Marokkoportal

Mogador52 und ihre Empfehlungen

Posted By: Gerald1954

Mogador52 und ihre Empfehlungen - 14/06/2012 19:56

Hallo Mogador52

Du machst aber einen schon die Arbeit nicht leicht.

Ich lebe auch schon acht Jahre in Essaouira, bin Unternehmer, der auch massenhaft Steuern abführen muss im Jahr: Deine Empfehlungen hier im Forum sind sehr hilfreich für uns alle . Dafür ist nichts einzuwenden. Nur wenn ich meine Kunden an Deine Empfehlung- Adressen schicke, sind plötzlich die Preise zu hoch gesetzt und muss dauernd in Preiskampf treten mit den Besitzern der Hotels und Restos, weil Du die Preise dort vorgibst. Das stöhrt doch und die Zeit dafür habe ich auch nicht gerade wegen dieser Untugend. Es ärgert mich und auch sicher

bestimmt einige andere Forumsmitglieder, wenn der Urlaub teuerer ausfällt wie geplant, weil du die Preise vorgibst bei den Besitzer deiner Tipps, die mir diese Information gesteckt haben. Gabriele, dich kennen einige hier, wer auch mich, die mir diese Information weiter gegeben haben. Ich kenne dich, du mich nicht, das soll auch immer so bleiben, zur Sicherheit für Einheimisch und Mich. Und außerdem sind mache Links so veraltet, dass sie meterlangen Bard haben. Du solltest dich aktualisieren und nicht nur alles aus dem Internet raus ziehen!
Aber trotzdem ein schönen Gruß aus Essaouira und denke mal drüber nach, dass man viel mehr eigene Informationen einbringen sollte außer nur Links! Ich habe leider nicht die Zeit dafür, weil ich ja doch sehr beschäftigt bin.

Gruß an dich und auch alle Forumsmitglieder!
Didier
Posted By: eli

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 14/06/2012 20:25

Also ich finde die Tipps von Mogador immer sehr hilfreich und interessant.
VG Eli
Posted By: a1isha

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 14/06/2012 21:13

Hallo Didier,

ein durchaus gut gemeinter Rat an dich:
Halte dich doch einfach raus. Du bist sicher keineswegs verpflichtet, Gabrieles Empfehlungen an deine Kunden weiter zu geben. So sparst du die dir so wertvolle Zeit und ebenfalls den Ärger. Oder gehört es zu deinen Dienstleistungen, Touristen ein Quartier zu vermitteln?

Viele von uns sind Gabriele sehr dankbar für ihre Unterstützung und ihre Informationen. Letztendlich liegt eine Entscheidung, welche Unterkunft den Ansprüchen gerecht wird, immer den Reisenden.

Take it easy
a´isha
Posted By: Gerald1954

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 14/06/2012 23:13

Ich vermittel keine Touristen an Quartiere, sondern, dass meine Kunden eine angenehme Unterkunft erhalten. Dies ist keine Dienstleistung. Nur hab ich den Ärger meine Kunden zu beruhigen, weil die Preise im Hinterhalt bzw. Vorfeld hochgetrieben werden um sich einen Sonderbonus zu verschaffen.
Gruss Didier
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 14/06/2012 23:56

hallo

Antwort auf:
weil die Preise im Hinterhalt bzw. Vorfeld hochgetrieben werden um sich einen Sonderbonus zu verschaffen.



wie ist das zu verstehen?
wer verschafft sich einen sonderbonus und wie sieht der aus?

gruss
Najib
Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 00:08

Hallo Didier

So einen Quatsch habe ich auch noch nicht gehört. Mir macht die Beschäftigung mit Marokko einfach Spass - ein Hobby !!!!

Ich habe noch nie gehört, das meine Empfehlungen und Tipps die Preise in die Höhe treiben sollen...und einen Profit habe ich auch nicht davon. Sonst würde ich ein Unternehmen in der Touristikbranche betreiben...

Wie du schon richtig bemerkt hast, sind viele Links aus dem Internet und für jeden Einzusehen... z.B. www.booking.com usw.

Die Preise sind öffentlich, saisonabhängig und hängen manchmal auch von der Aufenthaltsdauer ab und ich empfehle eben was mir selbst gefällt!

Jeder kann selbst bei den entsprechenden Unterkünften anrufen, auf den Websiten die Preise mit den Portalen vergleichen.Oft gibt es auch mal einen besseren Preis, wenn man die Unterkünfte selbst anschreibt oder vorort schaut, z.B. in der Nebensaison

Wie du nachlesen kannst hier, hat das für Marrakech bei einer Userin gut geklappt mit ihrer Anfrage, sie bekam ihr Zimmer um eingiges günstiger wie auf der Website oder bei booking.

Warum sollten ein paar Links hier im Forum die Preise in Essaouira bestimmen...allgemein ist Essaouira die letzten Jahre ein beliebtes Ziel für Touristen - Angebot und Nachfrage regeln den Preis - wie überall.

Was jetzt die Festival-Zeit in E. betrifft schiessen die Preise bei kurzfristiger Buchung gern in die Höhe - ist ja klar zu Hochsaison - Zeiten werden höhere Preise verlangt.

Ausserdem haben meine Empfehlungen keinen alten Bart...sondern sind aktuell!

Und wie schon gesagt wurde, sind sie oft hilfreich, das bekomme ich immer wieder gesagt und mit einigen Leuten habe ich durch das Forum einen sehr netten Kontakt und ein freundliches Miteinander.Sie bekommen von mir sehr viele Infos, nicht nur über Unterkünfte, sondern auch über schöne Plätze und was sonst noch interessiert...

Ausserdem dreht es sich nicht nur um Links, wer mehr wissen möchte kontaktiert mich eh privat.

Was mich immer wieder wundert,das hier gemeckert wird aber auch du leistest hier keinen konstruktiven Beitrag.

Wenn du dein Geld mit Touristen verdienst, dann berate sie halt richtig, dann werden sie schon eine Unterkunft bekommen zu einem entsprechenden Preis.

Du kannst mir gerne ein Beispiel nennen, wo dein Anliegen zutrifft.Würde mich auch interessieren!?

Ausserdem bist du doch vorort und kannst selbst zu den entsprechenden Orten und Unterkünften gehen....und empfehlen...

Ansonsten gutes Gelingen - auch ich zahle Steuern....

Gabriele - Mogador52

Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 00:27

Hallo Najib

Ich weiss auch nicht ob er sich selbst meint, wahrscheinlich da die Preise in Essaouira anziehen, je nach Kategorie der Unterkunft bekommt Didier(Immobilien) nicht mehr soviel "Kommission" für die Vermittlung der Unterkünfte.

Durch meine Tipps - hahahaha, steigen die Preise in Essaouira, wusste garnicht das ich so einflussreich bin....

Natürlich kenne ich einige Unterkünfte persönlich und auch ein paar "Einheimische" dort...nach sovielen Jahren.

Ich empfehle aber nur nach Gusto - Low Budget oder Luxus - eben was mir gefällt und vielleicht für die Fragesteller passen könnte....

Das macht mir Spass, wenn das auch niemand begreift - andere schauen Fussball....

Ich habe keinerlei Interesse an Profit und bekomme auch nichts.
Geschweige den einen Bonus aus dem "Hinterhalt" - lol

Aber nette Kontakte in D und anderswo - thats all.

Bin es langsam Leid mich hier anmachen zu lassen...Hauptsache es kann weiter gestänkert werden!

Grüsse nach Chefchaouen

Gaby
Posted By: Wadi235

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 00:35

WO IST KUNDER!!!!
Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 00:47

Hi Günther

Wen oder Was meinst du!? Kunta!?

Gruss Gaby

Posted By: Gerald1954

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 06:47

Hallo Mogador52
Antwort auf Dein LOL.
ich hab weder mit Touristen noch etwas mit Immobilien zu tun. Auch nicht mit Vermittlung.
Ich hab auch keine anstrengende Lust Dich anzugreifen. Es ist aber nicht die feine Art von Dir, wenn Du den SUPERBONUS nicht bekommst, die Einheimischen hinten herum schlecht machst. Das spricht sich schnell hier herum in der Stadt. So gern gesehen bist Du auch hier, wie Du so beschreibst. Es ist ihr Heimatland und das sollte man achten. So handel ich, und so soll man sich auch benehmen.
Gruss Didier
Posted By: Gerald1954

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 07:08

Hallo WADI
wenn Du Kunta meinst???
er soll sich, wie in der ganzen Stadt geredet wird, wegen eines diversen Vorfalles hier in der Gegend Essaouira, in Ibiza ein Domizil mit lukrativem Einkommen geschaffen haben. So spricht man in der Stadt. Ich kenn Kunta gar nicht, aber frag mal Hassan, den Adul, wenn Du ins Cafe Schikimicki kommst.
Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 09:16

Hallo Didier

Da gehen wir konform, Ich habe auch keine Lust dich oder jemanden anderen anzugreifen. Das ist nämlich nicht meine Art.

Auch spreche ich hintenrum nicht über Einheimische, das liegt mir fern, habe gar keinen Grund dazu und ein sogenannter Superbonus ist auch nichts für mich, vielleicht brauchst Du ihn...Ansonsten sage ich meine Meinung!

DU sprichst hintenrum über Leute, was du angeblich gehört hast(Redensagen) ohne tatsächliche Fakten zu wissen - siehe Kunta.

Womit du dein Geld verdienst ist mir egal, anscheinend nimmst du du ja gut ein, wenn du soviel Steuern berappen musst, also was soll das Ganze!?

Es wird dir aber nicht gelingen hier einen Streit anzuzetteln,wie Kladden und andere Protagonisten, wenn das dein Augenmerk sein sollte...

Ich mache in Essaouira Urlaub, weil es mir dort gefällt.

Gute Zeit

Gabriele - Mogador52



Posted By: Gerald1954

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 10:39

MOGADOR52
ob Du deinen Urlaub machst wie es Dir gefällt ist mir egal. Vieviel Steuern ich bezahle kann Dir auch egal sein. Ich suche keinen Streit. Nur Dein Verhalten kennt hier jeder in der Stadt. Die Stadt ist klein, jeder kennt jeden. Andere Forenmiglieder zahlen wegen Dir hohe Preise und Du profitierst davon. Mach doch in Essaouira eine Vermittlungsagentur auf und stelle einen Einheimischen an, der dann von Dir bezahlt wird. Aber keinen Sklavenlohn bezahlen. Sondern das gleiche, wie Du kassierst. Meine Angestellten werden korrekt bezahlt. Du redest Dich raus, die Preise sind Saison bedingt. Ich hab nur keine Lust und Zeit Deine Saison- Preise zu korrigieren, weil Du sie hoch treibst. Folglich bist Du die SAISON. UND NUN hast Du angenehme RUHE von mir, weil ich nicht wie Deine genannten Forenfreunde, die Du genannt hast, bin. Du hast sie angegriffen und genannt, ich nicht.
Gruss Didier und angenehmen Aufenthalt in Essaouira an Dich dun auch an alle Anderen im Forum
Posted By: Moustapha

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 12:13

Hallo Didier

Die Preise variieren 'numal, nicht nur saisonal . . . – und geredet wird 'numal.
Das hat, gerade auch in Marokko, sicher rein gar nix mit Mogador52 zu tun.
Das sollte man 'schomal nach 'nem Jahr im Maghreb raushaben.

Hab' auch dein Anliegen ggf. nicht genau verstanden, aber eins/zwei so wenigstens halbwegs konkrete Beispiele helfen vielleicht.
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 12:15

Hallo Mogador, hallo Didier,

das Thema exzessives Verlinken von Hotelbuchungsmaschinen und -portalen ist mir aus einem ganz anderen Grund als Didier ein Dorn im Auge: ich schäme mich fremd, in einem Forum mitzuschreiben, in dem Ratsuchende mit einem wahren link-Verhau konfrontiert werden, der alleine schon für das Durchklicken mehr Zeit benötigt als es eine eigene, gezielte Recherche im Internet über Google und einigermaßen intelligente Suchbegriffe jemandem abverlangt, der wirklich wissen will was ihn in Marokko erwartet. Ich bin aber auch der Ansicht, daß hier jemand Streit säen will: da bin ich mit Mogador d'accord.

Vor noch nicht allzulanger Zeit wurden Verlinkungen hier in diese Forum unterbunden (vor Youssefs Zeit) mit dem Hinweis, daß sie nicht erwünscht seien, weil sie

"zuviel Serverplatz beanspruchen würden".

Damals ging es um das Posten von links zu Koranzitaten, Suren, Hadithen. Die hierher verlinkten link-Wüsten übertreffen aber in Sachen Speicherplatzbelegung alles bisher Dagegewesene, abgesehen von der totalen Beliebigkeit der Inhalte wie booking.com et al. Ich würde empfehlen sämtliche Hotelsuchmaschinenverlinkungen in diesem Forum auf die Sperrliste zu setzen: wegen völliger Irrelevanz einerseits und Verbrauch von Speicherplatz andererseits (vom Zumüllen des Internets ganz zu schweigen: wer soll denn da noch auf individuelle Empfehlungen stossen, wenn alleine dieses Forum hier auf diese Seiten soviel traffic erzeugt, daß Google keine anderen Seiten mehr vorschlägt?).

Wer sich hier anmelden kann, in der Lage ist, sich registrieren zu lassen, sich einloggt, erkundet wie man ein Thema in diesem Forum erstellt und dann immer noch nicht weiß, was Booking.com ist, der darf dann auch ohne Schaden für das Marokko-Forum weitergehen:

hier gibt es für ihn nichts zu sehen.

Zurück zu dem Pranger, der hier errichtet worden ist von Dir Didier: mir ist das zu unkonkret, was Du hier vorbringst riecht nach Kladden, Ausspionieren der privaten Lebensumstände. Also entweder Butter bei die Fische und zwar unter irgendeiner Überschrift, die mehr ist als persönliche Animosität und man grundsätzlich über das Pro und Contra diskutieren kann oder sich entschuldigen und zurückziehen: das, was Du hier behauptest ist zu heftig, als daß man es so stehen lassen könnte. Ich möchte nicht nur nicht in einem Forum nicht mitschreiben, das im Tourismus-Unterforum den Bewertungs-Trash von Touristen verlinkt, denen ich schon im richtigen Leben nicht begegnen will. Aber noch weniger in einem Forum in dem andere an den Pranger gestellt werden mit Behauptungen, die man aus dem realen Leben irgendwie glaubt rausgefunden zu haben: oder die einem zugetragen worden sind. Verleumdung, üble Nachrede, Stalken. Die klassischen drei Boshaftigkeiten, die das Internet zunehmend unbewohnbarer machen.

Zu Dir Mogador:

auch Deine Erwiderungen und Erklärungen sind mir zu dünn. Aber aus einem ganz anderen Grund (ich beziehe mich wie immer ausschließlich auf das, was hierher gepostet wird, nicht was mir zugetragen worden ist). Mich stört die Qualität (das ist bekannt), mich stört aber zunehmend auch die Einseitigkeit der Verlinkungen, für die mir die Begründung, es wäre halt Dein privates Hobby nicht ausreicht.

Ein Beispiel:

ich habe in einem einzigen Posting von Dir gleich vier (in Zahlen 4) Verlinkungen zu Edith-Kohlbach-Webangeboten gefunden. Variationen zu http://marrakechtours.de/uploads/pics/dratal_05.JPG und http://marrakechtours.de/243.0.html - die dann auch schonmal unter einem anderen Domainnamen daherkommen, letzten Endes aber auch auf Edith-Kohlbachs Seiten führen. Wie sie selbst dazu steht, daß ihr Forum in einer solchen massiven Form benützt wird, habe ich ja schon gepostet: warum soll das hier anders sein?

Hier ein Edith-Kohlbach Text, der sich auf den von Dir verlinkten Seiten findet:

Antwort auf:
Ich freue mich über jede Frage zu meinem Lieblingsland Marokko und helfe gerne, soweit möglich, auch bei Ihren Reisevorbereitungen. Ich möchte Sie jedoch bitten, Ihre Fragen direkt im Saharaforum zu stellen. Dann bekommen Sie nicht nur von mir Antwort, sondern vielleicht auch von anderen Reisenden, die bereits etwas ähnliches gemacht haben.


Um diese vier links, die alle zu Edith-Kohlbach führen, war dann ein link zu ONCF drapiert (Petersilie an Edith-Kohlbach-Aufschnitt), gemeinsam mit links zum Wetter in Marokko, praktischerweise rückwirkend, damit man weiß, was für ein Wetter in Marokko war als man NICHT dort war, einer Terremaroc Seite, die sage und schreibe 210.428 Hotels anbietet, schließlich ein link zu "I love marrakech!", eine Seite für die man sich nicht genug genieren kann und last but not least "Essaouira-Net", was nicht nur ebenfalls eine riesige Hotelsuchmaschine ist, sondern auch kein anständiges Impressum hat:

Sie sprechen mit Kabira, Mohammed oder Peter.

Mehr ist auf dieser Seite nicht angegeben, um zu wissen, mit wem man es zu tun hat.

Die einzige einigermaßen individuelle Empfehlung, die gegenüber diesen oridinären Suchmaschinenportalen geradezu ein Leuchtturm an Marokko-Kennerschaft aufweist, sind die Seiten von Edith-Kohlbach. Nichts gegen Edith Kohlbach, aber sie hat nunmal dieses Forum verlassen, um in einem eigenen Forum zusammen mit Thomas Friedrich ein Gegenmodell zum hiesigen Haifischbecken zu gründen und sie ist alles in allem mal wieder eine Deutsche in Marokko, die das Land und die Leute vermarktet. Da ist mir allemal lieber, wenn ein marokkanischer Reiseführer ohne Lizenz hierher verlinkt wird, Hauptsache, das Geld bleibt in Marokko: abseits der Hotelbuchungsmaschinen Angebote bereit zu stellen - so sehe ich die Funktion eines solchen Forums. Man kann ja mal die Probe aufs Exempel machen und die letzten Tage Tourismus-links durchklicken: würde mich wundern, wenn nicht ein marrakechtours dabei wäre oder eine andere Kohlbach Seite.

Josi

P.S.: in einer der letzten Ausgaben des SZ-Magazins hat ein Reisejournalist nur die am schlechtest bewerteten Hotels aufgesucht. Dort wo Kakerlaken sich gute Nacht sagen und das Essen lebt. Gefunden hat er saubere Hotels und verzweifelte Hotelbesitzer: sie wussten nicht, wie sie wieder runter kommen sollten von der schlechten Bewertung - die darüberhinaus teilweise auch noch falsch war. Ich persönlich habe eine so bunte Biografie, daß ich weiß, wie eine Bewertung meiner Mitbürger in diesem Lande bezogen auf mich und meinen Lebensstil, die Kinder, die ich habe, die Männer und vieles andere mehr ausfallen würde (Auszüge auch hier im Forum nachzulesen): jeder, der nicht Mainstream ist, muß vor solchen Bewertungsportalen Angst haben - wobei Lebendigkeitsneid die Triebkraft ist, die am Nähesten am absoluten Bösen haust.

Noch bewerten sie ja nur Hotelzimmer, das war auch schonmal anders und ist mit moderner Technik heutzutage flächendeckender als jemals zuvor möglich: ARD Dokumentation , "Die Lüge von den ahnungslosen Deutschen"

Angestellte denunzierten ihre Chefs, Ehemänner ihre Frauen. Und Nachbarn denunzierten alle, die nicht spießig genug waren. Nur zwölf Prozent ihrer Opfer hat die Gestapo selbst ermittelt. Ilse Sonja Totzke, eine Musikstudentin. Gleich 15 mal wurde sie von Nachbarn denunziert - bei der Geheimen Staatspolizei. Sie sei ".... spionage-verdächtig .....", weil sie gut französisch spreche. Ein anderer moniert, sie habe "....... keine normale Veranlagung (und sei) männerfeindlich". Noch ein Nachbar bemängelt, dass sie "..... bis in die Mittagsstunden schläft".

Totzke wird von der Gestapo vorgeladen und verwarnt. Aber noch kein Arrest. Da denkt sich eine liebe Nachbarin etwas Neues aus: "Vorausschicken will ich, dass die Totzke den deutschen Gruß niemals erwidert. Dagegen hat sie immer für Frankreich und auch für Juden sympathisiert." Btw.: Trotzke war gar keine Jüdin.


