecke, von "obi" bis zur mühle - alles im umkreis von 50 meter alles kleine läden man kennt sich - ich spreche von marrakech und hier nicht von marjane!! alle kennen den deutschen als nachbarn... hier in D bleibst du auch im kleinsten kaff anonym..
und die frau hat ja oft noch das kind zu hause
geht nicht arbeiten und sie freut sich immer, wenn der mann dann auch das richtige mitbrachte und das ist ja auch ein erlebnis das vorgesagte wort bis zum laden zu behalten und dort dem nur arabischsprechenden oder berber zu sagen und dann evtl. das richtige mit nach hause zu bringen....
gruß Walter
Posted By: JasminH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 01:15

walter, ich finde es lustig wie du das beschreibst. erfolgserlebnisse erfährt man oft durch die kleinen dinge im leben grin

ich glaube man hat es meist so leicht oder so schwierig wie man es sich macht. und es kommt vielmals darauf an wie man auf die dinge und menschen im leben zugeht..

in der stadt, in der ich wohne gibt es zB eine Menge vorurteile gegen marokkaner, die aufgrund ein paar leuten beruhen die eine menge mist bauen, aber mein mann wurde durch seine art immer offen aufgenommen.
egal wi man ist, meist hallt es so zurück wie man in den wald schreit..
und sowie du schreibst, bist du glaube ich sehr offen gegenüber anderen und freust dich über kontakte..
Posted By: Mandie

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 08:34

Ob er es wirklich ernst meint lässt sich so einfach nicht beantworten. Ich würde mal so sagen, die Chance ist leider sehr gering, gerade wenn ihr euch über das Internet kennengelernt habt. Ich kenne einige Marokkaner die mit deutschen Frauen verheiratet sind/waren, entweder sie haben sich nach Erhalt des Aufenthalts scheiden lassen und später eine marokkanische Frau geheiratet oder sie sind noch mit deutschen Frauen verheiratet, das aber auch nur weil sie finanziell von den Frauen profitieren. Die Frau geht arbeiten, bringt das Geld nach Hause, der Mann macht sich ein schönes Leben auf ihre Kosten, vergnügt sich nebenher mit anderen Frauen, was will Mann mehr?!?!
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 10:42

Original geschrieben von: caryamea

Das möchte ich als Gedankenanstoß vorne weg schicken.
Was hier wohl nur zum Ausdruck gebracht werden soll von Gulalman?
ist, dem einen sein Freiheitskämpfer ist dem anderen sein Terrorist. Es kommt nur auf den eigenen Standpunkt der Überzeugung an, also auf welcher Seite ich stehe.


Hallo Caryamea,

vielen Dank für Deinen Beitrag, wenigsten gibt es hier einen Menschen, der Dinge aus verscheiden Blickwinkeln sehen und verstehen kann, auch wenn er fremde Sichtweisen deshalb nicht notwendigerweise billigen muss.

Was "interkulturelle Kompetenz" angeht, um hier mal ein hochgestochenes Modewort zu gebrauchen, sieht es hier im Forum offensichtlich nicht besonders toll aus. Das ist auch kein gutes Zeichen für bikulturelle Ehen.

Hier noch eine Geschichte, vielleicht versteht ja doch noch der eine oder andere, was ich meine:

In Syrien haben ich mit einem Freund zusammen eine Großfamilie mit vielem Angehörigen, auch sehr viele Kindern und jungen Erwachsenen kennengelernt.

Einer der erwachsenen Söhne war der allgemein beliebte, gute und geschätzte Sohn. Irgendwann habe ich erfahren, dass er seine Schwester umgebracht hat. Zuerst war ich erstaunt, dass sie ihn lieben, OBWOHL er die die Schwester umgebracht hat.

Irgendwann, nach dem ich die Familie besser kennengelernt hatte, ist mir dann klar geworden, dass er der ideale Sohn war, WEIL er die Schwester umgebracht hat.

Er hat damit nämlich die Familienehre gerettet, die die Schwester beschädigt hat, weil sie etwas mit einem Mann hatte, ohne mit ihm verheiratet zu sein. Er hat sich für die Familie aufgeopfert, das Mädchen umgebracht, was bestimmt wenig Spaß gemacht hat und ist nachher sogar noch für ein paar Monate in Gefängnis gewandert, wie das bei Ehrenmorden in Syrien so üblich ist.

Er war und ist kein schlechter Mensch, ganz im Gegenteil, er hat das gemacht, was die Leute, die ihm wichtig sind, von ihm erwarten und für gut finden und er hat dafür sogar etliche Opfer gebracht.

Nach westlichen Maßstäben ist er natürlich ein Mörder und damit ein schlechter Mensch, nach traditionell kurdischer Auffassung ist er das überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, er hat sich vorbildlich verhalten und damit ein guter Mensch!

Was binationale Ehen angeht, bestünde ja beispielsweise die Möglichkeit, dass eine deutsche Frau spürt, dass er ein guter Mensch ist und ihn heiratet und sie haben Töchter und irgendwann hat eine Tochter etwas mit einem Mann ohne verheiratet zu sein und der Vater bringt sie um.

Das Herz der Deutschen Frau hat sich nicht getäuscht, sie hat ja wirklich eine guten Mann geheiratet (aus kurdischer Sicht), aber trotzdem ist ein grauenhaftes orientalische Drama draus geworden.

Liebe Grüße an alle

Gu Lalman
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 10:52

Original geschrieben von: choppy

Und genauso wenig funktionieren alle Menschen gleich MIT dem selben Hintergrund. Ich finde es ebenso sehr naiv zu pauschalisieren und von Vielen auf Alle zu schließen..


Hallo Choppy

Da hat überhaupt nichts mit pauschalisieren zu tun, es geht um unterschiedliche Wertvorstellungen und kulturell vermittelte Verhaltensweisen.

Wer meint Menschen leben sozusagen in einem luftleeren Raum, unbeeinflusst von der Kultur in die sie hineingewachsen sind, hat meines Erachtens die Dinge noch nicht mal im Ansatz verstanden.

Nichts für ungut und viele Grüße

Gu Lalman
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 11:09

hallo,
ein schöner Tag heute, dennoch bin ich über deinen Beitrag erschrocken!
Antwort auf:
Zuerst war ich erstaunt, dass sie ihn lieben, OBWOHL er die die Schwester umgebracht hat.

Irgendwann, nach dem ich die Familie besser kennengelernt hatte, ist mir dann klar geworden, dass er der ideale Sohn war, WEIL er die Schwester umgebracht hat.

Er hat damit nämlich die Familienehre gerettet, die die Schwester beschädigt hat, weil sie etwas mit einem Mann hatte, ohne mit ihm verheiratet zu sein. Er hat sich für die Familie aufgeopfert, das Mädchen umgebracht, was bestimmt wenig Spaß gemacht hat

zum Inhalt: hat der ideale Sohn auch den Mann umgebracht?
Sicher nicht. Wärst du dieser Mann gewesen GuL alman, würdest du dann auch nicht so ideal empfinden.
Es ist doch grass, wie hier jemand als "ideal" geehrt wird, der seine Schwester umgebracht hat....
Ist der ideale Sohn dieser Familie vielleicht auch so einer, der wegen seines Hormonspiegels junge Mädchen aus seiner Nachbarschaft verführt, diese "kaputt" macht und dann wegschmeißt..... Oder ist er einer der 5 % die bis zur Hochzeitsnacht warten?!
Ich würde sagen, dass er einfach der i d e a l e Mörder ist.
Mir geht hier die "interkulturelle Kompetenz " ab.
Walter
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 11:14

Original geschrieben von: Josi
Hallo Gulalman,

Könntest Du hier im Forum einfach mal belegen, wo sich hier eine ÜBERWIEGEND positive Sichtweise manifestieren würde? Hier wie anderswo ist es exakt andersherum: es ist ein rethorisch unlauterer Schachzug in einer Diskussion als unstreitig vorauszusetzen, daß es allgemein bekannt wäre, daß die Mehrheit unserer Zeitgenossen, der Medien, die Frauen, die Verwandten, die Behörden Muslime, den Islam, gemischte Ehen etc. "gutgemeint" betrachten würden. Damit nimmst Du für Dich in Anspruch (wie Sarrazin), daß Du einen mutigen eigenen Denkansatz verfolgen würdest, zu dem Du ebenso mutig stehst: hier stehe ich und kann nicht anders.

Das Gegenteil ist der Fall:

die weitaus überwiegende Mehrheit (schweigend wie geifernd) pflegt mit Hingabe und Ausdauer eine ausgesprochen "bösgemeinte" Sichtweise: Du trägst also Eulen nach Athen bzw. befindest Dich in wesentlich schlechterer Gesellschaft als Du wahrscheinlich selber gerne wahrhaben möchtest.

