Marokkoportal

Eine weitere Posterfahrung der Pistenkuh

Posted By: twikezora

Eine weitere Posterfahrung der Pistenkuh - 02/12/2014 15:54

Hallo zusammen,

die Pistenkuh ist mal wieder im marokkanischen Ländle unterwegs und versorgt seit einiger Zeit ihre treuen Leser mit einzigartigen Luftaufnahmen.
Doch die scheinen jetzt erst mal auf sich warten zu lassen...unter anderem auch wegen der marokkanischen Post.
(Ein Grinsen huscht über mein Gesicht, erinnere ich mich doch lebhaft an meine letzte Verlinkung einer früheren Pistenkuhpostgeschichte, welche erheblichen Aufruhr im Forum zur Folge hatte).
Anbei habe ich den "Mut" ein weiteres Mal einen "Postlink" hier zu veröffentlichen. Mit den besten Grüßen von Burkhard, welcher mich darum gebeten hat...ich habe den Bericht dieses Mal etwas aufmerksamer durchgelesen und bin zu dem Resultat gekommen, dass er "angenehm" geschrieben ist...einige der Forumsmitglieder mögen sehr wahrscheinlich wieder etwas daran im Negativen zu kommentierten zu haben. Das ist durchaus auch im Sinne dieses Forums nicht zu allem "ja und amen" zu sagen. Doch würde ich dieses Mal darum bitten es in einem "normalen Ton" von sich zu geben. Vielen Dank!

http://www.pistenkuh.de/1/reiseberichte/post.html

Grüße aus dem sonnigen Agadir
Zora
Posted By: BerndOum

Re: Eine weitere Posterfahrung der Pistenkuh - 02/12/2014 21:13

Ist doch nichts ungewöhnliches. Ich habe bei UPS Deutschland ein Schriftstück aufgegeben um es innerhalb 3-4 Tagen in Meknes ankommen zu lassen. 75€ habe ich für einen DIN A 4 Umschlag bezahlt, dafür kam UPS bis an meine Haustür, 2 Tage später lag der Brief in Tanger, Sendungsverfolgung, dann ging das Martyrium los, es hat geschlagene 13 Tage von Tanger bis Meknes gebraucht und meine Schwägerin musste noch ins Zentrum kommen weil der Bote die Straße nicht kannte. Mit der normalen Post hätte es genau so lange gedauert und ich hätte 5 € bezahlt. Bei der UPS Marokko war nie einer zu erreichen. Meine Marokkanische Familie war selber sauer auf ihre Unfähige Post. Aber so ist es halt, dafür hält das Land andere schöne Dinge parat !!!
Posted By: fassaoui

Re: Eine weitere Posterfahrung der Pistenkuh - 02/12/2014 22:08

Den Bericht finde ich diesmal gut, es wird ja niemand unnötig beleidigt (ein Chaos-Amt passt für mich noch in den Rahmen informierender Berichtserstattung) . Ich vermisse allerdings das Ende der Geschichte, oder kommt die noch? Ist das Paket (u. wann) angekommen?
Posted By: JasminH

Re: Eine weitere Posterfahrung der Pistenkuh - 03/12/2014 02:31

Hallo,

Antwort auf:
Den Bericht finde ich diesmal gut, es wird ja niemand unnötig beleidigt


Die Formulierung des Berichts liegt wohl im Bereich des allgemein tolerierbaren, was ihn für mich allerdings noch lange nicht "gut" macht. Davon abgesehen, dass er meiner Meinung nach sprachlich nicht sehr viel zu bieten hat, besitzt er für mich eine bestimmte Unterschwelligkeit bei genauerer Betrachtung, insbesondere unter Einbeziehung der kontextuellen Eingebundenheit in die Gesamtheit des Blogs..

Kurzum, im Vergleich zum offen primitiven "Postwichser"-Beitrag ist das keine große Aufregung wert. Allerdings ist, für meinen Geschmack, das ganze nicht nur langweilig geschrieben, sondern lässt sich hervorragend in den Rest des Blogs einordnen. Einen Grund, das "auseinander zu nehmen", sehe ich deshalb noch nicht wirklich (im Gegenteil, der Text scheint für mich schon eher fadisierend erwartbar zum Rest zu passen.)

Twikezora,

Antwort auf:
einige der Forumsmitglieder mögen sehr wahrscheinlich wieder etwas daran im Negativen zu kommentierten zu haben. Das ist durchaus auch im Sinne dieses Forums nicht zu allem "ja und amen" zu sagen. Doch würde ich dieses Mal darum bitten es in einem "normalen Ton" von sich zu geben



Diese Vorab-Ermahnungen sind mir eigentlich genauso sympathisch wie Thomas` Vorab-Warnungen.. Na hoffentlich wird meine Meinung zu dem von dir eingestellten Blogbeitrag den Erwartung an den "normalen Ton" hier im Forum gerecht..
Kann mich mit Stirnrunzeln noch an den von dir besagten Thread erinnern, in dem der Pistenkuh-Artikel zur Diskussion freigestellt wurde, und schon bald völlig entartete, nachdem auf die ersten kritischen Äußerung persönliche Befindlichkeiten folgten.

Aber nun wollen wir ja hoffentlich alle keine alten Sachen aufwärmen und hoffen, dass das dieses mal anders läuft und die Diskussion offen für Kritik an dem Text bleibt, wie es bei einem Aufruf zur Diskussion normalerweise bezweckt wird und worin ja insbesondere Autoren oder publizierende Akademiker ja geübt sein sollten.

Meinen Eindruck hab ich ja schon geäußert. Darf ich nach deinem fragen? Was findest du z.B. neben einem für dich "angenehmen" Schreibstil inhaltlich gut an dem Blogeintrag? Und welche Aussagen, Stellen oder Punkte daran findest du relevant für eine Diskussion?

Gruß, Jasmin
© 2020 Marokko Information und Diskussion Archiv