Und Datensammler und Bewerter ist ja praktisch jeder von uns, egal in wie unbedeutender Position auch immer. Das ist mein Plädoyer für ein konsequentes Ausblenden solcher und anderer Denunzierungs- und Bewertungsportale.
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 14:22

hallo


Antwort auf:
in einer der letzten Ausgaben des SZ-Magazins hat ein Reisejournalist nur die am schlechtest bewerteten Hotels aufgesucht. Dort wo Kakerlaken sich gute Nacht sagen und das Essen lebt. Gefunden hat er saubere Hotels und verzweifelte Hotelbesitzer: sie wussten nicht, wie sie wieder runter kommen sollten von der schlechten Bewertung - die darüberhinaus teilweise auch noch falsch war.


das ist es, was auch mich an solchen portalen stört.

auch die tipps von mogador sind mir, wenn ich das ganze betrachte, zuviel.
wenn es auch eine ganze menge sind, so ist es doch nur eine auswahl und so wie ich es sehe, gibt es meist einen europäischen besitzer.
da haben es dann andere ziemlich schwer dagegen anzukommen.
ein marokkaner hat meist nicht das kapital und nicht das wissen darum, wie ein deutscher sich eine marokkanische einrichtung vorstellt, um da mithalten zu können.
die meisten riads und hotels, die hier als super vorgestellt werden sind disneyland. kein marokkaner richtet seine wohnung so ein.
es handelt sich nicht um tourismus, sondern um eine woche luxus für die metzgersfrau. die marokkaner sind nur statisten und kellner.

besonders bei kleinen privat geführten unterkünften empfinde ich bewertungen als sehr problematisch.
da hat mal jemand ein schlechtes jahr gehabt und konnte die schäden vom vorjahr nicht reparieren, oder er hatte private probleme, konnte sich nicht um das geschäft ümmern und die angestellten haben es verkommen lassen, schon bekommt der auch keine kunden mehr, wenn seine probleme gelöst sind.
da kann es dann sein, dass die notwendige operation der mutter über jahre hinaus die kunden vertreibt, weil man das geld für beides, das leben der mutter und die renovierung der schäden, die ja die verursacht haben, die sich hinterher darüber mokieren.
es ist ja immer wieder witzig, wenn im womoforum über kaputte anlagen geklagt wird und dann um jeden euro für die übernachtung gefeilscht wird und am besten sind sowieso freie plätz, wo man den wächter mit 10 dh abspeisen kann.
wenn man wenig bezahlen will, muss man auf die anlagen acht geben und wenn man das nicht macht, verlottert der platz oder er wird teuerer.
es ist nicht der cp-besitzer, der keinen wasserhahn bedienen kann, ohne ihn kaputt zu machen, es sind ja die womolisten aus europa.


ich denke nicht, dass mogador es böse meint, aber sie verzerrt den wettbewerb in essaouira.
es wäre was anderes, wenn es mehrere user gäbe, die ähnlich fleissig sind wie mogador und auch ein paar marokkaner darunter wären, aber es ist leider nicht so.
so wie es jetzt ist, werden die persönlichen erfahrungen von mogador und erfahrungen ihrer bekannten, die vielleicht zahlreich sind, aber nie das ganze erfassen können, als expertenwissen im meines wissens grössten deutschsprachigen forum dieser art im internet verbreitet.
das holen sich dann auch leute die links, die nur mitlesen und sich auch sonst nie äussern, auch nicht auf facebook.
so werden dann im prinzip willkürlich gewählte unterkünfte oder taxifahrer hochgepuscht und die anderen fallen hinten raus, obwohl die sich vielleicht genauso mühe geben und vielleicht das geld viel nötiger haben.
sie hilft leuten, denen marokko im prinzip egal ist und die in essaouira schon an den nächsten urlaub denen, sich die sache etwas zu vereinfachen und gibt dafür viele marokkaner, die vom tourismus leben wollen oder müssen, hinten rausfallen.

dass über mogador in essaouira geredet wird, kann ich mir gut vorstellen. und natürlich ist es für die marokkaner auch klar, dass sie provision bekommt. ich persönlich glaube das zwar nicht, aber für einen marokkaner ist das das klarste der welt.
wenn ihr von den besitzern der wohnungen, auf die sie verlinkt, nicht schon mal was angeboten wurde, dann wird sie schamlos ausgenutzt.


alles in allem, ich würde an mogadors stelle auch keine konkreten wohnungen in der vielzahl empfehlen.
wenn sie das für eine von guten freunden macht, dann ist das ok und kein essaouiri wird sich beschweren, aber als kostenlose vorauswahl, für jeden geschmack und geldbeutel etwas passendes, wird die schon nerven.
tipps, was man gesehen haben muss und was nicht, auch über transportmöglichkeiten sollten allgemein gehalten werden.
wenn jemand auf eigene faust nach marokko will, dann sollte er halt auch auf eigen faust ein zimmer oder was auch immer suchen und auf eigene faust ein taxi nehmen können. wenn ihm das zu viel ist oder er sich das nicht zutraut, dann kann er sich ja führen lassen.

gruss
Najib
Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 14:23


Hallo Josi und andere...

Das du dich hier zu diesem Thema wieder meldest, war mir klar.Die Abteilung Touristik und Reisen ist dir ja ein Dorn im Auge, das ist bekannt....

Du hast vollkommen Recht wenn Verlinkungen zu Unterkünften etc. einseitig sind. Sie entspringen meinem persönlichen Geschmack, weil ich die Vorzüge mag oder weil ich ein Haus persönlich kenne. Und auf Anfrage eines Users/Userin.

Warum sollte man sich diese Seiten nicht anschauen können, Reisende können sich dann selbst ein Urteil bilden.Das steht jedem frei.

Die Seite von Edith Kohlbach gefällt mir, weil sie in Kürze allgemeine Infos ins Netz stellt.Es ist ja bekannt,das gerne Reiseführern gespart wird.

Essaouiranet ist ein gewerbliches Büro, das ursprünglich von Patrick Exler in Essaouira ins Leben gerufen worden ist. Er hat einige Jahre in Essaouira gelebt. Es existieren noch andere Reiseseiten von Ihm im Netz.Man einem mag die Seite auch Infos geben.Er ist und anderem Anbieter von Marokkoreisen, wie Tausende von anderen auch...

http://www.marokko-urlaub.com/Impressum.1802.0.html?



Heute ist Essaouiranet ein Kooperationspartner - ob das eine Beteiligung bedeutet und Provisionen, entzieht sich meiner Kenntnis.Das Büro befindet sich in der Neustadt von E.

Die Ansprechpartner dort sind die von dir aufgezählten. Man nennt sich eben mit Vornamen.

Es ist eine Sarl

http://erfoud.com/Impressum.1802.0.html

Wenn jemand nach den Busfahrzeiten suchtund guten Unternehmen zur Fortbewegung in Marokko haben möchte, dann verlinkt man eben die entsprechenden Seiten wie ONCF oder CTM

Diese Hinweise sind ja schon oft erbracht worden, doch wird die Suchfunktion nicht genutzt...eben praktische Hinweise zum Reisen.

Weitergehende Infos erfahren User, wenn sie mich anschreiben und zwar sehr ausführlich und mit Spass für alle Beteiligten.Das ist dann privat und ohne jegliches Entgeld.
Daraus erwachsen sogar Freundschaften, wenn man auf der gleichen Wellenlinie ist.

Die Gefahr von Bewertungsportalen ist mir bewusst, sie dienen auch nicht hierzu, das du sie kennenlernen sollst, sondern man schätzt ab ob das Objekt für einen in Frage kommt.Das kann man schon wenn sehr viele Bewertungen da sind.Natürlich gibt es auch Fakes und gekaufte Bewertungen...das kann für ein Unternehmen, wie du es beschreibst auch Fatal sein. Aber jedes Unternehmen kann auch Bewertungen auf den Portalen ausschliessen...das ist in anderen Branchen auch so. Eben Wettbewerb.

Tripadvisor finde ich als Portal sehr gut - ansonsten ist alles subjektiv.

Terremaroc ist eine sehr gute Seite für Unterkünfte im ganzen Land und zwar als Erstüberblick - die Beschreibungen sind sehr genau, allerdings meist in franz. Sprache - sollte einem etwas zusagen, kann man noch nach der Website googlen.

Ich finde es besser mehrere Infos und Möglichkeiten aufzuzeigen, als nur ein Tipp, der dann sehr subjektiv ist.

Ein bisschen Selbstinitiative ist auch erlaubt...

Von Reisenden bekomme ich oft persönlich Feedbacks, das meine Empfehlungen ins Schwarze getroffen haben.Es kommt ja auch immer drauf an, was für Vorstellungen da sind.Das bezieht sich auf den ganzen Süden Marokkos und nicht nur auf Unterkünfte ...

Viele wollen eben auch vorbuchen und schätzen Infos. Es ist nicht jedermanns Sache aufs Gradewohl irgendwo zu halten - siehe dein Tipp für Taghazout, obwohl es dort meist freie Plätze gibt.

Ich empfehle dir einfach die Touristik-Abteilung hier zu meiden, so wie viele User es auch mit Deinen Postings machen.

Gabriele - Mogador52
Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 15:00

Hallo Najib

Du hast vollkommen Recht, ich empfehle natürlich Unterkünfte die meist Ausländern gehören. Aber es wird ja auch danach gefragt - z.B. nach Traumriads in Essaouira. Da kann man natürlich keine 100 DH Unterkunft empfehlen, wenn der Tourist etwas Komfortables möchte, oder gar nach 1001 Nacht fragt.Das sind 2 Paar Stiefel...

Es gibt auch Riads und Unterkünfte, die von gemischten Paaren betrieben werden.

Das Problem ist, das einfache Unterkünfte nicht online zu finden sind und so auch die Qualität schwer zu beschreiben ist.

Nicht viele Unterkünfte sind in marokkanischer Hand oder sind Sarls, das ist auch in Marrakech so.Es ist auch schwer für die Marokkaner gegen die Übermacht der ausländischen Aufkäufer anzukommen und die finanziellen Mittel fehlen oft auch.Das führt zu Diskrepanzen allgemein und Unmut der Bevölkerung.

Einerseits werden Gebäude restauriert, wie in der Mellah und in Chbanat in Essaouira, andererseits werden die Einheimischen aus der Medina vertrieben.In Marrakech ist es noch schlimmer, da kaufen die Saudis alles auf.

Arbeitsstellen gibt es durch die Riadbesitzer wohl, wenn auch schlecht bezahlt.Die werden trotzdem froh sein überhaupt einen Arbeitsplatz zu haben.Das ist ja auf der ganzen Welt so.Ich unterstütze die Einheimischen gerne mit denen ich in Berührung komme auch mit Empfehlungen zu Leuten die Benefiz in Marokko betreiben...

Andererseits gibt es immer wieder Marokkaner, die ja auch ihrem Nutzen durch die Touristen haben und ihre Hilfe bei Ausflügen anbieten. Nicht gerade billig, oft teurer wie offizielle Anbieter.

Ferienwohnungen gibt es in Essaouira auch in Besitz von Marokkanern, die findet man auch auf den entsprechenden Portalen.

Einfache Unterkünfte gibt es in der Gegend um das Bab Doukkala.
Ansonsten stehen am Ortseingang immer Leute, die mit Schlüsseln winken.

Gerne kann ich mal eine Liste machen von Unterkünften in Hand von Marokkanern in Essaouira machen.

Essaouira teilt sich ja ein wenig - rund um das Bab Doukkala(Geschäfte der Einheimischen für den täglichen Bedarf) bis die Touri-Zone anfängt - befinden sich einige kleine Hotels, die sehr günstig sind.

Oder das "Le Matins Bleu" im Besitz einer sehr netten marokk. Familie - habe ich hier auch schon eingestellt - usw.

Auf fb habe ich einige marokkanische Leute, z.B. in der Gegend um Zagora/Mhamid die Touren anbieten und auch Domizile anbieten.

Jeder hat ein anderes Anliegen - eine Userin wollte z.B. nur in sehr guten Luxusunterkünften in Marrakech und Essaouira sein. Ihr empfahl ich doch ein wenig mehr vom Land kennenzulernen und hab ihr eine kleine Oase in der Nähe von Ouarzazate empfohlen und sie wohnen jetzt bei Einheimischen. Lokale von Marokkanern usw.

Ich habe keinerlei Interesse irgendwelche Provisionen einzustreichen, das ist mir sozusagen wurscht.

Essaouira ist auch nicht alles,mir gefällt es halt dort.Und wie schon gesagt,mein Repertoir ist gross, in vielen Bereichen.

Genauso mache ich Werbung fürs Rif, das kannst du gerne auf fb nachschauen, wo ich deine letzten Bilder(sind ja öffentlich) verlinkt habe.

Sollten meine Verlinkungen wirklich einen Einfluss auf Essaouira haben, so war das nicht gewollt.Ich werde die Hinweise einstellen, den auf den Schlips treten will ich niemanden...ausserdem stelle ich auch allgemeine Infos und Seiten ein.Ich muss mich hier normal nicht rechtfertigen, sondern wollte nur Tipps geben...

www.essaouira.nu

Eine sehr gute informative Seite - Geschichte, Kultur, Landschaften, Fauna...

In diesem Sinne

Gabriele - Mogador52






Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 15:42

hallo

Antwort auf:
Jeder hat ein anderes Anliegen - eine Userin wollte z.B. nur in sehr guten Luxusunterkünften in Marrakech und Essaouira sein. Ihr empfahl ich doch ein wenig mehr vom Land kennenzulernen und hab ihr eine kleine Oase in der Nähe von Ouarzazate empfohlen und sie wohnen jetzt bei Einheimischen. Lokale von Marokkanern usw.


das gehört zum problem mit dazu.

deine links hier betrachtest du als einstieg in eine nichtöffentliche unterhaltung, wo du dann auch andere tipps gibst.
aber viele belassen es halt dabei, deinen links zu folgen, buchen was, berufen sich vielleicht sogar auf dich und die folgen halt dann nur deiner auswahl, die du öffentlich stellst.

es ist ein monopol, das du hier hast.
würden es andere genauso machen, gäbe es wieder vielfalt und es wäre egal.
andererseits wäre die touristiksparte dann nur noch eine linksammlung.

mein tipp:
bleibe in deinen öffentlichen postings allgemein und wenn sich dann jemand die mühe macht, dich über pn oder fb zu kontaktieren kannst du deinen fundus ja anwenden.
ansonsten ist dein hobby, wie du es auch drehst und wendest, immer ungerecht gegen jemanden, den du überhaupt nicht kennst um jemanden zu helfen, den du auch nicht kennst.
lass' die beiden, die du nicht kennst, das doch unter sich ausmachen.


gruss
Najib
Posted By: Thomas Friedrich

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 16:28

@Gabriele,

Dein PN - Postfach ist übervoll.
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 17:01

Ich habe in einem langen Berufsleben mit den unterschiedlichsten Menschen und deren Motivationen gelernt, daß man am mißtrauischsten sein muß, wenn jemand erklärt "alles nur aus Nächstenliebe zu tun": jeder präsentiert früher oder später eine Rechnung. Aber nur wer ganz klar sagen kann, welchen eigenen Vorteil er mit dem, was er tut, verfolgt (auch "viele Freunde" zu haben ist ein Vorteil, den man verfolgen kann, wenn nicht sogar die mächtigste Motivation überhaupt), ist auch ein seriöser Verhandlungs- und Vertragspartner: weil niemand davon ausgeht, daß ein anderer etwas völlig Uneigennütziges tut und viel Energie darauf verschwenden muß (die er dem anderen übel nimmt), um herauszufinden, wo denn der Hund nun begraben liegt.

Das ist eine echte Invariante* bezogen auf menschliches Verhalten und auf alle Gesellschaften, Kulturen und Branchen anwendbar: das gilt auch für mich selbst, wenn ich vorhabe, jemanden zu etwas zu überreden oder zu einem Engagement zu bewegen - je schneller ich die Karten auf den Tisch lege desto schneller vertraut mir mein Gegenüber: "möchte ich eine Rosenfarm machen, um mein Vermögen inflationssicher anzulegen mit einem Produkt, das gut riecht, niemandem schadet und von allen geliebt wird. Du und Deine Familie kannst dort dann auch Arbeitsplätze bekommen: vor allem Deine Frauen und Mädchen, egal ob jung oder alt etc.... Das ist das, was Du meinst, wenn Du schreibst, daß in Essaouira sich niemand vorstellen kann, daß Mogador keine Provision bekommt: in Wirklichkeit werden aber Freundschaften gesucht und Freundschaftsdienste erwiesen. Schön wäre es, wenn das auch so belabelt würde: dann wäre allen geholfen. Ich würde - so man das Marokko-Forum als Haus betrachtet - allerdings lieber in einem echten marokkanischen Lehmhaus mit echter deutscher Energie- und Klimatechnik wohnen wollen als in Baumarktschrott mit Vorgartenzwergen und Plastikpartyzelten in Berber-Optik.


Josi

*Invariante: Christopher Alexander, der mit seinen Werken „A Pattern Language“ (Alexander, 1977) und „A Timeless Way of Building“ (Alexander, 1979) die Grundlagen für den Pattern-Ansatz gelegt hat, nennt folgende Vorgehensweisen, die Invarianten zu finden:

Beobachtung und Analyse guter Beispiele

Analyse schlechter Beispiele und Ableitung einer Lösung

Ableitung aufgrund abstrakter Argumente


Alle drei Methoden dienen nach Alexander der Findung von invarianten Eigenschaften, die schlechtes von guten Designs unterscheiden (Alexander, 1979).

Ich denke, niemand hat es bisher unternommen für Foren und deren Mitglieder solche Pattern/Invarianten herauszufinden: "sie kommen alle wieder" - wäre zumindest schonmal ein Anfang, aber auch die immer wiederkehrende Nachfrage "hast Du nichts anderes zu tun?" stammt aus demselben Ergründenwollen, was denn eigentlich von jedem einzelnen von uns die wahre Motivation ist, hier mit dabei zu sein - sobald sie offensichtlich ist (Rassismus, Liebe, Eigenwerbung) ist alles sofort wieder gut.
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 17:14

LOL*

Josi
Posted By: Wadi235

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 15/06/2012 17:19

Original geschrieben von: Najib
hallo


Antwort auf:
in einer der letzten Ausgaben des SZ-Magazins hat ein Reisejournalist nur die am schlechtest bewerteten Hotels aufgesucht. Dort wo Kakerlaken sich gute Nacht sagen und das Essen lebt. Gefunden hat er saubere Hotels und verzweifelte Hotelbesitzer: sie wussten nicht, wie sie wieder runter kommen sollten von der schlechten Bewertung - die darüberhinaus teilweise auch noch falsch war.


das ist es, was auch mich an solchen portalen stört.

auch die tipps von mogador sind mir, wenn ich das ganze betrachte, zuviel.
wenn es auch eine ganze menge sind, so ist es doch nur eine auswahl und so wie ich es sehe, gibt es meist einen europäischen besitzer.
da haben es dann andere ziemlich schwer dagegen anzukommen.
ein marokkaner hat meist nicht das kapital und nicht das wissen darum, wie ein deutscher sich eine marokkanische einrichtung vorstellt, um da mithalten zu können.
die meisten riads und hotels, die hier als super vorgestellt werden sind disneyland. kein marokkaner richtet seine wohnung so ein.
es handelt sich nicht um tourismus, sondern um eine woche luxus für die metzgersfrau. die marokkaner sind nur statisten und kellner.

besonders bei kleinen privat geführten unterkünften empfinde ich bewertungen als sehr problematisch.
da hat mal jemand ein schlechtes jahr gehabt und konnte die schäden vom vorjahr nicht reparieren, oder er hatte private probleme, konnte sich nicht um das geschäft ümmern und die angestellten haben es verkommen lassen, schon bekommt der auch keine kunden mehr, wenn seine probleme gelöst sind.
da kann es dann sein, dass die notwendige operation der mutter über jahre hinaus die kunden vertreibt, weil man das geld für beides, das leben der mutter und die renovierung der schäden, die ja die verursacht haben, die sich hinterher darüber mokieren.
es ist ja immer wieder witzig, wenn im womoforum über kaputte anlagen geklagt wird und dann um jeden euro für die übernachtung gefeilscht wird und am besten sind sowieso freie plätz, wo man den wächter mit 10 dh abspeisen kann.
wenn man wenig bezahlen will, muss man auf die anlagen acht geben und wenn man das nicht macht, verlottert der platz oder er wird teuerer.
es ist nicht der cp-besitzer, der keinen wasserhahn bedienen kann, ohne ihn kaputt zu machen, es sind ja die womolisten aus europa.


ich denke nicht, dass mogador es böse meint, aber sie verzerrt den wettbewerb in essaouira.
es wäre was anderes, wenn es mehrere user gäbe, die ähnlich fleissig sind wie mogador und auch ein paar marokkaner darunter wären, aber es ist leider nicht so.
so wie es jetzt ist, werden die persönlichen erfahrungen von mogador und erfahrungen ihrer bekannten, die vielleicht zahlreich sind, aber nie das ganze erfassen können, als expertenwissen im meines wissens grössten deutschsprachigen forum dieser art im internet verbreitet.
das holen sich dann auch leute die links, die nur mitlesen und sich auch sonst nie äussern, auch nicht auf facebook.
so werden dann im prinzip willkürlich gewählte unterkünfte oder taxifahrer hochgepuscht und die anderen fallen hinten raus, obwohl die sich vielleicht genauso mühe geben und vielleicht das geld viel nötiger haben.
sie hilft leuten, denen marokko im prinzip egal ist und die in essaouira schon an den nächsten urlaub denen, sich die sache etwas zu vereinfachen und gibt dafür viele marokkaner, die vom tourismus leben wollen oder müssen, hinten rausfallen.

dass über mogador in essaouira geredet wird, kann ich mir gut vorstellen. und natürlich ist es für die marokkaner auch klar, dass sie provision bekommt. ich persönlich glaube das zwar nicht, aber für einen marokkaner ist das das klarste der welt.
wenn ihr von den besitzern der wohnungen, auf die sie verlinkt, nicht schon mal was angeboten wurde, dann wird sie schamlos ausgenutzt.


alles in allem, ich würde an mogadors stelle auch keine konkreten wohnungen in der vielzahl empfehlen.
wenn sie das für eine von guten freunden macht, dann ist das ok und kein essaouiri wird sich beschweren, aber als kostenlose vorauswahl, für jeden geschmack und geldbeutel etwas passendes, wird die schon nerven.
tipps, was man gesehen haben muss und was nicht, auch über transportmöglichkeiten sollten allgemein gehalten werden.
wenn jemand auf eigene faust nach marokko will, dann sollte er halt auch auf eigen faust ein zimmer oder was auch immer suchen und auf eigene faust ein taxi nehmen können. wenn ihm das zu viel ist oder er sich das nicht zutraut, dann kann er sich ja führen lassen.

gruss
Najib






Gefällt mir
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 16/06/2012 12:53

Antwort auf:
es ist ein monopol, das du hier hast.
würden es andere genauso machen, gäbe es wieder vielfalt und es wäre egal.andererseits wäre die touristiksparte dann nur noch eine linksammlung.


Es gibt noch eine dritte Möglichkeit:

nachdem davon auszugehen ist (die Erwiderungen von Mogador sind ja nicht so, daß man von Einsicht sprechen könnte), daß Mogador auch diese Kritik an ihrer Monopolstellung aussitzen möchte - sollte man sich sagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle aber auch. Es ist mir aufgefallen, daß die langjährigen User hier im Forum schon seit langem die links von Mogador nicht mehr anklicken: sonst wäre längst auch anderen aufgefallen, daß sich unter den links auch Google-Ergebnisseiten befinden oder die neutralen Eröffnungsseiten von Buchungsmaschinen (die grässlichste aller Zeittotschlagmethoden). Die einzigen Empfehlungen, die diesen Namen verdienen, werden so nicht mehr gefunden: wäre ich jemand, der nach einer Wohnung/Reise nach Marokko sucht abseits von den Buchungsmaschinen und würde auf solche link-Sammlungen stoßen (in einer großen schweigenden Gemeinde, der es egal ist, was dort empfohlen wird) würde ich dem Forum für immer den Rücken kehren.