Das mit der Kabylei hat mich nicht überzeugt:

ich warte nur auf den Startschuß.

Josi


Hallo Josi,

ich bin so gut wie völlig deutsch, ein kleines bisschen Hugenottenblut und eine Urgroßmutter aus dem Elsass sind das Maximum an Exotik in meinem Stammbaum. Du kannst mich ja über Weihnachten in Agadir treffen und Dir anschauen wie ich aussehe, das deutsche oder besser gesagt typisch mitteleuropäische ist gar nicht zu verbergen.

Ich bin auch nicht kulturell oder sonst irgendwie Kabyle, ich war mal in Algerien, das ist aber auch schon alles.



Ich sehe ständig, wie die Medien den Islam schönreden und die Unis da kräftig mitmachen. Hier ein Beispiel: es wird immer wieder behauptet "der Islam verbietet die Zwangsheirat".

Mal abgesehen davon, dass es den Islam als einheitliches Gebilde natürlich nicht gibt, gehen wir davon aus, dass der Mehrheitsislam, also der sunnitische Islam, dem 90% der Muslime angehören, gemeint ist.

Da finden wir dann, dass die "wilayat al-idschbar fi-n-nikah" (Ehevormundschaft mit dem Recht die Braut in die Ehe zu zwingen) ein festes Rechtsinstitut im Sunnitentum ist. Der Vater und der Großvater väterlicherseits dürfen als "wali mudschbir" die Braut auch gegen ihren ausgesprochenen Willen in die erste Ehe mit einen beliebigen Muslim zwingen.

In vielen Spielarten des Schiitentums und bei den Ibaditen (das sind die letzten Charidschiten) sieht es genauso aus.

Weite Teile des Establishments an den Unis und in den Medien behauptet hier Falsches um den Islam schönzureden.

Wer arabisch kann, kann in den Originalquellen leicht selbst nachlesen, wie es sich wirklich verhält.

Viele Grüße

Gu Lalman
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 11:15

Original geschrieben von: walumaroc

Mir geht hier die "interkulturelle Kompetenz " ab.


Du sagst es, Walter! Das Ganze ist zwar aus Deine Sicht durchaus verständlicherweise "grass", aber aus traditionell kurdischer Sicht aber eben nicht.

Viele Grüße

Gu Lalman
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 11:16

hi
warum bringt sich die familie nicht komplett selbst um und läßt die schwester leben,
komisch das das nicht so ist.=))

gruß Borgward
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 11:23

Antwort auf:
Das Ganze ist zwar aus Deine Sicht, durchaus verständlicherweise "grass", aber aus traditionell kurdischer Sicht aber eben nicht

dass diese kurdische Sicht einheitlich so ist, wage ich zu bezweifeln
außerdem gehst du nicht auf das Verhalten der kurdischen Männer ein, das diesen Mord ja ursächlich bedingt, vemutlich "ideales Verhalten aus trad. kurdischer Sicht"....
walter
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 11:50

Original geschrieben von: walumaroc
dass diese kurdische Sicht einheitlich so ist, wage ich zu bezweifeln
außerdem gehst du nicht auf das Verhalten der kurdischen Männer ein, das diesen Mord ja ursächlich bedingt, vemutlich "ideales Verhalten aus trad. kurdischer Sicht"....
walter


Hallo Walter,

Natürlich teilen nicht alle Kurden diese Sicht, aber doch recht viele und vielleicht alle relevanten Menschen im Umfeld dieser Familie. Dazu kommt, dass man das Ganze durch den Islam gerechtfertigt sieht, ob das nun so ist oder nicht.

Dass das auch in weiten Teilen der restlichen Bevölkerung Syriens nicht völlig anders gesehen wird, zeigt die lächerlich geringe Strafe.

Schuld ist übrigens immer die Frau, der Mann kann im Prinzip gar nicht anders und eine anständige Frau verhält sich so, dass sie einen Mann gar nicht erst in Versuchung bringt.

Dass Du Dir diese Sichtweise nicht antun willst und Du Dir lieber gar nicht vorstellen willst, das es tatsächlich so ist, kann ich gut nachempfinden. Leider ist es aber wohl so.

Liebe Grüße

Gu lalman
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 12:58

hi gulalman
aus der sicht der Gans taugt Weihnachten auch nichts
gruß Borgward
Posted By: Youssef Alami

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 13:47

@Gulalman

Du glaubst, du wärst ein Aufgeklärter, informierter und kritischer Zeitgenosse. Dabei handelt es sich nur um den Stand deines derzeitigen Wissens und behauptest damit die Welt erkennt zu haben, du vergisst dich aber zuerst selbst erkennen zu müssen. Es gibt viele Wahrheiten, aber deine Sichtweise ist für dich die absolute Wahrheit, somit lässt sich also dein Wissen nicht mehr erweitern, da deine Wahrheit sich nicht verändert werden kann.
Antwort auf:
Ich halte Usama bin Laden weder für ein Monster noch für einen aus seiner Sicht bösen Menschen. Er verhält sich nach seiner Weltsicht sehr konsequent und selbstlos und keineswegs böse.

Von meiner Warte aus ist er natürlich ein Massenmörder.

Auch der christliche Westen verhält sich nach seiner Weltsicht sehr konsequent und selbstlos und keineswegs böse. Aber was sagt deine Warte über diejenigen, die den Terrorismus bekämpft werden wollen und ihn selber produzieren?, Frieden wollen und Kriege verbreiten?, Atomwaffen bekämpfen und sie besetzen sie selber?, für Menschenrechte kämpfen aber sie foltern ohne Reue?, „Demokratie“ in anderen Ländern verbreiten wollen und sie bei sich abbauen?. W. Busch und seine Gefolge lassen grüssen.
An ihren Früchten wird man sie erkennen.

Hier würde deine Aussage auch gut passen:
Antwort auf:
Dass das viele nicht so sehen, oder so sehen können und meinen, jeder der ein anständiger Charakter ist, müsste die gleiche für gut und böse halten wie er selbst, halte ich für naiv.

In Wirklichkeit wird man, auch im hohen Niveau, verblödet, falsch informiert, manipuliert, belogen und benutzt.

Ich schließe mich voll und ganz die Aussage von caryamea an:
Antwort auf:
dem einen sein Freiheitskämpfer ist dem anderen sein Terrorist. Es kommt nur auf den eigenen Standpunkt der Überzeugung an, also auf welcher Seite ich stehe.


Youssef
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 17:47

Hallo Guleyman,

Antwort auf:
ich bin so gut wie völlig deutsch, ein kleines bisschen Hugenottenblut und eine Urgroßmutter aus dem Elsass sind das Maximum an Exotik in meinem Stammbaum. Du kannst mich ja über Weihnachten in Agadir treffen und Dir anschauen wie ich aussehe, das deutsche oder besser gesagt typisch mitteleuropäische ist gar nicht zu verbergen.

Ich bin auch nicht kulturell oder sonst irgendwie Kabyle, ich war mal in Algerien, das ist aber auch schon alles.


Dann paßt es ja auch wieder: in Deutschland wenden sich hauptsächlich diejenigen der Kabylen- und Amazir-Frage zu, die entweder im 68er Links-Spektrum sozialisiert worden sind und sich aufgrund ihrer typisch deutschen Sichtweise nicht vorstellen können, daß es in Marokko keine unterdrückte Minderheit gibt (Berber), sondern - wenn überhaupt - eine unterdrückte Mehrheit. Oder diejenigen, die von Marokkanern/Muslimen fundamental in ihrem Selbstwertgefühl verletzt worden sind: unter anderem verlassene Frauen und nach orientalischen Männern süchtige Männer, meistens Intellektuelle, die nicht hinnehmen wollen, daß sie vom Objekt ihrer Begierde nicht wiedergeliebt werden (können). Und nicht nur das, sie werden abgelehnt und wenn es ganz schlimm kommt, auch unverhüllt abfällig behandelt - es fehlt am nötigen Respekt.

Kurz gesagt: 1001 Frauen und intellektuelle Homosexuelle nerven die ganze Welt mit ihren angeblich objektiven Islamstudien von Marokko bis nach Kurdistan und ihrer verzweifelten Beweisführung, warum es sich bei muslimischen Völkern um einen besonders kindlichen, zurückgebliebenen und mittelalterlichen Menschenschlag handeln würde: den man ohne sich einen Kopf machen zu müssen, gerne auch mal diffamieren und denunzieren darf, schliesslich haben sie es ja nicht anders verdient (Mörder, Totschläger, Beschneider!). Der Einstieg ist immer beim 1001-Frauenthema, der nächste Stop-over ist Ehrenmord, Frauenunterdrückung und zum Schluß dann auch Agadir an Weihnachten: oder wo ist Deine deutsche Familie an Weihnachten?

Bei Männern mit einer jungen bis jüngsten marokkanischen Prostituierten sieht das völlig anders aus: abgesehen davon, daß solche Männer sowieso meistens nicht lesen und nicht schreiben können, drängt es sie auch nicht ununterbrochen danach, der Welt kund zu tun, daß es sich bei dem Mädchen, das er im Bett hat, um eine minderwertige Person handelt: meistens weiß er gar nicht , wen er im Bett hat und was der Islam ist, geht ihm auch links am Hintern vorbei.

Diesen missionarischen Drang hat nur jemand, der selbst verlassen, betrogen, reingelegt worden ist oder der sich seine Neigung (zum Orientalen) nicht verzeihen kann.

@Choppy und Koschla
Das Thema dieses Threads ist ja, woran man einen Heiratsschwindler erkennen kann. Ich denke, ihr beide habt es präzise beschrieben. Ich könnte für die Frauen-Generationen "über euch" - also die 45 - 75jährigen etwas beitragen: das möchte ich aber nicht unter das obige Posting schreiben. Nur kurz soviel: man liest authentische Berichte wie Eure hier viel zu selten und besonders gefällt mir (natürlich), daß ihr auch schreiben könnt und man euch folgen kann.

So ist das Forum ein echter Gewinn.

@Thaimaroc

Daß Du Dich hier langweilst mag ja sein, aber auch für Dich gilt, daß Beiträge nicht für die 8 - 10 aktiven Schreiber verfaßt werden, sondern für die 2000 Leser dieses Threads: das ist keine Kritik, weil ich auch Deine Beiträge - vor allem, wenn Du impulsiv geschrieben hast - auch immer sehr gerne gelesen habe und gerade auch zu diesem Thema etwas beitragen kannst.

Außer in 14 Punkt zu brüllen, wie langweilig alles ist.

Josi
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 18:21

hallo


walu,


Antwort auf:
zum Inhalt: hat der ideale Sohn auch den Mann umgebracht?
Sicher nicht. Wärst du dieser Mann gewesen GuL alman, würdest du dann auch nicht so ideal empfinden.
Es ist doch grass, wie hier jemand als "ideal" geehrt wird, der seine Schwester umgebracht hat....
Ist der ideale Sohn dieser Familie vielleicht auch so einer, der wegen seines Hormonspiegels junge Mädchen aus seiner Nachbarschaft verführt, diese "kaputt" macht und dann wegschmeißt..... Oder ist er einer der 5 % die bis zur Hochzeitsnacht warten?!
Ich würde sagen, dass er einfach der i d e a l e Mörder ist.
Mir geht hier die "interkulturelle Kompetenz " ab.
Walter



ja, ich würde auch sagen dass dir die interkulturelle kompetenz abgeht.

der junge mann, um den es geht, wäre auch als deutscher vor einem deutschen gericht wahrscheinlich nur wegen totschlag verurteilt worden und nicht als mörder. vielleicht auch nicht.
es gibt auf jeden fall im deutschen strafrecht die unterscheidung zwischen mord und totschlag, bis hin zum minderschweren fall, in dem der delinquent im besten fall ein jahr zubefürchten hat, das dann zur bewährung ausgesetzt wird.
wohlgemerkt, minderschwer ist in dem fall nicht der tot des opfers, sondern die motivation des täters wird als irgendwie nachvollziehbar eingestuft.
was jetzt nachvollziehbar ist oder nicht, hängt halt auch vom jeweiligen kulturkreis ab.
eine tötung aus eifersucht wird meist als totschlag eingestuft, weil es halt nachvollziehbar ist.
die bachmeier hat vor 30 jahren eine pistole in den gerichtssaal geschmuggelt und den mörder ihrer tochter erschossen. das war keine affekttat, sondern geplant. trotzdem wurde es als totschlag gewertet, weil es halt nachvollziehbar ist.
andererseits gab es bis vor 13 jahren das delikt der kindstötung, das den mord an einem unehelichen kind gleich nach der geburt durch die mutter, um der schande zu entgehen, als minderschweren totschlag einstufte.
was ist das anderes, als ein ehrenmord?
es ist gerade mal 13 jahre her, dass dieser paragraf gestrichen wurde.

die frage, wieso nicht der begatter der tochter ermordet wurde, sondern die tochter,ist auch nicht schwer zu beantworten. die tochter hat schande über die famille gebracht, nicht der junge mann. der mann tat nur, was alle männer tun wollen.

wenn du deine frau mit einem fremden mann im bett erwischen würdest, dann wäre der vertrauensbruch ja auch von seiten deiner frau und nicht von seiten des mannes.
falls du noch bei verstand wärst, würdest du die schuld auch eher bei deiner frau suchen, als bei dem mann.
der mann nimmt ja nur, was ihm angeboten wird.


borgward,

Antwort auf:
warum bringt sich die familie nicht komplett selbst um und läßt die schwester leben,


warum hat sich die bachmeier nicht selbst umgebracht und gut ist's oder warum bringen sich betrogene ehemänner nicht selbst um und gut ist's?


gruss
Najib
Posted By: Sahna

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 18:27

Original geschrieben von: Najib
hallo


Antwort auf:
Also zum Islam übergetretener ethnischer Deutscher, der jetzt in Marokko lebt, wenn man fragen darf?


ja, aber nicht mit pierre vogel zu verwechseln. der will erst noch nach marokko und wird sich dann auch sehr wundern.

Antwort auf:
Was ich sage, ist nicht das Ergebnis abgehobener akademischer Studien, sondern das Ergebnis eigenen Erlebens und das von Menschen um mich herum, die sich ähnlich wie ich auf Muslime einlassen.



die lassen sich vielleicht auf muslime ein, aber sicher sind da keine marokkaner darunter.

ich bin ja erst der dritte, der bemerkt, dass deine erkenntnis nicht so ohne weiteres auf marokko anwendbar ist.

dieser thread stellt eine frage zu einem marokkaner und ist in einem marokkoforum beheimatet. erfahrungen aus syrien oder ägypten sind da nur begrenzt von nutzen.
wenn jemand in einem italienforum eine frage zu dem verhalten eines italieners stellt, antwortet man ja auch nicht am beispiel eines norwegers.

meine persönliche meinung und keinesfalls als beleidigung gedacht. eher als hinweis.


gruss
Najib


Hallo Najib,

ja der Pierre Vogel,

Er scheint in marokanischen Kreisen zu verkehren?
Habt ihr das You - tube - Video seines Strassen - Auftritts in Mönchen - Gladbach gesehen?
Ich hab das nich alleine gesehen und es fiel auf, dass da Leute , also dem Anschein nach muslimische Leute so bissl gegrinst hätten.
Aber er scheint in besagten Kreisen auch sehr verehrt zu werden.
Warum meinst Du, dass er sich wundern wird, wenn er erst in Marokko lebt.
Ist er zu fromm für Marokko?
Nehme an, seine Frau wird wohl Marokanerin sein smile
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 18:57

hallo

Najib,deine vergleiche hinken,das ist bekannt,
du schreibst richtig das deutsche strafrecht verändert sich,auch youseff benutzt das wort veränderung.

Veränderung,das ist der knackpunkt,hatten wir alles schon mal

erst wenn die ,,standpunkte,, ab dem 21 lebensjahr frei wählbar sind ,habe ich hoffnung auf eine besser welt.

(der vorschlag ist nicht neu,die 21 ist von mir)
wüßte nichts was dagegen spricht.

Thema: ob er/sie, es ehrlich meint ist auch eine frage ob der partner bereit ist seinen standpunkten einer revision zu unterziehen,den im falle einer ehe sollten die standpunkte nicht gerade extrem konträr sein.
interessanter talk,mal sehn wann das gefetze los geht=))

gruß an alle Borgward
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 19:02

hallo

sahna,


ich halte nichts von ihm.

er kommt mir vor, wie so ein bigotter amnerikanischer fernsehprediger.
anmassend und als einziger erleuchtet, aber jede menge dreck am stecken.
ich habe den clip auch gesehen und denke, er tut dem islam in d keinen guten dienst. kein wunder denken sich viele deutsche vom islam bedroht. pierre vogel wird wahrgenommen. einer der sagt, in deutschland gilt das gg als oberste instanz und das auf türkisch oder arabisch, wird von den deutschen nicht gehört.
pierre vogel ist ein eitler selbstdarsteller, der einen weg gefunden hat, seine eitelkeit zu befriedigen und orientierungslose türken oder araber in der 2.oder 3. generation in d sind seine statisten.
ich habe unter seinem publikum oder seiner ss noch keinen über 30 entdecken können.
das sowas jetzt auch schon in talkshows eingeladen wird, zeigt nur wie schwer es ist, jemanden seriösen, der seine einstellung vertritt, zu finden.

er ist sicher nicht zu fromm für marokko. einen spitzbart und weite hosen zu tragen und dann zu hass aufzurufen, das aber dann spitzfindig zu revidieren, ist keine frömmigkeit.