Es reicht ja schon, wenn ab und an mal einer in der Tourismus-Rubrik vorbeischaut: was wahrscheinlich auch der wahre Grund für die Fake-Anfragen war - hier vorzuführen, welcher Schwachsinn in dieser Rubrik sich eingeschlichen hat.

Josi
Posted By: Kunta

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 16/06/2012 14:12

Hallo,

Eurer Kritik gegenüber Mogador 52 stehen zahlreiche Dankschreiben und Erlebnisberichte von Usern entgegen, die die Links als äusserst hilfreich empfanden. In den meisten Fällen handelt es sich um Marokkoeinsteiger, die erstmal auf ein gewissen Rahmen, Niveau nicht verzichten wollten. Ich kenne Mogador persönlich und weiss, das sie die meisten, der von ihr empfohlenen Häuser selbst besucht hat und von daher nicht einfach nur irgenwelche Links schickt. Ich halte aber die Kritik für angemessen das es sich bei den Empfehlungen meistens um ausländisch geführte Häuser handelt und Empfehlungen von Marokkanischen Häusern hier fehlen, vielleicht schliesst ja hier Didier die Lücke.

Meine Domäne ist eher die administrative Seite Marokkos, Immobilien, Baurecht, Aufenthaltsbestimmungen etc., habe mich aber hier mehr oder weniger wegen übler Nachrede aus dem Forum herausgezogen. Von juristischer Seite bin ich von dieser freigesprochen und kann mich endlich wieder in Marokko, wie auch Europa frei bewegen. Persönlich benutze ich das Forum nicht zum dreckige Wäsche waschen doch folgten meinerseits Regressansprüche und Wiedergutmachungen, diese Prozesse sind teilweise noch in der Schwebe.
Der einzige Adoul Hassan, den ich kenne, lieber Didier (wir kennen uns), dem dürftest Du kommunikativ nichts abgewinnen können, spricht er doch nur Darija, ausserdem steht dieser über dem dummen Geschwätz einiger Deutscher in Marokko, wie auch die meisten Marokkaner, die ich kenne.

Auch Dich Najib empfehle ich liebend gerne wenn es um Touren ins Rif geht. Ich weiss, das Du den Leuten die Menschen, Kultur und Landschaften im Rif, gerade für ihren ersten Aufenthalt am Besten nahe bringen kannst. Und darum geht es, Tips zu geben, woraus ich aus meiner Überzeugung weiss den Menschen am Besten zu helfen und ja, liebe Josi, dieses geschieht aus Nächstenliebe und aus der Freude daran geholfen zu haben...

Fast jeder, der einmal in Marokko war, sei es über eine geführte Rundreise oder in Luxusriads, der für sich diesen geborgenen Rahmen braucht... lernt Marokko und die Marokkaner für sich selber kennen...geht danach seine eigenen Wege und braucht dafür nicht das Marokkoforum...

Wünsche Euch Allen Sonnenschein auch im Herzen...

Günter
Posted By: AndreaM

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 16/06/2012 20:19

Hallo,

mit Entsetzen lese ich, wieviel Zeit hier damit vergeudet wird, jemanden schlecht zu machen ..?

Wollte nur zur Verteidigung Modador`s anmerken, dass ich von Ihr sehr nützliche Tips bekommen habe als Marokko-Neuling und daran ganz sicher niemand irgendeinen Cent Provision bekommen hat.
Gerade auch für Leute die das Land nicht kennen, sind Ihre sehr ausführlichen Antworten hilfreich.
Auch wenn sich jemand im Reisebüro beraten lässt, können die Empfehlungen ebenso einseitig sein, damit muss man immer rechnen und daher können sich ja gerade in so einem Forum eine Vielzahl von Leuten austauschen.

Macht euch nicht gegenseitig das Leben schwer, es steht ja jedem frei, hier seine Empfehlungen abzugeben.

Liebe Grüße (hab immer noch marokkanische Sonne im Herzen)
Andrea
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 16/06/2012 22:54

hallo

andrea,

es geht doch nicht darum mogador schlecht zu machen, mir jedenfalls nicht.

ich wollte nur anmerken, dass didier insofern recht hat, als dass sie den markt in essaouira, was die deutschsprachigen besucher angeht, beeinflusst.
es sind ja nicht nur die paar, die hier anfragen, die sich nach mogadors tipps richten, sondern es sind die vielen, die sich nicht melden, aber trotzdem ihre links anklicken.
das wäre nicht weiter tragisch, wenn es noch ander gäbe, die auf andere verlinken, aber die gibt es eben nicht.
das ist nicht mogadors schuld, sondern die von denen, die zwar über wissen verfügen, das aber nicht teilen, wie mogador, sondern vielleicht sogar von der unwissenheit profitieren.
ich nehme mogador ab, dass sie ausser freundschaften knüpft und es ihr spass macht, nichts von ihrer arbeit hat.
ein marokkaner kommt aber gar nicht auf die idee, dass sie sowas ohne einen handfesten vorteil tun würde, dazu bekommen die zuwenig h4 und jeder dirham zählt.
jemand, der sowas wie mogador umsonst macht, hat in den augen der marokkaner nicht alle tassen im schrank. jedenfalls in den augen derer, die sie nicht persönlich gut kennen.
provision für eine vermittlung, in welcher form auch immer, ist, wenn geld im spiel ist und das ist es ja auch im vermietungsgewerbe, ist absolut üblich.
das hat auch nichts mit touris ausnehmen zu tun, sondern das gilt auch innermarokkanisch.
wer von jemandem einen kunden zugeführt bekommt, zahlt eine provision. da gibt es auch keine freundschaftsdienste.
der bruder zahlt dem bruder eine provision.
das ist eine ganz logische folge des lebens ohne finanzielle absicherung.
ich habe es schon einmal geschrieben, jeder der kunden über mogador bekommt und ihr nicht schon einmal etwas dafür angeboten hat, nutzt sie schamlos aus.
von einem marokkaner bekäme er keine kunden mehr und wenn doch, dann nur noch solche, mit denen er nicht froh wird.
ob mogador das dann annimmt ist ihre sache.
die riadbesitzer freut es natürlich, wenn sie ablehnt.

ich finde halt, sie sollte die öffentlichen links zu riads und ferienwohnungen bleiben lassen.
wenn sich dann jemand die mühe macht und mogador privat kontaktiert, dann ist das ja sowas wie ein reisebüro und nur dem zugänglich, der danach extra fragt.
das ist mit dem internet wirklich keine mühe im vergleich zu früher, als es das alles noch nicht gab.
das ist gut für die einheimischen und gut für mogador, die dann nicht mehr den billigen jakob für hinz und kunz abgibt.
ich könnte wetten, dass sie von 2/3 derer, die sie nach tipps fragen, nach gewesenem urlaub keine rückmeldung mehr bekommt, und dass sich einige letztenendes dann auch noch bei anderen über sie beschweren, weil was nicht so war, wie vorausgesagt.

ich gebe auch der josi recht, dass es wenigstens einer tut, und denke links zu bewertungsportalen oder buchungsmaschinen kann sie sich auch sparen. wer das nicht selbst erguugeln kann, sollte auf keinen fall ohne aufsicht nach marokko reisen.
wer es selbst erguugeln kann, soll das dann auch tun und nicht hoffen, dass ihm das auch noch abgenommen wird oder ein reisebüro in anspruch nehmen.
geiz ist ungeil.

das ganze hat, wenigstens meinerseits, nichts mit schlechtmachen zu tun.
wäre mogador meine beste freundin, würde ich ihr das genauso sagen und es dann aber trotzdem letztendlich ihr überlassen, wie sie das dann handhabt.
unsere freundschaft würde von meiner seite her nicht darunter leiden, wie immer sie das dann handhaben würde.

ich schreibe nur meine meinung zu dem thema, weil das thema halt aufkam.
einen thread hätte ich deswegen nicht erstellt.

gruss
Najib
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 17/06/2012 01:23

Hallo Mogador,

so einfach ist das nicht:

Antwort auf:
ich empfehle dir einfach die Touristik-Abteilung hier zu meiden, so wie viele User es auch mit Deinen Postings machen.


Ich verstehe, daß es praktisch wäre, wenn man das alles jetzt wieder auf die Josi-Nummer ableiten könnte: es geht aber nicht um mich, sondern um Dich und um das, was Didier hier behauptet hat. Wenn wir hier jetzt schon einen eigenen Thread haben, dann können wir das Thema auch ausdiskutieren und wenn es mich dann zukünftig mal wieder stören sollte (kommt alle zwei Jahre mal vor, wenn die Edith-Kohlbach/Thomas-Friedrich Foren/Websites zu dreist verlinkt werden), nehme ich mir ein Beispiel an Dir und verlinke nur diesen Thread: das hat ja auch schon bei Kladden ganz gut funktioniert, davor wollten ja alle immer gerne, daß alles nicht so schlimm gewesen sei und sich selbst den Kram zusammensuchen: die Mühe macht sich letzten Endes dann doch keiner.

Also so in etwa das System, das Du hier ja auch verteidigst: man nimmt anderen die Arbeit ab und manipuliert sie damit in eine bestimmte Richtung - oder positiv ausgedrückt: in der Summe wird dann deutlich, um was es in Wirklichkeit geht. Man kann sich nicht mehr um die Erkenntnis drücken, daß Kladden ein Ichsageesjetztnicht ist und die linksammlungen von Dir nur Dekoration für das, was Didier hier angeprangert hat: ob mit Recht oder ohne ein solches, das wage ich nicht wirklich zu beurteilen.

Mir ist das Muster erst aufgegangen, als ich zufällig auf die 4 links auf eine einzige Anfrage (alle zu Edith Kohlbach) gestoßen bin und alle anderen links im selben Posting lieblos zusammengehauen waren: ohne sich auch nur die Mühe zu machen, die Suchmaske dort zu bedienen - von Komfort kann also nicht immer und in jedem Fall bei Dir die Rede sein. In den Komfortgenuß kommt nur das Angebot, das sich mit Dir persönlich gut versteht: da steht dann auch durchaus Informatives drin. Und seien wir ehrlich: es ist ja nicht das erstemal, daß hier etwas ziemlich heftig hochkocht, wo es doch nur um Nächstenliebe geht. Die Kunta-Geschichte ist genauso wachsweich abgebügelt worden (von Dir) wie jetzt die Didier Geschichte und nichts Genaues weiß man nicht. Eins ist aber klar: Essaouira ist ganz offensichtlich nicht das, was man glaubt, daß es sei - es ist ein Hornissen-Nest.

Entweder hat Dich Didier in übler Weise verleumdet und hier angeschwärzt oder Du hast ihn jetzt als Verleumder und üblen Nachreder hier angeschwärzt. Wäre es so, wie Didier schreibt, würde ich mir an Deiner Stelle die Haare raufen vor Entsetzen, weil Du dann in Essaouira eine persona non grata wärst, was ja das Gegenteil von dem ist, was Du mit Deinen Aktivitäten erreichen wolltest. Wäre es so, wie Du hier schreibst ("an allem nichts dran!"), würde ich von Dir erwarten, daß Du entsprechend gegen Didier vorgehst: mindestens jedoch Youssef um eine Sperrung bittest oder um Vorlage von Beweisen, wenn er weiterhin hier posten möchte.

Mit anderen Worten: ganz so leicht kommt ihr BEIDE mir nicht davon. Mir wäre übrigens sehr viel lieber, Du wärest hier im Forum der offizielle Tourismus-Moderator mit allen Rechten und Pflichten und nicht diese "ich bekomme ja nichts dafür, also kann mir auch keiner sagen, was ihm nicht gefällt" Nummer.

Bei Edith Kohlbach würdest Du Dich nicht trauen in jedem zweiten Posting auf das Marokko-Forum und Najib im Uhrenkästchen hinzuweisen.

Warum also hier?

Josi

P.S.: ob Edith Kohlbach mit solchen Lobbyisten wirklich gut beraten ist?
Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 17/06/2012 09:55


Hallo Josi

Ich freu mich für Dich,das du dich wieder so herrlich austoben kannst!

Dazu empfehle ich dir auch in die Suchfunktion zu gehen und zwar nicht nur unter Mogador52, sondern auch unter Gabriele...und vergiss die erweiterte Suchfunktion nicht, die längere Jahre zurückgeht.Damit du auch ja nichts verpasst!

Damit du nicht immer so im Trüben fischen musst.....

Mir liegt es fern hier nach Sperrungen zu rufen - egal um welche Personen es sich handelt.

Ausserdem ist es meine eigene Sache, wie ich hier im Forum antworte, es sei den die Administration fordert mich auf etwas zu ändern.

Viel Spass

Gabriele - Mogador52
Posted By: Koschla

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 17/06/2012 22:44

Pass aber auf, Gabriele, denn SO LEICHT KOMMST DU DER JOSI NICHT DAVON huiiiiiii AAAAAngst.....und Deine Argumente sind ihr zu dünn. Ich finde, Du solltest Dich nach den Wünschen von Josi richten. Oder doch nicht?
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 18/06/2012 15:58

Hallo Koschla,

ich finde ja immer Zahlen sagen mehr als tausend Worte. Ich habe hier - rein gefühlsmässig - behauptet, daß Mogador unverhältnismäßig oft Edith Kohlbach verlinkt und die Buchungsportale nur Garnitur sind. Weil das ja auch eine bösartige Anschuldigung sein könnte, die jeder Grundlage entbehrt, habe ich mir den Zeitraum 1. Januar 2012 bis heute vorgeknöpft.

Hier das Ergebnis (vor dem sich niemand fürchten muß):

User aus dem Forum mit eigenen Reiseangeboten insgesamt 56 Verlinkungen

Edith Kohlbach 41 Verlinkungen unter 16 verschiedenen Domains (siehe Details unten)

Erika Därr 8 Verlinkungen

Najib 1 Verlinkung

Friedelifni 3 Verlinkungen

Marokko-Net 3 Verlinkungen

Daß die Edith Kohlbach Seiten einen Ausreißer darstellen ist damit nachgewiesen. Sie sind aber auch geschickt als Edith Kohlbachseiten kaschiert worden: hier eine Auswahl - ohne Latino (der auch auf Edith Kohlbach verlinkt und Thomas Friedrich).

http://www.mobilunterwegs.eu/9.html
http://marrakechtours.de/
http://marrakechtours.de/153.0.html
http://marrakechtours.de/243.0.html (Ramadan)
http://www.amazon.de/Campingf%C3%BChrer-...6278&sr=8-1
http://www.camping-bus.de/Reiseberichte/Marokko-2009-2010/Marokko-Ueberwintern.html
http://www.edith-kohlbach.de/sicherheit.html
http://www.saharaservices.info/122.0.html?&L=1
http://www.saharaservices.info/122.0.html
http://www.edith-kohlbach.de/camping_in_marokko.html
http://www.edith-kohlbach.de/dades_und_todra.html
http://www.kohlbach.org/marokko/Maroc-Book.htm Erika Därr
http://edith-kohlbach.de/mhamiderg_chegaga.html
http://www.kohlbach.org/marokko/guelmim.htm
http://www.kohlbach.org/marokko/guelmim_zineb.htm
http://s165232255.e-shop.info/shop/catal...amp;shop_param=

Buchungsmaschinen 244 Verlinkungen

Vom 1. Januar bis heute wurden 244 links auf Buchungsmaschinen gesetzt, die alle tot sind und für einen Nachfrager/Informationssuchenden, der über eine Suchmaschine oder die Suchfunktion (im Forum oder dem Internet) kommt, wertlos sind. Richtiger wäre, wenn Mogador eine Website errichten würde und alle Buchungsmaschinen dorthin verlinken würde: niemand hätte etwas dagegen, wenn sich dann die Website in ihrer Signatur befinden würde.

Hotelbuchungsmaschinen 151

Flugbuchungsportale 25

CTM/ONCF/Supratours 64

Google-Ergebnisseiten (Suchworte "Reiseveranstalter - Wüste - Marokko" etc.) wurden 4 mal verlinkt: die Ergebnisseiten sind ebenfalls veraltet

Webseitenverlinkung 201 Verlinkungen

Kunta hat hier in diesem Thread - unwidersprochen von Mogador - behauptet, daß Mogador nur links hier einstellen würde, die sie selbst besichtigt und besucht hätte und für die sie sich verbürgen könnte: es ist schlichtweg nicht menschenmöglich 201 verschiedene Angebote in ganz Marokko in nur zwei Urlauben pro Jahr tatsächlich persönlich aufgesucht zu haben.

Riads, Hotels, Pensionen 131

Mietwagen/Taxis 60

Immobilien 10

Es ist richtig, daß auch Reisebüros das so handhaben (im Internet oder Amadeus recherchierte Angebote): dann weiß man aber, daß man sich in einem Reisebüro befindet und der Sachbearbeiter nicht selbst überall gewesen sein kann. Hier im Forum ist aber an mehreren Stellen behauptet worden (von Mogador und jetzt auch von Kunta und anderen), daß Mogador eine ausgewiesene Marokko-Spezialistin und -kennerin sei: O-Ton Mogador

Antwort auf:
..ich reise seit vielen Jahren mehrmals im Jahr nach Marokko und kenne mich bestens aus...Also erzähl mir nix über meine Kenntnisse zu Marokko und meine Freunde dort oder anderswo. Mir macht Marokko Spass und ich berate gerne Leute,zu denen ich auch nach ihrer Reise noch netten Kontakt habe und gute feedbacks bekomme - just for fun....Hallo Chariff, du kannst dir sicher sein, das ich bevor ich hier eine Auskunft gebe, alle Möglichkeiten die im Netz zu erfahren sind gecheckt habe.


Das alles kann auf eine private Homepage, auf "Gesucht und Gefunden" und wenn dann auch noch jeder neue User per PN angeschrieben wird: habe ich auch nichts dagegen.

Content aus dem Netz 44 mal verlinkt

Wetter online 13

Routenplaner / Google Maps 15

flickr 4

Wikipedia 12

Man kann annehmen, daß ein Mensch, der weiß, daß er nach Taoudant will auch weiß, daß Wikipedia einen Taroudant-Eintrag hat: wenn nicht - siehe mein vorheriges Posting. Kein einziger User aus diesen massenweisen Verlinkungen ist hier als nützliches Forenmitglied hängengeblieben, das echten Content erzeugen würde und keine Konserven aus dem Internet.

Facebook / Freunde

22 Freunde von Facebook wurden verlinkt

Eigener Content von Mogador

Unter den Taxifahrern und Riads sind sicher auch solche, die Mogador selbst kennt. Grundsätzlich sind es aber andere aktive User, die das Marokko-Forum auch für Verlinker so attraktiv machen - Mogador zählt rein statistisch betrachtet nicht dazu. Eraschreckend ist wie wenig das Marokko-Forum selbst und seine User verlinkt worden sind, aber auch - was nur beim kompletten Durchlesen deutlich wird - wie oft es danach aussieht, daß entweder gar nicht ernsthaft nachgefragt worden ist oder aber sich die User umgehend wieder aus dem Forum entfernen.

Manchmal ist es auch für einen selbst notwendig etwas genauer hinzuschauen: auch wenn zum Schluß sich dann doch das Bauchgefühl als richtig erweist. Letzten Endes ist es Youssefs Forum und wenn er sein Archiv mit toten links überquellen lassen möchte, soll es mir auch recht sein.

Manche Hobbies verhindern ja Schlimmeres.

Josi

Details:

Hotelbuchungs-Portale 151 mal verlinkt
accorhotels 1
Booking.com 80
cleveer hotels 8
germanhotelworld 1
hihostels 1
Holiday rentals 6
Homelidays 23
hostelbookers 4
hotelopia 1
moroccoholidays 1
Tripadvisor 23
Secure Hotel-Booking 3

16 unterschiedliche Edith Kohlbach-links mit 41 Verlinkungen

Erika Därr 8 mal Anazon-Reiseführer

Staatliches Tourismusbüro 4 mal verlinkt

Webseiten aus dem Internet 131 Verlinkungen

africafestival 2
Agadir Net
agoda
AHK Marokko
Art Kunstmagazin
auqarelleriad
binelouidane
budgetplaces
camping au maroc
campingo 2
car-el-hana
casbah-caidaili
charming riads 2
Chefchaouen info 3
chez abdou
chez michele
club mistral
cultura.ch
daftnotstupid 3
dar L‘Ouissa
dar-el-Moualin
dar91
darhansal 2
fesmaroc
fewo direkt 2
friedelifni 2
Gnoua Festival 10
Gomoco.net
hamada-tours 2
Hans Voth 2
hotel dar mounir
Hotel Immouzer
Hotel Tiout
Hotel Tomboctu
hotellespalmiers
housetrip 4
i-love-Marrakech 2
ideal-tours-marrakech
ifnivile
islandkalender
jackappartements
kasbahouzoud
Kimeta
l-heure-dete.com 2
la casbah M‘goun
lamaisonjulie
made in marraekch
maison xanadau
maisonelphotographie
Marokko Michelin
marrakech-costatour
mezgane.com
Michael-Müller-Verlag
Morocco Country Guide
newfarahhotel
oasis fint
off road reisen (toter link)
ondiralet.ma
only appartements 4
origins logde
ouzod riad 2
petitesuede
residences yasmin
residencetislit
riad Alamir
riad alamix
riad baladin 10
riad essouira
riad madada
Riad Nummer 10 4
riad tafilag
riad tafliag
riadaladin
riadalamir
riadjamal fes
riadsamsli
riadzhara.net
rif4you 1
ryad mogador
ryad watier
seeyourhotel
sidikauki 3
sierramar.ch
signe immobilien taroudant
taghazoutriad
vague ocdan blu
vernere
villareutieres
Walhalla ferien 4
womo 2008

CTM/ONCF/Supratours 67

Mietwagen/Taxis 60 Verlinkungen auf 16 webadressen


agadirmotos
atlantik moto 2 (link ist tot)
location 4 x 4
location motos
medioc-maroc („bester Vermieter in Marrakech“) 19
Mietwagen allgemeine Seiten 20
Persönliche Empfehlung mit Telefonnummer Marrakech
Stammfahrer Azis 3
Taghazout Busvermitung
taghrazout
Taximarrakech 5
Transport-nawras
voitureagadir 2

Google Ergebnissseiten 4

Wetter online 13

Routenplaner/Google-Maps 15


Marokko-Net-links 3
Flugbuchungsmaschinen 25 Verlinkungen auf 10 websites
airfrance
bookryanair 4
Condor
easyjet 6
govolo
Royal Air Maroc 2
Ryanair
skyscanner 5
toulali
tui-fly 2

Immobilien - Makler 10 links

Kunta
cri-agadir
signe-immobilier (= als seriöser Partner annonviert)
Marco Wensauer
Immobilien real estate
aladin maroc
karimo.net
agi-immo 3
Content:

youtube: Amina Filali 6, Strecke Taroudant - Marrakech, Strände

flickr 4

Wikipedia 12 Verlinkungen

Anschlag Marrakech 3
Atlas
Boulevard (was ist Boulevard-Journalismus)
Erg Chebbi
Kastaster
Nador
Ramadan
Taroudant
Tetouan
Wikitravel

Facebook Freunde

Beach Club
Essaouira.nu 9
Friedelifni 3
Gnoua
Houmana
Janes Schmidt
oasistint
Sorhan Essadia
souss massa
Tadelakt
uli2011 (gesperrt) 4
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 18/06/2012 16:02

Die Summe aller links in einem halben Jahr (Irrtümer vorbehalten, der Ersteller haftet für nichts):

567 Verlinkungen in einem halben Jahr - wovon der größte Teil tot ist, weil Buchungsmaschinen schon nach kurzer Zeit nur noch ihre Eröffnungsseite gespeichert haben.