"der ungläubige wird schon im diesseits bestraft werden", so einen spruch kann er sich hier nicht erlauben.
entweder er wird in ma famillienmensch und meidet die öffentlichkeit, oder er zieht bald weiter nach andalusien. die haben ja auch eine moslemische tradition und er steht mit seinen schrägen thesen nicht ständig mit einem bein im gefängnis.
marokko braucht sowas wie den sicher nicht, und wenn marokko was nicht braucht, dann macht es dass, was mancher deutsche auch gerne machen würde mit etwas, das er nicht braucht.

auf anfrage hat er in dem video nachgeschoben, dass natürlich allah höchstpersönlich die ungläubigen schon im diesseits bestraft und alles andere ein missverständnis wäre. dazu hat er ganz breit gegrinst.
keine 3 wochen würde er dieses spiel in marokko treiben, dann wäre er entweder draussen oder drinnen.
ich persönlich fände das ok.


gruss
Najib
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 19:08

Hallo Borgward,

Antwort auf:
Najib,deine vergleiche hinken,das ist bekannt,


Und Du bleibst in der Deckung: auch das ist bekannt.

Antwort auf:
erst wenn die ,,standpunkte,, ab dem 21 lebensjahr frei wählbar sind ,habe ich hoffnung auf eine besser welt.


Welche Standpunkte (die der Frauen, die hier fragen, ob ER es ernst meint)? Und welche Welt soll besser werden (unsere oder die der ANDEREN)? So ist es wischiwaschi.

Antwort auf:
ob er/sie, es ehrlich meint ist auch eine frage ob der partner bereit ist seinen standpunkten einer revision zu unterziehen,den im falle einer ehe sollten die standpunkte nicht gerade extrem konträr sein.


Führe das doch bitte aus: es ist in dieser Form absolut unverständlich und legt den Schluß nahe, daß es Dir nur darum gegangen ist, Streit anzufangen mit Najib, weil es Dir

zu langweilig hier ist

Es darf auch gerne etwas länger sein und mit persönlichen Beobachtungen und Beispielen belegt.

Josi
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 19:14

hallo

borgward,

Antwort auf:
du schreibst richtig das deutsche strafrecht verändert sich,auch youseff benutzt das wort veränderung.


richtig, trotzdem wird die unterscheidung zwischen mord und totschlag nicht aufgehoben werden.

bei totschlag werden kulturell begründbare milderungsgründe angeführt.
ob es jetzt richtiger ist, wenn ein eifersüchtiger mann seine frau erschiesst, was ein eskimo sicher nicht verstehen würde, als ein entehrter bruder seine schweste, kann ichobjektiv nicht beantworten. eigentlich solllte beides als mord gehandhabt werden.
wenn ich das aber nicht objektiv beurteilen kann, dann sollte ich das denen überlassen, die davon betroffen sind.

denn rest deines postings verstehe ich nicht.
das thema ist ja, wie man erkennen könne, ob er es ernst meine.


gruss
Najib
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 19:53

hallo najib

der rest ist so gemeint :wenn religionen,ideologien usw erst ab dem 21 lebensjahr frei wählbar wären,hätte ich hoffnung auf eine bessere welt.
die einen geben den christen die schuld ,die christen den anderen usw,da liegt doch der hase im pfeffer

dieser eherenmord tick ist nicht ausnahmslos moslemisch,in albanien ist das wohl auch kulturell verwurzelt.eben auch, weil da in der denke keine veränderung stattgefunden hat.
der mörder hatte also einen idiologielerher
Thema:
stell dir vor 2 frisch verliebte,zur heirat bereit ,stellen fest das er/sie standpunkte vertritt,die für den anderen nicht tragbar sind.ist man nun bereit zu kompromissen ?
wäre schade wenn das nicht möglich wäre.
gruß Borgward

Josi:dein text war wohl nix,
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 20:10

Hallo, lieber Borgward,

es gab ja schon flächendeckende Experimente ohne Religion: Rußland unter Stalin, Deutschland unter Hitler - von einer Religion war da weit und breit nichts mehr zu sehen. Es hat zu Massenmorden nie gekannten Ausmaßes geführt oder, um es mit Heiner Müller zu sagen: der Materialismus zu Ende gedacht endet immer bei Auschwitz. Trotzdem würde ich gerne zurück auf das Thema des Threads kommen, auch wenn alle hier lieber über den Islam bzw. den Atheismus bzw. das Christentum (frei wählbar) reden würden. Ob ER es ernst meint, wird man so nicht herausfinden können.

Antwort auf:
stell dir vor 2 frisch verliebte,zur heirat bereit ,stellen fest das er/sie standpunkte vertritt,die für den anderen nicht tragbar sind.ist man nun bereit zu kompromissen


Was Du meinst heißt zusammengefaßt "gleich und gleich gesellt sich gern" - dem ich entgegensetzen kann "Gegensätze ziehen sich an": beide haben eine fifty-fifty Chance. Legastheniker und Legastheniker tun sich gegenseitig sicher nichts, aber schön kann es auch sein, wenn der eine nicht lesen und nicht schreiben kann, es dem anderen aber beibringt.

Josi
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 20:17

josi,du ermüdest mich,1.ich hatte auch geschrieben ideologien,
2.fass alles zusammen wie du gerne möchtest.
gruß borgward
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 20:41

Original geschrieben von: Borgward

aus der sicht der Gans taugt Weihnachten auch nichts


Hallo Borgward,

da hast Du völlig recht!

Lieben Gruß

Gu Lalman
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 20:44

hallo najib,
mord oder totschlag tot ist tot
ich sagte, dass der ideale sohn, der hier vorgeführt wurde als ausdruck einer kurdisch islamischen Weltsicht sein Tun hinter dieser Weltsicht versteckt und diese ihn deckt...
Antwort auf:
der mann nimmt ja nur, was ihm angeboten wird.
.
hier schafft dann dieser ideale Sohn, der gerade seine schwester umgebracht hat, den grund für einen neuen tot(mord)schlag und ein anderer mann, vielleicht war das Mädchen die Schwester seines Freundes, wird zum idealen sohn.. Wenn ein Mann aus diesem Kulturkreis diese islamische Weltsicht bejaht, muss er doch eigentlich bestraft werden, wenn er wohl wissend um die Folgen das tut, was alle Männer tun wollen und seine ganzen bezness fähigkeiten einsetzt um mit vielen versprechungen das mädchen dahin bringt: in lebensgefahr! wenn alle um diese zusammenhänge wissen, warum ist er der i d e a l e sohn?!
Dass er alles ignorieren darf und dennoch der ideale sohn in dieser weltsicht ist, ist sehr einfach konstruiert. Übrigens bringen viele Männer, wenn sie ihre frau beim seitensprung erwischen, beide um. warum?!
walter
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 20:55

Original geschrieben von: Youssef Alami
@Gulalman
... aber deine Sichtweise ist für dich die absolute Wahrheit...


Ich zitiere mich hier einfach mal selber, mein gutster Yussef, damit Du siehst, dass Du hier total was zusammenphantasierst:

Original geschrieben von: GuLalman
...ich schildere nur meine eigene, ganz subjektive Sicht der Dinge, nicht mehr und nicht weniger.


Original geschrieben von: Youssef Alami
Auch der christliche Westen verhält sich nach seiner Weltsicht sehr konsequent und selbstlos und keineswegs böse. Aber was sagt deine Warte über diejenigen, die den Terrorismus bekämpft werden wollen und ihn selber produzieren?, Frieden wollen und Kriege verbreiten?, Atomwaffen bekämpfen und sie besetzen sie selber?, für Menschenrechte kämpfen aber sie foltern ohne Reue?, „Demokratie“ in anderen Ländern verbreiten wollen und sie bei sich abbauen?. W. Busch und seine Gefolge lassen grüssen.


Schön politisiert und dabei das Thema verfehlt, danke Youssef!

Original geschrieben von: Youssef Alami
In Wirklichkeit wird man, auch im hohen Niveau, verblödet, falsch informiert, manipuliert, belogen und benutzt.

Danke für die Blumen, Youssef, das ist jetzt echt freundlich und genau das, was man von einem Moderator erwartet!

Gruß

Gu Lalman
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 21:06

Original geschrieben von: Josi
Hallo Guleyman,

Dann paßt es ja auch wieder: in Deutschland wenden sich hauptsächlich diejenigen der Kabylen- und Amazir-Frage zu, die entweder im 68er Links-Spektrum sozialisiert worden...

...Stop-over ist Ehrenmord, Frauenunterdrückung und zum Schluß dann auch Agadir an Weihnachten: oder wo ist Deine deutsche Familie an Weihnachten?

... worden ist oder der sich seine Neigung (zum Orientalen) nicht verzeihen kann.


Allerliebste Josi, was Du hier sagt, ist absolut unter der Gürtellinie und auf allerunterstem Niveau, auf das ich mich nicht begebe.

Hier im Forum waschen leider schon genügend Leute öffentlich ihre dreckige Wäsche und machen sich so unmöglich.

Aber dass eine "Designerin" sich durch ein solch völlig geschmackloses Niveau derart selbst demontiert und erniedrigt, hätte ich nicht gedacht.

Gruß

Gu Lalman

Im übrigens liegst Du völlig daneben!
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 21:09

hallo


walu und borgward,

um die drängenste frage zuerst zu beantworten:

Antwort auf:
Übrigens bringen viele Männer, wenn sie ihre frau beim seitensprung erwischen, beide um. warum?!


weil sie sie zusammen erwischen!

zum rest:
ihr habt vollkommen recht.


gruss
Najib
Posted By: walumaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 21:21

Najib
für dich zusammengefasst:


als sie merkte, dass er es nicht ernst meinte, war sie schon tot oder: war ihr bruder schon bereit die familienehre herzustellen...!

als der ideale sohn merkte, dass sie, er nannte sie noch schwester, nachgab im vertrauen, missachtete er ihre gefahr.....

auf seine schwester passte er auf....totsicher!

walter
Posted By: caryamea

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 21:30

Hallo confused

bin echt erstaunt wie sich dieser Thread entwickelt hat.
Vom Ursprungsthema zum Ehrenmord... und zwischen durch noch Platitüden, die nur Speicherplatz kosten.Sorry...
Ehrenmorde gibt es schon seit ewigen Zeiten, u.a. auch im alten Europa, das damals noch nicht Europa war.
Nicht das ich diese Praxis befürworte, aber wenn das unsere Kultur fordern würde, würden wir es auch ausüben. Denkt irgend jemand das der "Mörder" Spaß oder "Lust" dabei empfindet seine eigene Schwester zu töten? Der HERRSCHENDE gesellschaftliche Druck ZWINGT sie dazu...Dafür an diesen Menschen mein Mitleid für das was er in seinem Leben erleben MUß.
Konditionierung der Gesellschaft durch deren zur Zeit herrschenden Regeln und Bestimmungen.

Anderes Thema:
Woran merkt ein gut verdienender DEUTSCHER Erwerbstätiger das, das Gegenüber seine Wünsche und Begierde es ernst meint, wenn es ein langzeitarbeitsloser Hartz IV Empfänger ist.
Also... wenn der arme Schlucker es ernst meint, ja dann nimmt er nichts von mir an......etc.
Blöd ist jetzt nur das ich meinen "Reichtum" teilen möchte, den anderen verwöhnen.....
Wenn er das jetzt annimmt, dann meint er es nicht ernst???? Wenn ich zB. vorschlage zusammenzuziehen, weil dann alles evt. einfacher und schöner für uns ist ist???
Ich behaupte, wer das alles als Bilianzrechnung durchdenkt, sollte einfach die Finger davon lassen und den Thrill sich an der Börse holen. Könnte gut gehen, muß aber nicht. Hoffentlich habe ich nicht auf den falschen Berater gehört.... ist auch spannnend.

Als ich meinen Mann kennen gelernt habe waren das nicht meine ersten Gedanken. Meine Umwelt hat mir ins Gehirn geflüstert ..bsbsbsbsbs.. bla..bla..bla..
Ich habe mir nur die Frage gestellt was passiert falls, wenn, doch..
Falls er mich nur wegen meiner ach so tollen deutschen Staatsbürgerschaft geheiratet hat, ja dann habe ich bis jetzt eine überwiegend schöne Zeit gehabt. Durfte ein tolles Land und eine mir grundsätzlich genehme Kultur kennen gelernt. Neue Musikhorizonte gefunden und für mich das wichtigste Argument....
Einen Menschen aus dem "marokkanischem Gefängnis" befreit ohne das er so nicht heraus gekommen wäre. Dafür ist er dann in einem Land wo keiner teilt, keiner über den anderen Nachdenken will (wobei Denken ja auch seit Kohl auch abgeschafft wurde). Wo jeder sich selbst der nächste ist. Die Wirtschaft den Bach runter geht und der letzte Knecht bis zu seinem Tod (bei dem er zum Dank für seine Verdienste ums Vaterland und dessen Ökonomie, allein gelassen ist)geschröpft wird. Rosige Zeiten... Tolle Ziele...
Wenn ich meinem jetzigen Mann damals kein Geld geschickt hätte, wäre er heute nicht hier...
Wenn ich nicht anfangs alleine für unseren Lebensunterhalt hätte aufkommen wollen, auch dann wäre er heute nicht bei mir.
Ich verdiene heute noch das doppelte von seinem Gehalt und???
In guten wie in schlechten Zeiten. Hört sich kitschig an, ist aber das was man als Vertrag unterzeichnet hat. Vorher überlegen welchen Vertrag man unterschreibt.
Liebe ist kein Kontenausgleich..kein Mehrheitsbeschluß..
Liebe ist das Gefühl dem anderen das gleiche, schöne Lebensgefühl geben zu wollen das man selber in sich trägt. Mammon nehme ich nicht mit in die nächste Stufe... was und wo das auch sein mag.
Meine Definition..
So ich denke ich habe jetzt genug getippselt...
Posted By: queen

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 21:36

hallo guLalman,
also ich finde deine antwort in dem sinne jetzt nicht schlecht im gegenteil ich verstehe was du meinst und respektiere deine ansichtsweise.. du sagst du bist viel in der welt rumgekommen, hast viel erlebt viel gesehen, da kann ich mir vorstellen das du einiges von marokko weisst... das mein mann und ich kulturel verschieden sind, stimmt ja... aber du sagst der gewöhnliche europäer hat andere vorstellungen... das mag sein aber ich denke es gibt genügend menschen wie mich die in dieses schema nicht reinpassen... ich bin weder naiv noch lass ich mich finanziell ausnutzen oder hab auch nur ansatzweise etwas an meinem mann gesehen das mir "schlecht" vorkam... ich bin soviele jahre in marokko und für mich ist klar das ich diese kultur für mich als besser empfinde als zb in deutschland... wenn meine ehe mal in die brüche geht was ja passieren kann, dann werd ich den fehler nicht darin suchen meinen mann des bezness zu beschuldigen... für mich persönlich ist es egal ob ich in deutschland bei meiner familie bin oder in marokko .. für mich ist beides familie und ich fühle mich in beiden familien gleich... und ich bin wirklich davon überzeugt das man einen menschen nicht daran beurteilen kann wo er herkommt, ich kann ja auch nix dafür das ich in deutschland geboren bin, dennoch benehme ich mich nicht wie ein nachkomme hitlers (wie wir oft im ausland genannt werden)... wenn mir jemand sagt mein mann hat geheiratet wegen eines visums und den papieren so bitte ich denjenigen das selbe von mir zu sagen.. ich hab nun die freude und muss nicht alle 3 monate aus marokko aus und wieder einreisen den ich bin verheiratet... es ist ein pluspunkt meiner ehe aber ich betreibe deshalb nicht bezness...
Winken3
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 21:44

hallo


walu,


danke!


gruss
Najib
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 22:08

Hallo liebe Queen,

ich bestreite ja gar nicht, dass es Liebe und funktionierende Partnerschaften zwischen Europäerinnen und Marokkanern geben kann.

Bestimme Voraussetzungen erhöhen meiner Ansucht nach die Chancen, dass es klappt: Bildung, Erfahrung mit nichteuropäischen Kulturen, persönliche Reife, eine Frau, die nicht wesentlich älter als der Mann und attraktiv ist, aber auch der gemeinsame Wille, ein Leben in Marokko und nicht in Deutschland zu führen. Damit fällt nämlich einer der großen materiellen Anreize für den Mann weg.

Das manche Menschen ein Leben in Marokko dem in Deutschland vorziehen, kann ich auch gut nachempfinden. Materieller Wohlstand ist nicht alles und in einer persönlich enger gestrickten Gesellschaft, wie sie, glaube ich, in Marokko häufiger ist, kann man sich bestimmt wohlfühlen.

Ich sehe aber nicht nur hier etliche Frauen, wo ich das Gefühl habe, sie rennen schnurstracks in ihr Unglück und ich habe das dringende Gefühl ihnen „Achtung, Gefahr, passt gut auf Euch auf“ entgegenrufen zu müssen.

Eines meiner ersten Erlebnisse in der arabischen Welt war in Kairouan, wo ich regelrecht unter die Räuber gefallen bin.

Ein alter, sehr biblisch aussehender und bestimmt tief gläubiger Mann rief mir damals auf Französisch zu: „Attention, ce sont des bandits!“, als er mich mit diesen Typen sah. Ich habe ihm nicht geglaubt und dann eine sehr unschöne Erfahrung gemacht.