Josi
Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 18/06/2012 16:36

Hallo Josi

Da warst du aber ein fleissiges Bienchen, hast also meinen Rat befolgt - Bravo! Das muss ja länger gedauert haben, wie für mich die Links rauszusuchen.

Jetzt hast du bewiesen,das du eine gute Statistikerin bist...

Ich finde übrigens deine Postings nicht als Anschuldigungen, jeder kann doch hier seine Meinung sagen, das steht dir frei.


Nachdem es sich beim Informieren meist um aktuelle Wünsche der Fragesteller handelt zu verschiedenen Reisedaten, verfallen natürlich die herausgesuchten Häuser auf den Buchungsportalen...ebenso Flüge und andere Auskünfte, da es schwierig ist für manche User, sich in der Suchfunktion zurechtzufinden, wird halt manches wiederholt....nichts ist für die Ewigkeit...

Viele User sind halt nicht solange im Forum wie du und nicht nächtelang und wenn ihre Frage beantwortet ist, verabschieden sie sich wieder oder lesen nur noch mit.Es gib auch tatsächlich welche die bedanken sich, nicht zu vergessen, die mich über Google oder Tripadvisor finden - das ist aber eine andere Geschichte.Oje diejenigen, die mich über PN oder Mail anschreiben ohne überhaupt eine Frage öffentlich einzustellen...kleine Abzüge in der B - Note der Statistik...aber das stört dich ja dann auch nicht, weil nicht öffentlich hier..

Jetzt hast du aber erstmal Ruhe, den ich verreise ein wenig.

Notier dir die Links das nächstemal gleich, dann hast du nicht mehr soviel Arbeit!

Weiterhin viel Spass bei deinen Recherchen....

Gabriele - Mogador52

PS - Noch ein Zitat für Dich - Frank Zappa

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=1...e=1&theater

A mind is like a parachute, it doesn`t work unless it`s open !


Posted By: habibati1105

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 18/06/2012 17:14


Original geschrieben von: Josi
Manche Hobbies verhindern ja Schlimmeres.

Möglich, aber manche Hobbies können scheinbar auch krankhafte Züge annehmen.
Posted By: Koschla

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 18/06/2012 19:00

hallo josi,

meine Güte. Es ist Dir natürlich freigestellt, dies alles rauszusuchen und zu beweisen.
Es mag auch sein, dass irgendwo eine Art Monopolstellung entsteht, wie es hier moniert wurde.
Ich kann dazu nur sagen, mich interessiert es einfach nicht, ob Gaby nun Empfehlungen gibt oder nicht. Jeder ist doch frei, dies auch zu tun. Mach es doch Du, das meine ich auch gar nicht ironisch, dann gibt es das verlangte Gegengewicht. Ich finde es bescheuert, dass hier eine Frau, die sich gut in Marokko auskennt und Tipps gibt, an den Pranger gestellt wird. Wäre ich Marokkoneuling oder würde ich eine Reise in einen Teil des Landes machen, den ich nicht kenne, würde ich auch jemanden fragen, der sich auskennt. Das könnte Gaby sein oder wenn ich ins Rif fahren möchte, frage ich eher Najib...eben jemand, der sich auskennt. Ich wäre froh, wenn mir jemand Tipps geben könnte, denn sonst lande ich vielleicht in einem Standardtouristenhotel oder auf einer wanzenverseuchten Matratze. Und so wird es auch den Neulingen gehen.
Ich verstehe das Problem nicht. Gerade Du propagierst doch immer leben und leben lassen....so lass nun doch die Anderen mal leben. Immer unterstellst Du heimliche böse Absichten oder Negatives. Warum? Denkst Du selbst so schlecht? Du verkaufst Dich immer als so positiven Menschen, aber ich finde, das bist Du nicht. Ich sehe hier immerzu, dass Du in allem etwas Schlechtes suchst.
Warum?
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 18/06/2012 19:49

Original geschrieben von: Koschla
hallo josi,

meine Güte. Es ist Dir natürlich freigestellt, dies alles rauszusuchen und zu beweisen.
Es mag auch sein, dass irgendwo eine Art Monopolstellung entsteht, wie es hier moniert wurde.
Ich kann dazu nur sagen, mich interessiert es einfach nicht, ob Gaby nun Empfehlungen gibt oder nicht. Jeder ist doch frei, dies auch zu tun. Mach es doch Du, das meine ich auch gar nicht ironisch, dann gibt es das verlangte Gegengewicht. Ich finde es bescheuert, dass hier eine Frau, die sich gut in Marokko auskennt und Tipps gibt, an den Pranger gestellt wird. Wäre ich Marokkoneuling oder würde ich eine Reise in einen Teil des Landes machen, den ich nicht kenne, würde ich auch jemanden fragen, der sich auskennt. Das könnte Gaby sein oder wenn ich ins Rif fahren möchte, frage ich eher Najib...eben jemand, der sich auskennt. Ich wäre froh, wenn mir jemand Tipps geben könnte, denn sonst lande ich vielleicht in einem Standardtouristenhotel oder auf einer wanzenverseuchten Matratze. Und so wird es auch den Neulingen gehen.
Ich verstehe das Problem nicht. Gerade Du propagierst doch immer leben und leben lassen....so lass nun doch die Anderen mal leben. Immer unterstellst Du heimliche böse Absichten oder Negatives. Warum? Denkst Du selbst so schlecht? Du verkaufst Dich immer als so positiven Menschen, aber ich finde, das bist Du nicht. Ich sehe hier immerzu, dass Du in allem etwas Schlechtes suchst.
Warum?


Daß es mir freigestellt ist, das alles rauszusuchen: dafür bin ich Dir dankbar - andere sehen Fußball und daß ich kein Freund von pauschalen Behauptungen auf einer dünnen Datenbasis bin, ist auch bekannt.

Mit einer Monopolstellung von Mogador hat das alles nichts zu tun, absolut gar nichts: eine Monopolstellung hatte hier mal Erika Därr, deren Fachkunde, Loyalität dem Marokko-Forum gegenüber und eigenen Erhebungen, Aktualisierungen über jeden Zweifel erhaben waren. Sie hatte aber auch das Händchen mit den Usern so umzugehen, daß diese ihr allen schuldigen Respekt tatsächlich auch bezeugt haben. Mogador hat keine Monopolstellung: wenn man meine Listen erschreckend findet, dann sollte man sich fragen, wie erschreckend die tatsächlichen Inhalte der Postings sind - es sind hier ja nur die links gezählt worden und sonst gar nichts.

Und papperlapapp, natürlich interessiert Dich das alles brennend, aber für Deine Libido habe ich das nicht zusammengezählt, sondern für den Krankheitsgehalt, der sich daraus ergibt. Ich interessiere mich für die Hintergründe, nicht nur für die Zahlenakrobatik und auch dafür, was manche hier aus diesem Forum glauben machen zu können. Wer hier sein ganz persönliches Steckenpferd reiten will, soll andere nicht für so blöd halten, daß sie ihm abnehmen müßten, daß das alles nur aus "Nächstenliebe" geschehen sei. Es ist auch keine Nächstenliebe in einem muslimischen Forum über Muslime herzuziehen unter der Überschrift einer angeblich gut recherchierten Datenbasis: es ist pure Agression - genauso wie es pure Agression ist, wenn Mogador hier unter jedem nur denkbaren Vorwand zu Edith Kohlbach und damit zu Thomas Friedrich verlinkt (der hier rausgeflogen ist).

"Mach es doch Du" ist doch wohl ein Witz?

Jetzt fehlen die Argumente und dann wird persönlich angegriffen bzw. unterstellt ich wollte einen Moderatenjob schon gar einen im Tourismusunterforum? Ein Gegengewicht zu Mogador ist im übrigen das letzte was hier im Forum fehlt. Es kommen ja schon immer die Richtigen zusammen, sie bringen nur selbst nichts Richtiges zustande. Ich denke, daß da jemand sich hat instrumentalisieren lassen, nicht wegen irgendwelchen Boni, sondern aus Geltungsbedürfnis oder auch nur, um von ein paar "Freunden" auf die Schulter geklopft zu bekommen.

Die Rechnung zahlt Mogador ja sowieso selbst - nicht ich und nicht Du.

Josi
Posted By: Koschla

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 18/06/2012 23:02

Josi,

ich glaube, es ist sinnlos, mit Dir zu schreiben oder zu reden. Du möchtest nicht positiv sehen.
Ich sagte Dir ja schon mal, dass ich früher Deine messerscharfen Beiträge sogar geschätzt habe ( wenn ich Deinen Stil auch zu aggressiv und negativ finde), ich habe mich oft amüsiert über Deine Pointen und Überleitungen- sehr positiv amüsiert.
Da Du aber über mich hergefallen bist, wie ich finde unberechtigterweise, habe ich mich gewehrt. In letzter Zeit empfinde ich Deine Beiträge als zunehmend zornig und wie gesagt, ich habe den Eindruck, als ob Du überall das Haar in der Suppe suchst. Natürlich ist Dir das belassen, aber so langsam erweckst Du in mir Mitleid- wer hat Dich so betrogen und verletzt, dass Du so voller Hass bist?
Ich wünsche dir auf jeden Fall nichts Schlechtes...möge Dein Weg ein guter sein.

Koschla
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 18/06/2012 23:40

hallo


ich denke, ihr missversteht josi.

josi ist gehört zu den wenigen hier, die auch stellung beziehen, wenn sie nicht selbst betroffen sind.
ohne menschen wie josi wäre dieses forum schon längst ein müllhaufen voller dumpfbacken.sie gehört auch zu den wenigen, die ihre aussage zu belegen versuchen, siehe obige linkzählung.
letztendlich hat sie recht, mit dem was sie sagt.

Antwort auf:
Die Rechnung zahlt Mogador ja sowieso selbst - nicht ich und nicht Du.


kladden, didier, ein anfang ist getan.

diejenigen, die jetzt josi als bösartiges altes weib abtun, die mogador die freude nicht gönnt, sagen dann och und oh, wenn mogador aufgrund ihres sorglosen umgangs mit der öffentlichkeit ein wirklich bösartiger alter sack am rockzipfel hängt und hintenrum mogadors ruf viel mehr schädigt, als es josi hier öffentlich könnte.
das zumindest habe ich in 10 jahren forum gelernt: es gibt immer jemanden, der den nagel einschlagen will, der etwas herausschaut. mogador schaut auch heraus, wenn sie es auch nur aus gutmütigkeit und spass an der sache macht.

die provisionsfrage wurde ja schon gestellt, die steuerfrage kommt bald.

josi ist sicher nicht mogadors problem, wenn es auch einfach ist und beifall bringt das so zu sehen.

gruss
Najib
Posted By: DonRonaldo

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 00:02

hallo Josi,
zum ersten mal hier im Forum muss ich dich ja mal loben für deine ausserordentliche Ausarbeitung der Marokko Linkls do oben, egal von wem sie sind und wer sie nutzt, sie sind auf jeden Fall hilfreich... dies ist mir sehr hilfreich und ich habe mir , dein Einverständnis vorrausgesetzt alles rauskopiert.

Die Kohlliesel hat mich ja in ihrem Saharaforum nicht zugelassen, kleiner weiss warum, deswegen bin ich auf die auch nicht so gut zu sprechen...die Zeit der alten Damen des Marokkotourismus ist eh vorbei, da die Infos im Internet schneller und präziser abrufbar sind...

Allah lässt keinen König sehr alt werden und die Tourismusköniginnen werden auch keine 100...
nur bei der Queen Mum hat er eine Ausnahme gemacht, weil die ihm immer mit ein - zwei Gin zugeprostet hat.
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 00:15

Hallo Mogador,

Antwort auf:
Da warst du aber ein fleissiges Bienchen*


Du drückst Dich um eine Antwort. Wie bei Didier auch schon.

Wenn Du so viele Dankesschreiben bekommst, dann bekommst Du die auch dann noch, wenn Du die Hauptseiten in Deine Signatur stellst (booking.com, Edith Kohlbach, CTM etc.) und den Rest über PN abwickelst: das schont das Archiv, nimmt Dir nichts, was Du nicht jetzt schon nicht hast und verursacht keinen unerwünschten traffic auf Homepages, die man nicht unbedingt von hier aus künstlich hochpuschen muß.

Es sei denn, daß Youssef das ausdrücklich so möchte.

Wenn Du dann noch als ordentliches Reisebüro firmierst, Dich haftpflichtversicherst (Lizenz!) und geregelt Provisionen oder Bearbeitungsgebühren verlangst, dann vielleicht auch mal expandierst, kann man sich diesen "wastutihrdennderarmenmogadoran?" Auflauf sparen.

Zumal keine der Freundschaften, die sich hier für Dich verwenden den Pfifferling wert ist, den Du dafür schon im Voraus zu entrichten bereit bist. Sie lassen Dich alle über die Klinge springen - und das Tragische ist, daß ich dann für Dich da wäre, aber Frauen wie Du das nicht sehen können, sondern sich stets mit den falschen Freunden umgeben (müssen).

Die Linkzählung war insofern auch für mich aufschlußreich:

nie hätte ich gedacht, daß das Ergebnis so eindeutig ausfallen würde.

Josi

* und laßt doch bitte die armen Bienchen in Ruhe - das sind positive Tiere, die nichts mit dem Linkmüllabtransport zu tun haben.
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 00:19

Hallo Ronaldo,

Antwort auf:
dies ist mir sehr hilfreich und ich habe mir , dein Einverständnis vorrausgesetzt alles rauskopiert.


Wieso denn rauskopieren:

der Thread hier bleibt hier stehen bis zum seeligen Untergang dieses Forums. Oder wolltest Du eigentlich etwas ganz anderes sagen?

Josi
Posted By: Kunta

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 00:39

Sicher hast Du Recht mit dem, das Josi nicht Mogadors Problem ist, ich setze dem noch obendrauf das Didier auch nicht Mogadors Problem ist, wohl auch weil niemand wirklich versteht was Didier zur Anklage bringt. Sind die Preise, der von ihr empfohlenen Riads zu hoch, dann kann er sich doch freuen das er seiner Klientel etwas günstigeres anzubieten hat.
Ich verstehe aber auch nicht wirklich den Hype um Mogadors "Monopolstellung". Ist es ihr wirklich vorzuwerfen das sie mit Links weiterhilft, und sei es nur zu Buchungsmaschinen, oder sich die Mühe macht Angebote für High- oder Low Budget rauszusuchen, nur weil sie die Einzige ist, die reagiert. Es ist nun mal ihre Domäne, vor Allem für Essaouira, wo sie die MEISTEN, der von ihr empfohlenen Häuser kennt (nicht alle liebe Josi).
Auch ich habe ihre Dienste dankend in Anspruch genommen nach dem Motto, "Gabi, such mir bitte mal schnell einen günstigen Flug raus oder was empfiehlst Du mir in Marrakesch für einen Wochenendtrip..." Sie ist stets mit ihren Infos sofort zur Stelle, auch wenn ich mir die Mühe selber hätte machen können, brauchte ich nicht und dafür danke ich ihr. Jeder kann seine Empfehlungen hier abgeben und das es kein Anderer tut, ist ihr nicht vorzuwerfen.
Wie schnell man die Arschkarte zieht indem man aktiv in diesem Forum seine Hilfe anbietet habe ich auch gespürt.

Gruss Günter

PS ...Josi... wer genaueres wissen will, dem stehe ich gerne über PM zur Verfügung, mein Privatleben ist nicht Thema dieses Forums ...
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 01:16

Hallo Koschla,

ja, ich weiß, das schmerzt Dich immer noch. Es hat auch nicht geholfen, daß Du schließlich so übertrieben hast ("Josi hat mich eine Nazi-Biene genannt, sie denkt mein Mann ist ein Trottel, weil er nicht kapiert, was ich hier im Forum treibe, hihihaha"), daß jeder sofort verstanden hat, wie gemein man Dich behandelt hat und gleichzeitig wie souverän Du diese Gemeinheiten doch zurückzuweisen in der Lage bist.

Ich habe Dich keine Nazibiene* genannt, wie Du behauptet hast und ich habe auch nicht behauptet, daß Dein Mann der Vollpfosten ist, als den ich ihn angeblich hier hingestellt habe. Ich bin nämlich der Ansicht, daß Dein Mann exakt dasselbe tut wie Du und er genau weiß, was Du tust: es ist ein Match, das keiner von euch gewinnen kann.

Du verunglimpfst hier im Forum Muslime und meinst eigentlich Deinen Mann. Er verunglimpft bei seinem Cafehausherumsitzen Europäerinnen und damit auch Dich: gleich und gleich gesellt sich gerne, besonders wenn es sich um einen Lehrer und eine Bankangestellte handelt. Um euch beide sitzen entgeisterte Menschen, die nicht fassen können, was sie da hören: ja, aber Du bist doch mit einem Muslim verheiratet und ziehst so über Muslime her? Bzw.: wenn Du europäische Frauen solche SchlAmpen findest, weshalb hast Du dann eine europäische Frau?

In diesem Sinn verhältst Du Dich genauso widersprüchlich wie Thomas Friedrich, wie Adam, wie viele andere hier, die mit Marokkanern verheiratet sind: deren Klassensprecher Du ja irgendwie hier bist - schließlich bist Du vorzeigbar, hast keinen lärmenden Defekt und bist deshalb auch immer für einen kleinen Tritt in die Weichteile zu haben: natürlich nicht ohne vorher oder nachher "ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Lebensweg, so haßerfüllt wie er ist" zu posten, womöglich gar einen islamischen Ascheaufmeinhaupt-Begriff.

Da drehen sich mir die Zehennägel reihenweise auf.

Josi

* Nazibiene - ich sagte es schon - ist die geschmackloseste Wortkombination, die mir die letzten Jahre untergekommen ist: sie mir unterzuschieben sagt im Grunde schon alles.
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 01:38

Hallo Kunta,

ich denke, Du verstehst, was ich meine - es geht nicht um Dein Privatleben, sondern darum (in Deinem Fall), daß Mogador Dich seinerzeit relativ schnell als seriösen Immobilien-Makler hier gepostet hat - explizit mit dem Hinweis, auf Dich könnte man sich verlassen. Kurz darauf kommt eine Userin daher und sagt, daß sie genau das getan hätte und über den Tisch gezogen worden sei: die Antwort von Mogador war, daß "Haß keine Lösung sei" - keine weitere Aufklärung. Mogador kann so viele links hier einstellen wie sie will: solange es Youssef egal ist, wann oder wo sein Archiv aus den Nähten platzt und kein neuer User irgendeine Chance hat in dem Linkfriedhof noch einen richtigen, echten Tip herauszufischen wie die Nadel im Heuhaufen.

Wenn ich bei meinen Reisen solche toten links auf meine Suchanfragen in einem Forum bekommen würde, würde ich die dort versammelte Gemeinde für nicht ganz dicht halten - Zauberland ist abgebrannt.

Josi
Posted By: Mogador52

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 01:51


Hallo Josi

Ich sag mal eine gute Nacht - schade das ich nun die Seifenoper nicht weiter verfolgen kann - ab sofort offline und unterwegs.

Halt die Ohren steif!

Gruss

Gabriele - Mogador 52
Posted By: Koschla

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 02:00

Ach Josi,
ich habe nie behauptet, Du hättest mich eine Nazibiene genannt. Das kann jeder in meinem Beitrag nachlesen. Hättest Du mich so genannt, so hätte ich es bekanntlicherweise als Zitat formulieren müssen. Es möge jeder nachlesen, wie es drinsteht.
Ja, in der Tat hat es mich geschmerzt,wie Du über mich geschrieben hast, denn ich mochte Dich mal so halbwegs.

Ich verunglimpfe keine Muslime, das habe ich mehrfach klargestellt und mich für eine eventuell falsche Wortwahl entschuldigt ( warum sagst Du das nicht auch?), sondern ich lehne Menschen mit schlechtem Charakter ab und ja, da können auch Muslime drunter sein. Nicht alle Muslime sind gute Menschen und nicht alle Christen.
Da ich selbst an den Koran als Heiliges Buch sowie an den Propheten Mohammed glaube, wäre es auch schlecht möglich, dass ich die Muslime per se verurteile. Hättest Du meine Beiträge aufmerksam gelesen, so hättest Du auch bemerkt, dass ich mich eher über schlechtes Benehmen, Bereicherung, Betrug und eben einen schlechten Charakter aufrege.
Woher Du weißt, dass mein Mann angeblich Europäerinnen verunglimpft, ist mir auch ein Rätsel. Das liegt ihm fern. Er denkt wie ich und ich wie er in einer Sache: wir mögen keine bösen Menschen.

Dein Beitrag ist die reine Fantasie. Deine ganz private ( sehr negative) Fantasie.

Und ob Du es glaubst oder nicht: mein Wunsch an Dich war aufrichtig gemeint. Ich habe nichts gegen Dich persönlich, aber mit solch negativen Menschen umgebe ich mich nicht. Wie ich schon mal sagte: sarkastische Menschen sind einfach nicht meine Wellenlänge und zwar wegen ihrer Bitterkeit. Zudem sind sarkastische Menschen in gewisser Weise feige, weil sie nicht offen und aufrichtig zu etwas stehen können....alles muss mit gewetztem Messer betrachtet werden und nichts darf einfach schön sein, sondern alles muss irgendwo etwas Schlechtes haben. Das finde ich traurig, denn unser Leben ist zu kurz, um es mit Sarkasmus zu verschwenden.
In diesem Sinne wünsche ich Dir eine gute Nacht.
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 02:39

hallo

in euerem schlagabtausch ist es nicht schwer unparteiisch zu sein.

Antwort auf:
Du verunglimpfst hier im Forum Muslime und meinst eigentlich Deinen Mann. Er verunglimpft bei seinem Cafehausherumsitzen Europäerinnen und damit auch Dich: gleich und gleich gesellt sich gerne, besonders wenn es sich um einen Lehrer und eine Bankangestellte handelt. Um euch beide sitzen entgeisterte Menschen, die nicht fassen können, was sie da hören: ja, aber Du bist doch mit einem Muslim verheiratet und ziehst so über Muslime her? Bzw.: wenn Du europäische Frauen solche SchlAmpen findest, weshalb hast Du dann eine europäische Frau?


ich kann dem nicht zustimmen.
koschla sagt zwar ab und zu was gegen die muslime, aber sie sagt dann auch wieder was für sie.
koschla ist da noch im zwiespalt, sie weiss inzwischen, die marokkaner sind notorisch unpünktlich und haben diese und jene fehler, die sie ja auch haben, sie fantasiert ja nichts zusammen, wie manche andere hier.
in ihrer seele ist sie aber noch deutsch und die kleinen pipifaxe tun ihr weh, weil es ihrem innersten widerspricht.
das geht wohl den meisten so, die sich in marokko niederlassen
bei mir war das nicht so schlimm, da ich es noch nie so genau genommen habe und deshalb einen besseren zugang zu der marokkanischen mentalität hatte, aber im nachhinein betrachtet, ging es mir in den ersten 10 jahren genauso.
es nervt, wenn abmachungen nicht eingehalten werden, man aber gewohnt ist, dass es wenigstens versucht wird.
das legt sich dann, wenn man kapiert hat, dass nichts so wichtig ist, dass man es nicht auch morgen erledigen könnte.
wenn das nur einer weiss, kommt es zu missverständnissen, wissen das beide, kann man damit umgehen.
es ist sinnlos, als deutscher zu versuchen, denn marokkanern den wert der pünktlichkeit und zuverlässigkeit beibringen zu wollen.
man muss mit jedem neuen kontakt wieder von vorne anfangen und kommt zu keinem ende.
wesentlich ökonomischer und schonender für's nervenkleid ist es, sich selbst an den moroccan way of life anzupassen.
so gut wie kein kontakt zu anderen expats wird wohl die sache einfacher machen, als ein ständiges hin-und her zwischen zwei mentalitäten, wobei wieder eine solidarität entsteht, die der wirklichen lösung solcher probleme im weg stehen.
man muss mental umschalten und marokkaner werden, wenn man sich in ma nicht unnötig aufregen will.

meine diagnose (aber absolut ohne gewähr und von mir selbst abgeleitet):
in koschla tobt der kulturkampf.
manches hier widerspricht, dem was zeitlebens gut und richtig war und damit muss man zurecht kommen.
das geht nicht gerade mal so, sondern braucht zeit und vor allem unvoreingenommenheit und am besten darija. je besser das darija, desto besser versteht man alles, weil man weiss, was gesprochen wird. das verstehen können lässt einem verstehen, weil man seine umwelt dann ungefiltert mitbekommt.
das dauert halt alles seine zeit und koschla ist meiner meinung nach auf dem besten weg.

Antwort auf:
Du verunglimpfst hier im Forum Muslime und meinst eigentlich Deinen Mann. Er verunglimpft bei seinem Cafehausherumsitzen Europäerinnen und damit auch Dich: gleich und gleich gesellt sich gerne, besonders wenn es sich um einen Lehrer und eine Bankangestellte handelt. Um euch beide sitzen entgeisterte Menschen, die nicht fassen können, was sie da hören: ja, aber Du bist doch mit einem Muslim verheiratet und ziehst so über Muslime her? Bzw.: wenn Du europäische Frauen solche SchlAmpen findest, weshalb hast Du dann eine europäische Frau?


bist du sicher, du meinst koschla. hat sie je sowas geschrieben?

ob bankangestellte oder lehrer sollte egal sein.
man hat zwar von beiden seine klischeevorstellungen, sollte diese aber, wenn es um den einzelnen geht, nicht ernst nehmen.

ich kenne die ehe von koschla nicht im geringsten, aber wenn sie solche probleme hat und seien es auch nur miniausgaben davon, dann ist das halt auch darauf zurückzuführen, dass sie das marokkanische noch nicht verinnerlicht hat.
wenn man verheiratet nach marokko kommt, dann werden die ganzen missverständnisse am partner abgearbeitet und der weiss nicht um was es sich denn genau dreht.
dinge, an die er nie von selbst gedacht hätte, sollen auf einmal wichtig sein.
ich stelle es mir ganz schön schwer vor, sich nach den ersten hormonwallungen eine ehe aufzubauen, in der der andere berechenbar wird. im falle von koschla heisst das, so sehr es manchem widerspricht, sie muss sich mental anpassen.
fes passt sich in hundert jahren nicht an sie an.
wäre sie mit ihrem mann in deutschland, müsste er sich mental anpassen. einen anderen weg gibt es nicht, wenn man marokko auch geniesen möchte.

nix für ungut koschla, in wirklichkeit weiss ich nicht von eueren problemen, falls ihr überhaupt welche habt.
wo dein name steht bist nur theoretisch du gemeint.


begrabt eueren krieg um missverständnisse.
keine von euch ist so, wie die andere sie sieht, da könnte ich wetten.

gruss
Najib
Posted By: 21merlina

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 09:46

Eigentlich sollte ich mich da jetzt nicht auch noch einmischen, aber Koschla verunglimpft keine Muslime. Najib hat recht, vorallem mit dem letzten Satz. Jetzt lasst's mal gut sein.
Posted By: Koschla

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 11:52

hallo najib,

über ein paar Worte von Dir habe ich ganz schön schmunzeln müssen, denn sie treffen voll ins Schwarze. Schön, wenn man schon morgens um 10.30 Uhr so erheitert wird. Jaja, das stimmt schon, mit manchen Dingen tue ich mich schwer hier, besonders dass man sich nur "vielleicht" an Abmachungen hält, Termine nur selten existieren und ich mich auf vieles nicht verlassen kann. Weniger bei meinem Mann als in der weiteren Umgebung. Die Mentalität "komm ich heut nicht, komm ich morgen" ist schon sehr dicht hier und entspricht nicht der meinigen. Ich bin eben schon sehr pflichtbewusst und genau, da ist für mich dieses laisser faire nicht ganz einfach. Ich leide auch manchmal unter der deutschen Krankheit, alles verbessern zu wollen. Dabei muss man oft ganz einfach etwas so stehen lassen. Es kann aber entspannend sein, sich hierin etwas anzugleichen, da hast Du vollkommen Recht, wenn ich auch nicht so werden will, dass ich überhaupt nichts mehr planen kann wie so viele hier und alles erst am betreffenden Tag entschieden wird. Was mich absolut wahnsinnig macht, ist, dass alles so lange dauert.....und dann gehts plötzlich ganz schnell.
Das alles hat auch nichts mit Muslimen zu tun. Was Josi meint, ist, dass ich mich manchmal über muslimische MItbürger in Deutschland aufgeregt habe. Jedoch nicht weil sie Muslime sind, sondern weil mir ihr Verhalten als Mensch nicht gefallen hat. ich sag es nochmal, falls es so ist, dass ich die Muslime als Gesamtheit in einer verfehlten Wortwahl beleidigt habe, so entschuldige ich mich nochmals in aller Form. Ich meine einfach die MENSCHEN, die sich in einer bestimmten (für sie und ihre Mitmenschen schädlichen) Weise verhalten.
Selbstverständlich prallen in einer deutsch-marokkanischen Ehe Welten aufeinander, ob hier oder in Deutschland. Daraus können sich natürlich auch Eheprobleme entwickeln, müssen aber nicht. Wie in jeder Ehe lernt man voneinander und passt sich auch aneinander an und lernt den Partner und seine Reaktionen immer besser kennen. Probleme mit meinem Mann habe ich keine, sondern ich habe die Umstellung auf eine andere Kultur unterschätzt (richtig erkannt Najib) und bin ganz schön hart in der Realität aufgeschlagen. Es ist aber alles ein Prozess, der sich stetig verbessert. Man lernt ein Land kennen und erkennt seine liebenswerten Seiten. Die Sprache ist das Wichtigste, ja. Wird auch besser, wenn ich auch nicht zufrieden bin mit meinen Sprachkenntnissen.

Was mich generell an Josi stört, mehr als stört, was ich einfach schrecklich finde, ist, dass sie gerne über andere herfällt und zwar nicht mit einer sachlichen Kritik, wie sie jeder äußern darf, sondern mit einem menschlich gemeinen Stil, der nicht zu ihrer Intelligenz passt. Ich wehre mich dagegen, dass Leute wie Mogador ( nur als Beispiel, es gab schon mehrere), in einer Art und Weise angegriffen werden, wie es nicht richtig ist. Du, Najib, hast doch auch Deine Meinung gesagt und wurdest nicht persönlich. Und weil Josi das nicht lassen kann und wird, weil sie eben so ist und auch gern mit ihrem geschliffenen Schreibstil und ihrem Lesewissen protzt, deshalb werde ich es auch in Zukunft eher nicht so stehen lassen. Außer es wird mir zu dumm.
Nun ja, sicher wird auch Josi das nicht so stehen lassen.....eher unwahrscheinlich.

Ich für meinen Teil schließe den Thread jetzt für mich ab und halte mich an Merlinas Empfehlung....Du hast Recht.
Posted By: motorradsilke

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 20:28

Man, ist das hier ein schreckliches Klima im Forum. Ich bin ja in einigen Foren unterwegs, weil ich viele verschiedene Länder bereise, aber so ein schreckliches Klima habe ich noch nie erlebt.
Ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen, weil ich spontan einen Flug nach Marokko gebucht habe und nun die kleine Rundreise mit Leben füllen wollte.
Dabei haben mir Gabrieles Tipps sehr geholfen. Selbstverständlich gehören solche Tipps öffentlich in ein Forum und nicht nur per PN ausgetauscht. Es gibt schließlich genug Leute, die nur mitlesen oder die entsprechenden Infos über die Suche finden.
Wem die Tipps nicht gefallen, wer meint, das Gabriele ein Monopol hat, der soll doch selbst andere Tipps geben, andere Links einstellen oder andere Quartiere nennen.
Auf die Art werdet ihr jedenfalls die Nutzer, die hierherkommen, um Infos für eine Reise zu bekommen, vergraulen.
Schade um das Forum. Aber auch Schuld der Moderatoren, die dabei mal eingreifen sollten.
Silke
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 19/06/2012 23:58

hallo


Antwort auf:
Auf die Art werdet ihr jedenfalls die Nutzer, die hierherkommen, um Infos für eine Reise zu bekommen, vergraulen.


die muss man nicht vergraulen, die meisten kommen nach gewesenem urlaub sowieso nicht wieder.
und wenn er sich schon vergraulen lässt, bevor er die ganzen infos, die im reisebüro was kosten würden, umsonst abgegriffen hat, dann ist er selbst schuld.

es ist ja nicht so, dass das forum verpflichtet wäre, hinz und kunz einen roten teppich auszurollen.
so wichtig für das forum sind sie nicht.

gruss
Najib
Posted By: Summach

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 10:48

Hallo Najib,

ja, ich weiß, was Du meinst: wenn Frauen zu sehr herumstreiten, rennt jeder Mann weg. Nun sind Frauen aber nicht immer die wirklich Harmloseren: cherzez la femme trifft auch auf dieses Forum zu, sobald ein Streit irgendwo hochkocht. Frauen sind aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit immer wieder der Dreh und Angelpunkt, wenn Männer aufeinander losgehen und Frauen sind auch der Dreh- und Angelpunkt in sich radikalisierenden Gesellschaften: sie heizen ihre männlichen Verwandten an, sie haben alle Informationen zu Nachbarn, Kollegen und Hausmeistern und sie bestimmen, was Söhne, Brüder und Ehemänner davon erfahren und was nicht. Agressionen können so mit mindestens der Wucht ausgetragen werden, die man sonst nur von Männern kennt: nicht immer erkennt man das rechtzeitig und hat man es erkannt, sitzt man oft schon in der Falle.

Und nein Merlina, in diesem Fall hast Du nicht recht: niemand verunglimpft nur deshalb keine Muslime, weil er in Postings sofort hinter eine herabsetzende Behauptung eine Relativierung setzt und sich islamischer Tugendbezeugungen bedient - dazu unten mehr. Ich bin der Ansicht (und mag damit radikal sein), daß kein Sarrazin-Anhänger hier im Forum eine Schonzeit haben sollte - egal ob er Mann oder Frau ist. Wobei Sarrazin-Anhänger für das Phänomen steht für alles Unheil auf der Welt eine bestimmte Personengruppe/Haltung/Religion verantwortlich zu machen. Und nicht, ob man das Buch nun bis zu Ende gelesen hat oder nicht.

Wer über Sarrazin-Thesen ernsthaft diskutieren will sollte sich nicht in dieses Forum verbeißen, es gibt dafür genügend Plattformen, wo man Gleichgesinnte findet. Nicht ohne Grund haben ausnahmslos alle gesperrten Islam-, Marokkaner-und Muslime-Verunglimpfer dieses Forums sich ausdrücklich bei Koschla für deren Postings bedankt: wahrscheinlich ist es einfach ergiebiger, wenn man seine Thesen in einem muslimischen Forum postet als unter nur Gleichgesinnten.

Gesperrt werden dann Phyton, Adam, Wasolls, Arakis, Ashraf, GerhartinGold, Samarska - in der Regel nachdem Koschla ihnen kurz zuvor argumentativ die Hand gereicht hat: daß sie mit ihrer Weltsicht im Grunde genommen ganz normal wären und nicht die Psychos sind als die sie hier angesehen werden und von mir und anderen Usern, die es nicht müde werden, sie zu beleidigen. Ich bin mir ziemlich sicher, daß viele der Postings, die hier als extrem beleidigend, verletzend und sarkastisch von mir bezeichnet werden, die meisten sich auf diese Personengruppe beziehen. Aus demselben Grund zitiert sie auch niemand - sondern wird immer nur pauschal angeprangert, Behauptungen aufgestellt und ich in Bausch und Bogen als bösartig denunziert (ja, ich weiß, nicht nur als bösartig, sondern auch als bösartiges "altes Weib" - da hat aber jemand anderer ein Problem damit, nicht ich).

Nachdem ich mir nicht gerne unterstellen lasse, daß ich ohne Grund andere diffamiere, verfolge und beleidige, habe ich letzte Nacht alle Postings von Koschla chronologisch gelesen und bin zu dem Ergebnis gekommen - was ich im Folgenden belegen werde - daß es keinen Grund gibt irgendetwas zurückzunehmen. Im Gegenteil: wenn man chronologisch liest (und keine PNs als Abgleich dazu zur Verfügung hat) ist die Frequenz in der immer wieder auf dasselbe Thema zurückgekommen wird, erschreckend. Es gibt praktisch kein Thema hier im Forum, das sich nicht dazu eignen würde auf Muslime, Ausländer, HartzIV und den Islam umzuleiten und andere dazu zu animieren ihre unerträglichen Postings daraufhin abzulassen.

Ich habe Koschla gesagt, daß es besser für sie ist, wenn sie sich nicht auf mich einschießt, nachdem das aber geradezu eine Aufforderung war, sich doch auf mich einzuschießen und hier in kurzer Reihenfolge hintereinander behauptet wird, ich würde grundlos beleidigen, wäre bitter, sarakastisch ohne irgendeinen Anlaß oder Grund, würde andere Nazibiene nennen bzw. deren Gehirn als nazifiert (eine betrogene Frau habe ich ausgelassen), muß ich auch vor mir selbst Rechenschaft ablegen, ob ich mit meiner Einschätzung richtig gelegen bin oder ob ich mich verrannt habe.

Im übrigen gilt in jedem Schlagabtausch:

was man unwidersprochen stehen läßt gilt als zugestanden - ich wäre Koschla dankbar, wenn sie ihrerseits belegen würde, wie sie zu der Einschätzung kommt, die sie hier jetzt mehrmals gepostet hat (ich weiß, daß whatshername derselben Ansicht ist, aber deren Meinung nehme ich mich - vielleicht - später einmal an).

Du weißt, Najib, daß ich Deine Hinweise sehr ernst nehme und ich habe vom ersten Moment an gewußt, daß es beim Thema Koschla schwierig wird für mich - sei Dir trotzdem sicher, daß ich hier im Forum mich nicht mehr dazu äussern werde. Ich war von Anfang an sicher(nachdem der Fehdehandschuh aufgenommen war), daß ich bei Koschla dann in eine Blitzableiterfunktion komme, die verhindert, daß sie sich mit dem auseinandersestzt, was wirklich ist. Was wirklich ist, ist, daß sie ihre Entscheidung bereut nach Marokko ausgewandert zu sein, daß es aber keinen Werg mehr zurück gibt oder sie keinen Weg zurück mehr sieht (es gibt immer einen Weg: der geht aber nur mittendurch).

Daraus ergibt sich der Rest.

Ich stelle den Zusammenstellungen meine Sichtweise dazu voran unter dem Gesichtspunkt der Vorwürfe, die hier gegen mich geäussert worden sind. Wer die Originalpostings selbst nachlesen will, ob ich etwas ausgelassen, verfälscht oder im falschen Zusammenhang wiedergegeben habe, kann unter dem Datum selbst nachlesen. Solange ich nur andere beleidigt habe war ja immer alles gut:

Koschla O-Ton 16.6.2010:

Antwort auf:
16.6.2010
@Josi: ich muss Dir einmal sagen, dass Du immer sehr gründliche, gute Beiträge schreibst, die ich gerne lese. Dazu häufig noch mit einem kräftigen Schuss Ironie, der mich zum Lachen bringt!


Und ehrlich gesagt, hätte ich auch weiterhin lieber zu denen gehört, die in Koschla nur die sich um eine Anpassung Bemühende und mit ihrem Deutschsein kämpfende Userin sehen könnte. Und natürlich habe ich nicht angenommen, daß ihr Mann wirklich über SchlAmpen herzieht, sondern habe damit darauf reagiert, daß ich ihren Mann anscheinend für einen Volltrottel halten würde (was ich nicht tue, sondern wenn überhaupt das Obenstehende denke - sonst kämen sie ja gar nicht miteinander aus).

Im übrigen gilt in jedem Schlagabtausch:

was man unwidersprochen stehen läßt gilt als zugestanden - ich wäre Koschla dankbar, wenn sie ihrerseits belegen würde, wie sie zu der Einschätzung kommt, die sie hier jetzt mehrmals gepostet hat (ich weiß, daß whatshername derselben Ansicht ist, aber deren Meinung nehme ich mich - vielleicht - später einmal an).

Die Entscheidung Auszuwandern

Was mich irritiert hat beim Nachlesen, waren Postings von Koschla, daß sie seit 2006 in Marokko leben würde, die im Widerspruch stehen zu den Postings vom Winter 2009/2010 wo sie schreibt, daß sie am Umziehen nach Marokko wäre. Es ist ein Unterschied, ob man nach 6 Jahren Leben in Marokko allmählich genug hat von der Mentalität oder ob man schon nach einem Jahr es eigentlich kaum noch aushält, sich zurücksehnt nach Deutschland und es deshalb auch wütend macht, wenn jemand auf Deutschland "herumhackt" - wo man selbst nichts lieber täte, als wieder zurückzukehren.

Antwort auf:
4.3.2011
Mein Mann war genauso, wir lebten in Marokko und ehrlich gesagt war das schrecklich fuer mich.

29.8.2011
ich lebe ja in Marokko, nunmehr seit drei Jahren und muss gestehen, ich tue mich bis heute schwer mit manchen Dingen. Vielleicht sogar mit vielen Dingen. Dabei war ich die überzeugteste Verfechterin der Integration in eine Kultur. Ich war mir so sicher, dass das überhaupt kein Problem darstellen würde. ABer mir persönlich fällt vieles sehr schwer. Vielleicht liegt es daran, dass ich eine Frau und somit doch vielen nervigen Regeln unterworfen bin. Ich habe mich anfangs völlig angepasst und war bald marokkanischer als die Marokkanerinnen. Aber auf Dauer ging das nicht. Natürlich passe ich mich auch heute an, besonders was die "Benimmregeln" für Frauen betrifft- Kleidung, ich rauche nicht, trinke nicht, spreche nicht mit anderen Männern, lasse meinen Mann uns nach außen vertreten, mische mich möglichst nicht ein, wenn er mit jemand streitet usw.