An diesen alten Tunesier musste ich später noch oft denken.

Liebe Grüße

Gu Lalman
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 22:20

hallo


Antwort auf:
Ich sehe aber nicht nur hier etliche Frauen, wo ich das Gefühl habe, sie rennen schnurstracks in ihr Unglück und ich habe das dringende Gefühl ihnen „Achtung, Gefahr, passt gut auf Euch auf“ entgegenrufen zu müssen.

Eines meiner ersten Erlebnisse in der arabischen Welt war in Kairouan, wo ich regelrecht unter die Räuber gefallen bin.

Ein alter, sehr biblisch aussehender und bestimmt tief gläubiger Mann rief mir damals auf Französisch zu: „Attention, ce sont des bandits!“, als er mich mit diesen Typen sah. Ich habe ihm nicht geglaubt und dann eine sehr unschöne Erfahrung gemacht.

An diesen alten Tunesier musste ich später noch oft denken.


der hat die banditen aber als banditen gekannt und hätte dir das bestimmt nicht bei jeder beliebigen person, die dich begleitet, zugerufen.

oder er wäre halt ein irrer gewesen, wie sie manchmal an der strassenecke sitzen.



gruss
Najib
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 22/09/2010 23:30

Hallo, liebe Caryamea,

wie recht Du hast! Zitoun hatte es ja schon sehr treffend gesagt:

"wenn Du lustig bist und großzügig"

dann wird es schon gutgehen (vielleicht stand da auch noch "neugierig").

Antwort auf:

Blöd ist jetzt nur das ich meinen "Reichtum" teilen möchte, den anderen verwöhnen.....
Wenn er das jetzt annimmt, dann meint er es nicht ernst????


Das, was Du hier schreibst, trifft den Kern der ungebetenen Warnhinweise zum Thema "woran merkt man daß ER es ernst meint" Diskussion und und ich möchte jede Frau bestärken es Dir gleichzutun.Ich denke, daß jeder, der nicht geben kann auch nicht in ein fremdes Land gehen sollte. Er wird sonst - und nur dann - ärmer zurückkehren als er gekommen ist.

Antwort auf:
Zunächst mag diese Freude nicht einleuchten. Der Gedanke, dass man glücklicher wird, wenn man etwas weggibt, kommt einem Kleinkind nicht automatisch in den Sinn. Aber mit zunehmender Erfahrung stellt man fest, dass es stimmt. Schließlich nimmt man ja, wenn man gibt, einen Standpunkt des Reichtums ein. Das Geschenk beweist, dass man mehr als genug hat. Gleichzeitig vermittelt es einem ein Gefühl des Wertes als Person. Man ist in der Lage, anderen zu helfen. Der Akt des Gebens erweitert auch das Gemüt, denn die Welt, in der wir leben, wird durch unsere Handlungen geschaffen, und der Akt des Gebens erschafft eine weiträumige Welt: eine Welt, in der Großzügigkeit ein Handlungsprinzip ist, eine Welt, in der die Leute mehr als genug haben, genug, um miteinander zu teilen. Und es entsteht ein gutes, helles Gefühl im Inneren.


In meiner Familie habe ich übrigens hautnah einen Algerier, einen Iraker, einen Afghanen und zwei Marokkaner - neben dem Phillipinen, der schon fast aus der Rolle fällt mit seiner weissen Haut. Der Counterpart dazu sind sehr selbstbewußte junge Frauen (Töchter, Nichten und Cousinen), denen die Haare zu Berge stehen, wenn sie gefragt werden, wann sie denn jetzt die Burka anziehen müssen: der Afghane hat neulich eine Gruppe aus seinem Restaurant geworfen, weil sie exakt das meine Tochter gefragt haben.

Josi
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 00:52

Hallo Gulalmann,

ich habe erst jetzt gesehen, wie es Dich getroffen hat, daß ich - ohne jede Kenntnis Deiner Person, einfach nur aufgrund meiner eigenen Vorurteile und Beobachtungen - Rückschlüsse auf Dich, Deine Person, Deine Naivität, Deine blinden Flecken hierher gepostet habe.

Du wirst mir jedoch zugeben, daß sie zutreffen könnten, genausogut wie sie auch nicht zutreffen können: demnach exakt das, was Du hier pauschal mit allen Frauen machst, die mit einem Marokkaner liiert sind: und vielleicht jetzt eine vage Vorstellung davon bekommen hast, wie man sich fühlt, wenn man dieser ganz besonderen Fürsorglichkeit von ganz besonders gut informierten Menschen ausgeliefert ist - die noch dazu in nachsichtigem Ton vorgetragen werden, jeden Einwand von vorneherein bedenkend.

Genausowenig wie ich weiß, welche Präferenzen Du in Deinem Leben verfolgst, wenn Du in Marokko (in Agadir) Weihnachten verbringst, genausowenig steht es Dir zu, über meine Motive oder die anderer Frauen (Männer) hier zu spekulieren, wenn sie mit einem Marokkaner verheiratet sind und für wie schützenswert Du sie erachtest. Besteht in dieser Entmündigung erwachsener Frauen im übrigen irgendein qualitativer Unterschied zum ehrenmordenden Bruder in Kurdistan? Dich kenne ich noch nicht einmal und schon sprichst Du mir - und allen Frauen hier, die wegen der Liebe zu ihren Männern hier ausführliche Beiträge gepostet haben - die Fähigkeit ab, sich ohne Deine Stopp-Schilder im Leben zurechtfinden zu können? Oder wie es Thomas Friedrich hier einmal so unnachahmlich formuliert hat: manche wissen gar nicht, daß sie eigentlich ein Bezness-Opfer sind.

Tit for tat.

Wenn Du wieder zu dem moderaten Ton zurückfindest, den Du eingangs angeschlagen hast und Dich mit dem nötigen Respekt den Frauengeschichten hier zuwenden möchtest, freue ich mich über einen guten Schreiberling, der auch weiß, wo die Lösch- und Korrekturtaste sich befindet (ist kein scherz).

Josi
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 04:31

hallo, ich mache es mal mit der "josi - masche".

Antwort auf:
überwiegend aus rein Egoistischen Motiven

trifft auf josi zu. muss aber heißen: "nur" aus egoistischen motiven.

Antwort auf:
Der Böse Wolf aus dem Wald weiß nicht das er böse ist

josi weiß auch nicht, dass sie böse ist.
Antwort auf:
wenn man das gelegentlich berücksichtigt,beantwortet sich vieles von selbst.

kann man auch bei josi anwenden.

gp
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 12:04

Hallo Wanderer,

Du hast das mit Josi wunderbar auf den Punkt gebracht!

Manch einer übergießt andere mit seiner Niedertracht, weil er nicht ertragen kann, dass man darauf hinweist, dass bei vielen, wahrscheinlich sogar bei den allermeisten Beziehungen zwischen Marokkanern und europäischen Frauen materielle Interessen im Vordergrund stehen.

Dass ist vor allem der Fall, wenn die europäische Frau wesentlich älter ist und sich nach "schweren Schicksalsschlägen" mit einem jungen marokkanischen Mann ohne Niveau und Bildung einlässt.

Eigentlich sind solche Fälle ja sehr traurig und zeugen von einem gescheiterten Leben. Umso mehr muss man sich dann natürlich als edler Verteidiger von hohen Werten stilisieren und selbstlos gegen "Rassismus" und "Islamophobie" kämpfen.

Für denjenigen, der ein Leben voller Selbstbetrug führt, ist jeder, der unbequeme Wahrheiten ausspricht, natürlich der absolute Feind.

Schade, dass persönliche Fehden solcher Kleingeister auf unterstem Niveau dieses eigentlich sehr schöne Forum in Mitleidenschaft ziehen.

Viele Grüße

Gu Lalman
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 12:07

Hallo,

Antwort auf:
thomas, der weiss, was er schreibt und er weiss, dass er damit widerspruch hervorruft, lehnt sich dann zurück und geniest.
das ist bekannt.

Deine üblen Seitenhiebe nach josi Art sind bekannt, um Deine Meinung über andere zu kundgeben.
Bei dieser Gelegenheit sollten allerdings die neuen Mitglieder auch wissen, dass Du dem T.F. nicht das Wasser reichen kannst.

gp
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 12:14

Werte Frau Josi,

auf eine Diskussion auf solch einem Niveau lasse ich mich nicht ein. Sie sind hier ja offensichtlich in dieser Hinsicht schon mehr als berüchtigt.

Beleidigen ("Guleyman") Sie in Zukunft, wenn sie wollen, und schlagen sie ihre Schlammschlachten, mit ihresgleichen, ich werde Sie von nun an ignorieren.