Aber ich muss gestehen, dass ich nur wenige marokkanische Bekannte habe. Es gestaltet sich schwierig, da ich die Sprache nur sehr bruchstückhaft spreche. Lernen? Es gibt hier keine Kurse für die Landessprache wie in Deutschland, somit geht alles im Schneckentempo. Sonst hätte ich schon lang einen Kurs belegt. Ich denke, letztendlich ist die Sprache der Schlüssel zum Land.

Hinzu kommt außerdem noch, dass ich die Unterschiede in der marokkanischen und deutschen Mentalität unterschätzt habe. Es ist in Marokko nicht so üblich wie in D, seine Meinung frank und frei zu äußern, besonders wenn es Höflichkeitsregeln verletzt. Die Höflichkeit geht hier über alles, außerdem der Ton. Und somit bleiben Gespräche häufig an der Oberfläche, weil das Gegenüber den Anderen nicht verletzen will- er könnte ja eine andere Meinung haben. Ich tue mich wirklich schwer damit und vermisse manchmal, unterschiedliche Meinungen zu diskutieren. Habe immer über die türkischen Frauen bei uns in Deutschland "gelästert", weil sie so unter sich bleiben, und jetzt bin ich die Gleiche. Wenn das mal nicht Ironie des Schicksals ist grins

Ich bin jedoch zuversichtlich, dass mit der Zeit eine Verbesserung eintreten wird. Ich arbeite daran cool
So kann ich in gewisser Weise verstehen, wenn Ausländer im Ausland ihresgleichen suchen, weil sie das Vertraute vermissen. Und ehrlich gesagt habe ich auch schon vieles Deutsche hochgelobt und vieles Marokkanische kritisiert. Wenn man weit von der Heimat ist, dann sieht man vieles in einem goldenen Licht, das ist wohl menschlich. Richtig ist es eher nicht....sonst müsste man wieder nach Hause gehen....

9.9.2011 Koschla
Hallo Chariff,
ich verstehe nicht ganz, was Du meinst. Fandest Du falsch, was ich geschrieben habe?
Ich bin Deutsche und mit einem Marokkaner verheiratet. Wir leben in Marokko, deshalb weiß ich genau, wovon ich spreche. Marokko hat viele schöne Seiten, aber wenn ich ehrlich bin, würde ich gerne wieder in Deutschland leben. Es ist einfacher dort. Dass es schwer ist, im Ausland zu leben, weiß ich. Ich erlebe es ja am eigenen Leib. Ich habe großes Heimweh vor allem nach meiner Familie und nach ganz banalen Dingen, die mir in Deutschland nicht bewusst waren. Deshalb habe ich auch Verständnis für alle Ausländer, die in Deutschland leben und ihre Familie, Sprache und Heimat vermissen.

9.10.2011
Hallo,
ich lebe seit 2006 in Marokko. Mein Mann und ich sind aber nicht gemeinsam nach Marokko umgezogen, da er bereits in Marokko lebte.

25.11.2011
Zum Thema in Marokko leben: ich (Deutsche) lebe mit meinem Mann (Marokkaner) in Marokko. Es gibt hier schöne und schlechte Dinge wie überall, aber ich denke schon, dass es für eine Frau letztendlich freier und angenehmer ist, in Deutschland zu leben. Die islamische Gesellschaft engt doch in vielen Bereichen ein. Allerdings bist Du ja selbst so groß geworden, vielleicht ist es einfach für Dich. Gut leben kann man in Marokko nur, wenn man über genügend Geld verfügt.

20.2.2012
Josi, Du hast in vielen Dingen Recht, aber auch hier gibt es zwei Seiten. Die Realität der Hausfrau sieht meist anders aus als das schöne Bild, das Du malst. Ich bin Hausfrau und nicht unzufrieden,aber genau besehen bin ich ein Dienstleister ohne eigenes Gehalt. Natürlich ist die Hausfrau die Stütze der Familie und sogar der Gesellschaft möchte ich sagen, da in den westlichen Gesellschaften Kinder oft keinen normalen Familienhaushalt mehr kennenlernen. Ob das Hausfrauendasein aber zum Wohle der Frau gereicht, wage ich zu bezweifeln. Ich denke durchaus wehmütig an die Tage meiner Berufstätigkeit in einem netten Team zurück, wo ich viel mehr eigenes Geld hatte als heute und deutlich mehr zwischenmenschlichen Kontakt, Wertschätzung und Anerkennung. Die Hausfrau wird bei weitem nicht so wertgeschätzt wie eine berufstätige Frau und fast alle denken, dass sie weniger arbeitet als diese. Dabei ist das Gegenteil der Fall, wie ich nun weiß.

30.3.2012
Übrigens hast Du das sehr schön formuliert: "Wenn Männer eine unglückliche Frau daheim haben..." dann fliehen sie aus dem Haus, weil die Frau zur Beißzange, zur Meckertante mutiert. Der Otto Normalmann kann nicht verstehen, was da los ist und bringt es nicht in Verbindung mit sich selbst. Dabei ist es ja in 99% der Fälle so, dass jede Frau sich wünscht, mit ihrem Partner glücklich zu sein und wahrscheinlich träumen die meisten Frauen von dem Mann, der sie glücklich MACHT. Der wiederum findet es albern, in einer festen Beziehung weiterhin zu werben, zu turteln, zu verwöhnen. Schade eigentlich.
Meine Theorie dazu ist, dass Frauen eigentlich Kinder brauchen, weil sie eine große Zärtlichkeit in sich tragen, die von einem Mann allein nicht befriedigt werden kann. Ich gehe soweit zu sagen, dass der Mann ein Wesen ist, das in gewisser Weise kalt ist und wenn ein Mann ohne Frau ist, dann fehlt ihm das Warme im Leben.


Das hört sich nicht danach an, daß hier jemand Frieden geschlossen hat mit seiner Entscheidung, im Gegenteil und eigentlich ist es eine sehr traurige Geschichte: obwohl Koschla selbst zugibt, daß sie weder integriert ist, noch die Sprache gelernt hat, noch marokkanische Bekannte hat, sondern hauptsächlich mit Deutschen zusammen ist, kommen trotzdem seitenweise Postings über den Nichtintegrierungswillen von Muslimen in Europa und von ihr sogar mehrmals die Forderung, daß sie verlangt, daß es in Marokko erlaubt sein sollte, daß man missionieren darf. Wenn man schon ein Anhänger der Sarrazin-Thesen ist und überall anprangert wie wenig integriert Muslime seien und wie sie überall ihren Glaubven ausleben wollen, dann sollte man auch konsistent bleiben und nicht verlangen, daß das dasselbe Desaster auch in anderen Ländern möglich sein sollte.

Das nenne ich dann gezielt Unfrieden säen wollen. Die Postings sind sehr dicht hintereinander - da steckt selbst schon ein Missionierungseifer dahinter (allerdings immer wieder relativiert).

Muslime in Europa

Antwort auf:
Wir alle sind Brüder und Schwestern auf dieser Erde. Wenn wir uns so verhalten würden, wäre es leichter. Dazu gehört aber auch Demut. Das vermisse ich leider manchmal auch bei Muslimen. Da wird viel kritisiert über Religionsfreiheit in Deutschland, aber im eigenen Land sind Christen auch nicht wirklich frei (z.B. dürfen nicht missionieren). Wenn wir Toleranz wollen, dann muss diese Toleranz überall und weltweit geschehen, nicht einseitig. Ich persönlich habe viel Kontakt zu Muslimen und muss sagen, Verhalten hängt weniger von der Religion als vielmehr von Bildung, Intelligenz, Beruf und natürlich vom Menschen selbst. Ich wünsche mir allgemein mehr Harmonie im Zusammenleben, ob im In- oder Ausland, und weniger verurteilende Aussagen.

3.12.2009
Und warum definieren sich so viele Muslime nur über ihren Glauben? Warum höre ich immer "ich bin Muslim"? Die Europäer betonen doch auch nicht immerzu, dass sie katholisch oder evangelisch oder anders geartet sind. Was in der Gesellschaft zählt, ist, dass man ein anständiger Mensch ist. Glaube ist letztendlich Privatsache. Einen Menschen nach seiner Religion in eine Schublade zu stecken, zeugt nicht von Achtung und noch weniger von Gottesliebe oder Respekt vor Gott, sondern nur von dem Versuch, Gott auf ein menschliches Maß zu reduzieren. Wir werden alle nach unserem Tod erfahren, was es damit auf sich hat.

5.12.2009
Ach, manchmal wünsche ich mir auch mehr Klarheit im Leben, in der Gesellschaft, manchmal bin ich so müde vom sich-in-den-Anderen-hineinversetzen, und von der mannigfaltigen Fremdheit in der europäischen Gesellschaft. Wahrscheinlich geht das jedem von uns manchmal so, dass man sich nach einer relativ homogenen Gesellschaft sehnt, nach Regeln, die der Großteil befolgt, nach Werten, die die meisten teilen. Diese Zeit ist jedoch vorbei. So etwas kann man nur noch in ärmeren Ländern finden, wo keine Zuwanderung stattfindet. Im gesamten "Westen" zerfällt die Gesellschaft in viele kleine Stückchen und es erfüllt mich zeitweise mit Verwirrung und auch Angst: wie geht das weiter? Wer setzt sich durch? Ich meine, die europäischen Länder sollten stolzer und strenger sein, nicht nur mit den so genannten Einwanderern, sondern mit allen Bürgern. Es kann nicht sein, dass jeder nach seiner Facon lebt, auch wenn es auf Kosten anderer geht. Bezüglich Strenge denke ich auch, dass viele Nationen unsere Toleranz und das Gleichheitsprinzip als Schwäche auffassen und wenig bis gar keinen Respekt vor Europa haben. Das stört mich sehr. Ich weiß, dass z.B. Deutschland wahrhafte Ideale verwirklicht. Ich bin stolz, dass mein Land permanent gedemütigt und verlacht wird und trotzdem weiterhin diese Ideale lebt. Bei uns muss kein Mensch verhungern, jeder bekommt die gleiche finanzielle Sozialhilfe, unabhängig von seiner Herkunft, es gibt unendlich viele Sprachkurse, Integrationskurse, Hilfe für Mütter, Kinder, Drogenabhängige.Diese Leute könnten ja auch in ihren Ländern bleiben und DORT ETWAS VERBESSERN anstatt zu flüchten. Wenn alle das Land verlassen, wie soll sich dann etwas bessern?

Jeder soll bei uns frei leben können und seiner Religion frei folgen. Aber Verbrechen, Intoleranz und sich immer die Rosinen aus dem KUchen holen, das wollen wir weder bei Einheimischen noch bei neuen Bürgern.

20.12.2009
Nun sind die Muslime an der Reihe. Anstatt die Schweiz oder Europa zu verurteilen, ist Handeln gefragt. Wenn Muslime etwas ändern wollen, dann müssen sie auch sich selbst ändern. Das heißt nicht die Religion verleugnen! Aber die Muslime müssen herausgehen aus ihrem Kokon, in dem sie sich selbst bemitleiden. Sich integrieren, das neue Heimatland wirklich kennenlernen wollen, verstehen wollen, sich einfügen wollen. Das ist wichtig! Und ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht, warum so viele muslimische Männer und Frauen sich so gerne in ihrem Äußeren abheben wollen von den Europäern. Muss man sich den unbedingt in schwarze Kutten hüllen und muss man unbedingt Häkelmütze und Pluderhosen tragen? Es ist doch klar, dass das die heimische Kultur irritiert! Könnte man denn nicht die Verschleierung etwas dezenter handhaben? Manchmal kommt mir das Ganze so selbstgerecht vor, nach dem Motto: " Wir sind besser als ihr." Mir ist auch schon so oft augefallen, wie schlecht sich Muslime in der Öffentlichkeit benehmen. Da herrscht im Einkaufszentrum ein Geschrei und ein Getöse, dass man sich denkt: nur weg hier, das hält ja kein Mensch aus. Und wenn meine Oma (96 Jahre) auf der Straße geht, dann habe ich noch nie erlebt, dass eine türkische Frau zur Seite geht. Bei mir sowieso nicht. Ich weiß, das klingt alles schrecklich, aber ich musste es einmal sagen, weil immer die Europäer als die Bösen hingestellt werden. Und so ist es eben nicht. Ich habe es wirklich manchmal satt. Alle Bewohner unseres Staates haben gleiche Rechte, aber ich vermisse es, dass Zugewanderte auch mal was außer Sozialleistungen gut finden. Ich fühle mich überhaupt nicht respektiert von Muslimen. Erst wenn sie erfahren, dass ich einen arabischen Mann habe, dann ändert sich was.

Ich denke, wenn die Europäer sähen, dass Muslime anständig, ehrlich, fleißig, respektvoll wären, dann würden sie ihr Denken auch ändern.

10.1.2010
Ich habe seinerzeit sehr sehr viele Hadithe gelesen (einfach unter Google "Hadith" eingeben) und ich fand wirklich viele total unlogisch und seltsam. Es schien mir seltsam, was ein Prophet alles gesagt und getan haben sollte. Vieles schien mir so unheilig. Z.B. dass er Aisha mit 6 Jahren geheiratet haben soll und als sie 9 war, mit ihr geschlafen hat. Dass er so absurde Dinge sagt wie z.B., dass eine Frau, ein Hund und ein Esel das Gebet ungültig machen. Der Prophet soll nach Bukhary ( ein Überlieferer) sogar in einer Schlacht die Witwe eines getöteten Feindes gesehen, gewählt und anschließend mit ihr ( sie hieß Safia) Geschlechtsverkehr gehabt haben. Nach der Überlieferung wusste man nicht, ob er Safia als Sklavin oder als Ehefrau wollte. Nachher heiratete er sie. Aber allein der Gedanke, dass ein PROPET sich einfach mal so eine Sklavin nahm und gleich nach dem Tod ihres Mannes mit ihr schlief....? Auf jeden Fall seltsam.
Ich dachte mir, das ist unmöglich, dass ein heiliger Mann so war. Wie kann man solch schlimme Dinge von einem Propheten behaupten? Ich fand das alles sehr beleidigend für den Propheten Muhammad. Nach und nach, nach hunderten von Hadithen, kam ich zu dem Schluss, dass es viele Hadithe gibt, die einfach nicht wahr sein können. Das ist ja auch nicht verwunderlich. Wie sollten Aussprüche so genau bekannt sein nach einer so langen Zeit, es ging um Jahrzehnte. Dazu kommt, dass der Prophet selbst das Aufschreiben seiner Aussprüche verboten hat. Er wusste, dass diese Dinge eine Eigendynamik annehmen und am Schluss nahezu vergöttlicht werden. Warum ist der Islam gekommen? Weil, so heisst es, die Religionen Teile verfälscht haben und weil nur der eine, einzige Gott verehrt werden soll. Heute wird der Prophet ähnlich verehrt wie Jesus bei den Christen. Und hier stellt sich meiner Meinung nach die Frage: ist das nicht auch Shirk ( Vielgötterei)??

10.1.2010
Hallo wasolls (gesperrt),

im Namen der Religion geschehen Dinge, die mit Gott nichts zu tun haben. All diese Geschichten von Ehre usw. haben mit Traditionen zu tun, nichts mit Glauben. Solche Dinge geschehen auch in christlichen oder sonstigen Kulturkreisen. Auf Sizilien, in Süditalien, in Griechenland, im Ex-Jugoslawien, überall dort sind Männer etwas anders programmiert als so genannte westliche Männer. Oder dürfen "unsere" es nur nicht ausleben? Auch eine interessante Überlegung. Zurzeit ist es im Westen unkorrekt, sehr männlich zu sein. Naja, das ist ein anderes Thema. Ich erinnere daran, dass es vor nicht allzulanger Zeit auch in unserem Kulturkreis selbstverständlich war, dass ein Mann, der die Ehre einer Frau beschädigt hatte, zum Duell gefordert wurde.
All das hat gar nichts mit Glauben zu tun. Leider treten heutzutage verstärkt Muslime in Erscheinung, die derart unangenehm auffallen. Trotzdem helfen uns Pauschalisierungen nicht weiter. Wie ich schon sagte: nur die Muslime selbst können ihr Bild verbessern. Ich hoffe es sehr. In diesem Sinne schönen Abend!

12.1.2010 Antwort an Wasolls (gesperrt)
Ich würde mir wünschen, dass viel mehr Migranten am deutschen Bildungssystem teilnehmen. Meine Erfahrung (hatte bis vor kurzem sehr viel Kundenkontakt mit Migranten) lehrt mich leider, dass hier viel Fatalismus und Unbeweglichkeit herrscht. Es gibt ganz tolle Gegenbeispiele, ein junge Kundin von 19 Jahren kam neulich mit Kopftuch zu mir und erzählte mir ganz begeistert, sie hätte heute ihre erste Vorlesung an der Universität gehabt. Auf mein Nachfragen erzählte sie mir, sie studiere Lehramt Gymnasium, Fächer Deutsch und Geschichte). Das hat mich so sehr gefreut. Aber leider sind diese Migranten in der Minderzahl. Sehr viele sehen auch alle Schuld bei anderen Menschen oder schwierigen Umständen. Da hilft auch Motivation nichts. Schade schade.

19.4.2010
Das angebliche Bilderverbot, Hundeverbot und sonstige Verbote wie Statuen usw. gründen sich ausschließlich auf Hadithe ( Aussprüche, die der Prophet gesagt haben SOLL). Im sunnitischen Islam machen diese Hadithe einen großen Teil des Glaubens aus.

Antwort von Thomas Friedrich am 8.2.2010
Hallo Koschla,
Du hast eine sehr interessante Auffassung und Argumentation die sicherlich einiges überflüssig macht was sonst in alle Richtungen interpretiert wird.
Es ist ja oft das Problem das menschliche Aussagen für gottgegeben verkauft werden.

5.5.2010
Apropos Beschneidung: nicht mal die Beschneidung des Mannes steht im Koran. Es gibt sogar neuerdings Muslime, die die Beschneidung ablehnen mit dem Argument, Gott hätte den Menschen nicht fehlerhaft erschaffen.
Provokante Aussage, ich weiß. Ich denke auch, letzten Endes ist die Beschneidung nicht ausschlaggebend. Aber ich kann sie sehr gut akzeptieren als Zeichen des abrahamitischen Bundes zwischen Gott und Mensch.

15.1.2011
Ich weiss nicht, ob das so richtig ist. Werden in Marokko auch neue Kirchen gebaut? Ich kenne wohl einige bestehende, aber habe nie eine Baustelle gesehen. Es ist auch nicht wahr, dass Moscheen in Deutschland nur in Industriegebieten gebaut werden. Es gibt viele Staedte, in denen das nicht so ist.
Auch den Vergleich Europa- Angst vor dem Islam- Marokko und islamische Welt- kann man so nicht ziehen. In Deutschland leben einige Millionen Muslime. Wo ist es aber der Fall, dass einige Millionen eingewanderte Christen in einem islamischen Land leben? Den Marokkanern wuerde vielleicht auch schwindlig werden, wenn 3-4 Millionen europaeische Christen hier waeren- koennte ich mir zumindest vorstellen.

Die Problematik ist eine voellig andere als in muslimischen Laendern. Das hat auch gar nichts mit einer Wertung des Menschen zu tun! Mensch ist Mensch! Aber man muss verstehen, dass es nicht leicht ist, mit dem Gefuehl einer gewissen Ueberfremdung zu leben und dass die Menschen sich damit schwertun. Klar ist es auch fuer die Eingewanderten nicht leicht. Fuer mich ist auch nicht alles so leicht in Marokko. Aber man sollte nicht immer mit dem Finger auf Europa zeigen. Das meiste ist mustergueltig meiner Meinung nach, besonders bei Religionsfreiheit und sozialer Versorgung.

7.5.2011
Das stimmt schon, dass leider dieses ewige Religionsthema immer nur so ein Riesenthema im Islam bzw bei Muslimen ist. Ich habe ja neulich schon gesagt, das ist wie bei der katholischen Kirche im Mittelalter. Besonders viel Toleranz findet man da nicht. Was nicht heissen soll, dass es nicht in anderen Religionen genauso Fanatiker und Fundamentalisten gibt, die gibt es reichlich. Ich persoenlich habe halt immer das Gefuehl, man soll sich moeglichst schnell und moeglichst stark "zur Wahrheit" bekennen. Ein Offenlassen vermisse ich, einfach ein Einladen. Ich hab auch immer das Gefuehl, man wird schief angesehen, wenn man sich kritisch auessert ( ich stehe der Sunna mehr als kritisch gegeneuber).

2.9.2011
Antwort an Gerhartingold (gesperrt) 2.9.2011
Hallo Gerhard,
es ist schon spät und ich will nicht lang schreiben.
Die Beschreibung Deiner selbst entspricht in manchem meinem Denken und meinen Problemen. Falls es überhaupt Probleme sind. Vielleicht auch Prüfungen. Ich bin nicht Gott und weiß es deshalb auch nicht. Nur eins weiß ich sicher: es gibt Gott und er ist allmächtig. Ich glaube an ihn und bete ihn an. Bin katholisch erzogen und war auch sehr katholisch und immer überzeugt, dass dies die "wahrere" Wahrheit sei. So sicher war ich. Ein muslimischer Ehemann oder Freund war außerhalb meines Universums und ich habe mehrmals geschworen, dass dieser Fall NIEMALS mir passieren würde. Wie das so ist mit Schwüren, der Fall trat ein und wirbelte mein Leben durcheinander. Langes Ringen, viel Beten und Bitten, Glaubensnöte- was ist jetzt denn genau die Wahrheit? Ich bin leider noch immer zu keinem anderen Ergebnis als dem obigen gekommen.
Die katholische Herde will mich zu sich zurücktreiben, die muslimische Herde zieht mich mit aller Gewalt an sich. Ich empfinde das als übergriffig. Leider bin ich nicht so sicher in allen Wahrheits- und Glaubensfragen, aber ich beneide alle Sicheren um ihre Sicherheit. Es sei ihnen gegönnt und sie mögen das Beste daraus machen!
Es gibt so viele Menschen auf dieser Erde, die sich sooo sicher sind, dass ihre Wahrheit, besonders die Religion, DIE Wahrheit ist. Ich kann das nicht mehr hören.

24.11.2011
Nochmal kurz zum Thema Erbschäden bei Verwandtenehen:
meine Schwester, die Kinderärztin ist, berichtet regelmäßig von unglücklichen, meist türkischen Eltern, die zueinander verwandt sind und wo Kind um Kind krank ist. Oft unheilbar, oft sterben die Kinder jung. Ganz schlimme Sachen hab ich da gehört, wo einem die Tränen kommen können, so sehr leiden die Eltern.


Die Relativierungen bleiben immer pauschal, die Anschuldigungen immer konkret. Mir ist es schleierhaft, wie man nach Marokko auswandern kann und währenddessen (Jahreswechsel 2009) hier in so kurzen Abständen so viele negative Beobachtungen posten kann: für mich ist das Angstabwehr - hat aber nichts mit den Muslimen in Europa oder in Marokko zu tun.

Koschla schreibt ja ich hätte sie als Nazibiene hingestellt, die Kunden ausspioniert. Sie hat damals geschrieben, daß sie es selbstverständlich nicht getan hätte und daß das Bankgeheimnis nur umfaßt, daß man nicht über seine Kunden außerhalb der Bank reden darf: hier ist aber pauschal über HartzIV Empfänder gepostet worden und pauschal über muslimische HartzIV Empfänger. Und als Beweis wurden die eigenen Erfahrungen in der Bank angeführt (jeder kann hier jederzeit nachvollziehen, wo das war und welche Bank es ist).

Antwort auf:
2.10.2009:

Nur mal so am Rande: ich arbeite in einer Bank und ehrlich
gesagt fühle ich mich häufig ziemlich doof , wenn ich sehe, wie wir Vollzeit arbeiten und (entgegen landläufiger Meinung) nicht besonders viel Gehalt beziehen und jeder Mensch, der angeblich keine Arbeit findet, wird vom deutschen Staat unterhalten. Die Zahl der Menschen, die arbeiten ist zuwenig, um die zu unterhalten, die nicht arbeiten. Wir haben en masse junge Kunden, die einfach "keinen Bock" haben. Die sagen ganz offen, warum soll ich arbeiten, mir reichts zum Leben und ich kann daheimbleiben. Oder sie arbeiten schwarz und haben mehr als korrekte Arbeitnehmer. Es kann doch nicht angehen, dass jeder hierherkommen kann und Geld bekommt. In Amerika, Kanada, Australien muss man Vermögen nachweisen oder eine fundierte Berufsausbildung.

16.1.2010
Wenn auch die Aussagen von wasolls teilweise sehr provozierend sind, so muss ich doch sagen, die anderen stehen ihr nicht nach. Da fallen Worte, die ich euch nicht zugetraut hätte.
Und zum Thema Hartz 4: wer Arbeit ernsthaft will, der findet auch welche. Natürlich nicht genau im Wunschberuf. Natürlich nicht zu Wunschzeiten. Die Menschen haben keinen Stolz mehr und rechnen in einer Art und Weise, die ich befremdlich finde. Man hört Dinge wie: wenn ich zuhause bleibe, bekomme ich fast genausoviel wie wenn ich arbeite. Wo ist hier Stolz, Pflicht und Verantwortung? Was ich in den letzten Jahren an Ausreden gehört habe ist sehr viel. Ich kann es beurteilen durch meinen Beruf, den ich bis vor kurzem in Deutschland ausgeübt habe.

27.4.2010
Und was heißt sozialer Unfrieden? Wenn ich in der Bank arbeite und ich sehe am Monatsende, dass ein großer Teil meiner Kunden nichts anderes zu tun hat, als in der Stadt spazieren zu gehen, sich künstliche Fingernägel (EUR 50,00) machen zu lassen und zum Friseur und zum Shoppen zu gehen;
und stehen am 30. um 10 Uhr morgens auf der Matte, um zu fragen, ob das Geld von der Arge schon da ist (weil sie nämlich wie ganz viele solcher Kandidaten eine Pfändung auf dem Konto haben wegen nicht bezahlter Rechnungen) dann frage ich mich, ob nicht langsam unfriedlich werde! Da mache ich anscheinend was falsch, wenn ich für 1300,00 Euro Vollzeit arbeite und andere bekommen alles bezahlt. DAS schürt sozialen Unfrieden!

27.4.2010
Habibati, ich meine weder Dich noch sonst jemand. Jeder muss ja selbst wissen, was er macht. Außerdem hast Du ein kleines Kind, wenn ich mich richtig erinnere? Das ist ja auch wirklich anders dann. Nein, aber mir scheint immer, als ob alle die anderen für ihre Arbeitslosigkeit verantwortlich machen und das nervt mich. Und ich habe wirklich ganz üble Erfahrungen im Bankjob gemacht mit Arbeitslosen. Natürlich wieder nicht alle, aber viele! Manchmal hatte ich den Eindruck, die gehen mehr aus und leisten sich mehr als ich. Auch die Kollegen haben oft gesagt, sie fühlen sich veräppelt. Aber keinesfalls war das persönlich gemeint, nein nein. Steht mir nicht zu.

25.4.2011
Es gibt ueberhaupt kein Volk, wo man ueber Faulheit oder aehnliches pauschalisieren kann. Wenn ich so nach Deutschland gucke und an meine Berufszeit zurueckdenke (Kundenverkehr) dann muss ich sagen, da kann man schon zuviel kriegen, wenn man immer wieder- besonders von Jungen- hoert " och neee, warum soll ich denn arbeiten, da kriege ich nur ganz wenig mehr als vom Amt". Da koennte ICH zuviel kriegen!
Faule gibts ueberall auf der Welt, ob in D oder MA.


Es ist ständiges Thema und wird verallgemeinert: ich habe in meiner Familie konkret drei Muslime in der engsten Verwandtschaft (Mann, Tochter, Nichte), die noch nie auf dem Arbeitsamt waren, allesamt arbeiten wie verrückt ohne je zu klagen oder sich zu beschweren: wenn jeder nur seine privaten Beobachtungen verallgmeinert - dann findet jeder für seine Theorie das Passende.

Gesperrte User

Es ist schon eine Leistung, wenn man von jedem Gesperrten dieses Forum mit dem Kompliment bedacht wird, daß man exakt das zum Ausdruck gebracht hätte, was man selbst leider nicht so gut zu Papier bringen kann: Phyton, Adam, Wasolls, Arakis, Ashraf, GerhartinGold, Samarska

Antwort auf:
Phyton (gesperrt)Antwort an Koschla:

Ansonsten liegst Du jedoch vollkommen richtig. In Deutschland liegt vieles im Argen, insbesondere was den Hartz-VI-Bezug von Muslimen angeht. Das Problem ist nur, wenn Du dies offen und direkt sagst, so wie es Herr Sarazzin getan hat:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,652571,00.html, dann wirst Du in die rechtsradikale Ecke gestellt und hier im Forum gesperrt.

Ich schließe mich Deiner Auffassung in Deinem letzten Satz an...Die deutschen Sozialgesetze sind für Deutsche gemacht oder für Einwanderer, die sich ähnlich wie Deutsche verhalten. Dazu gehören große Teile der Muslime nicht.
Das Dumme ist nur, daß dies die deutschen Frauen überhaupt nicht interessiert, die Muslime dafür umso mehr. So viel Hirn hat aber so gut wie keiner unserer Politiker.

Antwort von Koschla:
Ich kann keineswegs bestätigen, dass deutsche Staatsbürger in irgendeiner Weise besser wären als Ausländer. Nur kann sich Deutschland leider der Lügner und Betrüger aus dem eigenen Land schwerlich entledigen, nicht wahr? Oder wohin sollte man einen deutschen Verbrecher oder Betrüger ausweisen?
Wenn Muslime wirklich über die "Dummheit" deutscher Behörden lachen, sind sie keine Muslime im Herzen, sondern nur auf dem Papier.

Adam am 3.12.2009
Ich danke dir wirklich @ Koschla für diesen Beitrag.
Ich bin der gleichen Meinung, hätte es aber nicht so gut beschreiben können wie du. Ich sehe das von dir Beschriebene, trotz doch schon einige Jahre Aufenthalt in Österreich, immer noch in Spuren bei meiner Frau.Ich führe das auf die rückständige Erziehung(ich weiss, das klingt auf`s Erste überheblich) zurück, das den aufwachsenden Marokkanern so gut wie kein Selbstvertrauen gibt.

So bleibt ihnen nur die Definition über den Islam.
Z.B. fragte meine Frau jeden nur "ausländisch" aussehenden Gespächspartner nach kurzer Zeit ob er auch Moslem wäre ;),
und es dauerte ziemlich lange bis sie begriff, dass das im normalen Leben bei uns überhaupt keine Rolle spielt.
Nochmals, sehr guter Beitrag und danke dafür!

5.12.2009
Danke Adam, für Dein Lob. Hat mich gefreut.

Antwort von Wasolls (gesperrt) an Koschla über Mohammed vom 10.1.2010
Wenn ich das persönlich lese, so geben mir diese Dinge die Lebenswirklichkeit der damaligen Zeit in der arabischen Welt wieder. Ein anfangs mittelloser Mann heiratet ältere wohlhabende Witwe,da er von ihr finanziell profitiert , lebt sich nach ihrem Tod sexuell mit Minderjähriger und zahlreichen anderen Frauen aus und versteht es auch aufgrund seines Charmes, Gerissenheit und emotionaler Verführungskunst, zahlreiche andere Leute zu beeinflussen und zu Gefolgsleuten zu machen. (von Diktatoren ja bekannt:-)

Wasolls (gesperrt) am 10.1.2010
Nun wird das für bare Münze genommen und auch in der heutigen Zeit so gelebt. Sonst würden 9 Jahrige Mädchen nicht verheiratet werden, wie eben immer noch Alltag dort.
Sonst würden die Männer nicht ihre Ehre zwischen den Beinen einer Frau suchen und wenn es nicht so ist, ihr bis zum Tod das Gesicht zermatschen.

Ja Koschla, da hast du recht.

Bei uns dürfen sie zum Teil ihre Männlichkeit nicht ausüben, was zu Auswüchsem wie verstärktem Kindesmissbrauch, Sextourismus in 3 Welt Ländern oder auch nur visueller Pädophillität führt.

Das ist ein anderes Thema- hast du auch recht!

Nur sind in diesem Buch, welches von vielen Millionen Menschen gelebt und für bare Münze genommen wird, diese Dinge sogar festgeschrieben.

Und so etwas ist regelrecht gefährlich!

Da wettert ein afghanischer "Iman", dass die "Ungläubigen" bis heute Afghanistan nie erobern konnten.
Gut, lassen wir ihn wettern - ist doch weit weg oder?

Da sprengen sich palästinensische Frauen in die Luft, weil sie ja dann Herrin über die ganzen für die Männer bestimmten Jungfrauen sein werden.
(Vielleicht ne erstebenswerte Alternative zu ihrem dort gelebten Alltag, wenn mit 15 das erste Kind kommt und alle 2 Jahre ein weiteres?)

5 mal Beten - bringt Ordnung in eine Mentalität, wo man körperliche Arbeit als unfein empfindet und am besten an niedriger Gestellte abdirigiert (Bedienstete,Ehefrau (bringt das Geld heim -Spaß beiseite:-), Töchter...)


Arakis (gesperrt) am 5.5.2010
hallo kochla
toller beitrag ...respekt
schwedenmann

Antwort von Koschla am 5.5.2010
Danke Arakis.
Es ist wirklich sehr schade, dass auch viele sehr gläubige Muslime sich ganz streng an Ahadith halten. Sie handeln nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb ist es auch so schwierig, da etwas kritisieren. Als weiteres Beispiel kann man auch die Steinigungen im Iran hernehmen: im Koran steht kein Wort von Steinigung.

Eine strenggläubige Familie, die ich sehr gut kenne, verbietet ihren kleinen Kindern im allerbesten Glauben das Malen von Bildern, auf denen ein Gesicht zu sehen ist. Das stünde nur Allah zu. Kein Wort davon im Koran. Das Bilderverbot kommt übrigens aus vorislamischer Zeit. Schon damals war die Kunst der Arabeske nahe an der Vollkommenheit.
So könnte man noch endlos fortfahren.
Ich wünsche allen das Beste im Glauben und für mich selbst, dass ich nicht leichtfertig bin.
Schönen Abend noch!

4.7.2010
Das finde ich sehr enttäuschend von Dir, arakis/mittmann/thoran etc., dass Du das Forum für Deine persönlichen Racheakte missbrauchst. Ich hatte Dich ganz anders eingeschätzt und dachte, andere hätten Dich provoziert. Nun bist Du gar nicht der Unschuldige. Schade.

Antwort an Ashraf (gesperrt) am 2.5.2011
@Aschraf: natuerlich hast Du teilweise Recht, auch mich nervt wirklich manches kolossal. Zum Teil nervt es nicht nur, sondern gefaehrdet unser demokratisches System und das geht dann doch zu weit. Ich bin aber nicht der Meinung, dass nur Muslime negativ auffallen. Es ist eben nur so, dass die westliche Welt
1. seit einigen Jahrzehnten eine Masse an muslimischer Zuwanderung erfaehrt, die eigentlich zuviel ist
2. der Grossteil dieser Zuwanderer wenig oder gar nicht gebildet ist, was erstmal grundsaetzlich keine

Minderwertigkeit mit sich bringt, aber in Deutschland oder anderen Laendern entsteht der Eindruck, alle Zuwanderer aus islamischen Laendern seien ohne Ausbildung, arbeitslos und profitieren vom deutschen System. Leider findet man kaum Professoren oder aehnliches unter den Zuwanderern- sehr bedauerlich.

Antwort von Aschraf (gesperrt) vom 2.5.2011
Grundsätzlich, ich finde deine Meinung sehr gut.

2.5.2011 Koschla
Ich habe schon in einem anderen Thread geschrieben, dass meiner Meinung nach die Deutschen weniger von Muslimen "erschreckt", sondern von der Anzahl und wenn 3 Mio. Chinesen oder Inder mit Saris auf Deutschlands Strassen herumlaufen wuerden, waere das das gleiche Problem.
Ein weiteres Problem ist die zu grosse Toleranz in der westlichen Welt. Nein, nicht die Menschen sind sehr tolerant, aber das Gesetz. Das halte ich fuer ganz falsch. Es ist unabdingbar, dass Straftaeter strenger bestraft oder ausgewiesen werden.

Ich habe ein sehr gutes Beispiel im Familienkreis, wo ein Libanese unter Drogen fast meine Schwester umgebracht hat- sie dachte, er sei ein guter Freund- und anschliessend bekam er eine Therapie, das wars. Er wurde nicht ausgewiesen noch war Gefaengnis angesagt. Das hat uns alle verstoert und wir verdraengen das Thema bis heute. Aber richtig finde ich das nicht.Moechte mal sehen, was in Marokko passiert in so einem Fall.

GerhartinGold am 1.9.2011
Super. Du hast den Kern beschrieben.

Deine Offenheit geht mit Wertschätzung einher. Das spricht mich an. Ich glaube, die Menschen um Dich herum, spüren etwas von wahrer Liebe. So zumindest erfasse ich Dich, wenn ich auch zwischen den Zeilen lese.

2.11.2011 von Latino an Koschla
Dass Du mit Arakis 64 der hier heute gesperrt ist sympatisierst (oder hast) ist zwar Deine Privatsache, stellt aber Deine mir gegenüber sehr kritische Haltung gepaart mit einem nicht zu verkennenden unterschwelligen Rassismus doch in ein etwas anderes Licht....

Antwort von Koschla 2.11.2011
Ach ja, und in der Sache mit arakis lag ich wirklich total falsch. Er tat mir Leid damals, aber letzendlich hat sich herausgestellt, dass er unverschämt, vielleicht sogar gestört war. Mein Mitleid war ein Irrtum meinerseits.

Antwort von Samarska vom 27.3.2012
Hallo Koschla !
Ich unterstütze Deinen Beitrag voll und ganz. Er drückt genau das aus, was ich denke und was mich in diesem Forum bei Josi immer wieder auf die Palme bringt. Leider habe ich nicht die Zeit, um mich in dieser dezidierten Weise mit Josi auseinanderzusetzen, so daß ich extrem genervt gelegentlich zu Mohammed-Karikaturen greife oder anderweitig aggressiv reagiere.Ich wünsche mir, daß Youssef Alami sich bei Dir die Zeit nimmt, zu verstehen, warum Josi dermaßen viele User entweder aus dem Forum herausekelt oder derart reizt, daß diese aggressiv und ausfällig werden. Ohne Josi ginge es in diesem Forum viel friedfertiger zu und es gäbe wahrscheinlich keine Probleme wie mit Sonnenuhr, Adam09, Kladden etc.. Auch Deine Ansichten über die rot-grüne Bundesregierung teile ich voll und ganz.

Zitat Smasarka
Der Tag, an dem Du verstehst, warum ich insbesondere die "Grünen" als "Psychopathen", "Öko-Nazis" und "Öko-Faschisten" bezeichne, wirst Du auch meine übrigen Ausführungen verstehen
Die "Ökopsychopathen" sind "Dummschwätzer" und "notorische Lügner", die nur um die Stimmen der Muslime schleimen, um ihre verquere Denke durchzusetzen und das ihnen verhaßte ökonomisch erfolgreiche Deutschland zu zerstören.

Es sind die grün-linken deutschen Spinner vor denen ich nach Marokko geflohen bin und die sich schon seit 20-30 Jahren mit zunehmenden Erfolg darum bemühen, in Deutschland einen intoleranten Islam im Sinne von Wahabismus und Salafismus auf dem Rücken von Sozialhilfe und dem Hinterherwerfen der deutschen Staatsbürgerschaft zu etablieren.
An mangelnder Unterstützung aus Deutschland können sich jedenfalls radikale Islamisten und arabische Diktatoren wie Muhammad El Ghadafi nicht beklagen.

Samarska 27.3.2012
@koschla, habibati1105, mogador52
Nur wegen Euren Unmutsbeiträgen habe ich mir heute über GEbühr Zeit für dieses Forum genommen. Es ist allerdings unmöglich mehr oder weniger ALLEINE hier in diesem Forum etwas zu bewegen, da der Moderator seine Moderierung für vorbildlich hält und offenbar zu keiner Selbstkritik fähig ist.

29.3.2012
Lieber ethomas, jetzt habe ich Deine Weltsicht verstanden. Sie ist so schlecht nicht, wenn Du das wirklich so lebst wie Du es beschreibst. Dann bist Du ein einfühlsamer und sensibler Mann, der frau auch ihre Freiheiten und Wünsche lässt. Das tönt gut.


Und zum Schluß noch die Nazibiene als die ich Koschla bezeichnet hätte, was sie jetzt nicht mehr wahrhaben will.

Nazibiene

Antwort auf:
Und nun tust Du so erschreckt, ach wie sehr es Dich betroffen gemacht habe, dass ich mich als diese Nazibiene entpuppt habe, die "im Verbund mit den übelsten Subjekten" (DANKE) "koalieren möchte". Zum Abschluss würde ich zu gern einen schönen Stabreim, wie ihn ethomas so virtuos und abschreckend pathologisch beherrscht, kreieren, aber ich glaube, meine nazifizierte Gehirnmasse reicht dazu nicht aus.


Es ist also nicht nur Nazibiene, sondern auch noch nazifizierte Gehirnmasse: das habe ich eindeutig nicht gesagt - es ist polemisch und in der Wortkombination geschmacklos.

Sarrazin und Hartz IV

Diese wirklich sehr ausführlichen Postings von Koschla zitiere ich nicht hierher: jeder weiß, wo sie zu finden sind und wenn er sie nicht finden kann, hilft die Suchfunktion. Ich denke nicht, daß es einen anderen User gibt, der den Begriff "Sarrazin" öfter erwähnt und ihm mehr Zeilen gewidmet hat als Koschla.

Josi
Posted By: Afreaka

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 11:57

@Josi: Dein Geschreibsel ist in diesem thread komplett offtopic.

Original geschrieben von: motorradsilke
Man, ist das hier ein schreckliches Klima im Forum. Ich bin ja in einigen Foren unterwegs, weil ich viele verschiedene Länder bereise, aber so ein schreckliches Klima habe ich noch nie erlebt.

Aber auch Schuld der Moderatoren, die dabei mal eingreifen sollten.


Geht mir genauso. Das Problem ist eben, daß dieses Forum keinerlei Moderation im eigentlichen Sinne aufweist und von einer Handvoll user zum Ausleben ihrer Psychosen oder auch gegenseitiger Belustigung genutzt wird. Um Marokko geht es dabei gar nicht mehr.

Mir fällt jedenfalls Mogador52 positiv auf, sie informiert hier in einem sachlichen Ton und ich möchte mich für ihre posts bedanken. Und viele stille Mitleser gehören sicher auch dazu.
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 13:57

hallo

Antwort auf:
Das Problem ist eben, daß dieses Forum keinerlei Moderation im eigentlichen Sinne aufweist und von einer Handvoll user zum Ausleben ihrer Psychosen oder auch gegenseitiger Belustigung genutzt wird. Um Marokko geht es dabei gar nicht mehr.


und was würdest du schreiben, wenn es zwar eine moderation gäbe, die aber nicht so moderieren würde, wie du es gerne hättest?
es geht meist um marokko, wenn es auch für den nichtinteressierten so aussieht.
nimm mal wanderer und mich.
deutscher ordnungssinn gegen marokkanisches leben und leben lassen.
wenn man sich da nicht von der äusseren form blenden lässt, dann kann man daraus ganz gut die mentalitätsunterschiede zwischen deutschen und marokkanern erkennen.
ich habe in 20 jahren noch keinen marokkaner getroffen, der sich um unfallversicherungen oder angeblich nichtgezahlten steuern einen kopf machen würde.
genauso: dies oder das gehört nicht in's forum, wie du und viele andere immer behaupten.
es gibt einen einfachen weg: man liest das nicht, was man nicht lesen will.
es liegt nicht an den postings, die halt gepostet werden, sondern an der fehlenden selbstdisziplin, wenn man sie liest, obwohl man sie nicht lesen will.
es kann ja jeder das rausgreifen und lesen, das ihn interessiert und das andere halt nicht. keiner muss alles lesen.