In diesem Sinne

Gu Lalman
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 12:18

hi
es ist offensichtlich das hier persöhnliche aversionen eine große rolle spielen,deswegen und wegen der verhafteten denke ist objektiver talk nicht möglich.
alles bekannt
dennoch schön zu wissen das der/die eine oder andere zu ,,veränderungen,,im denken und im allgemeinen bereit ist.
gruß Borgward
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 12:35

hallo

borgward und wanderer,

ihr habt vollkommen recht.


gruss
Najib
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 12:43

hallo

gulalman,

wer ignoriert, ist ein ignorant.

ansonsten haben sie natürlich vollkommen recht.


gruss
Najib
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 12:54

Hallo,

ich habe kürzlich josi bei den Vorschlägen für eine Verbesserung der Struktur des Forums gebeten, sie soll Personen persönlich ansprechen, und nicht mit hinterhältigen Andeutungen irgendwo hier im Forum. Aber ihre Charaktereigenschaften lassen es anscheinend nicht anders zu. Wie beispielsweise das Judasverhalten gegenüber „walumaroc“ auf deutschen Ämtern.

Wie zu erkennen ist, hat sich mit der Langeweile ihr periodisch wiederkehrender Frust wieder so angestaut, dass sie nach kurzer Pause ziemlich plump, hilfesuchende Messerstiche an mich und andere Leute aus dem Hinterhalt austeilt, um Unruhe zu stiften. Eben ihr Oktoberfestniveau.


@ GuLalman
Du bist für josi und najib das gefundene Fressen (beschämend!). Sie versuchen Deine fundierten Erfahrungen hier im Forum zu zerklauben.
Beruhigend (für mich) dabei ist, dass sie sich selbst lächerlich machen.

@Theo,
Hallo Theo, ich habe in den letzten Tagen ein tolles „Versteck“ gefunden. Ich war zum ersten Mal da. Ein wunderschöner Ausflug nach Mulai Brahim. Ist in Deiner Nähe. Da kann man herrlich relaxen.

gp
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 13:08

hallo

wenn wir schon so lieb zueinander sind, dann will ich euch was vorsingen:

ich kauf mir lieber einen tirolerhut,
der steht mir so gut,
der steht mir so gut.
dann mach ich sonntag abend blasmusik,
immer nur dasselbe stück.


ich hoffe es hat euch allen gefallen.


gruss
Najib
Posted By: Summach

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 16:31

Hallo ihr Lieben,

danke, daß hier jetzt keiner direkt aus den PNs von Thomas Friedrich bzw. Elvire abgeschrieben hat ("habe ich heute erfahren, daß Du eine sehr unzufriedene Frau sein sollst") und weil der Thread ja nicht heißt "was Josi wirklich will", sondern wie man erkennt ob ER es ernst meint, würde ich euch jetzt in aller Form bitten Euren Frauen den Vortritt zu lassen und falls sie unserer Schrift und Sprache nicht mächtig sein sollten, ihnen behilflich zu sein, hier in dieses schöne Forum zu kommen: ansonsten stimme ich Najib zu - alle haben sich lieb und so soll es jetzt dann auch bleiben.

Erwünscht sind Erfahrungsberichte direkt aus dem Unterhaus von:

1. Der Frau von Thomas Friedrich (sofern sie eine Frau ist)

2. Der Frau von Wanderer (ist anscheinend abhanden gekommen?)

3. Der Frau von Gulalman (sorry, die Namensverdrehung war in diesem Fall nicht beabsichtigt - ich denke NICHT, daß Du ein Türke bist - alles ist ausgesprochen deutsch an Dir)

4. Der Frau von Walumaroc (erübrigt sich: ist schon von Theomarrakschi erledigt worden)

5. Der Frau vom Tirolerhut (?)

6. Der Frau von Elvire (scherz)


Josi

P.S.: die Ignorierentaste hat sicher Vorteile - bei manchen hier im Forum führt sie allerdings dazu, daß sie auch zu den schrecklichsten Vorkommnissen sich noch gegenseitig Grüsse und Kußhändchen zuwerfen - was in etwa dasselbe ist, wie euer Tourette-Syndrom (zwanghaftes Fluchen und Zotenreissen).
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 16:46

hi zusammen
sehr schön von dem leser zu erkennen ,die verhaltensauffälligkeiten.
ich hoffe ihr habt weder führerschein noch dürft ihr verträge unterzeichnen.
in hoffnung auf besserung,gruß borgward
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 17:04

Hallo an alle,

wer sich ernsthaft mit dem Problem bikultureller Beziehungen befassen will, dazu mit der Konstellation einer materiell und geistig überlegenen Frau und einem einfacheren Mann aus einer Macho-Kultur, dem sei das Buch "Das reiche Mädchen" von Richard Wagner ans Herz gelegt. Darin werden auch die psychologischen Aspekte in sehr guter und anschaulicher Weise erhellt.

Liebe Grüße

Gu Lalman
Posted By: queen

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 19:04

Original geschrieben von: GuLalman
Hallo liebe Queen,

ich bestreite ja gar nicht, dass es Liebe und funktionierende Partnerschaften zwischen Europäerinnen und Marokkanern geben kann.

Bestimme Voraussetzungen erhöhen meiner Ansucht nach die Chancen, dass es klappt: Bildung, Erfahrung mit nichteuropäischen Kulturen, persönliche Reife, eine Frau, die nicht wesentlich älter als der Mann und attraktiv ist, aber auch der gemeinsame Wille, ein Leben in Marokko und nicht in Deutschland zu führen. Damit fällt nämlich einer der großen materiellen Anreize für den Mann weg.

Das manche Menschen ein Leben in Marokko dem in Deutschland vorziehen, kann ich auch gut nachempfinden. Materieller Wohlstand ist nicht alles und in einer persönlich enger gestrickten Gesellschaft, wie sie, glaube ich, in Marokko häufiger ist, kann man sich bestimmt wohlfühlen.

Ich sehe aber nicht nur hier etliche Frauen, wo ich das Gefühl habe, sie rennen schnurstracks in ihr Unglück und ich habe das dringende Gefühl ihnen „Achtung, Gefahr, passt gut auf Euch auf“ entgegenrufen zu müssen.

Eines meiner ersten Erlebnisse in der arabischen Welt war in Kairouan, wo ich regelrecht unter die Räuber gefallen bin.

Ein alter, sehr biblisch aussehender und bestimmt tief gläubiger Mann rief mir damals auf Französisch zu: „Attention, ce sont des bandits!“, als er mich mit diesen Typen sah. Ich habe ihm nicht geglaubt und dann eine sehr unschöne Erfahrung gemacht.

An diesen alten Tunesier musste ich später noch oft denken.

Liebe Grüße

Gu Lalman


ok hierbei muss ich dir recht geben.. ich gebs zu auch wenn ich von bezness nicht überzeugt bin aber wenn zwischen einem paar ein altersunterschied ist als könnte es der sohn sein dann wär ich auch stutzig.. da muss ich dir wirklich recht geben....
und die erfahrung die du gemacht hast sind natürlich nicht schön, ich bin ehrlich hätte mir vor 10 jahren einer gesagt ich heirate nen araber (berber) ich hätt ihn wohl für verrückt erklärt, vllt denke ich so weil ich eben genau diese erfahrungen nicht machen musste... also mir is in marokko oder mit einem landsmann nie was schlechtes passiert.. ich wurde nie beklaut oder in irgendeiner weise anders behandelt...
wie du sagst es gibt verschiedene dinge die für eine gute ehe sprechen, was das für dinge sind denk ich kann jeder selbst bestimmen, allerdings geb ich dir in den meisten punkten recht, denn diese einstellung hab ich auch...

Winken3
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 19:30

hallo


Antwort auf:
sehr schön von dem leser zu erkennen ,die verhaltensauffälligkeiten.
ich hoffe ihr habt weder führerschein noch dürft ihr verträge unterzeichnen.


ja, borgward, da hast du vollkommen recht.

liebe grüsse an dich und deine famillie
Najib
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 23/09/2010 21:44

Hallo,

Antwort auf:
"was Josi wirklich will"

sie will in off topic halka einen thread eröffnen mit dem Titel literarischer „----------".
Sie kann dann nach Herzenslust Märchen erzählen, Romane oder Gedichte schreiben.
Das würde in den anderen threads weniger stören. Und der Puma wäre zum Schutz der restlichen Leser im Käfig.

gp
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 12:50

hallo

wanderer,

haben wir einen solchen thread, der sich mit kurzromanen und experimentalpoesie befasst, nicht schon?
leider wird er aufgrund der restriktionen, die auf ihm liegen, nur sehr wenig genutzt.
der threadbesitzer könnte sich ja mal überlegen, ob er ihn auch anderen zu benutzung zur verfügung stellt. am besten unentgeldlich.

ansonsten eine superidee, die sicher dazu beiträgt, das forum auch für die freunde des 3/4-taktes lesbar zu halten.


gruss
Najib
Posted By: ThaiMaroc

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 14:23

Original geschrieben von: Josi
Hallo Guleyman,



@Thaimaroc

Daß Du Dich hier langweilst mag ja sein, aber auch für Dich gilt, daß Beiträge nicht für die 8 - 10 aktiven Schreiber verfaßt werden, sondern für die 2000 Leser dieses Threads: das ist keine Kritik, weil ich auch Deine Beiträge - vor allem, wenn Du impulsiv geschrieben hast - auch immer sehr gerne gelesen habe und gerade auch zu diesem Thema etwas beitragen kannst.