Antwort auf:
Mir fällt jedenfalls Mogador52 positiv auf, sie informiert hier in einem sachlichen Ton und ich möchte mich für ihre posts bedanken. Und viele stille Mitleser gehören sicher auch dazu.


sie informiert dich über das, was dich interessiert.
das ist ok, solange du dich nicht darüber beschwerst, dass ander über anderes informieren oder diskutieren.
das marokkoforum soll laut beschreibung informieren und zum diskutieren anregen.
du willst halt urlaub in marokko machen und suchst informationen, wie sie dir mogador bieten kann und anscheinend bekommst du die ja auch.
aber andere interessieren sich nicht für unterkünfte oder transportmöglichkeiten und möchten etwas über land und leute lesen oder schreiben und diskutieren.
da wird es dann kontrovers, weil meinungen diskutiert werden, anstatt fakten, wie hotelpreise, ob mit oder ohne swimmig-pool, oder abfahrtszeiten vom bus an den flughafen.
wenn meinungen diskutiert werden geht das halt mehr an's eingemachte, als blose fakten.
wer sich durch diskussionen belästigt fühlt, ist am besten in anderen foren, die moderiert werden, aufgehoben.
blöd ist halt, dass diese foren scheintot sind und ausser ewigen wiederholungen der selben tipps, nichts zu bieten haben.

man müsste mal nachfragen, aber ich glaube nicht, dass sich dieses forum vornehmlich an stille mitleser richtet.
es wäre ganz schön langweilig hier, wenn der stille mitleser das mass der dinge wäre.


gruss
Najib
Posted By: Koschla

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 15:38

hallo josi,

ich hätte zwar gute Lust, ein langes Gegenposting zu verfassen, aber ich habe mich entschieden, es nicht zu tun. Habe mir gestern schon gedacht, dass Du alle meine Beiträge studieren wirst und zum Gegenschlag ausholen wirst. Fast muss ich darüber lachen, dass es so gekommen ist.

Alles, was Du schreibst, ist verdreht und verfälscht.

gruß
koschla
Posted By: kiiko

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 16:35

hallo ,
mir haben die postings von mogador 52 damals auch sehr geholfen,aber natürlich findet man das auch selbst mühsam über gooogle,wollte ich mal dazu anmerken.
wäre das nicht so,was wäre dann die nächste alternative...eine pauschalreise,wahrscheinlich fürs 1. mal,wenn ich sonst keine infos finde(was ja auch nicht so ist,denn es gibt auch diverse reiseführer auch mit tipps)
davon haben die "armen"riadbetreiber,die sich nicht im internet tummeln aber auch nichts und nein,es ist nicht ungerecht sondern hat eben was mit geschäftssinn zu tun,wenn ich auch nicht mehr so neue marketinginstrumente wie das internet benutze...da kann ich nicht neidisch sein.das hat auch nicht immer etwas mit geld zu tun sondern vielleicht auch mit sich bemühen.
das nun mogador ankreiden zu wollen ist recht kleingeistig.
..und wenn sie etwas empfiehlt,muss die person das nicht mal umsetzen,auch darüber würde ich mal nachdenken.
das ,was sie hier gibt,sind tipps und vorschläge und keine verbindlichen geschäfte und ich finde ihre liebe zu marokko sehr beeindruckend und mitreissend und selbst wenn jemand in einem ausländisch geführtem riad wohnt ,isst er in einem marokanischen restaurant und kauft seine souvenirs auch bei einheimischen,macht seine touren bei einheimischen ,es geht immer auch etwas an alle...

gruß von kiiko
Posted By: wanderer

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 17:46



Antwort auf:
nimm mal wanderer und mich.


Antwort auf:
deutscher ordnungssinn gegen marokkanisches leben und leben lassen. wenn man sich da nicht von der äusseren form blenden lässt, dann kann man daraus ganz gut die mentalitätsunterschiede zwischen deutschen und marokkanern erkennen.genauso: dies oder das gehört nicht in's forum, wie du und viele andere immer behaupten.



Der blender bist du.

zum unterschied zu dir gibt es in in marokko geschäftsleute die korrekt arbeiten, mit einem angemeldeten betrieb. nimm dir don ronaldo als beispiel.

du bist die ausnahme, und dem staat und der kundschaft gegenüber unehrlich.

dass die stubenhockeroma aus münchen aus langeweile andere user ärgert, heute die die mogi – morgen die koschla etc., ist bekannt.

wanderer
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 18:43

hallo

Antwort auf:
du bist die ausnahme, und dem staat und der kundschaft gegenüber unehrlich.




welcher kundschaft gegenüber bin ich unehrlich?
und welchem staat gegenüber?

ich habe es schon einmal gesagt, ich zahle die steuer, die von mir verlangt wird. das wird anhand der grösse der werkstatt geschätzt.
es ist monetär egal, ob ich in der werkstatt arbeite, oder sonstwo.
wenn ich für die begleitung von jemanden in den berg 200 dh verlange, dann ist das das, was ich im durchschnitt am tag verdiene.
das ich keine lizenz habe und auch nicht versichert bin, ist das erste, das ich potentiellen bergfreunden sage.
wenn also jemand möchte, dass ich ihn begleite, ist er damit einverstanden. von unehrlichkeit kann da keine rede sein.
ich mache das ja sogar hier im forum vor einem breiten publikum öffentlich. wenn das unehrlich ist, dann haben wir verschiedene vorstellungen von ehrlichkeit.
desweiteren findet so eine tour mit touristen höchstens ein oder zweimal im jahr statt, dazu eine firma zu eröffnen wäre wirklich blödsinnig.

Antwort auf:
zum unterschied zu dir gibt es in in marokko geschäftsleute die korrekt arbeiten, mit einem angemeldeten betrieb. nimm dir don ronaldo als beispiel.


legst du für donronaldo deine hand in's feuer?

wenn ich mir donronaldo als beispiel nehmen würde, dann müsste ich in allen möglichen foren um spenden bitten und die spender würden sich dann aufregen, weil sie nicht wissen, was mit ihren spenden passiert ist.
glaubst du, dass donronaldo die "erholungssuchenden", die er sucht um auf seiner farm mitzuarbeiten, anmelden und versichern würde, würde er wirklich einen blöden finden?
touristen dürfen in marokko nicht arbeiten.
und den donronaldo sollte ich mir als vorbild nehmen?
donronaldo ist ein abzocker, mit dem ich nichts zu tun haben will und als vorbild kommt er schon gar nicht in frage.

du selbst machst ja auch rundreisen mit "freunden".
eine lizenz hattest du vielleicht mal und versteuern tust du deinen gewinn daraus sicher auch nicht. dazu bräuchtest du ja eine lizenz. eine früher mal gehabte reicht da nicht.
wie du siehst, nehme ich mir lieber dich als vorbild.

alles in allem: du bist ein verbitterter alter mann, der nicht verlieren kann.
du dachtest mit deinem grosskotzigen freund könntest du alle in die tasche stecken. er macht die drecksarbeit und du profilierst dich dann als der vernünftige. böser cop - guter cop.
das hat nicht geklappt und das kannst du nicht verwinden.

Antwort auf:
dass die stubenhockeroma aus münchen aus langeweile andere user ärgert, heute die die mogi – morgen die koschla etc., ist bekannt.


autsch.

der, der mogador als erster hier sehr übel mitgespielt hat, warst du in zusammenarbeit mit deinem freund.
unser gedächtnis funktioniert noch.


gruss
Najib


Posted By: motorradsilke

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 19:46

Original geschrieben von: Najib
hallo


Antwort auf:
Auf die Art werdet ihr jedenfalls die Nutzer, die hierherkommen, um Infos für eine Reise zu bekommen, vergraulen.


die muss man nicht vergraulen, die meisten kommen nach gewesenem urlaub sowieso nicht wieder.
und wenn er sich schon vergraulen lässt, bevor er die ganzen infos, die im reisebüro was kosten würden, umsonst abgegriffen hat, dann ist er selbst schuld.



Und das ist eben in einem guten Forum anders. Da bleiben die, die den Urlaub hinter sich haben, um anderen Tipps zu geben, um den nächsten Urlaub zu planen, weil das land gefallen hat usw.


Antwort auf:


es ist ja nicht so, dass das forum verpflichtet wäre, hinz und kunz einen roten teppich auszurollen.
so wichtig für das forum sind sie nicht.

gruss
Najib


Wer ist denn dann wichtig für das Forum? Die paar Nutzer, die sich gegenseitig hier beschimpfen?
Ein Forum lebt doch von der Vielfalt der verschiedenen Nutzer.
Posted By: wanderer

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 20:11

Antwort auf:
hallo

Antwort auf:
du bist die ausnahme, und dem staat und der kundschaft gegenüber unehrlich.




welcher kundschaft gegenüber bin ich unehrlich?
und welchem staat gegenüber?

ich habe es schon einmal gesagt, ich zahle die steuer, die von mir verlangt wird. das wird anhand der grösse der werkstatt geschätzt.
es ist monetär egal, ob ich in der werkstatt arbeite, oder sonstwo.
wenn ich für die begleitung von jemanden in den berg 200 dh verlange, dann ist das das, was ich im durchschnitt am tag verdiene.
das ich keine lizenz habe und auch nicht versichert bin, ist das erste, das ich potentiellen bergfreunden sage.
wenn also jemand möchte, dass ich ihn begleite, ist er damit einverstanden. von unehrlichkeit kann da keine rede sein.
ich mache das ja sogar hier im forum vor einem breiten publikum öffentlich. wenn das unehrlich ist, dann haben wir verschiedene vorstellungen von ehrlichkeit.
desweiteren findet so eine tour mit touristen höchstens ein oder zweimal im jahr statt, dazu eine firma zu eröffnen wäre wirklich blödsinnig.

Antwort auf:
zum unterschied zu dir gibt es in in marokko geschäftsleute die korrekt arbeiten, mit einem angemeldeten betrieb. nimm dir don ronaldo als beispiel.


legst du für donronaldo deine hand in's feuer?

wenn ich mir donronaldo als beispiel nehmen würde, dann müsste ich in allen möglichen foren um spenden bitten und die spender würden sich dann aufregen, weil sie nicht wissen, was mit ihren spenden passiert ist.
glaubst du, dass donronaldo die "erholungssuchenden", die er sucht um auf seiner farm mitzuarbeiten, anmelden und versichern würde, würde er wirklich einen blöden finden?
touristen dürfen in marokko nicht arbeiten.
und den donronaldo sollte ich mir als vorbild nehmen?
donronaldo ist ein abzocker, mit dem ich nichts zu tun haben will und als vorbild kommt er schon gar nicht in frage.

du selbst machst ja auch rundreisen mit "freunden".
eine lizenz hattest du vielleicht mal und versteuern tust du deinen gewinn daraus sicher auch nicht. dazu bräuchtest du ja eine lizenz. eine früher mal gehabte reicht da nicht.
wie du siehst, nehme ich mir lieber dich als vorbild.

alles in allem: du bist ein verbitterter alter mann, der nicht verlieren kann.
du dachtest mit deinem grosskotzigen freund könntest du alle in die tasche stecken. er macht die drecksarbeit und du profilierst dich dann als der vernünftige. böser cop - guter cop.
das hat nicht geklappt und das kannst du nicht verwinden.

Antwort auf:
dass die stubenhockeroma aus münchen aus langeweile andere user ärgert, heute die die mogi – morgen die koschla etc., ist bekannt.


autsch.

der, der mogador als erster hier sehr übel mitgespielt hat, warst du in zusammenarbeit mit deinem freund.
unser gedächtnis funktioniert noch.


gruss
Najib



Nimm Deinen Bericht über Deine schwäbische Reisegruppe.

Wenn Du Dich nicht mehr erinnerst wegen zu viel Haschischkonsum, dann kopiere ich es nochmals hier herein.

Dort schreibst Du, dass Du jährlich 2 Gruppen schwarz und unangemeldet führst, und dass es sich wegen zwei Gruppen nicht lohnt eine Lizenz zu beantragen.

In Marokko ist es verboten ohne Lizenz Reisegruppen zu führen.

Gehe mit diesem/Deinen Bericht zum Marokkanischen Finanzamt und zum Marokkanischen Tourismus Ministerium.

Die klären Dich dann exakt auf.

Du bist ein Blender und Dummschwätzer.

Du schadest dem Marokkanischen Staat und schädigst den Ruf des Marokkanischen Tourismus.


Das erkläre ich Dir so oft Du nachfragst.

Wanderer
Posted By: whatshername61

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 20:55


Antwort auf:
(ich weiß, daß whatshername derselben Ansicht ist, aber deren Meinung nehme ich mich - vielleicht - später einmal an)

welche von diesen vielen meinungen, meinst du, die ich zu meinen meine?
mensch josi!
gestern noch liebe katrin , heute wieder das... bei dir sieht keiner mehr durch. also, sag mir, was du zu sagen hast.
lass nichts unausgesprochen stehen.

gruß katrin
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 21:14

hallo


wanderer,

die schwäbische "reisegruppe" waren ein pärchen, also exakt 2 personen. im übrigen die einzigsten letztes jahr.
zwei personen sind keine gruppe.

ich werde mich informieren und meinen nachbarn fragen, der auf dem finanzamt arbeitet, ob ich, wenn ich mit ein-zweimal im jahr mit zwei touristen in den berg gehe und den verdienstausfall ersetzt bekomme, eine lizenz brauche und die verdienstausfallsentschädigung extra versteuern muss.
wahrscheinlich lacht der dich dann genauso aus wie ich.

gleichzeitig werde ich ihn fragen, ob man für rundreisen mit touristen im auto, wie du sie durchführst, auch eine lizenz braucht, schon wegen der versicherung. ein betrunkener fahrer kann viel unheil anrichten.

Antwort auf:
Du schadest dem Marokkanischen Staat und schädigst den Ruf des Marokkanischen Tourismus.


holla, das alles, indem ich mit schwaben eine wanderung mache?

da bin ich also wesentlich einflussreicher, als ich gedacht habe.
nochmal eine wanderung und ich gehe in die marokkanischen geschichtsbücher ein.

deine intention, wanderer ist offensichtlich, aber du bist mal wieder zu besoffen, um sie wahr werden zu lassen.
zieh' windeln an, dass die hose nicht wieder nass wird.

gruss
Najib
Posted By: DonRonaldo

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 20/06/2012 21:44

ja richtig; endlich sagt mal einer als Neutraler; was er von dem Forum hier hält...genau das ist es was ich auch die ganze Zeit hier denke...
bei den Banken hat man jetzt eine Bad Bank eingerichtet..sowas sollte man hier auch mal anbieten...ein Bad Forum; für die die nur mit Dreck schmeissen
Posted By: molse80

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 23/06/2012 10:36

Sagt mal, gehts euch allen nicht gut hier?
Posted By: chariff

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 23/06/2012 16:55

Hallo Liebe Marokko freunde
Ich kenne seit ewid Gaby @mogador52 ziemlig lange und ich kann nur empfehlen auf jedenfall für Touristen.
Ich nehme Gaby im Schutz und wer unsere Gaby angreift ist ja nur Neid und .....
Posted By: Koschla

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 23/06/2012 17:13

Das sehe ich auch so.
Posted By: habibati1105

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 23/06/2012 18:23

Original geschrieben von: Koschla
Das sehe ich auch so.

Dito! (leider finde ich keine Möglichkeit hier mal eine Umfrage diesbezüglich zu starten)

Und auf jeder Seite prangt oben "Unsere Moderatoren sind: Rachida Azercane, Astrid Därr, Erika Därr, Ulla Martin, Hicham Aarif und Youssef Alami."

Ein bisschen Präsenz und Stellungnahme wenigstens von einem von euch, wenn über 2 Teilnehmer derart "hergefallen" wird, fände ICH nicht schlecht. Aber das wiederhole ich ja ohne bemerkenswertes Echo seit Monaten...

Scheinbar sind die Moderatoren also mit solchen Aktionen einverstanden?!

Das Einrichten eines Forums reicht halt nicht aus, es muss auch gepflegt werden, sonst herrscht Anarchie, die manche Leute gerne als Podium für ihre "Hobbies" nutzen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Neulinge vom Ton hier abgeschreckt werden. Warum macht ihr kein geschlossenes Forum draus, wenn euch der Informationsgehalt sowieso egal ist?
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 23/06/2012 18:50

hallo

Antwort auf:
(leider finde ich keine Möglichkeit hier mal eine Umfrage diesbezüglich zu starten)


mach doch einfach einen threat auf und schreibe "umfrage" drüber.

gruss
Najib
Posted By: habibati1105

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 23/06/2012 19:07

Original geschrieben von: Najib
Antwort auf:
(leider finde ich keine Möglichkeit hier mal eine Umfrage diesbezüglich zu starten)

mach doch einfach einen threat auf und schreibe "umfrage" drüber.

Nee, das mache ich lieber nicht. laugh

threat = Drohung, Bedrohung, Gefahr wink

Ich meine eine Umfrage, wo man sich per Klick für eine Möglichkeit entscheiden kann und das Ergebnis wird sichtbar, wenn man abgestimmt hat.

Zusatz (hab's gerade in der FAQ gefunden, scheint aber nicht erlaubt zu sein, schade):

Eine Umfrage in deinem Beitrag zu erstellen ist sehr einfach (wenn es in dem Forum erlaubt ist), aber beachte, dass diese Beiträge nachträglich nicht mehr bearbeitet werden können.
Benutze beim Erstellen daher immer die Vorschau Funktion. Solche Beiträge können nur gelöscht werden.

Wenn Umfragen aktiviert sind kannst du diese mittels eines neu erstellten Beitrags im Forum starten. Du wirst eine Text Box erhalten, welche dir erlaubt anzugeben wie viele Umfragen du in deinem Beitrag haben möchtest und das System wird dich durch den Rest führen.


Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 23/06/2012 19:51

hallo

Antwort auf:
threat = Drohung, Bedrohung, Gefahr


ja, darauf hat mich katrin auch schon hingewiesen.
aber anscheinend bin ich da lernresistent.

Antwort auf:
Ich meine eine Umfrage, wo man sich per Klick für eine Möglichkeit entscheiden kann und das Ergebnis wird sichtbar, wenn man abgestimmt hat.


dann schreibe halt die möglichkeitet a, b, c, ... in den ersten artikel und wer teilnehmen will schreibt schreibt einfach einen beitrag mit a, b, c,... und wenn er will noch ein paar erklärende worte.
das ist nicht viel mehr arbeit, als einen haken zu setzten.


gruss
Najib
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 24/06/2012 16:43

hallo


Antwort auf:
dann schreibe halt die möglichkeitet a, b, c, ... in den ersten artikel und wer teilnehmen will schreibt schreibt einfach einen beitrag mit a, b, c,... und wenn er will noch ein paar erklärende worte.
das ist nicht viel mehr arbeit, als einen haken zu setzten.


jetzt erst fällt mir auf, wo der haken bei der sache ist.
die meinung ist ja dann nicht mehr anonym anonym, sondern nur noch anonym.
das wird wohl für einige zu gefährlich sein.


gruss
Najib
Posted By: Frau_K

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 05/08/2012 19:35

Original geschrieben von: Najib

..
und wenn er sich schon vergraulen lässt, bevor er die ganzen infos, die im reisebüro was kosten würden, umsonst abgegriffen hat, dann ist er selbst schuld.


Seit wann kosten Informationen im Reisebüro etwas??????
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 05/08/2012 19:55

hallo

Antwort auf:
Seit wann kosten Informationen im Reisebüro etwas??????


planst du reisen für hinz und kunz umsonst?

gruss
Najib
Posted By: Frau_K

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 05/08/2012 20:02

Original geschrieben von: Najib
hallo

Antwort auf:
Seit wann kosten Informationen im Reisebüro etwas??????


planst du reisen für hinz und kunz umsonst?

gruss
Najib


Nein, aber ich kenne KEIN Reisebüro in Deutschland, welches für Informationen bzgl. einer Reise nach Marokko Geld nimmt. Auch keinen Reiseveranstalter.

Vielleicht kannst Du mir da weitere Informationen geben?

Viele Grüsse
Frau_K
Posted By: Najib

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 05/08/2012 20:13

hallo

ok, wenn ich das nächste mal in d bin und daran denke, gehe ich in ein reisebüro und sage denen sie sollten mir doch eine rundreise ausarbeiten, mit hotelempfehlungen und transportmittel, so wie mogador das schon öfters gemacht hat.
es sollten aber hotels und verkehrsmittel sein, die man selbst über's internet oder vor ort buchen kann.

glaubst du, das macht jemand?


gruss
Najib
Posted By: Frau_K

Re: Mogador52 und ihre Empfehlungen - 05/08/2012 20:30

Original geschrieben von: Najib
hallo

ok, wenn ich das nächste mal in d bin und daran denke, gehe ich in ein reisebüro und sage denen sie sollten mir doch eine rundreise ausarbeiten, mit hotelempfehlungen und transportmittel, so wie mogador das schon öfters gemacht hat.
es sollten aber hotels und verkehrsmittel sein, die man selbst über's internet oder vor ort buchen kann.

glaubst du, das macht jemand?


gruss
Najib


Nein, das wird kein Reisebüro machen, auch nicht für eine Gebühr, warum auch?
Reisebüros sind ja nun keine Informationszentrale und Tippgeber, damit sich jeder alles im Internet bucht......

Ich verstehe dieses Denken nicht, dass eine Leistung nichts kosten darf, aber volle Leistung verlangt wird. Ich persönlich mag es lieber persönliche Ansprechpartner für meine Reisebuchungen zu haben und nicht ein Wischi-Waschi-Callcenter in Hinterindien, für das ich hohe Telefonkosten zahlen muss. Persönlicher Austausch ist mir dann doch lieber.

Viele Grüsse
Frau_K
© 2019 Marokko Information und Diskussion Archiv