Außer in 14 Punkt zu brüllen, wie langweilig alles ist.

Josi


Huhu Josi,

die 2000 Leser die was über Partnerschaften mit Marokkaner wissen wollen werden beim Googlen automatisch bei 1001 geschichten landen.
Die anderen wollen was über Land und Kultur wissen und stöbern im oberen Bereich den Forums rum.
Keiner hat wirklich Lust sich 9 Seiten durchzuklicken wo , was, wie und umgekehrt der Marokkaner und seine Familie in Deutschland sowie Marokko unartig macht.

Was soll ich dazu beitragen, jeder hat ne andere Ansicht meine ist da nicht mehr wirklich nötig.

Genug wurde erzählt das man weiss wie unartig meiner ist wink
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 14:54

Hallo,
Antwort auf:
das forum auch für die freunde des 3/4-taktes lesbar zu halten.

Dann sing mal schön. Vielleicht zur Abwechslung mal die zweite Strophe vom Tirolerhut. Und bitte in F Dur. Da kann Deine Freundin Josi gleich mitsingen.

gp
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 15:05

hallo

lieber wanderer,

bitte sehr,
in f-dur:

In San Remo reiche Frau,
Machte mit mir große Schau,
Sagte zu mir lieber Bill,
Ich nehm dich zum Mann,
Doch du mußt machen, was ich will.


ein in dieser diskussion vernachlässigter aspekt.
welche beweggründe hat eigentlich eine frau, ausser der wahren, grossen liebe, einen marokkanischen mann,oftmals wesentlich jünger, nach d zu holen, der dann erst mal eine lange zeit von ihr abhängig ist?



gruss
Najib
Posted By: Kekim85

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 19:26

Antwort auf:



ein in dieser diskussion vernachlässigter aspekt.
welche beweggründe hat eigentlich eine frau, ausser der wahren, grossen liebe, einen marokkanischen mann,oftmals wesentlich jünger, nach d zu holen, der dann erst mal eine lange zeit von ihr abhängig ist?



gruss
Najib




Hallo Najib,

interessante Frage . ;-)
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 19:51

Hallo Najib,

Danke für die zweite Strophe. Mit Sicherheit werde ich wegen dieser Art von Musik nicht wieder anfangen zu musizieren.

Antwort auf:
welche beweggründe hat eigentlich eine frau, ausser der wahren, grossen liebe

Der Beweggrund ist sicher die „große Liebe“, die sie vielleicht in D noch nicht gefunden hat. Oder auch um einen jungen hübschen Mann vorzeigen zu können, als Ausgleich für eine verschmähte Liebe, mit der Hoffnung, dies möge sehr lange so halten.

Sie kann sicher sein, dass es wahrscheinlich so lange hält, bis er sich selbstständig und frei bewegen kann. Dann offenbaren sich die wahren Hintergründe, über die hier diskutiert wird. Bei der einer Frau mit positivem – bei der anderen mit negativem Ausgang.
Da könnte spätestens Josi einschreiten, und mit ihren Tabellen eine statistische Übersicht erarbeiten, damit sich die Damen ein Bild machen können, wie es mit ihren Chancen aussieht.

gp
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 20:08

hallo


Antwort auf:
Der Beweggrund ist sicher die „große Liebe“, die sie vielleicht in D noch nicht gefunden hat. Oder auch um einen jungen hübschen Mann vorzeigen zu können, als Ausgleich für eine verschmähte Liebe, mit der Hoffnung, dies möge sehr lange so halten.

das ist die romantische version.

sie könnte allerdings auch ein tyrannischer hausdrachen sein, bei dem es kein mann länger aushält, als es braucht um ein kind zu machen.

für herrische charaktere ist so ein neger erstmal eine sichere sache. wenn er nicht spurt, kommt er weg, sogar mithilfe der polizei.
so einem charakter wäre es dann auch zuzutrauen, auf der 1001-seite die sache gänzlich aus ihrer sicht darzulegen und sich im nachhinein noch eine portion mitleid abzuholen.

frank zappa hat mal gesagt, und da hatte er vollkommen recht: "women can be assholes, too"


gruss
Najib
Posted By: Borgward

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 20:25

hi,hab mal gezappert:„Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient.“

Frank Zappa
Posted By: alwinchen73

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 20:34

Wahre Worte, von einem grossartigem Musiker!!!
Lg,
A.
Posted By: GuLalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 20:38

Original geschrieben von: Najib
"women can be assholes, too"


Hallo Najib,

Da hast Du recht! Ich kann mir vorstellen, dass manche von den marokkanischen Jungs da echt nen harten Job haben, wenn sie an so eine ältere, selbstverliebte und herrische Europäerin geraten.

Das sind dann drei Jahre Anpassung, Zähne zusammenbeißen und den wildromantischen Lover machen echt eine Leistung.

Gruß

Gu Lalman
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 22:02

hallo


am schlimmsten, ausser den backpfeifen, wird wohl der vorwurf der "undankkbarkeit" sein, wenn er nur ein jota von den wunschvorstellungen abweicht.


gruss
Najib
Posted By: Mogador52

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 23:36


Hi

Noch mehr Zitate vom genialen Frank Zappa.....etwas Off Topic

http://www.zitate-online.de/autor/zappa-frank/seite1.html

Einfach mal lesen...

LG Gabriele
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 24/09/2010 23:45

Hallo,

Antwort auf:
sie könnte allerdings auch ein tyrannischer hausdrachen sein, bei dem es kein mann länger aushält, als es braucht um ein kind zu machen.


Wenn ein Afrikaner so eine erwischt, dann hat er eine Niete gezogen.

Zappa hat in seinen frühen Jahren auch sicherlich Frauen kennen gelernt, auf deren Wünsche er eingehen musste. Besonders bei den unverheirateten oder verwitweten Pensionsbesitzerinnen, wenn das Geld knapp wurde, und der Termin zum Miete bezahlen vor der Türe stand. Augen zu und durch. – Da kann man seine Bezeichnung für manche Frauen schon verstehen. - Übrigens hat er auch viele Stücke im ¾ und 6/8 Takt geschrieben.
gp
Posted By: Najib

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 25/09/2010 00:28

hallo

lieber wanderer,


Antwort auf:
Wenn ein Afrikaner so eine erwischt, dann hat er eine Niete gezogen.


wenn man aber nicht auf halbem weg stehen bleibt und die analogie zur lotterie fortsetzt, dann sind im allgemeinen mehr nieten unter des losen, als treffer. es müssten ja nicht mal haupttreffer sein.


welche stücke von fz sind im 3/4 oder 6/8-takt? ich kenne eigentlich nur eins, nämlich:

What's the ugliest
Part of your body?
What's the ugliest
Part of your body?
Some say your nose
Some say your toes
(I think it's your mind)
But I think it's YOUR MIND
(Your mind)
I think it's your mind, woo woo


da er in seinen texten hauptsächlich menschliche charaktere und verhaltensweisen beschreibt, hat sich der 6/8-takt zu diesem text wohl angeboten.
aber möglicherweise gibt es mehr davon. ich analysiere die musik nicht nach tonart und takt.

mit zappas jugend und seinem liebesleben beschäftige ich mich weniger. soviel ich aber weiss, hat er sehr früh geheiratet.


gruss
Najib
Posted By: wanderer

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 25/09/2010 03:08

Hallo,


Antwort auf:
und die analogie zur lotterie fortsetzt

Ein Vergleich mit einer Lotterie wäre falsch, weil ja jeder seinen "Gewinn" bekommt.
Setzen wir halt anstatt der Niete die Beißzange ein.

Antwort auf:
ansonsten eine superidee, die sicher dazu beiträgt, das forum auch für die freunde des 3/4-taktes lesbar zu halten.

Antwort auf:
ich analysiere die musik nicht nach tonart und takt.

Hat aber trotzdem etwas damit zu tun.

Zappa war auch ein Freund des ¾ Taktes. Er hat viel damit zu Filmmusiken geschrieben.
Bei Zappas frühen Jahren meinte ich die Jahre vor seiner Heirat, aber schon erwachsen. Als Gedankenanstoß für seinen Ausspruch zu besagten Frauen.

gp
Posted By: Youssef Alami

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? - 25/09/2010 10:00

Thema geschlossen
© 2020 Marokko Information und Diskussion Archiv